SMI 11’636 1.1%  SPI 14’982 1.4%  Dow 32’197 1.5%  DAX 14’028 2.1%  Euro 1.0445 0.3%  EStoxx50 3’703 2.5%  Gold 1’812 -0.6%  Bitcoin 30’085 3.1%  Dollar 1.0017 -0.2%  Öl 111.4 3.2% 

S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

Seite 367 von 402
neuester Beitrag: 16.05.22 10:40
eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei Anzahl Beiträge: 10034
neuester Beitrag: 16.05.22 10:40 von: watch Leser gesamt: 2783780
davon Heute: 948
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 365 | 366 |
| 368 | 369 | ... | 402  Weiter  

22.01.22 16:34
1

5351 Postings, 6996 Tage Klei@hardWorker2

Deine Belehrungen kannst du die ehrlich gesagt sparen! Ich denke jeder der an der Börse oder hier aktiv ist weiß genau dass Gewinne niemals sicher sind!

Dennoch gibt es an meinem Ausführungen nicht den geringsten Grund zur Beanstandung, auch nicht durch Dich!

Der Satz".....und niemand weiß so gut wie Herr Niederhauser, wie SICHER der Kursgewinn ist."

Ist einwandfrei und ohne jeden Tadel unmissverständlich.

Vielleicht liest du das nächste Mal zunächst aufmerksam durch bevor du Kritik übst!
 

22.01.22 21:22
3

193 Postings, 2013 Tage jseysePrognose

Ich denke, mit der aktuellen Prognose von 1,5 Mrd Umsatz für 2022 inkl Nachholeffekte würde der Kurs auch ohne Viceroy bei 16-17 Euro stehen, da es ein Nullwachstum wäre bereinigt um 80 Mio verschobene Umsätze. Mit dieser Prognose wäre der Kurs vermutlich ohnehin 10-15% eingebrochen.

Ich denke, S&T hat es geschickt genutzt, eine extrem tiefstapelnde Prognose ohne weitere Kursverluste zu platzieren, um dann in ein paar Monaten die Prognose zu erhöhen oder aber bei Focus nur geringere Umsatzrücknahmen bringen zu müssen.

Mit den aktuellen Book to Bill Raten von bis zu 1,4 ist es doch fast unmöglich, nur ein Nullwachstum zu erreichen. Realistisch müssten das eher 1,7 Mrd in 2022 werden ohne Focus.  

23.01.22 11:55

96 Postings, 148 Tage Bill Eraser@jseyse

Ich teile die Auffassung nicht, da ich nach wie vor davon ausgehe, dass das etwaige externe Wachstum noch nicht in der Prognose berücksichtigt ist und man unter allen Umständen verhindern möchte, dass eine Prognose erneut nach unten korrigiert werden muss. Meine persönliche Meinung ist, dass wir im Laufe des Jahres eine Erhöhung auf 1,6 Mrd. sehen werden.  

23.01.22 12:09
1

124 Postings, 697 Tage HardWorker2020@Klei

Hier meine kurze Antwort auf deinen Post #9151 vom 22.01.2022 um 16.34h:

Du hattest am 20.01.2022 um 13.16h (Post #9147) u.a. geschrieben, ich zitiere wörtlich:
"Es ist doch schlau, wenn eine Bank jemand ein paar Mio zu diesem Zwecke leiht und auch von dem Kunden (in diesem Fall Herr Niederhauser) ist es schlau, sich sichere 100% Kursgewinn einzusammeln!"

Hierauf bezieht sich meine leise Kritik. Denn jene, deine extremst euphoristische Aussage könnte dazu führen, dass sich so mancher im Börsenhandel noch weniger Erfahrene zu Käufen verleiten lässt und sich übernimmt. Ich habe erwachsene Kinder und weiß, wovon ich spreche.

Ich persönlich übrigens, und damit bin ich nicht die einzige hier in Börsenforen, könnte - so ich wollte - einen fünf- und sogar sechsstelligen Betrag investieren, ohne dafür einen Kredit aufnehmen zu müssen. Da ich aber kurzfristig nicht einen "sicheren 100%igen Kursgewinn" sehe, stellt sich diese Frage für mich nicht. Stattdessen verfolge ich weiter meine bisherige Strategie und versuche ständig und kontinuierlich, diese zu verfeinern und zu optimieren. Und anzupassen auf jeweilige Marktgeschehen und -umfelder. Ich gehe zwar auch oftmals Risiken ein und weiche ab und an von meinen mir selbst auferlegten Grundprinzipien ab (z.B. "wie hoch darf der Anteil eines Titelwerts im Depot sein").  Da ich an der Börse schon viel Geld verdient und in der Vergangenheit auch schon viel Geld verloren habe/Lehrgeld bezahlt (jedoch letzten Endes von ersterem mehr als von zweiterem), hab' ich aus meiner eigenen Erfahrung zumindest eines gelernt und tatsächlich verinnerlicht: Eine solide Mittel- und Langfriststrategie bringt vielleicht per anno "nur" ein paar Prozent, doch ca. 5 oder (wenn`s richtig gut läuft) 10% per anno zu verdienen mit seinem eingesetzten Kapital bringt auf lange Sicht weit mehr als durch übermäßige Gier und Risikobereitschaft am Jahresende mit 5 bis 10% im Minus dazustehen.

PS: Du kannst davon ausgehen, dass ich stets genauso aufmerksam lese wie schreibe.


 

24.01.22 11:14
2

1530 Postings, 2304 Tage Werner01Finanznachrichten.de

24.01.2022 | 10:46
PTA-DD: S&T AG: Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Artikel 19 MAR
1       Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger
      Beziehung zu ihnen stehenden Personen
a)      Name                                         DI Hannes                                                   Niederhauser
2       Grund der Meldung
a)      Position/Status                                   Vorstand
b)      Erstmeldung
3       Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für Emissionszertifikate, zur
      Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur Auktionsaufsicht
a)      Name                                         S&T AG
b)      LEI                                         5299002PSXXMVHB26433
4       Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften
a)      Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments               Derivat
      Kennung                                       AT0000A0E9W5
b)      Art des Geschäfts                                  Kauf
c)      Preis(e)                                       Volumen
      0,75 EUR                                       52.500,00 EUR
d)      Aggregierter Preis                                  Aggregiertes Volumen
      0,75 EUR                                       52.500,00 EUR
e)      Datum des Geschäfts                                 23.01.2022 UTC+1
f)      Ort des Geschäfts                                  Außerhalb eines
                                                 Handelsplatzes
5       Zu veröffentlichende Erläuterung
      Kauf von 70.000 S&T Aktienoptionen, auf die S&T Aktie (ISIN AT0000A0E9W5), aus dem
      Aktienoptionsprogramm 2018 - Tranche 2018, zu einem Kurs von EUR 0,75 pro Stück.  

24.01.22 11:48
2

203 Postings, 413 Tage CrineNiederhauser und Co und Anteile

weil auch über die Prognose für 2022 diskutiert wurde. Vorsichtige Prognose war ganz logisch, wenn der Kurs aufgrund der etwas niedrigeren Prognose gefallen wäre, dann hätten Vorstand und AR vielleicht noch etwas günstiger zukaufen können. Vorsicht in der aktuellen Situation scheint geboten und sinnvoll. Die Prognose kann man jederzeit erhöhen (könnte mE Ende Q1 oder Q2 sein), wenn auch der mögliche Verkauf der IT-Service Sparte im Wesentlichen akkordiert (Term-Sheet oder Vorvertrag) ist. Dann hat die Prognose ohnehin keine wirkliche Relevanz mehr. So könnte der Vorstand des schaffen bis Ende des 1. HJ laufend gute Nachrichten zu liefern und so den Kurs nach oben zu treiben und mit einem ordentliche ARP nach dem Verkauf der Sparte den Kurs einen kleinen "Turbo" zu verleihen.  

25.01.22 09:42
2

77 Postings, 1488 Tage Max40 0HN kauft weiter

NH kauft wieder 90000 Stück
https://www.tradegate.de/finanz-nachrichten-detail.php?id=20…
https://www.tradegate.de/finanz-nachrichten-detail.php?id=20…
2 Käufe außerhalb eines Handelsplatzes ( 60K + 30K)  

25.01.22 10:10
1

1247 Postings, 3650 Tage Agrartechnikviceroy

Die Stellungnahme ist da. Die ist ja noch dünner als ich dachte....  

25.01.22 10:13

559 Postings, 4990 Tage pinktrainerDanke,

aber ein Link wäre hilfreich!  

25.01.22 10:27

1530 Postings, 2304 Tage Werner01@agrartechnik

Übersehe ich was oder ist das der alte viceroy Bericht?
Das ist nicht das worauf der Markt wartet  

25.01.22 10:29

1530 Postings, 2304 Tage Werner01ein paar klicks weiter...

25.01.22 10:29

6132 Postings, 6038 Tage FredoTorpedo@agrartechnik, die Meldung ist

aber nicht mehr allzu frisch - vom 16.12.2021  

25.01.22 10:30
2

1530 Postings, 2304 Tage Werner01konnte keinen link draus machen ?

25.01.22 10:35
2

96 Postings, 148 Tage Bill EraserViceroy

Für diese "fundierte" Stellungnahme hat fraser perring 4 Wochen gebraucht  - ganz großer Applaus. Wenn das keine Bestätigung dafür ist, dass die ganze Geschichte mit haltlosen, halbwahren und halbgaren Argumenten aufgebläht wurde, dann weiß ich auch nicht.  

25.01.22 10:46
3

193 Postings, 2013 Tage jseyseViceroy Bericht

Der heutige Bericht müsste der Aktie jetzt einen deutlichen Schub geben, weil absolut nichts drinsteht und damit endlich die Unsicherheit raus ist, dass Viceroy wirklich irgendwas noch im Köcher haben könnte.  

25.01.22 10:56

424 Postings, 7053 Tage watchleider

passiert nicht richtig  was.....  

25.01.22 11:00

5351 Postings, 6996 Tage KleiViseroy Reserch und Fraiser Perring

entschuldigen sich bei S&T für fehlerhaften Bericht sehr schön!

Schade das sie es so tun, wie der blamierte Koleriker, der nicht zugeben kann, dass er Schuld hat aber immerhin .....  

25.01.22 11:02

424 Postings, 7053 Tage watchja und

Normal müsste jetzt Kursfeuerwerk zünden  

25.01.22 11:03
1

5351 Postings, 6996 Tage Klei@watch

ruhig Blut ... das kommt gleich!  

25.01.22 11:14

424 Postings, 7053 Tage watchdein

Wort in Gottes Ohren....echt.Bin gespannt auf die Reaktion  

25.01.22 11:20

424 Postings, 7053 Tage watchich

Glaube das wird nicht honoriert vom Markt  

25.01.22 11:32

369 Postings, 2351 Tage MedigenialDen letzten Post verstehe ich grad nicht.... #9172

25.01.22 11:38

424 Postings, 7053 Tage watchwenn

Ich gemeint bin....eija was sind den 4% bei solch einem Kursdesaster bei solch einer Meldung???  

25.01.22 11:42
1

193 Postings, 2013 Tage jseyseViceroy

Es wird ein paar Stunden und Tage dauern, bis die Investoren erkennen, dass Viceroy hier überhaupt nichts Bedeutendes hat, das war doch heute quasi die Bankrotterklärung. Ich rechne mit 17 Euro bis Ende der Woche, wenn der Gesamtmarkt keine Kapriolen macht.
Die Mutigen und Schnellen zahlen heute noch unter 16 Euro, die weniger Mutigen dann nächste Woche aus meiner Sicht über 17 Euro.  

Seite: Zurück 1 | ... | 365 | 366 |
| 368 | 369 | ... | 402  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben