SMI 10’703 -1.7%  SPI 13’797 -1.4%  Dow 30’968 -0.4%  DAX 12’401 -2.9%  Euro 0.9941 -0.8%  EStoxx50 3’360 -2.7%  Gold 1’766 -2.3%  Bitcoin 19’909 2.4%  Dollar 0.9683 0.7%  Öl 103.0 -9.5% 

BASF

Seite 1 von 358
neuester Beitrag: 06.07.22 15:02
eröffnet am: 20.11.06 13:17 von: Georg_Büch. Anzahl Beiträge: 8929
neuester Beitrag: 06.07.22 15:02 von: Envision Leser gesamt: 2996486
davon Heute: 3214
bewertet mit 48 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
356 | 357 | 358 | 358  Weiter  

20.11.06 13:17
48

Clubmitglied, 4453 Postings, 5731 Tage Georg_BüchnerBASF

BASF: Shortpositionen aufbauen?
--------------------------------
Auch wenn die Aktie von BASF jüngst über das bisherige Verlaufshoch bei 68,45 Euro ausgebrochen ist, kann die Gesamtlage des Aktienkurses nicht rundweg als bullish bezeichnet werden.


 


 - Doppeltop oder Aufbruch zu neuen Ufern, lautete die Devise. ( mic )


Also ACHTUNG aufpassen was kommt !

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
356 | 357 | 358 | 358  Weiter  
8903 Postings ausgeblendet.

05.07.22 17:04
3

838 Postings, 4495 Tage bobby21Tja

das kommt nun davon, wenn man grün wählt. Wieso wird die Turbine nicht einfach geliefert? Wieso wird NS2 nicht in Betrieb genommen? Eine Versagerregierung ist das, aber mir war klar, dass es so kommt. Die Russen haben hier gar nichts abgedreht. Man muss mit diesem Unsinn aufhören.

Der Stolz Deutschlands, BASF, wird Marktanteile verlieren und richtig Probleme bekommen. Das Geschäft wird sich nach Asien verlagern. Gute Nacht Deutschland.  

05.07.22 17:09
1

24735 Postings, 3138 Tage Galeariswas heisst da Abhängigkeit ,das sind langj. Verträ

ge.
Seids doch froh, das war billiges Gas, auf dieser billigen Energie basierte der ganze Wohlstand seit 1945.
Und jetzt ist in einem Jahr alles kaputtgemacht worden, nur weil man den Amis in den .....kriecht.
Die lassen euch fallen wie heisse Kartoffi.
Deren Gas kannst dann teuer kaufen.  

05.07.22 17:47
1

7781 Postings, 3613 Tage EnvisionDie

Grünen machen halt mit ihrer dogmatischen Sicht zu Atom nun den Sack zu, Vorgängerregierung hatte es nicht mit russischen Krieg zu tun und dachte Putins Gas wird uns schon durch die 10jaehrige ? Übergangsphase bringen.

Aber Deindustrialisierung Europas ist ja auch so ein grünes Ziel, von daher läufts vielleicht gar nicht so aus dem Plan...  

05.07.22 18:27
4

730 Postings, 561 Tage CTO ExBankerEin HOCH auf die Sanktionen!

Rentensystem und unsere Wirtschaft geht völlig den Bach runter.
Brücken, Straßen, Schulen usw. sind schon seit Jahren im Arsch.
Inflation, Arbeitslosigkeit und Insolvenzen werden folgen.
Unser Bundespräsi: "Wir müssen den Gürtel enger schnallen, kalt duschen, im Winter frieren............... und es werden die nächsten JAHRE schwierig werden"!
WER sich vorher (nicht in den Mainstream-Medien) informiert hat, für den ist die aktuelle Lage keine Neuigkeit.
Im Übrigen vermisse ich auch (nur in den Mainstream-Medien) Berichte über die Bauernproteste in den Niederlande und die Bürgerproteste in Frankreich.
Komisch. Stattdessen gibt es Neuigkeiten aus Donezk und Luhansk.
.  

05.07.22 19:00

5502 Postings, 617 Tage LionellNicht vergessen

Der Börsencrash steht erst noch in den Startlöchern
Da dürfte noch was gewaltiges kommen
Danke für die Sanktionen und Einmischung in anderer Ländern
So wie in Afghanistan
da wurde auch der Frieden für verdeidigt  

05.07.22 19:11
2

37 Postings, 27 Tage Loserchart DHLUnsere Regierung bringt nichts zustande

Wir sollen Gas einsparen und im Winter die Temperatur herunter regeln.
Kein Politiker wird das tun....die bekommen viel Geld für den "Bockmist", den die machen.
Sie beschließen Sanktionen, die unserem Volk viel mehr weh tun als Putin (Russland).
Putin hat genug Abnehmer für Öl und Gas und bekommt aufgrund der Energiepeissteigerungen sogar noch mehr Geld dafür.
Wir dagegen müsen die"Kröte" schlucken und immer mehr bezahlen.
Wo soll das hinführen....irgendwann wird es Unruhen geben, da dies "der kleine Mann" nicht mehr bezahlen kann.
Wir hängen am Tropf der Amerikaner und kuschen.
Für mich ist Scholz, Habeck, Baerbock, Lauterbach  usw. in ihrem Handeln absolut schlecht.  

05.07.22 20:12
2

3542 Postings, 2133 Tage sfoaWie heißt es so schön (und richtigerweise!):

aus/in jeder Krise (egal welcher Art!) entstehen ungeahnte Chancen (auch vielfältige, unterschiedliche!). Pessimisten, mit Herumjammern und mit gesenktem Haupt wird man keine Chancen sehen können; nicht im Leben und nicht bei BASF.
Wer bei der derzeitigen und evtl. noch stärker aufkommenden "Gasversorgungs-Krise" Deutschlands polit. und wirtsch. Untergang vorhersieht, demjenigen empfehle ich, sich ein "besseres" Lebensumfeld ausserhalb von D zu suchen. Damit meine ich nur diejenigen, die es sich leisten können, Unternehmensbeteiligungen, egal wie umfassend, zu halten und sich Aktionär (Kapitaleigner) nennen. Die mehr und auch weniger "Unterstützungsbedürftigen" wird man (die verantwortlichen Politiker in Gemeinden, Ländern und im Bundestag) in unserer Gesellschaft weder erfrieren noch verhungern lassen.

Richtig ist auch, dass unsere Politik (alle Parteien in Regierungsverantwortung!) über Jahrzehnte eine abhängige Beschaffungspolitik bei Rohstoffen mit Russland aufgrund billigerer Preise als auf dem Weltmarkt betrieben hat, deren strategische Bedeutung Russland schon immer klar war, nur uns "Blauäugigen" nicht und wo in der Privatwirtschaft jeder Einkaufsleiter gefeuert worden wäre und was jetzt die gesamte Gesellschaft ausbaden muß.  Richtig ist aber auch, daß diese Gas-und Öl-Lieferkrise von Russland verursacht ist und gänzlich anders zu begründen und zu bewerten ist als die westlichen Sanktionen (kriegerische Aktion und völkerrechtswidriger Fall, worauf man nichts weiter sagen muß - außer man heißt diesen russischen Kriegsbeginn/Überfall auf einen souveränen, weltweit durch UNO anerkannten Staat für gerechtfertigt!). Die verschiedenen westlichen Sanktionen (kriegsfördernde Lieferstops)  sind keine "Vertragsbrüche" in dem Sinne, wie es Russland mit seinem Lieferstop macht. Und nun komme mir keiner mit der nicht gelieferten Siemens-Turbine...wie es Russland begründet, das ist mehr als witzig :-) Also, falls Ihr nicht nur die Russland-Brille aufhabt, meckert nicht nur gegen die polit. Verantwortlichen bei uns (zu recht!), sondern auch auf die Verantwortlichen in Russland - meine Oma würde sagen, der eine ist nen Dreier wert, der andere 3 Pfennige...

Ich sehe bei BASF mittel- und langfristig ungeahnte (Kurs-)Möglichkeiten, kurzfristig NICHT. Und, noch und weiter schön Cash halten :-) - das ist eine Grundweisheit für jeden Börsianer/Aktionär. Trotz Sch...krieg, das hier bei BASF ist so eine Chance wie o.g.  ABER, keine Chance für denjenigen, der BASF in und durch diese Rohstoffkrise untergehen sieht... Mir ist egal, ob der Kurs morgen bei 10 oder 100 Euro steht - entweder stocke ich irgendwann auf (siehe: Cash!) oder realisiere irgendwann Gewinne :-)
Nur meine Meinung.


 

05.07.22 20:59

2611 Postings, 4194 Tage AlexK30Loserchart

Die Ami Börsen werden auch steigen! Die haben genug Gas und Biden lacht sich ins Fäustchen…  

05.07.22 21:07

25 Postings, 97 Tage CedicoBASF 25 €

heute schon mal ein Vorgeschmack auf das was noch kommen wird  , wenn kein Gas mehr fließt und die Wirtschaft nach unten abdreht . Richtung  November sind wir dann schlauer.  

05.07.22 21:56

5502 Postings, 617 Tage LionellWenn kein Gas mehr fliesst

dann ist so und so
Ende im Gelände  

05.07.22 23:39

9592 Postings, 8284 Tage bauwiFrankreich macht's richtig! Macron hat gelernt

AKW's und dazu weiterhin das Flüssiggas von Putin.
Merkel schlug jetzt ähnlich versöhnliche  Töne gegenüber Putin an.
Vielleicht gibt's den Merkel-Bonus für D.   Biden war jedenfalls stinkesauer auf Merkel!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

06.07.22 09:48
1

5502 Postings, 617 Tage LionellAuf Merkels.Kappe geht auch

der Atomaustieg
Ein riesengrosser Fehler
 

06.07.22 10:29

729 Postings, 4964 Tage anon99Bundesregierung plant Industriestrompreis

Die Bundesregierung will mit dem Osterpaket einen billigen Industriestrompreis (Contracts for Industry, CI) anbieten.  

06.07.22 11:01
2

1297 Postings, 2966 Tage BratworschtDie Amis sind halt Vollkapitalisten.

Hier ein Beispiel.

https://finanzmarktwelt.de/...wette-perfekter-kontraindikator-238424/

Hedgefonds kassieren immer doppelt.
Einmal indem sie short gehen und z.B. BASF von 52 Euro auf 25 Euro prügeln und dann wenn sie
die Aktien günstig einsammeln und für 60 Euro wieder verkaufen.

Na und wer zahlt die Zeche? Der "dumme" Kleinaktionär, der bei unter 30 Euro diesen Geldhaien die wertvollen BASF-Papiere in den Rachen wirft und dann sich nicht traut wieder zuzuschlagen, wenn die Aktie wieder steigt.

Ich halt meine Papiere, auch wenn sie irgendwann bei 20 Euro stehen würden, da ich weiß, dass sie eigentlich bei besseren Marktbedingungen das 3-fache wert sind.

Keiner weiß wie weit der Kurs noch fällt und wie schnell sich die Vorzeichen ändern können.  

06.07.22 11:04
1

5502 Postings, 617 Tage LionellDie Börse braucht noch ein

reinigendestes Gewitter
um dann endlich den Bode  zu erreichen
Alles anderr ist Kokolores
 

06.07.22 12:29

7781 Postings, 3613 Tage EnvisionDas

Problem wird sein - wenn das Gas knapp - KANN man nur die Industrie Abschalten:
- neben ethischen Bedenken die Bürger im Kalten sitzen zu lassen inklusive Schäden am Haus/Wasserleitung gibt es ja noch den Mindestdruck im System, damit nicht tausende Heizungen in Notabschaltung laufen:

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/...r-gas-russland-evp-100.html
"Die Gasthermen müsste dann "händisch von geschulten Fachkräften wieder freigeschaltet werden, wenn wieder Gas in der Region verfügbar wäre"

Ausserdem würden dann vermutlich Heizlüfter und andere strombasierende Methoden unserer Mitbürger schnell dem Stromnetz den Kollaps bescheren und das wäre dann wirklich verheerend !  

06.07.22 12:33

5502 Postings, 617 Tage LionellBei uns im Elektrogeschäft

sind jetzt schon alle Heizlüfter ausverkauft
Ja,das wird zum Stromkollabs führen?  

06.07.22 13:49
1

3542 Postings, 2133 Tage sfoa11:01 - genau so ist es mit den Hedgefonds!

Wer das Spiel der Hedgefonds als Kleinanleger verstanden hat, weiß wie man da eben "mit spielt" und entsprechend handelt. Mit etwas Börsenwissen und mit Hilfe von "Nachschlagewerken" und z.B. Google weiß man auch, wie man die Infos zu dem Handeln der Hedges gelangt :-) ...muß nicht handeln, aber man kann, und muß eben dabei nicht verlieren :-)
Ich teile voll Deine Meinung zum Wert von BASF unter "Normalbedingungen". Im Moment ist da sehr viel Spekulation im BASF-Kurs. Halten ist auf alle Fälle die bessere Idee im Moment. Nur meine Meinung!  

06.07.22 13:59
1

4290 Postings, 336 Tage Highländer49BASF

06.07.22 14:33

191 Postings, 2147 Tage Pinguin911Ja

je billiger, je besser das Schnäppchen. Warte noch bis 35 €.  

06.07.22 14:42

191 Postings, 2147 Tage Pinguin911Danke

für die Infos zu den Bauernprotesten in Holland und Bürgerprotesten in Frankreich. Werde gezielt danach googeln.
Traurig dass man in der heutigen Zeit sowas machen muss, anstatt von den ÖR ordentlich informiert zu werden.

Nein, das deutsche Schäfchen wird im Schlaf gehalten ...  

06.07.22 14:45
1

2620 Postings, 505 Tage ST2021???

wenn ich das immer lese ich warte noch auf ein Schnäppchen es sind schon die ganze Zeit Schnäppchen und wer wirklich investieren wollte hat mit Sicherheit auch investiert. Die anderen sind Trittbrettfahrer die hier für Stimmung sorgen. Selbstverständlich gibt es Käufer die jetzt einsteigen würden die steigen auch nicht bei 35 ein weil sie viel zu viel Angst haben. Bei BASF spielt es keine Rolle wann man einsteigt es geht irgend wann wieder hoch.  

06.07.22 14:58
1

3542 Postings, 2133 Tage sfoa13:59 - gute und informative Verlinkung!

Ich kann der Einschätzung, sachlich nachvollziehbar,  dieser Analyse zu BASF voll und ganz zustimmen. Eine stimmige Begründung und besser als viele 2-Zeiler von Analysten, wo das Analyseziel im Sinne des eigenen Hauses offensichtlich dem Leser suggeriert werden soll. Ohne die kurzfristigen, weiter vorhandenen Risiken aus dem Blick zu verlieren, sind die mittel- und langfristigen Aussichten bei BASF m.M.n. sehr gut. Wer dem nicht folgen kann oder eher "den Untergang" von BASF sieht, muß einfach für sich handeln bzw. die Finger weg lassen. Mein nächstes Ziel "Aufstockung" liegt in einer Kurs-Range von 30 bis 31 Euro. Alles darüber heißt bei mir "laufen lassen". Bin ohnehin mit BASF "vollgefressen" (derzeit größte Position in meinem Portfolio). Bin aber nach meinem kpl. Ausstieg bei 92-95 Eu viel zu früh wieder schrittweise eingestiegen, bei 71 und 74 Eu, dann mehrfach zwischen 62 und 64 Eu, und nochmals "fett" bei knapp über 38 Eu (Corona sei es hier gedankt gewesen...).  Rote Vorzeichen sind natürlich auch bei mir aktuell angezeigt! Wer hier Seiten und Jahre zurück blättert, kann meine Postings zu meinen Handlungen finden. Nur meine Meinung, keine Empfehlung!  

06.07.22 15:02

7781 Postings, 3613 Tage EnvisionEs

sei den der Staat springt bei Notfall (wie z.B. Gas Embargo/runterfahren Industrie)  ein und übernimmt damit die Mehrheit, dann wird Kapital soweit verwässert, das die 40 Euro von heute z.B. die 10 Euro von morgen sind oder schlimmer.
Habe ich bei Commerzbank und bei Hypo Real Estate hinter mir - die Hypo real Estate wohlgemerkt fast nur sichere Kommunalfinanzierung, trotzdem bei Aktien alles weg und in Abwicklung über die darauffolgenden Jahre hat der Staat seine Schnitt mehr wie gemacht.

Und bei der Commerzbank von 90 auf jetzt 6 Euro hat grüne Opposition noch gejammert, das man Aktionäre bei Rettung noch viel zu gut wegkommen gelassen hat und sich sowas im Sinne der zahlenden Öffentlichkeit nicht mehr wiederholen dürfte  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
356 | 357 | 358 | 358  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben