SMI 10’794 3.3%  SPI 13’946 3.4%  Dow 31’501 2.7%  DAX 13’118 1.6%  Euro 1.0116 0.0%  EStoxx50 3’533 2.8%  Gold 1’827 0.2%  Bitcoin 20’448 0.9%  Dollar 0.9593 -0.2%  Öl 113.2 3.1% 

Delticom AG

Seite 1 von 32
neuester Beitrag: 31.05.22 17:52
eröffnet am: 17.10.06 15:11 von: EveningStar Anzahl Beiträge: 791
neuester Beitrag: 31.05.22 17:52 von: hippeland Leser gesamt: 237111
davon Heute: 76
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 | 32  Weiter  

17.10.06 15:11
18

3104 Postings, 5965 Tage EveningStarDelticom AG

Erstnotiz der Delticom AG voraussichtlich am 26. Oktober 2006


Erstnotiz der Delticom AG voraussichtlich am 26. Oktober 2006

- Angebotsfrist für Delticom-Aktien vom 24. bis 25. Oktober 2006
- Öffentliches Angebot von bis zu 1.132.610 Aktien
- Zulassung im Prime Standard beantragt

--------------------------------------------------
ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der
Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.
--------------------------------------------------

17. Oktober 2006 - Die Delticom AG, der führende
Internet-Reifenhändler Europas (gemessen an über das Internet
erzielten Umsatzerlösen), wird voraussichtlich ab dem 24. Oktober
Investoren bis zu 1.132.610 auf den Namen lautende Stammaktien ohne
Nennbetrag (Stückaktien) zur Zeichnung anbieten. Ein entsprechender
Wertpapierprospekt wurde am 16. Oktober 2006 von der Bundesanstalt
für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligt. Ab dem heutigen Dienstag
begibt sich das Management des Unternehmens bereits auf
Investoren-Roadshow. Die Preisspanne, in der Aktien gezeichnet werden
können, soll voraussichtlich am 20. Oktober nach Beschluss des
Vorstandes und des Aufsichtsrates in einer Ad-hoc-Mitteilung bekannt
gegeben werden. Im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse
wird die Notierungsaufnahme für den 26. Oktober angestrebt. Dies
gaben die Vorstände des Unternehmens Rainer Binder und Dr. Andreas
Prüfer sowie die mandatierten Investmentbanken Dresdner Kleinwort und
Lehman Brothers heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Frankfurt am
Main bekannt. In Deutschland ist Delticom bekannt durch den
Internet-Shop www.reifendirekt.de.

Bis zu 850.000 Aktien, d.h. rund 75% des Angebots, stammen aus einer
Kapitalerhöhung sowie bis zu 179.645 Aktien aus dem Eigentum der
Altaktionäre. Zudem stehen bis zu 102.965 weitere Aktien aus dem
Eigentum der Altaktionäre im Hinblick auf eine eventuelle
Mehrzuteilung ("Greenshoe") zur Verfügung. Die Angebotsfrist beginnt
voraussichtlich am 24. Oktober und endet voraussichtlich am 25.
Oktober 2006 um 12.00 Uhr (MESZ) für Privatanleger und um 16.00 Uhr
(MESZ) für institutionelle Investoren. Betreut wird die Transaktion
von den Investmentbanken Dresdner Kleinwort und Lehman Brothers als
Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. Als Selling Agent
ist die NORD/LB Norddeutsche Landesbank Girozentrale mandatiert.

"Wir wollen mit www.reifendirekt.de und unseren internationalen
Webseiten weiter wachsen", erläutert Delticom-Vorstand und Mitgründer
des Unternehmens Andreas Prüfer die Ziele des IPO's. "Hierzu planen
wir Investitionen in den Bereichen Lager und Logistik sowie in die
IT-Infrastruktur der Delticom AG. Zudem möchten wir international
zusätzliche Internet-Shops eröffnen sowie die Bekanntheit unserer
bestehenden Domains erhöhen. Mit der gestärkten Eigenkapitalbasis
schaffen wir zudem die Möglichkeit für eventuelle Akquisitionen", so
Prüfer weiter.

Unter Annahme der vollständigen Platzierung des Angebots sowie der
Ausübung der Greenshoe-Option wird der Free Float 28,7% betragen.
71,3% des Grundkapitals werden weiterhin von den Altaktionären
gehalten. Diese haben sich verpflichtet, bis sechs Monate bzw. soweit
die Aktionäre Binder GmbH und Prüfer GmbH betroffen sind, zwölf
Monate nach Notierungsaufnahme ohne schriftliche Zustimmung der
Konsortialbanken keine Aktien der Gesellschaft zu verkaufen.

Im Rahmen der Pressekonferenz erläuterten die Delticom-Vorstände
Rainer Binder und Andreas Prüfer zudem die Kennzahlen des
Unternehmens. Demnach lag das Vorsteuerergebnis (EBT) im
Geschäftsjahr 2005 bei ca. EUR 5,6 Mio. und damit um rund 66% über
dem Vorjahreswert (2004: ca. EUR 3,4 Mio.). Der
Konzernjahresüberschuss konnte von ca. EUR 2,1 Mio. im Jahr 2004 um
ca. 58% auf ca. EUR 3,3 Mio. im Jahr 2005 gesteigert werden.

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine
Aufforderung zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere dar. Das Angebot in
Deutschland erfolgt ausschließlich durch und auf Basis eines
Prospektes. Der Prospekt ist bei der Gesellschaft (Fax: +49 (0)89
208081148), der Dresdner Bank AG (Fax: +49 (0)69 713-25002) und
Lehman Brothers International (Europe) (Fax: +49 (0)69 15307-7496)
sowie der Börsenzulassungsstelle (Fax: +49 (0)69 211-13991) zur
kostenlosen Ausgabe erhältlich.

Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren
noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von
Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Die Aktien der Delticom
AG (die "Aktien") dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder "U.S.
persons" (wie in Regulation S des U.S.-amerikanischen Securities Act
of 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act")
definiert) oder für Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft
werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der
Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act befreit. Die Aktien
sind nicht, und werden nicht, gemäß dem Securities Act registriert.

Unternehmensprofil:

Die Delticom AG ist seit dem Jahr 1999 als Großhändler und seit 2000
zusätzlich als Online-Händler für Reifen tätig. Die Delticom-Gruppe
verkauft im Geschäftsbereich eCommerce über mehr als 60 Online-Shops
in über 25 europäischen Ländern sowie je einen Shop in den USA und
Kanada ein Produktprogramm an Privat- und Geschäftskunden, je nach
Marktgegebenheiten bestehend aus folgendem Produktmix oder Teilen
daraus: PKW-Reifen, Motorradreifen, LKW-Reifen, Busreifen,
dazugehörigen Felgen, Kompletträdern (Felgen mit Reifen), ausgesuchte
PKW-Ersatzteile und -Zubehör, Motorenöle und Batterien. Geliefert
wird je nach Kundenwunsch direkt an den Kunden, an einen der
Servicepartner, d.h. Werkstätten, mit denen die Delticom-Gruppe
kooperiert und die teilweise eine Direktlieferung von Reifen an ihre
Adresse zur Montage am Kundenfahrzeug ermöglichen, oder an eine
andere gewünschte Lieferadresse. Des Weiteren verkauft die
Delticom-Gruppe im Geschäftsbereich Großhandel Reifen an Großhändler
und große Einzelhändler im In- und Ausland.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 | 32  Weiter  
765 Postings ausgeblendet.

27.04.22 08:41
1

5457 Postings, 3278 Tage dlg.Pareto

Ich freue mich und gebe Dir übrigens Recht, dass man die Quellen immer überprüfen sollte.  

28.04.22 19:09

3688 Postings, 1619 Tage Der Paretodlg: alles gut: deine Einschätzungen / Analysen

Einlassungen und Kommentare -
forumsübergreifend schätze ich übrigens sehr!

Bin zwar gelegentlich anderer Meinung, aber das macht ja den Reiz des Austausches aus.


" Ob BO, Aktionär, Focus Money, etc. zum Ein- oder Ausstieg trommeln ist mir persönlich völlig egal, danach habe ich noch nie meine Investments ausgerichtet"

... z.B.  : hier achte genau drauf wer was schreibt ... sind halt Meinungsmacher und werden gelesen
- auch wenn es die Wenigsten Foristen zugeben.  

Und bei B:O hat mich die Vergangenheit gelehrt: wenn die trommeln bin ich raus!
 

03.05.22 13:44

2900 Postings, 1782 Tage BigBen 86Quartalszahlen

Am 10.05 kommen die Q1 Zahlen. Dann werden wir sehen ob der Kurs Rückgang fundamental begründet war..  

04.05.22 17:43

2900 Postings, 1782 Tage BigBen 86Krise

Man muss halt sehen wie das Unternehmen aus dieser Wirtschaftskrise kommt.

Zuerst Corona. Home Office und weniger Freizeit Aktivitäten. Das verminderte den Reifenverschleiß.

Ukraine Krieg
Deutlich teurer Treibstoff. Dadurch möglicherweise weniger Verschleiß

Steigende Zinsen

Höhere Transport und Containerkosten

Ich glaube der Gesamt Reifen Verkauf europaweit war 2021 5 bis 10 % unter 2019

Ohne diese Krisen sähe die Jahres Prognose jetzt anders aus.

Ja, ich weiß.. hätte, hätte..  

05.05.22 18:50

3688 Postings, 1619 Tage Der Paretodie Krise bzw Q Zahlen der Onlinehändler

insgesamt hast du vergessen.

Hätte ich nie erwartet, dass diese unisono abstürzen.  

05.05.22 23:01

2900 Postings, 1782 Tage BigBen 86@der pareto

Man kann Delticom nicht unbedingt mit dem restlichen Online Handel vergleichen. Höchstens bezüglich Kosten - und Margen Entwicklung. Trotzdem werden die Zahlen nicht besser sein. Ich wäre mehr als zufrieden, wenn in 2022 die schwarze Null stehen würde.

Von Corona hat man nicht profitiert. Vllt eher das Gegenteil. Dafür bekommt man die Spritpreise mit voller Wucht zu spüren.
Was macht der Verbraucher. Sind Spritpreise irgendwann normal und man fährt soviel wie zuvor? Oder ändert sich langfristig das gesamte Fahrverhalten und man steigt mehr auf öffentliche Verkehrsmittel oder e Bike um? Zumindest soweit dies möglich ist..  

10.05.22 13:38

2900 Postings, 1782 Tage BigBen 86Q Zahlen

Sind mMn in Anbetracht der aktuellen Umstände vollkommen ok.

Ich hatte mal gerne gewusst was man auf der heutigen HV gesagt hat, bezugl Ausblick der Geschäftsentwicklung für die nächsten Jahre..  

10.05.22 14:29

5457 Postings, 3278 Tage dlg.Q Zahlen

Enorm, welche Börsenumsätze die Quartalsmeldung ausgelöst hat. Bei der Vola kommt man ja kaum noch hinterher!  

10.05.22 17:50

2900 Postings, 1782 Tage BigBen 86Q Zahlen

Da gab es noch ein paar Sachen zu bemerken. Aber es ist ja niemand mehr hier..  

11.05.22 14:49

2 Postings, 3056 Tage John86warum ist es so ruhig hier?

Könnte mal irgendjemand damit anfangen zumindest darüber zu Spekulieren was hier los ist? :-D
Für meine persönliche Einschätzung ist es nach wie vor eine sehr gute Entwicklung. In den letzten Jahren wurde vieles richtig gemacht.

1.Q bleibt im Reifenhandel normalerweise nie wirklich etwas hängen. Das Geld wird im 2. und 4. Quartal verdient.
 

11.05.22 18:30

3688 Postings, 1619 Tage Der ParetoAbwärtstrend ist halt voll intakt.

MK 49 Mio ist völlig uninteressant für Investoren.
Onlinehandel ist gerade mega out.
Marge ist auch nicht so dolle
Umsätze - ok - da könnte man schon zocken  - ABER :
Firmen die richtig gut liefern werden aufgrund der "unsicheren Zeiten"
ebenfalls abgestraft.
"Micha" hat's mit enormen Verlusten aus dem RD geschmissen  

... und die Pusher, die hier angeblich um die 4 € richtig groß eingestiegen sind, da hörst du
nix mehr von.  

Mehr Argumente gegen Delti fallen mir gerade nicht ein.

Ich behalte es mal auf meiner WL  

13.05.22 08:53

3759 Postings, 4794 Tage magmarotist das der Rebound?

Gestern 8%, heute schon 6%...  

17.05.22 08:55

5457 Postings, 3278 Tage dlg.Metzler

Auf guidants steht gerade, dass Metzler Delticom von „Buy“ auf „Hold“ abgestuft hat und das Kursziel von 8 Euro auf 3,30 Euro runtergenommen hat. Beeindruckend - bei 10 Euro in der Aktie die Aktie zum Kauf mit Kursziel 16 Euro empfehlen und bei 2,90 Euro die Aktie abstufen mit Kursziel 3,30 Euro. Vllt mag er mit seiner jetzigen Einstufung richtig liegen - aber der Mehrwert von seinen Analysen für seine Kunden war bisher unterirdisch. Wenn sein Track Record so weitergeht, könnte es positiv für die Investierten sein.  

17.05.22 10:22

13 Postings, 159 Tage Peter ParkerMetzler

wow. da fehlen mir die worte, metzler macht sich komplett lächerlich.  

17.05.22 13:41

5457 Postings, 3278 Tage dlg.Berichte

Zur kurz zur Info: sowohl der Quirin als auch der Metzler Bericht sind auf den IR Seiten von Delti verfügbar. Zum Metzler schreibe ich in den nächsten Tagen noch mal.  

18.05.22 09:31

5457 Postings, 3278 Tage dlg.Metzler

Nur ein kurzer Gedanke zum Metzler Bericht: vor ca. einem Jahr lag deren EBITDA Erwartung für T+1 bei 34 Mio Euro. Aktuell liegt es bei 17 Mio Euro (also für 2023). Alleine das hätte eine Halbierung des Kursziels von 16 auf 8 Euro gerechtfertigt. Aber wie will man einigermaßen glaubhaft darstellen, dass man bei einem Quartalsergebnis, in dessen Rahmebn die Jahresguidance bestätigt wurde, einen weiteren Cut des Kursziels von 61% (von 8 auf 3,30 Euro) vornimmt?

Also entweder, weil zB a) die Bewertung der Vergleichsunternehmen auch gesunken ist. Das wird sicherlich passiert sein, aber nicht in dem Ausmaß. Oder b) weil das Risiko des Investments deutlich gestiegen ist. Letzteres sehe ich eigentlich nicht, die Restrukturierung ist abgeschlossen, eine Kapitalerhöhung durchgezogen, Erlös aus dem Verkauf des US-Geschäfts stärken die Bilanz, etc. Also das Argument zieht mE auch nicht richtig - zumal Metzler schon vor der KE ein 15er Kursziel hatte. Was natürlich belastet, ist die angeschlagene Glaubwürdigkeit des Managements und dass nach wie vor ein guter CFO-Nachfolger fehlt.

Dennoch sind die Metzler-Analysen mMn (für die Anleger) völlig useless...der erste Fehler passiert im letzten Jahr als er viel zu bullish war mit seinem 16er Kursziel als der Kurs bei 10 Euro stand. Dann der zweite Fehler, dass er bei der Gewinnwarnung im März nicht runtergestuft hat. Und mE nun der dritte Fehler am Stück, weil er seine Vorsätze über den Haufen wirft und bei minimalen neuen Informationen sein Kursziel noch mal um fast zwei Drittel eindampft. Sorry, aber das ist Analysten-Coverage „at its worst“. Als sein Kunde würde ich den nicht mehr anrufen.

Aber ich will natürlich nicht in das übliche Analysten-Bashing verfallen – das kreide ich selber oft genug an – und wir werden dann im Mai 2023 sehen, ob er denn mit seiner Abstufung richtig lag. Kramen wir also mein Posting gerne in einem Jahr nochmals raus.  

18.05.22 14:53
1

3688 Postings, 1619 Tage Der ParetoMetzler und die üblichen Verdächtigen ...

sieht man doch momentan ziemlich häufig: Kursziele werden rasiert und in diesem Fall kann
ich es sogar nachvollziehen.

2021 war Covid19 aktuell - interessiert heuer kaum noch jemand. Also warum soll ich online
einkaufen. Und jetzt haben wir die "Lieferkette", Frachtkosten, Rohstoffpreise, Ukraine ... und
kaum "Gebrauchte" zu anständigen Preisen auf dem Markt.

Eine Analyse aus 2021 bedarf mMn selbstverständlich einer Anpassung auf die New Facts 2022

Von daher: die Rasur passt schon!  

   

18.05.22 15:10

2900 Postings, 1782 Tage BigBen 86@der pareto

Delticom war aber kein Corona Profiteur.  

18.05.22 16:35
1

5457 Postings, 3278 Tage dlg.Pareto

@Pareto, danke für Deinen Blickwinkel darauf. Wie gesagt, eine Adjustierung des Kursziels ist OK, aber die Höhe ist mE der Tatsache geschuldet, dass er unbedingt auf „Halten“ gehen wollte und damit inkonsequent. Seine EBITDA-Schätzung für 2022/23 ging nach den Q1-Zahlen von 17/24 auf 12/16 Mio. Wende ich dieses Drittel weniger auf sein bisheriges Kursziel von 8 Euro an, dann lande ich vllt bei 5,50 Euro. Wenn der Kurs aber bei <3 Euro steht bei einem 5,50er Kursziel, muss ich bei „Kaufen“ bleiben und kann nicht auf „halten“ gehen. Reine Taktik, aber fundamental mE nicht passend.

Vllt liegt er mit seiner jetzigen Schätzung gut, aber vorher war der Hr. Pieper doch ziemlich durchgekn*llt unterwegs. Da gibt Delticom eine EBITDA Guidance von 16-20 Mio für 2021 und der hatte bis in den Oktober hinein eine Schätzung von 25 Mio. Da gibt Delticom Ende März eine 12-15 Mio EBITDA Guidance und Hr. Pieper macht daraus eine 17 Mio Schätzung (während Quirin schon damals auf 12 Mio gegangen ist). Wenn man als Analyst seine Schätzung 35% über die mittlere Company Guidance legt, dann wird man jedes Quartal enttäuscht. Sorry, aber das ist schon recht blamabel, wenn man so daneben liegt.

Noch zwei inhaltliche Dinge: ja, natürlich sind die Facts in 2022 andere als in 2021 und all Deine obigen Punkte sind valide. Aber genau das ist ja auch der Grund für die niedrige EBITDA Guidance des Unternehmens. Man muss also aufpassen, dass man kein „double counting“ hier veranstaltet.

Letzter Punkt: ja, Du hast zu Recht die Belastungsfaktoren aufzgezählt, einen Punkt sehe ich anders: Delti liefert keine Reifen für Neuwagen...dass momentan kaum Neuwagen verfügbar sind und stattdessen der Gebrauchtwagenmarkt leergefegt wird, sehe ich eher als Chance – da werden Reifen über Delticom bezogen. Zudem, wie BigBen schrieb, war Delticom kein Corona-Online-Shopping Profiteur, sondern eher belastet, weil weniger Kilometer auf "geschruppt" wurden (was bei den Benzinpreisen für dieses Jahr auch gelten mag).  

18.05.22 19:04

2900 Postings, 1782 Tage BigBen 86Kurs

Über die Kursziele kann man streiten. Der Analyst müsste jedenfalls entlassen werden. Er hat nur falsche Erwartungen geschürt.
Delticom hat die 2021 er Prognose eingehalten. Auch die 2022 Prognose ist  unter den aktuellen Umständen nachvollziehbar.
Warum kappt der Analyst sein Kursziel so stark, obwohl Delti die Prognose vom März bestätigt hat. Aber das machen ja viele Anal ysten gerne. Das Kursziel folgt dem Kurs...  

19.05.22 12:22

5457 Postings, 3278 Tage dlg.BigBen

Niemand muss gleich entlassen werden, nur weil er bei einer Aktie mit seinen Empfehlungen daneben lag. Es fordert ja auch keiner Deine Entlassung wenn bei Dir im Job mal nicht alles so berauschend gelaufen ist :-). Da werden sich eher mal die Kunden beschweren oder sich fragen, warum man für das Metzler Research bezahlen sollte.

Warum er das Kursziel so stark gekappt hat, habe ich ja oben ausgeführt - er will auf "Hold" gehen, dafür muss das Kursziel aber in einer vernünftigen Range liegen. Fundamental herleitbar ist das mE nicht, aber muss man so akzeptieren.  

19.05.22 13:48
1

2900 Postings, 1782 Tage BigBen 86;-)

Ich komme dann auch mal mit ner Verschwörungenstheorie um die Ecke.. ;-)

Vllt erhalten die Kunden von dem Piep Hahn andere Infos als die Öffentlichkeit. Die hohen Kursziele nannte er damit seine Kunden kursschonend verkaufen konnten und jetzt umgekehrt..

Ich weiß.. wahrscheinlich geht meine Fantasie jetzt etwas zu weit. ;-)  

19.05.22 18:01

5457 Postings, 3278 Tage dlg.BigBen

Ob jetzt solche Verschwörungstheorien a la "er wurde in Area 51 geboren wo er die Mondlandung gedreht hat bis er in Bielefeld mit seinem Studium begann" weiterhelfen, weiß ich nicht und glaube ich nicht. Sieh es doch einfach mal so: sein Downgrade (immerhin haben damit 50% aller Analysten runtergestuft) hat den Kurs um wieviel bewegt? Richtig: nicht einen einzigen Cent...in anderen Worten: den nimmt doch jetzt schon keiner mehr ernst.  

27.05.22 17:28

3688 Postings, 1619 Tage Der Paretoklar war Delti kein Covid Profiteur.

... ist dem Markt aber "wurscht" onlinehandel wird halt in Sippenhaft genommen.

Ebenfalls klar: Delti ist kein Ausstatter für Neuwagen ... Umsatz geht über Gebrauchte.

Und hier sind zumindest die Händler gnadenlos: TÜV + Reifen geht nur über diese - die
drücken dir eiskalt die ollen Pneus vom Lager aufs Auge ... nix  da die besorge ich mit selber.

den privaten Markt kann ich weniger einschätzen ... da könnte Delti evtl ins Spiel kommen.

Ich behalte Delti mal auf der WL - ... der Umsatz ist momentan für mich zu gering um einen
Einstieg zu wagen.



 

31.05.22 17:52
1

4170 Postings, 7052 Tage hippelandNotbremse

Mir reicht es dann mit Delticom. Zur Vermeidung eines Gesamtverlustes habe ich micht von der Aktie getrennt und  werde mich nicht mehr länger damit beschäftigen. Unterm Strich sind über Jahre immerhin noch mickrige 4 Prozent Rendite und ein üppiger Verlust aus der letzen Postition übrig geblieben, den ich für Teilgewinnmitnahmen u.a. bei BP und Shell verrechnen konnte.

Leider den rechtzeitigen Absprung verpasst. Den derzeit noch und künftig Invenstieren wünsche ich mehr Erfolg. Ich lasse künftig die Finger von solch marktengen Titeln, die tagelang nur von Marketmakern bewegt werden. Auch mit liquiden Papieren bieten sich genug gute Gelegenheiten.
-----------
Grüße
-hippeland-

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 | 32  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben