Cegedim (WKN:895036)

Seite 235 von 241
neuester Beitrag: 01.12.22 10:27
eröffnet am: 30.11.16 19:05 von: vinternet Anzahl Beiträge: 6018
neuester Beitrag: 01.12.22 10:27 von: truemmer Leser gesamt: 1467735
davon Heute: 152
bewertet mit 20 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 233 | 234 |
| 236 | 237 | ... | 241  Weiter  

21.09.22 15:07

107123 Postings, 8301 Tage Katjuschabei marketscreener wurden die Schätzungen heute

auch gleich mal stark gekürzt, und zwar beim Ebit gleich von 41,5 Mio auf 28,4 Mio.

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/CEGEDIM-5186/fundamentals/


wobei das fürs laufende Jahr etwas komisch ist. Das Ebit erscheint mir zu gering, das Ebt für das geschätzte Ebit für zu hoch. Ich würde jetzt auf knapp 34 Mio Ebit bei 24-25 Mio Ebt schätzen. Nettoergebnis könnte mit 19 Mio hinkommen. Da stecken aber allein 4,4 Mio echte Sonderfaktoren wie die 3 Mio für den Sante-Deal drin.

Dass man das Ebit bei marketscreener gleich um 13-14 Mio gekürzt hat, weil im 1.Halbjahr 2-3 Mio weniger als erwartet verdient wurde, ... aber okay, wenn die Investitionsoffensive auch im 2.Halbjahr noch anhält oder gar Fahrt aufnimmt, dann könnte das sogar hinkommen. Wurde beim Webcast das genauer erläutert?
-----------
the harder we fight the higher the wall

21.09.22 15:21

16081 Postings, 6312 Tage ScansoftNein, es sollen zwar

noch weiter Leute eingestellt werden, aber am Ende sollen ur knapp über 6000 MAs bei Cegedim beschäftigt sein. 2023 werden wir einen ersten Ergebnisswing sehen, weil dann Cegedim zwischen 9-10% wachsen wird und damit erstmals seit Jahren schneller als die Personal und Sachkosten. 2024 dürfte sich dieser Trend dann bestätigen. Glaube nicht, dass man dann noch bei Maiia und UK cahswirksame Verluste von 30-40 Mill. p.a. fahren wird.Jedenfalls die Verluste in UK solltemn sich mit Einführung der neuen Softwaregeneration durch die NHS an 2023 deutlich reduzieren.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

21.09.22 15:33

107123 Postings, 8301 Tage Katjuschakurzfristig wundert mich halt, wieso man bei

marketscreener nur etwa 22 Mio Ebit im 2.Halbjahr erwartet. Das wäre ein Rückgang um knapp 30% gegenüber Vorjahr.
Diese 30% Rückgang waren es zwar bereinigt um den Sondereffekt im letzten Jahr auch, aber man kann ja schlecht prozentual argumentieren. Im ersten Halbjahr sind das 3-4 Mio € weniger, im 2.Halbjahr wären das 9-10 Mio €. Deshalb meine Frage, ob Cegedim irgendwas dazu gesagt hat, die Investitionen nochmals zu intensivieren. Dann könnte ich die Anleger auch verstehen, wenn sie verkaufen, zumindest solange der Vorstand nicht sagt, ob damit ganz sicher nicht nur Schluss ist, sondern auch Kosten wieder zurückgefahren werden. Steigende Personalkosten wird ja erstmal niemand als Sonderfaktoren sehen, sondern als fortlaufende Kosten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

21.09.22 15:37

524 Postings, 3013 Tage wiknamSoweit

ich das verstanden habe, sind ein Teil der steigenden Personalkosten aber inflationsbedingt. Die Preiserhöhungen für Produkte, die das wieder kompensieren finden in 2023 statt. Also sind die steigenden Personalkosten teilw. kurzfr. Natur.  

21.09.22 15:38

1490 Postings, 564 Tage maurer0229Hattest Du nicht mal gesagt,

dass bei Marketscreener irgendwie Ebitda / Ebit verwechselt dargestellt werden oder so...
Ich mein, du hättest mich mal bei einer anderen Aktie darauf hingewiesen. Könnte es sein, dass einfach die Zahlen dort falsch sind?  

21.09.22 15:51
1

1268 Postings, 2323 Tage RO-DoktorBei 12 € würde ich kaufen anfangen :)

Ansonsten sind Shorts aktuell fast überall Gold :)  

21.09.22 16:19

1490 Postings, 564 Tage maurer0229-21% bei L&S. Schon ein Wort!

21.09.22 16:55

1268 Postings, 2323 Tage RO-DoktorBin mal gespannt ob sie die Tage noch einstellig .

...wird denkbar wäre es aktuell.  

21.09.22 17:29

107123 Postings, 8301 Tage KatjuschaODDO mit Abstufung

Durch den Google Übersetzer gejagt

———

Cegedim verkauft mehr als 21 % in Paris, nachdem Oddo seine Empfehlung für den Titel auf „neutral“ mit einem Kursziel von 20 Euro gegenüber zuvor 27 Euro herabgestuft hatte.

Der Analyst weist auf „enttäuschende“ Halbjahresergebnisse hin, sowohl bei der Marge als auch bei der Cash-Generierung.

'Insgesamt ergibt sich ein aktuelles EBIT von 6,8 ME, also eine Marge von 2,5 %.  In der Masse fiel die Marge daher um 40 % (sie lag im ersten Halbjahr 2021 bei 11,3 ME) und in der Rate verlor sie 200 Basispunkte (Marge 4,5 % im ersten Halbjahr 2021)“, gibt der Broker an.

Oddo rechnet mit einem Rückgang des laufenden EBIT von rund 30 % im Jahresverlauf, d. h. 28 Mio. (im Vergleich zu 45 Mio. in der vorherigen Schätzung und 40 Mio. im Jahr 2021) und einer Marge von 5,5 % (im Vergleich zu 7,7 % im Jahr 2021). .

Das Analysebüro spricht von „wiederkehrenden Enttäuschungen“ und „schwachen Aussichten, die nicht von Leitlinien oder präzisen mittelfristigen Zielen begleitet werden“.

„Das Problem von Cegedim liegt unserer Meinung nach in einer Überinvestition (Opex/Capex), die auf chronische Weise nicht genügend Wachstumszuwachs generiert“, analysiert Oddo
-----------
the harder we fight the higher the wall

21.09.22 17:33

16081 Postings, 6312 Tage ScansoftEigentlich eine treffende

Einschätzung.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

21.09.22 17:34

107123 Postings, 8301 Tage KatjuschaSo, für 14,3 konnt ich nicht widerstehen.

Eigentlich aber  sollte man zwei Tage nach schlechten News warten, weil es meist erst am dritten Tag die Gegenbewegung gibt. Hab deshalb noch ein Limit bei 13,6€ stehen.

Kann man unvernünftig finden, aber so hochprofitabel wie das Kerngeschäft ist, kann ich ein KUV von 0,35 nicht nachvollziehen. Da steigt wohl ein Fonds aus, weil er die Schnauze voll hat.
-----------
the harder we fight the higher the wall

21.09.22 17:37

107123 Postings, 8301 Tage KatjuschaDie Einschätzung von ODDO mag treffen die

Zahlen beschreiben, aber eine umfassende Detailanalyse sieht anders aus.

Die fallende Marge zudem in Prozenten anzugeben, finde ich schon arg grenzwertig für einen Profianalysten. 40% runter hört sich halt krasser an.
-----------
the harder we fight the higher the wall

21.09.22 17:38
1

1268 Postings, 2323 Tage RO-DoktorIch korrigiere ich kaufe ab 9,xx€

Risikoabschlag sollte schon dabei sein  

21.09.22 17:54

1627 Postings, 8057 Tage BörsenmonsterOddo hat es begriffen

Überinvestitionen, grausames Management, desolaten Zahlen, 20 Euro als Obergrenze sollte hinkommen, was für alle, die hier schon länger die Stange halten natürlich der blanke Hohn ist.  

21.09.22 17:57

1268 Postings, 2323 Tage RO-DoktorNaja die 20€ werden wohl nicht mehr erreicht..

Eher die 9,xx€ wenn jetzt ein Fond raus will und wer soll noch kaufen.  

21.09.22 17:58

107123 Postings, 8301 Tage Katjuschahab grad mal nachgeschaut. 13,43 € waren die Tiefs

der letzten 25 Jahre. Tiefer stand der Kurs nur direkt nach Börsengang 1995/96.

Wenn es unter 13,43 € geht, müsste sich dieser Vorstand mal ein paar grundlegende Fragen stellen. Eigentlich gehört er dann abgesetzt, aber das kann man bei der Aktionärsstruktur natürlich vergessen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

21.09.22 18:07

1627 Postings, 8057 Tage BörsenmonsterKann mir in der Tat vorstellen, dass ein oder

mehrere Fonds rauswollen.  

21.09.22 18:10

1268 Postings, 2323 Tage RO-DoktorMehrere Fonds würde dann stop loss bis 5€ auslösen

21.09.22 18:17

16081 Postings, 6312 Tage ScansoftDann stellt sich wieder

die Frage welchen Antrieb die Labrunes haben, ihre Beteiligung wertlos zu machen. Grundsätzlich hat man ja einen anderen Anspruch  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

21.09.22 18:22

1268 Postings, 2323 Tage RO-DoktorKeine Insider Buys, kein ARP, Fonds verkaufen...

Gut dann fragen sich die Kleinanleger... und verkaufen auch.
Ok ich kaufe ab 5 bis 1 € lol  

21.09.22 18:27

1627 Postings, 8057 Tage BörsenmonsterGanz einfach: die können es nicht besser

und abtreten werden die auch nicht.

Die FCF-Betrachtung ist echt desolat. Großteil der Gelder aus der Kapitalerhöhung schon wieder verbrannt. 14 Mio. wg. verspäteter Rechnungsstellung LOL, wird ja wohl noch kommen. Wurde auch mal wieder ordentlich aktiviert.  

21.09.22 18:31

691 Postings, 1192 Tage trustonewas

was bedeutet das ganze jetzt für den Nettogewinn für 2022,
wird noch ein Gewinn für 2022 erwartet - KGV ?

eines muss man halt schon anmerken, 2020 - 2021 waren absolute Boom Jahre für die Digitalisierung und Software Branche,  

21.09.22 18:32

107123 Postings, 8301 Tage Katjuschaihr beiden habt echt Spaß, oder? :)

-----------
the harder we fight the higher the wall

21.09.22 18:33

107123 Postings, 8301 Tage Katjuschatrustone, was meinst du denn, was das für

den Nettogewinn 2022 bedeutet?

Was hat dein letzter Absatz mit Cegedim zu tun?
-----------
the harder we fight the higher the wall

21.09.22 18:36

691 Postings, 1192 Tage trustonehab

hab mich noch nicht eingelesen,
aber was erwartet Ihr nun für ein KGV für 2022,  

mit meinem letzten Absatz meine ich, dass Cegedim vom allgemeinen Digitalisierungsboom nur sehr beschränkt profitieren konnte was Wachstum und Profitabilität betrifft,  

Seite: Zurück 1 | ... | 233 | 234 |
| 236 | 237 | ... | 241  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben