Deutsche Post

Seite 1171 von 1175
neuester Beitrag: 04.12.23 14:57
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 29363
neuester Beitrag: 04.12.23 14:57 von: Mindblog Leser gesamt: 7403267
davon Heute: 568
bewertet mit 44 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1169 | 1170 |
| 1172 | 1173 | ... | 1175  Weiter  

08.08.23 12:19

1837 Postings, 4181 Tage MindblogLaterne

Möglich und denkbar ist vieles ... schwierige Zeiten gerade für die Deutsche Post!  

08.08.23 12:32

1393 Postings, 6730 Tage HerrmannWie hoch ist der Deutsche Post Anteil an der DHL ?

Der Anteil der DP an der DHL ist doch sehr gering und die Mehrkosten zu den für 2024 kalkulierten Kosten sind überschaubar. Vielleicht kann das mal ein Analyst ausrechnen?  

08.08.23 14:15

1837 Postings, 4181 Tage MindblogAblehung des Antrags

Die Wahrscheinlichkeit einer Ablehnung von Seiten der Bundesnetzagentur war ohnehin groß.
Von daher wird diese Entscheidung ohne größere Auswirkungen auf das operative Ergebnis bleiben.
Die DHL Group wird an anderes Stellschrauben drehen, um Kostensenkungen zu erzielen!  

08.08.23 19:06

313 Postings, 1035 Tage Zoppo T.Portoerhöhungen

Nach der Ablehnung ist vermutlich vor dem nächsten Antrag wann auch immer.
 

08.08.23 22:35

692 Postings, 452 Tage LongPosition2022Gewinnwarnung unwahrscheinlich

Aber ich denke es dauert noch mehrere Jahre, bis wir wieder 4 € und mehr Jahresgewinn je Aktie sehen werden. Daher derzeit für mich fundamental erst unter ca. 40 € interessant.

Nur meine Meinung.  

09.08.23 00:13
3

692 Postings, 452 Tage LongPosition2022Hermann

"Wie hoch ist der Deutsche Post Anteil an der DHL ?"

Wenn du meinst, wieviel Prozent des Geschäftsbereichs DHL dem Konzern gehören, dann ist die Antwort 100%.

Wenn du damit meinst, wieviel Prozent am Umsatz des Konzerns (der ja neuerdings DHL heißt) durch das Briefgeschäft  (d.h. Marke "Deutsche Post") erzielt wird, dann lautet die Antwort 7%.

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Post_AG  

09.08.23 11:54

1393 Postings, 6730 Tage HerrmannDanke, LP2

Der Deutsche Post Anteil von 7 %  an der DHL Group werden das Ergebnis nicht wesentlich beeinträchtigen.  

09.08.23 12:58

692 Postings, 452 Tage LongPosition2022Kein Problem Hermann

Und ja, das ist richtig. Nur wegen der (vorerst) gescheiterten Portoerhöhung muss man sich hier keine Sorgen machen.

Ich denke wie angesprochen auch, dass die Post demnächst weiter solide Gewinne einfährt (ca. 0,85 €) und die Dividende sicher ist, aber erstmal keine Spitzengewinne wie in 2021 und 2022. Das dauert denke ich bis 2025.
Und solange bleibe ich bei diesen Kursen erstmal Beobachter - aber die können sich schnell wieder ändern.  

09.08.23 14:43

231 Postings, 2493 Tage Dau7hyDHL

Ja mit der DHL macht man definitiv nichts falsch.
Günstige Bewertung, gute Zukunftsaussichten und schöne Dividende von über 4%.

Nur es ist halt eine langweilige Aktie und kurzfristig wird hier wohl keine Überraschung erfolgen.

Positiv sehe ich mittelfristig die Namensänderung. Die ein oder andere Übernahme im Kerngeschäft.

Negativ das man die tollen Corona Jahre hinter sich hat und sich gerade neu einpendelt ... . Dies aber auf einer höheren Ebene als vor 2020.

Die letzte Nachricht mit den paar Briefen ist zu klein, fällt uns deutschen sehr negativ auf, aber international gesehen ist es absolut unbedeutend. Einfach wieder eine Verzögerung ... .

 

12.08.23 10:50

1837 Postings, 4181 Tage MindblogDer Aktionär

Im Aktionär (online) gibt es heute ein Interview mit
Martin Ziegenbalg. "Alle Divisionen sind sehr gut aufgestellt". usw.
Dividendenkontinuität wird angestrebt,
unterstützend wirkt dabei das Aktienrückkaufprogramm.
Lesenswerter Artikel!  

12.08.23 14:28
1

692 Postings, 452 Tage LongPosition2022Dividendenkontinuität

Das sollte selbstverständlich sein, wenn man bedenkt, dass die Ausschüttungsquote in den letzten Jahren eher niedrig war (natürlich vor allem, weil die Gewinne so stark gestiegen waren).
Die Dividende ist seit 2009 nicht gesenkt worden. Das wäre eine mittlere Katastrophe für den Kurs, viele sind hier in erster Linie deswegen dabei.  

19.08.23 12:13

186 Postings, 2687 Tage Catchoftheday€ 39 in Reichweite

Steigende Löhne, höhere Zinsen, schwächere Konjunktur. Dazu starkes Vorjahr. Mittelmäßige Aussichten für DHL. Geht noch weiter runter aber Hoffnung auf konstante Dividende hilft etwas.  

23.08.23 02:19

313 Postings, 1035 Tage Zoppo T.Schwächere Konjunktur

Papiermüll-Indikator:

Also, wenn ich bei uns aus dem Fenster schaue,
dann steht jeden Monat so einiges an Papiermüll auf der Straße.
Kann da keine Veränderung Richtung weniger feststellen.
Und so einige der Pakete hat auch der DHL bzw. die Postzustellerin gebracht

Nur mal so als Denkanregung,
womit man ganz einfach hin und wieder leicht beurteilen kann, wieviel konsumiert wird.  

23.08.23 02:40
2

11 Postings, 108 Tage AndreBoarskijLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.08.23 13:24
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Regelverstoß

 

 

25.08.23 11:47

153 Postings, 2541 Tage Lion30Namensänderung des Konzerns?

Servus Aktionäre, im Dax findet man die Deutsche Post nicht mehr, gab es eine Namensänderung zu DHL Group AG?

Danke vorab...  

25.08.23 11:52

792 Postings, 5644 Tage upholmja

25.08.23 12:33

692 Postings, 452 Tage LongPosition2022@Lion30

Ja, das scheint das einzige zu sein was T. Meyer bisher für die (ehemalige) Post "erreicht" hat außer geringeren Gewinnen und höheren Schulden.

"Wo ist Herr Meyer?" fragte ein Anlegervertreter auf der Hauptversammlung angesichts des kaum in Erscheinung getretenen (damals noch designierten) Vorstandsvorsitzenden.
Ich würde diese Frage mit dem Wissen von heute ergänzen zu "Wo ist Herr Meyer, wenn die Post ihn braucht?". Er hat überhaupt keine klare Vision, überhaupt keinen Plan, wie man den Shareholder Value sinnvoll steigern kann.
Auf der Hauptversammlung hat er irgendwas von den angeblich so guten Wachstumsschancen E-Commerce erzählt, einem völlig irrelevanten Geschäftsbereich. Umsatz in "seinem" Q2/23 war dann sogar um 0,3% geringer als im Vorjahr.

Ich bleibe dabei: McKinsey allein macht noch lange keinen guten Vorstandsvorsitzenden und Meyer ist nur ein trauriger Abklatsch seines geistigen Ziehvaters Appel, der uns wirklich Geld eingebracht hatte.

Erst wenn die Aktie unter 40 fällt, wird sie wieder interessant. Nur meine Meinung.


 

31.08.23 12:07

1837 Postings, 4181 Tage MindblogHerr T. Meyer

Wir werden Herrn T. Meyer früher oder später noch kennenlernen.
Für mich muss er als Nachfolger von Herrn Appel kein Senkrechtstarter
sein oder werden, ... wenn er das Geschäft im Sinne seines Vorgängers
erfolgreich und profitabel fortführt (und uns Aktionäre dabei nicht vergisst) soll mir das recht sein.











 

31.08.23 13:01

1837 Postings, 4181 Tage MindblogÜbernahme DB Schenker?

Bernstein Research kommt laufend mit diesem Thema ...
ist das realistisch, dass die DHL Group den Laden übernimmt?
Ich habe nie ein Wort aus dem Munde eines DHL Vorstands dazu vernommen.  

31.08.23 14:33

791 Postings, 3137 Tage west263@Mindblog

"ist das realistisch, dass die DHL Group den Laden übernimmt?
Ich habe nie ein Wort aus dem Munde eines DHL Vorstands dazu vernommen"

Vielleicht ist das aber auch die richtige Strategie, wenn man was möchte. Im Hintergrund leise dran arbeiten und bei Abschluss es heraus posaunen. Ist mir so lieber als Sprücheklopfer  

01.09.23 12:29
1

692 Postings, 452 Tage LongPosition2022Schenker

Wenn man nicht (noch unter Appel) auf Biegen und Brechen den Getränkelieferanten Hillebrand gekauft hätte, wäre jetzt vielleicht für solche Akquisitionen das Geld da. Aber Meyer hat es ja auch so geschafft, höhere Verbindlichkeiten aufzubauen (bei steigenden Zinsen und schwachem Marktumfeld in der Logistik).  

01.09.23 19:13

1837 Postings, 4181 Tage MindblogHillebrand

hatte man damals aus der "Portokasse" bezahlt. Hierfür brauchte man sich
nicht zu verschulden. Bei Schenker sähe das ganz anders aus. Der Kaufpreis
läge so bei 11-12 Mrd. Euro. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die DHL-Group
bereit wäre. so viel Geld für die Übernahme zu bezahlen. Das hieße ja,
dass der Schuldenstand enorm ansteigen würde.

 

02.09.23 01:40
1

692 Postings, 452 Tage LongPosition2022Aus der Portokasse?

Das Geld hätte man für Schuldenabbau oder eine höhere Dividende investieren können. Natürlich sind die Schulden wegen der Übernahme jetzt höher, als sie es ohne wären. Und eine Dividende von 2,50 € oder mehr wäre mehr als angebracht gewesen anhand des Cash-Flows und der Gewinne der letzten Jahre.
Stattdessen entnehme ich der Quartalsmeldung, dass massiv Schulden aufgebaut worden sind. Und das in einer Phase, wo auf absehbare Zeit nur das Express-Geschäft wirklich gut läuft, die Zinsen aber hoch sind.

Auf der Hauptversammlung wurde neben "Wo ist Herr Meyer?" auch gefragt "Was macht Fam. Saadé bzw. CMA CGM soviel besser?". Obwohl die beiden Konzerne außer dem Logistikbereich kaum Gemeinsamkeiten aufweisen, erscheint mir die Frage mittlerweile berechtigt. Auch Fedex läuft "uns" (sobald ich wieder einsteige) den Rang ab. Meyer wirkt bisher planlos, die Preiserhöhungen für Geschäftskunden kommen etliche Monate zu spät - gerade hier könnte man seine Marktmacht doch voll ausspielen.

Und Meyers Steckenpferd E-Commerce macht bildlich gesprochen ein langes Gesicht und lahmt.
Bislang ist er eine echte Enttäuschung. Je mehr ich mitbekomme, desto zufriedener bin ich mit meiner Entscheidung, zu verkaufen. Da die Aktie aber billig ist, erwäge ich unter 40 € wieder einen Einstieg.

Nur meine Meinung.

 

02.09.23 09:13

1837 Postings, 4181 Tage MindblogLongPosition2022

Da bin ich mir sicher: Herr Appel hatte klar kommuniziert,
dass die Hillebrand-Übernahme aus Gewinnen bezahlt wurde.
Es handelte sich um 1,5 Mrd. Euro, für die keine Schuldenaufnahme
nötig war. Diese Summe wurde mit den (hohen Gewinnen) verrechnet.
 

02.09.23 21:18

692 Postings, 452 Tage LongPosition2022Mindblog

Ja schon, ich meine nur, dass man dieses Geld anders besser hätte verwenden können, z.B. zum Schuldenabbau.
Direkt wurde es sicher aus Gewinnen bezahlt - indirekt aber nicht.  

Seite: Zurück 1 | ... | 1169 | 1170 |
| 1172 | 1173 | ... | 1175  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben