SMI 12?000 -0.2%  SPI 15?553 -0.2%  Dow 34?586 -0.5%  DAX 15?562 -0.6%  Euro 1.0924 0.1%  EStoxx50 4?156 -0.3%  Gold 1?751 -0.1%  Bitcoin 44?174 -0.4%  Dollar 0.9303 0.4%  Öl 74.7 -1.3% 

Krise zwischen Schweden und Israel wegen eines

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 26.08.09 23:26
eröffnet am: 23.08.09 23:13 von: Rigomax Anzahl Beiträge: 65
neuester Beitrag: 26.08.09 23:26 von: kiiwii Leser gesamt: 2708
davon Heute: 0
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

23.08.09 23:13
8

8038 Postings, 6762 Tage RigomaxKrise zwischen Schweden und Israel wegen eines

Zeitungsartikels. In der schwedischen Zeitung "Aftonbladet" erschien ein Artikel des Journalisten Boström, in dem dieser über Organhandel in Israel spekulierte. Er brachte die Behauptung einer Palästinenserin, ihrem von israelischen Soldaten getöteten 19-jährigem Sohn seien Organe entnommen worden. Die Leiche sei dann erst einige Tage nach seinem Tod an die Familie übergeben worden.

Der israelische Ministerpräsident Netanjahu bezeichnete den Bericht als antisemitisch und verlangte von der schwedischen Regierung, daß diese den Artikel öffentlich verurteile. Die schwedische Regierung lehnte das mit Hinweis auf die in Schweden geltende Pressefreiheit ab.

Die Empörung in Israel schlägt hohe Wellen. Der Besuch des israelische Außenminsters Bildt in Israel wird möglicherweise verschoben. Es gibt Gerüchte über die "Suspendierung" der schwedischen Botschafterin in Isarel und über das "Einfrieren" der Aufenthaltsgenehmigung des Journalisten Boström.  Gegen das Möbelhaus IKEA kursiert ein Boykottaufruf im Internet.

Schweden hat zur Zeit den EU-Ratsvorsitz inne.

Weitere Berichte hierzu z.B. in
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,644507,00.html
http://www.sueddeutsche.de/K5z38T/3013202/...oert-ueber-Schweden.html  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
39 Postings ausgeblendet.

24.08.09 15:36

51341 Postings, 7758 Tage ecki@diclofenac, und was tun die dann so empört?

Wenns Vorwürfe gibt, dann untersucht man und bezieht mit Fakten Stellung. So ist der normale Weg und da müssten Nethanjahu und Liebermann nicht die Antisemitismuskeule schwingen.

So bauschen sie selbst eine Sache auf, an der doch hoffentlich nichts dran ist.  

24.08.09 15:47

2393 Postings, 4861 Tage diclofenacNaja ecki, wie würde die Bundesregierung

reagieren, wenn ein Journalist schreiben würde, ihm hätten Afghanen erzählt, die Bundeswehr würde die toten Taliban zwecks Organentnahme zerlegen?
-----------
"Bücher sind Schuhe für Gedankengänge"
(Heinz Strunk)

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
(Kurt Tucholsky)

24.08.09 15:51
2

13436 Postings, 7762 Tage blindfishja wie würde sie denn wohl reagieren, dicolfenac!?

...ich frage mich echt, in was für einer welt du eigentlich lebst...!? so ne verquere denke... *kopfschüttel*
-----------
Jegliche Beschädigungen sind vom Hersteller gewollt und stellen keinen Mangel dar!

Sind sie nicht willig - waren sie wohl zu billig ;-))

24.08.09 15:52

2151 Postings, 5617 Tage hello_againDer Besuch des israelische Außenminsters Bildt in

"Der Besuch des israelische Außenminsters Bildt in Israel wird möglicherweise verschoben."

Was soll er auch zu Hause ??  

24.08.09 16:06

51341 Postings, 7758 Tage eckidiclofenac, komm mal runter.

Vorwürfe wegen Organhandel in manchen Ländern, durch Organisationen usw. kommen immer wieder hoch. Und es wird in vielen Ländern dieser Erde leider irgendwelche Schweine geben, die sich in diesem Sektor bereichern und widerliche Geschäfte machen.

Ich bin mir sicher, der Jung würde in deinem Beispiel sofort eine Untersuchung anordnen, die klare Linie der Bundesregierung betonen, das sowas hochgradig kriminell wäre und ansonsten abwarten. Und keinesfalls würde er von der afghanischen Regierung verlangen, dass sie sich für die unbelgte Anschuldigungen irgendeines Afghanen zu entschuldigen habe.

Was sind denn das für verschobene Maßstäbe?  

24.08.09 16:09
3

3875 Postings, 4571 Tage HoloDocIch finde Schächten barbarisch!

Nur Barbaren und/oder Menschen aus der Vergangenheit tun so etwas.

Aber solche "Fehlgeleitete" gibt es wohl in jeder Bevölkerungsschicht, in jedem Land und auch in jeder Religionsgemeinschaft. Ich glaube nicht das man an so einer Aussage einen antisemitischen Hintergrund ableiten könnte!

Glaube hier gibt es einfach zu viele Kinder die bei Ariva ihr Leben vertun und nur auf Schlagworte reagieren.
Ruht euch aus comunity!
Grüße
Lisa

P.S.: Ich bitte alle Pseudo-Israelis oder solche die es noch werden wollen mich nicht diesbezüglich anzuschreiben um zu versuchen meine Meinung umzudrehen. Das wäre reine Zeitverschwendung.  

24.08.09 16:13
5

7765 Postings, 5718 Tage polo10Schächten sollte verboten und bestraft werden

selten ein dümmeres "Ritual" gesehen ...  

24.08.09 16:15
1

51341 Postings, 7758 Tage eckiDas mit dem Schächten ist doch dermassen

off topic.
Kann man da nicht nen eigenen Thread für aufmachen? Oder nen vorhandenen nehmen? Gibts doch schon einige dazu.

Am hiesigen Thema jedenfalls komplett vorbei.  

24.08.09 16:18
1

3875 Postings, 4571 Tage HoloDocNaja Polo .. ich könnte die haufenweise ähnlich

hirnarme Rituale aus anderen Ländern; anderen Kulturen, anderen Religionen usw. präsentieren.
Noch dümmer geht immer! :0)

Trotzdem können meiner Meinung nach Menschen die so ein oder ähnliche Rituale vollziehen kienen Respekt vor Leben haben.  

24.08.09 16:22
1

3875 Postings, 4571 Tage HoloDocWas denn für ein Thema Ecki?

Das sich die Israelis (oder besser deren Soldaten?) darüber aufregen das sie Menschen töten (getötet haben) um ihnen Organe zu entnehmen?
Falls das einer je getan haben sollte dann wäre er nicht der Einzige auf dieser Erde.  

24.08.09 16:24
1

51341 Postings, 7758 Tage eckiDas thema steht in #1.

Oder hat die Krise zwischen Schweden und Israel irgendwas mit schächten zu tun? (was ich im übrigen auch nicht abkann, aber ich bin eh Vegetarier)  

24.08.09 16:42
1

3875 Postings, 4571 Tage HoloDocNicht direkt Ecki

Ich allerdings traue jemandem der ein Tier so um die Ecke bringt auch fast alles weitere zu. Ist aber nichts Israel-spezifisches denn Soldaten schächten da ja eher seltener oder?  

24.08.09 16:45

129861 Postings, 6513 Tage kiiwii#50 - zutreffend - ich erinnere an die Falun-gong

Sekte in China, deren Mitglieder nahezu ausgerottet worden sind...

...aber ihre Organe leben noch...
-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.

24.08.09 17:21
1

1719 Postings, 4415 Tage Johnny WalkerIch finde da keine Beweise.

Also, "spekulierte" und "es sei" etc., was soll dieser Schwachsinn? Da kann jeder alles behaupten.

Was das Schächten anbelangt, das ja insbesondere im Judentum und im Islam druchgeführt wird, so kann ich das wie ecki nicht "ab", als Vegetarier.

JW  

24.08.09 17:59
2

69031 Postings, 6526 Tage BarCodeIndustriemassenschlachtung

ist natürlich ganz human. Wo das betrieben wird, ist sowas wie Organhandelsmafia auf keinen Fall möglich...

"Mit Hilfe eines Gummischlauches werden die Schweine separiert. Eines wird nach vorn in einen Stand getrieben, der es von allen Seiten umschliesst. Es schreit, versucht nach hinten auszubrechen, und häufig hat der Treiber alle Hände voll zu tun, ehe er endlich mit einem elektrischen Schieber den Stand schliessen kann. Ein Knopfdruck, der Boden des Standes wird durch eine Art fahrbaren Schlitten ersetzt, auf dem sich das Schwein rittlings wiederfindet, ein zweiter Schieber vor ihm öffnet sich, und der Schlitten mit dem Tier gleitet hinüber in eine weitere Box. Der danebenstehende Grobschlächter - ich habe ihn insgeheim immer »Frankenstein« genannt - setzt die Elektroden an; eine Dreipunktbetäubung, wie der Direktor mir einst erklärt hat. Man sieht das Schwein sich in der Box aufbäumen, dann klappt der Schlitten weg, und das zuckende Tier schlägt auf einer blutüberströmten Rutsche auf und zappelt mit den Beinen. Auch hier wartet ein Grobschlächter, zielsicher trifft das Messer unter dem rechten Vorderbein, ein Schwall dunklen Blutes schiesst hervor, und der Körper rutscht weiter. Sekunden später hat sich bereits eine Eisenkette um ein Hinterbein geschlossen und das Tier emporgezogen, und der Grobschlächter legt das Messer ab, greift nach einer verschmierten Cola-Flasche, die auf dem zentimeterdick mit geronnenem Blut bedeckten Boden steht, und genehmigt sich einen Schluck."

http://www.react-online.de/themen/schlachthof.html

Wir sind einfach menschlicher als diese bösen Schächter...
-----------
"Das Wissen über makroökonomische Zusammenhänge ist so weit fortgeschritten, dass größere Wirtschaftskrisen ausgeschlossen werden können."
FED-Chef Bernanke, als er noch Wirtschaftsprofessor war...

24.08.09 18:13

1719 Postings, 4415 Tage Johnny WalkerIndustriemassenschlachtung ist schrecklich

Ich musste vor Jahren einmal aus beruflichen Gründen zur Wartung in einen Schlachthof, so etwas Ekelhaftes hatte ich zuvor nicht gesehen. Alleine der Gestank, das Blut, die ganze "Atmosphäre" - furchtbar.

Über das, was BarCode beschreibt, einmal in einem Bericht im TV gesehen, nicht noch einmal würde ich mir dieses grausame Abschlachten anschauen.

JW  

24.08.09 18:16
1

1719 Postings, 4415 Tage Johnny WalkerBewusst vegetarisch:

24.08.09 18:28
2

2 Postings, 4407 Tage Poskokwir im "Westen" sind einfach menschlicher

Ich meine, schaut euch doch die Legehennenbatterien an, wieso sollte denn ein Huhn auch in die Freiheit wollen?
Von den Tierversuchen für Pharma- und Kosmetikprodukte ganz zu schweigen...
aber die Juden sind böse, gelle @HoloDoc?? Sie Schlächten alle, sind also wie Tiere/Barbaren...

erinnert mich irgendwie an eine schlimme vergangene Zeit, dieses alles über einen Kamm scheren.

Jetzt aber back to Topic: sehe es wie Ecki, dass eine Untersuchung der Vorfälle fällig wäre  

25.08.09 09:30
1

3875 Postings, 4571 Tage HoloDocHey Poskok - ein ganz schwacher Versuch mir

so etwas wie generelle Feindlichkeit gegenüber bestimmten Glaubensgemeinschaften zu unterstellen.
Christen z.B. oder auch Religionslose die Tiere so behandeln wie Barcode es beschrieb verhalten sich barbarisch haben meiner Meinung nach ebenfalls keinen Respekt vor Leben und sind zu ALLEM fähig.

Ich hoffe Du ißt wenigstens keine Eier mehr!
Grüße
Lisa  

25.08.09 09:52
3

14771 Postings, 4949 Tage objekt tiefgings hier ums Schächten

ohne Betäubung?  

25.08.09 09:52
1

5256 Postings, 5702 Tage CragganmoreVeganerin, HoloDoc?

Und selbsteverständlich hast Du keine Pflastersteine vor dem Haus liegen, die von indischen Kindern behauen wurden, und Kleidung wirst Du immer danach aussuchen, dass sie nicht in China oder Thailand unter schlimmen Bedingungen hergestellt wurden, sondern von westeuropäischen Facharbeitern, deren Wohl die Berufsgenossenschaft im Auge hat.

Das Thema wäre interessant gewesen, wenn nicht ständig die falschen Beilagen beigesteuert würden.  

25.08.09 10:04
1

3875 Postings, 4571 Tage HoloDocNein habe ich nicht Cragganmore

Also zurück zum Thema: WARUM haben israelische Soldaten angeblich gezielt Palästinenser getötet um deren Organe zu entnehmen? An wen haben sie die dann verkauft und was mich am meisten interessiert: Wieviel haben sie letztendlich dafür bekommen?  

25.08.09 10:15
1

51341 Postings, 7758 Tage eckiHolodoc, was soll der blödsinn?

Zuminest in den verlinkten Artikeln steht nichts von gezielter Tötung zum Zwecke der Organentnahme.

Da steht "nur", das Toten möglicherweise Organe geklaut wurden. Schlimm, wenn das der Fall wäre, aber doch noch was anderes wie deine Behauptung. Also bitte nicht weiter aufbauschen.

Und das für frische Organe von manchen viel gezahlt wird ist leider Fakt. Hat aber mit Israel und Juden nichts zu tun, das ist weltweit so.

Meiner Meinung nach sollte Israel das einfach gründlich untersuchen. Und am Ende den Journalisten entweder ein Verdienstkreuz verleihen, weil er geholfen hat einen hochgradig kriminellen Organhandel in der israelischen Armee aufzudecken oder ihm das Visa entziehen, weil er Müll rausgeschwätzt hat. Aber was hat das mit der schwedischen Regierung zu tun?

Investigativer Journalismus ist einer der Stilmittel der 4. Macht im Staate.  

25.08.09 10:26
1

3875 Postings, 4571 Tage HoloDocoh ecki - entschuldigung

das habe ich nicht gewusst. Ich dachte das stand da so.
Und das das nichts Israel-spezifisches ist schrieb ich bereits.  

26.08.09 23:26
1

129861 Postings, 6513 Tage kiiwiiChina gibt Organhandel zu

China gibt Organhandel zu


Von Till Fähnders, Peking

26. August 2009 Im Ausland wird seit langem vermutet, dass in China in hoher Zahl Organe von hingerichteten Sträflingen für Transplantationen entnommen werden. In seltener Offenheit wurde in einem Bericht der chinesischen Staatspresse jetzt zugegeben, dass etwa zwei Drittel aller Spenderorgane von hingerichteten Straftätern stammen. Zwar hat China in den vergangenen Jahren die rechtlichen Grundlagen verbessert, um den offenbar regen Handel mit Organen einzudämmen. Aber einiges spricht dafür, dass Organe an zahlungskräftige Kunden verkauft werden.


::::::::::::::::::::::::::::


http://www.faz.net/s/...08B1075F3173D645CF~ATpl~Ecommon~Scontent.html
-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben