2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 1 von 565
neuester Beitrag: 12.07.20 12:08
eröffnet am: 26.12.19 08:09 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 14108
neuester Beitrag: 12.07.20 12:08 von: Potter21 Leser gesamt: 1357510
davon Heute: 2376
bewertet mit 44 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
563 | 564 | 565 | 565  Weiter  

26.12.19 08:09
44

33054 Postings, 3196 Tage lo-sh2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Liebes Traderkollegium,

willkommen - 2020 - ein neues Jahrzent und wir sind wieder live dabei. Die wichtigsten Indizes, Rohstoffe und Währungen werden in diesem Forum besprochen. Meinerseits kann ich zu GDAXi (DAX Performance), DOWJONES, S&P 500, Nasdaq, Nikkei, EURUSD, USDJPY, GBPUSD, Gold, Öl, BitCoin, immer etwas beisteuern.
Darüber hinaus sind natürlich eure Renten und Top-Tipps zu besonderen Aktien und Anlagemöglichkeiten willkommen,  die unser Forumsziel, nämlich Zuwachs im Depot, unterstützen.

Meine bevorzugten Webseiten für die laufende Info, neben unserer Seite 2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY :

news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert
de.investing.com/economic-calendar/
de.investing.com/earnings-calendar/
www.dividendenchecker.de/
www.wallstreet-online.de/aktien/signale/top
www.wallstreet-online.de/statistik/...h-30-tage-handelsspanne

Danke im Voraus für eure Tipps und Infos für ein zunehmendes Depot und gute Trades in 2020 !
Die wichtigsten Kurzbezeichnungen hier sind: LI = LongIn, LO = Longout, SI = ShortIn, SO = ShortOut, TP und SL sind sicher geläufig. Also, auf geht´s!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
563 | 564 | 565 | 565  Weiter  
14082 Postings ausgeblendet.

10.07.20 19:53
3

15044 Postings, 2852 Tage DAXERAZZIDotcom-Blase 2.0

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie erleben wir eine regelrechte Flucht in Technologie-Aktien. Insbesondere die Nasdaq eilt seit Wochen von einem Allzeithoch zum nächsten. Zwar profitieren einige Technologie-Werte von der aktuellen Situation während der Pandemie, aber was zurzeit abläuft, grenzt an absurder Euphorie. Man muss sich nur den Chart von Tesla anschauen, hier fehlt nur das Fähnchen, dass man an die Fahnenstange hängen kann. Tesla ist nur eins von vielen Beispielen. Auch Apple hat seit dem März-Tief einen Anstieg von über 80 Prozent hingelegt. Als Info an alle Börsenanfänger ? solche Steigerungsraten sind NICHT normal.
...
...
Der ganze Artikel:
https://finanzmarktwelt.de/...n-wir-gerade-die-dotcom-blase-2-172928/  

10.07.20 20:08
1

206 Postings, 123 Tage Kauwi@Pechvogel35 - Kompliment

Gratulation zu deinem Longtrade - alles richtig gemacht inkl. SL am richtigen Ort der den anfänglichen Rücksetzer heil überstanden hat.
Schönes WE    

10.07.20 21:30
1

387 Postings, 3720 Tage INK4aTESLA

+10%, 1535.. Völlig normal  

10.07.20 21:37

65 Postings, 1129 Tage saturn9999Tesla

Hat jmd. einen vernünftigen Tesla-Short-Schein, den er/sie empfiehlt?  

10.07.20 21:42
2

15044 Postings, 2852 Tage DAXERAZZIDer Knall ist vorprogrammiert

Es braucht nur Geduld und Spucke.  

10.07.20 21:48

1516 Postings, 422 Tage SEEE21Sag bescheid, wenn es so weit ist Daxxer!

Wenn da nicht bald was nach unten geht ist Tesla´s Börsenwert bald so hoch wie die der restlichen Autobauer der Welt!  

10.07.20 22:50
3
*Augenroll*...Trend akzeptieren und fertig anstatt alle 500 Ticks total ausgeknockt zu werden...^^

Möchte nicht wissen wieviele Millarden bereits an Shortposis verbrannt wurden.Selber würde ich nie einen Tesla kaufen,aber shorten ohne "ordentliches" Signal ist genauso Blödsinn wie alle 100 Punkte einen Short auf die Indis zu packen und hoffen das es irgendwann klappt.

Rocco's Marken sind nicht heilig ;-)....Hoch die Hände zwecks Wochenende ausser für Fischli und das Motto für das We nicht vergessen...lol  
Angehängte Grafik:
screenshot_20200705-161946_facebook.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20200705-161946_facebook.jpg

10.07.20 22:59
2

206 Postings, 123 Tage KauwiZum Thema Tesla Shorts

Tesla short sellers are down $18 billion this year, including another $4 billion in July
PUBLISHED FRI, JUL 10 202011:39 AM EDT
Thomas Franck
@TOMWFRANCK
KEY POINTS
Investors betting against Tesla have lost $18 billion so far this year, including $4 billion in July with the stock up more than 16%, says S3 Partners.
Forty-three percent of those losses occurred in five weeks of trading with $3.71 billion in mark-to-market losses in June and $4.08 billion in July, the firm found.
Tesla’s short-interest level (the dollar value of all shares sold short) recently hit $19.95 billion and is poised to be the first stock to hit $20 billion.
Elon Musk, co-founder and chief executive officer of Tesla
Elon Musk, co-founder and chief executive officer of Tesla
Yuriko Nakao | Bloomberg | Getty Images
Investors betting against electric car maker Tesla have lost $18 billion so far this year, including $4 billion in July with the stock up more than 16%.

That analysis, conducted by data-analytics firm S3 Partners, also showed that Tesla’s short-interest level (the dollar value of all shares sold short) recently hit $19.95 billion and is poised to be the first stock to hit the $20 billion mark.

S3 Partners’ analysis shows Tesla short are down $18.08 billion in year-to-date, mark-to-market losses. Forty-three percent of those losses occurred in just over five weeks of trading with $3.71 billion in mark-to-market losses in June and $4.08 billion in July, the firm found.

Though betting that a stock will go down always has the potential for big losses, Tesla’s rally in recent months has proven especially damaging since the name remains the largest short in the U.S. market, according to S3 Partners director Ihor Dusaniwsky.

Tesla’s stock, which was up 1.1% around 11 o’clock Friday morning, is up more than 140% over the last three months and more than 480% over the last year.

Making matters worse for short sellers, the researcher wrote that the stock’s recent rally is likely in part thanks to a market phenomenon known as a short squeeze.

Normally when a short seller moves to cover their position by buying back the equity, the sums are so small that it has little to no upward impact on the price of the equity. But when that happens en masse, when scores of short sellers cover at the same time, the trade can drive the share price even higher and exacerbate short losses.

That can lead to cascading waves of covering and, as a result, higher and higher stock prices.

“The reason behind Tesla’s short squeeze is obvious and straight forward, large mark-to-market losses are forcing out some short sellers as they hit their loss limit thresholds,” Dusaniwsky wrote. “If Tesla’s stock price continues to trend upward, we expect even more short covering as mark-to-market losses accumulate.”

Though Tesla CEO Elon Musk has had less-than-rosy interactions with Wall Street’s analysts, even the carmaker’s sell-side bears agreed this week that it’s seemed tough to stop the stock.

Both Barclays and Morgan Stanley this week said that the stock is poised for more upside despite their underweight recommendations.

“While we still believe TSLA is fundamentally overvalued, we see nothing to prevent the shares moving higher in the coming weeks,” Barclays said.

The surge in the company’s valuation has been so great that analysts and investors believe the stock is on the verge of being added to the S&P 500 in what would be a major achievement for both Tesla and its unconventional chief executive.

Reuters reported Friday morning that higher-than-expected second-quarter vehicle deliveries have Wall Street increasingly confident the company will post a profit in its quarterly report on July 22. That would market Tesla’s first cumulative four-quarter profit and pave the way for its addition to the broad market index.

Any stock’s addition to the S&P 500 can mean a flood of new demand for the equity since so many exchange-traded funds (at least $4.4 trillion in investment dollars) seek to mimic the performance of the index. Should S&P Dow Jones add Tesla to the S&P 500, those funds would be forced to snap up Tesla shares to avoid errors.


https://www.cnbc.com/2020/07/10/...ing-another-4-billion-in-july.html
 

11.07.20 08:45
4

15044 Postings, 2852 Tage DAXERAZZI#14099

Wenn du denkst, es ist schon schwer, kommt von irgendwo ein Schweizer her und erklärt dir die Welt. Und natürlich immer schön rechts vom Chart, dann klingt es besser und stimmt garantiert immer.

Letzte Bemerkung zu Tesla: Die Entwicklung des Kurses ist gelinde gesagt ambitioniert / euphorisch.
Wer länger als 3 Tage an der Börse ist, weiß, dass Übertreibungen in den seltensten Fällen von Dauer sind. Wer sich also keine Knock-Outs ins Depot legt (ich nehme CFDs), wird aus meiner Sicht (mit der nötigen Geduld) bei einem Einstieg von >1.400 $ schöne Gewinne einfahren können.

Der NAS dreht ja auch gerade völlig am Euphorie-Rad und wird (muß) früher oder später in eine kürzere oder richtige Korrektur laufen müssen. Denn nach der Euphorie kommt an der Börse immer die Ernüchterung und die Erkenntnis, dass sich Kurse nicht dauerhaft von der Realwirtschaft entkoppeln können.

Quintessenz: Euphorie / Übertreibung wird von mir geshortet. Und es gab schon deutlich schlechtere Zeiten für ?S3XY SHORTS? ;-)  

11.07.20 08:48
2

15044 Postings, 2852 Tage DAXERAZZIZusatzbemerkung

Der LAPPEN-HANTEL-?Scherz? entzieht sich meiner Humorzone. Muss ich dafür in den Keller gehen, um darüber zu lachen?  

11.07.20 10:58
4

1516 Postings, 422 Tage SEEE21Das Problem vieler Trader ist, dass sie unbedingt

die Highflyer shorten wollen, weil es ja nicht noch weiter steigen kann. Sinnvoller ist es jedoch Schwäche zu shorten. Wenn die Leerverkäufer ihre Positionen glattstellen müssten, könnte der Kurs noch viel höher laufen und die eigenen Shorts tief unter Wasser drücken.
Wer das macht sollte es vielleicht als Zock ansehen und eine verschmerzbare Positionsgröße setzen und das Geld beim Kauf direkt abschreiben.

Aber mal was anderes: EUR/CHF zeigt mM nach ein interessantes Setup. Letztens ist der Kurs im Weekly mit Wumms über das obere Bollinger und konsolidiert seitdem. Nun ist der Kurs am mittleren Bollinger angekommen. Hier könnte man einen Call versuchen mit einer engen Absicherung unter dem mittleren Bollinger, wer es etwas konservativer liebt unter dem unteren Bollinger.
Nach 2 Jahren Baisse wäre ein andere Zyklus auch denkbar.  
Angehängte Grafik:
eur_chf.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
eur_chf.png

11.07.20 11:26
1

15044 Postings, 2852 Tage DAXERAZZI@See #14094

Definiere Highflyer.

Natürlich hast du recht, dass man mit dem Shorten einer Firma, das von Hoch zu Hoch rennt, nicht automatisch Gewinne machen wird, nur weil die Vorstellungskraft für das nächste und übernächste Hoch fehlt, und man eigentlich nur Opfer seiner psychologischen Fehlinterpretationen wird. Da bin ich mit dir 100% d?accord!!

Aber wenn ich mir nur und einzig die Marktkapitalisierung von Tesla anschaue - im Vergleich zu den größten Automobilherstellern weltweit, dann ziehe ich daraus eben fundamental meine Schlüsse, um für mich Wahrscheinlichkeiten abzuleiten.
Und bei CFDs muss ich selbst bei einem weiteren Anstieg von 10 oder 20% mein Geld ja nicht abschreiben. Kurzum, die Verluste bei weiter steigenden Kursen sind begrenzt, die möglichen Gewinne nach meiner Lesart aktuell größer, sollte die Euphorie der Realität weichen. Darauf setze ich.  

11.07.20 11:44

1387 Postings, 2901 Tage Armer Student86Gut, wie oft hat shcon einer gesagt, dass die

Börse crasht.
Und was ist passiert?
Der eine kleine Flash-Crash als alle dachten, dass wegen Corona die Welt untergeht.
Und jetzt eilen wir von einem Hoch zum nächsten, weil die ganzen Billionen in die Bör...
..Pardon, die Wirtschaft gepumpt werden.



 

11.07.20 12:07
4

1516 Postings, 422 Tage SEEE21@Daxxer

Ich Trade ja auch mit CfD's und habe einen großen Respekt vor unerwarteten Kursbewegungen wie bei VW, den Schweizer Franken etc. Wenn dein Depot nicht durch ein VW Ereignis geschrottet wird o.k., dann kann man so handeln.
Allerdings ist Tesla nicht erst seit dem Kurs 1.500 fundamental überbewertet. Tesla zu shorten versuchen manche Hedgefonds schon seit 200 und nur durch Corona ist Tesla vorerst ins straucheln geraten.
Ich dachte früher auch, dass es einfach wäre Fahnenstangen zu shorten, aber seit die Notenbanken immer mehr Geld in die Märkte pumpen sind Fahnenstangen relativ.  

11.07.20 13:23
3

1516 Postings, 422 Tage SEEE21@Daxxer Tesla

Der Weekly könnte dir allerdings Recht geben, denn als letztes mal die Tesla Wochenkerze komplett aus dem Bollinger raus war, ging es stark nach unten. Den Chart hatte ich mit dem Kommentar "Einkaufskurse für Teslafans in der Tat damals in einem Tesla Forum gepostet. Leider war ich nie ein Tesla Fan!  
Angehängte Grafik:
tesla.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
tesla.png

11.07.20 13:27
3

1516 Postings, 422 Tage SEEE21Der Netflix Chart zeigt, dass

es bei Ausbruch aus dem oberen Bollinger zumindest zu einer Konso gereicht hat. Es würde mich auch nicht wundern, wenn der Markt jetzt wieder Schwäche zeigt, denn es geht ja um die maximale Verarsche an der Börse und das geht am Besten, wenn es unmotivierte Richtungswechsel gibt. Freitag war wieder Hopium wegen Fortschritten bei Medikamenten und morgen sind es wieder Zweifel wegen der Corona Entwicklung.  
Angehängte Grafik:
netflix.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
netflix.png

11.07.20 13:28
1

1516 Postings, 422 Tage SEEE21Kupfer ist auch aus dem Bollinger raus!

Allerdings liegen knapp darunter schon gute Unterstützungen.  
Angehängte Grafik:
kupfer_11.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
kupfer_11.png

12.07.20 01:04

2444 Postings, 1382 Tage Chester3009Freigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

12.07.20 09:04
3

5311 Postings, 2898 Tage tuorTMoin am WE Rentendepotupdate

Nach wie vor stehen die meisten meiner Werte auf der "Halte"-Liste....
Post NL ist nach wie vor heiß gelaufen mit nem Korrekturpotential bis 1,62....
Auf der "Kaufen" Liste stehen lediglich 2 Werte
Imperial Brands....hier winken ca 10% Kurspotential und
Micro Focus ,welche diese Woche schon aufgestockt wurden.

Good trades @all
Trout  

12.07.20 10:48

15044 Postings, 2852 Tage DAXERAZZIAch wie schade. #14092

hätte ich gerne gelesen. Jetzt bleibt mir der erneute Erguss aus der Schweiz verborgen. :(  

12.07.20 10:49

15044 Postings, 2852 Tage DAXERAZZI#14101 war gemeint

12.07.20 11:07

12347 Postings, 1627 Tage Potter21Wünsche allen einen schönen Sonntag

12.07.20 11:11

12347 Postings, 1627 Tage Potter21Termine + Dax-Wochenausblick 13.07. - 17.07.20:

"Kommende Woche startet die Berichtssaison. Traditionell beginnen die US-Banken wie Citi, Goldman Sachs, JP Morgan und Morgan Stanley. Es ist sehr gut möglich, dass zudem noch weitere Unternehmen Eckdaten zum abgelaufenen Quartal melden. Zudem laden Continental, Kion, König & Bauer, Nordex und Südzucker zur Hauptversammlung. Der europäische Automobilverband ACEA meldet Zahlen zu Pkw-Neuzulassungen in Europa. Damit rücken die Aktien der Autobauer BMW, Daimler, Renault und VW in den Fokus.

Wichtige Termine

  • China ? Außenhandel
  • China ? Industrieproduktion
  • Deutschland ? Verbraucherpreisindex
  • Deutschland ? ZEW-Konjunkturerwartungen
  • Europa ? Industrieproduktion
  • Europa ? EZB-Zinssitzung
  • Europa ? Verbraucherpreise
  • USA ? Verbraucherpreise
  • USA ? Industrieproduktion
  • USA ? Fed veröffentlicht Beige Book
  • USA ? Industrieindex Philly Fed
  • USA ? Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.650/12.700/12.790/12.930/13.300 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.200/12.280/12.475/12.530 Punkte

Zum Handelsschluss am Freitag gelang dem DAX® der Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend. Damit haben die Bullen das Zepter zunächst wieder an sich gerissen. Im Bereich von 12.650/12.700 Punkten findet der Index eine Widerstandszone. Wird diese nach oben durchbrochen, besteht die Chance auf eine Aufwärtsbewegung bis 12.790/12.930 Punkte. Auf der Unterseite hat der Index im Bereich von 12.370/12.530 Punkte zunächst eine gute Unterstützung."

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 27.05.2020 ? 10.07.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 09.07.2013 ? 08.06.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Quelle:  Wochenausblick: Tech-Aktien stützen DAX. Gold und EZB im Blickpunkt! 10.07.20 - Kolumnen - ARIVA.DE

 

12.07.20 11:16

12347 Postings, 1627 Tage Potter21@TuorT: Welche Micro Focus meinst Du ?

WKN: A2PGUK oder WKN: A2DRUT ?


 

12.07.20 12:08

12347 Postings, 1627 Tage Potter21Zum Thema Tesla: Kobalt wird für die Batterien

benötigt und damit ist in den Kobaltminen im korrupten Kongo definitiv Kinderarbeit verbunden. Bei der Rohstoffgewinnung werden Böden und Wasser extrem verseucht. Krankheiten, Fehlgeburten und Missbildungen sollen die Folge sein, da es in den Koboltminen auch Uran gibt und die radioaktive Strahlung deutlich über den Grenzwerten liegt. Selbst wenn ich das Geld für einen Tesla hätte, warte ich lieber auf ein mit Wasserstoff betriebenes Auto. Und eine Aktie wie Glencore kommt mir auch nicht ins Depot.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
563 | 564 | 565 | 565  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Max84, oInvest