Willkommen bei der Daimler Truck AG

Seite 1 von 34
neuester Beitrag: 25.07.24 16:08
eröffnet am: 07.12.21 21:10 von: Number_One Anzahl Beiträge: 850
neuester Beitrag: 25.07.24 16:08 von: Joe2000 Leser gesamt: 370396
davon Heute: 451
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
32 | 33 | 34 | 34  Weiter  

07.12.21 21:10
13

1355 Postings, 2863 Tage Number_OneWillkommen bei der Daimler Truck AG

Der Autobauer Daimler will sich erneut komplett neu aufstellen und das Geschäft auf zwei eigenständige Unternehmen aufteilen. Künftig soll es nur noch die Mercedes-Benz AG für Autos und Vans sowie die Daimler Truck AG für Lastwagen und Busse geben. Das teilte der Konzern am heutigen Mittwoch mit. Dpa-afx berichtete zuerst. Zudem soll Daimler Truck in diesem Jahr über einen Spin-Off an die Börse gehen – ein Schritt, der von Investoren schon lange gefordert und erwartet worden war. Die Aktie machte auf die Nachricht hin einen Sprung und schloss mit 8,9% im Plus an der Dax-Spitze.

Nun wer keine Daimler Aktien hat wird auch keine von Daimler Truck haben.
Aber wie geht es weiter, steigt die Aktie nach dem IPO ?

Die Frage ist - was macht der Kurs nach dem Spin-off  

steht der einzelne Teil besser da als ihr "Spit" daraus ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
32 | 33 | 34 | 34  Weiter  
824 Postings ausgeblendet.

08.07.24 14:34

22960 Postings, 1086 Tage Highländer49Daimler Truck

Daimler Truck fährt weiteren Dämpfer bei Absatz ein
Der Nutzfahrzeughersteller Daimler (Daimler Aktie) Truck hat vor allem wegen schwacher Geschäfte in Asien und Europa im zweiten Quartal des Jahres deutlich weniger Fahrzeuge verkauft als ein Jahr zuvor. Der Dax -Konzern veräußerte von April bis Juni 112.195 Lkw und Busse. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Minus von 15 Prozent, wie das Unternehmen aus Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart mitteilte. Die Aktie gab ihren Tagesgewinn nach den Neuigkeiten ab und trat zuletzt auf der Stelle.
https://www.ariva.de/news/...-weiteren-dmpfer-bei-absatz-ein-11299821  

08.07.24 19:07

960 Postings, 2924 Tage Joe2000Um

es auf leicht verständlichem Deutsch zu sagen rette sich wer kann , ich habe heute meine Anteile schon wieder veräußert. Aber ich hätte auch nicht gegen meine Prinzipien verstoßen sollen wenn Analysten eine Aktie hochloben ist immer was faul , aber ich dachte die sind ja nun gut zurückgekommen war ein Fehler !  

09.07.24 09:37

418 Postings, 1703 Tage WuchtigeBerthaSo ein Blödsinn

Rette sich wer kann ist sowas von dumm. Das Konzept von DT ist spitze, die Trucks sowieso. Momentan wird weniger verkauft, dass ist aber aktuell überall so. In jedem Sektor! Es wird alles teurer, die Leute müssen Investitionsentscheidungen sorgsam überlegen. Das liegt aber nicht an dem Produkt sondern an die weltweite Lage. Krieg, Sanktionen, schlechte Politik, Angst usw. aktuell ist nur Geld für Rüstungsindustrie wichtig. Und auch dort ist MB gefragt. Die haben schon neue Wölfe für die Bundeswehr verkauft.  

09.07.24 09:45

418 Postings, 1703 Tage WuchtigeBerthaAußerdem

muss man zwischen den Zeilen lesen.

Es verbreitet natürlich mehr Panik, wenn NTV und co. schreiben "massiver Absatzeinbruch" oder "Daimler enttäuscht bei Verkaufszahlen" bla bla bla...

Es ist nur im 2. Quartal weniger verkauft worden. Und weiter? das kann im 3. & 4. Quartal schon wieder ganz anders aussehen. Es gibt immer stärkere und schwächere Monate. Am Ende des Jahres wird das meiste Geld ausgegeben!!! Das war schon immer so und wird immer so bleiben. Alle Haushälter hauen ihre Kohle immer zum Schluss raus. Bei den Behörden, bei Unternehmen, Firmen etc.  

09.07.24 10:43

960 Postings, 2924 Tage Joe2000Kann

man so sehen , aber nun kommen die dürren Sommermonate da wird der Trend nicht umkehren so wie es aussieht, ich hätte auch nicht gedacht das Josep100 Recht behält , aber es geht von Woche zu Woche bergab . Und ob sich dieser Umstieg auf E-LKWs lohnt ich habe keine Ahnung wenn es nicht so kommt dann wird es heftig  

09.07.24 13:20

418 Postings, 1703 Tage WuchtigeBerthaBist du Josep100 Zweitaccount?

Selbst wenn sich E- oder H²-Trucks nicht durchsetzen sollten, dann geht's halt mit Diesel weiter. Wäre jetzt auch nicht so schlimm. Die Produkte sind da und die Abnehmer gibt es auch. Die meisten Unternehmen haben Leasingverträge und wechseln ihr Fahrzeuge im Schnitt alle 2-3 Jahre durch. Also wird es ab und zu Monate geben, wo weniger gekauft wird und Monate wo mehr gekauft wird. Nennt sich auch Angebot und Nachfrage. Also alles gut. Kurse schwanken nun mal. Kurse zwischen 25-35 € sind im Rahmen. Vielleicht wird auch nur die Unterstützung getestet bevor der neue Anstieg kommt.  

09.07.24 16:03

960 Postings, 2924 Tage Joe2000Nein

ich bin nicht der Zweitaccount ! Aber ich bin Vorsichtiger geworden und ich hatte ja geschrieben in Deutsche Aktien zu investieren ist ein heißes Thema bei unseren derzeitigen Politikern , und wenn jemand auf Teufel komm raus etwas durchboxen will dann ist das nicht so gut .  

13.07.24 16:05

418 Postings, 1703 Tage WuchtigeBerthaWarburg Research - buy

Warburg Research hat seine Analyse zu DT immernoch auf buy belassen. Das sind gute Neuigkeiten, denn die Analysen waren in der Vergangenheit immer sehr verlässlich. Sie haben damals auch festgestellt, dass Nikolas ex CEO Trevor Milton vermutlich ein Betrüger sei. Was danach mit der Aktie passiert ist, wissen wir. Also hört auf mit euren Behauptungen und redet DT nicht schlecht.


Daimler Truck Buy (Warburg Research) 12.07.2024 | Analyse https://www.finanzen.net/analyse/...truck_buy-warburg_research_966074

 

14.07.24 11:14

960 Postings, 2924 Tage Joe2000Naja

die Zahlen sind nicht mal ganz so schlecht, aber wie sieht es mit dem Gewinn aus ? Wenn DT in Ungarn oder sonst wo produzieren würde wären die Zahlen ok aber durch unsere Politik wird alles immer teuerer und somit wird der Gewinn gewaltig einbrechen was diese ganzen Analysten anscheinend nicht kalkulieren. NmM  

16.07.24 22:08

960 Postings, 2924 Tage Joe2000So ein Blödsinn

Rette sich wer kann ist sowas von dumm. Naja ich habe es nicht bereut und der heutige Kurseinbruch gibt mir Recht !  

17.07.24 12:49

22960 Postings, 1086 Tage Highländer49Daimler Truck

Daimler Truck von schwachen Zahlen ausgebremst
Eine unerwartet schwache Geschäftsentwicklung von Daimler (Daimler Aktie) Truck hat die Aktien des Lkw-Herstellers am Mittwoch belastet. Die Papiere büßten als schwächster Dax -Wert 2 Prozent ein bei 37 Euro. Auf dem Hoch in diesem Jahr im März war der Titel noch mehr als 47 Euro wert.
Im frühen Handel hatten sie die einfache 200-Tage-Linie kurz unterschritten, die als Indikator für den langfristigen Trend angesehen wird und derzeit bei 36,51 Euro liegt. Der bisherige Jahresgewinn liegt bei rund 9 Prozent.

Im Abwärtssog von Daimler Truck verbuchten die Papiere der Konkurrenten Traton , Volvo und Iveco Kursabschläge von 1,9 bis 2,3 Prozent.

Daimler Truck hat nach wie vor mit dem schwachen Umfeld in Asien und Europa zu kämpfen. Wegen Abschreibungen auf ein chinesisches Gemeinschaftsunternehmen kam das Ergebnis im zweiten Quartal unter Druck. Aber auch im Heimatmarkt lastet die schwache Wirtschaftslage auf den Resultaten. Allerdings brummt das Geschäft im wichtigsten und größten Markt Nordamerika weiter, was den Abschwung insgesamt abfedert. Der Konzernausblick steht nach Angaben des Managements nun auf dem Prüfstand.

Analyst Klas Bergelind von der Citigroup (Citigroup Aktie) sprach von schwachen Ergebnissen, wobei vor allem die Marke Mercedes-Benz beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern um 26 Prozent unter der Konsensschätzung gelegen habe. Für die Gewinnprognosen sieht er immense Korrekturrisiken.

Deutlich optimistischer zeigte sich Jefferies-Experte Michael Aspinall: Die Abschreibung in China außer Acht gelassen, habe Daimler Truck besser abgeschnitten als allgemein erwartet, schrieb er. Die gute Nachricht sei, dass Daimler Truck bei den Verkaufspreisen standgehalten habe. Allerdings stelle sich die Frage, was für die schwachen Ergebnisse bei der Sparte Mercedes-Benz verantwortlich sei, vermutlich hohe Kosten.

Experte Daniel Cunliffe von der Investmentbank Bernstein sieht für die Nordamerika-Sparte nach den starken Resultaten die Möglichkeit einer Prognoseerhöhung. Insgesamt seien die vorläufigen Zahlen aber eine klare Enttäuschung. Der Fachmann rechnet im weiteren Jahresverlauf mit dem Erreichen der Talsohle der Märkte in den USA und der EU.

Quelle: dpa-AFX  

17.07.24 13:03

960 Postings, 2924 Tage Joe2000Ja

das war es dann wohl mit DT , und die Analysten da kann ich nur den Kopf schütteln es zieht sich heutzutage alles wie ein roter Faden überall durch , sogenannte Experten .
Egal ich bin eh raus und denen mit dem guten Glauben noch viel Glück.  

17.07.24 14:54

418 Postings, 1703 Tage WuchtigeBerthaJoe2000

Was bist du eigentlich für ein naiver Troll?

Du hast einfach nur Panik geschoben und Behauptungen in das Forum geschrieben. Du hattest bislang keine vernünftige Quelle oder Informationen die den Kursrutsch rechtfertigen. Nur Geschwurbel...

Jetzt gibt es einmal ein paar News die etwas schlechter und du tust so, als wenn DU ALLES VORHER GEWUSST HAST.  

17.07.24 14:57

418 Postings, 1703 Tage WuchtigeBerthaBist du Trader oder Anleger?

Bist du auf schnelle tägliche Gewinne aus oder auf langfristiges Investment?! Denn fundamental geht's DT nicht schlecht. Die Zahlen sind in Anbetracht der derzeitigen politischen Lage immernoch super. Das China-Geschäft ist natürlich schade, aber über das gute Geschäft in Amerika - welche für die guten Zahlen gesorgt haben, spricht hier niemand. Informiert euch erstmal bevor ich Panik verbreiten wollt.  

17.07.24 15:55

960 Postings, 2924 Tage Joe2000Wuchtige Bertha

Ersten bin ich kein Troll ! Zweiten habe ich immer vorher geschrieben was kommt ! Ich hatte vor 10 Tagen geschrieben das ich wieder raus bin , vorher hatte ich geschrieben bevor der große Auftrag kam das ich gekauft hatte kannst du alles nachlesen . Ich informiere mich selbst und höre normalerweise nie nie auf Analysten ganz einfach . Und die ganze Zeit sah es ja auch gut aus und ich hatte auch über diesen Josep100 gewettert aber im Nachhinein hat er Recht behalten wenn auch die 35€ nicht kommen und der Absturz ist halt da ganz einfach. Mir ist es egal was viele von mir denken ich wurde oft beschimpft und habe oft sehr genau die Kurse getroffen die dann kamen , aber egal ich werde hier auch nicht mehr weiter schreiben außer ich würde vielleicht wieder einsteigen.  

17.07.24 16:43

418 Postings, 1703 Tage WuchtigeBerthaJoe2000

Der Kurs steht auf 37€ !!!

Von welchem Absturz redest du denn?! Das ist die normale Vola ;D

Ein Absturz haben wir erst, wenn wir zwischen 25-20€ "stürzen" also sprich 25-35% Alles andere ist noch lange kein Absturz. Wir sind gerade mal 10€ vom ATH weg. Das gehört meiner Meinung nach zu einer gesunden Konsolidierung. Jetzt bricht ein einziger "geplanter" Auftrag weg und alle haben Panik.  

17.07.24 16:44

418 Postings, 1703 Tage WuchtigeBerthaAbschreibung in China belastet Quartalsergebnis

Die Daimler Truck Holding AG verzeichnete im zweiten Quartal 2024 eine unerwartete Entwicklung. Aufgrund der anhaltend schwachen Marktlage in China sah sich der Nutzfahrzeughersteller gezwungen, den Buchwert seines chinesischen Joint Ventures BFDA vollständig abzuschreiben. Diese Maßnahme führte zu einer nicht zahlungswirksamen Ergebnisbelastung von 120 Millionen Euro, wodurch die bereinigte Umsatzrendite des Industriegeschäfts von ursprünglich 10,2% auf 9,3% sank.

Gemischte Ergebnisse in verschiedenen Segmenten

Während die Segmente Trucks North America und Daimler Buses die Markterwartungen übertrafen, blieben die Bereiche Mercedes-Benz und Financial Services hinter den Prognosen zurück. Das Gesamtergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich konzernweit auf 1,076 Milliarden Euro, was unter den Analystenschätzungen lag. Angesichts dieser Entwicklungen überprüft Daimler Truck derzeit seinen Jahresausblick. Die vollständigen Quartalszahlen werden am 1. August 2024 veröffentlicht.

 

17.07.24 16:50

418 Postings, 1703 Tage WuchtigeBerthaZusammenfassung für JOE2000

Es geht also nur um EIN einziges Quartalsergebnis. Zur Erinnerung es kommen noch zwei Quartale :D

Des weiteren machen die das aufgrund "schwacher Marktlage in China" bedeutet, die hauen ab weil's nicht läuft. Gegenfrage: Wo läuft es besser? Richtig USA! Und das ist mir persönlich wichtiger. Und wer hat gestern verkündet, dass Wasserstoff für fast 1 Mrd. gefördert wird? Richtig Deutschland. Glaub mal nicht, dass Daimler Truck nichts von dem Kuchen angekommt. Es geht also "nur" um 120Mio. Das ist bei einem Quartalsgewinn von über 1MRD Euro (EBIT). Für nicht BWL'er das ist der gute Wert! Das heißt, ob in China nun ein Sack Reis umfällt, oder nicht, juckt DT am Ende auch nicht.  

17.07.24 16:54
Die 120Mio € werden also auch noch EBITA abgeschrieben. Also halb so wild, denn bekommen ca. 3 Manager zu Weihnachten nur die halbe Prämie und die Putzfrau muss mit 3 Flaschen Reiniger weniger klar kommen. Dann ist die Kohle wieder drin.  

18.07.24 18:25

418 Postings, 1703 Tage WuchtigeBerthaSchon 38€ - Joe2000

Ich hoffe du konntest dich retten. Was für ein Absturz!  

19.07.24 13:44

22960 Postings, 1086 Tage Highländer49Daimler Truck

Die Daimler Truck-Aktie hat seit dem Rekordhoch von Mitte März deutlich korrigiert. Pessimistische Töne im Hinblick auf das Europa-Geschäft und der Streit um chinesische Strafzölle setzten dem Wert gehörig zu und ließen ihn in der Spitze um fast -25% zurückkommen. Nun hat der Nutzfahrzeughersteller vorläufige Zahlen zum zweiten Quartal vorgelegt. Verhelfen sie der Aktie zu neuem Schwung?
https://www.finanznachrichten.de/...ach-den-zahlen-wieder-gas-486.htm  

23.07.24 17:23

52 Postings, 2374 Tage tiffany123trotz

vieler unschöner Nachrichten, heute z.B. von Paccar:
FRANKFURT (dpa-AFX) - Reduzierte Marktprognosen des US-Nutzfahrzeugherstellers Paccar für Nordamerika haben am Dienstag auch die Aktien von Daimler Truck belastet. Sie verloren 4 Prozent auf 36,58 Euro. Paccar-Aktien büßten in New York fast 7 Prozent ein. In Stockholm verloren Volvo gut 2 Prozent.

Der Hersteller von Lkw-Marken wie Kenworth und Leyland Trucks hat die Absatzprognose für Schwerlast-Lkw in den USA und Kanada in diesem Jahr von 240.000 bis 280.000 Einheiten von zuvor 250.000 bis 290.000 gesenkt. Das wertete Analyst Nick Housden von der Bank RBC negativ, denn gerade der nordamerikanische Markt habe sich in diesem Jahr bislang stark präsentiert./bek/he

Ich hab bei dem heutigen Minus bei € 36,36 zugeschlagen.  (70 Stk.)
Was soll mir schon passieren ???  Seriöses Unternehmen, gute Produkte, nette Divi.
Geht`s noch gröber runter (ca.  -10%) werd ich nachkaufen.

Also, Adrenalin herunterfahren und abwarten !


 

23.07.24 17:31
1

1172 Postings, 8414 Tage TrendlinerWerde auch nachkaufen,

wenn der Kurs weiter abbröckelt.  Aber ärgerlich, dass ich bei 48 € nicht verkauft habe. Selbes Thema bei VW. Bin jetzt auch bei Stellantis drin und seit heute wieder bei Porsche zu 67,50 €.

Jetzt heißt es "abwarten" und hoffen, dass allmählich der Boden da ist.  Schaun mer mal!  

25.07.24 16:08

960 Postings, 2924 Tage Joe2000WuchtigeBertha

Ja stimmt ich konnte mich retten ! Ach so wo steht denn hier 38€ kann nichts sehen , ich könnte nun fast 10% günstiger einsteigen werde ich aber nicht tun und dies hat einen Grund den ich nicht ausführen möchte .  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
32 | 33 | 34 | 34  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben