Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Seite 2013 von 2024
neuester Beitrag: 22.07.24 14:18
eröffnet am: 07.08.19 22:45 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 50599
neuester Beitrag: 22.07.24 14:18 von: France23 Leser gesamt: 15420157
davon Heute: 9402
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2011 | 2012 |
| 2014 | 2015 | ... | 2024  Weiter  

06.06.24 22:59

7 Postings, 1267 Tage kingloui1Ist doch schon mal was - topp, danke!

06.06.24 22:59

7 Postings, 1267 Tage kingloui1Ist doch schon mal was - topp, danke!

07.06.24 09:31

453 Postings, 812 Tage Goldkinder2Gold Ventures

Silver at $36.2 in Shangai
that's a FIVE dollar arbitrage gap with London LBMA-New York Comex

LBMA vault is down 66% YTD to 300M oz Silver
Comex vault is down 46% YTD to 60M oz Silver

physical pricing revaluation is in full force.  

07.06.24 10:22
1

22058 Postings, 4300 Tage silverfreakyDann zahlen sie einfach in frisch gedruckten

Dollars aus(wenn sie nicht liefern können) und setzen noch was ontop drauf.So gelesen vor 1 h.  

07.06.24 10:55

453 Postings, 812 Tage Goldkinder2Das kann ja heiter werden

Silber bereits jetzt -2%; Volatilität wird zunehmend größer.  

07.06.24 12:30
1

453 Postings, 812 Tage Goldkinder2Ach du Sch...

07.06.24 14:00
1

290 Postings, 1447 Tage PrussiaStimmt genau..

"Wie gewonnen, so zerronnen..." (altes Sprichwort).

Wenn schon Investments bei Minen und Rohstoffen, dann nicht in Einzelwerten, sondern in gut diversifizierten ETF (Fonds)....z.B. VanEck
So bleiben die Risiken zumindest etwas überschaubar!

Die meisten Portfolios (von Kleinanlegern) scheitern letztlich aufgrund falscher Anlagestrategie und zu großem Optimismus gegenüber einzelnen Branchen!

Euch allen ein schönes Wochenende!
 

07.06.24 14:49

26 Postings, 209 Tage France23das kam ja passend.

ein Schelm wer böses dabei denkt. ich denke wir sehen hier heute und Montag noch einmal deutlich tiefere Kurse und ein Blutbad bei den Mienen  

07.06.24 14:50

4557 Postings, 7123 Tage bradettiSchöne Achterbahnfahrt

Aber dass es zunehmend unruhiger wird, war abzusehen.
Ist auch nicht schlimm, solange die Grundrichzung beibehalten wird.  

07.06.24 14:55

22058 Postings, 4300 Tage silverfreakyDas war ein freudscher Versprecher France 23?

Oder besser gesagt bei den Minen und den Mienen der Anleger.  

07.06.24 16:43
5

345 Postings, 298 Tage enrgSommerflaute voraus, wie immer

man darf sich nicht von den Pushern leiten lassen.
Auf youtube gibt es nur noch dreistellige Kursziele bei Silber und das ewige Gerede von der mangelnden physischen Versorgung.
Meine Erfahrungen in den Jahren 2015/16 bei meinem (kleinen) Goldhändler war die totale Knappheit bzw. Mangel, obwohl die Preise doch so weit unten waren. Heute bei den Höchstpreisen gibt es alles im Überfluss. Die Preise haben mit dem Angebot nichts zu tun. Der Goldpreis wird von einem Bankenkartell in der City festgelegt....
Und wie Silverfreaky schon sagte: Die Minen werden zusätzlich gedrückt, zwecks Psychologie.  

09.06.24 14:10
3

10275 Postings, 6719 Tage Bozkaschiinteressant

wie immer einer aus dem Versteck kommt nach einer großen Bewegung ;) und sich dann bestätigt fühlt.Ich bin auf nächste Woche ab Dienstag gespannt.

"Meine Erfahrungen in den Jahren 2015/16 bei meinem (kleinen) Goldhändler war die totale Knappheit bzw. Mangel, obwohl die Preise doch so weit unten waren"

Ach ja , sowas willst du nicht wirklich auf den Silbermarkt beziehen ?
Der Industrielle Silber Markt hat relativ wenig mit dem Investment Silber zutun.

Wenn wir uns das Angebot und die Nachfrage im Silbermarkt anschauen dann sehen wir das unser Angebot stabil (leicht abwärts) bei 1 Milliarde Unzen liegt.
Die Nachfrage ist etwas Tricky weil die Zahlen vom Silverinstitute von Metal Focus einer Tochter von Black Rock erhoben werden und jährlich auch immer angepasst werden.Die derzeitigen Zahlen gehen von 1,22 Milliarden Unzen aus, wobei diese wahrscheinlich noch zu konservativ geschätzt wurden.
Aber bessere Zahlen gibt es nicht und diese weisen auch schon ein Defizit über die letzten Jahre aus was immer höher wird, speziell die Nachfrage aus dem Solarpanel Bereich sollte über die nächsten Jahre stark zunehmen.
Das Defizit über die letzten Jahre konnte aus überirdischen Beständen abgedeckt werden, es wird ein Punkt kommen an dem diese Bestände sehr knapp werden weil die Nachfrage immer größer sein wird als das Angebot.
Dann heißt es : show me your Silver oder der Nickelpreis-spike wiederholt sich.
Der Preis von Silber kann nur extrem steigen, weil er durch Papierkontrakte viel zu lange auf dem selben Niveau gehalten wurde..in diesem Sinne nicht verrückt machen lassen, kurzfristige Angriffe auf den Silberpreis wird es immer wieder geben , speziell wenn China am Montag einen Feiertag genießt und dann noch die Nachricht China hat einen Monat kein Gold gekauft, das reicht dann um Mister Slammy aus der Schublade zu holen.

schönes Wochenende !  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2024-06-09_um_13.jpg (verkleinert auf 26%) vergrößern
bildschirmfoto_2024-06-09_um_13.jpg

09.06.24 15:38
2

345 Postings, 298 Tage enrgDer Preis wird nun mal nicht vom Markt bestimmt

denn sonst müssten die EM und die Minen mindestens so gut gelaufen sein wie der S+P500. Es macht ja keinen Sinn, eine Mine anhand der aktuell hohen Zinsen zu bewerten, wenn der Rohstoff knapp ist und der Preis absehbar steigt, weil die Industrie immer mehr nachfrägt, wie bei Silber oder Kupfer.
Nö, der Preis wird gedrückt, damit man billig an das Zeug rankommt.
Bzgl Saisonalität ist mir noch aufgefallen, dass jeweils in den Jahren der US-Wahlen die EM ein Top ausbilden, um dann 3 Jahre dahinzudümpeln. Ausnahme 2011, aber nicht einmal 2022 der Krieg hat einen echten Bullrun mit neuen Allzeithochs erzeugt, schön zu sehen zB hier (die Schaltjahre sind ja jeweils die Wahljahre, bitte in Skala auf 25y klicken)
https://de.tradingeconomics.com/commodity/gold
https://de.tradingeconomics.com/commodity/silver

Es kann natürlich sein, dass dieses Jahr etwas besonderes passiert, muss aber nicht sein, und evtl. haben wir die Tops schon gesehen.
Wenn angesichts eines drohenden globalen Konfliktes der Preis noch immer nicht anzieht, weiß ich nicht, was noch alles passieren muss, bzw. ich will es gar nicht wissen.  

10.06.24 10:08
1

10275 Postings, 6719 Tage BozkaschiSilber

und wer schon jetzt die 26 $in Silber sieht, noch ist 29$ und ab nach oben das wahrscheinlichste Szenario.Erst wenn die 29$ nicht halten sollten sehen wir die 26$ safe.  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2024-06-10_um_10.jpg (verkleinert auf 13%) vergrößern
bildschirmfoto_2024-06-10_um_10.jpg

10.06.24 11:34
1

12311 Postings, 3237 Tage ubsb55Die Silberknappheit

kann ganz schnell behoben sein. Ein kurzes interstellares Gespräch von Blackrock mit den Klingonen, und die schicken einen Erzfrachter vorbei. Die laden das Zeug auf Melmac ein, und bringen es direkt zur Comex.

Das ist etwa genau so wahrscheinlich, wie die ganze Kaffeesatz-Leserei.  

10.06.24 11:39

10275 Postings, 6719 Tage BozkaschiSilberchart sieht noch gut aus

 
Angehängte Grafik:
img_1699.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
img_1699.png

10.06.24 11:40
4

22058 Postings, 4300 Tage silverfreakyIm Grunde hat niemand Interesse an hohen

EM-Preisen.Auch keine Chinesen.  

10.06.24 11:58
1

4557 Postings, 7123 Tage bradettiOb da wer Interesse daran hat,

Ist ab einem bestimmten Punkt nicht mehr relevant...  

10.06.24 13:24
3

22058 Postings, 4300 Tage silverfreakyDas stimmt.

Aber den Markt leer zu kaufen, wäre kein Problem.
Bei Silber Peanuts.Das passiert ja auch nicht.ich gehe da von einer Absprache der Weltmächte aus.  

10.06.24 15:03
2

1317 Postings, 8934 Tage userRe Silberfreaky

Absprache der Weltmächte scheint mir unmöglich
Dazu dürfte das Vertrauen fehlen.
Sollte eine" Weltmacht" mal klammheimlich 30% oder mehr des phys. Silbers erworben haben, auch über Dritte.
Dann hätte man sowas wie ein Marktmonopol, das möchte doch dann keiner.
Also wird wohl jeder seines eigen Schmid sein wollen.
Ich würde eher klammheimlich soviel aufkaufen und zu mir genehmen Kursen, als es Publik zu machen.
Ich glaube eher das da dann auch so vorgegangen wird.
10% sind ja schon save in der USA (siehe Banken)  

10.06.24 15:20
1

22058 Postings, 4300 Tage silverfreakyEs gibt etwa 25000 tonnen Silber Jahresproduktion.

Das sind pro Tonne eine Million.Bei 25000 tonnen 25 Milliarden.Das ist doch gar nichts.Die USA
drucken alleine in einem Jahr 1 Billion.Nur die USA.Wieso kaufen die BRICS das einfach nicht auf?
 

10.06.24 15:48

1317 Postings, 8934 Tage userre

Weil es momentan zuviel wichtigere Dinge gibt, auch für die BRICS
Energie Waffen Infrastruktur etc,etc.
Unserem Haushalt in D fehlen ja auch Milliarden, warum auch immer.
Ein Bauer würde das vermutlich  machen, nennt man ja Bauerschläue- weitsicht.
Regierungen-Staaten -ich denke das bekommen die nicht hin.
 

10.06.24 18:04
1

453 Postings, 812 Tage Goldkinder2Tavi Costa

I love these Western media claims that the PBOC has stopped buying gold.
This is one of the most premature conclusions I've seen in a long time.
How can anyone confidently assert this based on a single report showing unchanged monthly holdings?
Moreover, China isn't the only central bank eagerly buying gold.
The global trend of accumulating gold to enhance the quality of international reserves is undeniable.
As a reminder, in the 1980s, central banks allocated 74% of their balance sheet assets to gold.
Today, with allocations below 20%, this trend is likely just beginning.  

11.06.24 13:21
3

10275 Postings, 6719 Tage BozkaschiSilberbestände an SFE

 
Angehängte Grafik:
img_1705.jpeg (verkleinert auf 32%) vergrößern
img_1705.jpeg

11.06.24 21:33
3

10275 Postings, 6719 Tage BozkaschiWarum Physisches Gold ein Artikel von F. Giustra

"Warum die USA auf Hyperinflation zusteuern - und was passieren wird, wenn sie ankommt

11. Juni 2024
Ursprünglich veröffentlicht in The Toronto Star am 4. Juni 2024 als beitragender Kolumnist

In der Politik ist es notwendig, entweder das Land oder die Wählerschaft zu verraten. Ich ziehe es vor, die Wähler zu verraten. - Charles de Gaulle

In dem Meinungsartikel, den ich letzte Woche geschrieben habe, warnte ich vor einer drohenden Finanzkrise in den USA (und anderen westlichen Nationen), die durch steigende Schulden, Gelddruck und ein kaputtes politisches System angeheizt wird - und dass die meisten Menschen unvorbereitet sein werden.

Obwohl ein Großteil der Bevölkerung ängstlich ist, kann sich niemand ein Worst-Case-Szenario vorstellen, einfach weil unsere Generation im Gegensatz zur Generation meiner Eltern noch nie die Auswirkungen einer Depression, Hyperinflation oder eines Krieges erlebt hat. Die traurige Realität ist, dass die Geschichte uns gezeigt hat, dass diese Zyklen alle 70 bis 100 Jahre stattfinden und die Muster, die zu diesen Krisen führen, erkennbar sind.

Im Gegensatz zu den meisten Menschen im Westen bereitet sich der Rest der Welt auf ein Worst-Case-Ergebnis vor. Die Ukraine- und Gazakriege haben die globale Gemeinschaft in konkurrierende Lager aufgeteilt: den Westen und den Osten, die G7- und die BRICS Plus-Nationen. Der globale Süden versucht, neutral zu bleiben, aber zunehmend ziehen Russland und China im Krieg um die Herzen und Köpfe vieler ärmerer Nationen voran.

Der größte Kampf in dieser Ost-West-Konfrontation wird um den Reservestatus des US-Dollars sein. Die Idee, dass der Dollar die oberste Währung bleiben wird, egal was passiert, weil "es keine Alternative gibt" (TINA), wird schnell widerlegt, und die USA sind jetzt Zeuge der "hässlichen neuen Alternativen" (TUNA). Nationen auf der ganzen Welt wenden sich zunehmend anderen Mechanismen zu, um außerhalb des US-Dollar-Systems zu handeln und die US-Dollar-Reserven durch Goldbarren zu ersetzen.

Geld zu drucken wird ein bösartiger, unkontrollierbarer Kreislauf sein

Wie wird sich also eine große Krise manifestieren? Erstens, da den USA die ausländischen Käufer für ihre Staatsanleihen ausgehen, muss die Fed wie in der Vergangenheit einspringen und der Käufer der letzten Instanz werden, aber diesmal in viel größeren Mengen. Um dies zu tun, muss es Geld drucken - viel Geld.

Der weitere Gelddruck wird die verbleibenden Käufer von US-Schulden abschrecken, was höhere langfristige Zinssätze erfordern wird, um das zusätzliche Risiko auszugleichen, was wiederum noch mehr Gelddruck durch die Fed erfordern wird, um die Zinssätze zu einem bösartigen und unkontrollierbaren Zyklus zu halten.

Sobald es offensichtlich ist, dass die Spirale unkontrollierbar ist, wird Panik einsetzen und dann wird die Hyperinflation ins Spiel kommen. Was danach passiert, ist schwer vorherzusagen und fast zu beängstigend, um darüber zu sprechen: Gesellschaftliche Implosion und externe Konflikte sind nur ein paar mögliche Ergebnisse. Nichts davon ist hübsch.

Sobald die US-Politiker eine drohende Krise spüren, werden sie schnell schreiten, um das System zu schützen. Und das bedeutet, das Individuum zu opfern. Jede Nation hat im Laufe der Geschichte das gleiche Playbook eingeführt. Wir werden Kapitalkontrollen sehen, was bedeutet, dass Sie Ihre US-Dollar nicht in andere Währungen umwandeln oder Ihr Geld außerhalb des Landes exportieren können.

Noch beängstigender ist, dass der 2010 vom Kongress verabschiedete Dodd-Frank Wall Street Reform and Consumer Act die Option von Bankrettungsaktionen beseitigte, aber die Tür für Bank-Rettungsaktionen öffnete. Einfach ausgedrückt, Bail-Ins bedeuten, dass die Banken Ihre Einlagen konfiszieren können, wenn sie in finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Ihr Portfolio sollte stark auf harte Vermögenswerte ausgerichtet sein

Wege zu finden, sich vor einer drohenden Krise zu schützen, ist keine leichte Aufgabe, da es so viele Variablen zu berücksichtigen gibt, und jede könnte eine andere Aktion erfordern. Das heißt, es ist fair zu sagen, dass das traditionelle 60/40-Aktien-/Anleihenportfolio nicht mehr gültig ist.

Der Besitz von Anleihen ist ein garantierter Verlustvorschlag in einem inflationären Umfeld. Die Aktienpicking wird viel schwieriger sein als die passive ETF-Investitionsstrategie, an die viele gewöhnt sind. Ich würde aus überteuerten Tech-Aktien wechseln und in defensivere Aktien wechseln. Ihr Portfolio sollte stark auf harte Vermögenswerte ausgerichtet sein, einschließlich Rohstoffe wie Metalle, Energie und Lebensmittel, die traditionell in inflationären Zeiten gut abgebaut haben.

Geographie ist auch wichtig. US-Aktien sind im Vergleich zu Schwellenländern extrem überbewertet. Es ist auch völlig legal, Bankkonten in anderen Gerichtsbarkeiten zu haben, die auf andere Währungen lauten. Dies könnte Schutz im Falle von Kapitalkontrollen bieten.

Das heißt, der Besitz anderer Währungen ist nicht der beste Weg, um Wert zu speichern. Die meisten Fiat-Währungen befinden sich in einem Abwertungsrennen nach unten. Die Wahl einer Währung gegenüber einer anderen ist wie die Wahl zwischen einer Kreuzfahrt auf der Bismarck oder der Titanic. Natürlich müssen Sie im Falle eines schweren Marktcrashs, der einer hohen Inflation vorausgehen oder folgt, etwas Bargeld in Ihrem Portfolio haben.

Was uns zu Gold führt.

Ich mag wie eine kaputte Platte klingen, aber ich habe mich in den letzten zwei Jahrzehnten nicht geirrt. Gold hat Aktien und Anleihen seit 2001 übertroffen und wird sich weiterhin ernenten, erst jetzt mit einer beschleunigten Rate. Wenn alles andere scheitert, ist Gold und war immer der letzte Mann, der steht - Absicherung gegen menschliche Dummheit.

Wie hoch Gold gehen kann, ist jedermanns Vermutung

Nicht-westliche Zentralbanken und Einzelinvestoren in BRICS-Nationen haben große Mengen an physischem Gold mit einem beschleunigten Zinssatz gekauft. Sie sehen die Schrift an der Wand. In unserem Teil der Welt werden wir von der Wall Street und den Finanzmedien, die ihr Sprachrohr sind, vor Gold gewarnt.

Wie hoch Gold gehen kann, ist jedermanns Vermutung. Es ist eine Funktion davon, wie weit die Fiat-Währungen fallen werden. Hier sind einige Datenpunkte, die als Erinnerung daran zu berücksichtigen sind, wie Gold gegen versagende Währungen abschneidet. In der Türkei ist der Goldpreis in drei Jahren in Lira um das Siebenfache gestiegen.

In Argentinien ist es um das Zehnfache gestiegen. Selbst in Yen-Begriffen hat es sich verdoppelt. Hätte ich Ihnen außerdem 1971 gesagt, dass Gold in 10 Jahren um das 27-fache steigen würde, hätten Sie mir geglaubt? Nun, das hat es getan. Dito, wenn ich 2001 vorhersagen würde, dass es im nächsten Jahrzehnt um das Achtfache ansteigen würde? Die Vergangenheit ist ein mächtiger Lehrer.

Für ultimative Sicherheit empfehle ich, in physisches Gold zu investieren, sei es in Barren oder Münzen. Das Kleingedruckte in den Prospekten von Gold-ETFs stellt sicher, dass Ihr Gold in einer Krise nicht verfügbar ist, wenn Sie es am meisten brauchen. Wenn Sie bereit sind, zusätzliche Risiken einzugehen, besitzen Sie einige Goldminenaktien mit niedrigen Produktionskosten.

All dies mag mich wie Chicken Little klingen lassen, aber ich bitte Sie dringend, Ihre Geschichtsbücher abzustauben. Es ist alles in Schwarz-Weiß da. Die Technologie kann voranschreiten, aber die menschliche Natur bleibt gleich. Es wäre klug, sich vorzubereiten. Alles andere ist rücksichtslos."

https://frankgiustra.com/posts/...d-what-will-happen-when-it-arrives/  

Seite: Zurück 1 | ... | 2011 | 2012 |
| 2014 | 2015 | ... | 2024  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben