Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 1851
neuester Beitrag: 03.08.20 14:38
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 46266
neuester Beitrag: 03.08.20 14:38 von: Deriva.Opti Leser gesamt: 6825765
davon Heute: 1984
bewertet mit 63 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1849 | 1850 | 1851 | 1851  Weiter  

18.04.12 19:02
63

1204 Postings, 3566 Tage sir_rolandoLufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2? bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20? bedeuten...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1849 | 1850 | 1851 | 1851  Weiter  
46240 Postings ausgeblendet.

02.08.20 19:17
1

2366 Postings, 3832 Tage ZeitungsleserZu viel riskiert und verloren

"Ein kerngesundes Unternehmen vor Corona"

Das stimmt so nicht. Ein gesundes Untenehmen kann jederzeit seine kurzfristigen Schulden mit kurzfristen Mitteln decken (Goldene Bilanzregel). Das war bei der Lufthansa nicht mehr der Fall. Das Finanzmanagement der Lufthansa hat versagt bzw. hat zu viel riskiert.  Eigentlich müsste man das Unternehmen bzw. die Anteilseigner dafür abstrafen. Wir leben aber Gott sei Dank nicht mehr Dank der Idiotenschwemme in der Politik in solchen Zeiten. Der Steuerzahler wir dafür schon aufkommen.  

02.08.20 19:24
1

1727 Postings, 335 Tage BioTradeLufthansa

S3300: Am Sonntag deutlich im minus?   1. Wochenendkurse sind irrelevant 2.  -0,05%   nennst du deutlich?  Das Niveau im Arivaforum nimmt täglich weiter ab...  

02.08.20 19:26

4209 Postings, 5640 Tage 123456a@Zeitungsleser

Der wirtschaftliche Einbruch durch Corona ist epochal. Unglaublich, in welchem Ausmaß Unternehmen und unsere Volkswirtschaften insgesamt betroffen sind, wie schnell unser Wohlstand dahinschmilzt. Weltweit mit am stärksten betroffen sind die Fluggesellschaften. Der globale Flugverkehr ist um einen hohen zweistelligen Prozentsatz zurückgegangen, die Lufthansa hat zuletzt 90% ihre Passagierflüge gestrichen.

PS.
Aber wegen mir. Dann hat die Lufthansa zuvor etwas Schnupfen.    

02.08.20 19:27

4209 Postings, 5640 Tage 123456a@BioTrade

Wir als peinlicher und die Hemmschwelle nimmt immer weiter ab.  

02.08.20 19:41

4209 Postings, 5640 Tage 123456aEiner der erfolgreichsten Fluggesellschaften...

der Welt.
Es gibt in der Wirtschaftswoche einen sehr interessanten Bericht.

EMIRATES, ETIHAD, QATAR
Was vom Golfwunder übrig bleibt
von Rüdiger Kiani-Kreß
19. Mai 2020
Emirates zeigt exemplarisch, wie schlecht es den einstigen Wachstumswundern vom Golf geht. Quelle: imago images
Emirates zeigt exemplarisch, wie schlecht es den einstigen Wachstumswundern vom Golf geht.

Bild:  imago images
Die Coronakrise trifft die lange unverwundbaren Marktführer aus den Emiraten noch härter als Lufthansa, zeigen etwa die erwarteten Massenentlassungen bei Emirates. Darum erfinden sich die Angstgegner jetzt neu ? auch als mögliche Kooperationspartner westlicher Fluglinien.



Wer Chefs einer westlichen Fluglinie in der Coronakrise ein kleines Lächeln ins Gesicht holen will, muss nur kurz Golflinien wie Emirates oder Etihad ansprechen. ?Die wurden uns jahrelang in allen Medien und auf jeder Großveranstaltung als Airlines der Zukunft vorgehalten, aber jetzt geht es ihnen noch schlechter als uns?, sagt der Vorstand einer großen europäischen Linie mit etwas Mitleid - und noch mehr Schadenfreude.

Wie schlecht es um die einstigen Wachstumswunder steht, zeigt gerade Emirates. Gut eine Woche nachdem der arabische Marktführer passable Zahlen mit einem ordentlichen Gewinn verkündet hat, steht er nun laut Presseberichten vor Massenentlassungen. Bis zu 30.000 ihrer gut 105.000 Stellen könne die Linie abbauen, so die Nachrichtenagentur ?Bloomberg?. Damit stünden gemessen an der Beschäftigtenzahl fast dreimal so viele Jobs auf der Kippe wie bei der British-Airways-Mutter IAG oder Lufthansa. Noch schlechter steht es um den Emirates Lokalrivalen Etihad. Die Linie aus Abu Dhabi schrieb nach drei Jahren Umbau auch vor der Coronakrise bereits knapp 900 Millionen US-Dollar Verlust. Qatar Airways aus Katar veröffentlichte zwar noch keine detaillierten Zahlen, rief jedoch schon Anfang März nach staatlicher Hilfe.

Und das ist erst der Anfang, fürchtet Thomas Jaeger, Chef des auf die Branche spezialisierten Datendienstleisters CH Aviation aus Chur in der Schweiz und zuvor lange am Golf tätig. ?Die aktuelle Krise wird Emirates & Co. noch eine Weile stärker treffen als viele westliche Linien?, so Jaeger. ?Die Gesellschaften werden ihr Geschäftsmodell ändern und auch nach der Krise bestenfalls noch mit dem Markt wachsen.? Sie werden kleiner und im Service karger. Am Ende werden die langjährigen Angstgegner von Lufthansa oder Air France-KLM aber nicht untergehen, weil sie anders als ihre westlichen Wettbewerber mit fast unbegrenzter Staatshilfe rechnen können.

 

02.08.20 19:45
1

4463 Postings, 710 Tage S3300Bio

Muss nur Sperr-Pushern hier etwas Munition liefern ;)
Schon klar das Sonntag null und nichts aussagt.  

02.08.20 19:47

4463 Postings, 710 Tage S33001234

Du machst hier einfach copy Paste von Artikeln? Hast du um Erlaubnis gefragt ?
Hier muss man mal für recht und Ordnung sorgen.  

02.08.20 19:52

4209 Postings, 5640 Tage 123456aAuch Konkurrent Singapore Airlines...

ist davon betroffen. Und das nach 13Mrd. vom Staat.
SINGAPUR - Singapore Airlines war in der Vergangenheit stets Garant für gewinnbringendes Wirtschaften. Die Corona-Pandemie hat die Fluglinie jedoch besonders hart getroffen. Singapore prüft nun..
 

02.08.20 20:00
1

1107 Postings, 1379 Tage summerrainsLH Ansichten

......Ein kerngesundes Unternehmen vor Corona"?

Das stimmt so nicht. Ein gesundes Untenehmen kann jederzeit seine kurzfristigen Schulden mit kurzfristen Mitteln decken (Goldene Bilanzregel). Das war bei der Lufthansa nicht mehr der Fall. Das Finanzmanagement der Lufthansa hat versagt bzw. hat zu viel riskiert.  Eigentlich müsste man das Unternehmen bzw. die Anteilseigner dafür abstrafen. Wir leben aber Gott sei Dank nicht mehr Dank der Idiotenschwemme in der Politik in solchen Zeiten. Der Steuerzahler wir dafür schon aufkommen.  ....

So ist es. Durch corona hat sich die Lage massiv verschlechtert. Der bessere Weg wäre die Insolvenz gewesen. Aber ist politisch nicht populär. Somit blieb nur die Rettung. Allerdings wird die LH- Aktie weiter abdriften und wie Blei im Depot verharren.

i.n.m.M.  

02.08.20 20:24

4209 Postings, 5640 Tage 123456aWas geht es den Konkurrenten der Lufthansa..

Guter Service, günstige Preise und neue Maschinen. Den Golf-Airlines flog der Rest der Branche zuletzt fast chancenlos hinterher. Doch die jüngsten Ereignisse haben den Erfolg jäh gestoppt.
doch so gut?
Auch wenn es  sicherlich noch viel Nachholbedarf in einigen Bereichen gibt, auch anderen Airlines kämpfen mit Ihren Problemen.
 

02.08.20 20:31

4209 Postings, 5640 Tage 123456aEs ist nichts Ungewöhnliches daran....

dass eine Fluggesellschaft zu diesem Zeitpunkt um staatliche Beihilfen bittet.
Minus von 80 Prozent: Qatar Airways geht das Geld aus. Der CEO von Qatar Airways, Akbar Al Baker, hat der Nachrichtenagentur Reuters mitgeteilt, dass sich Qatar Airways um staatliche Unterstützung bemühen wird, da der Fluggesellschaft das für den weiteren Flugbetrieb erforderliche Geld langsam aber sicher ausgeht.30.03.2020

https://reisetopia.de/news/...ld%20langsam%20aber%20sicher%20ausgeht.
 

02.08.20 20:47

77 Postings, 39 Tage hartgeldinvestorDas schöne, wenn Norwegian bald

Insolvent ist, kann Lufthansa deren Routen übernehmen :)  

02.08.20 21:28

4209 Postings, 5640 Tage 123456aChance und Risiko....

Wer fliegt noch wohin? Zwischen staatlicher Rettung und Limbo. Die Corona-Pandemie hat auch hier eine bereits taumelnde Branche getroffen ? eine Analyse der ehemaligen österreichischen Außenministerin Dr. Karin Kneissel.
Zugleich.  

02.08.20 23:04
2

391 Postings, 130 Tage GearmanWährend wir uns unter dem Deckmantel

von Demokratie und Meinungsfreiheit nicht nur unsere Standpunkte "um die Ohren" hauen, sondern auch u.a. in diesem Forum in erschreckender Weise beleidigen, lacht sich der Chinese eins, Zitat aus dem Meinungsbeitrag der ehemaligen österreichischen Außenministerin:  
"Es besteht daher die Möglichkeit, dass der chinesische Staatskonzern Comac diese Phase nützen könnte, um sich als neue Führungsmacht auch in diesem Bereich zu etablieren. Im Jahr 2017, nach acht Jahren Entwicklung, ging das erste chinesische Passagierflugzeug C919 auf Jungfernflug. Gemeinsam mit Russland entwickelte China die Ambitionen in diesem wichtigen Bereich der Mobilität weiter. In den vergangenen Jahren haben Käufer aus China Patente und Unternehmen im großen Stil zugekauft. Wir Europäer sehen dabei zu und klatschten bei den stundenlangen Vertragsunterzeichnungen mit."
Zurückhaltend formuliert. MMn schauen wir auf allen Gebieten mit dem Ofenrohr ins Gebirge, während China seine Hegemonie planmäßig auf allen Gebieten umsetzt.
Bezogen auf LH: Es wäre mal interessant zu wissen, welche Seite der Kooperation LH/Air China momentan und die nächsten Monate mehr profitiert auf den Langstrecken Deutschland - China. Ich vermute, aufgrund der Corona-Einreisebeschränkungen für Ausländer in China und der "Empfehlung" für Chinesen, bei einer chinesischen Fluggesellschaft zu buchen, wird die Wiederaufnahme der Verbindungen für Air China wirtschaftlicher sein als für LH und LH wird deshalb viel später das Vor-Corona-Angebot inklusive Profit erreichen.  

03.08.20 07:41

5717 Postings, 885 Tage STElNHOFFtja

Der der die Wahrheit sagt, Wird aus jeder Partei heraus geworfen, Deutschland schafft sich ab, In allen Bereichen.  

03.08.20 09:15
1

4209 Postings, 5640 Tage 123456a@STEINHOFF

Zu dem Forum hier gibt es aber einen großen Unterschied. Wer hier behauptet, es gäbe hier keine Meinungsfreiheit, der hat noch nie einen Unrechtsstaat erlebt.
Desweiteren tun hier sehr viele User alles dafür, dass der Kurs wegen Ihres eigenen Profits, immer weiter fällt. Dazu ist diesen Usern jedes Mittel Recht.
Und dann wundern sich genau diese User, dass unsere Firmen von ausländischen Konzernen geschluckt werden?
Sei Dir sicher. Dass ist die selbe Doppelmoral, wie im Steinhoff Thread.  

03.08.20 10:03

63 Postings, 54 Tage FliegmalwiederDie Königsmacher vom Ariva Thread


...Desweiteren tun hier sehr viele User alles dafür, dass der Kurs wegen Ihres eigenen Profits, immer weiter fällt. Dazu ist diesen Usern jedes Mittel Recht....

Fondsgesellschaften machen nicht einen trade ohne vorher ins Ariva-Forum geschaut zu haben.

Analysten nicht eine Bewertung.

Und dass die ganze Luffahrtbranche down geht, wohl auch das Produkt der profitgierigen user hier?!

Jetzt verstehe ich auch, warum 123456a hier so...auftritt.


 

03.08.20 10:04

208 Postings, 470 Tage Long John SilverGearman

Ein Flugzeug zu bauen ist nicht so schwierig. Ein Triebwerk dagegen sehr. Da haben die Chinesen noch nichts.
123456a
Bist du wirklich so naiv und glaubst hier im Forum könnte man den Kurs beeinflussen?
Das tun doch nur Traumtänzer.  

03.08.20 10:09

4463 Postings, 710 Tage S3300Wie erwartet

Geht die Aktie Richtung Mehrjahrestief, Trend bestätigt.  

03.08.20 10:46

577 Postings, 5260 Tage DüseHm,

ganz Klasse  

03.08.20 11:20

1727 Postings, 335 Tage BioTradeLufthansa

Noch warten, dann kann man vielleicht sogar unter 7.- nachkaufen. Schmeißt eure Zockerderivate weg, nur aktien zählen ... alles andere ist Müll und kann man nicht langfristig halten.  

03.08.20 13:14

252 Postings, 1259 Tage floxi1Wir werden noch die 3 sehen

und zwar noch im Herbst 2020.  

03.08.20 13:38

817 Postings, 2264 Tage BratworschtKrass wie man unqualifizierten

Analystenkommentaren und Leerverkäufern eine renommierte Aktie platt machen kann. Ich weiß, dass es momentan bei LH nicht läuft, aber das ist abgefahren. Geht man kursseitig nun von einer 2. Welle aus oder wird gar eine Pleite unterstellt???  

03.08.20 14:33

252 Postings, 1259 Tage floxi1Eigentlich

ist die LH wegen den hohen Kosten und den wegbrechenden Passagierzahlen insolvent. Aber der Staat hat sie mit 9 Mrd. gerettet, insofern können die Aktionäre dankbar sein, wenn sie noch 1/3 oder 1/4 des Kurses von 2019 behält.
Wird schon wieder werden, dauert halt 5 Jahre.  

03.08.20 14:38

1667 Postings, 76 Tage Deriva.Optiwo Mutter Merkel dabei ist

geht es runter schaut die Commerzbank an dann seht ihr wo der Kurs hingeht nach Süden.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1849 | 1850 | 1851 | 1851  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben