SMI 11'149 -0.2%  SPI 14'444 -0.2%  Dow 32'833 0.1%  DAX 13'640 -0.3%  Euro 0.9750 0.1%  EStoxx50 3'750 -0.2%  Gold 1'792 0.2%  Bitcoin 22'670 -0.3%  Dollar 0.9520 -0.4%  Öl 95.5 -1.1% 

Fresenius heißt Europa Willkommen.

Seite 1 von 155
neuester Beitrag: 09.08.22 14:46
eröffnet am: 04.12.06 12:43 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 3858
neuester Beitrag: 09.08.22 14:46 von: Tyko Leser gesamt: 1120626
davon Heute: 245
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
153 | 154 | 155 | 155  Weiter  

04.12.06 12:43
13

17100 Postings, 6233 Tage Peddy78Fresenius heißt Europa Willkommen.

News - 04.12.06 12:39
Fresenius-Aktionäre stimmen Aktiensplit und Umwandlung in Europa AG zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktionäre des Medizintechnikkonzern und Klinikbetreiber Fresenius  haben nahezu einstimmig einer Umwandlung des Unternehmens in eine europäische Gesellschaft zugestimmt. Gleichzeitig unterstützten die Aktionäre den geplanten Aktiensplit, bei dem sich die Aktienzahl verdreifachen soll. 'Mit der Europäischen Gesellschaft (SE) ermöglicht die Europäische Union seit Jahresende 2004 die Gründung von Aktiengesellschaften in den Mitgliedsländern als multinationale Rechtsform', sagte Unternehmenschef Ulf Schneider am Montag während einer außerordentlichen Hautversammlung in Frankfurt. Der Versicherer Allianz  hat seine Umwandlung in eine SE bereits im Oktober dieses Jahres abgeschlossen.

Die Umwandlung in eine europäische Gesellschaft trage der internationalen Ausrichtung des Fresenius-Geschäfts Rechnung. Gleichzeitig erlaube die neue Gesellschaftsform eine Vertretung der europäischen Mitarbeiter im Fresenius-Aufsichtsrat. Die im MDAX  notierte Gesellschaft erwartet, dass die Umstellung der Fresenius AG-Aktien auf SE-Aktien im dritten Quartal 2007 erfolgen. Insgesamt hatte Fresenius Kosten für die Umwandlung von rund drei Millionen Euro veranschlagt. Die Fresenius-Aktie verlor bis zum Mittag 1,12 Prozent auf 149,60 Euro.

KEINE ÄNDERUNG FÜR FRESENIUS DURCH UMWANDLUNG

Nach Ausführungen von Fresenius-Chef Schneider wirke sich die geplante Umwandlung von einer Aktiengesellschaft in eine Europäische Gesellschaft nicht auf die Unternehmensstruktur und die Leitungsorganisation aus. Der Unternehmenssitz bleibe unverändert in Deutschland, sagte Schneider. Des Weiteren habe die Umwandlung weder die Auflösung der Gesellschaft noch die Gründung einer neuen juristischen Person zur Folge.

Der Aufsichtsrat bleibe weiter paritätisch und unverändert mit zwölf Mitgliedern besetzt. Ohne die vorgeschlagene Umwandlung wäre Fresenius verpflichtet, den Aufsichtsrat wegen der gestiegenen Zahl deutscher Mitarbeiter auf 20 Mitglieder zu vergrößern. Die neue Rechtsform der SE ermöglicht es Unternehmen, die europaweiten Geschäfte in einer Holding zusammenzufassen, statt wie bisher für jedes Land rechtlich eigenständige Landesgesellschaften haben zu müssen. Vor der Eintragung als Fresenius SE muss nun vor allem noch ein europäischer Betriebsrat gegründet werden.

AKTIENSPLIT

'Die deutliche Kurserhöhung hat dazu geführt, dass es sich bei der Fresenius-Aktie um einen der schwersten Werte im HDAX handelt', sagte Schneider. Es gebe lediglich zwei Unternehmen, die höhere Kurse als Fresenius verzeichneten. Der geplante Aktiensplit soll den Handel in Fresenius-Aktien fördern und die Aktien auch für breite Anlegerkreise noch attraktiver machen, sagte er. Die Kurse der Stamm- und Vorzugsaktien haben sich seit Ende 2004 etwa verdoppelt. Das Grundkapital der Fresenius AG beträgt den Unternehmensangaben zufolge derzeit 131,5 Millionen Euro. Es ist eingeteilt in jeweils 25.688.455 Stück Stamm- und Vorzugsaktien.

Durch Umwandlung von Kapitalrücklagen soll das Grundkapital zunächst auf 154,1 Millionen Euro erhöht und anschließend jeweils die Hälfte in Stamm- und Vorzugsaktien neu eingeteilt werden. Der anteilige Betrag am Grundkapital wird ein Euro je Aktie betragen. Der Aktiensplit soll nach dem Eintrag in das Handelsregister im ersten Quartal 2007 erfolgen./ne/ck

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Allianz SE vink.Namens-Aktien o.N. 144,58 -0,42% XETRA
FRESENIUS AG Inhaber-Stammaktien o.N. 142,00 -1,39% XETRA
FRESENIUS AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 148,46 -1,88% XETRA
MDAX Performance-Index 8.785,58 -0,26% XETRA
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
153 | 154 | 155 | 155  Weiter  
3832 Postings ausgeblendet.

04.08.22 16:28
1

119 Postings, 3416 Tage WhoDaresWinsLehre aus Fre$$e

Never ever kaufe ich nochmal ein Unternehmen, in dem eine Familienstiftung die Mehrheit hält. Fre$$e zeigt, was mit meinem Geld passiert, wenn die Sippe bar jeder Vernunft durchregiert.  

04.08.22 16:40

737 Postings, 7699 Tage TrendlinerWhoDaresWins

Kompliment, sehr gut und sachlich analysiert!  Vielleicht öffnet das den ewigen Optimisten hier die Augen. Auf mich und AckZie hört ja niemand.  

04.08.22 16:48

189 Postings, 554 Tage marmorkuchen@kliioo

Ist die Berechnung da von Dir?
Wenn ja das Ergebnis der Rechnung bei den fairen Preisen ist seltsam, da muss nen Fehler in der Berechnung sein, ergibt bei mir was total anderes- 0,53 Cent wär ja quasi die Pleite, macht kein Sinn bei den eingegeben Werten, die Range scheint auch vielzu extrem für die marginalen Veränderungen in der Berechnungsgrundlage (ausser dem Sprung im KGV).  Davon abgesehen ist dein worst quasi mein bullcase (bin nicht so optimisitsch  beim Wachstum und vor allem KGV)  

04.08.22 18:58
1

9 Postings, 15 Tage honk honkVideo

Du fokussierst aus meiner Sicht recht stark auf den Krankenhaussektor (Helios, Quironsalud). FMC betreibt Dialysepraxen und -produkte und insbesondere Kabi vertreibt Infusionslösugnen un Biosimilars, also schon "Produkte".

Die Krankenhausdichte in D ist immer noch recht hoch, es gab Konsolidierungen usw., aber man hat als Patient die Auswahl. Das spricht aus meiner Sicht aber eher für Helios, da diese - insbesondere im Vergleich zu staatlichen Krankenhäusern - fast immer besser abschneiden.

Das Video wurde vor der Gewinnwarnung gedreht, wenn ich das recht sehe. Hast Du da schon die angepasste Guidance für Dein Wachtsum genommen?

Ansonsten Daumen hoch, es ist immer gut, wenn es Creator und Content gibt, auch wenn man inhaltlich nicht 100 % übereinstimmt. Ist immer gut für den Austausch und die Reflexion der eigenen Ansichten.  

04.08.22 19:01
1

9 Postings, 15 Tage honk honkVideo (2)

Das größte Risiko für den krankenhausbereich ist aus meiner Sicht auch nciht, dass einer "8 km weiter" ein neues baut, sondern das politische Risiko, dass der Gesundheitsminister die Abrechnung durch die Krankenkassen (95 % aller Patienten sind Kassenpatienten) zu Lasten der Leistungserbringer verändert. Da steckt man halt nicht drin.  

04.08.22 20:44

1140 Postings, 2342 Tage andanteBevor die klinische Versorgung gefährdet ist,

wird der Staat auch diesen Sektor durch Zuschüsse stützen. Vielleicht denke ich damit zu einfach, aber deshalb bin ich mit einer ersten Position dabei.  

04.08.22 20:47

3019 Postings, 4514 Tage AckZieTrendliner und Ackzie

Warum wir so viel schreiben? Wir wollen Leute warnen vor der schlechtesten Aktie der Welt nach Wirecard.

Frustenius zerstört jedes Depot. Es ist legitim, Leute darauf hinzuweisen, dass das Ding Schrott ist. Wir haben uns hier mehrfach kritisch geäußert, aber es gab ja Nachkäufer.  

05.08.22 07:56
4

700 Postings, 3491 Tage derkleinanleger81AckZie

Ach, dass ist ja ausgesprochen selbstlos und nett von euch.
Ich denke jeder sollte ein investment für sich abwägen und entscheiden.
Da braucht es m.M. nach keine slebstlosen Retter, die vor einem Invest warnen.

Aber vielleicht liegt dein EK auch bei 40, 50, 70ct und du bist frustriert.
Bei dem aktuellen Kurs aber alle vor einem Investment zu bewahren/warnen wollen ist einfach lächerlich.
Und Aussagen wie "schelchteste Aktie der Welt", "das Ding ist Schrott" haben doch einen etwas kindischen Beigeschmack...

Auch wenn du das nicht verstehst, ich bin und werde weiterhin "Nachkäufer" sein, abgerechnet wird dann in ein paar Jahren...  

05.08.22 10:32
4

238 Postings, 4479 Tage PippolosDarstellung

Damals waren in KS Forum auch paar Mitglieder die ständig alles schlecht geredet haben. KS ist pleite, Schrottfirma. Die Aktie ist runter bis ca. 6Euro ich habe nachgekauft  und später bei 20Euro verkauft.
Was ich damit sagen will, jeder muss sein Investment selbst in der Hand haben.  

05.08.22 12:04
1

477 Postings, 4965 Tage ralfine_s@andante

Naja, wenn der Staat stützt / stützen muss, dann ist das für die Alteigentümer i.d.R. kein Gewinn.
Letztes Beispiel: Uniper. Davor: Lufthansa, Commerzbank, ...  

05.08.22 12:40

1140 Postings, 2342 Tage andanteWenn der Staat hier unterstützt,

dann wird er, wie schon geschehen, den Kliniken einen Ausgleich für nicht belegte Betten zahlen. Analog zur derzeitigen Praxis, dass grosse Stromverbraucher sich dafür bezahlen lassen, die Auslastung ihrer Anlagen zu reduzieren.
Einen Einstieg in Form einer Beteiligung, in welcher Form auch immer, halte ich hier für ausgeschlossen.  

05.08.22 14:08

737 Postings, 7699 Tage TrendlinerInsider- Kauf

Der CEO Stephan Sturm hat am 03.08.2022 für ca. 120.000 Euro Frustenius-Aktien gekauft.

Ein Taschengeld bei seinem Millionengehalt.

Lächerlich!  

05.08.22 15:15
1

477 Postings, 4965 Tage ralfine_s@andante, 3844

Kann man so sehen und ja, ich denke diese Sicht hat Einiges an Berechtigung.
Gegenbeispiele wären halt Uniper bzw. die gesamte Energieversorgung in Dtl. Hier hat man erst ein Geschäftsmodell komplett zerschlagen (Die grünen Ideologen machen das absichtlich. die wissen, was sie tun!)
Lufthansa und Commerzbank sind da etwas anders gelagert (Lufthansa unverschuldet, Commerzbank: blanke Gier)
Es gibt halt einige - nicht ganz unwichtige - Politdarsteller, für die ist Profit bäh. Und die versuchen, auf allen Wegen ihre Vorstellung von Sozialismus durchzudrücken. Das ist die Wiederkehr der alten ideologischen Diskussion aus den späten 70-er Jahren.
Leider.  

05.08.22 15:32
1

9 Postings, 15 Tage honk honk@andante

Das wäre anzunehmen, wenn die Verhältnisse im großen Ganzen so bleiben. Dann gibt es staatliche Zuschüsse.

Wenn aber die Sozialsysteme mehr oder weniger crashen, wodurch auch immer (Demographie, Rezession, Migration aus armen Ländern) etc. und es einen Systemwechsel gibt, kann das anders aussehen.

Ich habe mich da noch nicht ganz reingedacht, aber es gibt ja immer die Tendenz von Leuten, die sagt, man dürfe mit Medizin keinen Profit machen und in staatlicher Hand wäre alles besser. Das ist natürlich Schwachsinn, wer kleine kommunale Krankenhäuser auf dem Land und einige Horrorgeschichten über diese kennt, weiß, was ich meine.

Es ist aber nciht ausgeschlossen, dass dann linke Parteien einen staatlichen Einstieg fordern, um Kontrolle zu haben und Profite zu vermeiden (!). Man kommt also plus minus null raus. Dass die Akte dann wertlos wäre, ist klar.

Aber genug von den Schreckensszenarien.

Ich habe nun ein paar Stunden nochmal verschiedene DCFs gerechnet, komme aber auf komplett andere Werte als im Video. Sowohl EPS als auch DCF. Lande immer irgendwo zwischen 30 und paar und vierzig Euro als fair value.  

05.08.22 22:06
Jo, ist halt bei sowas immer Ansichtssache - Hauptpunkt für die Preisunterschiede zwischen uns wird das Multiple sein, welches man bereit ist zu bezahlen und den Discountfaktor - ich bin im Moment nicht bereit mehr als nen 8er zu bezahlen und will auch 15% Discountfactor aufgrund des Corona und Bilanzproblems- daher steig ich erst bei 20 rum ein, falls sie noch dahin läuft. Du hast wahrscheinlich nen höheres Multiple und bist mit weniger Discount zufrieden - dann sind wir gleich im 30er Bereich.  

05.08.22 22:40
Das mit den Insidertrades wollt ich vorher schon erwähnen - nun hat wenigstens der CEO mal gekauft - der Rest der Bande hält sich aber verdächtigerweise die Füsse still, was doch sehr verwunderlich ist. 2020 beim Coronacrash wurde da ziemlich zugelangt bei Kursen wesentlich höher als heute und im Moment kommt gar nix.  

05.08.22 22:44
https://www.finanzen.net/insidertrades/fresenius

hier noch mal zur Veranschaulichung - trotz dem Kursabsturz kommt da kaum was, wenn man das mit 2020 vergleicht  

05.08.22 23:07
Hm, also ... der Dr. De Meo (lt google  1994 wechselte er in die Unternehmensberatung Rauser GmbH in Reutlingen........ seit März 2018 Vorsitzender der Helios-Kliniken) hat im Coronacrash zugelangt und dann letztes Jahr für im Schnitt über 40 alles wieder verkauft. Das wär wohl eher ne Kaufindikation, falls der jetzt wieder zulangen würde als der liebe Herr Sturm mMn.  

08.08.22 10:30

737 Postings, 7699 Tage TrendlinerFrustenius

hat wieder den gewohnten Rückwärtsgang eingelegt. Mal sehen, ob es diese Woche schon unter die 20 Euro geht. Ich tippe eher auf ca. 22 Euro bis Freitag.

Bin ja Optimist!
:-)  

08.08.22 11:42

737 Postings, 7699 Tage TrendlinerMein Frustenius-Put

läuft perfekt! Bin seit Kurs 26 Euro dick short gegangen und nun kurz davor, den gesamten vorherigen Kursverlust der Schrott-Aktie zu egalisieren und sogar noch insgesamt guten Gewinn zu machen. Hatte früher meistens Pech mit Puts, aber bei Frustenius läuft's einfach super.

Genial!  

08.08.22 12:07

3019 Postings, 4514 Tage AckZieKeine Insiderkäufe

Keine Insiderkäufe bei Frustenius, und das beim gegenwärtigen Kursniveau - allein das zeigt, dass nicht mal mehr das Management an diese Gesundheitsklitsche glaubt. Frustenius scheint viel schlimmer da zu stehen, als wir alle wissen. Ist eben die schlechteste Aktie der Welt.

Ich bin sauer, dass hier niemand langsam mal einschreitet und Einsicht in die Bücher fordert.

Ich hoffe, dass es 2023 eine Live-Hauptversammlung geben wird, denn dann werde ich dort meine Meinung kundtun zu diesem Geldvernichter. Nie wieder würde ich auch nur im Entferntesten so einen Schrott anfassen.  

08.08.22 18:00

3019 Postings, 4514 Tage AckZieEverlasting Story

Es kommt einem vor wie ein schlimmer Alptraum. Gefangen in Frustenius. Es gibt kein Entrinnen. Wer einmal die schlechteste Aktie der Welt im Depot hat, kommt nicht mehr aus der Nummer raus.  

08.08.22 21:40

1340 Postings, 3780 Tage bolllingerEinstieg bei 22-20

und bis Weihnachten performt sie wieder um die 50%
Ähnliches erlebe ich schon bei anderen Dax-Werten seit 30 Jahren.  

09.08.22 09:15

3019 Postings, 4514 Tage AckZieEinstieg bei 9,60 EUR

Bei 9,60 EUR kann man einen ersten Einstieg in Frustenius wagen mit der Chance, dass sie auf 10 EUR steigt.

Frustenius ist am Ende. Aus und Game Over. Da kommt nichts mehr. Leider ein Grab für das schwer verdiente Geld.  

09.08.22 14:46

8108 Postings, 5712 Tage Tyko@Ackzie....Mannomann

Mach uns keine Angst....Haste Eier dann leg mal den screenshot rein..
Mal sehen ob wir da mitfühlen oder drüber lachen.
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
153 | 154 | 155 | 155  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben