Den Briten geht das CO2 aus...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 28.09.21 19:38
eröffnet am: 27.09.21 19:58 von: bigfreddy Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 28.09.21 19:38 von: bigfreddy Leser gesamt: 3120
davon Heute: 2
bewertet mit 2 Sternen

27.09.21 19:58
2

11499 Postings, 3208 Tage bigfreddyDen Briten geht das CO2 aus...

CO2-Krise: Britische Regierung stützt Hersteller mit Millionen.

LONDON (dpa-AFX) - Wegen der steigenden Energiepreise greift die britische Regierung einem wichtigen Düngemittelhersteller mit Steuergeld unter die Arme. Es handle sich um "viele Millionen, vielleicht Dutzende Millionen" Pfund als finanzielle Unterstützung für das US-Unternehmen CF Fertilisers, sagte Umweltminister George Eustice am Mittwoch dem Sender Sky News.

Falls die Regierung nicht handle, drohe einigen Hühner- und Schweinefleischproduzenten bereits Anfang kommender Woche das Aus, betonte der Politiker. Etliche Tiere müssten dann gekeult werden.
Aber "Weihnachten ist gesichert", sagte Umweltminister  Eustice,

Diese Glückspilze, die Briten!
Und bei uns will man mit neuen Steuern irgendwie die CO2-Produktion senken.

LONDON (dpa-AFX) - Wegen der steigenden Energiepreise greift die britische Regierung einem wichtigen Düngemittelhersteller mit Steuergeld unter die Arme. Es handle sich um "viele Millionen, vielleicht
 

27.09.21 20:09

37068 Postings, 5012 Tage NokturnalSchonmal Vorbereiten meine Lieben

Den Briten geht der Sprit aus und hier können wir ihn bald nicht mehr bezahlen. Das Ergebnis dürfte aber auch ungefähr das selbe sein.  

27.09.21 23:30
3

11499 Postings, 3208 Tage bigfreddy#02 geht schon ungerecht zu

Bei uns gibt's CO2 im Überfluss und bei den Briten ist es offenbar Mangelware.

Und @Nokturnal, du sollst ja auch keinen Sprit verbrauchen, dann jucken dich auch die unbezahlbaren Preise nicht.
Schon mal was von Lastenfahrrädern gehört, da gibt's sogar Dusend Euronen Kaufprämie.
 

28.09.21 09:29
2

34698 Postings, 8721 Tage DarkKnightzu #1: ne Frage mal: seit wann wird Düngemittel

an Hühner und Schweine verfüttert?

Oder gehts wohl darum, dass ohne Düngemittel nicht genug Futter da ist? Dann aber erhebt sich die Frage nach der Aussage: "Falls die Regierung nicht handle, drohe einigen Hühner- und Schweinefleischproduzenten bereits Anfang kommender Woche das Aus"

Respekt, das ist mal ne Regierung: mit nur etwas Geld kann Futter also innerhalb von 3 Tagen wachsen, oder? Das britische Schnell-Futter ...LOL.

Oder werden wir hier wieder einmal dermaßen für dumm verkauft, dass es schon weh tut?

Ehrlich, mir isses inzwischen egal. Ich bleibe bei der mir lieb gewonnen Erkenntnis: das Ding mit dem CO2 ist und bleibt ein zweischneidiges Pferd.

:-)))  

28.09.21 09:35
1

14542 Postings, 6576 Tage gogolkeine Ahnung die Deutschen

im Ales liegt der CO2 Gehalt zwischen  3,0/4,0 g/L
ihr Brause trinker
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

28.09.21 09:40
2

14542 Postings, 6576 Tage gogoldat haben wir nun vom Umweltschutz

https://www.statista.com/statistics/486129/co2-emission-uk/
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

28.09.21 10:00
2

34698 Postings, 8721 Tage DarkKnightDiese Verräter: 27% weniger CO2, dann aus der EU

austreten und damit unseren Durchschnitt verschlechtern.

Das hättet Ihr wohl gerne, Ihr egoistischen Briten .... aber ihr habt die Rechnung ohne die Grünen gemacht: wir scheißen Euch so mit Geld zu, dass Ihr freiwillig zurückkommt ins wohlig warme EURO-Land.

PS: "warm" bitte nicht missverstehen iZm mit den Grünen ...  

28.09.21 19:12
2

11499 Postings, 3208 Tage bigfreddy#4 Nee, Dark, nix verfüttern

sondern viel schlimmer (Vegetarier und Veganer mal wegschauen)  

"England fürchtete schon um seinen Truthahn auf dem Weihnachtstisch. Schließlich sollen die Tiere human geschlachtet werden. Um sie zu betäuben, setzen die Schlachthöfe Kohlendioxid CO2 ein, und davon gibt es im Vereinigten Königreich derzeit zu wenig. "Es dauert vielleicht noch zehn Tage. Dann werden die Verbraucher in den Geschäften spüren, dass plötzlich die Lebensmittel und das Fleisch fehlen",

Aber Weihnachten in Großbritannien ist gerettet. Die britischen Bürgerinnen und Bürger werden zwar möglicherweise die Heizung abstellen, weil die Gaspreise so hoch sind. Aber wenigstens steht dann der Truthahn auf dem Tisch. Dafür hat die britische Regierung gesorgt"  
 

28.09.21 19:28
1

11499 Postings, 3208 Tage bigfreddyDer Witz mit dem Gas,

die Briten wissen nicht wie sie bezahlbares Gas den Bürgern liefern können und unsere Grünen möchten am liebsten das fertiggestellte Milliardenprojekt Nord Stream 2 begraben.

Auch die EU könnte da noch richtig Ärger machen:
"Für die Inbetriebnahme ist noch eine Zertifizierung durch die deutschen Behörden notwendig. Wann die Starterlaubnis vorliegt, ist nicht klar. Doch selbst wenn die Bundesnetzagentur den Betrieb genehmigen sollte, könne die EU-Kommission dem Projekt noch einen Strich durch die Rechnung machen, so Bütikofer *). Sollte sie valide Argumente sehen, dass eine möglicherweise positive Entscheidung der Bundesnetzagentur gegen das europäische Energierecht verstösst, könnte die Pipeline laut Bütikofer eine «Investitionsruine» werden."

*)(Reinhard Hans Bütikofer ist ein deutscher Politiker der Grünen. Von 2002 bis 2008 war Bütikofer einer der beiden Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen. Seit 2009 ist er Mitglied des Europäischen Parlaments und wurde 2014 und 2019 wiedergewählt)
 

28.09.21 19:38
1

11499 Postings, 3208 Tage bigfreddy#5 genau deshalb @gogol

gab und gibt es noch Probleme bei der Bierversorgung in UK.


Und dann noch die  britische Pub-Kette JD Wetherspoon die in ihren 880 Pubs so gut wie kein Bier aus Deutschland und der EU verkauft. Vor allem deutsches Weißbier Fehlanzeige !  

   Antwort einfügen - nach oben