█ Der ESCROW - Thread █

Seite 498 von 508
neuester Beitrag: 01.12.22 21:00
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 12699
neuester Beitrag: 01.12.22 21:00 von: koelner01 Leser gesamt: 4182641
davon Heute: 1793
bewertet mit 46 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 496 | 497 |
| 499 | 500 | ... | 508  Weiter  

21.07.22 10:09

1230 Postings, 4347 Tage sonifarisLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.07.22 13:36
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

21.07.22 10:12
3

1230 Postings, 4347 Tage sonifarisAuch interessant zu wissen

Großes Grün
Ebene der Mitglieder

Mittwoch, Juli 2022 2:09:21 PM

Re: Split T Beitrag # 692046
Beitrag Nr. von 692047
Split T, denken Sie daran, dass WMI im März 2012 ein (DST) Delaware Statutory Trust mit William C. Kosturos als Treuhänder wurde. Meines Erachtens sind alle diese Mittel auf dieses Treuhandkonto geflossen und dürfen nicht mit dem kürzlich gekündigten WMILT (31.12.2021) verwechselt werden.

***Aus der vom Gericht am 23.2.2012 unterzeichneten geänderten POR 7***.

Wie in der Confirmation Order dargelegt, benennen die Mitglieder des Trust Advisory Committee William C. Kosturos in Verbindung mit den geltenden Bestimmungen des Delaware Statutory Trust Act, 12 Del. C. § 3801 et seq.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

21.07.22 10:20
3

1230 Postings, 4347 Tage sonifarisAuch interessant zu wissen

Großes Grün
Mitglied Level

Mittwoch, Juli 20, 2022 2:39:42 PM

Re: Keine
Beitrag # von 692081
Von Dmdmd1 Sharing Information and Due Diligence-Read All The Way To Bottom-Dies hilft, Safe Harbor, BK Remote Prozesse zu erklären

Bei vielen Aktionären, die DIMEs besaßen, verschwanden die WMI Escrow CUSIPs für diese Wertpapiere, lange bevor sie irgendwelche Schecks/Rückzahlungen erhielten.

IMO... ich denke, dies ist ein guter Zeitpunkt, um die Leute daran zu erinnern, was CBA09 (selbsternannter Certified Bank Auditor) freundlicherweise mit allen Aktionären geteilt hatte:

https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=13274.msg234570#msg234570

CBA09 (Zertifizierter Bankprüfer) iHub Beiträge:

Beitrag #489606

" Freitag, 09/29/17 09:09:43 Vormittag

Re: Großes Grün post# 489600 0
Beitrag # von 546270
Ref: $ 615 Billionen- Der U.S. Senatsunterausschuss (Levin - Coburn Report) enthüllt in seinen Tatsachenfeststellungen, dass WaMu mindestens $ 615 Milliarden an Wohnhypothekendarlehen über seine Tochtergesellschaften "WaMu Asset Acceptance Corporation" und "Washington Mutual Mortgage Securities Corporation" verkauft und verbrieft hat, die als "Einleger" in den Verbriefungstransaktionen fungierten.

Kommentar:
Verkauft bedeutet, dass 615 Mrd. $ aus der WMB-Bilanz entfernt wurden. Rechtlicher Titel übertragen.

Ref: Der Unterausschuss des US-Senats (Levin-Coburn-Bericht) enthüllt in seinen Tatsachenfeststellungen, dass WaMu mindestens 615 Mrd. $ an Wohnhypothekendarlehen über ihre Tochtergesellschaften "WaMu Asset Acceptance Corporation" und "Washington Mutual Mortgage Securities Corporation" verkauft und verbrieft hat, die bei den Verbriefungstransaktionen als "Depositäre" fungierten.

Kommentar:
Trust Sales Bilanzierung gefestigt! Grund - Zweistufige SPE-Einheiten. Erste Stufe (d.h. Einleger - "WaMu Asset Acceptance Corporation" und "Washington Mutual Mortgage Securities Corporation"), zweite Stufe emittierende Trusts.


Fazit:
615 Mrd. $ wurden durch echte Verkäufe aus der Bilanz der WMB entfernt. Weder WMB / JPM noch die FDIC-Zwangsverwaltung haben irgendeinen Anspruch auf diese verbrieften Trust-Aktiva.

Darüber hinaus bleiben die Einnahmen, die generiert wurden und werden, in den jeweiligen Trusts gebunden.

Die Holdinggesellschaft erhält den Cashflow aus den Trusts im Allgemeinen entweder direkt von den Trusts oder indirekt über ihre Einleger. Von hier aus leitet die Holdinggesellschaft die Barmittel "nach Bedarf" an ihre Bankeinheiten weiter. Um die von der Holding erhaltenen Vermögenswerte zu sichern und zu schützen, wird sie keine ausdrücklichen vertraglichen Rechte zur Weitergabe der erhaltenen Mittel haben. "

________________

Beitrag #490806

" Freitag, 10/06/17 11:26:19 Vormittag

Re: deanna-hopkins post# 490793 0
Beitrag # von 546270
Ref: SO werden sie die Escrows dann einfach auf magische Weise wertvoll machen?

Kommentar:

Kluge professionelle Investoren hier. Diese ursprünglichen und nachfolgenden Hedge-Fonds haben nicht auf der Grundlage von Vermutungen investiert und veröffentlicht. Vielmehr haben sie genau gewusst, welche Vermögenswerte und Rechte an Vermögenswerten sich jenseits des Konkurses durchsetzen werden.

Es scheint, dass viele hier nur noch einen Hoffnungsschimmer haben, nachdem sie einst große Hoffnungen hatten. Ich habe hauptsächlich geschwiegen. Warum nur!? Ich brauche mich nicht auf die täglichen PPS zu konzentrieren. Das ist für mich nicht von Belang.

Glauben Sie, dass diese Hedgefonds und institutionellen Anleger sich um den täglichen PPS kümmern? Natürlich nicht, sie sind an die täglichen Bewegungen und die Beiträge in diesem Forum gewöhnt.

Diejenigen, die ihr Ticket bereits gelöst haben, nämlich die Veröffentlichungen, sollten zur Kenntnis nehmen, dass sie sich in die Gesellschaft der Eingeweihten begeben haben. Sie kennen das "Endergebnis".

(In meinen (LG) Worten: Ihr seid jetzt mit einer Gruppe verbunden, die als Teil des Rarified Relm angesehen wird!

Der Schlüssel liegt hier, so behaupte ich, außerhalb des Wasserfalls. Diese Vermögenswerte sind also wie folgt vor dem Zugriff des Treuhänders geschützt:

1) Vermögenswerte der SPE/Trusts (die Muttergesellschaft ist WMI)

2) Verzicht auf Aktien. (Da jeder zukünftige Wert an WMI geht und nicht als Vermögenswert des Nachlasses gilt).

______________

Beitrag #490881

" Friday, 10/06/17 03:55:45 PM
Re: BBANBOB post# 490863 0
Beitrag # von 546270
Ref: Unsere Interessen liegen in dem, was AUSSERHALB DES WMI BK-FALLS war, nicht in dem, was darin war, jetzt nehmen wir das auch gerne, aber das GELD IST NICHT IM WMI BK-FALL, es liegt unserer/meiner Meinung nach außerhalb davon.

Kommentar:  

21.07.22 10:24
3

1230 Postings, 4347 Tage sonifarisFolge II


WMI ist die Muttergesellschaft und hat damit Eigentumsrechte an allen Vermögenswerten ihrer Kinder, den Tochtergesellschaften. Holdinggesellschaften sind der "Edelstein" innerhalb ihrer Konglomerate. Ihr Überleben hängt von den Einnahmen ihrer Tochtergesellschaften ab. Die Gerichte wissen das und werden diese Eigentümerposition unterstützen.

Eine andere Frage: Glauben Sie, dass die WMI, die ihre WMB-Aktien als wertlos eingestuft hat, wertlos bleiben wird? Das glaube ich nicht. Das war ein kluger Schachzug. Dadurch, dass wir dies im Rahmen des Konkurses aktenkundig gemacht haben, wird jeglicher Wert, der zurückkommt, kein Vermögenswert der Konkursmasse sein und vollständig bei WMI verbleiben."

________

IMO... meine Schlussfolgerungen am 17. Februar 2022 um 0858 EST:

1) Es war ein notwendiges Übel, dass WMILT die WMI Escrow CUSIPs gelöscht hat. Damit wurde jegliche Haftung oder jeglicher Regress gegen WMILT in Bezug auf künftige WMI-Rückflüsse aufgehoben. Das bedeutet, dass alle WMI-Rückflüsse an die WMI-Altaktionäre gehen, die Freigaben unterzeichnet haben, und nicht an den WMILT.

2) Peter Freilinger hat in seinem Artikel aus dem Jahr 2018 ausdrücklich erklärt, dass er und andere Führungskräfte von WMI ein "Day Zero"-Verfahren eingeführt haben, das wahrscheinlich die Übertragung verbriefter Kredite in insolvenzferne Nicht-Bank-Assets wie MBS Trusts beinhaltete.

3) CBA09 hat freundlicherweise den Prozess der "True Sales" in Bezug auf die Verbriefung von Krediten in MBS Trusts mitgeteilt.

4) WMI ist die Muttergesellschaft aller ihrer Tochtergesellschaften und der Endbegünstigte aller Nicht-Bank-Vermögenswerte (d. h. der wirtschaftlichen Beteiligungen an MBS Trusts, die von WMI-Tochtergesellschaften gegründet wurden).

5) IMO... die wichtigste Tatsache ist, dass WMI die WMB-Aktien aufgegeben hat, was bedeutet, dass alle zukünftigen WMI-Rückflüsse (wie z. B. wirtschaftliche Interessen an MBS-Trusts, die von WMI-Tochtergesellschaften gegründet wurden) an WMI-Altaktionäre gehen, die Freigaben unterzeichnet haben... trotz der Tatsache, dass es keine WMI Escrow CUSIPs mehr gibt.

 

21.07.22 11:01

6691 Postings, 4649 Tage Staylongstaycool@chang

Ist ja auch richtig, da abgeschlossen

Bravo, endlich hast Du es erkannt! Fall abgeschlossen!

 

21.07.22 11:30
2

6691 Postings, 4649 Tage Staylongstaycool@kölner

Ich muss das nicht verstehen oder erklären.
Du schreibst ja nur die Hälfte.
WMB war jedenfalls nicht der Eigentümer,
und somit ist deine Aussage aus Post  12411 bedeutungslos.

Naja, wenn man über so ein Thema schreibt wie Du, sollte man entweder ein Grundverständnis mitbringen, oder es ganz sein lassen.

Du irrst gleich in mehrfacher Hinsicht:

1. Das was Du als "Eigentümer" bezeichnest, ist mitnichten ein Eigentümer, wie Du es verstehen willst. Ich vermute einmal, Du gehst davon aus, dass die WAAC als "Eigentümer" Kredite vergeben hätte, für die die "WMB" dann das Servizing übernommen hätte. Das ist aber komplett falsch und zeigt wieder einmal., dass Du die ganze Thematik überhaupt nicht begriffen hast.

Ich erkläre es Dir deshalb einmal in Kurzform, vielleicht geht Dir dann ein Licht auf: Die Kredite hat die WMB (Originator) vergeben. Die Kunden (Häuslebauer) haben das Geld bekommen und in Raten abgezahlt, besichert durch Hypotheken. Weil das ein paar Jährchen dauert, ist man dazu übergegangen, die Kredite in einem Pool zusammenzufassen und an ein verbundenes Unternehmen (dabei handelt es sich i.d.R. um eine extra dafür gegründete Tochterfirma) zu "verkaufen", den sog. Depositor. Dieser überträgt die Zertifikate an den sog. "Underwriter" (schon mal gehört...? wink), bei dem es sich i.d.R. um eine Bank handelt. Diese wiederum vertickt die Zertifikate an die Investoren, von denen dann das Geld in umgekehrter Reihenfolge zurückfließt. Wenn man fies wäre, könnte man so Konstrukte wie die WAAC auch als "Strohfirma" bezeichnen...

2. Vielleicht solltest Du Dir einmal anschauen, wem die WAAC überhaupt gehört. Ich zitierte:

"The depositor is a wholly-owned subsidiary of Washington Mutual Bank, FA."

Quelle: https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/...095011705000770/a38890.txt

Somit ist Deine Aussage, "WMB war jedenfalls nicht der Eigentümer", gleich in doppelter Hinsicht Nonsens. Ich hoffe, Du hast es jetzt einigermaßen verstanden. wink


 

21.07.22 16:48
1

6691 Postings, 4649 Tage Staylongstaycool@kölner

Falls Du Dich wirklich einmal mit der Materie ernsthaft auseinandersetzen möchtest, kannst Du Dir als erstes einmal den Senatsbericht anschauen:

https://www.hsgac.senate.gov/imo/media/doc/...20(FINAL%205-10-11).pdf

Sehr gut ist auch der Film "The Big Short", da werden die unseriösen Machenschaften gut erklärt (und die WaMu taucht auch noch auf)... wink

 

21.07.22 18:01
3

1322 Postings, 4710 Tage ChangNoiSo viele

So viele graue Balken ..

Kann ja nur bedeutetn:
Bald gibt es .. sehr sehr viel ..
und zwar nicht an die Piers  

21.07.22 18:34
1

76 Postings, 364 Tage itnerdstimmt...

das war bisher immer so!  

21.07.22 18:54
3

1322 Postings, 4710 Tage ChangNoiNoch einer

Ich brauche niemanden, der mir sagt, was ich glauben soll.

Klaus Kinski .. abgewandelt  

21.07.22 23:30

3718 Postings, 4968 Tage KeyKeyHoffnung ist gut, Fakten sind besser ..

Habe bis jetzt noch nicht viele Argumente gelesen die gegen die von Stay, Speaker, etc sprechen.
Gibt es noch Argumente aus der "Wunderkiste".
Oder ist da nichts mehr drin ?
Da wird es doch mehr geben, außer "graue Balken" etc ?
Wo sind die wahren Argumente und Fakten die gegen die Statements von Stay, Speaker, etc sprechen ?
Und betreffend den immer wiederkehrenden Diskussionen ob WMB, WMI oder wem auch immer was gehört oder gehörte .. das wäre doch eine Kleinigkeit das von einem "Kenner" prüfen zu lassen ?
Verstehe nicht warum die Diskussion immer und immer wieder stattfindet.
Aber ok, wir kennen wohl niemand wo sich damit auskennt und Geld wollen wir dafür auch keines in die Hand nehmen um Spezialisten zu fragen .. ok .. Alice wohl auch nicht ? .. dann hoffen wir eben weiter ..
Und wieder vergeht ein Jahr .. und wieder vergeht ein Jahr .. Wenn ich dann in Rente bin, dann ist es mir auch egal ob hier noch großartig etwas kommt oder nicht .. warten wir eben nochmals 20 Jahre ..
 

22.07.22 08:38
3

20574 Postings, 4460 Tage The_HopeGlauben ist gut

wenn man Kirchgänger ist

Wissen und Wissenschaft ist besser, dazu gehören Fakten/ Analysen/ empirische Daten

Kinski ist sicherlich kein Vorbild, war eher ein abgedrehter Künstler

Glückauf  

22.07.22 11:58
2

6691 Postings, 4649 Tage Staylongstaycool@keykey

So ist das doch immer: Wenn man den Blödsinn widerlegt hat, kommt die alte "Graue Balken"-Leier, obwohl jeder weiß, dass die besagten Personen natürlich alles (mit-)lesen... wink

p.s. Über finanzen.net gibts übrigens gar nicht die Möglichkeit, "auf grau" zu stellen. Also selbst wenn ich wollte, könnte ich die "informativen" Beiträge von chang, kölner und Co. gar nicht ausschalten. Ist auch besser so, da bleibt mir der Spaß an den hanebüchenen "Theorien" erhalten, lol... laugthing

 

22.07.22 13:46
4

1872 Postings, 4679 Tage koelner01Graue Balken

Ich kann alle Beiträge lesen,
ich habe keinen User auf Grau.

Im Gegensatz zu manch Anderen freue ich mich wenn was kommt,
und wenn nichts kommt geht die Welt auch nicht unter.

Ich habe meinen Einsatz mehr als verfünffacht und rausgeholt
und halte immer noch 1500 Coop Aktien.

Wünsche allen einen schönes Wochenende

Der immer noch an den Erfolg glaubende Kölner  

22.07.22 13:58
2

1629 Postings, 4452 Tage apple888da immer diesselben Un-verdächtigen

miese Stimmung machen, kein Wunder - wirklich widerlegen kannst du auch nichts, da braucht es schon andere Kaliber  

22.07.22 14:48
2

6691 Postings, 4649 Tage StaylongstaycoolLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.07.22 12:07
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Provokation

 

 

22.07.22 16:00
2

1230 Postings, 4347 Tage sonifarisBesserwisser!

Ich muss feststellen, dass unsere beliebten Experten den Tenor ihrer Beiträge verschärft haben.

Jetzt beleidigen sie indirekt die Mitglieder dieses Forums.

Um ehrlich zu sein, diejenigen von uns, die rechtzeitig ihren Segen gegeben haben, indem sie das W-8BELL Dokument unterschrieben haben, werden voll entschädigt werden, ja ich erwarte eine Bezahlung, ob in gemischter Form oder in bar, spielt keine Rolle.
Da es nicht darauf ankommt, wer die Institution (TRUST) sein wird, könnte es WMI selbst sein, (das alle Werte außerhalb des WMB-Konkurses hält) es wurde AUSDRÜCKLICH dafür gemacht, sehr einfach ausgedrückt, zumindest habe ich das im IHUB-Forum gelesen.
Hier leben wir hinter den Bergen, wenn es um WMI/WMB/WMIH geht.
Diese 4-5 Menschen mit einsteinschen Gehirnen, die sich aufblähen, bis sie fast explodieren, sind nichts anderes als arme selbstlose Besserwisser, die sich als Samariter für uns arme Entlasser anbieten wollen!
Aber ich kann sie auch verstehen, wenn ich auf der Seite der Pfeiler stehe.
Ich bin überzeugt, dass wir mit schönen Säcken voller $$$$$$$$$ entschädigt werden.
Ihr Weisen, bitte, haltet den Ball flach und hört auf, die Paloma zu pfeifen.

 

22.07.22 16:22
2

6691 Postings, 4649 Tage Staylongstaycool@sonifaris

Ich beleidige niemanden, ich stelle nur fest.

Und bei Dir muss ich feststellen, dass Du auch nichts verstanden hast. Das W-8BEN-Formular hat nichts mit etwaigen Ansprüchen zu tun. Es dient lediglich dazu, keine Steuerabzüge in den USA zu haben. Das war immens wichtig, da es sich bei dem WMI Liquidating Trust um einen Grantor Trust gehandelt hatte, bei dem jeder LTI-Eigner steuerpflichtig war und nicht der Trust! Gültig ist es übrigens bis zum Ende des dritten Jahres.

Ich habe schon mehrere an den Trust schicken muss, weil es mehrere Auszahlungen für die Piers gab. Hat auch immer geklappt. Jetzt ist der Trust abgewickelt, die Piers sind ausbezahlt, ein W-8BEN-Formular ist nicht mehr notwendig.  

22.07.22 17:02
23

1157047 Postings, 4678 Tage unionUnd täglich grüßt das Murmeltier...

... auch wenn es nicht wirklich täglich ist, kommen immer wieder die Behauptungen, dass alles widerlegt sei, alles zu Ende ist, hier nur Blödsinn verzapft und geträumt wird... naja, wir kennen das ja.

Dann wird anhand von Nebenschauplätzen versucht, negative Emotionen und Argumente zu streuen... und die Gefühlsliga fällt regelmäßig darauf rein... es ist mal eben wieder Murmeltiertag.

Bei den angeblichen Beweisen gegen die Escrows bin ich echt überfragt, da ich keine erkenne. Da liegt entweder mein IQ im negativen Bereich oder die Melone lässt nichts rein und raus....

... wie dem auch sei, hat der Cowboy vor wenigen Tagen in einem Beispiel dargelegt, wie Werte festgelegt sind, woher sie kommen, wer sie hält und wem die Werte gehören:

"Durch die WMB wurden Verbriefungen abgewickelt. Die WMB-Vermögenswerte gingen natürlich bei dem ach so sauberen Nacht-und Nebel- Deal zwischen FDIC und JPMC an JPMC. Aber die Zinsen aus diesen Werten sind sicher angelegt. Das geschieht durch treuhänderische Verwaltung. Und die Zinsen gehören natürlich NICHT JPM... genauso wenig, wie die Kredite ( hier zur Erinnerung)."


User Stay versuchte zynisch zu klingen, wenn er schreibt: "In der Realität ist es aber so, dass man seine (vermeintlichen) Anspüche belegen muss."

Ja, mit "Wahrheiten" hat schon der Teufel in der Wüste den Sohn Gottes versucht :-)
In der Realität muss man in der Tat seinen Anspruch belegen. Das ist nun einmal so.

Und was sagt uns Escrow-Haltern diese Aussage?
Genau! Wir müssen unsere Ansprüche belegen! Da kommt keiner drumherum.

Ich weiß nicht, wie Ihr das macht; aber ich belege meine Ansprüche klipp und klar durch meine schriftlich erteilten Releases. Dadurch bin ich rechtlich abgesicherter Teilhaber an der WMI, der ich zwar vorher schon als Aktionär war, aber jetzt bin ich durch die Vereinbarungen im POR 7 anteiliger Eigentümer der Werte, die sich nach der Insolvenzabwicklung im rechtlichen Besitz der WMI befinden.

Und daran wird sich nichts ändern - egal wie oft hier das Murmeltier durchs Dorf getrieben wird.

Fakten bleiben nun einmal Fakten


Allen ein gesegnetes Wochenende
union

 

22.07.22 17:44
13

1872 Postings, 4679 Tage koelner01@stay

Weißt du was lächerlich ist.
Lächerlich sind Leute wie du, die behaupten das nichts zurück kommt.
Sie geraten in Panik , denn es könnte ja eventuell doch was kommen.
Sie haben wahrscheinlich aufs falsche Pferd gesetzt ( Piers?).

Leute wie ich, ohne Fachwissen aber mit Geld und Courage haben in Wamu investiert.
Aber nur soviel, das mein Leben nicht bedroht wird. Ich lebe Tag ein, Tag aus ganz normal
Ohne Sorgen ob von Wamu etwas kommt oder nicht.

Sollte etwas kommen, so bekommen es meine Kinder und Enkel.

Ich habe ausgesorgt, und so schwachsinnig kann ich doch nicht sein.
Ich besitze mehrere Immobilien, fahre ein schickes Auto bin seit 10 Jahren
im Ruhestand. Zwischen 4 und 5 mal im Jahr sind wir in Urlaub

Was bitte habe ich falsch gemacht?

Ich hoffe ich bleibe noch lange gesund, denn das Leben ist schön ob mit oder ohne Wamu

Kannst du das auch von dir sagen  

22.07.22 17:59
3

1322 Postings, 4710 Tage ChangNoiwho ask to play?

 
Angehängte Grafik:
images.jpg (verkleinert auf 75%) vergrößern
images.jpg

22.07.22 18:52
6

193 Postings, 3986 Tage Herbie47Hallo Koelner01,

passt, komme aus dem Sauerland, bin allerdings schon seit 15 Jahren
im Ruhestand.
Vieles an deinem Lebenslauf erinnert mich.
Alles gute für dich und die Zukunft , und alles Gute für uns alle.
Herbie


 

22.07.22 19:53
9

2067 Postings, 4116 Tage alocasiaGrüsse an alle Optimisten

aus den kühlen Bergen! Geniesse dieses Panorama schon die ganze Woche bei milden 24 Grad.

Und zu den grauen Balken … lass schwatzen :-))  
Angehängte Grafik:
3603fb21-87ac-43d6-86e1-dec1d09907e5.jpeg (verkleinert auf 31%) vergrößern
3603fb21-87ac-43d6-86e1-dec1d09907e5.jpeg

22.07.22 22:50

3718 Postings, 4968 Tage KeyKeyManche im Ruhestand und manche eben noch nicht ..

dass diejenigen, die noch nicht im Ruhestand sind weniger Geduld haben, das mag wohl klar sein.
Ist ja kein Wunder :-) Mir wäre es auch Recht wenn jeden Monat die Rente eintrudeln würde, da hätte ich dann alle Zeit der Welt um auf die großen Wamu-Gelder zu warten. Da würde mir die Rente vollkommen ausreichen.

Gute Frage wem man da am besten glauben soll.
Welche Fakten oder Indizien stimmen nun und was ist widerlegbar und was nicht ?
Scheint eine größere Analyse werden zu können (wozu ich natürlich wie üblich keine Zeit habe und mir die auch nicht nehmen werde).

Aber eine Sache wundert mich dann doch auch immer wieder, bei allem Optimismus den Union immer noch hat und der uns immer wieder aufs neue Hoffnung gibt (danke dafür für die Überbrückung der noch längeren Zeit bis zur Rente).

Warum war Faster zuletzt nicht mehr optimistisch und wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann ging er zuletzt nicht mehr von den großen Gewinnen aus (?)
 

22.07.22 23:03
6

1629 Postings, 4452 Tage apple888lass uns Träumer lieber in Ruhe!!

Es geht dich gar nichts an, was wir wollen und denken !  

Seite: Zurück 1 | ... | 496 | 497 |
| 499 | 500 | ... | 508  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben