Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 4528
neuester Beitrag: 06.07.20 00:53
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 113184
neuester Beitrag: 06.07.20 00:53 von: Shlomo Silbe. Leser gesamt: 14688466
davon Heute: 337
bewertet mit 103 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4526 | 4527 | 4528 | 4528  Weiter  

04.11.12 14:16
103

20752 Postings, 6070 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4526 | 4527 | 4528 | 4528  Weiter  
113158 Postings ausgeblendet.

05.07.20 20:30

6193 Postings, 1045 Tage Shlomo SilbersteinBerlin 4.6.20

 
Angehängte Grafik:
proxy-image.jpg
proxy-image.jpg

05.07.20 20:32

62950 Postings, 5905 Tage Anti Lemming# 155 Die Schwarzen in USA wählen

traditionell demokratisch.

Kanye West ist Trump-Fan und hat auch sonst ein Rad ab. Auf Trump haben "normale" Schwarze keinen Bock.  

05.07.20 20:34

62950 Postings, 5905 Tage Anti LemmingSo schwarzenfeindlich wie Trump sich

nach und bei den jüngsten Rassenkrawallen (Ermordung von Floyd usw.) verhalten hatte, wird kein Schwarzafrikaner, der halbwegs bei Verstand ist, Trump wählen.  

05.07.20 20:40

12517 Postings, 4251 Tage daiphong#59 gefällt dir die Frage nicht?

05.07.20 20:48
Da Schwrze Trump wählen: Willst du damit implizieren, Schwarze hätten keinen Verstand? Das wäre ja Rassismus.  

05.07.20 20:52
Du machst Werbung für Trump, weil alle hier stets das Gegenteil von dem denken und tun, was du tust.

Was meinst du, woher die 42% aktuell für Trump kommen? Je mehr auf Trump von zwielichtigen Demokraten und bestechlichen Journalisten rumgeprügelt wird, desto mehr Leute wählen ihn. Ich würde ihn auch wiederwählen, nur um das Geheule der SPiegel-, Taz-und Zeit-Redaktionen  genießen zu dürfen.      

05.07.20 20:59
2

62950 Postings, 5905 Tage Anti LemmingWC-Marsalek hatte nicht mal Abitur

Der Wirecard-Finanzchef soll sich ein dreistelliges Millionenvermögen unter den Nagel gerissen haben, um auch noch nach seiner Flucht das gewohnte "Luxus-Partyleben mit nackten Frauen, Champagner und dicken Bargeldbündeln" (unten) fortsetzen zu können.

Derweil Hans Kleinanleger, die sein Haus für Nachkäufe der fallenden Wirecard-Aktien verpfändet hat, schon mal nach Übernachtungsmöglichkeiten unter der Brücke Ausschau halten muss.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...-gut-geruestet-article21891540.html

....Marsalek hatte bei Wirecard eine rasante Karriere hingelegt, bevor sich überwiegend in seinem Verantwortungsbereich ein Bilanzloch von 1,9 Milliarden Euro auftat. Daraufhin wurde der 40-Jährige entlassen. Wirecard hat inzwischen Insolvenz angemeldet. Nach Marsalek wird international gefahndet, wegen Marktmanipulation, Bilanzfälschung und Untreue.

Schon im Alter von 30 Jahren war er in den Vorstand von Wirecard aufgestiegen, ohne abgeschlossenes Studium, sogar ohne Abitur, aber mit einer Außendarstellung, die heute zu Beschreibungen wie "höflich", "kontrolliert" oder "abgezockt" führt. Manch einer fand den leichten Wiener Dialekt charmant, den Marsalek trotz seiner umfassenden Fremdsprachenkenntnisse behielt. Schon als enger Vertrauter und rechte Hand von Vorstandschef Markus Braun sei Marsalek viel auf Reisen gewesen, berichtet die "Süddeutsche Zeitung", "immer auf dem Sprung".

Die Rede ist zudem von einem Luxus-Partyleben zwischen Kitzbühel und Moskau. In den Schilderungen spielen nackte Frauen, Champagner und dicke Bargeldbündel eine Rolle. Von dieser Offenherzigkeit war nichts mehr übrig, wenn es um geschäftliche Kontakte ging. "Er war der Typ, der immer sein Notebook zugeklappt hat, wenn man ihm zu nahe kam", erzählte ein Manager gegenüber der "FAZ". Von Pressekonferenzen seiner Firma hielt er sich meist fern.

Ex-Wirecardchef Markus Braun hat sich der Justiz gestellt und ist mittlerweile auf Kaution frei. Ähnliches ist von Marsalek kaum zu erwarten. Der "Süddeutschen Zeitung" zufolge gehen Bekannte des Österreichers davon aus, dass er aus den Kassen der Wirecard AG ein dreistelliges Millionenvermögen abgezweigt hat und außerdem enge Kontakte zu Geheimdienstlern diverser Länder pflegt. Damit könnte er die Grundlage für eine längere Flucht gelegt haben. Manch einer mutmaßt sogar schon eine neue Identität, die ein besseres Untertauchen ermöglicht.

Die Ermittler vermuten, dass Marsalek sein Untertauchen ähnlich systematisch geplant haben könnte wie seinen Betrug. Auf den Philippinen kursierte ein Foto, das Marsalek in kurzen Hosen beim Shoppen zeigen soll. Doch das Foto ist eine Fälschung, so wie die Existenz der 1,9 Milliarden Euro oder die Einreisedaten.  

05.07.20 21:02
1

62950 Postings, 5905 Tage Anti LemmingFAZIT

Gute Nachricht: Die Wirecard-Gelder sind nicht komplett weg.

Schlechte Nachricht: Marsalek wird sie verhuren, ehe Interpol ihn in den Knast steckt.  

05.07.20 21:37
1

6193 Postings, 1045 Tage Shlomo SilbersteinNun tu nicht so

als seinen die WC-Anelger unschuldige Witwen und Waisen. Das sind Zocker und Hasadeure, siehe gnom.

Wenn ein Zocker beim Casinoüberfall durch Mafiosi bis auf's Hemd ausgezogen wurde dann halt sich mein Mitleid in Grenzen. Gezockt und verloren, so ist das Leben nun mal  

05.07.20 21:48
1

6454 Postings, 5054 Tage VermeerHoho

" In den Schilderungen spielen nackte Frauen, Champagner und dicke Bargeldbündel eine Rolle. "

-- so ein Glück. So sind die Filmrechte gleich viel mehr wert.
 

05.07.20 22:08

12517 Postings, 4251 Tage daiphongBei Wirecard war Schmalhans Küchenchef,

das hat Lemming noch nicht verstanden, nur die Aktionäre lebten in Saus und Braus. Über 3 Mrd angebliches Cash und Vermögen hat es ja in Wirklichkeit nie gegeben. Der Personalaufwand lag bei extrem mickrigen 45 T pro Person pro Jahr, und am Ende ist trotzdem noch viel weniger als nichts da.

Aber während Dr.Braun für 1 Mrd Aktien besaß und profitierte, bekam der Jan ja keine, nur letztes Jahr im Februar kaufte er sich 1000 Stück zu 110.- vom Ersparten, jetzt 3.000 Euronen wert. Vielleicht hat er ja zig Millionen beiseite geschafft, vielleicht schmort der Arme in irgendeiner Oase...  

05.07.20 22:22

12517 Postings, 4251 Tage daiphongNa gut, Jan Marsalek verdiente 2016-2018

schon ganz offiziell 7,221 Millionen inkl. Boni nach Aktienkurs. Dr.Braun 9,215 Millionen.

https://www.chip.de/news/...ef-noch-Millionen-sicherte_182804634.html  

05.07.20 22:36

62950 Postings, 5905 Tage Anti Lemming"Viell. hat er zig Millionen beiseite geschafft

Eben darauf basierte mein Posting # 166, denn im nTV-Artikel steht:

"Der 'Süddeutschen Zeitung' zufolge gehen Bekannte des Österreichers davon aus, dass [Marsalek] aus den Kassen der Wirecard AG ein dreistelliges Millionenvermögen abgezweigt hat."

Es waren eben nicht nur Luftbuchungen, sondern es gab auch abgreifbare Substanz, die international verschoben wurde.  

05.07.20 23:05

12517 Postings, 4251 Tage daiphongja klar, niemand kann derzeit wissen,

wie viel die Chefs bei ihrem roundtripping der 3 Mrd in ihre private Kassen und an Provisionszahlungen abzweigten. Dazu müsste man alle entsprechenden Zahlungen und Eingänge identifizieren und vergleichen, das könnte theoretisch schon in hunderte Millionen gegangen sein, aber die große Masse der 3 Mrd muss den Kreislauf gemacht haben, kann nicht verschwunden sein.    

05.07.20 23:12
1

47151 Postings, 4412 Tage FillorkillBiden liegt mit 52 % klar vorn

Die Trumpvoters (Hells Angel, KKK, Incels, Waffenfanatiker, bigotte Endzeitevangelikale, Preppers, NSDAP-AO, Gefängnisindustrie, Untergangsindustrie, Waffenindustrie, Anhänger von Sklavenhaltung, durchgeknallte Sekten und Milizen, Goldbugs, Bitcoinbugs sowie sich selbst hassende afroamerikanische Popmiliardäre) haben mit ihrem Griff nach der Macht über die zivilisierten Städte möglicherweise etwas überzogen. So wie's aussieht wird das jetzt ausgefochten, Biden hin oder her.

-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

05.07.20 23:16

47151 Postings, 4412 Tage FillorkillMännerrechtler hab ich oben noch vergessen

sorry
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

05.07.20 23:38

12517 Postings, 4251 Tage daiphongbei 63 Millionen Trump-Rep-Wählern

zu 66 Mill Clinton-Dem-Wählern ist #74 im wesentlichen eine absurde Denunziation, die nahezu nichts davon erfasst, was diese Leute Trump wählen ließ.
Auf dem geistigen Niveau von Straßenschlägern funktioniert weder Politik noch deren Interpretation, sondern gar nichts.  

05.07.20 23:46

6454 Postings, 5054 Tage VermeerEben.

Denn in Trumps Präsidentschaft funktioniert tatsächlich nichts.

Und du sagst es ja auch selber: das geistige Niveau von Straßenschlägern. Also nicht, dass alle Wähler tatsächliche Straßenschläger sind. Aber das Niveau haben sie mit ihnen gemeinsam. Es besteht darin, dass das was sie tun (darunter auch wählen) sich mit dem Wort "blindlings" näher beschreiben lässt.  

06.07.20 00:00

6193 Postings, 1045 Tage Shlomo SilbersteinMännerrechtler hab ich oben noch vergessen

Deine Aufzählung deckt 51% der US-Bevölkerung ab, danke für den Lacher.

;-)  

06.07.20 00:05

6193 Postings, 1045 Tage Shlomo SilbersteinOb's die Bidenvoters

(Schwule, Lesben, Transen, Alkoholiker, Arbeitslose, selbsthassende Weiße, Feministen, weiße hassende Schwarze, Dogenkonsumenten, Drogendealer, Illegale, durchgeknallte Islamisten, usw.) zahlenmäßig schaffen dürfte abzuwarten sein. Die abgefuckten Ghettos der Städte sind möglicherweise nicht groß genug, die Vororte mit den braven Mitbürgern (aka Trumpvoters) dürften evtl. überwiegen.  

06.07.20 00:07

12517 Postings, 4251 Tage daiphongEben. da es dir Freude bereitet,

die halbe Bevölkerung als Prepper oder KKK zu denunzieren, redest du praktisch nur noch über dich selbst ganz im Straßenschläger-Stil ("Stil" -hier kulturelle Rhetorik,  wir leben ja in Deutschland) .
Und nicht über die USA und ihre Bevölkerung und deren Probleme.  

06.07.20 00:12

6193 Postings, 1045 Tage Shlomo SilbersteinCHAZ (mal googeln)

haben sie diese Woche ja mal durchgekärchert, wie von Trump gewünscht. Witzigerweise hat die Kärcheraktion die Dem-Bürgermeisterin von Seattle befohlen.

Nachdem die Arnarchos die Polizei entmachtet hatten gab es zwei Tote und 4 Verletze bei Schießereien (alles übrigens Schwarze). Der Rettungswagen und die Polizei wurde von den Anarchos nicht reingelassen. Natürlich "voll rassistisch", dass die nicht halfen.

Da sieht man mal was Bidenvoters anrichten, wenn man diese Chaoten machen lässt.  

06.07.20 00:24

12517 Postings, 4251 Tage daiphongna, und Shlomo erklärt eben einfach

die andere Hälfte der Bevölkerung zur Idiotie, und ergötzt sich regelmäßig am Kärchern. Und berichtet insofern genauso wie Fill  - ausschließlich ! - von seiner eigenen deutschen Straßen- Idiotie und Gewaltphantasie.  

06.07.20 00:41

6193 Postings, 1045 Tage Shlomo SilbersteinDas war ne fill-Parodie

um dessen Idiotie zu spiegeln, stupid.  

06.07.20 00:53

6193 Postings, 1045 Tage Shlomo SilbersteinIn der CHaz

haben sie wortwörtlich die Strassen gekärchert. Was hat Saubermachen mit Gewalt zu tun dai?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4526 | 4527 | 4528 | 4528  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben