Evotec - es kann los gehen! - Teil2

Seite 1 von 127
neuester Beitrag: 05.08.20 21:59
eröffnet am: 29.05.19 10:51 von: VicTim Anzahl Beiträge: 3174
neuester Beitrag: 05.08.20 21:59 von: crossoverone Leser gesamt: 545485
davon Heute: 43
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
125 | 126 | 127 | 127  Weiter  

29.05.19 10:51
15

1762 Postings, 737 Tage VicTimEvotec - es kann los gehen! - Teil2

" es kann los gehen! " ist tot lang lebe " es kann los gehen! " !

Hallo zusammen, hier ist nun die Fortsetzung des Threads "es kann los gehen!". Wer Interesse hat, den ersten Teil weiterleben zu lassen, der schreibe bitte hier.

Vielen Dank!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
125 | 126 | 127 | 127  Weiter  
3148 Postings ausgeblendet.

01.08.20 02:48

669 Postings, 851 Tage crossoverone@hartgeldinvest

Klar, bei Hartgeld schon...!
Wir lieben aber die Scheinchen, die sind Luftig, locker und leicht.
Und bei einer ominösen Blase, muss uns das nicht jucken. Gelle  

01.08.20 04:31
1

329 Postings, 241 Tage LNEXPDie Aufregung über LV in Evotec

ist unbegründeter Humbug. Der Kurs wird durch LV kaum beeinträchtigt, warum auch.
Er wir durch Verkäufer nach unten gezogen.  

01.08.20 08:00
2

534 Postings, 3186 Tage sillyconmoin elnexp, was glaubst du machen die lv

mit den geliehenen aktien... ?
das ist ja genau der sinn eines leerverkaufsgeschäfts...  

01.08.20 21:00

329 Postings, 241 Tage LNEXP@Sillycon: sie müssen sie irgendwann zurückkaufen

da sie nur geliehen sind. Das treibt dann den Kurs an.
Wie "schlecht" Leerverkäufer für den Verlauf einer Aktie sind, kann man am Beispiel Tesla sehen (den Tesla Chart kennst Du ja wohl):

https://www.it-times.de/news/...aufte-aktie-am-us-aktienmarkt-124392/
https://teslamag.de/news/...a-jetzt-mehr-wert-als-fiat-chrysler-29145
 

01.08.20 21:06

329 Postings, 241 Tage LNEXP@Sillycon:

Steigt der Kurs nämlich über eine vorher festgelegte Höhe hinaus, so ziehen die Leerverkäufer die Notbremse und kaufen Aktien, was die Aufwärtsbewegung wiederum beschleunigt. Denn wenn Händler ihre Shorts schließen, geht der Markt nach oben.

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...shorts-schliessen-128646.html
 

01.08.20 21:11
2

329 Postings, 241 Tage LNEXPBei Evotec

würde ich persönlich niemals short gehen, das ist bei Evo ein Spiel mit dem Feuer - bei der Nachrichtenlage.
Aber Evotec ist in den letzten Jahren geradezu explodiert, da ist es doch kein Wunder, wenn die mal 2-3 Jahre durchschnauft.
Hier ein Vergleich mit Morphosys über 5 Jahre: und MOR hat jetzt bereits 2 Medikamente am Markt
(1 auslizensiert, aber seit heute nacht 1 eigenes):

 
Angehängte Grafik:
evo-mor.png (verkleinert auf 70%) vergrößern
evo-mor.png

03.08.20 12:34
1

1762 Postings, 737 Tage VicTimEvotec - Stimmrechte

 
Angehängte Grafik:
20200731_-_stimmrechte_evotec.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
20200731_-_stimmrechte_evotec.jpg

04.08.20 10:13
2

2733 Postings, 2478 Tage kostolaninKursprünge?

also wer hier wirklich noch glaubt, das sei normales Handelsgeschehen, der glaubt auch noch an "trinke kein Wasser, wenn du Kirschen gegessen hast"..

Ohne Nachrichten sind diese Kurse einfach nicht erklärbar.  

04.08.20 16:00
2

2733 Postings, 2478 Tage kostolaninim September 2 0 1 7

also vor fast genau  d r e i Jahren stand  der Kurs der Aktie genau da, wo er heute steht.

Also wer nicht getradet hat zwischendurch, und eigentlich will man ja d a s als Langfrist Anleger nicht, hat mit der Evotec Aktie leider nichts verdient.

Das ist eine Tatsache, auch wenn man viel von der Firma hältb und an sie glaubt.

Leider


 

04.08.20 17:03

37 Postings, 126 Tage frieda01kosto

und dann kamen die LV mit ihren Kursmanipulationen  

04.08.20 17:23
1

1582 Postings, 1423 Tage 2much4u...

Unverständlich, dass Evotec momentan ziemlich schwach ist. Was viele nicht wissen, über eine Evotec-Tochter ist Evotec auch ein Corona-Impfstoff-Forscher. Zwar nicht direkt (mit vollem Risiko), aber dennoch. Und wenn man den Kurs mit einer BioNTech vergleicht, hat Evotec massenhaft Potential. Ich hab Evotec aufgestockt - mein Kursziel sind unverändert 35 Euro, wenn ich den Weg dorthin fast mit der doppelten Stückzahl machen kann, umso besser.  

05.08.20 08:15
1

514 Postings, 2946 Tage evotecci@2much4u

Was viele nicht wissen, über eine Evotec-Tochter ist Evotec auch ein Corona-Impfstoff-Forscher.

Und welche Tochter soll das sein?? Quellen??

 

05.08.20 09:06

368 Postings, 3993 Tage Badner@ evotecci #3163

https://www.ariva.de/news/...r-usa-antikoerper-gegen-covid-19-8598108

2much 4you bezieht sich wohl auf diesen Artikel.

Gruß Badner  

05.08.20 09:17
2

1582 Postings, 1423 Tage 2much4u...

Genau diesen Artikel meinte ich - aber leider hat es sich (wie auch die Frage auf mein Posting beweist) es sich nicht einmal bis zu allen Aktionären durchgesprochen. Geschweige denn, zu Leuten, die (noch) gar nicht in Evotec investiert sind.  

05.08.20 10:17
1

126 Postings, 2971 Tage Chris0909blöde Bemerkung

Evotecci kennt sich sehr gut aus. Ich kenne niemanden, der wirklich so gute Post und Infos bei gesteuert hat, wie er!  

05.08.20 10:40
3

85 Postings, 705 Tage Pizzabaecker66Antikörper & Impfstoff sind zwei paar Stiefel

...zumindest nach meinem Verständnis. Deshalb ist es  meiner Meinung nach leicht irreführend, den Auftrag für  "Just - Evotec Biologics" als Impfstoff-Forschung verkaufen zu wollen. Es werden Antikörper  entwickelt. Das ist etwas anderes. Trotzdem ohne Zweifel eine gute Meldung.  

05.08.20 11:40
1

514 Postings, 2946 Tage evotecciImpfstoff vs AK

@ Pizzabaecker: Danke für Dein Posting, Du hast damit völlig recht!

@2much4u......echt witzig, wie vollmundig Du hier Behauptungen aufstellst u. anderen Usern Unwissen unterstellst, wo Du selbst augenscheinlich noch nicht mal die grundlegendsten Dinge in der Forschung verstehst..........  

05.08.20 12:00

1582 Postings, 1423 Tage 2much4u...

ich wollte damit nicht Evotecci ansprechen, sondern Evotec-Aktionäre allgemein, von denen wahrscheinlich viele gar nicht wissen, dass Evotec über eine Tochter auch in der Corona-Forschung aktiv ist.

Und wenn man sich den Chartverlauf von Evotec im heurigen Jahr ansieht und zB. mit BioNTech vergleicht, würde man vom Chartverlauf auch gar nicht draufkommen, dass Evotec ebenfalls bei Covid19 aktiv ist.  

05.08.20 12:53
2

514 Postings, 2946 Tage evotecciNicht Äpfel mit Birnen vergleichen

Ja, Evotec ist an der Covid-19 Forschung beteiligt, aber aktuell wohl "nur" im Servicebereich, d.h. ohne Produktrechte.
Der Vertrag von Just mit dem DoD ist zweifelsohne super, aber ist  mMn nicht mit Produktrechten verbunden.
Ob Evotec selbst an Covid-19 Medikamenten forscht ist nicht öffentlich.
Deshalb darf man aktuell Unternehmen wie BioNTech, Moderna oder Novavax nicht in einen Topf mit Evotec werfen!  

05.08.20 13:51

354 Postings, 1015 Tage JagdpantherAntisense-Therapie

Wenn ich die heutige Meldung richtig verstehe,arbeitet Evotec an der Ausrottung von Krankheiten. Ist das korrekt?
Wäre natürlich ein Knaller,wenn die erfolgreich sind und würde so manchem Medikamentenhersteller nicht gefallen..  

05.08.20 14:55
2

669 Postings, 851 Tage crossoveroneAntisense

molekularbiologisches Verfahren, um die Aktivität eines bestimmten
Gens zu blockieren.

Die Erbinformation eines Gens wird mit Hilfe der Boten-RNA abgeschrieben
und in die Eiweißfabriken der Zellen gebracht. Die RNA funktioniert dabei
wie eine Matritze. Ihre Struktur ist komplementär zu dem Abgelesenen Gen.

Um nun zu verhindern, dass die mRNA die Information für ein bestimmtes Eiweiß
(Protein) in den Ribosomen abliefert, wird bei der Antisense-Strategie ein gegensinniges
(antisenese) -Gen in die Pflanzenzelle eingebracht. Dessen mRNA lagert sich als passendes
Gegestück an die mRNA des Proteins an und blockiert sie auf diese Weise.

Neue Ergebnisse zeigen, dass durch diese Strategie der Mechanismus der RNA
Interferenz zugrunde liegt. Dabei bindet die Antisense-RNA an ein bestimmtes Enzym,
wodurch aus der vorerst einsträngigen, eine doppelsträngige-RNA entsteht.
Diese ds-RNA löst dann die RNA Interferenz aus.

Mit Hilfe der Antisense-Strategie wurde z. B. eine Industrie-Kartoffel (Amflora)
gezüchtet, die ausschließlich Amylopektin produziert. Das Gen, dass für die Bildung
des Stärkebestandteils Amylose verantwortlich ist, wurde blockiert.
 

05.08.20 19:03

3701 Postings, 1008 Tage AMDWATCHWie crossover

Schon beschreibt...
Ist Monoklonale Antikörperforschung...
Ein alter Hut...

Hier gibt es von vielen Seiten... Behandlungskonzepte...
Die Allianzen mit CELGENE, TAKEDA, um nur einige zu nennen, basieren, besonders im Bereich ONKOLOGIE, auf diesen Prinzipien.

Nur die Entwicklung ist teuer, weil diese Proteine und /oder Lipoproteine sehr empfindlich sind, bezogen auf Thermik und Individuum....

Das sind keine 50 ? Therapien, wie ein IMPFSTOFF....

Verstehe @evotecci, auch so, dass EVOTEC, die Entwicklungsplattform stellt und in irgendeiner Weise, am Erfolg beteiligt ist.
Aber
Sollte EVOTEC Erfolg haben, wäre das ein zusätzlicher Tueroffner...
Aber stellt euch vor :
Eine Armee USA hätte wirklich einen sicheren Therapieansatz für seine Soldaten.

Krankheit schadet der Einsatzbereitschaft.

COVID kann man auch also Chance sehen.
Messenger RNA könnte über nicht pathogene Viren oder Virophagen, die Krebszelle.... "umprogrammieren", sodass es... TROTZDEM.. Möglich ist, dass EVOTEC über solche Konzepte... Verfügt.....!!!!!


 

05.08.20 21:59

669 Postings, 851 Tage crossoverone@ANDWATCH

Ja, soweit ist das Klar und gut nachvollziehbar.

Die Fußnote Deines Posts, ist die Problematik in Sachen Zeit und Aufwand,
zudem haben 85 Prozent der Belegschaft bei Evo einen Doktorrand oder
anderen akademischen Grad und das bedeutet: Es ist alles sehr Kostenintensiv
und deshalb bin ich überzeugt, dass auch mit ein Teil der Strategie ist: Das man
sich an Firmen auch wenn es nur kleine Investments sind beteiligt, um dadurch
die Kosten zu minimieren und bei Erfolg kommen durch die Hintertüre dann die
Meilenstein-Zahlungen und als Krönung die Prozentuale Umsatzbeteiligung oben drauf.
Die Strategie von Evo ist für mich total überzeugend. Aber man muss sich auch ehrlich
in seiner Erwartungshaltung machen. Die Kohle wächst nicht nur an den Bäumen, da
fließt viel Wasser den Rhein hinunter. Und die LV-ler sind die Bremsklötze und die werden
wir nicht so schnell los, da müssen manifeste Umwälzungen her, die das Pack voll ausbremst.
Aber wie gesagt: das kann seine Zeit dauern, mir ist dabei wichtig, dass der Kurs nicht
nochmal abschmiert, wie im letzten Jahr, ansonsten, wenn es so weiter geht, kann man
auch zufrieden sein. Gut Ding braucht Weile - wir sind Longies...

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
125 | 126 | 127 | 127  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Gottfriedhelm, Fishi, geierwalli, potti, RaketenKranich, Rayko78, Weltenbummler, zaster