SMI 11?842 -0.8%  SPI 15?369 -0.8%  Dow 34?765 1.5%  DAX 15?511 -0.9%  Euro 1.0824 -0.1%  EStoxx50 4?152 -1.0%  Gold 1?754 0.6%  Bitcoin 39?207 -5.5%  Dollar 0.9257 0.2%  Öl 77.4 0.2% 

Potential ohne ENDE?

Seite 1644 von 1655
neuester Beitrag: 24.09.21 12:09
eröffnet am: 11.03.09 10:23 von: ogilse Anzahl Beiträge: 41361
neuester Beitrag: 24.09.21 12:09 von: pacorubio Leser gesamt: 6541882
davon Heute: 1166
bewertet mit 71 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1642 | 1643 |
| 1645 | 1646 | ... | 1655  Weiter  

24.07.21 10:37
1

3425 Postings, 4535 Tage KeyKeyOder man spart sich das Lottospielen

Und behält lieber seine Fannie & Freddie Aktien, wenn man nicht ein komplettes "Haus und Hof" investiert hat.
Irgendwie verstehe ich nicht was Ihr vor habt. Aussteigen und die letzten Reste mitnehmen ?
Was bringt das dann ?
Lasst doch die Fannie & Freddie liegen und versucht parallel Euer Glück mit Facebook und Apple, zu denen es in der kommenden Woche auch wieder spannend wird.
Und dann legt Ihr Euch noch ein paar Realty Income und LTC Propeteries zu und erfreut Euch an den monatlichen Dividendenauszahlungen ..
Vermutlich haben viele mit Washington Mutual Escrows auch noch weitere "Lottoscheine" in der Tasche.
Was soll da mit Fannie & Freddie schlimmer und schlimmer werden ??
Alles eine Frage des Wartens und der Frage wieviel hunderttausende oder Millionen von Aktien Ihr gekauft habt ..
Sorry, das musste ich mal wieder als Statement posten, weil niemand aktuell sagen kann wie es weiter geht und auch mit Biden & Co gibt es da auch keine klaren Aussichten. Alles ist möglich, auch wenn es nochmals Jahre dauern sollte .. ist doch egal ..
 

24.07.21 11:13

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingSchön und gut. Aber...

einige hier (viele?) haben nur Fannie im Depot oder Fannie als größten Posten (Stichwort: Klumpenrisiko)...  

24.07.21 16:07

2327 Postings, 3740 Tage oldwatcherAL

Was ist falsch an einer solchen Taktik.
Ich streue ja auch nicht das Risiko, wenn es um Partnerwahl geht.
Es gibt Parallelen...wen es schief geht,  ist alles verloren  

24.07.21 16:10

4242 Postings, 1394 Tage TonyWonderful.Fannie ist der letzte Schrott.

Mein Beileid allen Langzeitinvestierten.

LG Tony  

24.07.21 16:37

3425 Postings, 4535 Tage KeyKeyAlles auf eine Karte setzen ?

Nie und nimmer!
Da könnte ich ja gleich auf fallende Kurse Wetten und mich über Optionsscheine von denFinanzmächten "herauskegeln" lassen.
Wer sowas tut, dem ist nicht mehr zu helfen.
Ich bin froh dass ich genug Tech-Werte im Depot habe die sich Innovationen erfreuen.
Ich bin auch froh über monatliche Dividendeneingänge, insbesondere was Realty Income und auch LTC Propeteries betrifft, da diese neben den Dividenden auch noch leichtes Wachstum aufzeigen.
Und ich halte meine Fannies & Freddies weiter auch wenn Tony mal wieder alles schlecht redet.
Nur mit dem Unterschied, dass es max. 10% meines Depots sind, eher weniger.
Und auch da macht es wieder die Mischung, sowohl die Verteilung in Fannies und Freddies als auch in Stammaktien und Vorzugsaktien.
Jede/r muss selbst wissen was er/sie tut. Und selbst Tony kann nicht zu 100% ausschließen dass irgendwann mal die große Überraschung kommt.
Was sollen dann solche Aussagen wie "Fannie ist der letzte Schrott" ?
Dann lief wohl irgendwas mit der Investition falsch :-) Ich bin mit einer Position in einem Depot immer noch im Plus.
 

24.07.21 20:30
3

2327 Postings, 3740 Tage oldwatcherKeyKey

Jahrelang hieß es doch, scotus wird die Erlösung bringen. "Darauf dürft Ihr vertrauen".
"Eine sichere Bank" - 40 - 60 - 100 - ja sogar noch viel höhere Beträge in Dollar wurden genannt.
Ich habe immer nur mit 6-10 Dollar gerechnet, weil dies meine persönliche Erfüllung wäre. Auf Dividenden brauche ich nicht zu warten, das wäre nur eine Art Sterbeversicherung, wobei die Nachkommen den Vorteil hätten.
Ein "kleines Glück" keine Spekulation um Haus und Hof.
Wenn dem nicht so ist, dann gefällt mir das nicht, dann muss ich halt für den Lebensabend andere Vermögenswerte verkaufen.
Wechseln tue ich sicher nicht mehr.  

25.07.21 00:15
2

3425 Postings, 4535 Tage KeyKey@oldwatcher: Skepsis ist immer angebracht

Vor allem bei so einem Investment wie diesem.
Börse wäre zu einfach, wenn immer das eintreten würde was vermutet wird :-)
Ich habe ja auch viele F&F Positionen angesammelt, aber immer noch im gesunden Verhältnis.
Und ich wälze bestimmt keine Zahlenwerke und betrachte i.d.R. auch keine Bilanzen.
Schon alleine durch Washington Mutual konnte man viel lernen, auch wenn dort auch noch nicht das letzte Wort gesprochen ist. Jedoch würde ich es noch viel weniger ertragen, wenn ich jetzt meine angesammelten Bestände verkaufen würde und die Rakete dann unerwartet startet wenn ich draußen bin. Dann wäre die Aufregung groß, das kannst Du Dir sicher vorstellen :-). Deswegen blos nicht mit allem raus, ein Teilbestand sollte zumindest erhalten bleiben, wenn man denn schon vor hat überhaupt welche herzugeben.
Und nach wie vor bin ich der Ansicht, dass man mit einem sehr breit aufgestellten Depot am besten fährt. Dann hat man vielleicht mal ein paar Aktien dabei die auf 0 zurückfallen, aber es gibt auch Glücksgriffe die sich vervielfachen könnten. Und leider habe ich die REIT-Dividendenaktien mit monatlichen Ausschüttungen erst später in meiner Börsenzeit entdeckt.
Bei Apple bin ich stark übergewichtet. Aber eines der wertvollsten Unternehmen, eines der innovativsten Unternehmen und dann noch Wachstum + Dividende .. da muss man doch einfach dabei sein .. Und mit Facebook hatte ich einfach Glück, dass ich schon vor vielen Jahren billigst zugegriffen habe .. Es gibt so vieles interessantes .. Fannie & Freddie sind nur eine kleine Auswahl.
Immer da investieren wo die Gewinne am wenigsten erwartet werden oder in "bewährte" Unternehmen langfristig investieren und sich entspannt zurücklehnen.
 

26.07.21 22:00
3

812 Postings, 4341 Tage FinanzadlerLiebe glückliche und geprellte Mitstreiter

der Kurs dieser "Aktie" ist sowas von "gesteuert", diesen Eindruck habe ich in all den Jahren gewonnen und trotzdem nicht verkauft. Ob das die richtige Entscheidung war wird sich zum Schluß zeigen. Jammern hilft leider nicht viel aber ein bisschen schon...  

01.08.21 09:35
5

2327 Postings, 3740 Tage oldwatchernach einer Woche Funkstille...

...möchte ich lediglich eine Funktionsprüfung der Seite durchführen.  

02.08.21 11:03
1

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingUnterhaltungsprogramm

Hier wird mehr gepostet, wenn der Kurs steigt, weil nach Fullys Rückzug auf Raten nur noch Chartbetrachter übrig geblieben sind. Kein Wunder, dass dann bei fallenden Kursen (seit Ende Juni fast non-stop) besagte Funkstille herrscht.
 
Angehängte Grafik:
rdatttr4.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
rdatttr4.png

02.08.21 12:14
2

577 Postings, 1275 Tage The_Manes

ist doch immer so, wenn die Kurse steigen, dass dann plötzlich alle aus dem Nest kommen? Bei jeder Aktie zu sehen!

Viel neues gibt es ja auch nicht bei der Fannie, ansonsten würden wir das beim Kurs sehen, nicht wahr AL?! ;)  

02.08.21 14:15
1

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingSobald Biden kundtut, dass er weiterhin

an einer Freilassung arbeitet - also die von Mnuchin/Calabria angeschobene Marschrichtung "recap/release" fortsetzt - dürfte eine schlagartige Erholung der Kurse auf vor Scotus-Niveau erfolgen. Für die Stammaktien wäre das in etwa eine Verdoppelung, bei den JPS wäre sogar mindestens eine Verdreifachung drin.

Biden lässt die "bösen Hedgefonds" aber erst mal schmoren, daher gibt es keine News außer nichtssagendem Gerichtsgeplänkel.  

02.08.21 14:28

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingWarum wird Biden dies tun?

Wenn Biden in vier Jahren abgewählt wird (wahrscheinlich, weil er bereits grenzsenil ist), würden die Republikaner sofort einen neuen FHFA-Direktor einsetzen, also Bidens Kandidaten (Wahl ist noch offen) rausschmeißen.

Die von Scotus bestätigte Regel, dass der FHFA-Direktor nach Belieben gefeuert werden kann, gilt ja nicht nur für Biden, sondern auch für nachfolgende Regierungen.

Sind die Reps wieder am Ruder, hätten der neue Rep-Finanzminister und der neue Rep-nahe FHFA-Direktor gemäß HERA freie Hand, das recap/release-Szenario (RR) rasch und zu 100 % nach ihrem Gusto umzusetzen. D.h. sehr hohe EK-Anforderungen (= stark verwässernde KE), FnF möglichst klein halten und schrumpfen, möglichst viel vom Hypo-Kuchen für die großen TBTF-Privatbanken.

Deshalb ist es für Biden vorteilhaft, die Umsetzung des recap/release möglichst bald nach seinen eigenen Vorstellungen zu gestalten. Denn wenn RR erst einmal vollzogen ist, können die Reps nachträglich nicht mehr viel ändern. (HERA gilt nur für FnF in Zwangsverwaltung.)

Am besten macht Biden das bereits in der ersten Hälfte seiner Legislaturperiode, also vor den nächsten Zwischenwahlen in 16 Monaten.

Sobald RR amtlich ist, dürfte die JPS auf 25 Dollar steigen, weil sie danach wieder dividendenberechtigt sind.

Wer nachlegen will bei den jetzigen Tiefständen, könnte daher mit den JPS besser bedient sein als mit dem Kauf weiterer Stammaktien.  

02.08.21 15:05

2327 Postings, 3740 Tage oldwatcherJuchhu - gute Nachrichten

...oder doch nicht?  

02.08.21 15:12

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingWer erst einsteigt, wenn die guten Nachrichten

kommen, wird zu spät dran sein.  

02.08.21 15:50
2

2327 Postings, 3740 Tage oldwatcherAL

Für die meisten Leser hier dürfte der Rat überflüssig sein - sie haben schon die Alpen überquert, das Rote Meer durchschwommen und manche Wüste überwunden - Hunger und Durst gelitten, immer wieder auf den Horizont zumarschiert, auch oft verzweifelt, weil dahinter ein weiterer zu erblicken war.
Doch der Mut der Verzweifelten, der Desperatos, steckt im harten Kern der Anwesenden---es ist das Letzte für Manche, was bleibt.
Einsteigen nicht nötig, weil längst mit Haut und Haaren drin.....  

02.08.21 15:57

121 Postings, 2026 Tage Simon476warum soll Biden das machen.....?

das gleiche Gerede war doch bei Trump auch - mit dem kleinen Unterschied der Möglichkeit zu einer Entlassung....  

02.08.21 16:03

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingDie Herren in der Regierung

(egal ob Trump oder Biden) wollten erst mal Scotus abwarten, weil Scotus die zu erwartende Ohrfeige verteilte.

Wenn auch die anderen Klagen im Sande verlaufen sind, steht dem recap/release nichts mehr im Wege - freilich zu unvorteilhaften Konditionen für die Altaktionäre.

https://www.ariva.de/forum/...hung-bis-juli-574209?page=19#jumppos483
 

02.08.21 16:11

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingDas einzig vernünftige,

was Stammaktionären in der vertrackten Lage tun können, ist letztere zu verkaufen und für den Erlös die runtergeprügelten JPS zu kaufen.

(Nur meine Meinung)  

02.08.21 16:16

577 Postings, 1275 Tage The_ManAL

abgerechnet wird am Ende. Die Stämme halten sich immer noch deutlich besser als die JPS. Zufall wird was nur bedingt sein.

Die Lage von den JPS ist doch genauso schlecht, ansonsten würden wir hier deutlich höhere Kurse sehen. Oder wissen die in den USA weniger als du z.B. AL?  

02.08.21 16:19

4242 Postings, 1394 Tage TonyWonderful.Grüße an Fully.

02.08.21 16:20

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingThe_Man

In den letzten Wochen sind die Stammaktien (Chart in # 085) kontinuierlich weiter gefallen, während die JPS bereits die Kurve nach oben gekriegt haben.

Sofern du Charts - und speziell Momentum - eine Bedeutung beimisst (worauf # 084 hindeutet), sollte dir dies zu denken geben.

Chart von FNMAS:


 
Angehängte Grafik:
fasdffee.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
fasdffee.png

02.08.21 20:55
1

296 Postings, 5856 Tage luxi1Oldwatcher

du hast bei deiner Aufzählung der Hindernisse die Fata Morganas vergessen.  

02.08.21 21:28
3

3425 Postings, 4535 Tage KeyKeyUmtausch von Stämme zu Vorzüge

Halte davon auch nicht allzuviel.
Nur wenn ich jetzt wieder nachkaufen würde, dann würde ich zu den Vorzügen greifen.
Aber ein Umtausch!? Noe, kommt für mich nicht in Frage.
Übrigens sehe ich da ein paar mögliche Unterstützungen der vergangenen Jahre.
So viel tiefer dürfte es also gar nicht mehr gehen.
Aus meiner Sicht einfach weiter warten und sich überraschen lassen.
In der Zwischenzeit sich über Lithium, Apple, Facebook und REIT-Aktien freuen.
Irgendwas läuft immer, wenn man eine breite Auswahl getroffen hat :-)
 

03.08.21 10:38
3

69659 Postings, 6350 Tage Anti LemmingIch poste hier auch deshalb, weil

mich interessiert, wie die hiesige Community meine Ideen und Vorschläge bewertet.

Könnte ja sein, dass irgendwann mal ein stichhaltiges Gegenargument kommt (außer: "Du siehst doch, dass der Chart fällt...", oder "Bei 99 Cent ist eine charttechnische Unterstützung").

Die Ariva-ID "Anti Lemming" habe ich 2004 gewählt, weil ich an der Börse als Antizykliker unterwegs bin, der auf Fundamentalanalyse setzt. Ich kaufe also, wenn andere wegen charttechnischer "Argumente" verkaufen bzw. die Kanonen donnern. Natürlich nur dann, wenn fundamental eine solche antizyklische Positionierung gerechtfertigt ist (wie mMn jetzt bei den JPS).

Wenn Chartis andere Meinung sind, nehme ich das mit großer Gelassenheit zur Kenntnis ;-)  

Seite: Zurück 1 | ... | 1642 | 1643 |
| 1645 | 1646 | ... | 1655  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben