NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1682 von 1746
neuester Beitrag: 02.02.23 17:53
eröffnet am: 12.05.19 18:48 von: Andrej.683 Anzahl Beiträge: 43633
neuester Beitrag: 02.02.23 17:53 von: na_sowas Leser gesamt: 15478971
davon Heute: 1687
bewertet mit 92 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1680 | 1681 |
| 1683 | 1684 | ... | 1746  Weiter  

29.08.22 11:58

1735 Postings, 239 Tage newsonalso

ne ,ne ,da ist irgendwas los, Oslo zeigt ja .

NOK 13.975
29/08/2022 - 11:55  CET
Since Open
-0.825 (-5.57%)

also so einfach ist das nicht, die Abschläge Weltbörse sind doch schon drin gewesen oder ?  

29.08.22 12:14
1

789 Postings, 486 Tage TheCatAch newson, na_sowas hat es gerade geschrieben

Die Schwankung war Freitag bereits zu erwarten. Einfach abwarten, nach Regen kommt auch wieder Sonnenschein. Mal etwas langfristiger denken. NASDAQ war über 4% im minus. Sobald sich USA heute fängt wird der Markt und auch Nel wieder steigen. Wenn du die letzten Tage die Nachrichten verfolgt hast, konntest du sehen, dass Wasserstoff immer mehr am kommen ist. Im Osten läuft ein Pilotprojekt mit Wasserstonbeimischung zum Gas an. LKW's fahren mit H2, Industrie stellt sich auf H2 ein. Nur Geduld, der Abschlag ist mal wieder übertrieben, aber nach unten geht es auch leichter. Jetzt wäre der Zeitpunkt für dich im Musterdepot gewesen mit einem Teil einzusteigen, nicht Freitag. Könntest jetzt aber immer noch verbilligen. Wenn keine neuen schlechten Nachrichten kommen, wird sich der Abschlag heute von über 8% deutlich verringern. So langsam sind die Zinsängste ausgelutscht und viele Aktien überverkauft, auch wenn viele Unsicherheiten bestehen.

Nur meine Meinung!  

29.08.22 12:33

1735 Postings, 239 Tage newsonwar wohl bewusst gemacht mit dem Kurs oder wie ?

seltsame Kurven sind das hier  

29.08.22 12:35

1735 Postings, 239 Tage newsonBin ja erst heute mit Posi

1 von 3 bei 0,14805 rein, aber ist schon lehrreich , Freitag gab es den Kurs mit 1,48x nicht  

29.08.22 12:46

789 Postings, 486 Tage TheCat@newson

Freitag war die Börse Oslo auch schon geschlossen und viele nicht mehr dabei. Nachbörslich ging es in USA noch stark nach unten. Dann kommt der psychologische Effekt vom Aktienverkauf (Søreng/Løkke), selbst bei der geringen Menge dazu. Wie du siehst hat sich das Minus bereits verringert.  

29.08.22 13:54

1735 Postings, 239 Tage newsonah ja stimmt

das Theater ging ja erst nach Oslo los - danke für den Hinweis, erstaunlich diese Schwankungen , gut mal sehen wie es weitergeht , hängt wohl alles am Gesamtmarkt mit dran  

29.08.22 15:35

816 Postings, 1179 Tage Neo_onehmm

Wird ein harter Markt bis Ende September.
Hoffen wir mal das die EMA100 am besten EMA200 halten. Aktuell sieht es nicht so gut aus.
Ansonsten befindet sich Nel schnell zwischen ~1,36 und ~1,48. Wenn es soweit runter geht, hoffe ich, dass der Seitwärtstrend dann bestehen bleibt. Alles unter ~1,36 wäre unangenehm und der September ist lang.

Also wenn EMA100 hält, wäre es schonmal ein kleines Ausrufezeichen am heutigen Tag. EMA200 wäre stark.
Der Kurs sollte am besten über ~1,48 am Ende des Tages landen. (abwarten und Daumen drücken)

Die Fed hat aber auch am Freitag einen rausgehauen... auf Kosten des Wachstums ... YEAH!
 

29.08.22 16:37
2

7499 Postings, 6554 Tage 123456aSehr interessante Info..

Kehrtwende: Warum Autohersteller doch auf Wasserstoff setzen sollten.

https://www.businessinsider.de/gruenderszene/...ehrwende-wasserstoff/

 

29.08.22 16:44

4451 Postings, 5867 Tage Excellencedenn

Wasserstoff ist die Zukunft  so oder so .  

29.08.22 17:59
3

789 Postings, 486 Tage TheCatWir kommen der Sache näher!

Habeck erwartet ersten Wasserstoff-Tanker noch 2022 in Hamburg

Auszug:
11.05 Uhr - "Ich rechne schwer damit, dass wir den ersten Wasserstoff-Tanker in diesem Jahr in Hamburg sehen werden", sagt Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck. Dieser werde zwar noch nicht aus Kanada kommen, wo der Grünen-Politiker gerade zusammen mit Kanzler Olaf Scholz (SPD) für eine enge Energiepartnerschaft geworben hat. Aus Kanada seien aber Lieferungen ab 2025 möglich, eventuell schon ab 2024. Die Tanker müssten dann aber natürlich auch in Deutschland anlegen können, weswegen noch Hausaufgaben zu machen seien.

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...hamburg/ar-AA11dvrZ  

30.08.22 09:37
5

10113 Postings, 1809 Tage na_sowasJapanischer Riese investiert in Norwegian Hydrogen

Norwegian Hydrogen besitzt zusammen mit Nel und Saga Pure HYON AS.

Der japanische Mischkonzern Mitsui investiert 70 Millionen NOK in Norwegian Hydrogen. Durch die Privatplatzierung wird Mitsui mit einem Anteil von rund 15 % zum zweitgrößten Eigentümer des Unternehmens.

Hier kann es viele spannende Neuigkeiten geben.

https://kommunikasjon.ntb.no/pressemelding/...&releaseId=17939670

 

30.08.22 15:52
2

10113 Postings, 1809 Tage na_sowasSchöne Bilder bei Nikola

30.08.22 20:49

1226 Postings, 1158 Tage Green_DealDa hatte Nel wohl Insiderwissen

30.08.22 22:24
2

10113 Postings, 1809 Tage na_sowasDafür hat die Mehrheit der Nikola

Aktionäre vor Tagen ja abgestimmt, und zwar für diese KE!

Also nicht überraschend.  

31.08.22 06:03

10113 Postings, 1809 Tage na_sowasNEL hat eine fette Kasse und daher

keine Sorgen bei steigenden Zinsen.

Eher ist eine gestörte Lieferkette ein Problem.  

31.08.22 06:10
1

10113 Postings, 1809 Tage na_sowasEON, Uniper, EverWind und NEL das wird Fett

E.ON, Uniper bauen transatlantische Wasserstoffbrücke mit Kanadas EverWind

"Die deutschen Energieversorger E.ON und Uniper haben am Dienstag angekündigt, dass sie durch einen Deal eine transatlantische Wasserstoffbrücke zwischen Kanada und Europa bauen werden mit EverWind, berichtet Kallanish."

„Die Point Tupper-Anlage wird sich an einem Standort in Port Hawkesbury befinden. Sie wird grünen Wasserstoff produzieren und ihn in grünes Ammoniak umwandeln, wobei zunächst eine Mischung aus zertifiziertem Ökostrom aus dem Netz von Nova Scotia und Onshore-Windkraft verwendet wird. Weitere Phasen werden mit Strom versorgt Offshore-Windenergie, die eine potenzielle Produktion von über 10 Millionen Tonnen grünem Ammoniak pro Jahr ermöglicht. Die kommerzielle Produktion ist für 2025 geplant."

https://www.kallanish.com/en/news/power-materials/...s-everwind-0822/

"Nel ASA: EverWind Fuels hat Nel zur Teilnahme an der FEED-Studie für das Point Tupper-Projekt ausgewählt"

https://nelhydrogen.com/press-release/...or-the-point-tupper-project/

Nun schaut auf Mal auf LinkedIn und den Kommentar von Volldal auf die Nachricht von Everwind :-)

https://www.linkedin.com/feed/update/...3760%2C6968614230904172544%29

https://www.linkedin.com/posts/...share&utm_medium=member_android

 

31.08.22 06:50
3

10113 Postings, 1809 Tage na_sowasGoldene Zeiten......

Laut einem neuen Bericht von Rethink Energy werden bis Ende dieses Jahrzehnts mehr als 100 GW Elektrolyseure pro Jahr hergestellt, gegenüber 2 GW im Jahr 2020, im Einklang mit der wachsenden Nachfrage nach grünem H 2 .

https://www.rechargenews.com/energy-transition/...analyst/2-1-1287093  

31.08.22 09:06
Zwei Fragen ergeben sich hieraus:

1. Wie weit können die Kosten pro MW Elektrolyseur noch gesenkt werden. Momentan sind es so 300.000 € / MW gegenüber etwa eine Million vor ein paar Jahren. Bei fortgeführter Entwicklung müsste sich der Preis alle paar Jahre dritteln. Also etwa 15.000 € / MW im Jahr 2030. Es würden zwar 100 mal mehr GW gebraucht aber der Umsatz würde gleichzeitig um Faktor 20 pro GW sinken, was unterm Strich eine Verfünffachung bedeuten könnte.

2. Zahlt der Kunde das überhaupt freiwillig? Ich habe beispielsweise nie so ganz begriffen, ob eine Firma wie Nikola freiwillig sofort alles zahlt. Ich habe gehört in Amerika muss man oft nicht nur eine Rechnung stellen, damit jemand zahlt. Es ist durchaus üblich erst mal nicht zu zahlen und mit dem Ellbogen dagegen zu halten und die Sache hinauszuzögern. Bei fallenden Preisen für Elektrolyseure, könnte so eine Masche dort vielleicht sogar funktionieren. Selbst in Deutschland werden gebaute Dinge oft nicht sofort bezahlt. Auch bei uns gibt es z.B. den Sicherheitseinbehalt, der immerhin 10-20% des Auftragssumme betragen kann. Derartige Forderungen lassen sich an Factoring Unternehmen verkaufen.
 

31.08.22 09:11

8719 Postings, 2172 Tage gelberbarondie ganzen Versprechen

von Politikern sind Null wert und dauern eine Ewigkeit.

An Energieversorger verdient Niemand mehr etwas ausser Kursverluste. Und das bei
Strom-Börsenpreise plus 1000%!

Wer soll das noch verstehen? Die Versorger machen Milliarden doch die Aktien steigen nicht
sondern fallen und fallen und fallen.

Wenn der Staat nun da reinhaut mit Krisengewinner Abschöpfsteuer könnt ihr euch mit
Energieaktien den Hintern abwischen.

Politik - der Feind jeden Aktienbesitzer. Ob Wind Solar Atom oder Gas alles ist ein Verrecker.

Das Volk will den Strom umsonst wenns geht....wer will da noch investieren?

Euer Wasserstoff ist Utopie! Das dauert Jahrzehnte da haben euch schon die Würmer
gefressen. Genau so wie E Autos hahaha es gibt nicht genug Strom und Ladesäulen.

Spanien hat einen Strompreis von 4 Cent und kriegt nichts gebacken, wir haben
45 Cent und weltweit die höchsten Strom und Gaspreise.

ZUM FREMDSCHÄMEN DIE UNFÄHIGKEIT DEUTSCHER POLITIK UND UNTERNEHMERTUM.

Das ist das aller aller allerletzte!  

31.08.22 09:16

8719 Postings, 2172 Tage gelberbarondie ewigen Nachrichten

über sonstwas könnte und würde und sollte mit irgendwelchen JV und Staaten
müßte euch doch schon aus den Ohren kommen!

Das ist doch alles nur Bullshit und Volksverdummung der Politik und Börse!

Ihr werdet verarscht!  

31.08.22 09:30

10113 Postings, 1809 Tage na_sowasBMW startet Produktion von Wasserstoff-Autos

31.08.22 09:45

12 Postings, 365 Tage zander40glaube langsam nicht mehr an Nel

ich bin auch bald raus bei Nel. da kommt ja so ganix. nur immer absichterklärung und schönes gerede. ;-(  

31.08.22 09:48

193 Postings, 354 Tage El DudeZander 40

Ich glaube an NEL. Nur glaube ich eher an ein langsames Wachstum. Zudem wäre nel ein super Übernahmekandidat für große Konzerne. Ich bleibe dabei und achte erstmal nicht auf den Kurs.  

31.08.22 10:24

22 Postings, 1488 Tage Matthias27Skalierung

Ich glaube das die Technologie nicht wahnsinnig innovativ ist und "GROSSE" Finanzkräftige Unternehmen schnell eigene Sparten aufbauen können, daher muss ein enormes hoch skalieren der Fertigungskapazitäten vorangetrieben  werden, dies ist die Chance für NEL weiterhin im Markt als selbständiges Unternehmen mitzuspielen. Parallel müssen auch noch die Kosten pro Einheit weiter fallen.

Das ist mein Ansatz

Matthias  

31.08.22 10:32

290 Postings, 2141 Tage IfeelfineGlauben ist nicht wissen

Das ist hier wunschkonzert.
Es müssen große Aufträge her die die hohe Marktkapitalisierung rechtfertigen.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 1680 | 1681 |
| 1683 | 1684 | ... | 1746  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben