KASPI.KZ - Fintech aus Kasachstan

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 15.09.22 18:45
eröffnet am: 25.10.21 13:18 von: SirHobel Anzahl Beiträge: 33
neuester Beitrag: 15.09.22 18:45 von: Cullario Leser gesamt: 7503
davon Heute: 3
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

25.10.21 13:18

618 Postings, 1640 Tage SirHobelKASPI.KZ - Fintech aus Kasachstan

Von ursprünglichen KASPI Bank ist nicht mehr viel übriggeblieben. Kaspi ist heute das mit großem Abstand führende digitale Ecosystem für Privatkunden in Kasachstan.

Das Fintech-Unternehmen KASPI hat eine eigene "Super-App" geschaffen mit der Kunden online einkaufen können und diese Einkäufe von Kaspi finanzieren lassen können. Auch das Payment wird KASPI abgewickelt. Das Unternehmen wickelt schon über 60% der Payments ab - des Weiteren ist das Wachstum einfach absurd gut. Auch die Margen sind extrem gut aktuell.

Mit dem Q3/2021 hat man erneut bewiesen, das man die hohen Raten weiterhin halten kann.
Payments: Umsatz +72 YoY / Marketplace +162 YoY / Fintech +35% YoY / Konsolidiert +55% YoY

Zusätzlich rücken auch immer mehr die Nachbarländer in den Fokus. Auch die Ukraine soll jetzt angegangen. Auf der Gegenseite stehen natürlich poltische und geo-politische Risiken, die man nicht unterschätzen sollte.  Die Bewertung ist auch schon sportlich.

Jemand von hier dabei?
 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
7 Postings ausgeblendet.

28.10.21 14:28

618 Postings, 1640 Tage SirHobelZahlen

Der Schwung ging nach den Zahlen jetzt ja noch ganz gut weiter. Bin auf die kommende Entwicklung in der Ukraine und allgemein auf die Expansion gespannt. Dann wird sich auch zeigen, ob das Modell was so gut in Kasachstan funktioniert, auch übertragen lässt. Aktuell habe ich da wenig Zweifel, aber we will see.  

08.11.21 11:34

618 Postings, 1640 Tage SirHobelInterview mit Leiter und Mitgründer von Kaspi

Habe ein Interview entdeckt, wo der Leiter und Mitbegründer von KASPI über das Unternehmen spricht. Wer russisch kann, findet hier den Original-Artikel: https://zhaikpress.kz/ru/news/...modeli-i-innovacionnyx-texnologiyax/

Zusammengefasst, teilweise zitiert und übersetzt (Translator) aus dem Artikel (Quelle siehe oben):
-  die täglichen Bedürfnisse aller Dienste sind auf die Superanwendung von Kaspi.kz zugeschnitten
- Kaspi.kz hat mehrere Plattformen rund um seine bevorzugten Kunden geschaffen: Zahlungen, Marktplätze, Fintech, staatliche Dienstleistungen, Reisen. Jeder von ihnen trägt zur Verwirklichung der Hauptaufgabe "Verbesserung des Lebens" bei.
- "Die Einzigartigkeit unseres Unternehmens besteht nicht darin, dass wir viele Dienstleistungen anbieten, - sagt Mikhail Lomtadze, - sondern darin, dass sie alle in einer einzigen Anwendung zusammengefasst sind. "
- "Die Superanwendung Kaspi.kz wird bereits von 11 Millionen Kasachstanern genutzt. Darunter sind 6 Millionen Kunden, die täglich in der Anwendung angemeldet sind. Nur das chinesische WeChat kann mit Kaspi.kz in Bezug auf die Anzahl der Nutzer mithalten."
- "Kasachstaner zahlen provisionsfreie Gebühren für über 5 Tausend verschiedene Dienstleistungen und tätigen Geldüberweisungen an ihre Freunde und Verwandten.
- "Der Kaspi.kz-Marktplatz hat über 80 Tausend Partner"
- Öffentliche Dienste werden immer stärker integriert (z.B. behördliche Anmeldungen)
- Kaspi Gold Karte wird von 9 Mio. Kunden genutzt
- alles wird noch im Hause selbst entwickelt (es gibt wohl Gerüchte, dass extern entwickelt werden würde"

In Summe bin ich sehr gespannt auch die Zukunft. Wenn man das Modell auf den ost-europäischen Raum weiter übertragen kann (u.a. ist ja die Ukraine) kann das hier was Großes werden. Politisches Risiko ist aber natürlich ein Thema und sollte im Auge behalten werden.
 

08.11.21 12:32

704 Postings, 2110 Tage ahoffmann19@SirHobel

Danke Dir für den Link. Werde mir das mal anhören; bin des Russischen mächtig :-) Habe auch irgendwo gelesen, dass Kaspi.kz ein Zweit-Listing an der NASDAQ anstrebt; weiß aber nicht genau wann. Das wäre dann zusätzlich nochmal ein Schub. Naja, wir werden sehen. Grüße  

08.11.21 16:50

618 Postings, 1640 Tage SirHobelUS Listing

Sie haben letztes Jahr ja erst das Listing in London durchgezogen. Wünschenswert wäre es ja, aber so Recht mag ich aktuell nicht dran glauben. Für die Aufmerksamkeit bei der Amerikanern wäre das aber natürlich ein echter Fortschritt. Hier kennt aktuell kein Mensch das Unternehmen, was natürlich mit Sitz in Kasachstan für die auch sehr exotisch daher kommt.

Ergänzung zum Artikel oben: was ich durchaus mit gemischten Gefühlen wahrnehme ist die Integration von "regierungsnahen" Dienstleistungen. Das geht ja schon soweit, dass man Unternehmen über die App offiziell zur Anmeldung bringen kann. Per se ist das schon gelebte "echte" Digitalisierung von behördlichen Angelegenheiten, was echt wünschenswert ist. Die Kehrseite könnte aber auch der Einfluss der Regierung auf das Unternehmen werden.  

14.12.21 09:54

618 Postings, 1640 Tage SirHobelDividende

Die satte Dividende ist bei mir eingetrudelt. Denke Kaspi wird leider weiter unter dem Rader spielen. Mal gucken, ob die Russland Spannung mit der Ukraine auch hier reinspielen wird. Ansonsten sollen se in Ruhe weiter Geld verdienen.  

14.12.21 13:23

704 Postings, 2110 Tage ahoffmann19@SirHobel

Bei mir auch. Aber ist doch egal, dass die Aktie keiner kennt; Hauptsache wir beide kennen sie. :-) Irgendwann denke ich, wird auch außerhalb von Kasachstan die App bekannt werden. Erste Expansion Richtung Ukraine ist ja vollzogen. UND ich denke und HOFFE nicht, dass die Russen in die Ukraine einmarschieren. DAS wäre der Worst-Case für uns alle. UND dabei denke ich keinesfalls an Aktien. Aber hoffen wir mal das Beste !!! Grüße an Dich :-) (cooler Name "SirHobel" - wie kommt man darauf ?)  

05.01.22 12:37

704 Postings, 2110 Tage ahoffmann19Proteste

Ich bin mir nicht sicher, in welche Richtung diese Proteste gehen werden und natürlich weiß ich nicht, ob sie Auswirkungen auf Kaspi haben werden. Aber es ist sicherlich etwas, dessen sich die Investoren bewusst sein sollten. Vor allem, weil Kaspi sehr von der jetzigen Regierung profitiert. Verkaufen werde ich deshalb aber nicht. Es könnte jedoch auf Sicht etwas unruhiger werden.....  

05.01.22 12:44

179 Postings, 1309 Tage Zisi90Proteste

Ich habe heute morgen vor Börsenstart schon gesehen das es Proteste und einen Regierungsrücktritt gibt. Unabhängig ob Kaspi davon betroffen ist oder nicht, habe ich dann sofort bei LS Exchange eine Verkaufsorder gelegt die mit 102€ ausgeführt wurde. ich war 46% im plus seit letztem April und beobachte nun von der Seitenlinie aus.

Ich bin nach wie vor zuversichtlich für Kaspi möchte aber zuerst abwarten wie sich der Kurs die nächsten Tage entwickelt.  

05.01.22 13:36

618 Postings, 1640 Tage SirHobelPolitisches Risiko

Wie ich in meinem Ursprungspost auch erwähnt habe, war das politische Risiko für mich auf der negativen Seite eines Invests (obwohl ich eher Russland im Blick hatte...) Jetzt kommt es für mich überraschend aus dem Inneren. Die Konsequenzen sind jetzt abzuwarten.. wird auf jeden Fall eine unruhige Zeit.  

06.01.22 09:56

618 Postings, 1640 Tage SirHobelSitutation Kasachstan

Hier ist in nächster Zeit alles möglich. Jetzt greift ja auch der Russe mit einer "Friedenstruppe" ein. Ergänzung zu meinem Post gestern: ich bin gestern dann zackig raus und mit einem blauen Auge davon gekommen. Wie man heute sieht, war das die beste Entscheidung. Ich denke das Unternehmen wird wieder angreifen können, aber dafür muss sich die Situation beruhigen. Der Risikoaufschlag ist wesentlich zu hoch für mich aktuell.  

06.01.22 15:15

618 Postings, 1640 Tage SirHobelInternet in Kasachstan

Internet ist jetzt komplett abgeschaltet in Kasachstan. Berichte werden immer drastischer. Ob der Russe die Lage beruhigen kann, ist wohl auch komplett offen. Geschossen wird lt. ersten Bericht in jedem Fall schon.  

06.01.22 22:54

1422 Postings, 3172 Tage OGfoxHabe heute

Eine erste kleine Position in das Depot genommen. Ich beobachte das Unternehmen bereits seit 5 Monaten und habe auf einen guten Einstiegszeitpunkt gehofft.
Natürlich sind Unruhen etwas was man in keinem Land sehen möchte und man weiß auch nicht ob und wie die nähere Zukunft sich hier entwickeln wird.

Rein vom Chance/Risikoverhältnis fand ich es aber unter 80 € sehr attraktiv. Auf eine zu schnelle Erholung sollte man aber nicht hoffen, da solche Unruhen auch immer Investoren verscheuchen.
Bei 60 € Habe ich eine weitere Limiorder drin. Je nachdem wie stark die Lage eskaliert könnte es wohl noch weitere Selloffs geben.

Depotposition ist aber noch unter einem Prozent.  

24.02.22 12:53

185 Postings, 2326 Tage CatchofthedayGünstig heute

Kaspi ist ja heute sehr günstig. Motto: Kazakhstan is the next Ukraine….  

28.02.22 14:47

3845 Postings, 1820 Tage Claudimalwenn putin die ukraine einnimmt

wird es schwer für diese firma umsätze zu machen.tanz auf der rasierklinge.stürzt putin die aktuelle regierung in der ukraine stürzt hier auch einiges tiefer.  

28.02.22 14:48

3845 Postings, 1820 Tage Claudimalweiterhin wird den leuten dort das geld fehlen

kundenstamm wird nicht genug wachsen.wäre hier vorsichtig.  

01.03.22 09:00

185 Postings, 2326 Tage CatchofthedayFinger Weg

Es gibt zur Zeit einge fair bewertete Fintechs - da sollte man von Kaspi die Finger lassen.  

01.03.22 11:24

3845 Postings, 1820 Tage Claudimalkeine taxen mehr was ist da los?

werden die auch ausgesetzt?  

02.03.22 10:27

704 Postings, 2110 Tage ahoffmann19Genau so ist es

Finger weg von Kaspi.kz - die geraten im Zuge der Russland-Sanktionen auch in den Bankenstrudel ! Das SWIFT-Verfahren gilt auch für diese Bank ! Könnte sein, dass hier wie bei der Sberbank auch alle Messen gelesen sind. Außerdem ist auch in Kasachstan der Russe noch aktiv und die Expansion via Ukraine hat sich nun ja auch erledigt. Ich habe vor einer Woche noch alle Anteile verkaufen können.

Leute, bitte hier nicht mehr investieren. Sobald ein Verkauf wieder möglich ist, macht das auch. Nur meine Meinung. Grüße  

02.03.22 12:10

1317 Postings, 5675 Tage Cullariokaspi

Kannst du erklären was du meinst mit "Swift gilt auch für diese Bank"?  

02.03.22 14:01

704 Postings, 2110 Tage ahoffmann19SWIFT-Abkommen

Die EU hat ihre Sanktionen zum Ausschluss sieben russischer Finanzinstitute aus dem Banken-Kommunikationsnetzwerk Swift in Kraft gesetzt.

Es gilt eine Übergangsfrist von zehn Tagen. Betroffen ist unter anderem die zweitgrößte Bank Russlands VTB, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten EU-Amtsblatt hervorgeht.

Der Swift-Ausschluss ist eine der schärfsten Strafmaßnahmen, die die Europäische Union seit Beginn des russischen Kriegs gegen die Ukraine ergriffen hat. Die Grundsatzentscheidung dazu war in der Nacht zum Sonntag gemeinsam mit Verbündeten wie den USA, Kanada, Italien und Großbritannien getroffen worden. Nach Angaben der Bundesregierung sollen die Finanzinstitute damit von den internationalen Finanzströmen abgeklemmt werden, was ihr globales Agieren massiv einschränken werde.

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hatte am Wochenende erklärt, man sei angesichts des russischen Angriffs auf die Ukraine entschlossener denn je, «Russland einen hohen Preis für diese Aggression aufzuerlegen und das Land weiter vom internationalen Finanzsystem und wirtschaftlich zu isolieren».

Neben der VTB-Bank sollen sechs weitere Institute von Swift ausgeschlossen werden. Dies sind die Bank Otkritie, die Novikombank, die Staatsbank Promsvyazbank, die Bank Rossiya, die Sovcombank sowie die Staatsbank VEB.  

02.03.22 14:17

1317 Postings, 5675 Tage CullarioZusammenhang

Ja das weiß ich auch und wo ist nun der Zusammenhang zu Kaspi?  

02.03.22 15:15

704 Postings, 2110 Tage ahoffmann19Kaspi

Kasachische Bank = Kontrolle Kasachstan durch Russland = Sanktionen Russland durch Krieg in der Ukraine auf lange Sicht. Kann mich aber auch irren und alles ist gut....  

02.03.22 16:22

1317 Postings, 5675 Tage CullarioFolgewirkung

Das ist natürlich denkbar, ja.  

12.09.22 12:18

1422 Postings, 3172 Tage OGfoxDividende

Ist heute morgen eingegangen und wurde direkt reinvestiert.

Bin gespannt wann das Unternehmen wieder angemessen bewertet wird.  

15.09.22 18:45

1317 Postings, 5675 Tage Cullariodivi

erfreulicherweise sogar ohne Quellensteuer  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben