NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1958 von 1978
neuester Beitrag: 21.06.24 15:03
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 49447
neuester Beitrag: 21.06.24 15:03 von: Carwood Leser gesamt: 20163632
davon Heute: 12840
bewertet mit 93 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1956 | 1957 |
| 1959 | 1960 | ... | 1978  Weiter  

16.05.24 14:33

177 Postings, 1880 Tage wwutzWirtschaftsweisen gegen Wasserstoff

Zitat:
Die Wirtschaftsweisen empfehlen deshalb, die Elektrifizierung des Straßengüterverkehrs voranzutreiben. Batterieelektrische LKW wiesen "die höchste Marktreife auf und dürften daher bis auf Weiteres die dominierende emissionsarme Antriebstechnologie sein", heißt es im Gutachten. Der Aufbau einer Ladeinfrastruktur müsse daher im Fokus staatlichen Handelns stehen.

Quelle:
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...tschaftsweisen-article24945900.html

Fazit: Ich werde da vorerst nicht mehr investieren.  

16.05.24 15:19

106 Postings, 1983 Tage humisuNEL

Schon wieder die Seuche?  

16.05.24 15:35
6

511 Postings, 1617 Tage CarwoodLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.05.24 09:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

16.05.24 15:57
1

1817 Postings, 990 Tage TheCatVon "weise" kann da keine Rede sein!

Batterie als Speichermedium für LKW's, dümmer geht es wohl nicht! Wieviel soll ein LKW dann noch bei dem Batterie-Gewicht transportieren? LKW Fahrer habe ja so viel Zeit zum Laden der Batterien, ich lach mich weg!  Wo wollen sie die (endlichen) Rohstoffe für die ganzen Batterien hernehmen, von dem ganzen Müll mal abgesehen? An welchen "Tankstellen" sollen die ganzen LKW's "betankt" werden (Stromleitungen, PLatz usw.)? Die sollen mal abends die überfüllten Raststätten abfahren, so würde es dann den ganzen Tag an der "Tanke" sein... Unfassbar!  

16.05.24 16:01

679 Postings, 1047 Tage SersnEs wird sich zeigen

Welche Technologie sich durchsetzt.
Wenn ein LKW von Nikola 1000 km fährt und ein elektrischer 350 km, wird sich der Markt für was entscheiden?  

16.05.24 16:05
2

16 Postings, 364 Tage Cheld555@Carwood

...daaa  muß ich leider etwas einhaken.....   Strom ist genug da und wir verschenken ihn ins Ausland , da wir ihn noch nicht in so großer Menge speichern können.  Und der Umkehrschluß ist... wenn es doch eine Flaute gibt und wir diese nicht durch die AKW's abdecken können , weil abgeschalten.... kaufen wir den Strom über dem Börsenpreis zurück. Allerdings liegt dieser Preis weit unterhalb des Preises, den wir Verbraucher bezahlen. Aktuellen Preis habe ich gerade nicht, aber es gab auch schon Minuspreise.  Da haben wir sogar Geld bekommen, wenn wir Strom abnehmen. Komisch aber wahr.
Auch das Thema Kobalt ist veraltet. Tesla macht es schon und hat kein oder fast kein Kobalt mehr in seinen Akkus. Auch China hat den Trend dazu eingeläutet.  Und Lithium wird ja mittlerweile überall auf der Welt gefunden. Auch kein Thema mehr.  Das Einzige wo ich dir recht geben werde, ist die Tatsache, dass die Fahrzeuge ziemlich schwer sind durch die Akkus, aber....   Der normale Verbrenner wiegt im Schnitt 1,4-1,6 Tonnen und hat im Schnitt zwischen 100-150KW. Das E-Auto hat mit seinen über 2 Tonnen z.B. ID 4, ID 5 allerdings auch mehr Leistung. Das macht es wieder wett.  Schon mal so ein E-Auto gefahren?   Macht Spass... Und die Kinder und Jugend von heute werden dann morgen die Käufer von diesen E-Autos sein. Wir Erwachsenen leben zwiegespalten zwischen Verbrenner und E.   Auch der Preis für so ein E-Auto wird sinken und ich prognostiziere ab 2027 ein Boom der E-Autos.   Was uns fehlt ist das Umdenken in den Köpfen....    Ladesäulenthema und Stromerzeugung wird gelöst werden.  

 

16.05.24 16:07

16 Postings, 364 Tage Cheld555LKW wird sich mittels Wasserstoff erledigen

16.05.24 16:19

1817 Postings, 990 Tage TheCat@Cheld555

Wir schaffen es noch nicht mal Stromtrassen vom Norden in den Süden zu legen um Strom aus Windkraft grob zu verteilen und dann sollen an den ganzen Autobahnen Leitungen verlegt werden? Klar, Strom kommt ja aus der Steckdose und ist immer und überall im ausreichendem Maße für alle da, wenn er gebraucht wird. Und wo soll er zwischengespeichert werden, auch in Batterien?  

16.05.24 16:25

1773 Postings, 1340 Tage NutriaRoaring Kitty

Roaring Kitty sorgt für Stimmung am US Amerikanischen Aktienmarkt. Bin gespannt wann die Euphorie nach EU rüberschwappt. Hab mal ne Schubkarre voll Nel neben die Kiste von GME gestellt. Ein bischen Spass muss sein  „ I „  

16.05.24 16:30
5

11319 Postings, 3753 Tage Berliner_Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.05.24 09:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

16.05.24 21:53
3

511 Postings, 1617 Tage CarwoodLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.05.24 09:54
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

16.05.24 22:00

11 Postings, 289 Tage mhem23Dänemark gibt Siemens Energy Milliardenauftrag

ergo in der Folge Speicherungskapazitäten, die nicht unbedacht bleiben.

Der staatliche Übertragungsnetzbetreiber Energinet schloss mit dem deutschen Energietechnikkonzern nach dessen Angaben einen Rahmenvertrag über 10,5 Milliarden dänische Kronen (1,4 Milliarden Euro). Siemens Energy solle Transformatoren und Schaltanlagen für Umspannwerke liefern.

Quelle:
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...stromnetzausbau-13523830

 

21.05.24 14:30
6

523 Postings, 1304 Tage hartwuaschdIndien

May 21, 2024 - Oslo, Norway) Nel Hydrogen Electrolyser AS, a fully owned subsidiary of Nel ASA (Nel, OSE:NEL) has entered into a technology licensing agreement with Reliance Industries Limited (RIL). The agreement provides RIL with an exclusive license for Nel’s alkaline electrolysers in India and also allows RIL to manufacture Nel’s alkaline electrolysers for captive purposes globally.

“The signing of this agreement is a great milestone in Nel’s history. Reliance is an impressive company with enormous ambitions as a global producer of renewable hydrogen, and I am proud that they have selected Nel as their technology partner. In addition to supporting Reliance in achieving their global aspirations, Nel will through this agreement get a revenue stream from a rapidly growing market Nel could not have accessed on its own,” says Nel’s President and CEO, Håkon Volldal.

RIL is a Fortune 500 company and India's largest private sector corporation. The company is renowned for its capacity to execute large-scale projects and robust investments in technology and innovation. RIL is building a multi-GW fully integrated end-to-end new energy value chain, from photon to green molecules, paving the way for abundant and affordable access to sustainable energy for everyone, as per the vision set by RIL’s Chairman and Managing Director, Mr. Mukesh Ambani. Green hydrogen is a critical element of the new energy value chain – and the partnership between RIL and Nel in relation to alkaline electrolysers is an important milestone towards the sustainable energy future.  

Through the agreement, Reliance gets access to Nel’s leading, proven technology platform for manufacturing electrolysers. RIL has successfully built multiple businesses of truly global scale. This partnership of Nel’s robust technology platform with RIL’s execution prowess – will further add to the success story for both partners.

Both partners will also collaborate on future performance improvements and cost optimization through research and development (R&D), value engineering, standardization and modularization to improve the competitiveness of the alkaline technology platform.

According to the agreement, Nel can procure equipment from Reliance for its own projects. Nel will continue to serve the Indian market with technology platforms that are not covered by the agreement.

 

21.05.24 15:50
1

244 Postings, 2039 Tage Weitsicht12Reliance Industries ist ne Nummer.....

Nel ASA: Hat eine Lizenzvereinbarung mit Reliance unterzeichnet
(21. Mai 2024 – Oslo, Norwegen) Nel Hydrogen Electrolyser AS, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Nel ASA (Nel, OSE:NEL), hat eine Technologielizenzvereinbarung mit Reliance Industries Limited (RIL) abgeschlossen. Durch die Vereinbarung erhält RIL eine exklusive Lizenz für die alkalischen Elektrolyseure von Nel in Indien und ermöglicht es RIL außerdem, die alkalischen Elektrolyseure von Nel für firmeneigene Zwecke weltweit herzustellen.
„Die Unterzeichnung dieser Vereinbarung ist ein großer Meilenstein in der Geschichte von Nel. Reliance ist ein beeindruckendes Unternehmen mit enormen Ambitionen als globaler Produzent von erneuerbarem Wasserstoff, und ich bin stolz, dass sie Nel als ihren Technologiepartner ausgewählt haben. Zusätzlich zur Unterstützung von Reliance bei der Verwirklichung seiner globalen Ziele erhält Nel durch diese Vereinbarung eine Einnahmequelle aus einem schnell wachsenden Markt, auf den Nel allein nicht hätte zugreifen können“, sagt Håkon Volldal, Präsident und CEO von Nel.
RIL ist ein Fortune-500-Unternehmen und Indiens größtes Privatunternehmen. Das Unternehmen ist bekannt für seine Fähigkeit, Großprojekte durchzuführen und kräftig in Technologie und Innovation zu investieren. RIL baut eine vollständig integrierte End-to-End-Wertschöpfungskette für neue Energie mit mehreren GW auf, vom Photon bis zu grünen Molekülen, und ebnet damit den Weg für einen reichlichen und erschwinglichen Zugang zu nachhaltiger Energie für alle, gemäß der Vision des Vorsitzenden und Geschäftsführers von RIL , Herr Mukesh Ambani. Grüner Wasserstoff ist ein entscheidendes Element der neuen Energiewertschöpfungskette – und die Partnerschaft zwischen RIL und Nel in Bezug auf alkalische Elektrolyseure ist ein wichtiger Meilenstein in Richtung einer nachhaltigen Energiezukunft.
Durch die Vereinbarung erhält Reliance Zugang zu Nels führender, bewährter Technologieplattform für die Herstellung von Elektrolyseuren. RIL hat erfolgreich mehrere Unternehmen von wahrhaft globaler Größe aufgebaut. Diese Partnerschaft zwischen der robusten Technologieplattform von Nel und der Ausführungskompetenz von RIL wird die Erfolgsgeschichte beider Partner weiter ausbauen.
Beide Partner werden auch an zukünftigen Leistungsverbesserungen und Kostenoptimierungen durch Forschung und Entwicklung (F&E), Value Engineering, Standardisierung und Modularisierung zusammenarbeiten, um die Wettbewerbsfähigkeit der alkalischen Technologieplattform zu verbessern.
Gemäß der Vereinbarung kann Nel Ausrüstung für eigene Projekte von Reliance beziehen. Nel wird den indischen Markt weiterhin mit Technologieplattformen bedienen, die nicht unter die Vereinbarung fallen.  

22.05.24 23:50
Da arbeiten bald 400.000 people. Indischer markt....  

23.05.24 08:40

1216 Postings, 294 Tage cvr infoWenn man sich den Jahreschart ansieht

kann man eine sich abzeichnende W-Formation erkennen, die zwischen 60 und 70 Cent (vorläufig) endet. Charttechnik ist eigentlich nicht mein Ding, aber das ist mir eben richtig ins Auge gefallen.

Wo sind die Chart-Profis ? Ist das Zufall oder kann es sein ?  

23.05.24 08:59
2

45 Postings, 1205 Tage SchwammAhne ein Übernahmeszenario und bin erst mal raus..

 

23.05.24 09:24

65 Postings, 135 Tage MidlandNa ja

Bin auch mit gut Gewinn eben raus.
Abwarten Zinsen sind noch hoch und Weltwirtschaft kriselt.  

23.05.24 09:28
2

97 Postings, 3847 Tage stegenheimerÜbernahmeszenario

Hallo Schwamm,

wieso gehst du bei einem Übernahmeszenario raus? Genau dann wird es doch spannend für Aktionäre?
Die Aktionäre kriegen ein attraktives Angebot gemacht. Gerade jetzt macht doch erst ein Einstieg Sinn?

LG

Stegenheimer  

23.05.24 09:30

693 Postings, 1384 Tage willi_wuffÜbernahme

Wo steht das  dass NEL übernommen werden soll?  

23.05.24 09:32

65 Postings, 135 Tage MidlandHier wurden seit 2019

Schon viele Szenarios vermutet.
Analysieren was passiert ist ????  

23.05.24 09:36

65 Postings, 135 Tage MidlandShort Positionen

Immer noch hoch.
Kein gutes Gefühl
Nur meine P. M.  

23.05.24 09:43

693 Postings, 1384 Tage willi_wuffShort

lass sie doch short sein, wenn der Preis steigt, verbrennen sie sich ordentlich die Finger. Habe mir nochmals welche geholt.  

23.05.24 10:31
2

28853 Postings, 4059 Tage Max84meine Überlegungen zum langfristigen Chart:

 
Angehängte Grafik:
2024-05-23_10_27_26-window.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
2024-05-23_10_27_26-window.jpg

Seite: Zurück 1 | ... | 1956 | 1957 |
| 1959 | 1960 | ... | 1978  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben