Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1 von 1515
neuester Beitrag: 11.07.20 16:02
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 37859
neuester Beitrag: 11.07.20 16:02 von: alexis62 Leser gesamt: 8907346
davon Heute: 710
bewertet mit 93 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1513 | 1514 | 1515 | 1515  Weiter  

20.06.13 10:12
93

15700 Postings, 4311 Tage ulm000Nordex vor einer Neubewertung

Bin ja eigentlich kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber bei Nordex muss es meiner Meinung nach sein.

Ich habe leider keinen Nordex-Thread gefunden in dem der User meingott nicht schreibt und ich habe wirklich keine Lust mich mit diesem User tagtäglich auseinanderzusetzen. Zumal meiner Meinung nach meingott durch seine Dauerposterei sehr viele Beiträge zuspamt und somit interessante Posts nach hinten verschiebt und die dann eventuell gar nicht gelesen werden.  Mal ganz abgesehen davon, dass meingott sehr gerne polarisiert und polemisiert und auch das ist nun wirklich alles andere als hilfreich für eine sinnvolle Diskussion.

Weniger ist manchmal mehr bzw. Qualität vor Quantität und das soll ja eigentlich das Motto eines jeden Aktienthreads sein.

Letztendlich geht es doch in einem Aktien-Thread um eine sinnvolle Diskussion und sonst um nichts und ich sehe bei Ariva keinen Nordex-Thread wo diese Voraussetzung für mich derzeit gegeben ist. Deshalb und weil ich der Meinung bin, dass Nordex vor einer Neubewertung steht nach dem schwierigen letztjährigen Restrukturierungsjahr mache ich einen neuen Nordex-Thread auf. Ob die Ariva-Mods diesen Thread lange stehen lassen weiß ich nicht, aber wenn sie den löschen, dann werde ich nichts mehr zu Nordex schreiben. da ich keinen anderen Nordex-Thread bei Ariva erkennen kann wo eine sinnvolle Diskussion ohne meingott möglich ist.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1513 | 1514 | 1515 | 1515  Weiter  
37833 Postings ausgeblendet.

09.07.20 14:40
1

18 Postings, 80 Tage ZwCN8OG@bullybaer

Vestas ist auf jeden Fall die bessere Firma aber spielt auch in einer anderen Liega - insbesondere was auch die Bewertung angeht. Was Offshore angeht sehe ich dagegen aktuell aber Siemens Gamesa eher noch weiter vorn. GE war letztens mal günstig bewertet weshalb ich auch dort einstieg. Ich habe aktuell alle 4 im Depot jede Aktie hat dabei ihr ganz eigenes für und wieder. Ich fände es gut wenn sich Nordex ausschließlich auf onshore konzentrieren würde und hier über Preis und Schaffung lokaler Arbeitsplätze (Beton-Untertürme) die Aufträge an Land zieht / überzeugt. Jedes Unternehmen muss hier seine eigene Nische finden. Es ist aber sicher genug "Platz" für bis zu 10 Anbieter auf dem Weltmarkt für den es meiner Meinung nach noch viel Wachstumspotential gibt.
Ein Beispiel: in Virginia will man per Gesetz bis 2045 komplett auf erneuerbaren Strom umgestellt haben.
Siemens Gamesa baut deshalb dort bis 2026 seine neuen 15 MW Turbinen (Rotor größer als Berliner-Fernsehturm echt Wahnsinn). Wenn man berücksichtigt das von der Planung bis zum Anschluss mindestens 6 Jahre Vergehen (eher 10 je nach Land) bis ein Windpark fertiggestellt ist, sieht man dass schon sehr bald riesige Investitionen anstehen...  

09.07.20 16:33

6214 Postings, 5263 Tage beegees06Nordex nervt mal wieder

Citi hebt Kursziel auf 10 ? an und was macht die Aktie - seti 10 Minuten wieder im Minus - das Warten bis 12 ? wird doch noch länger dauern  

09.07.20 17:42
1

18 Postings, 80 Tage ZwCN8OG@beegees06

Also mein Kursziel liegt eher bei so 30 Euro.
Wenn man sich den Chart längerfristig anschaut gabs alle 6-8 Jahre ein Hype (2002,2007,2016) bei der er jedesmal x3 oder mehr anstieg. Mit den Weltweiten angeschobenen Klimagesetzen in den jeweiligen Ländern bleibt den Entscheidern eig. nichts anderes übrig als in den nächsten 10-20 Jahren in bisher ungeahnten Größenordnungen in erneuerbare zu investieren. Wir stehen meiner Meinung nach vor einem Hype der seines gleichen sucht:

Was nämlich bei der Betrachtung oft außer acht gelassen wird, ist dass selbst in Deutschland der Anteil der Erneuerbaren am  Brutto-Endenergieverbrauch über alle Sektoren hinweg bei gerade mal 17,1 Prozent liegt (also wenn man mal nicht nur den direkten Stromverbrauch betrachtet sondern auch Verkehr und Wärme etc).
(Quelle https://www.umweltbundesamt.de/themen/...nergien-in-zahlen#statusquo)

Wenn man dann noch bedenkt, dass von diesen 17,1 Prozent, PV und WK gerade mal zusammen auf 38% Anteil davon kommen - also 6,5% vom Brutto-Endenergieverbrauch , auf der anderen Seite jedoch nur PV und WK in große Dimensionen skalierbar sind, sieht man was für eine unglaublich Mamutaufgabe auf uns zu kommt. Selbst wenn wir unsere Ziele in DE weit verfehlen und nur auf 50% kommen,  würde das bedeuten, dass wir die aktuell installierte Leistung verfünfachen müssten. Und das nur im ohnehin bereits gut ausgebauten Deutschland. Dann noch die Planungs- und Errichtungszeiten von bis zu 10 Jahren pro Windpark mit einkalkuliert und dann noch berücksichtigt, wie lange es gedauert hat die bisherigen 6,5% zu errichten und man sieht, dass wir eigentlich jetzt schon ein zig faches der Kapazität der Windbranche bräuchten um mit der künftigen Arbeit hinterher zu kommen. Oben drauf kommt dann noch der Effekt, dass durch die Fortschritte bezüglich KWH-Gestehungskosten die Anlagen inzwischen so Wettbewerbsfähig sind dass es selbst ohne Klimagesetze inzwischen oft wohl keine Alternative zu PV/WKA an vielen Standorten/Ländern mehr gibt.
Und da oben drauf kommt noch, dass bei dieser Betrachtung alle sonstigen Sektoren der DeCarbonisierung außer acht gelassen sind. Z.B. wenn Stahl nicht mehr mit Kohlenstoff sondern mit Wasserstoff hergestellt wird, so muss dieser Wasserstoff wenn er im großen Maßstab gebraucht wird auch via Elektrolyse mit hilfe von Strom erzeugt werden. Der Strombedarf wird also auch aus anderen Sektoren (alles was mit Wasserstoff zu tun hat) also zusätzlich auch noch weiter ansteigen...

 

09.07.20 17:53

2770 Postings, 2889 Tage US21Nordex

Träume und Illusionen sind doch was schönes.

Wenn man den Gewinn 2021 (0,16) nimmt erwartest du also ein KGV von knapp 200 für nächstes Jahr.

Wer bietet mehr.

Wenn man deiner Logik folgt, dann müßten doch eigentlich die Solarfirmen die letzten Jahre explodiert sein und eine rosige Zukunft haben.

Realität ist was anderes.



 

09.07.20 18:23
1

18 Postings, 80 Tage ZwCN8OG@US21

>>Wenn man deiner Logik folgt, dann müßten doch eigentlich die Solarfirmen
>>die letzten Jahre explodiert sein und eine rosige Zukunft haben.

In den letzten Jahren wurde weder die Energiewende ernst genommen noch waren die WKAs wettbewerbsfähig genug. Es wurde unterm Strich doch überhaupt nicht an der DeCarbonisierung gearbeitet - und genau das ändert sich meiner Wahrnehmung nach gerade vielerorts in der Welt. Selbst in USA haben viele Bundesstaaten Gesetze (also nicht nur Absichtserklärungen) die die Energiewende festschreiben. Durch die immer größeren Anlagen sind die WKA-StromGestehungskosten massiv gesunken. Und es gibt meiner Meinung nach noch ein Punkt der den Ausbau in den letzten Jahren massiv behindert hat: Dass Amerika vom Öl-Importland durch das Fracking zum Öl-Exportland geworden ist. Doch beim Fracking sehen wir doch gerade dass viele Firmen vor dem aus stehen. Sehr hohe Verschuldungen - das  Fracking lohnt sich erst ab einem bestimmten Barrel-Preis und diese Schwelle steigt immer mehr an je mehr Quellen bereits gefrackt wurden. Durch den Corona-Preissturz könnte jetzt eine ganze Insolvenzwelle auf die Frackingfirmen zurollen. Auch andere Mineralölkonzerne auf der Welt verringern ihre Förderkapazitäten bzw. planen weniger neue Projekte. Das wird mittel- bis langfristig wieder den Ölpreis massiv anziehen lassen. Wenn der Ölpreis dann erstmal durch die Decke geht, werden Ölheizungen und Verbrenner umso unrentabler etc. und Wärmepumpen(Strom) und E-Autos gefragter.
Aber das ist wie gesagt ja nur ein Aspekt von vielen. Der Wasserstoffplan der Bundesregierung und das viele Geld dass jetzt vielerorts in die Hand genommen wird ist mindestens genauso entscheidend.
Also meine Prognose: 2025 sehen wir Nordex bei mindestens 30 Euro oder sie wurden geschluckt und der Aktionär erhält einen Gegenwert in derselben Höhe.
 

09.07.20 19:44

2770 Postings, 2889 Tage US21?

Super wenn man eine Erleuchtung hat, daß sich der eigene Besitz in wenigen Jahren mit 100prozentiger Wahrscheinlichkeit vervierfachen wird.

Warum mühen sich die Leute an der Börse so ab wenn es doch so einfach ist.  

09.07.20 20:54
3

15700 Postings, 4311 Tage ulm000Erste Nordex-Mühle N163 verkauft

Der Projektierer aus Dresden realisiert nun sein erstes Windkraft-Projekt in Skandinavien ? der Anfang einer Projektpipeline mit 400 MW.

Der Dresdner Projektierer VSB hat die erste Nordex-Mühle N163/5.x gekauft. Die neue Nordex Flaggschiffturbine wird Anfang kommenden Jahres in Serie gehen.

VSB wird ihren finnischen Windpark ?Juurakko? mit 7 N163/5.7 bauen.  

09.07.20 23:48
4

386 Postings, 2603 Tage Andinity...

Da kann man nur hoffen das wird in einer Woche schlauer sind und bei der HV mal die Fakten offen gelegt werden. Unsicherheit ist an der Börse ohnehin immer schlecht, aber aktuell schlimmer denn je.  Ich habe es auch so verstanden, dass es erstmal nur darum geht die Option zu haben eine KE durchzuführen, aber wieso und weshalb muß dafür schon mal auf den Tisch. Und ich bin immer noch sicher das Acciona bald Nordex komplett übernimmt, aber wie das genau abläuft da kann ich mir auch noch keinen Reim drauf machen. Viele Fragezeichen und die P

Fakt ist leider aktuell auch, das sich die Mitbewerber seit dem Corona Crash Anfang März schon wieder komplett erholt haben und sogar im Plus sind, Nordex ist da wieder mal ziemlich abgeschlagen. Aber diese Meldung mit der KE hat da natürlich einen großen Anteil das der Kurs aktuell unter 10€ dümpelt.

Seit Anfang März: Siemens Gamesa:~ + 10% / Vestas: + 6% / Nordex: - 20% ...


HV ist am 16.07. übrigens um 12 Uhr.



 

10.07.20 08:03

1283 Postings, 3229 Tage Flaterik1988@ALEXIS

wo schreibt nordex das?  

10.07.20 08:05

752 Postings, 858 Tage GeldpateAuftrag

Nordex: Nach Meldung über einen Großauftrag aus Spanien springt die Aktie vorbörslich auf +5?%. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

10.07.20 08:53

1832 Postings, 5401 Tage MausbeerDer Link zum neuen Auftrag

10.07.20 10:33

6214 Postings, 5263 Tage beegees06Großauftrag

nutzt alles nichts für die Aktie - Nordex Führung sollte sich zu alldem mal äußern - warum machen sie das nicht? Von 9 bis 10 Uhr fährt der Kurs nach oben um dann wieder zu fallen  

10.07.20 10:45
1

6 Postings, 58 Tage antimanipulatordas ist so eine sauerei

Da sind die reichsten 2 Leute Deutschlands an dem Sch...verein beteiligt und anstatt mit ihren Milliarden die Aktie hochzukaufen bzw die Kapitalerhöhung allein mit ihrem Geld zu machen schauen diese Herrschaften jahre lang zu wie die Aktie nach unten manipuliert wird. Keinerlei Verantwortungsgefühl für all die Leute die sich wegen den Klattens hier beteilifgt haben und kein Gefühl für ihr eigenes Geld. Die könnten mit Ihrem Geld die Shortseller ruinieren.
Dazu kommt noch:
Als der Kurs bei 12 stand vor ca 6 Monaten hat Nordex davon abgeraten das Angebot von Acciona anzunehmen und die Aktien zu 10,3 herzugeben. Was für eine Frechtheit. Ich habe Anzeige erstattet und die Bafin informiert weil ich mich in meinem Vermögen geschädigt fühle.  

10.07.20 16:19
1

238 Postings, 1196 Tage PoolmanFür mich amüsant,

da ärgert uns ein kleiner Londoner Hedger. Irgendjemand versucht immer gegen den Strom zu schwimmen. Schauen wir mal wie wir in ein paar Wochen stehen.

 

10.07.20 16:49
2

6214 Postings, 5263 Tage beegees06@Poolmann

mal ehrlich, normal ist der Kursverlauf ja nicht, der heutige Auftrag ist ja schon ein GROSSER - da darf man sich auch ma ÄRGERN - warten wir mal deine Wochen ab  

10.07.20 19:01

61 Postings, 179 Tage Wind29Kann es sein

Das die Aktie bewusst niedrig gehalten wird vor der HV. Langsam verliere ich wirklich meinen Optimismus für diese Aktie!!  

10.07.20 19:49

2770 Postings, 2889 Tage US21?

Immer diese Verschwörungstheorien. Da wird nichts bewußt "niedrig gehalten".

Nordex ist kurz vor einer außerordentlichen HV. Der Wunsch einer großen KE ist bei der normalen HV gescheitert. Kein Mensch weiß wofür sie so viel Geld brauchen. Sie äußern sich auch immer noch nicht eindeutig. Kein Mensch weiß ob sie jetzt eine Mehrheit kriegen. Wenn ja wird der Kurs massiv verwässert. Wenn nein kann niemand beurteilen was das dann bedeutet.  

Bei dieser Unsicherheit, warum sollte jemand im Augenblick Nordex Aktien kaufen. Jeder seriöse Anleger wird erstmal die weiteren Infos abwarten, vorsichtige Anleger steigen eventuell sogar aus. Darum verpuffen auch positive Auftragseingänge.  

10.07.20 20:00

2770 Postings, 2889 Tage US21?

Unter anderem durch Corona wird Nordex laut Schätzungen auch dies Jahr wieder Verluste machen. Wenn man die aktuellen Schätzungen für das nächste Jahr nimmt wird durch die KE wieder eine massive Verwässerung eintreten.

Es bleiben zwei Fragen. 1. Brauchen sie dringend Geld oder möchten sie nur die Option haben und 2. Machen sie mit dem Geld was Positives (evtl sogar eine sinnvolle Übernahme) oder ist es nur für weitere unprofitable Umsätze da.

Insofern gibt es neben dem optimistischen Sonnenschein auch eine ganze Menge Wolken bzw. sogar die Gefahr von Regen.  

10.07.20 20:35

238 Postings, 1196 Tage PoolmanWow,

da freue ich mich ja schon auf nächste Woche:
 
Angehängte Grafik:
nordex_1.jpg (verkleinert auf 74%) vergrößern
nordex_1.jpg

10.07.20 20:41

2770 Postings, 2889 Tage US21?

Da das die normale tägliche Schlußauktion ist kannst du dich ja jeden Tag darüber freuen.  

10.07.20 21:20
1

238 Postings, 1196 Tage PoolmanAch nee US21

Weißt du wie ich dich einschätze, du hast früher an der Börse spekuliert und dein Geld verloren. Jetzt kennst du dich natürlich ganz genau aus und warnst die armen Aktionäre ihr Geld zu verlieren.
Ich z.B. bin vom BZ Zug jetzt wieder zur Windenergie zurückgekehrt, da waren auch immer so Propheten die nie dran geglaubt haben.
Aber jeder ist für sein Geld ja Gott sei Dank selber verantwortlich und sollte niemals auf jemanden anders hören.
 

10.07.20 22:24

2770 Postings, 2889 Tage US21?

Du scheinst die Schlußauktion nicht zu kennen, weißt aber scheinbar ganz viel über mich.

Ich habe also früher spekuliert und viel Geld verloren. Das wußte ich noch gar nicht. Habe ich durch dich was neues über mich gelernt. Super  

10.07.20 22:46

2770 Postings, 2889 Tage US21?

Wobei mir etwas rätselhaft bleibt warum du hier schreibst wo du doch gleichzeitig sagst, man "sollte niemals auf jemand anders hören". Dann sind deine Postings also eher sinnlos.
 

11.07.20 10:42

169 Postings, 390 Tage Luxusasket@Andinity

Es ist nicht verwunderlich, dass Nordex nicht beim Vor-Corona-Kurs liegt. Nordex schreibt immer noch Verluste und das mit gar nicht so wenigen Aufträgen. Ohne den Beweis, dass die neuen Aufträge gewinnbringend sind, muss man die letzten Zahlen als Grundlage heranziehen und damit ist der Kurs nicht höher als er ist. Meine größte Befürchtung ist, dass man die KE für die Umsetzung der neuen Aufträge benötigt. Das würde bedeuten, dass aktuell Aufträge immer noch nicht kostendeckend geschweige denn gewinnbringend abgewickelt werden. Oder sagen wir es besser so, dass die Aufträge nicht genug Gewinn generieren, um die Gesamtkosten (also nicht nur die auftragsbezogenen Kosten) zu decken. Ich hoffe, dass das Geld der KE nicht zum Überleben benötigt wird, sonst steht mir eine größere Kapitalvernichtung bevor. Mal sehen was die AHV bringen wird... gutes Gefühl habe ich bei der Sache keines.  

11.07.20 16:02

1000 Postings, 3769 Tage alexis62flaterix1988

Diese Antwort habe ich direkt von Nordex erhalten (auf meine Anfrage)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1513 | 1514 | 1515 | 1515  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Leonardo da Vinci, Ornamentaner, Rubensrembrandt, TheLeo1987, warumist