SMI 12?117 0.3%  SPI 15?578 0.3%  Dow 34?935 -0.4%  DAX 15?544 -0.6%  Euro 1.0744 -0.3%  EStoxx50 4?089 -0.7%  Gold 1?814 -0.8%  Bitcoin 37?229 2.6%  Dollar 0.9053 0.0%  Öl 76.3 0.5% 

Berentzen - mehr als nur ein Schnaps?

Seite 1 von 80
neuester Beitrag: 31.07.21 10:06
eröffnet am: 28.07.16 15:40 von: Invest123 Anzahl Beiträge: 1990
neuester Beitrag: 31.07.21 10:06 von: Tom7070 Leser gesamt: 541564
davon Heute: 286
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
78 | 79 | 80 | 80  Weiter  

28.07.16 15:40
17

384 Postings, 2377 Tage Invest123Berentzen - mehr als nur ein Schnaps?

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=104327

Der CEO stellt die Erweiterung des Geschäfts sowie die positiven Wachstumsaussichten dar. Des Weiteren kann das Unternehmen immerhin mit einer Dividendenrendite von 3% aufwarten und plant eine Verbesserung der IR-Arbeit.

Aussichten sind durchaus positiv, dennoch führt die Aktie ein Schattendasein an der Börse. Schlummert hier Potential?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
78 | 79 | 80 | 80  Weiter  
1964 Postings ausgeblendet.

30.06.21 20:44

447 Postings, 1675 Tage Wünsch31Tom7070

deinen Optimismus in allen Ehren, aber woher soll die Nachfrage nach den Berentzen Aktien kommen?
In unserem Zeitalter ist PR alles, aber die Schnarchnasen in Haselünne machen nichts.  

30.06.21 22:30

241 Postings, 1389 Tage Tom7070Die Nachfrage ist doch da

wie gesagt...20000 im Bid bei
6,50  

30.06.21 22:35

447 Postings, 1675 Tage Wünsch3120.000?

Wir brauchen einen Sturm und kein laues Lueftchen.  

01.07.21 21:59

447 Postings, 1675 Tage Wünsch31Umsatz auf Xetra

Heute wiedermal ab ca. 15.00 Uhr richtig fette Umsätze bei Xetra. Da gehen in einem Rutsch 16.000 Aktie weg.
Hohe Umsätze sind generell gut, wenn der Kurs dabei steigt, aber bei Berentzen fällt der Kurs.
Wer verkauft da solch große Posten und warum?
Ich wiederhole mich ungern, die Firma tut medienwirksam nichts um den Kurs zu heben.  

04.07.21 20:43

15 Postings, 552 Tage NeumondUmsatz durch Mio...

.... zum Thema die "Firma" : Ich war recht erstaunt, daß Rewe den Preis hier jetzt dauerhaft für MIO reduziert ( von 75 auf 69 cent) wobei bei Edeka die 85 Cent safe sind. Ist es ein gutes Signal? Das sind irgendwie Kleinigkeiten die "Keiner " wirklich wahrnimmt  .... aber mal hier ein Blick aus Berlin: MIO läuft ohne Ende gut. Ich verkaufe keine Aktie. Mit CO2 frei, zurück zur Normalität sehe Ich hier sogar Verdopplung des Kurses in einem Jahr. Frage an Insider: Wo kann man Daten über den Apfelcider Absatz einsehen? Sommerliche Grüße  

04.07.21 22:20

447 Postings, 1675 Tage Wünsch31Gruß nach Berlin

Ich denke Mio Mio läuft überall in Deutschland ziemlich gut, wenn es gut und ausreichend in Läden platziert ist.
Der Flaschenpreis ist gegenüber Mitbewerbern wie Fritz .... günstig.
Aber leider kann Mio Mio allein die Firma nicht retten.  

04.07.21 23:48

15 Postings, 552 Tage NeumondDanke Dir,..

... aber warum so pessimistisch? Warum "retten" .. Jetzt beginnt doch erst der Weg zu großen Umsätzen und dann steigender Profitabilität. So ein Pandemie Aussetzer wird es nicht mehr geben, und wenn wissen die Firmen (im übrigen auch die ganz großen) wie man Gelder vom Staat bekommt.
Generell könnte man Berentzen mehr nach Außen bewerben.... aber aus diversen Gründen würde Ich die "großen" Töne auch erst nach guten völlig selbst erwirtschafteten Zahlen erklingen lassen  :-)
 

05.07.21 07:08

447 Postings, 1675 Tage Wünsch31Pessimistisch?

Nein, ich würde Mal sagen eher realistisch.
Die Firma tut seit Jahren wenig bis nichts um den Aktienkurs zu beleben.
Was ist aus den Projekten Kräuterbraut und Goldkehlchen geworden?
Mio Mio ist wirklich gut, aber hier werden rund 5 bis 7 Prozent des Umsatzes gemacht.
Der Vorstand lässt sich die eigene Vergütung auf der letzten Hauptversammlung von den Aktionären im Extremfall verdoppeln, aber wo liefern die beiden Herren?
Kleine Firmen haben gerade in der Flexibilität einen riesigen Vorteil gegenüber Konzerne, aber die Flexibilität in Haselünne gleicht einem Felsmassiv.
Ich wiederhole mich gerne, die Substanz der Firma ist gut, aber die Führung durch Vorstand und Aufsichtsrat ist maximal unterdurchschnittlich.  

08.07.21 19:09

241 Postings, 1389 Tage Tom7070Mist

hätte ich nicht gedacht,dass es nochmal so tief geht !
 

09.07.21 17:35

447 Postings, 1675 Tage Wünsch31System?

Ja die Kursentwicklung der letzten Tage ist nur sehr bedingt positiv.
Warum kommt aus dem Unternehmen nichts an die Öffentlichkeit?
Warum unternimmt die Firma nichts um den Kurs über PR Arbeit zu beleben?
Ich halte grundsätzlich viel vom sehr soliden Unternehmenskonzept der Firma Berentzen.
Mit Verlaub nutze ich über die letzten Jahre regelmäßig Rücksetzer um meinen Bestand günstig zu vergrößern.
Es ist erbärmlich was die Schnarchnasen in Haselünne für den Kurswert machen.  

16.07.21 19:09

16 Postings, 104 Tage CyriaksringMerkwürdig

Man sollte eigentlich meinen, die Firma hat das Schlimmste überstanden und fragt sich, warum Leute die Berentzen Aktie heute für 6,06? verkaufen.
Was mich aber auch verwundert ist die absolute Untätigkeit der Unternehmensführung in den Medien.
Warum wird nicht mal über den Cider Goldkehlchen, Mio Mio in Süddeutschland oder von ersten Erfolgen der neuen Vertriebstruppe berichtet?  

17.07.21 10:47

241 Postings, 1389 Tage Tom7070ich hoffe,

dass bei 6? die Trendwende kommt ! Unterstützung  verläuft hier.
Der RSI ist kurz vor überverkauft und die 200-Tage-Linie ist nicht mehr allzu weit darunter.  

17.07.21 18:00

16 Postings, 104 Tage CyriaksringAndere können es und Berentzen?

Erfolgreiches Quartal - Pepsico ist durstig nach mehr
Pepsico hat im zweiten Geschäftsquartal dank eines guten Getränkeabsatzes in Nordamerika deutlich mehr verdient. Die Jahresprognose hob der Nahrungsmittel- und Getränkekonzern an. Der dem Konzern zurechenbare Nettogewinn stieg auf 2,3 Milliarden US-Dollar, nach 1,65 Milliarden

Dollar im Vorjahreszeitraum. Je Aktie verdiente die Pepsico 1,70 Dollar nach 1,18 Dollar. Der bereinigte Gewinn je Anteil lag bei 1,72 Dollar und übertraf damit den von Factset ermittelten Analystenkonsens von 1,53 Dollar deutlich.

Der Nettoumsatz stieg in dem am 12. Juni beendeten Quartal auf 19,22 Milliarden von 15,95 Milliarden Dollar, wie der Konzern weiter mitteilte. Analysten hatten mit 17,96 Milliarden Dollar gerechnet. Das organische Umsatzwachstum lag bei fast 13 Prozent. Im Gesamtjahr erwartet der Coca-Cola-Konkurrent nun organisches Umsatzwachstum von sechs Prozent.  

20.07.21 19:20

16 Postings, 104 Tage CyriaksringEinfach nur peinlich, oder die Vollprofis in

Haselünne:
Die Berentzen-Gruppe hat bekanntgegeben, die Auslieferung des Asmarani Gins, der ab 1. Juli 2021 im Handel verfügbar sein sollte, zu stoppen.

Der Asmarani Gin wurde über das Tochterunternehmen Pabst & Richarz gemeinsam mit dem Musiker Samra entwickelt. In der letzten Woche wurden schwerwiegende Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs gegen Samra öffentlich bekannt. Auch wenn diese zum aktuellen Zeitpunkt weder bestätigt noch widerlegt sind, nimmt die Berentzen-Gruppe die Anschuldigungen sehr ernst und hat vor diesem Hintergrund entschieden, den Asmarani Gin nicht an den Handel auszuliefern.  

20.07.21 19:41
1

447 Postings, 1675 Tage Wünsch31Meine Rede,

die Unternehmensführung ist offensichtlich maximal zweitklassig, will aber absolut erstklassig vergütet werden.
Wenn ich Verträge mit Künstlern als "Aushängeschild" mache, schaue ich mir die Person und das Umfeld aber ganz genau an.
Aber wer wird für diesen Fauxpas bezahlen?
Wir die Aktionäre und sonst niemand!  

23.07.21 17:37

447 Postings, 1675 Tage Wünsch31Wertigkeit?

Entschuldigung, welchen tatsächlichen Wert haben solche Auszeichnungen?
In gut zwei Wochen sehen wir die Zahlen für das erste Halbjahr 2021, dann wird deutlich wohin die Reise geht.  

23.07.21 19:01
2

241 Postings, 1389 Tage Tom7070Sorry,

aber immer noch ein besserer Beitrag,als wenn man immer nur
lamentiert,was alles schlecht in Haselünne läuft.
Nix für ungut !  

24.07.21 08:01
1

447 Postings, 1675 Tage Wünsch31Lamentiert?

Wenn Leute einen guten Job machen, bin ich der erste der applaudiert.
Wenn die Führung in Haselünne aber in Summe von einer Unfähigkeit in die nächste taumelt, sich aber über die Hauptversammlung die Einkünfte verdoppeln lässt, darf man als Aktionär verärgert ein, oder?
Nach der Ära Schuebel hatte der aktuelle Vorstand Schwegmann nunmehr 4 Jahre Zeit um die Dinge in die richtige Bahn zu bringen.
Wo sind die Erfolge?
Warum dauert es nach Markteinführung rund sieben Jahre bis ein Lohnabfueller für Mio Mio in Süddeutschland gefunden wird?
Aber für mich als Aktionär ist doch auch die Frage, wo bleibt die Belebung des Kurswertes?
Die Börsen laufen seit Jahren von Hoechststand zu Hoechststand und Berentzen hat in den letzten vier Jahren 50 Prozent des Kurswertes verloren!
Darf man da als Altaktionaer mit einem größeren Bestand unzufrieden sein?
Ich bin stinksauer auf dieses Träumer und Schnarchnasen in Haselünne!  

26.07.21 12:22
1

382 Postings, 2561 Tage carpediemoggi@Wünsch,

warum suchst du dir nicht einfach eine andere Aktie auf dem deutschen Kurszettel aus wo besser gearbeitet wird? Es gibt soo viele. Spart Kraft und Energie und vielleicht auch ?  

26.07.21 18:29

16 Postings, 104 Tage Cyriaksring@Carpediemoggi

Entschuldigung wollen wir hier sachlich und fundiert über Fakten kommunizieren, oder wollen wir User ausgrenzen die "unangenehme" Wahrheiten beschreiben?
Ich finde es empörend, wenn Menschen mit subtiler Arroganz der Mund verboten werden soll!
Mit Verlaub kann ich in den Beiträgen von Wünsch31 nichts als fundierte Fakten und absolut begründete "Kritik" an der Unternehmensführung erkennen.
Wie soll etwas besser werden, wenn zielorientierte und konstruktive Kritik verpönt ist?
Ich persönlich finde das Unternehmenskonzept der Berentzen Gruppe absolut old school charmant, aber die Leistung der Unternehmensführung lässt ganz objektiv viel Luft nach oben.
Bitte Wünsch31, lass Dich nicht "einschüchtern" und äußere hier frei und fundiert deine Meinung zum Thema Berentzen!  

28.07.21 19:49
4

447 Postings, 1675 Tage Wünsch31Vielen Dank Cyriaksring!

Ich bin Teil einer Gruppe von rund einem Dutzend Aktionären aus drei Bundesländern, die die Berentzen Gruppe seit einigen Jahren begleiten.
Wir wollen als Anteilseigner das Unternehmen unterstützen, aber auch konstruktive Ansätze liefern.
In Summe halten wir aktuell rund 100.000 Aktien und damit rund 5 Prozent der Stimmrechte auf den Hauptversammlungen.
Unsere Gruppe hat große Hoffnungen in den Vorstand Schwegmann gesetzt, aber wir sehen diese Hoffnungen bis heute nicht ansatzweise erfüllt.
Wir wollen die Firma aktiv mitgestalten und unsere Stimmrechte aktiv und zielgerichtet einsetzen.
Mit Sicherheit werde ich meine Aktien nicht verkaufen, sondern die längerfristige Kursschwäche zu weiteren günstigen Zukäufen nutzen.
Da sich in unserer Gruppe einige sehr finanzpotente Personen befinden, wollen wir unseren Einfluss bei Berentzen Mittel-/langfristig noch erheblich ausbauen.
Wir freuen uns schon auf eine sehr spannende Hauptversammlung 2022 in Präsenz.
Da werden Vorstand und Aufsichtsrat endlich mal liefern müssen.  

30.07.21 06:28

16 Postings, 104 Tage Cyriaksring100.000 Aktien?

Eine solche Truppe mit 100.000 Stimmrechten ist bei Berentzen doch schon fast ein Grossaktionär und kann mit Sicherheit schon etwas bewirken.
Ja Kräfte zu bündeln ist klug, denn gemeinsam ist man stärker.
Kann man noch Teil eurer Gruppe werden?  

31.07.21 08:01
2

447 Postings, 1675 Tage Wünsch31Grossaktionär?

Lieber Cyriaksring, genau hier liegt die Chance für organisierte "Kleinaktionaere", denn Berentzen hat überhaupt keine "Grossaktionäre"!
Die Gesellschaft hat einen Streubesitz von über 70 Prozent und eine Präsenz bei Hauptversammlungen von rund 25 Prozent.
Rund 7 Millionen Aktien liegen im Besitz von Kleinanlegern und auf den Hauptversammlungen sind rund 2,3 Millionen Stimmrechte präsent.
Wenn sich also nur jeder vierte Kleinanleger bei einer Hauptversammlung engagieren würde, würden die Dinge ganz anders laufen.
Menschen sind so wie Menschen sind und wir werden sie nicht ändern, deshalb haben wir uns in einer überschaubaren Gruppe organisiert.
Mittelfristig wollen wir gezielt wachsen und unsere Stimmrechte auf mindestens 500.000 erhöhen.
Freunde aus unserer Gruppe haben schon mehrfach konstruktive Eingaben in Haselünne platziert, aber bisher leider ohne positive Reaktion aus dem Emsland.
Ich denke wenn wir weiter wachsen, wird man uns mittelfristig ernstnehmen müssen.
Schaut euch z.B. Mal die Zusammensetzung des Aufsichtsrates an, da sitzt niemand der die Anliegen der Kleinaktionaere vertritt, aber wir arbeiten dran.
Allen ein schönes Wochenende  

31.07.21 10:06

241 Postings, 1389 Tage Tom7070@Wünsch31

Danke für Deine Ausführung und Erklärung !  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
78 | 79 | 80 | 80  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben