Dürr AG

Seite 1 von 75
neuester Beitrag: 16.07.24 18:27
eröffnet am: 24.07.12 14:07 von: Francois Anzahl Beiträge: 1871
neuester Beitrag: 16.07.24 18:27 von: Balkonien Leser gesamt: 554424
davon Heute: 127
bewertet mit 20 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
73 | 74 | 75 | 75  Weiter  

24.07.12 14:07
20

8428 Postings, 4627 Tage FrancoisDürr AG

 

                  DÜRR
                         
Dürr stockt Prognose für 2012 kräftig auf
Die Konjunkturturbulenzen in Europa können den Anlagen- und Maschinenbauer Dürr bislang nicht bremsen: Das auf Lackieranlagen und Roboter spezialisierte Unternehmen erhöhte  gar seine Prognosen für das laufende Jahr
Nach einem Rekordjahr 2011 hatte Dürr zum Jahresstart einen Gewinnsprung hingelegt und gesagt, dass die Gesellschaft die konjunkturellen Probleme in West- und Südeuropa kaum spüre. Ende Mai sagte Vorstandschef Ralf Dieter, er erkenne "keinen Rückgang der Investitionstätigkeit" in der Branche. Eine Konkretisierung der Prognose hatte er aber erst für die Zeit nach dem zweiten Quartal in Aussicht gestellt.
Das Geschäft des MDax-Neulings wird besonders von der Investitionsfreude in China und anderen boomenden Wachstumsmärkten getrieben. Dürr macht knapp zwei Drittel seiner Umsätze mit Lackieranlagen und Robotern. In diesem Markt beanspruchen die Schwaben einen Marktanteil von 50 Prozent für sich - mehr als jedes andere Unternehmen
.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
73 | 74 | 75 | 75  Weiter  
1845 Postings ausgeblendet.

20.10.23 11:29
1

22815 Postings, 1084 Tage Highländer49Dürr

Dürr nach Prognosekürzung mit Kurseinbruch - Mehrjähriges Tief
Schwarzer Freitag für die Anleger von Dürr (Dürr Aktie) : Eine Prognosesenkung ließ die Aktien des Anlagenbauers am Vormittag zeitweise um mehr als ein Fünftel einbrechen. Seit Ende Februar im Abwärtstrend, markierten sie mit dem Kurssturz bis auf 18,54 Euro den tiefsten Stand seit Mai 2020.
Zuletzt lagen sie mit einem Verlust von mehr als 16 Prozent auf 19,81 Euro auf dem letzten Platz im gleichfalls schwächeren MDax . Seit Jahresanfang beläuft sich das Minus auf gut 37 Prozent, womit sie in dem Index der mittelgroßen Werte ebenfalls zu den größten Verlierern zählen.

Grund für die gekappte Prognose für 2024 sind schwach laufende Geschäfte mit der Holzbearbeitung. Eine positive Margenentwicklung in den anderen Geschäftsbereichen werde den Ergebnisrückgang des bei Homag gebündelten Holzbearbeitungsgeschäfts wohl nicht kompensieren können, hieß es vom Konzern.

UBS-Experte Sven Weier befürchtet auf Basis des gestutzten Ausblicks, dass der Marktkonsens für das operative Ergebnis (Ebit) 2024 um etwa 20 Prozent fallen dürfte. Er votiert weiter mit "Neutral", während andere Analysten am Freitag bei ihren Kaufempfehlungen geblieben sind.

So sieht Christian Glowa von Hauck Aufhäuser Investment Banking in dem Kursrutsch eine gute Gelegenheit. Er senkte zwar aufgrund der schwachen Fixkostendeckung bei Homag seine Gewinnschätzungen für Dürr, geht aber davon aus, dass der Gegenwind für den Holzbearbeiter nur vorübergehend ist.

Quelle: dpa-AFX

 

23.10.23 19:46
2

1160 Postings, 1507 Tage TillyIChart

Ich weiß, dass in den Aktienforen meist relativ viele Chartskeptiker rumlaufen, aber für die, die open minded sind:

Dürr hat ein schönes iBnR Pattern ausgebildet, wir sind in der Bump Phase, aktuell mit zwei Kanalbreiten hat der Bump sein statistisches Werk getan, ein weiterer Rutsch ist deswegen nicht ausgeschlossen, aber der RSI legt es nicht nahe. Achtung, bis der Run, Mindestziel untere Kanallinie des Ausbruchskanals, Idealziel obere, zurückläuft, kann es dauern und der Kurs kann auch gerne noch unten an dem aktuellen Kanal wochenlang langlaufen (und damit ausgehend von diesem Fallen). CT ist ja ab und an ästhetisch, daher wäre nicht auszuschließen, dass der Schnittpunkt bei 18 Euro in Zeit und Raum ein Zielpunkt ist. Das wäre um den 02.11., also kurz vor den Zahlen. Ein weitere wichtiger Widerstand ist bei 15.99, das wäre im übrigen ziemlich gut eine weitere Kanalbreite, ein Kann, kein Muss. Das ist ein Brett, einstellig, wie oben wer meinte, ist nach CT erst mal nicht absehbar (immer daran denken, dass ist graphische W-Theorie, es gibt Marken und Formationen, die dann einen weiteren Kursverlauf mit einer dokumentierten Wahrscheinlichkeit nahe legen, dass ist keine Glaskugel, sondern ein stochastischer "if then with likelihood " Walk).

Stand jetzt wäre die Erwartung, dass es irgendwann (das ist das doofe bei BnR, da gibt es kaum Daten über das "Irgendwann") hoch geht, bis Jahresende ergeben sich daraus Ziel über 20 Euro. (Die Ziellinien fallen, beachten!)

Ich habe eine Position gekauft, risikobewusst, Nachkauf drin, ich kenne Dürr über Verwandte direkt, da kamen jetzt keine großen Don'ts, fundamental sieht das o.k. aus, der Laden wächst, die Kennzahlen sind gerade für ein Mid Cap nicht zu teuer. Bitte jeder möge seine Analysen machen, ich bin nur irgendwer mit irgendeiner Meinung und Analyse, die ich hier gerne zur Diskussion teile.  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2023-10-23_um_19.jpg (verkleinert auf 22%) vergrößern
bildschirmfoto_2023-10-23_um_19.jpg

07.11.23 19:46
1

22815 Postings, 1084 Tage Highländer49Dürr

Maschinenbauer Dürr kappt Gewinnziele für 2023 - Hunderte Stellen sollen weg
Der Maschinenbauer Dürr (Dürr Aktie) hat wegen schwacher Geschäfte mit der Holzbearbeitung seine Jahresziele gekappt. Zudem kündigte der Vorstand den Abbau Hunderter Arbeitsplätze an. Die operative Marge (Ebit-Marge) des Konzerns dürfte 2023 nur noch bei 4,5 bis 5,5 Prozent liegen. Bisher standen 5,6 bis 6,6 Prozent im Raum. Auch das Nachsteuerergebnis dürfte mit 110 bis 160 Millionen Euro deutlich geringer ausfallen als bisher vorhergesagt. Das Management hatte zuletzt an beiden Enden jeweils 50 Millionen Euro mehr auf dem Zettel. Die Prognosen für Auftragseingang, Umsatz und freien Mittelzufluss (Free Cashflow) bleiben bestehen. Die Dürr-Aktie verlor auf der Handelsplattform Tradegate gegenüber dem Xetra-Schlusskurs 2,5 Prozent.
"Kern des Pakets ist der geplante Abbau von knapp 600 Stellen bei Homag im In- und Ausland", teilte das im MDax notierte Unternehmen überraschend am Dienstagabend in Bietigheim-Bissingen mit. Der Vorstand erhofft sich dadurch wiederkehrende Kostensenkungen von zunächst 25 Millionen Euro im kommenden Jahr. Ab 2025 dürften dann rund 50 Millionen Euro jährlich eingespart werden.

In den ersten neun Monaten sei der Auftragseingang bei der Homag Gruppe, die das Holzbearbeitungsgeschäft bündelt, um 32 Prozent zurückgegangen. "Dies wird 2024 voraussichtlich zu einem Umsatzrückgang von bis zu 15 Prozent führen", teilte das Management zwei Tage vor dem Veröffentlichungstermin der Zahlen zum dritten Quartal (9. November) weiter mit.

Quelle: dpa-AFX

 

09.11.23 11:24
1

2464 Postings, 1395 Tage BalkonienDirectors dealings

12.11.23 18:12
1

2464 Postings, 1395 Tage BalkonienNächster dd

25.11.23 16:51

4849 Postings, 6976 Tage SolarparcDürr: Deutschlands Nr.1

Dürr ist ohne Zweifel einer der bekanntesten und erfolgreichsten Maschinen- und Anlagenbauer Europas. Schade, dass die MK unter 2 Milliarden gerutscht ist. Meiner Meinung nach müsste der Kurs viel Höhe stehen.

2024 wird das Jahr der Fusionen und Übernahmen. Auch Dürr wird durch Zukäufe weiter wachsen. Fusionen machen immer Sinn, um Synergien zu nutzen und die Nr. 1 zu bleiben.

Mit wem könnte eurer Meinung nach Dürr 2024 fusionieren?

1. Centrotherm A1TNMM
2. Manz A0JQ5U
3. Weitere Ideen?  

30.11.23 09:35
1

22815 Postings, 1084 Tage Highländer49Dürr

Die erneute Prognosesenkung wurde bislang vom Markt ignoriert. Wie sind die Aussichten des Titels zu bewerten?
https://www.finanznachrichten.de/...-hier-wieder-ein-einstieg-486.htm  

05.01.24 15:03
2

4849 Postings, 6976 Tage SolarparcKaufempfehlung Bank of America

Soeben kam eine Kaufempfehlung für Dürr von der Bank of America raus. Das sollte dem Kurs helfen. Jetzt blicken internationale Investoren auf Dürr.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...uerr-papiere-an-13156405

Kursziel 27 Euro = 30 Prozent +  

12.01.24 10:32
2

121 Postings, 1509 Tage CartilagoDabei

Gestern zu 20,70 € eine größere Position eröffnet. Bei den Kursen kann man mMn nichts falsch machen...  

25.02.24 20:36
1

2464 Postings, 1395 Tage BalkonienGeschäftsbericht 2023

Am Dienstag, 27.02.2024  

25.02.24 20:50
1

4849 Postings, 6976 Tage SolarparcDürr

Auf den Geschäftsbericht freue ich mich sehr. Ich rechne mit einer positiven Überraschung. Entweder beim Umsatz oder beim Ausblick. Bin voll in Dürr und Centrotherm investiert. Rechne mit stark steigenden Kursen dieses Jahr.  

25.02.24 22:12
1

2464 Postings, 1395 Tage BalkonienCentrotherm

Werd ich mir mal anschauen  

27.02.24 07:42

4849 Postings, 6976 Tage Solarparc10 Uhr Zahlen

Heute Dürr AG Jahreszahlen
10:00 Uhr Bilanz Pressekonferenz
15:00 Uhr Analystenkonferenz  

27.02.24 11:15

22815 Postings, 1084 Tage Highländer49Dürr

Dürr-Konzern erzielt Umsatzrekord von 4,63 Mrd. € und steigert operatives Ergebnis deutlich
https://www.durr-group.com/de/media/news/...s-ergebnis-deutlich-89453  

27.02.24 11:35

22815 Postings, 1084 Tage Highländer49Dürr

Dürr-Kurs pendelt sich im Plus ein - Erholung von 20-Euro-Marke
https://www.ariva.de/news/...r-kurs-pendelt-sich-im-plus-ein-11159296  

28.02.24 21:04

4849 Postings, 6976 Tage SolarparcMeinungen zu Dürr

DÜRR - Umsatzrekord und weiteres Wachstum angepeilt
https://stock3.com/news/...d-und-weiteres-wachstum-angepeilt-14207665
Zahlen gibt es heute von Dürr. Bereits im vergangenen Jahr musste der Konzern warnen, weil die Geschäfte bei der Holz-Tochter Homag eher schlecht laufen.
 

23.03.24 08:50
1

939 Postings, 4171 Tage HutaMGMeine Meinung zu Dürr

Guten Morgen !

Vorab: Ich halte Dürr in meinem Depot und kaufe monatlich im Rahmen eines Sparplans weitere Anteile hinzu - ich bin also nicht wirklich neutral.
Ich denke, dass Dürr im Moment bei der Tochter HOMAG eine Restrukturierungsphase durchläuft, die bereits im letzten Jahr und erst recht in diesem Jahr Marge kostet. HOMAG hat in den letzten Jahren bis ins letzte Jahr hinein sehr von der boomenden Holzindustrie profitiert (vor allem bei Möbeln) und nun ist der Zyklus vorbei und man geht im Bereich Holz in eine Konjunkturtal. Dürr muss nun bei Homag die Kapazitäten anpassen und Effizienzen im Ablauf heben, um die HOMAG wieder in ein normales Fahrwasser zubekommen - und das kostet Geld und Marge.
Gut ist, dass man bei Dürr schon damit angefangen hat, geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Wenig originell aber bei sinkender Nachfrage wohl unumgänglich wird die Belegschaft reduziert. Insgesamt wird die HOMAG auf geringere Nachfrage ein- und umgestellt. Ich glaube schon, dass sich das dann ab 2025/2026 auch wieder in besseren Zahlen zeigen wird.

Die anderen Bereiche laufen derzeit bei Dürr gut, die breite Diversifizierung des Unternehmens macht sich da bezahlt. Der neue Bereich "Industrieautomation" ist in zwei Jahren quasi aus dem Boden gestampft worden - im Wesentlichen durch Unternehmenszukäufe (Teamtechnik, Hekuma und zuletzt besonders die BBS). Auch hier wird 2024 ein Jahr der Integration und der Harmonisierung der Abläufe sein. Daher glaube ich, dass 2024 tatsächlich eine Art Übergangsjahr für die Dürr wird und ab 2025 (bei HOMAG je nachdem wie und wann die Konjunktur wieder anspringt vielleicht auch erst 2026) die Gewinne wieder anspringen - das glauben auch die Analysten, die Dürr beobachten in ihrer Mehrheit. Für 2023 lag das EBIT noch bei 191 Mio Euro - für 2025 und 2026 erwarten die Analysten im Schnitt deutlich mehr EBIT ( 285 Mio Euro bzw. 332), beim Nettoergebnis glauben die Analysten im Schnitt bis 2026 fast eine Verdoppelung des Ergebnisses.

Dürr als Ganzes will bis 2030 (sooo lang auch nicht mehr hin) den Umsatz von aktuell etwa 4,3 Mrd Euro auf über 6 Mrd Euro steigern(vor allem wohl durch  Wachstum im Bereich Automation) und dabei die Marge auf über 8% steigern, dies würde unterm Strich sicher eine Verdopplung des EpS bedeuten. Und wie schon gesagt soll das ja nicht sprunghaft geschehen sondern die Ergebnisse sollen sukzessive gesteigert werden, so dass der momentane Aktienkurs mMn auch schon in 2025 bezogen auf das KGV (das ja auch in 2023 mit 12-13 auch nicht wirklich hoch war) sehr günstig sein dürfte (die Analysten gehen für 2025 von einem EpS von etwa 2,40 Euro aus - Quelle Comdirect)

Attraktiv erscheint mir dementsprechend auch der aktuelle Kurs. Die Dürr Aktie ist ja - wegen der geringeren Gewinne in 2023 und 2024 schon einigermaßen verprügelt worden. Vor einem Jahr stand die Aktie noch stabil über 30 Euro, nun nur noch bei 20 Euro. Demnach hat die Aktie inzwischen 1/3 seines Werts abgegeben. Wie gesagt, mMn auch zurecht, weil man die Gewinnziele 2023 und 2024 korrigieren musste. Die Frage, die man sich stellen muss ist, wie nachhaltig sind diese Probleme - und da würde ich persönlich meinen, dass Dürr die Probleme beginnend ab dem nächsten Jahr in den Griff bekommen und im Ergebnis wieder wachsen wird - dann dürfte der Aktienkurs auch wieder mitwachsen. Ist natürlich nur meine Privatmeinung und keine Empfehlung.

Eine mMn sehr instruktive Präsentation der Dürr AG findet man auf der Homepage des Unternehmens: https://www.durr-group.com/fileadmin/...ads/Duerr-IR-presentation.pdf

Ein schönes Wochenende allerseits.

 

14.05.24 11:25

22815 Postings, 1084 Tage Highländer49Dürr AG

Geschäftszahlen erstes Quartal 2024
https://www.durr-group.com/de/media/news/...d-im-ersten-quartal-89809
Überzeugen Euch die neuen Zahlen?  

21.06.24 14:04

22815 Postings, 1084 Tage Highländer49Dürr

Die Aktie des Anlagenbauers Dürr ist weiterhin in einer schwachen Verfassung. Seit dem Hoch Mitte Mai bei rund 26 € beträgt der derzeitige Rückgang insgesamt rund ein Fünftel. Aktuell notiert sie bei knapp 20,80 €. Ist dieses Kursniveau berechtigt?
https://www.finanznachrichten.de/...wirklich-33-kurspotenzial-486.htm  

28.06.24 18:10
1

121 Postings, 1509 Tage Cartilagowie gewonnen, so zerronnen

Ich nutze derweil das Tief und stocke meine Posi weiter auf...
 

02.07.24 10:18

2464 Postings, 1395 Tage BalkonienVollzug

Der Verkauf der dänischen Tochter an ein schwedisches Konsortium wurde zum 1.7. vollzogen.  Verkaufswert basiert auf Umsatz von 47 Mio Euro.
Heißt, Erlös fließt er im 3.Quartal in die Bücher.

Habe heute zu 19,85 aufgestockt.

 

15.07.24 12:51

2464 Postings, 1395 Tage BalkonienEQS

Harris ass Investment, Boston meldet 3,02 %  

16.07.24 18:27

2464 Postings, 1395 Tage BalkonienRealistisches Ziel

Aber denke nicht mehr in diesem Jahr, mein Ziel bis Ende des Jahres grösser 30 €.
Zum Q1 Bericht wurde schon eine sehr gute Auftragslage für Automotive gemeldet, Automationzukäufe sind dieses Jahr voll in den Büchern, Team-Technik sowieso , aber such BBS, Umstrukturierung wird umgesetzt, also Verringerung der Divisionen von 5 auf 3, bei Homag wurde sehr frühzeitig gegengesteuert, Verkauf der dänischen Tochter an schwedisches Konsortium ist vollzogen und im 3.Q in den Büchern, DD von Vorstand vorletzte Woche, war Anlass für mich zu 19,85 aufzustocken.
Bin optimistisch  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
73 | 74 | 75 | 75  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben