SMI 11?210 -0.5%  SPI 14?401 0.0%  Dow 34?078 -0.4%  DAX 15?368 -0.6%  Euro 1.1015 0.0%  EStoxx50 4?020 -0.3%  Gold 1?770 -0.5%  Bitcoin 51?576 -0.5%  Dollar 0.9151 -0.5%  Öl 67.2 0.7% 

Monatliche Dividende von Vermillion Energy

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 09.03.21 12:32
eröffnet am: 21.02.20 12:44 von: Jogi1969 Anzahl Beiträge: 37
neuester Beitrag: 09.03.21 12:32 von: Graf Zahl83 Leser gesamt: 8615
davon Heute: 5
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

21.02.20 12:44
1

7 Postings, 3469 Tage Jogi1969Monatliche Dividende von Vermillion Energy

Nach langjähriger Börsenabstinenz bin ich nun gerade dabei mir ein langfristiges Dividendendepot aufzubauen und eine meiner ersten Positionen ist Vermillion Energy.
Die Firma ist auch in Deutschland präsent.
Ich freue mich auf einen konstruktiven Austausch und bin gespannt wie sich diese Aktie entwickeln wird.  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
11 Postings ausgeblendet.

09.03.20 07:17

5 Postings, 415 Tage Z2805CSolide Zahlen

Hallo,

ich habe mir mal die Zahlen/Financial Highlights angesehen.
Die waren alles in allem sehr gut. Auch ist die Vorgehensweise, die Dividende zu kürzen, um die ohnehin schon starke Bilanz weiter zu stärken, nachvollziehbar und keinesfalls schlecht.
Mit aktuell 10% Dividendenrendite ist der Titel immer noch mehr als attraktiv. Für mich ist das ein typischer Fall, in dem man antizyklisch agieren könnte/sollte: das Unternehmen erzielt einen stetigen Cashflow, ist profitabel, solide finanziert, leidet jedoch an aktuell niedrigen Rohstofffpreisen. Auch die Corona-Geschichte spielt hier meiner Meinung nach extrem mit rein, obwohl ich fest davon überzeugt bin, dass in 3-4 Monaten niemand mehr über Corona sprechen wird. Es wird so sein, wie mit Vogelgrippe/SARS, Schweinepest, BSE usw...
Solange sich das Thema einigermassen gut verkauft, gibt es nichts wichtigeres und es wird immer weiter gepusht. Ich möchte nicht falsch verstanden werden: es ist wirklich traurig und schlimm, dass Menschen an diesem Virus sterben. Aber dass jedes Jahr sehr viele Menschen an der "normalen" Influenza sterben, gerät vollkommen in den Hintergrund und wird nicht beachtet. Vielleicht täusche ich mich, aber ich glaube nicht, dass Corona mittel- bis langfristig einen grossen Einfluss auf die Unternehmen und ihre Gewinne haben wird. Kurzfristig sieht dies anders aus. Aber gerade ein Unternehmen wie Vermilion kauft man nicht als kurzfristige Zockerei, sondern als langfristiges Dividendeninvestment.

Oder liege ich hier komplett daneben?

 

12.03.20 22:21

112 Postings, 5951 Tage DauTraderWie schlägt sich der Ölpreis auf die

Margen durch? Was bestehen für Verträge (gut langfristig gesichert)?
-----------
hallo

18.03.20 17:30

112 Postings, 5951 Tage DauTraderIch glaube das war es mit meiner Position

Das wird bei dem Ölpreis in Nordamerika eine Insolvenzwelle nach sich ziehen...?
-----------
hallo

27.03.20 09:55

462 Postings, 3387 Tage versuchmachtklugWas meint ihr, guter Zeitpunkt zum Einstieg?

Die Krise hat ja nun so gut wie jeden erwischt ist das der Anfang der Wende?
Wird Vermillion vielleicht in 1-2 Monaten wieder auf die alten Werte un ddamit zur alten Dividende zurückkommen?

Weiß natürlich keiner mit Sicherheit.

Hoffen wir das beste und bleibt alle gesund.  

31.03.20 09:39

5 Postings, 415 Tage Z2805CLangfristig könnte das eine gute Chance sein

Hi

also ich hatte mehrfach Kontakt zu der IR Abteilung.
Nach den beiden Dividendenkürzungen sieht man sich dort scheinbar gut positioniert.
Ausserdem ist ein grosser Teil der Produktion (47%) zu höheren Preisen gehedged (steht auch in der investor presentation).
Klar ist eine Dividendenkürzung schmerzhaft, aber wenn es der Gesellschaft dazu verhilft, unter Umständen gestärkt
aus der Krise hervorzutreten, kann man das eigentlich nur befürworten.
ich werde noch welche nachkaufen und wirklich als Langfristinvestment betrachten.

Ausserdem wird nicht nur öl, sondern auch Gas produziert, sodass das Unternehmen nicht vollkommen von der "schwindenden Zukunft"
des Erdöls betroffen ist.

Grundsätzlich kann ich persönlich die ganzen total negativen Aussagen über den ölsektor nicht ganz nachvollziehen.
Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde -bei höheren Preisen- argumentiert, dass Erdöl irgendwann ganz ausgeht. Dies würde dann,
zusammen mit der immer weiter wachsenden Nachfrage der Schwellenländer zu höheren Preisen führen.
Der immer weiter zunehmende Güterverkehr, die zunehmende Anzahl an Autos (auch in den Schwellenländern) usw.... Das alles sind meiner Meinung nach
Gründe die dafür sprechen, dass es irgendwann wieder aufwärts geht. Elektroautos hin oder her... Glaubt ihr wirklich, dass wir in den nächsten 10 Jahren auf einen Anteil von 10% E-Autos in Deutschland kommen werden?
Ich glaube es ist wie so oft: ist irgendwas stark gefallen, dann werden verstärkt die Gründe ins Feld geführt die dafür sprechen, sodass es "im Nachhinein" logisch erscheint, dass
der Preis fallen musste.
Wird der Preis wieder steigen, dann werden wieder (aus heutiger Sicht absolut nicht nachvollziehbar, aber dann "im Nachhinein wieder logisch") alle Gründe in den Vordergrund gestellt,
die eine steigende Nachfrage rechtferfigen...
Das ist immer so und wieder so sein.

Wie seht ihr das???

 

14.04.20 20:16

462 Postings, 3387 Tage versuchmachtklughey, hallo, falsche Richtung

06.05.20 09:56

1 Posting, 3324 Tage Löne 1860Vermilion streicht die Dividende

* On April 15, 2020 we announced the suspension of the monthly dividend until further notice.

Hätte ich nicht anders erwartet.  

08.05.20 15:06

462 Postings, 3387 Tage versuchmachtklugwer schnell war hat die sich für ein Fünftel

des alten Kurses geholt und streicht dann in 9-12 Monaten vielleicht wieder die annähernd alte Divi ein.
Die haben ja schon ziemlich lange und kontinuierlich hohe Dividenden bezahlt.
 

13.05.20 08:08

462 Postings, 3387 Tage versuchmachtklugUps, da hat aber einer ordentlich nachgelegt

gestern. Denkt wohl auch, er kann seinInvest hier in absehbarer Zeit leicht verdreifachen.
 

26.05.20 12:12
2

19 Postings, 439 Tage PhlegmatikerEbenfalls eingestiegen

Hallo zusammen,

ich bin auch frisch eingestiegen. Die Chance sah recht günstig aus, da hat es halt in den Fingern gejuckt.
Und einen guten monatlichen Dividendenzahler...schwer abzulehnen :-)

VG
Phleg  

26.05.20 21:36

462 Postings, 3387 Tage versuchmachtklugmal schauen wie lange die braucht zurück

26.05.20 23:48
1

1132 Postings, 4815 Tage oranje2008@ Phlegmatiker:

Schau mal in die vorherigen Beiträge! Da wurde korrekterweise schon auf das Aussetzen der Dividende hingewiesen. Vermilion hat strukturelle Themen, die anzugehen sind und für die man nun erstmal Kapital braucht. Ich habe sogar bei 3,20 EUR und 1,89 EUR pro Aktie jeweils nachgekauft.

Mit dem neuen Management weiß man was man will. Daher bleibe ich auch drin. Zudem ist Öl immer noch billig und es anzunehmend, dass mit Management Disziplin, besserer Struktur und steigenden Ölpreisen auch der Aktienpreis weiter anziehen wird.  

05.06.20 15:45

462 Postings, 3387 Tage versuchmachtkluglos zier dich nicht überschreite die 5 EUR, ist

nur ein kleiner Schritt auf dem Weg zur 13 zurück :)  

05.06.20 17:39
1

361 Postings, 1292 Tage Graf Zahl83Kursanstieg

Der heutige Kursanstieg dürfte vermutlich zum Teil hierauf fussen:

https://www.finanzen.net/nachricht/rohstoffe/...enausklang-an-8943808

Kann man nur hoffen, dass sie sich einigen und die Drosselung der Produktion über Juni hinaus vereinbaren. Ansonsten gehts abwärts und jeder verliert. Zumindest so lange die Weltwirtschaft nicht grundsätzlich mehr Öl braucht.

Aktuell 120% bei mir im Plus. :-)  

07.06.20 09:53
1

361 Postings, 1292 Tage Graf Zahl83Opec+

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...reihen/25893008.html

Bis Juli dürfte sich der Ölpreis also stabilisieren. Außer den Saudis platzt der Kragen, dann sehen wir auch schnell wieder die 20$ beim Ölpreis. :D Wenn, würde ich sofort nachkaufen.  

08.09.20 18:47

168 Postings, 4056 Tage jhonnyHH.

Oha, von meinen 166%+ ganz schön zurück gekommen.
Sieht ja im allgemeinen bei den Ölwerten mies aus Shell BP etc sind ja alle zurückgekommen.
Ist hier jemand tiefer bei vermilion drin und hat noch zusätzliche Infos? Habe so direkt nichts gefunden und schiebe es auf den Ölmarkt?  

08.09.20 20:49

361 Postings, 1292 Tage Graf Zahl83Dito

Hab drei Ölaktien und alle stehen deutlich tiefer als normal.  Ich würde Corona einfach aussitzen. Danach geht's wieder aufwärts. Zumindest ist das meine Wette.  

11.09.20 10:26
1

5 Postings, 415 Tage Z2805CAbwarten...

Hallo

ich denke auch, man muss erst mal abwarten.
Wenn man sich die Investor Presentation ansieht, kann man sehen, dass Vermilion aktuell sehr darauf achtet, die Liquidität zu schonen.
Auch denke ich, dass alle ölwerte - sowohl die grossen als auch die kleinen - unter dem niedrigen Preisniveau und der immer noch herrschenden Unsicherheit leiden.

Dennoch denke ich, das Vermilion langfristig gut und breit aufgestellt sein dürfte.
Ich würde mich hier auch erst mal in Geduld üben. Gut möglich, dass es in den nächsten Monaten wieder steil hoch, und genauso schnell wieder runter geht.
Die Aktie ist sehr volati, aber langfristig wird sie sich meiner Meinung nach wieder erholen. Dass es lange dauern wird, bis wir das Allzeithoch sehen, dürfte klar sein.

Ich werde auch Corona aussitzen. Vermilion ist meiner Meinung nach eine typische Aktie, bei der man aktuell geneigt sein könnte, zu verkaufen, und bei der man sich aber später (in 2-5 Jahren) darüber ärgern würde, wenn die Aktie eine nachhaltige Erholungsrallye hingelegt hat.

So, abwarten, Tee trinken, gegebenfalls verbilligen, und sich in ein paar Jahren über schöne Gewinne freuen...

Was meint ihr?  

15.01.21 16:34

462 Postings, 3387 Tage versuchmachtklugschreibfaules Forum ;)

auch auf Ihub hält man sich ja auch sehr zurück. Dabei ist heute doch recht reger Handel drüben. Weiß einer was?
 

18.01.21 04:20

361 Postings, 1292 Tage Graf Zahl83Alle

warten auf die nächsten Quartalszahlen. Ich hab im März zum Tiefstkursen gekauft und halte die so lange, bis sie wieder eine relativ normale Dividende zahlen. Vielleicht ja ab nächsten Jahr. Einige Jahre dürfte Öl ja noch ne Zukunft haben.  

25.02.21 17:38

4 Postings, 279 Tage Markus09Kurs gestiegen

Der Kurs ist ja mittlerweile ein gutes Stück gestiegen. Jemand eine Info dazu, ob bald wieder Dividenden gezahlt werden?  

28.02.21 09:01

361 Postings, 1292 Tage Graf Zahl83Dividende

https://www.vermilionenergy.com/invest-with-us/dividends/dividends.cfm

"On April 15, 2020 we announced the suspension of our monthly dividend until further notice. "
Wenn sie wieder eine Dividene zahlen und du zu faul bist auf die Homepage zu gucken, würdest du es alleine schon am Kurs erkennen können. :D  20-30% dürfte es dann locker hoch gehen. Ich rechne damit aber erst ab nächsten Jahr. Geld genug verdient die Firma dank dem hohen Ölpreis ja.  

05.03.21 15:19
1

248 Postings, 706 Tage BörsenskorpionDividende

Wird bei Vermililion vermutlich noch ein bisschen dauern, bis die Dividende wieder eingeführt wird.

Ich persönliche rechne im zweiten Halbjahr damit. Ist aber auch nur eine persönliche Annahme, die ich durch nichts belegen kann.

Aber am Beispiel Inter Pipeline kann man sehr gut sehen, wie das den Kurs beflügeln kann, wenn mitgeteilt wird, dass eine monatliche Ausschüttung wieder eingeführt wird.

Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen und lasse Vermilion Energy auch langfristig in meinem Depot liegen.

Mein Durchschnitts-EK liegt bei ca. 4,70? und ich hoffe, dass wir sowohl bald wieder deutlich höhere Notierungen, als auch wieder monatliche Ausschüttungen sehen.  

05.03.21 18:08
1

4 Postings, 279 Tage Markus092,68 Einstiegskurs

Ich bin bei durchschnittlich 2,68? Einstiegskurs. Kurz vor der Krise für etwas über 3? gekauft und vor einigen Monaten unter 2? nachgekauft. Nun liegt der Kurs bei knapp 6?. Wäre ein Traum, wenn irgendwann die alte Dividende zurück käme. Das wäre eine unfassbar hohe Dividenden Rendite und dann würde der Kurs auch wieder deutlich steigen. Von mir aus gerne wieder auf 40?.

 

09.03.21 12:32

361 Postings, 1292 Tage Graf Zahl83News vom 8.3

"Subsequent to the end of the year we announced a disciplined and balanced E&D capital budget of $300 million for 2021, along with production guidance of 83,000 to 85,000 boe/d. The budget is focused on maximizing returns and FCF in order to facilitate debt reduction and preserve liquidity. Based on the mid-point of our 2021 production and capital expenditure guidance and assuming US$60/bbl WTI oil prices for the balance of the year, we expect to generate over $350 million of FCF in 2021, which will be used to reduce our debt."

Man muss halt nur die Geduld aufbringen auch mal 1-2 Jahre zu warten. Jene die es schaffen haben dann eine sehr hohe Dividende. :-)
Natürlich wäre es toll, wenn sie dieses Jahr schon wieder zahlen, aber rechnen würde ich damit nicht.  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben