QSC, kritisch betrachtet

Seite 1 von 152
neuester Beitrag: 23.09.21 17:25
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 3787
neuester Beitrag: 23.09.21 17:25 von: Deichgraf Z. Leser gesamt: 1057838
davon Heute: 1014
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
150 | 151 | 152 | 152  Weiter  

16.03.17 10:04
7

1584 Postings, 1658 Tage Deichgraf ZZQSC, kritisch betrachtet

Hallo QSC-Interessierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativen kritischen und realistischen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen thread nicht mehr beteiligen.- Der thread-Gründer ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkeiten" (Seife +Hirn , blödsinnig, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeldung/Aussage einzugestehen/zu korrigieren! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbeitet, schließlich steigt der Umsatz ? und der Gewinn aus dieser Unternehmenssäule ? recht dynamisch."

Wer  Zeit hat belanglose Zweizeiler zu bewerten,kann sich sicherlich in eigener Sache zwecks "thread-Hygiene"/fairness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentliche Punkte bzgl. jüngerer Vergangenheit und status quo:

Die Vision2016  ist nicht nur krachend gescheitert,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprognosen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabschreibungen und nicht enden wollende "Einmalkosten" ständig aufs Neue verspielt!

Nach den Verlustjahren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlossen worden.Das erschreckende daran ist, daß 24 Mio Einsparungen in 2016 einfach "verpuffen"!

Zukunftssegment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsatz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär! -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)nicht ersichtlich,wie sich diese Umsatzsteigerung aufschlüsselt in Neukunden/switch von Bestandskunden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanstiegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings ein weiterer Umsatzrückgang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Andererseits wurde von Finanzvorstand Baustert ein Cloudumsatz von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,in welchem Mix (Neukunde/switch) auch immer.
Vielleicht bringen die Jahrespräsentation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkreteren Ausblick2017?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wenn man sich nicht erneut lächerlich machen möchte im erweiterten Vorstand!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
150 | 151 | 152 | 152  Weiter  
3761 Postings ausgeblendet.

12.09.21 10:36
1

1584 Postings, 1658 Tage Deichgraf ZZLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 14.09.21 13:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

13.09.21 08:17
1

1584 Postings, 1658 Tage Deichgraf ZZLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 14.09.21 13:01
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Unterstellung

 

 

13.09.21 21:43

1584 Postings, 1658 Tage Deichgraf ZZSnabble

ist fleissig unterwegs wie es aussieht.
Sprung von bisher 39 Filialen auf jetzt 44 .

"Imkerei Schiesser" ist neu dabei ,wenn ich es richtig sehe.

https://snabble.io/de/stores

So einen agilen Eindruck würde ich auch gerne von aiXbrain haben!  

17.09.21 20:21

372 Postings, 932 Tage Dale77sedie alte QSC-Verarsche nun auch bei qbeyond

Quelle: https://www2.qbeyond.de/de/investor-relations/...e-fuer-44-mio-eur-1/

Auszugsweise kommentiert:
---------------------------------------
"Die q.beyond AG verkauft ihre 100-prozentige Tochtergesellschaft IP Exchange GmbH für rund 44 Mio. ? (Enterprise-Value) an die NorthC Group Deutschland GmbH,..."
"Unter Berücksichtigung von Transaktionskosten und Steuern erhöht das Unternehmen, wie schon nach dem IP-Colocation-Verkauf, zudem seine Free-Cashflow-Prognose für das
Geschäftsjahr 2021 auf mindestens 33 Mio. ? (bislang -2 bis +3 Mio. ?)."
---------------------------------------
Verkauft für brutto (Enterprise value) ? 44m ... cashzugang aber nur ? 30-35m ... = ? 9-14m Nettocash übertragen ??!?! :D
Zur Erinnerung: es glauben viele Plusnet sei für ? 229m (Enterprise value) verkauft worden, was brutto auch formal korrekt ist ... dabei hat man auch bei Plusnet ne Kasse von ? 38,6m mit übertragen und als Barverkaufspreis ? 224,4m angegeben (Quelle: GB 2019, S. 85 ff.


---------------------------------------
" Das Unternehmen erwartet nun transaktionsbereinigt einen Umsatz von 155 bis 165 Mio. ? (zuvor 160 bis 170 Mio. ?)."
---------------------------------------
Der Q4-Umsatz wird also rausgenommen, logisch wenn das Geschäft verkauft worden ist. Was ist mit Umsatz Incloud, Snabble, Röhlig ? Die bringen alle nichts ????


---------------------------------------
"q.beyond will im kommenden Jahr nun bei einem Umsatz von 180 Mio. ? unverändert eine EBITDA-Marge von mehr als 10 % und einen nachhaltig positiven Free Cashflow erzielen. "
---------------------------------------
:D :D :D ... die größte Verarschung pur !!!!
?20m Umsatz wird für 2022 zurückgenommen aber alle die bisherigen Zukäufe seit der Verkündung der Wachstumsstrategie 2020plus im Frühjahr 2019 sind in der Umsatzprognose schon enthalten gewesen???
Im Übrigen ist das eine GEWINNWARNUNG ... das EBITDA wird gegenüber der bisherigen Wachstumsannahme um ? 2m zurückgenommen! 10% von ? 180m = 18m (ehemals 10% von ? 200m = 20m) ... TROTZ Akquisitionen - wahrscheinlich Integrationskosten der Zukäufe???

und es sind weiter ca. 1000 Mann (Siehe Meldung)  

18.09.21 21:31

1584 Postings, 1658 Tage Deichgraf ZZ@Dale

Tja Dale , Du nennst es Gewinnwarnung , in meinen Augen ist es vor allem eine Umsatzwarnung/ Reduzierung der Prognose, zumindest  für den Moment. Vielleicht wird ja zeitnah noch ein Zukauf mit nennenswertem Umsatz getätigt, dann gäbe es wieder neue Zahlen.

Was auffällt ist diese unverschämte  Dummdreistigkeit, mit der Hermann mal wieder agiert! - Im Call hat  er erst kürzlich dem Analysten auf Nachfrage noch "organisch" bestätigt! - Zum anderen hat er dem Analysten auch noch in Sachen Kompensation nach Colocationverkauf bestätigt, daß Datac da mit reinfällt...."it is part of that "!

"We always told the market, that our growth plan and the 200 Mio. as well, is based on "organic" growth , which may change ....." wenn IP- Exchange verkauft würde, dann müsse das entweder reduziert , oder durch Zukauf kompensiert werden.

Soweit so gut! - Also müßte der ursprüngliche Plan bis 2022 eigentlich nur gemäß Zu- und Abgang bzgl. Umsatz angepaßt werden.  Incloud und Datac  sind  4 + 6,5 = 10,5 Mio. Umsatzzukauf und 20 Mio. für Abgang Colocation.
Stand jetzt dürfte also die Prognose 200 Mio. nur um 9,5 Mio. reduziert werden  auf ca. 190 Mio. Mindestumsatz.

Die reale  hermannsche Leistungsbilanz sieht dagegen so aus:

- 2020 Jahresziel nicht organisch erreicht = nicht bonitauglich
- 2021 deshalb Jahresziel von vornherein um 5 Mio. nach unten  bonitauglich angepaßt und nun nochmal Absenkung um 5 Mio. wegen Umsatzwegfall Colocation/Q4.
- für 2022 um ca. 10 Mio. zuviel das Jahresziel  auf 180 Mio. jetzt  abgesenkt, auch das fällt unter bonitauglich machen!

Dann labert er auch noch ständig von der konsequenten Umsetzung der Wachstumsstrategie 2020plus und verhöhnt erneut die Anleger indem er bei angestrebten 180 Mio. für 2022 noch von " ehrgeizigen Zielen" redet!
Hermann ist und bleibt ein Großmaul ,der bisher kaum was gerissen hat!

Davon unabhängig sind natürlich auch weiterhin die 200 Mio. Umsatz für 2022 möglich , wenn man entsprechend Umsatz zukauft in der benötigten Höhe. -  Mit Tafelsilber Umsatz erkaufen hat aber mit organisch, bzw. mit  einer guten operativen Geschäftsentwicklung wenig zu tun und das wäre die vorrangige Aufgabe eines CEO  gewesen, um selbst gesteckte Ziele auch zu erreichen!

Richtung 80 Mio.  war im echtgeld-TV-Interview die Wertbeimessung von Hermann bzgl. Colocation. Davon ist man ja jetzt auch ein gutes Stück weg.
Wie der Finanzmarkt die Entwicklung aufnimmt vermag ich nicht einzuschätzen, vielleicht gerät ja Jonas Blum von Warburg erneut außer Rand und Band und erhöht sein Kursziel auf 3,20 , oder Montega haut nochmal auf die Werbetrommel?

 

18.09.21 21:49

1584 Postings, 1658 Tage Deichgraf ZZlogineer

@Serang hat es im grünen Forum schon gepostet.
Die Logistik-Tochter "q.beyond logineer GmbH" ist offenbar gegründet/in Arbeit , nur der Besuch der  website ist bislang nur mit Zugangsberechtigung möglich, dort wird wohl noch gebastelt.

https://www.logineer.com/

Was SAP S/4HANA  für die Firmen-IT-Welt ist, das trifft wohl  vergleichsweise für "cargowise" in der Logistik zu. Eine neue Logistikfirma wie logineer ist gut beraten mit der weltweit verbreiteten Systemplattforn cargowise zu arbeiten. - Es ist ja ohnehin auch  ein wesentlicher Vertragsbestandteil für QBY mit Röhlig laut Meldung vom 6.Mai :
" Neben klassischen IT-Betriebsthemen unterstützt q.beyond auch beim Ausbau des zentralen CargoWise-Systems, der Systemplattform für Kontraktlogistik,.."

Wenn man die auf der website angegebene Tel.-Nr.  bei google eingibt , dann führt es direkt zu Röhlig blue-net GmbH , Flughafenstr. 52b in Hamburg. Da könnte man vermuten, daß logineer dort ebenfalls ansässig werden wird.

https://www.cargowise.com/partners/find-a-partner/...d-logineer-gmbh/

--------------------------------------
Das von incloud vor über 4 Wochen per "Ping-Nachricht" bekannt gemachte Produkt traxX finde ich immer noch nicht auf der incloud-website wieder. Das sieht aus ,als wenn traxX bei logineer ins Verkaufsregal soll, um in die Vermarktung einzutreten?

https://traxx.incloud.de/  

18.09.21 22:23

2 Postings, 146 Tage EurofightQbeyond

Ich kann jeden raten hier auszusteigen. Allein bei den Transaktionskosten kann was nicht stimmen. Tatsächlich werden die Anleger hier einfach nur verarscht. Über 10 Jahre nix auf die Reihe gebracht und das wird so bleiben. Das Geld kann woanders viel besser angelegt werden. Das war?s für mich hab lange gehalten für nichts. Danke Herrmann  

19.09.21 06:24

12 Postings, 4 Tage SteffanBDanke Herrmann

19.09.21 09:41

1584 Postings, 1658 Tage Deichgraf ZZEasyEdge

Am 21. Juni schrieb ich  ( # 3614)
"Apropos Industrie4.0
StoreButler und Edgizer werden nahezu ständig erwähnt , aber "Easy Edge" geht irgendwie völlig unter und die Partnerschaft mit cbb software GmbH."

Dann am 13. August ein Lebenszeichen  (# 3713 )
Die Partnerschaft mit cbb  lebt ja doch noch etwas.
"Anhand von Praxisbeispielen stellen Ihnen Uwe Schnepf von der q.beyond AG und Bernd Knust von der cbb software GmbH, in diesem Live-Webinar vor, wie Sie in kürzester Zeit Maschinen und Produktionsanlagen miteinander vernetzen können. "

https://www.qbeyond.de/easyedge/webinar/...B1mMwfdEAEYASAAEgLIKfD_BwE

Nachdem es zeitweilig so aussah, als wenn dieses  Thema abstarb.....

https://www.trademarkelite.com/europe/trademark/...018406902/EasyEdge

.... kommt jetzt wieder etwas Schwung rein mit dem Webinar  und auch an der Markenfront hat sich am  15. September etwas getan. EasyEdge ist als Marke registriert.

https://www.trademarkelite.com/europe/trademark/...018455099/EasyEdge

Sieht aus als wolle man dieses Produkt wieder stärker  vermarkten. Umsatz wird ja auch dringend gebraucht ,wie man an der letzten mauen Prognose von Hermann ablesen kann.
Die Implementierung von Edgizer bei einem namhaften Industriekunden wäre natürlich als Referenz noch erheblich höher zu bewerten und zudem eine Bestätigung der Wachstumsstrategie 2020plus  bzgl.  Eigenentwicklungen/IP/ hohe Margen!

"EasyEdge ist eine gemanagte Lösung (SaaS) inkl. Edge Gateway als Betriebshardware zur Vernetzung von Industriemaschinen, entwickelt in Kooperation mit unserem Partner cbb software GmbH."

https://www.qbeyond.de/downloads/iot/Flyer_Easy_Edge_1_2105_DE_v3.pdf
 

19.09.21 12:40
1

372 Postings, 932 Tage Dale77seWachstumsplan 2020plus ?

Der Wachstumsplan 2020plus beinhaltete als KPI für das Jahr 2022 mal:
? 200m Umsatz (ORGANISCH, wurde zwar nie schriftlich niedergelegt, aber doch in Formulierungen und Interviews die Erwartung geweckt)
10% EBITDA
ca. 900 MA (der Personalbestand nach Plusnet-Verkauf, auch hier wurde suggeriert man sei schon für 2022 dafür aufgestellt; unter dem Stichwort "Skalierbarkeit" hat das ja auch so mancher Jubelmann als zukünftige Gewinnmaschine verkaufen wollen - weswegen sich ja auch demnächst MRD-Werte materialisieren sollten)
ca. ? 20m ZUSATZ-Wachstum durch Akquisitionsfinanzierung
(Quelle: QBY-Präsentation Mai 2019, Wachstumsplan 2020plus)

Stand heute stehen wir bei:
? 180m Umsatz
(hier sind aber die in der Zwischenzeit getätigten Zukäufe Incloud, datac, Röhlig direkt enthalten, mal sollte aber auch annehmen dürfen, das aixbrain, snabble wenn auch (konsolidierungstechnisch) nicht direkt in die QBY-Zahlen einfließen, doch wenigstens über ihre Kooperationen und Zusammenarbeit indirekt etwas zum Umsatz beitragen müssten, oder ???)  - Wo landen denn die ganzen tollen Früchte der Industriepartnerschaften oder Kooperationen?  ... vlt. 2030 erst im Masterplan ??? who knows

10% EBITDA ... relativ gesehen noch die gleiche Zahl wie im Mai 2019... bleibt ein ambitioniertes Ziel, denn der ursprüngliche Plan 2020plus beinhaltete, die verkündeten 25% EBITDA-Anteile des nun verkauften RZ-Geschäftes... Hier muss QBY also davon ausgehen, das das SAP/IOT/KI-Business diese Lücke bis Ende nächstes Jahr zumachen kann ...
absolut reden wir über ? 2m weniger für eine Gesellschaft, die in 2022 geradeso wieder profitabel (aus GESAMTERGEBNIS-Sicht) werden wollte!

ca. 1000 MA
mal abgesehen von den Personalkosten die jeder MA verursacht und somit direkt die Ergebnisse beeinflusst, entsprechen die jährlichen Abfindungszahlungen (ob mit Restrukturierungsprogramm oder ohne) auch einen anständigen Mio-? Betrag (Quelle: GB 2014 - 2020 unter Personalaufwand)

von den ? 20m Akquistionsfinanzierung ist bereits ein Teil für Incloud, Datac, Snabble geflossen, Angaben zu Röhlig (ob und wenn ja wieviel) stehen noch aus ...
Wenn Hermann jetzt wieder Umsatz von ca. ? 30m dazu kaufen möchte, muss sicher auch nochmal Geld auf den Tisch gelegt werden...
Die letzten Zu-/Verkäufe sind so zwischen dem 1,1x 1,4x fachen Umsatzmultiple erfolgt ;) ...

Fazit: muss jetzt jeder für sich ziehen
Ich frage mich, WOHER wusste der Hermann das nur schon in 2019 alles?

PS:
Warum ist denn jetzt Toelzer hier gesperrt, hier kann man ja bald mit gar keinem mehr diskutieren?
Wenn nur noch Hetze und dummes Gemotze (wie drüben und in w:o) gepostet wird oder wie hier gar keiner mehr schreiben darf, sind diese Foren überflüssig!  

20.09.21 10:30

5 Postings, 44 Tage der_KoCAlles wie immer...

Zukäufe schmelzen ins organische, Verkäufe führen fairerweise zur Reduzierung der Ziele. Alles ist auf optimale Skalierung ausgelegt, letztlich werden aber nur Mitarbeiterzahlen hochskaliert. Eine immer noch SAP-lastige Bude, die deutlich unter 200k pro Kopf umsetzt, wie soll das gehen? Bezahlt man 50% der marktüblichen Gehälter?  

20.09.21 13:04

1584 Postings, 1658 Tage Deichgraf ZZUmsatz pro Kopf

hier ein aktueller Vergleich:

"Wien, 16. September 2021 ? Das Bechtle IT-Systemhaus Österreich übernimmt den IT-Dienstleister Open Networks GmbH mit Sitz in Wien. Damit stärkt Bechtle die Wettbewerbsposition als IT-Lösungsanbieter und Dienstleister im österreichischen Markt weiter. Open Networks ist auf die Realisierung von IT-Infrastrukturlösungen sowie Application Services, Datacenter, Security und Netzwerk spezialisiert. Der 2008 gegründete IT-Dienstleister beschäftigt derzeit 25 Mitarbeitende und erwartet für das Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von rund 12,5 Millionen Euro.

Das wären dann üppige 500.000  pro Kopf. - Da bleibt dann wohl auch ordentlich was hängen unterm Strich und man ist deshalb auch ein gesuchtes Übernahmeziel!

https://www.bechtle.com/ueber-bechtle/presse/...tworks-in-oesterreich

So einen Zukauf bräuchte wohl auch QBY dringend bzgl. Umsatz und Marge.  

20.09.21 19:16

372 Postings, 932 Tage Dale77seHält die 1,75 ? ?

jetzt wird es interessant ...

die Verkaufsmeldung RZ ist am Kapitalmarkt verpufft ...
Die Ankündigung ? 30m Umsatz zuzukaufen, sieht auch nach QBY-Hoffnungsmache aus ... Ich gehe davon aus, dass bis zum 31.12. noch irgendwas gekauft werden wird.
Der Hörmänator (;-) wird sich für die ? 210m dann wahrlich feiern lassen, auch wenn er in Summe weit mehr als ? 20m für Akquisitionen bezahlen musste!!!
Aber wofür hat man denn die RZ verkauft, gell ???
Und hey +10,0 als im Wachstumsplan 2020plus veranschlagt, wird manch "skalierbaren Jubeljacko" einem Orgasmus nahe bringen.
Zukaufen kann jeder Mittelklassemanager, aber integrieren und ein Geschäftsmodell daraus bauen ist noch was anderes.

Was machen nun Paladin und Montega ??? Weiter empfehlen ?
Wenn Paladin überzeugt von QBY ist, müssen sie jetzt zukaufen und die 1,75 verteidigen, wenn die nach unten durchbrochen wird ... ?????  

20.09.21 23:10
1

398 Postings, 934 Tage oraclebmwEinfach nur xxx

Lieber n Kredit aufnehmen und den Deal fremdfinanziert managen statt ne Perle mit sicherem Umsatz und top Marge zu verkaufen.

Der hat schon so viel eingekauft, dass er einen weiteren Zukauf nicht integrieren wird. Allein das Projekt in der Logistik dehnt die Organisation über?

Er hätte max 3% zinsen gezahlt.

Ist er der neue Finanzminister der ne schwarze Null halten will, gibts dafür n Bonus?!

Ich sehe keine Strategie, was soll qbeyond darstellen? Nur weils digital ist?!

Allein das rebranding hat Mio verschlungen und war für n arsch.

Plusnetdeal war hinten und vorne für n arsch. Jetzt noch ne Klage am hals mit dem Käufer enbw..

Hermann rasiert die umsaetze bzw Prognosen nach unten?, statt q zu q zu steigern.

Bin mal gespannt was q1 bringen wird?,

Großaktionäre können niemals mit solch einer stümperhaften Strategie geködert worden sein, wenn dann hat man sie super verarscht.

Lächerlich der Hermann, stümper der ständig verspricht und nichts einhalten konnte.

Respekt was der verdient und das seit Jahren, der Schlobohm war schon schwach im verhandeln?, sieht man immer wieder.

 

22.09.21 09:33

372 Postings, 932 Tage Dale77seEBITDA 2021

Quelle: https://www.finanznachrichten.de/...-ag-von-montega-ag-kaufen-016.htm
"Das EBITDA soll in 2021 laut Management mindestens 27 Mio. Euro (zuvor: 8 bis 13 Mio. Euro) betragen und einen Buchgewinn von rund 20 Mio. Euro beinhalten."

? 27m - ? 20m (Buchgewinn Colocation) = ? 7m ...

Transaktionskosten? Verkaufsboni ? Steuern ??

Und dann nochmal ? 30-35m für den Zukauf von ? 30m Umsatz um Colocationverkauf wieder zu kompensieren? (Eigene Schätzung: Umsatzmultiple 1,17x)

Joop... das könnte hin hauen -  wie Oracle sagte - Kredite kann man ja auch noch aufnehmen !
:D :D :D :D
 

22.09.21 09:39

1584 Postings, 1658 Tage Deichgraf ZZSnabble

ist in aller Munde, man könnte fast meinen , daß es sich  um "Energie/Industriepartner" handelt.
Wie soll das erst werden , wenn QBY evtl.  ab 2023 die Mehrheit an Snabble übernimmt?

Die Entwicklung im stationären Handel ist sehr vielschichtig in dieser Angelegenheit.
Bestandskunde EDEKA probiert im Vertriebsbereich  Minden/Hannover den "Easy Chopper" (EDEKA/Marktkauf) und auch Aldi NORD /Aldi Süd  , REWE ,LIDL   & Co.   testen verschiedene Modelle aus.

https://www.edeka.de/minden-hannover/unsere-region/easyshopper.jsp

Die Palette der Modelle reicht vom digitalen Einkaufswagen in verschiedenen Ausführungen , über "Scan & go" bis hin zur "Amazon-Version"  mit unzähligen Sensoren/Kameraüberwachung dem "Pick & Go".

https://www.ruhr24.de/service/...eutschland-nrw-angebot-90945393.html

Ob sich am Ende eine  Version durchsetzen wird , oder jede große Filialkette ihr eigenes Modell betreiben wird ,ist nicht absehbar, der Datenschutz - Stichwort  gläserner Kunde - könnte am Ende auch noch eine Rolle spielen. Nicht nur aus gesetzgeberischer Sicht , sondern auch aus der Sicht der Kunden bzgl. der Bereitschaft  "eigene Datenspuren"  zu hinterlassen.

Bin gespannt auf die ersten Zahlen  bzgl.  "Ergebnis aus assoziierten Unternehmen" ( hoffentlich aufgesplittet in aiXbrain und Snabble) .
Hermann legte ja im Call gesteigerten Wert auf die Feststellung, daß  Snabble ja eigentlich gar kein Start Up  mehr wäre und immerhin dieses Jahr schon über  eine Million Umsatz machen würde.  

22.09.21 09:49

1584 Postings, 1658 Tage Deichgraf ZZ@Dale

"Unter Berücksichtigung von Transaktionskosten und
Steuern soll der Free Cashflow laut Unternehmen inkl. Colocation-Verkauf in
2021 mindestens 33,0 Mio. Euro (zuvor: -2,0 bis 3,0 Mio. Euro) betragen.
Abzüglich der datac-Akquisition sowie der Snabble-Beteiligung (MONe: 9,7
Mio. Euro) impliziert dies einen Kassenbestand zum Jahresende von knapp 70
Mio. Euro (MONe: 68,6 Mio. Euro; Vj. 44,9 Mio. Euro)."
----
Wie leitet der die 9,7 Mio. her?  - Gab es irgendwelche Aussagen darüber , wieviel Geld in die Snabble-Beteiligung geflossen ist?
Kursziel nur 2,70 ?? - Will der das Bonusprogramm mit Ziel 2,80   torpedieren? :-)

https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/...amp;ID_NOTATION=9385974  

22.09.21 12:38

372 Postings, 932 Tage Dale77seAnalysten halt ;)

in 2021 sind für datac ? 6,147m gezahlt (KP-Zahlung 7,176 ./. erworbene ZM 1,029), zum 31.12.2022 fließen nochmal 1,167 ab...
(Quelle: qby-Halbjahresfinanzbericht zum 30.Juni 2021, S 18f.)

Wenn man den Analystensatz auseinander nimmt, sollten in der Montegaschätzung ? 9,7m nur datac und Snabble enthalten sein ...
... dann wäre der 25,4% Anteil für Snabble für ? 3,6m erworben - ich gehe davon aus, die haben das Management gefragt ;)

 

22.09.21 12:54

372 Postings, 932 Tage Dale77seSnabble ZDF 2019

Anlagevermögen: ? 139k
Umlaufvermögen und RAP: ? 233k

Eigenkapital: ? -1115k
gel. Einlagen KE: ? 370k
Ges-Wandeldarlehen: ? 1088k
Sonstige Verb.: ? 29k

Ø Mitarbeiter: 8

Quelle: Unternehmensregister.de (Jahresabschluss 2019, festgestellt am 27.11.2020)  

22.09.21 15:28

372 Postings, 932 Tage Dale77seBeherrschung...?

Frage:
Wenn T. Raquete sowohl bei aixbrain (Bekanntmachung 08.10.2020) als auch bei Snabble (Bekanntmachung 06.09.2021) zum Geschäftsführer berufen wurde (Quelle: unternehmensregister.de) und QBY eine Call-Option auf die Übernahme hat, ist dann nach IFRS nicht der Tatbestand der Beherrschung (Control-concept IFRS) erfüllt ?

Folge wäre Pflicht zur Einbeziehung in den KA!  

22.09.21 18:41

1584 Postings, 1658 Tage Deichgraf ZZin beiden Fällen

gibt es eine Option auf Mehrheit > 50% , aber Optionen muß man ja nicht ziehen.
Ob der Tatbestand der Beherrschung erfüllt ist,  ist  abhängig von verschiedenen Faktoren und am Ende heißt es dann  womöglich auch hier ..." Drei Experten ...vier Meinungen".  
Da möchte ich mich als Laie auch thematisch nicht tiefer hineinknien, da esse ich lieber gemütlich ein Stück Rhabarberkuchen! :-))

Die Thematik ist jedenfalls hier nach meinem Empfinden  ganz übersichtlich ausgebreitet worden:

https://www.boeckler.de/pdf/mbf_ifrs_standards_ifrs10.pdf

Allein schon  die Klage/Escrow  über steuerliche Bewertungen aus 2017  sagt mir, daß  trotz aller Regelungen und Präzedenzfälle  immer auch noch Expertenstreit möglich ist  und notfalls vor Gericht ausgefochten wird.
 

23.09.21 10:43

1584 Postings, 1658 Tage Deichgraf ZZAktuelles vom Tage

- Q.beyond feiert 1. Geburtstag!

- YouCharge.me  aktuell mit 207  angemeldeten Ladestationen im DACH-Gebiet

- Bei Cargonerds sind die ersten Visitenkarten gedruckt , ......"First test print of our business cards received ? looks great! Let?s prepare our final steps and get ready to launch"

https://www.linkedin.com/feed/update/...activity:6846173867673706496/

- Bei logineer ist noch "Schweigen im Walde" , die  cargowise- website mit der Verbindung zu logineer ist entfernt worden ,  die logineer-website ist nach wie vor  nur intern / nicht öffentlich zugänglich.

https://www.logineer.com/

Noch in Q3 sollte offiziell die Logistiktochter starten , mithin  5 Arbeitstage noch und der Rest von heute.

Die Spannung steigt !   QBY  unter Geburtswehen im Kreißsaal !
Hoffentlich wird es ein schönes Kind! :-)  

23.09.21 11:35

1922 Postings, 3521 Tage jensosNachgelegt

Ich habe heute nochmal aufgestockt...denke der sehr lange Seitwärtstrend wird irgendwann mal enden und die Aktie wieder über die 2? Marke steigen...viele positive News und auch die Kursziele stimmen...vielleicht riskanter als andere Aktien aber dafür mit deutlich mehr Potential beim Ausbruch...m.M.  

23.09.21 15:01

1584 Postings, 1658 Tage Deichgraf ZZso habe ich es vermutet...

Förderungen durch Bund oder Land kann man ja mal mitnehmen, manchmal fallen ja auch neue Erkenntnissse ab, die man verwenden kann für andere Projekte. -  Besser wären in meinen Augen aber reale Aufträge ,für die man dann auch  Rechnungen  schreiben kann mit auskömmlichen Margen!

"
01.08.2021
Förderung (298.393 ?): Generalisierung von menschzentrierten KI-Applikationen für die Produktionsoptimierung (GeMeKI), Teilprojekt: Hybride Intelligenz für Lernende FertigungsTechnik (HILFT)  "

https://www.northdata.de/aiXbrain+GmbH,+Aachen/HRB+23024  

23.09.21 17:25

1584 Postings, 1658 Tage Deichgraf ZZso schnell

wird aus einem starken Partner  Result  ein Kunde  Result.  :-))

https://www.aixbrain.de/

Result d.o.o.  war schon letztes Jahr Thema hier. #  2982

Damals waren die Besitzverhältnisse bzgl.  der Software  "Plansphere"  etwas unklar.

https://plansphere.io/

aiXbrain hat offenbar zusammen  mit Result die Software "Plansphere" entwickelt  und  Result hat diese beim Kunden  Filc/Freudenberg  implementiert.

https://www.result.si/project/kako-pospesiti-planiranje-za-500-krat/

Ob aiXbrain diese Software auch schon mal bei einem Kunden implementieren konnte ist mir nicht bekannt, auf jeden Fall hat aiXbrain die Markenrechte  zusammen mit Result.

https://www.trademarkelite.com/europe/trademark/...8196737/Plansphere

Was  Engels/ Goertzen mit ihrer  Firma Solopex Deutschland / Solopex  d.o.o.  treiben , bleibt im Dunkeln, ich finde es auf jeden Fall problematisch wenn Geschäftsführer auch noch paralell  im gleichen  Segment mit einer weiteren Firma unterwegs sind !  Stichwort Interessenkonflikt !

https://www.solopex.com/  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
150 | 151 | 152 | 152  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Baadermeister, braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, navilover, Benelli22, Toelzerbulle, upolani, zokkr