S&T/Kontron mit Foxconn (vorm. Quanmax AG)

Seite 1 von 156
neuester Beitrag: 15.04.24 20:28
eröffnet am: 14.08.09 13:47 von: jocyx Anzahl Beiträge: 3896
neuester Beitrag: 15.04.24 20:28 von: Bill Eraser Leser gesamt: 1015306
davon Heute: 83
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
154 | 155 | 156 | 156  Weiter  

14.08.09 13:47
21

58056 Postings, 6021 Tage jocyxS&T/Kontron mit Foxconn (vorm. Quanmax AG)

Zur Verbesserung der Bilanzrelationen wird die Quanmax AG bis zum 27. August eine Kapitalerhöhung durchführen, wobei jedem Aktionär der Bezug von zwei jungen Aktien pro Altaktie angeboten wird. Damit wird das Eigenkapital um 10 Mio. EUR erhöht und eine Quote von 50 Prozent erreicht. Der Hauptaktionär Quanmax Inc. (Taiwan) hat zugesichert, seine Bezugsrechte voll auszuüben.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
154 | 155 | 156 | 156  Weiter  
3870 Postings ausgeblendet.

12.04.24 22:13

316 Postings, 2714 Tage jseyseKatek Übernahme

Wenn nichts Überraschendes mehr passiert, was den Kontron-Kurs kurzfristig massiv nach oben bringt, gehe ich persönlich inzwischen davon aus, dass Kontron den Preis für die Katek-Aktien zum Ende der Annahemfrist hin im Barangebot und/oder Untausch um ca. 5-10 Prozent nachbessern muss und wird, wenn überhaupt jemand annehmen soll (wenn keine Nachbesserungspflicht an Primepulse besteht).

Beides wäre für den Kontron Kurs kurzfristig sicher nicht förderlich.

Ich kann es echt immer noch nicht verstehen, wieso Kontron die Aktien von vielen Instis den Spekulanten auch noch unterhalb von dem Angebotspreis überlassen hat. So ungeschickt kann man doch eigentlich gar nicht sein?  

13.04.24 08:43

438 Postings, 1114 Tage Crine@ jseyse

Nachdem auch zuvor schon die Frage aufgestellt wurde, wer bei dem Verhältnis von 4:3 tauschen soll, muss man natürlich beachten, dass der Kurs zum Ende des Angebotes (sollte der 13.5.2024 sein) entscheidend ist. Meines Erachtens gibt es derzeit nur 1 (bekanntes) mögliches Ereignis, Q1-Ergebnis am 3.5.2024, welches den Kurs nach oben (über EUR 20,00) treiben kann und somit das Verhältnis von 4:3 als annehmbar macht.
Die Frage ist sicherlich, wie viele Katek-Aktionäre nach Ansicht vom Kontron Management die Kontron Aktie geshortet haben - diese werden aus meiner Sicht mit ziemlicher Sicherheit annehmen (müssen). Ich glaube, dass eine Erhöhung des Angebotes im Zuge der Angebotsphase eher nicht kommen wird - wäre unklug - denn man weiß ja nicht, ob dadurch wirklich mehr Aktionäre das Angebot dann auch annehmen - mit Möglichkeit auch Primepulse - mehr bezahlen zu müssen. Klüger wäre es, allenfalls mit einzelnen Katek-Investoren nach Ablauf der Frist des Übernahmeangebots individuell zu verhandeln.

 

13.04.24 09:41

2024 Postings, 3005 Tage Werner01@Crine&jseyse

So langsam wird es immer undurchsichtiger. Die so massiv gefallene Kurs verunsichert einfach.
Es macht schon den Eindruck, dass man von den Spekulanten unter Druck gesetzt werden kann.
Nur nochmal zum Verständnis:
Zunächst sollten doch 15% Aktien reichen um über die 75% Schwelle zu kommen, um alle geplanten Restrukturierungsmaßnahmen beginnen zu können und das Delisting durchführen zu können.
Ist das so  korrekt?
Mal angekommen er reicht bis zum 15.5 nicht diese 75% zu bekommen, ist es dann legal mit größeren Aktionären Einzelverhandlungen zu führen um zumindest das zu schaffen?








 

13.04.24 09:45

457 Postings, 1586 Tage tromelVoraussetzungen für ein Delisting?

Was genau wären die Voraussetzungen für ein Delisting? Unter welcher Annahmequote hätte Kontron ein Problem?  

13.04.24 10:04

316 Postings, 2714 Tage jseyse@Crine und Werner

- Zutreffend, ich korrigiere insoweit meine Einschätzung: Es wäre tatsächlich sinnvoller, erst im Nachhinein zu verhandeln, zumindest wenn erwartungsgemäß wenige das Angebot angenommen haben, denn diese müssten bei solchen Deals binnen 12 Monaten nach Übernahmeangebot nachträglich gleichgestellt werden. Hängt auch vieles davon ab, wie viel Zeit Kontron bei der Übernahme letztlich hat, einerseits würden zügige nachträgliche Deals eine Nachbesserung derjenigen bedingen, die das Angebot angenomen haben, andererseits dürften ein lägeres Abwarten und damit hoffentlich eintretende erste Erfolge der Katek-Sanierung die Katek Aktien auch schnell deutlich teurer machen.

- Das Problem am Q1 Bericht von Kontron Anfang Mai ist aus meiner Sicht, dass dieser vor allem durch die sofort anfallenden Einmalkosten der Katek-Übernahme belastet sein wird, während sich sämtliche Vorteile erst ab Q2 oder Q3 vermutlich materialisieren dürften. Ich erwarte mir daher von Q1 leider noch keine Kurssprünge.  

13.04.24 11:22
1

367 Postings, 849 Tage Bill EraserFakten

Aktionärsstruktur
Kontron Acquisition GmbH: 59,44  %
Morgan Stanley & Co. International plc: 5,9 %
Samson Rock Event Driven Master Fund: 5,69 %
Squarepoint Diversified Partners Fund Ltd: 5,06 %
Grosso Tec AG: 4,37 %
UBS Group AG: 3,19 %
Rainer Koppitz: 3,01 %
Sonstige: 13,34 %  

13.04.24 11:36

367 Postings, 849 Tage Bill EraserPlan B

Muss in der Schublade liegen, denn Morgan Stanley, Samson und Squarepoint werden nicht annehmen.
 

13.04.24 13:29

438 Postings, 1114 Tage CrineDelisting

Dafür braucht es keine weitere Annahme im Angebot. Das Delisting ist bereits fix und Teil des Übernahmeangebots.    

13.04.24 13:52

438 Postings, 1114 Tage Crine@jseyse

Q1: im EC zum Ergebnis 2023 hat man von rd. 3 Mio Einmalkosten für die Katek Übernahme gesprochen. Klar belasten diese Kosten das Q1 Ergebnis, welche aber jedenfalls in die Schätzungen der Analysten berücksichtigt werden. Sohin sind diese Kosten keine negative Überraschung mehr. Von meiner Seite her kann das Q1 doch eine positive Überraschung bringen. Im Moment sehe ich beinahe alles Negative und alle Risiken im Kurs eingepreist. Sentiment auch am Boden. Normalerweise ist dies eine gute Basis für steigende Kurse. Mal sehen.  

13.04.24 17:31

13 Postings, 515 Tage 95ojeZielquote Anteil Kontron an Katek

Interessant ist in diesem Zusammenhang Seite 16 der aktuellen Kontron IR Präsentation April 24.
Von 44 Mio. € Katek Ergebnis in 2025 sollen 31 Mio. € bei Kontron „ankommen“.
Entspricht einer Anteilsquote von etwas über 70%.
Nimmt man die knapp 60% die Kontron schon hält zuzüglich die 4,3% von Grosso Tec, müssten noch ca. 6% eingesammelt werden.
Das erscheint mir nicht utopisch.
Trotzdem teile ich die mehrfach schon im Forum geteilte Ansicht, dass sich Kontron hinsichtlich des Übernahmeprozesse s(Einsammeln von Katek-Aktien) eher ungeschickt verhalten hat.  

14.04.24 22:00

180 Postings, 6591 Tage daniel61ki

kommt Ki von Kontron nicht auch in der Rüstungsindustrie zur Anwendung z,B, in Kamikaze Drohnen . Die sind doch aktuell der Renner  

15.04.24 08:30

316 Postings, 2714 Tage jseyseKatek

Heute oder morgen sollte dann ja das Katek-Angebot veröffentlicht werden.

Was ich dabei auch gar nicht verstehe ist, aus welchen Gründen man das Umtauschangebot schon im Vorfeld angesprochen hat (und damit vermutlich erst die Spekulanten angezogen hat und sich den Umtausch vermutlich kaputtgemacht hat), anstatt es als Überraschung erst in der Veröffentlichung des Übernahmeangebots zu bringen. Diese lange Hängepartie war echt unvorteilhaft.

Hoffentlich können wir uns dann irgendwann in einem Monat endlich wieder auf die operativen Entwicklungen konzentrieren, denn da ist HN für mich mit seiner grandiosen Weitsicht unübertroffen. Ich habe daher keine Zweifel, dass Katek operativ ein voller Erfolg wird. Eigentlich waren doch bisher die meisten nennenswerten Übernahmen ein Erfolg. Außer vielleicht Iskratel nach meiner Einschätzung, aber deren Nutzen wird mit 5G auch noch kommen.  

15.04.24 09:37
1

316 Postings, 2714 Tage jseyseIioT KI

Neulich gabs übrigens einen langen Artikel im Handelsblatt über das Rekordwachstum vom Microsoft im KI Bereich. Besonders stolz ist man bei MS offensichtlich auch über den gemeinsam mit Siemens entwickelten Industrial Copilot als KI für IioT:

https://www.siemens.com/de/de/unternehmen/stories/...ial-copilot.html

Funktioniert laut HB-Artikel in etwa so: Maschine defekt, Mitarbeiter richtet Handykamera auf Maschine, auf dem Handy markieren dann per KI grüne Pfeile live die relevanten Schalter, die der Mitarbeiter bedienen muss und KI hilft auch sonst bei der Problemlösung. Kunden seien wohl begeistert bei der Produktvorstellung.

Klingt für mich spannend. Solche eigenen KI-Entwicklungen wären vielleicht auch was für Kontron und deren Kunden...  

15.04.24 12:57

367 Postings, 849 Tage Bill EraserErwerbsangebot

ist veröffentlicht. Es ist keine Gewinnabführung und kein squeeze out geplant. Das ist schlecht für die verbleibenden Katek Aktionäre, weil keine Aussicht auf ein  besseres Angebot  besteht.

Katek hat letztes Jahr Verluste gemacht. Deshalb ist es durch nichts gerechtfertigt, das Angebot nachzubessern.  

15.04.24 13:55
1

2779 Postings, 4690 Tage Purdiemwb roundtable

15.04.24 14:23

2024 Postings, 3005 Tage Werner01Bill

Hast du was schriftliches als Quelle?  

15.04.24 14:26

433 Postings, 2541 Tage gpphjsim Video ab 19 Minuten das Angebot

15€ oder 4:3  

15.04.24 14:30

2779 Postings, 4690 Tage Purdie30 mio KI Auftrag in Q1

15.04.24 14:42

367 Postings, 849 Tage Bill Eraser@Werner

Auf der Internetseite von Kontron http://www.katek-angebot.de/  

15.04.24 15:58

2024 Postings, 3005 Tage Werner01irgendwie völlig unspektakulär

Kann mir irgend jemand sagen, warum  sich da einige mit Katek Aktien eingedeckt haben?
Und auch die antizipierten Leerverkäufe, welche den Kontron Kurs ggf gedrückt haben, sind doch auch unverständlich.

Für mich sieht das so aus als enden die Katek Aktionäre als Minderheitsaktionäre, haben eine wenig liquide Aktie an einem unattraktiven Handelsplatz und letztlich nur das Recht den Katek Gewinnanteil zu bekommen, den Kontron logischerweise so klein wie möglich gestalten wird.


 

15.04.24 16:48

367 Postings, 849 Tage Bill Eraser@Werner

Ein klassischer Fall von Verzockt  

15.04.24 19:22

3048 Postings, 8247 Tage 011178EIch kaufe

Morgen nochmal nach  

15.04.24 19:56

316 Postings, 2714 Tage jseyse@Werner und Bill

Ich sehe das etwas anders und bin der Ansicht, dass Eure Lesart so nicht zwingend ist. Schaut Euch das mal genau an, wer das im Angebot sagt, dass er keinen Squeeze-Out plant. Und dann überlegt Euch im Umkehrschluss, wer keine Angaben macht und was das bedeuten könnte. Aber müssen wir im Forum nicht vertiefen und wird letztlich nur die Zeit zeigen.  

15.04.24 20:28

367 Postings, 849 Tage Bill Eraser@jseyse

Das was dir vorschwebt wäre als Umgehungsgeschäft nicht zulässig.
Die "Bieterin" kann die Anteile nicht auf die Kontron AG übertragen und diese führt dann das aus, was das Erwerbsangebot ausschließt.

Hier erfolgt genau das richtige. Man sammelt die Anteile ein, die man bekommen kann und führt ein Delisting durch.
Dann passiert erstmal gar nichts. Die Zeit spielt für Kontron. Wer will kann dann Monate, Jahre oder Jahrzehnte später seine Anteile für 15 € an Kontron verkaufen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
154 | 155 | 156 | 156  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben