Borussia Dortmund: Talk Thread für alle

Seite 414 von 420
neuester Beitrag: 24.01.23 19:38
eröffnet am: 24.02.15 23:14 von: halbgottt Anzahl Beiträge: 10489
neuester Beitrag: 24.01.23 19:38 von: halbgottt Leser gesamt: 1543959
davon Heute: 66
bewertet mit 34 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 412 | 413 |
| 415 | 416 | ... | 420  Weiter  

28.10.22 19:39

1361 Postings, 627 Tage insideshWohl dem....

Der bei 3€ einen klaren Kopf bewahrt hat und aus fundamentalen Überlegungen die BVB-AKTIE gehalten oder gar zugekauft hat!  

28.10.22 21:32

1361 Postings, 627 Tage insideshKnauff

Soll nächste Saison zurückkehren....

https://www.transfermarkt.de/...sgar-behalten-ldquo-/view/news/413054

Der Kniff mit Knauff;)
War ein richtig guter, konnte bei Frankfurt Spielpraxis sammeln und seinen Marktwert ordentlich steigern. Sollte Frankfurt ihn behalten wollen, wirds natürlich teuer!  

30.10.22 13:34

1361 Postings, 627 Tage insideshBVB Champions League Qualifikation

BVB hat das wohl ,,leichteste Restprogramm" bis zur Winterpause und den Rest der Hinrunde im Vergleich zur Konkurrenz um die Champions League Qualifikation!

Bis zur WM Pause sollte man noch mindestens 6 Punkte holen, eher 7. Das sollte gegen Bochum, Wolfsburg und Gladbach möglich sein.

Dann im Januar zu Hause gegen Augsburg und in Mainz noch jeweils einen 3er. Einfach wird das auf keinen Fall, da auch die WM Fahrer eventuell nicht so frisch sein werden, wie man es braucht. Gerade bei Bellingham wird es schwer, da er unumstrittener Stammspieler bei den Engländern sein wird. Ich persönlich hoffe, dass nicht zu viele Dortmunder dauerhafte Einsätze bei der WM haben werden. Hummels sollte wenn er mitfährt fast gesetzt sein, ansonsten kann man ihn zu Hause lassen. Brandt und Reus werden eher zu Kurzeinsätzen kommen, Süle vielleicht sogar Stamm RV.
Für Moukoko kommt die WM zu früh.

In der Rückrunde wird es der BVB wesentlich einfacher haben, vor allem gegen die direkte Konkurrenz: Freiburg, Leipzig, Union, Frankfurt werden Heimspiele und somit Vorteil BVB!

Aber erstmal die Winterpause abwarten, dann kann man nach 15 Spieltagen, DFB Pokal und Champions League Achtelfinale sehr wahrscheinlich ein positives Fazit ziehen.

Spielerisch muss man sich klar verbessern, viele Auftritte noch ohne vernünftige Struktur! Was man feststellen kann: Der BVB kann, wer er sich dann zusammenreißt, gegen die besten Mannschaften der Welt mithalten, siehe Spiele gegen ManCity und Bayern, und das mit einem ja angeblich so schlechten Kader mit lauter Durchschnittsspielern!

Ja der BVB hat zu viele Durchschnittsspieler die zu viel verdienen! Das wird sich aber in einem halben Jahr ändern! Can, Hazard, Meunier, Malen, Modeste, Passlack, Guerreiro nicht (mehr) das Niveau für den BVB und seinen Ambitionen!

Zur Wahrheit zählt aber auch:

Der BVB hat mit Hummels und Reus immernoch Spieler die zwar über ihren Zenit sind, aber immernoch Top Niveau haben! Nebenbei erwähnt werden die Gehälter der beiden nächste Saison leistungsbezogen!

Mit Kobel hat man den zurzeit besten Torwart der Liga! Mit Süle einen gestandenen Verteidiger der sogar als RV sehr ansprechend spielt!

Schlotterbeck, Adeyemi, Moukoko, Reyna brauchen noch Zeit um zu reifen, haben aber großes Potenzial! Adeyemi hat Startschwierigkeiten, hat aber noch nicht einmal ein halbes Jahr in D gespielt, also ruhig Blut!

Bei Brandt hat man den Nachfolger für Reus in seinen Reihen! Hat etwas Zeit gebraucht, aber man sieht, dass sich Geduld manchmal lohnt....lohnen wird sich übrigens auch die Geduld mit der BVB-AKTIE ;)

Zu Bellingham muss man nichts mehr schreiben, mit jedem Spiel wird er ein paar Millionen teurer für Interessenten!!!!! Weltkasse!

Selbst wenn er gehen sollte, hat der BVB ein gutes Gerüst für die nächsten Jahre! Kobel, Süle, Schlotterbeck, Brandt, Reyna....auf die kann man definitiv bauen!

Im Sturm kommt hoffentlich Haller spätestens im Sommer vollkommen genesen wieder.

Terzic ist für mich der beste Trainer für den BVB zurzeit, aber auch er muss aus seinen Fehlern wie zum Beispiel gegen Bremen, Köln und Union lernen. Wird er aber auch!


Zur Kursentwicklung der Aktie: immer noch etwas enttäuschend, aber die Zurückhaltung des Kurses hat mir zum Glück sehr oft die Gelegenheit gegeben aufzustocken! Ab gute 4€ wird's bei mir Grün, das ändert aber nichts am Anlagehorizont bis 2024 und den 10€ ;)

Warum die Aktie wieder zu alter Stärke finden wird, haben wir schon oft genug argumentiert!

Jetzt erstmal abwarten was bis zur Hauptversammlung und danach noch passiert!  

30.10.22 14:57

12221 Postings, 4387 Tage halbgottterneute CL Qualifikation?

BVB hat bereits am 12. Spieltag gegen alle Top 7 Platzierten gespielt, das kann keine andere Spitzenmannschaft von sich behaupten. Dazu kommt, daß BVB dabei überwiegend Auswärtsspiele hatte, Frankfurt z.B. hatte gegen die Topmannschaften bisher nur Heimspiele.

Rein statistisch hat BVB mit einer Wahrscheinlichkeit von 80% in den letzten 10 Jahren in der Rückrunde besser performt als in der Hinrunde. Das ist alles andere als ein Zufall, denn in der Hinrunde hat BVB die erhebliche Mehrbelastung aus 6 CL Spielen, was man in der Rückrunde aber nur hätte, wenn man das CL Finale erreichen würde.

In der kommenden Rückrunde hat BVB zudem ein Heimspiel mehr als in der Hinrunde. Man kann also nach nur 12 Spieltagen schon mal festhalten, daß die Chancen für eine erneute CL Qualifikation klar gestiegen sind.
 

01.11.22 18:09

12221 Postings, 4387 Tage halbgotttLeerverkäufe

Das thematisiere ich hier sehr selten, nun gibt es aber wieder mal Neuigkeiten.

Gebühren für Leerverkäufe sind wieder gestiegen, nämlich 3,7%
Das ist deutlich überdurchschnittlich! Zum Vergleich Hellofresh 0,7%
Gleichzeitig werden nur noch 0,05 Mio Aktien zum Leerverkauf angeboten, im November 2021 waren es noch über eine Mio Stück!

https://iborrowdesk.com/report/BVB.LN

Offiziell meldepflichtig sind weiterhin 0,8% Aktien, inkl der unter der Meldeschwelle leerverkauften dürfte es deutlich mehr sein. Knapp 900.000 Aktien sind offiziell leerverkauft, inkl der unter der Meldeschwelle leerverkauften, dürften es klar über eine Mio leerverkaufte Aktien sein.

Letzte Überschreitung einer Meldeschwelle war am 23.9.2022
An dem Tag notierte die Aktie zeitweise unter drei Euro, wieso man überhaupt noch leerverkaufen wollte, bleibt rätselhaft? Denkt der Leerverkäufer etwa, er könnte deutlich unter drei Euro eindecken? Das halte ich für einigermaßen spekulativ, aber nun denn...

Die heutigen Handelsumsätze sind weit unterdurchschnittlich, also unter 0,1 Mio gehandelte Stück auf Xetra. Ich glaube nicht, daß sich angesichts der Tatsache, daß BVB

- sich vorzeitig fürs CL Achtelfinale qualifiziert hat
- auch in Pokal überwintert
- Zuschauerauslastung besser als erwartet
- Prognose für das Ergebnis im Geschäftsjahr schwarze Zahlen (was unsicher war)
- in Bundesliga bei allen Buchmachern und Five Thirty Eight aussichtsreich im Rennen (Favorit auf Platz 2)
- überraschender Aussagen bzgl höheren Sponsoreneinnahmen
- weniger schlimme Auswirkungen aufgrund der Energiekrise
- Wettbieten um Bellingham, soekuliert wird über mögliche Rekordablöse

es viele Marktteilnehmer geben wird, die bereit sind unter 4 zu verkaufen.

Ob der Leerverkäufer bei diesen Spielchen ernsthaft verdient oder nicht, ist mir wumpe. In dem Moment, wo keine Aktie mehr meldepflichtig leerverkauft ist, dürfte der Aktienkurs höher stehen, also so wie immer. Und weil die weitaus meisten Aktien naturgemäß unter der Meldeschwelle rumschwirren, könnte der Aktienkurs danach auch noch deutlich weiter steigen, also auch so wie immer.


 

02.11.22 12:44
1

12221 Postings, 4387 Tage halbgotttKostenstruktur

Die Kostenstruktur von Borussia Dortmund hat sich sehr sehr deutlich verbessern können und dies bei langfristigen Kontrakten nachhaltig.

Trainer Terzic verdient 3,5 Mio. Damit verdient er also weniger als alle seine Vorgänger, Rose, Favre, Stöger, Bosz und Tuchel.

Torwart Kobel zeigte jetzt mehrmals Weltklasseleistung. Könnte sein, daß er z.Z. der beste Torwart der Bundesliga ist. Sein Gehalt liegt bei sehr sehr günstigen 3,5 Mio und damit erheblich günstiger als Bürki.

Özcan verdient lediglich 5 Mio, sein Vorgänger Witsel hat viel mehr verdient. Zudem war die 5 Mio Ablöse für Özcan ein regelrechter Witz, ansonsten hätte sein Gehalt noch niedriger gelegen. Das Gehalt von Schlotterbeck bei 4,5 Mio ist auch sehr sehr niedrig.

Modeste kam nur aufgrund der Erkrankung von Sebastien Haller, sein Gehalt wird in 2023/24 direkt ersatzlos entfallen.

National wie international ist die Kostenstruktur bei Borussia Dortmund auf jeden Fall sehr gut, gibt europaweit nur sehr wenige Mannschaften die besser aufgestellt sind. Der Trainer von Atletico Madrid verdient das Gehalt von Terzic fast in einem Monat, deutlicher geht es kaum.  

02.11.22 13:09

12221 Postings, 4387 Tage halbgotttinternationale Wettbewerbssituation

falls sich Juventus und Atletico Madrid tatsächlich nicht erneut für die CL qualifizieren sollten, könnte Borussia Dortmund bereits wieder zu den Top 10 in Europa gehören, man müsste dann noch Ajax überholen und die Verfolger dürften nicht besser als BVB performen. So unwahrscheinlich ist das nicht:

https://kassiesa.net/uefa/data/method5/trank2023.html  

02.11.22 13:41

12221 Postings, 4387 Tage halbgotttund das bedeutet zweierlei

Ein klarer Aufstieg bei der UEFA 5-Jahresrangliste bedeutet zweierlei:

1. BVB wird in der nächsten Saison mit einer 99,99% Wahrscheinlichkeit in Lostopf 2 landen, dazu müssten sie nix mehr gewinnen. Es können sich nur vier englische Mannschaften qualifizieren, wenn sich aber z.B. Arsenal für die CL qualifiziert, müsste eine vor BVB platzierte englische Mannschaft rausfallen, in Spanien (Sevilla, Atletico) und Italien (Juventus) ist das ähnlich. Zudem steigt BVB in dieser Rangliste nicht etwa nur wegen der derzeitigen BVB Erfolge und Misserfolge der anderen deutlich nach oben, sondern auch weil das extrem schwache Jahr 2017/18 aus der Wertung entfällt.

2. Es bedeutet auch direkt einen erklecklichen Millionen Batzen mehr Geld. Pro Platzierungspunkt beim 10 Jahreskoeffizienten erhält BVB 1,137 Millionen Euro. Kann sich jeder ausrechnen, was es bedeuten würde, wenn BVB 5 Plätze aufsteigt. Dieser Effekt gilt dann aber nicht nur nächstes Jahr, sondern auch alle drauffolgenden Jahre.
 

02.11.22 14:29

3748 Postings, 1006 Tage WireGoldTief durchatmen

Ich finde das auch alles toll

Aber der BVB muss sich erstmal wieder für die CL qualifizieren.

Ich gehe zwar auch davon aus das man das schafft , aber es ist noch ein steiniger Weg voller Höhen und Tiefen vor dem BVB ...

Und was im übrigen viel wichtiger ist als ein paar Millionen mehr ist dann wenn man sich Recht hoch im UEFA Ranking halten kann , das man eventuell bei nicht erreichen der CL über die Liga einen der 2 Wildcards bekommen könnte welche an die 2 höchst stehenden im uefa Ranking vergeben werden welche sich nicht über die Liga qualifizieren konnten.  

05.11.22 13:35

1361 Postings, 627 Tage insideshVorläufige Quartalszahlen BVB

,,Borussia Dortmund erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022/2023 (01.07.2022 – 30.09.2022) im Vergleich zum Vorjahr ein um EUR 5,4 Mio. verbessertes Konzernergebnis vor Steuern (EBT) in Höhe von EUR 43,1 Mio."

Trotz der gestiegenen Zinsen, Energiekosten und Krieg, Trotz des teuren Kaders, welcher laut Management finanziell optimiert wird, steigert der BVB seinen Gewinn im Quartal gegenüber dem Vorjahr!!!!

Jetzt muss man sehen, dass demnächst auch noch die Gelder für das Champions League Achtelfinale hinzukommt.

BVB finanziell wieder auf einen sehr guten Weg, sportlich und spielerisch ist natürlich noch Luft nach oben klar!

https://aktie.bvb.de/IR-News/Ad-Hoc-News/...ste-Quartal-Q1-2022-20232  

06.11.22 23:22

1361 Postings, 627 Tage insideshMögliche Shortattacke

Nächste Woche?

https://iborrowdesk.com/report/BVB.LN

Die Leihgebühr liegt zurzeit bei 4,3%. Die leihbaren Pakete zwischenzeitlich bei 45.000. Das waren immer Indizen dafür, dass die Leerverkäufer bei schlechten Nachrichten (einer Niederlage reichte schon) ordentliche Shortattacken gestartet haben, siehe Montag nach Bremen-Spiel. Der BVB hat noch 2 Bundesliga Spiele und morgen die Auslosung für das Champions League Achtelfinale. Ein schweres Los oder eine Niederlage könnten die Leerverkäufer nutzen um wie in der Vergangenheit ordentlich auf den Kurs zu hauen!

In der Vergangenheit war es aber auch immer so, dass der Kurs sich auf Dauer immer erholt hat. Nichtsdestotrotz gab es Freitag super Quartalszahlen! Die Hauptversammlung steht an, bin gespannt was da kommuniziert wird!

Mein Nachkauf bei 3,00 € war natürlich super, sollten die Leerverkäufer wieder draufhauen, werd ich meine Adidas Aktien nach einer Woche mit sehr guten Gewinnen veräußern und beim BVB aufstocken!  

06.11.22 23:37

1361 Postings, 627 Tage insideshWochenende

Wurde wieder viel Panik verbreitet, dass die BVB-AKTIE ja bloß nicht steigt aufgrund der super Quartalszahlen! Champions League Qualifikation wird es definitiv werden am Ende der Saison, man sieht ja dass Union alles andere als reif ist um unter den Top4 mitzuspielen, gegen Leverkusen 0:5 untergegangen! Freiburg noch am konstantesten, sobald die Doppelbelastung sich mal bemerkbar macht, geht's dort auch abwärts!

Wie es Leerverkäufer ergehen kann, sah man ziemlich gut bei Adidas am Freitag;)  

08.11.22 11:30

12221 Postings, 4387 Tage halbgotttLeerverkäufer

jetzt werden 100.000 Stück zum Leerverkauf angeboten. zum Vorjahreszeitpunkt waren es aber zeitweise über eine Million Aktien, also das Zehnfache!!! In der Grafik von iborrow sieht man bestens den Jahresverlauf, Gebühren für Leerverkäufe ggü angebotenen Stücken:

https://iborrowdesk.com/report/BVB.LN

Am 23.9. wurde GSA Capital Partners LLP letztmals bei Überschreiten der Schwelle meldepflichtig. Der BVB Aktienkurs stand an diesem Tag auf XETRA im Tief bei 2,98. Natürlich hatte dies mit der Shortattacke zu tun. Jetzt steht der Aktienkurs aber 80 Cent höher, was denkt sich der Leerverkäufer, daß der Aktienkurs tiefer als 2,98 sinken könnte?

Bei einem gemeldetem Nettogewinn von 37,8 Mio fürs erste Quartal, nach dem Erreichen des CL Achtelfinales, Weiterkommen im Pokal, verbesserter Aussichten auf die erneute CL Qualifikation, werde ich in keinem Fall irgendeine nachgekaufte Position versilbern, wenn der Leerverkäufer meint bei relativen hohen Gebühren die Zeit zu haben, sich vernünftig einzudecken, die Zeit habe ich auch!!

Bis jetzt werden auf XETRA gerade mal 15 Tausend Stück gehandelt, das ist ein Witz. Mit den von mir vermuteten Leerverkäufen unter der Meldeschwelle, werden über eine Million Aktien leerverkauft. Welchen Effekt die Eindeckungen haben konnten, sah man ja bei der jüngsten Ralley von 3,164 (höchste Leerverkaufsquote) bis 4,40 (keine gemeldeten Leerverkäufe.

Falls es in der mittelfristigen Zukunft zu ähnlichen Kursentwicklungen kommen sollte, diesmal wird das durch faktische unternehmensspezifische Nachrichten ganz anders unterfüttert sein.  

08.11.22 15:59

12221 Postings, 4387 Tage halbgotttLeerverkaufsgebühren

steigen jetzt sogar auf 5,1%
Das ist weit überdurchschnittlich!

Quelle s.o.  

09.11.22 13:50

12221 Postings, 4387 Tage halbgotttLeerverkaufsgebühren

sind zwischendurch kurz gesunken, jetzt stehen sie wieder bei 5,1%

iborrodesk ist ein sehr großer Anbieter, Leerverkaufsgebühren werden kaum jemals woanders günstiger sein können. Unter der Meldeschwelle scheint richtig viel los zu sein, sonst würden sich die Daten bzgl Gebühren und angebotenen Stücke nicht so dermaßen häufig ändern.  

09.11.22 13:53

12221 Postings, 4387 Tage halbgotttsportl Performance

Buchmacherquoten für die sportl Performance sind weiterhin eindeutig, BVB ist bei bwin Favorit auf Platz 2, Quoten für Endplatzierung in den Top 4 bei bwin:

BVB 1,33
RB Leipzig 1,50
Freiburg 1,75
Union 2,0
Frankfurt 2,50

https://sports.bwin.de/de/sports/fu%C3%9Fball-4/...0.7218359981197864

 

09.11.22 14:02

12221 Postings, 4387 Tage halbgotttAuswärtsspiele

BVB hat in den ersten 15 Bundesligaspielen insgesamt 7 Heimspiele gehabt, nach der Winterpause hat man folglich ein Heimspiel mehr.

Viel interessanter sind aber die jeweiligen Gegner in der Heim/Auswärtsbilanz:

Von den derzeitigen Top 9 platzierten spielt BVB in den ersten 15 Bundesligaspielen gegen jede Mannschaft außer Bremen und Bayern AUSWÄRTS. das heisst konkret, in der Rückrunde spielt man dann gegen

Freiburg
Union
Frankfurt
Leipzig
Wolfsburg
Gladbach

in Heimspielen!! Ist sehr simpel, daß die Chance auf bessere Performance in Heimspielen deutlich größer sein muss!! Gilt für jede Fussballmannschaft. Union holte in den Heimspielen gegen Bayern, BVB und Leipzig sensationell gute 7 Punkte, das wird ihnen aber in der Rückrunde bei Auswärtsspielen kaum gelingen können, RB Leipzig steht in der Auswärtstabelle auf Platz 11, 6 Pkt aus 7 Spielen, usw. usw. usw.

Falls BVB auswärts gegen Gladbach verlieren sollte, hätte BVB in den dann folgenden 19 Spielen sehr gute Chancen, den kleinen Rückstand auf die CL Plätze aufzuholen.

Rein statistisch holte BVB in der Rückrunde sehr oft mehr Punkte als in der Hinrunde, das hat seine Ursachen in der fehlenden Mehrfachbelastung in der Rückrunde. In dieser Saison wird diese Statistik hochwahrscheinlich nochmals bestätigt, eben weil BVB in der Rückrunde ein Heimspiel mehr hat, aber auch weil die weitaus meisten schweren Gegner auswärts beim BVB antanzen müssen.
 

14.11.22 16:39

1361 Postings, 627 Tage insideshLeerverkäufer

GSA hat minimal abgebaut. Von 0,8% auf 0,79%.

Kurs hätte ich heute mindestens 5% im Minus erwartet, bei Tradegate steht sogar ein ordentliches Plus!

Das spricht für die Theorie von halbgottt, dass die Leerverkäufer manchmal schlechte Nachrichten oder Niederlagen nutzen um ihre Positionen zu covern. Mal schauen wie die Entwicklung bis Ende Januar kurstechnisch läuft;)  

14.11.22 16:40

1361 Postings, 627 Tage insideshQuelle

14.11.22 19:34

12221 Postings, 4387 Tage halbgotttWinterpause

@Insidesh, könnte gut sein, daß die lange Winterpause zum eindecken genutzt wird. In früheren Jahren war die Kursentwicklung in der Winterpause unverkennbar, auch wenn der Effekt da nicht so ausgeprägt war wie damals bei der Sommerpause (bei viel höheren Steigerungen generell in den Pausen damals)

Wenn der Leerverkäufer aber jetzt bei Aktienkursen unter drei Euro seine Position erheblich ausgebaut hatte, und jetzt ein Zehntel davon bei 70 Cent höheren Kursen eindeckt, dann bleibt die Sache natürlich trotzdem spekulativ.

Aber wenn es zu einer ähnlichen Kursentwicklung wie bei der letzten Eindeckung kommen sollte
(bei Tiefstkurs 3,16 höchste Leerverkaufsquote, dann sehr schnell 34% hoch bis 4,40 dort keine gemeldeten Leerverkäufe),
wäre das alles andere als verwunderlich, für mich zumindest.



 

14.11.22 19:44

12221 Postings, 4387 Tage halbgotttHandelsumsätze

Die Handelsumsätze auf XETRA am 23.9. lagen übrigens bei 2,4 Mio Euro. Natürlich ging es um eine Shortattacke und so wurde es dann ja auch gemeldet.

Jeder einzelne Handelstag im Oktober und November hatte extrem niedrigere Hamdelsumsätze. Ein Bruchteil davon. Könnte sein, daß der Leerverkäufer heute wiederum etwas eingedeckt hat, war ja eine schöne Niederlage für die zum Saisonabschluss. Aber um nennenswert eindecken zu können, also 0,79% aller Aktien, braucht es definitiv viel viel höhere Umsätze. So wie immer.  

15.11.22 10:38

12221 Postings, 4387 Tage halbgotttLeerverkäufer

15.11.22 10:56

1361 Postings, 627 Tage insideshHauck & Aufhäuser mit Kaufempfehlung!

Kursziel bei 5,20 €.

https://aktie.bvb.de/IR-News/Corporate-News/...tigt-Kaufen-Empfehlung

Mein Kursziel in einem Jahr liegt eher bei 8€!

Champions League Qualifikation und Bellingham-Verkauf bei 120Mio werden meiner Meinung nach dafür sorgen!  

15.11.22 13:01

12221 Postings, 4387 Tage halbgotttHauck & Aufhäuser

tja Hauck & Aufhäuser. Die bewerten nach DCF Modell? Macht man bei keiner Fussballaktie, aber nun denn. In der Analyse wird die viel höhere Peergroup Bewertung erwähnt, meine Güte. Bei der Peergroup gibt es auch Analysten, die machen aber ihren Job.

Die ganzen Basher hier im Forum mahnen die angeblich negative Kostenstruktur an und nun das. Selbst wenn man nach diesem ungünstigem Kriterium bewertet kommt man auf ein extrem höheres Kursziel, eben weil die Kostenstruktur nach DCF Modell gut ist. Sachen gibts.

Am besten aber ist das hier:

We  updated  our  DCF  model  in  orderto  reflect  the  rising  risk  free  rates

Deepl Übersetzer
Wir haben unser DCF-Modell aktualisiert, um die steigenden risikofreien Zinssätze zu berücksichtigen

Steigende Zinsen, von denen BVB nicht betroffen ist, also risikofrei? Viel bescheuerter geht es kaum!!

Daß kein einziger Analyst mögliche künftige Transfers berücksichtigt, ist auch kompletter Schwachsinn. Wer wirklich eine sinnvolle Bewertung macht, bewertet völlig selbstverständlich nach sum of the parts. Dann ist eben klar, daß Bellingham wertvoller als die bilanzierten 10 Mio im Sommer 2023 wert sein müsste. So aber müssen die Analysten ihre Kursziele nach einem möglichem Bellingham dramatisch nach oben anpassen, obwohl das eigentlich alles andere als super positiv sein kann. Aber nichts anderes wäre bei Bewertung nach DCF Modell möglich
 

15.11.22 13:16

12221 Postings, 4387 Tage halbgotttOrderbuch

seit gestern immer wieder Blöcke im Kauf bei 3,60 über 40 Tausend Stück
Irgendwann muss man mit dem Eindecken anfangen?

https://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/bvb.htm  

Seite: Zurück 1 | ... | 412 | 413 |
| 415 | 416 | ... | 420  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben