Gazprom ADR 2022 - Wie geht's weiter?

Seite 1 von 325
neuester Beitrag: 17.07.24 13:21
eröffnet am: 08.04.22 21:10 von: EarlMobileh Anzahl Beiträge: 8119
neuester Beitrag: 17.07.24 13:21 von: Aig2 Leser gesamt: 6556757
davon Heute: 3625
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
323 | 324 | 325 | 325  Weiter  

08.04.22 21:10
11

11 Postings, 1084 Tage EarlMobilehGazprom ADR 2022 - Wie geht's weiter?

Liebe Mitinvestoren,

da der "normale" Gazprom-Thread mittlerweile fast unleserlich geworden ist, hier neuer Vesuch, um sich zu der Gazprom-ADR-Sanktions-Problematik auszutauschen.

Mein bisheriger Wissensstand zum Thema (OHNE GEWÄHR!):

1.: Jeder/s ADR verbrieft das Recht auf 2 Original-Gazprom-Aktien. Die ADR werden von der Bank of New York Mellon (BNY, nicht gerade eine kleine "Zockerbude"...) herausgegeben.

2.: Das Recht auf Übertrag der jeweils 2 "Original-Aktien" pro ADR kann bei BNY beantragt werden, ist mit einer gewissen (eher sehr geringen) Gebühr verbunden und kann aber offenbar aktuell wegen Sanktionen nicht ausgeübt werden.

3.a): Bewohnern eines von RUS so benannten "unfreundlichen Staates" (womit u. a. die gesamte EU + CH + USA gemeint sind), sind Aktienverkäufe (+käufe?) russischer Aktien derzeit untersagt.

3.b)...auf der anderen Seite wickeln die Clearing-Stellen in der EU (Clearstream in LUX) gerade wegen EU-Sanktionen keinen Umtausch von ADR in russische Aktien ab.

4.: BNY hat das ADR-Programm Ende März 2022 gecancelt

5.: Die Depotbanken (z. B. Consors, DiBa, Sparkasse...) haben keinen Durchblick oder/und wenig Interesse, ihre Kunden mit sachdienlichen Informationen zu dem Thema zu versorgen.

6. Der "rein mathematische" Kurs eines Gazprom-ADRs liegt aktuell bei knapp 5,50 € pro ADR. (2 x MOEX-Rubelkurs in Euro).

7.: Manche Forenteilnehmer berichten neuerdings von "Horrorabfindungen" im Gegenzug für ausgebuchte Anteile an Gazprom-ADRs, obwohl dies niemals von ihnen autorisiert wurde.


Jetzt stellt sich die Frage - was tun?
Diverse Szenarien wurden schon vorgeschlagen:


A: Gar nichts tun und warten, bis sich die Depotbank meldet oder irgendwas macht.

B: Nichts machen außer der Depotbank mitzuteilen, dass man in der Sache "Gazprom ADR" nichts ohne eine/n klare Einwilligung/Auftrag/Weisung akzeptieren wird.

C: Einen Broker nutzen (oder dort ein neues Depot-Konto eröffnen), der den Handel an der MOEX für Nicht-Russen "in Friedenszeiten" ermöglicht und versuchen, die ADR dorthin zu transferieren (was offenbar gerade auch nicht möglich ist). Als Beispiel kursiert immer wieder "InteractiveBrokers",  wobei auch dieser Broker angeblich gerade keine ADR in russ. Aktien tauscht bzw.  tauschen kann.

D: Ausübungsantrag an die BNY stellen und sich die "Originalaktien" auf sein eigenes russisches Depotkonto (wenn man (auch) russischer Staatsbürger ist) oder die eines russischen Freundes buchen lassen. Hielte ich für eine interessante Option, geht aber wschl. auch nicht.

Also, was tun? Ich schwanke zwischen den von mir genannten Optionen A + B.  Ich glaube, bis jetzt, hat niemand einen Plan, was gerade vor sich gilt in dieser Sache und vielleicht ist "Abwarten" wirklich die beste Option. Einen Vorteil durch einen Broker, "der auch MOEX kann", sehe ich nicht. Denn augenscheinlich sind die ADR gerade "nirgendwohin wandelbar" und (aus russischer Sicht) "Ausländer bleibt Ausländer" - egal bei welchem Broker.

Ich selber werde mich jetzt weiter informieren über die Rolle der Clearing-Stellen bei der ganzen Thematik, denn hier scheint mir der bisher juristisch fragwürdigste Punkt bei der ganzen Geschichte zu liegen.

Würde mich freuen, wenn die nächsten paar Beiträge zum Thema beitrügen.

Danke und viel Glück allen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
323 | 324 | 325 | 325  Weiter  
8093 Postings ausgeblendet.

10.07.24 20:18

31873 Postings, 4983 Tage charly503aber auch diese Anwälte oder sonstwer

werden nicht an die Anteilscheine heran kommen, welche in den Banken zwar gelistet, dennoch aber nur geschrieben stehen. Die sind, meine ich, in aller Welt Computer gestreut da hilft nur C-Konto in RU zum Umtausch in echte Aktien. Was ist eigentlich aus den Angeboten bei Banken geworden welche doch mal von Umtausch in was auch immer schon denke mal 2022 gefaselt hatten?  

11.07.24 11:31
1

374 Postings, 411 Tage Det123Gazprom

Aktive Gruppen werden den Zwangsumtausch wieder beleben. Eine Petition bei der russischen Föderation liegt vor. Beschwerden bei Clearstream wegen Betrug und Veruntreuung von ADR liegen vor. Schlaft einfach weiter...  

11.07.24 16:22

52 Postings, 689 Tage Ole_O@Det123 #8096

" Schlaft einfach weiter...  " ... welch eine Aroganz !

Ist Dir schon mal in den Sinn gekommen daß die hiesigen Foristen ihre ADR's bereits in Aktien gewandelt und samt Dividenden ins trockene auf "C" Konten gebracht haben und nur noch auf eine neue Regierung warten welche den Krieg beendet ?!
Und Denen deine Prorations-Faktoren sowas von piep-egal sind ?!


 

11.07.24 23:15

95 Postings, 691 Tage FischfangFreudentaumel geht in die nächste Runde

Habe jetzt meine Aktien in Moskau GPB. Bankkonto und Depot in China ist eröffnet. Wer weiß wie ich die Aktien jetzt nach China transferiert bekomme? Wie mit der satten Divo die mir auch noch überwiesen wurde und bei GPB liegt?  

12.07.24 15:11
3

52 Postings, 689 Tage Ole_O@Fischfang #8098 zu Freudentaumel...

Es war einmal ein Spatz der machte sich zu spät auf den Weg in den Süden- es war so bitterkalt das er in der Luft erfror und auf eine Weide fiel.

Eine Kuh die auf dieser Weide graste, machte zu allem Überfluss noch einen dicken Fladen auf den eingefrorenen Spatz.

Der Kuhfladen war so warm das der Spatz wieder auftaute und sich darüber freute, dass er noch am Leben war- vor lauter Freude fing der Spatz das Singen an.

Da kam eine Katze vorbei,- entdeckte den Spatz und fraß Ihn auf!!!

…und nun zu der Moral von der Geschichte-

Wenn du irgendwo warm und sicher sitzt, dann fang nicht das singen an!
 

12.07.24 20:19

31873 Postings, 4983 Tage charly503Fischfang hallo,

habe bei der Sparkasse angefragt, wie es sich mit den nicht handelbaren und auch nicht auszulösenden Anteilscheinen zum transfe nach Russland verhält.Man erklärte mir, das die Anteilscheine wo auch immer fest liegen und weder veräußert, noch sonstwie transferiert werden können.Bist Du nicht in D und wie geht denn das sonst.  

13.07.24 10:38

31873 Postings, 4983 Tage charly503sorry lieber Fischfang

habe mir nochmal Deinen Beitrag 11.07.23:15 angeschaut. In China hat man natürlich andere Banken und keine Sanktionen wie in Europa und denke mal auch anderswo am Hacken, die ein Handeln und transfer, ermöglichen, oder?  

13.07.24 12:03
2

31 Postings, 338 Tage Aig2Einige Bücher bis zum 13.08.2024 wieder offen

13.07.24 12:32
2

2159 Postings, 4874 Tage fenfir123#8102

Es ist kaum zu glauben, sie haben begriffen,
das es Sinn macht, das Anleger ihr Geld aus Russland raus bekommen.
Das ist aber zu spät für einen guten Kurs.

Hätten sie es gleich gemacht, wäre das Umtauschcaos durch die Russen ausgeblieben.

Gazprom habe ich in der Liste nicht gesehen.
Will man jetzt Wirklich seine Gazprom Aktien,
als Kleinanleger in einem Russischen Depot haben?

Ich habe mich dazu entschlossen,
das die meine Aktien verkaufen sollen.
Das die Mellen  jetzt nach Ablauf der Umtauschfrist die Dividenden als Eigentümer einfordern.
Und mich Auszahlen.
Bei der Stückzahl, können die auch mit Risikogroßanlegern einen Preis
der Börse entsprechend an Putin vorbei aushandeln.
und erst nach Putin, diese an ihn übertragen.
In 10Jahren, kann der kurs dann viel höher stehen.
Die darauf setzen, können dann eben gut daran verdienen.
Das ist aber nichts für uns kleine.
Ich habe kein Interesse an Antworten von
Webseiten Betreibern
Schwarzsehern
Anlegerfeinden
Anwälten,
die werde ich einfach nur in meine Sperrliste aufnehmen




 

16.07.24 13:20

374 Postings, 411 Tage Det123Clearstream Bücher

#8102 Clearstream hat nur auf massive Interventionen unserer Telegram Gruppen die EU Richtlinie umgesetzt die Bücher bis zum 13.08. zu ōffnen. Nach neuesten Informationen eines Gruppen Mitgliedes sollen die Anträge bis Anfang August eingereicht werden. Des weiteren läuft aktuell über unsere Telegram Gruppen eine Anfrage bei der russischen Föderation die Zwangs Konvertierung auf dem russischen Weg wieder aufzunehmen. Es empfiehlt sich ein russisches Depot vorzuhalten und ggf. die erforderlichen Unterlagen zu sammeln. Sobald uns eine Antwort vorliegt werden wir euch zeitnah unterrichten. Gruß Detlef  

16.07.24 13:30

374 Postings, 411 Tage Det123Clearstream Bücher

Geschafft! Clearstream ist eingeknickt. Ihr habt noch einen Monat Zeit für Umtäusche. https://www.clearstream.com/clearstream-en/...ttlement/a24048-4030082 update: Bei Citibank ist der 1.August in der Diskussion als mögliches letztes Datum bis zu dem die Umtauschinstruktionen bei denen eingereicht sein müssen, bevor die Bücher zugehen, damit sie die Umwandlungen dann noch rechtzeitig bis zum 13.08.2024 abschliessen können. Kann aber auch früher sein, ist nur eine vorläufige Einschätzung der Citibank.Antwort von DR Agent Deutsche Bank: Wenn die OFAC die Lizenz nicht verlängert, müssen wir unsere Bücher eine Woche vor Ablauf der Lizenz (13.08.) schließen. Alle noch nicht abgewickelten Konversionen müssen bis zum Ablaufdatum storniert werden.  

16.07.24 14:32

374 Postings, 411 Tage Det123Zwangsumtausch

Antrag  auf eine zweite Zwangsrunde zu organisieren Umwandlung von ADRs und GDRs in lokale russische Aktien.
Lieber Wladimir Tschistjuchin!
Wir, Privatanleger, die in ADRs auf russischer und russischer Seite investiert haben die ihre ADRs gerne in lokale russische Aktien umwandeln möchten mit dem Ziel, Ihre Investitionen langfristig zu schützen und zu erhalten.

Wir schreiben Ihnen zu dieser Stunde, weil wir den Artikel vom 26. Juni mit Hoffnung gelesen haben 2024 auf der Website Tass.ru über Ihre Aussage in St. Petersburg internationales Rechtsforum, nach dem Sie erwägen die Möglichkeit, eine zweite Runde der Zwangsumwandlung von ADRs durchzuführen Russische lokale Veranstaltungen. Aus unserer Sicht handelt es sich hierbei nicht um Einzelfälle, sondern Das Problem ist systemischer Natur.

Und wir, die wir uns aus ganz Europa angemeldet haben, Bestätigung. Diesbezüglich reichen wir (siehe Anhang) im Namen der Eigentümer eine Petition ein ADRs und GDRs testen die Möglichkeit und Umsetzung der zweiten Runde Zwangsumstellung, seit Konsolidierung durch die Europäer ist derzeit nicht möglich und dürfte in Zukunft auch nicht möglich sein.

Einige ADR-Emittenten wie BNY sind möglicherweise nicht daran interessiert ihre Bücher öffnen, und Clearstream Banking möglicherweise durch ihre Handlungen versucht, europäischen Privatinvestoren größtmöglichen Schaden zuzufügen Russisch ---------------- Russische ADRs. Und dass es sich hierbei nicht um Einzelfälle handelt, wird durch folgendes bestätigt: -..  

16.07.24 18:06

374 Postings, 411 Tage Det123Armbrok Armenien

Die Kunden, die ein Depot in Armenien eröffnet hatten sind gezwungen die Aktien mit einem Abschlag von 25% zu verkaufen oder auf die Gazprombank in Russland übertragen zu lassen.  Geschätzter Kunde, Ich hoffe, diese Nachricht findet Dich gut. Wir möchten Sie darüber informieren, dass das Office of Foreign Assets Control (OFAC) kürzlich seine Liste der Specially Designated Nationals (SDN) aktualisiert hat, die nun auch das National Settlement Depository (NSD) und die Moskauer Börse umfasst. Als Reaktion auf diese Aktualisierung hat das Central Depository of Armenia (CDA) Maßnahmen zur Freigabe aller Wertpapiere im Zusammenhang mit NSD und der Moskauer Börse ergriffen. Daher sind alle Kunden verpflichtet, bis zum 1. August 2024 alle im Rahmen des CDA gehaltenen russischen Stammwertpapiere auszulagern. Um diesen Vorgang zu erleichtern, geben Sie bitte bis zum 15. Juli 2024 die Daten Ihres externen Brokers an, der die Übertragung der Stammaktien auf Ihr Konto akzeptiert. Die Kontakt-E-Mail-Adressen, mit denen sich Ihr Broker abstimmen kann, lauten:  

16.07.24 20:55

374 Postings, 411 Tage Det12301.08.2024 Deadline

Wie bereits in unseren Telegram Gruppen recherchiert endet die Ausnahmegenehmigung am 01.08.2024 statt 16.08.2024. Bücherhinweis
16. Juli 2024
AN ALLE INHABER UND NUTZNAHMEBERECHTIGTEN VON AMERICAN AND GLOBAL
DEPOSITARY SHARES („DRs“), DIE IN DR-PROGRAMMEN FÜR DIE UNTEN GENANNTEN RUSSISCHEN
EMITTENTEN (DIE „RUSSISCHEN DR-PROGRAMME“) AUSGEGEBEN UND AUSSTEHEN.
Citibank, N.A. (und Citigroup Global Markets Limited in Bezug auf PJSC Phosagro), als Verwahrer (der
„Verwahrer“), benachrichtigt hiermit die DR-Inhaber, dass zum Geschäftsschluss (New Yorker Zeit) am
1. August 2024 die Bücher für Stornierungen für die in der folgenden Tabelle aufgeführten russischen DR-Programme geschlossen werden,
vorbehaltlich der unten beschriebenen Bedingungen, Konditionen und Maßnahmen.
Hiermit wird Bezug genommen auf die Mitteilung an Inhaber russischer DR-Programme vom 8. August 2023, geändert am 15. März 2024, herausgegeben vom Verwahrer, in der die Öffnung der Bücher zur Kündigung für die darin genannten russischen DR-Programme angekündigt wird (zusammen die „Vorabmitteilung“).
Großgeschriebene Begriffe, die hier verwendet, aber nicht definiert werden, haben die Bedeutung, die ihnen in der Vorabmitteilung zugewiesen wurde.
Emittent CUSIP ISIN Anweisung und Zertifizierung
En+ Group IPJSC 29355E208 US29355E2081 Klicken Sie hier.
PJSC Lukoil 69343P105 US69343P1057 Klicken Sie hier.
PJSC Lukoil 69343P204 US69343P2048 Klicken Sie hier.
PJSC Tatneft 876629205 US8766292051 Klicken Sie hier.
Rostelecom 778529107 US7785291078 Klicken Sie hier.
PJSC PhosAgro 71922G100 US71922G1004 Klicken Sie hier.
PJSC PhosAgro 71922G308 US71922G3083 Klicken Sie hier.
HINWEIS: Die DR-Programme für Severstal (CUSIPs 818150104 und 818150302 / ISINs 8181501045 und 8181503025), PJSC Magnit
Quellangaben mache ich nicht mehr, da eh nicht gewünscht. Alles nachlesbar auf den Intenetseiten oder auf meiner Homepage.  

16.07.24 21:48

374 Postings, 411 Tage Det123Gazrpom und andere

der Zug zur Wandlung abgefahren??? Ja, davon gehe ich aus. Eure ADR bekommt ihr außer dem russischen Weg nicht mehr gewandelt. Eure Enkel können sich eure ADRs als Non valeurs an die Wand nageln. Ich erkläre es euch die Tage auf meinen Seiten. Unseren Telegram Gruppen ist es gelungen Clearstream dazu zu bewegen EU Recht zu befolgen. Eine Petition zur Wiederbelebung des Zwangsumtausch ist auch ohne eure Hilfe auf den Weg gebracht. Zwei Beschwerden bei BNY Mellon wegen Betrugs anhängig. Für alle diejenigen, die sich ihren Depots C in Sicherheit fühlen. Herr Putin lässt eure Vermögen ggf. über Jahrzehnte gesperrt. Ihr habt nichts begriffen.  Herr Putin ist nur ein Waisenknabe gegen die Möglichkeiten, die euch von einer ganz anderen Stelle drohen. Die Armbrok Bank und der Staat Armenien sind nur ein Beispiel. Das werdet ihr eh nie begreifen. Geht zu eurem Broker oder Ombudsmann und weint euch aus. Gruß Detlef  

16.07.24 23:39
1

374 Postings, 411 Tage Det123Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 18.07.24 14:04
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Beleidigung

 

 

17.07.24 00:18

374 Postings, 411 Tage Det123Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 18.07.24 14:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Wortwahl/Inhalt

 

 

17.07.24 09:56
1

16 Postings, 767 Tage LockHallo Det 123

17.07.24 10:03

16 Postings, 767 Tage LockHallo Det 123,

Ich finde es super das Du wieder schreibst, Du hast super Sachwissen, bitte bleib diesem Forum erhalten.


 

17.07.24 10:42
2

31 Postings, 338 Tage Aig2@Det Du kannst ohne PR-04P Antrag nicht wandeln

Russische Seite (NSD) wird die Einbuchung ablehnen, egal ob die Bücher offen oder geschlossen sind. Ohne PR-04P Antrag geht nichts und der hat eine Gültigkeit von 30 Tagen. Habe es selbst erlebt.
Bei der GPB kannst Du ohne Antrag nur GAZPROM Aktien einbuchen lassen. Für alle anderen Aktien, ist der PR-04P  Antrag ein Muss.
Russland weiß ganz genau, dass es Bürgern aus unfreundlichen Staaten eine Reise nach RU nicht einfach ist. Und trotzdem werden bürokratische Hindernisse in den Weg gelegt.
Die Umwandlung wird von beiden Seiten blockiert. Dazu freuen sich russische Firmen, dass sie die Dividende behalten dürfen und westlichen Finanzämtern fehlen Steuereinnahmen.
Lass doch erst die Kanonen schweigen…
 

17.07.24 12:22
1

31 Postings, 338 Tage Aig21989 hat Ungarn das Tor zum Westen geöffnet

Möglicherweise baut  Ungarn eine Brücke nach Osten und wird zum freundlichem Staat erklärt.  Abwarten…  

17.07.24 12:42
1

374 Postings, 411 Tage Det123OFAC das Finanzschwert der USA

Artikel zu dem Thema auf meinen Blog Seiten, die ich hier nicht verlinken darf.
Fazit: Das OFAC bestimmt am Ende des Tages wer welche Geschäfte mit wem in einem Zeitraum abschließen kann.
Die Ausnahmegenehmigungen für Tausch-Transaktionen laufen derzeit am 13.08.2024 aus. Aufgrund der Sanktionen des OFAC weiß man nicht wann und ob es noch neue Ausnahmegenehmigungen oder Lizenzen es gibt. Selbst wenn die einzelnen ADR-Ausgeber ihre Bücher abgeglichen bekommen, vielleicht auch irgendwann die BNYMellon bei bei Gazprom benötigen diese die Mithilfe der NSD. Tauschaktionen mit Depotübertragungen außerhalb Russlands sind nicht möglich, da aufgrund der Sanktionen des OFAC die Banken/Broker ihre NSD Anbindung verloren haben. Um nicht noch größeren Schaden zu verursachen und ggf. komplett vom SWIFT System getrennt zu werden, trennt man sich lieber von den Kunden (Beispiel: Armenien). Die ADR-Ausgeber benötigen für Aktienübertragungen ihrer russischen Verwahrstelle auf Einzelkonten Typ C den russischen Hauptverwahrer, die  NSD. Die NSD ist sanktioniert. Also dürften den ADR-Ausgebern ohne Einzel- bzw. Ausnahmegenehmigung des OFAC eine Anweisung zur Aktienübertragung nicht möglich sein. Folglich dürfte der ADR-Tausch (Standardkonversion) auf dem europäischen Weg künftig nicht mehr möglich sein. Es sei denn das OFAC lockert die Sanktionsbestimmungen wovon zur Zeit nicht auszugehen ist. Also bleibt nur die Zwangskonvertierung auf dem russischen Weg. Der ist zur Zeit geschlossen. Einige Telegram Gruppen (Fokusinvestor, Consors für Geschädigte und Russische ADR ) haben sich unter der Führung von Roman Haass zusammen getan und haben diesbezüglich einen Antrag auf Wiederaufnahme gestellt. Wir müssen abwarten sie die Reaktion der Russischen Föderation auf unsere Anfrage ausfällt.
- Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen und ohne mein Obligo -
Verfasser: Autor
Wer es nicht glaubt, geht auf die Seiten des OFAC
https://ofac.treasury.gov/  

17.07.24 12:49

374 Postings, 411 Tage Det123Antrag

17.07.24 10:42 #8114 @Det Du kannst ohne PR-04P Antrag nicht .
Du hast doch völlig Recht Die Räder stehen still. Aber nicht weil die NSD nicht will oder kann.
Das OFAC der USA hat alle blockiert. Ob die Bücher geöffnet sind oder nicht. Ihr braucht immer die NSD. Vor allem alle Länder außerhalb von Russland haben keine NSD Anbindung mehr, da diese von der OFAC gekappt sind. Aktuell Armenien. Die Armbrok Bank, bei der viele Kunden Zuflucht gefunden haben spricht Depotkündigungen aus. Entweder die Kunden verkaufen mit Abschlag oder übertragen zur Gazprombank nach Russland. Im Zweifel wird die Armbrok vom SWIFT System getrennt. Ende Gelände....  

17.07.24 13:09

374 Postings, 411 Tage Det123Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 18.07.24 14:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

17.07.24 13:21
1

31 Postings, 338 Tage Aig2@Det Ich glaube wir reden an einander vorbei.

In meinem Fall waren es MOBILE TELESYSTEMS ADR.
Verwahrstelle der USA hat diese nach Russland übertragen.
Einbuchung wurde von NSD nach 30 Tagen abgelehnt und die ADRs zurückgeschickt.
Nach meiner Anfrage bei der Gazprombank wurde mir die Ablehnung mit fehlendem PR-04P Antrag begründet
Danach wieder beim S-Broker in Deutschland eingebucht.
Wünsche viel Erfolg…
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
323 | 324 | 325 | 325  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben