Verbio KZ 11,50

Seite 1 von 160
neuester Beitrag: 02.12.22 11:36
eröffnet am: 18.12.12 23:38 von: Bafo Anzahl Beiträge: 3976
neuester Beitrag: 02.12.22 11:36 von: Kicky Leser gesamt: 1390464
davon Heute: 837
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
158 | 159 | 160 | 160  Weiter  

18.12.12 23:38
10

3097 Postings, 4613 Tage BafoVerbio KZ 11,50

und das offenes Gap vom März 2007 wäre endlich geschlossen!
Wird sicherlich ein paar Jahre dauern, aber ich bin da recht optimistisch ;-)
Inzwischen muss das Geschäft wieder ordentlich anlaufen und Bedingungen zur Aufnahme in den TecDax geschaffen werden (war ja schon mal im Gespräch)
Im Januar gehts erstmal zur HV. Dann sehen wir weiter.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
158 | 159 | 160 | 160  Weiter  
3950 Postings ausgeblendet.

25.11.22 15:12
2

26498 Postings, 7882 Tage Tony Ford#3951 Bitte genau hinschauen ...

eine Übergewinnsteuer ist bei genauerer Betrachtung sogar das Gegenteil von Sozialismus, weil es den regulativen Eingriff in den Markt ( Merrit-Order-Mechanismus ) korrigiert.

Denn das Problem bei den Übergewinnen ist, dass sie eben NICHT aus einer Preisbildung aus Angebot und Nachfrage resultieren, sondern sich nach dem teuersten Angebot richten.

Das führt dann u.a. dazu, dass z.B. Strom aus Windkraft für z.B. 8cent / kWh produziert wird, am Markt dann für 40cent verkauft werden kann, weil Strom aus Erdgas für 40cent / kWh kostet.

Ohne den Merrit-Order-Mechanismus würde der Strom aus Windkraft eben statt der 40cent eben nur zu 20cent oder weniger verkauft werden können, weil Angebot und Nachfrage ohne diese Beschränkung dazu führen würde.

Nun könnte man meinen, dass man den Mechanismus einfach aussetzt oder abschafft. Das Problem dabei ist, dass ohne dem Strom aus dem Gaskraftwerk das Netz zusammenbrechen könnte, damit die Versorgungssicherheit nicht gewährleistet werden könnte. Also "gewährt" man den Anbietern von Windkraft größere Gewinnspannen als dass man einen BlackOut riskiert.
Früher hatte dieser Mechanismus gut funktioniert, weil die Stromgestehungskosten relativ nah beieinander lagen und man die damals noch kostspieligen erneuerbaren Energien über die EEG-Umlage finanzierte.

Und an dieser Stelle setzt nun die Übergewinnsteuer an, sie schöpft einen Teil dieser Gewinne ab und refinanziert u.a. Preisbremsen beim Gas oder Strom, gleicht damit diese regulative Unbalance aus, die es im freien Handel so nie geben würde.

Das ist richtig und auch gerecht, weil es uns und auch Verbio nicht viel bringt, wenn die Wirtschaft und Industrie in die Knie geht, weil sich die Unternehmen diese hohen Energiekosten nicht mehr leisten können bzw. es zum Sparen zwingt.  

25.11.22 15:18
2

399 Postings, 4052 Tage MarlenchenDu hast recht Tony Ford...

...genau das, was du beschreibst ist faktisch weitgehend richtig. Und genau das nennt man Sozialismus! ;) Bin gespannt, wie tief es geht.  

25.11.22 16:59
1

725 Postings, 910 Tage FS001@Quigon dein Link ist vom August 2022 (10:11)

Moin Quigon, warum postest Du einen alten Link vom August 2022.

Der Vorschlag vom Bundesfinanzministerium vom November 2022 ist der aktuelle Inhalt zur "Übergewinnsteuer". Als Beispiel habe ich Dir den Spiegelartikel verlinkt: https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...-4f67-bebc-9422dbee1f98  

25.11.22 17:16
2

725 Postings, 910 Tage FS001@Marlenchen, kann deinen Aussagen (12:32 )

Moin Marlenchen, deinen Ausführungen kann ich inhaltlich überhaupt nicht folgen.

Warum wird deiner Ansicht nach die  Übergewinnsteuer,  vor allem "Unternehmen treffen, die eben innovativ und neu denken". Wenn ich den Ansatz von Herrn Lindner korrekt verstanden habe, wird die Übergewinnsteuer z.B. Shell Deutschland GmbH mit der deutschen Übergewinnsteuer in Deutschland "treffen"; aber Shell würde ich nicht als "innovativ und neu denken" bezeichnen.

Und warum sollte Verbio "ganz besonders hart darunter leiden"? Was ist z.B. mit Shell Deutschland GmbH,  würden diese nicht so hart unter der Übergewinnsteuer leiden? Ich versuche Dich nur zu verstehen.
 

25.11.22 17:30
1

725 Postings, 910 Tage FS001@ Ford, Du beschreibst den Strommarkt

Moin Tony Ford, sehr gut Deine Ausführungen, aber Du beschreibst den Strommarkt aber Verbio "macht keinen Strom"
Verbio macht pflanzen- und reststoffbasierte Energieträger: Biodiesel, Biogas, Bioethanol  

25.11.22 18:37
3

725 Postings, 910 Tage FS001Verbio Antwort auf "Übergewinnsteuer"

Liebe Mitstreiter, um das ledige Thema "Übergewinnsteuer" hierzu eliminieren. Verbio geht für sich nicht von einer Übergewinnsteuer au!

Die Antwort von Verbio auf meine Anfrage (siehe unten):
"Sehr geehrte ...,
wie Sie richtig annehmen, fallen wir nicht unter die Definition. Dementsprechend gehen wir nicht davon aus, dass wir betroffen sind.
Herzliche Grüße
Ihr IR Team"


Folgende Anfrage an Verbio:

"Sehr geehrte Damen und Herren,
die Umsetzung bzw. die Anwendung einer Übergewinnsteuer ist vom Bundesfinanzministerium auf dem Weg gebracht. Ich habe dem - unten aufgeführtem - Auszug im Spiegel entnommen, dass es die Erdöl-, Erdgas-, Kohle- und Raffineriebereiche betrifft und ebenso die Stromerzeuger.

Meine Frage ist, ob Verbio ebenfalls bei der Produktion von regenerativen Energieträgern (Biodiesel, Bio-Ethanol, Biogas etc) auf Pflanzen- und Reststoffbasis von der Übergewinnsteuer betroffen sein wird. Nach meinen Verständnis produziert keine erdöl- bzw. erdgasbasierten Energieträger und damit wäre Verbio nicht von der Übergewinnsteuer betroffen.

Auszug
" ... Alle im Erdöl-, Erdgas-, Kohle- und Raffineriebereich tätigen Konzerne müssten demnach »jenen Gewinn aus 2022 und 2023 extra versteuern, der mehr als 20 Prozent über dem Durchschnittsgewinn 2018 bis 2021 liegt«. ..."  (Quelle: www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...-4f67-bebc-9422dbee1f98 )

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen ...  "  

25.11.22 21:48
1

14 Postings, 1222 Tage QuigonLink

Ich habe den Link gepostet weil Verbio darin direkt mit erwähnt wird. Freue mich aber wenn es anders kommt, das Geld wäre bei Verbio besser aufgehoben. Unsicheres Gefühl habe ich dennoch etwas weil auch Verbio von den hohen Energiepreisen profitiert hat.  

25.11.22 22:04
2

26498 Postings, 7882 Tage Tony Ford17:16 das bringt es gut auf den Punkt ...

es betrifft Branchen, die nicht wirklich innovativ sind.

Rohstoffe aus dem Boden zu fördern und zu deutlich höheren Preisen weiterzuverkaufen, dahinter steckt weder Innovation, noch eine besondere Leistung.

Hinzu kommt, dass jene Rohstoffförderer etwas zu Tage fördern, was eigentlich Allen gehört.

Bei Verbio ist das anders, Verbio kann eben nicht einfach Grünzeug aus dem Boden holen, sondern muss es anbauen oder kaufen.  

26.11.22 15:21
1

68 Postings, 1019 Tage MitoxDas sehe ich auch so, aber unsere Regierung...

..versteht das nicht. Nahrung gehört in allererster Linie auf den Teller und nicht in den Tank“, sagte Lemke  dieses Zitat war unverantwortlich und hat die Erzeugerpreise und damit die Inflation nach oben getrieben.  

28.11.22 10:49
1

725 Postings, 910 Tage FS001Marktpreise für Rohstoffe; Raps- und Maispreis

Marktpreise für Verbios natürlichen Rohstoffe: Raps und Mais

Rapspreis ca. -10%  unter Vorjahresniveau (s.  https://www.finanzen.net/rohstoffe/rapspreis  )

Maispreis ca. +15 über Vorjahresniveau  (s.  https://www.finanzen.net/rohstoffe/maispreis  )

Gerste ist relativ stabil, also  ungefähr Vorjahresniveau ( s.   https://www.raiffeisen.com/news/artikel/gerste-ist-der-renner-30419178  )


Biodieselpreis  höher im Vergleich zum Vorjahresniveau (leider habe ich keine Jahreschart) und seit Sommer leicht rückläufig  ( s.  https://www.ufop.de/biodiesel-und-co/biodiesel-preis/  )




 

28.11.22 11:20

371 Postings, 937 Tage StRa3960

Was will man von einer Zoopflegerin auch anderes erwarten?  

30.11.22 12:49
3

191 Postings, 3910 Tage sesselpupserda gings ja ab

Niesmann und Lüdtke verkauften am 25.11. zu grob 75€ in erheblichem Umfang. Ein Tag zuvor kaufte Claus Sauter zu 82€. Wenn das mal keine präventive Stützungsmassnahme war?  

30.11.22 13:19
2

26498 Postings, 7882 Tage Tony Fordwas denn stützen?

Der Kurs notiert nahe den Jahreshöchstständen, charttechnisch sieht das mittelfristig ziemlich gut aus.

Niesmann und Lüdtke verkauften Aktien im Wert von ( sofern ich richtig gerechnet habe ) etwas über 7mio.€

Sauter hingegen kaufte Aktien im Wert von 88mio. €

Ein ziemlich positives Signal. Sauter rechnet wohl mit baldingen Allzeithochs ;-)  

30.11.22 13:38
1

678 Postings, 961 Tage gofranja, und Sauter hat ausserhalb vom

regulierten Markt gekauft. Sein Kauf konnte entsprechend nicht stützen.

Ich weiss nicht, wieviel die anderen Vorstände haben, aber vielleicht war der Deal, dass man nur einen beschränkten Teil über die Börse verkauft und den Rest direkt an Sauter.  

30.11.22 13:44
3

452 Postings, 1332 Tage MoneyboxerInsider + Shell

Also der Sauter Deal ist ja eine Riesen-Hausnummer. € 88 Mio.!
Der Deal wurde am 24.11. vollzogen zu 82 € . Da war der Kurs zwischen 77 € im Tief und 81,95 € im Hoch. Er hat also knapp über dem Hoch gekauft.
Das ganze war außerbörslich. Wer hat verkauft und was hat er vor?
Habt ihr Theorien?
Vielleicht steigt ein strategischer Investor ein?

Zuletzt gab es ja wieder einen Deal im Biogas Bereich. Diesmal schlägt Shell zu und kauft die Dänische Naturla Energy Biogas, Europas größte Biomethan-Firma. Der Kaufpreis ist auf die Größe relativiert vergleichbar mit dem BP Deal. Shell zahlt € 1,9 Mrd.

Der Deal zeigt die hohe strategische Bedeutung von Biogas.  

30.11.22 13:54

678 Postings, 961 Tage gofranja, ich hatte den gleichen Gedanken.

Es kann natürlich ein ganz normales Geschäft sein, aber im Zuge der ganzen M&A Geschichten aktuell, riecht es etwas nach Umstrukturierung.  

30.11.22 14:14

4919 Postings, 4399 Tage philipomhm

deshalb war der kurs auch etwas anfällig bzw.gefallen in den vergangenen tagen,weil 7mio. über die börse ist ja nun kein kleingeld.


nmpm.  

30.11.22 14:45

28 Postings, 355 Tage bubbesDann müsste es bald eine Meldung geben, oder ?

30.11.22 15:13

37 Postings, 1636 Tage Hansa ForeverVerkauf vs Kauf

Hallo,

Insiderverkäufe für ca 2 Mio €, Insiderkäufe für ca 88 Mio vom Firmengründer/Firmenchef.

Das Verhältnis liest sich für mich nicht so schlecht.

Denke auch da kommen bald News.

 

30.11.22 15:32

4 Postings, 640 Tage Cubalibre72Verkäufe vs. Käufe

Vielleicht sollte verhindert werden das die 88 Millionen über den freien Markt gehen???  

30.11.22 20:42
1

678 Postings, 961 Tage gofranich frage mich auch, wer der Verkäufer bei Aktien

für 88 Mio war. Offenbar unterlag ja nur der Kauf der Ad Hoc Pflicht, nicht aber der Verkauf. Wer hatte denn da Aktien für 88 Mio herumliegen, welcher keine nahestehende Person ist.  

30.11.22 21:34
1

191 Postings, 3910 Tage sesselpupseralso ...

@gofran: Ich wars nicht! :-)))
@Tony: natürlich stützt das den Kurs. Vielleicht nicht der Handel selbst, aber die Nachricht davon!  

30.11.22 22:27

4919 Postings, 4399 Tage philipo88mio

88mio (kauf sauter):5mrd.(ca.gesamtwert d. unternehmens bei einem kurs von 80€).100=1,76%  aktienpaket oder 1,1mio aktien.

wenn meine rechnung stimmt???......dann ist das sehr ordentlich der zukauf v. herrn sauter.


nmpm.  

01.12.22 07:19
1

26498 Postings, 7882 Tage Tony Forddeshalb lief es außerbörslich ...

weil solch große Aktienpakete am freien Markt vermutlich zu stark Spekulationen befeuern würden.
Wahrscheinlich hat man die Aktien die vergangenen Tage bei Kursen zwischen 80 und 85€ stetig über kleinere Aufträge eingesammelt, was den Kurs von 82€ erklären würde.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
158 | 159 | 160 | 160  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben