Eu erhöht Grenzwerte für Nahrungsmittel aus Japan

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 30.03.11 15:28
eröffnet am: 30.03.11 09:52 von: tommmm Anzahl Beiträge: 34
neuester Beitrag: 30.03.11 15:28 von: Bundeskanzle. Leser gesamt: 1895
davon Heute: 1
bewertet mit 19 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

30.03.11 09:52
19

1092 Postings, 4171 Tage tommmmEu erhöht Grenzwerte für Nahrungsmittel aus Japan

wenn es Verbrecher gibt, dann diese Schlipsträger!

EU: Grenzwerte hinter Rücken der Bürger dramatisch erhöht
foodwatch und das Umweltinstitut München e.V. kritisieren die Informationspolitik der Bundesregierung: Die EU hat klammheimlich die Grenzwerte für Lebensmittel aus Japan erhöht und die Ministerin Aigner schweigt.
Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner verweist seit Tagen auf ?verstärkte Kontrollmaßnahmen? und ?spezielle Schutzstandards? ? sie informiert die Öffentlichkeit jedoch nicht darüber, dass die EU-weit geltenden Grenzwerte für die radioaktive Belastung von Lebensmitteln aus den betroffenen Regionen Japans am vergangenen Wochenende deutlich erhöht wurden. [...]
War bisher eine kumulierte Radioaktivität von Cäsium-134 und Cäsium-137 von maximal 600 Becquerel/Kilogramm zulässig, traten am vergangenen Wochenende bis zu 20-fach höhere Obergrenzen von bis zu 12.500 Becquerel/Kilogramm für bestimmte Produkte aus Japan in Kraft.


http://www.nachdenkseiten.de/?p=8880#more-8880

wozu brauchen wir jetzt Babynahrung aus Japan?

Ich möchte gerne einen von diesen Säcken damit füttern!!!!!!!!!!!  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
8 Postings ausgeblendet.

30.03.11 10:15
3

21160 Postings, 7784 Tage cap blaubäroch wenn man die fleissig mit dioxin&fischmehl aus

japan füttert,werden sie genauso dick
blaubärgrüsse  

30.03.11 10:17
1

69004 Postings, 6094 Tage BarCodeJungbullen

wurden aber schon immer (bei Intensivhaltung) im Alter von 18-22 Monaten geschlachtet...
-----------
Doctor of Immortality - für nur 59 $

30.03.11 10:24

200 Postings, 6864 Tage ?uro@th4976 Grenzwerte

wurden doch schon 1986 das erste mal angehoben  

30.03.11 10:33
1

33545 Postings, 7255 Tage DarkKnightJungbullen

waren früher die Ausnahme, heute sind sie die Normalware.
-----------
Dem ganzen Misthaufen von Selbstdarstellern gehört langsam ne echte Quittung präsentiert (zombi17)

30.03.11 10:42
1

229 Postings, 3489 Tage kirdeldas mit den Grenzwerten ist

doch sowiese eine ganz willkürliche Sache. Die werden irgendwie festgelegt, ohne dass es dafür fundierte Gründe gibt. Erst vorige Woche auf arte: "unser täglich Gift" gesehen, wie die Grenzwerte für die Tagesdosis für Pestiziden in Nahrungsmitteln festgelegt werden.
Es ist erschreckend was zum Zwecke der Gewinnoptimierung aller gemacht wird, hab so langsam keine Lust mehr auf Essen.
Sogar die Landwirte, die diesen Mist spritzen sind vielfach sehr krank.  

30.03.11 10:45
4

21160 Postings, 7784 Tage cap blaubärausser im gesundheitswesen wird man nirgens so

ganzheitlich beschissen wie inner lebensmittelbranche
warum nur haben mäster und geflügelzüchter extraviecher zum selberessen,ihre produkte würden die nur unter zwangsandrohung(knüppel) selberfressen,geht hier ja um billigfleisch bei bio siehts was anders aus
blaubärgrüsse  

30.03.11 10:56
7

33545 Postings, 7255 Tage DarkKnightWas ich schon selbst gesehen habe:

- bei einem Bio-Bauern wird ein Bio-Transporter vorgefahren, 2 Kühe eingeladen und der Rest des Transports wird voll gemacht mit Tieren aus normaler Zucht; das ganze läuft dann unter "Bio"

- ein Werksleiter hatte ein Verhältnis mit der Chefin von der Qualitätskontrolle; nie gabs Probleme ... bis die mal krank war. Da wurden Sachen gefunden ...

- ein Typ hat nur abgelaufenes Hühnerfleisch verarbeitet .. bis mal ne Kontrolle kam. Da hat er dem Lieferanten an dem Tag gesagt: "Okay, heute darf ich Dir die Ware nicht abnehmen, komm morgen wieder, dann sind die Idioten hier nicht mehr da"

- was bei uns "abgelaufen" ist, wird in Holland umverpackt und nach England verkauft; dort gibts eine "Höchsthaltbarkeit"; und weil das Zeug dort "haltbar" ist, kommt es wieder zurück, in wieder ner neuen Verpackung

Also, ehrlich Leute; einmal in der Lebensmittelbranche und ihr kriegt ne neue Definition von "Verantwortung" und "Zumutbar"

-----------
Ich fühle mich heute berufen, einem Vollidioten meine Meinung zu sagen! (zombi17)

30.03.11 11:00
1

4005 Postings, 3654 Tage BundesrepHier hilft wie immer die Standardantwort

Ohne EU sähe es noch viel schlimmer aus.  

30.03.11 11:02
2

19009 Postings, 4239 Tage WahnSeeManche glauben auch, Mozarella kommt aus Italien..

-----------
Ich sehe was, was Du nicht siehst...

30.03.11 11:06
1

229 Postings, 3489 Tage kirdelEs ist schon komisch

wenn ich mich mit meinen Bekannten unterhalte und auch hier im Forum, merke ich, wie sehr die Leute doch über die ganzen Machenschaften der Industrie informiert sind. Aber wenn ich einkaufen gehe und sehe was die Leute alles in ihren Körben haben dann kann ich immer garnicht glauben, wie sehr Verstand und Tun auseinander liegen.

Warum ist der Mensch so wie er ist?  

30.03.11 11:06
2

21160 Postings, 7784 Tage cap blaubärdatt mit dem biosieren iss dank ohrmarken ne

wildere sache geworden,die bücher der biobauern werden jedes jahr beschnuppert,aber was ich mal mitkriegte war ein helfer am schlachthof der für extrakohle schweinehälften aus nem lkw geholt hatte dessen kühlung nix mehr war,ging nur mit kettenhandschuh sonst glitschten sie weg,das kam in beize und wurd dann wurst,dazu der  bekannte metzgerspruch wenn rauskommt was da reinkommt kommen wir wo rein wo wir nichtmehr rauskommen
blaubärgrüsse  

30.03.11 11:08
2

33545 Postings, 7255 Tage DarkKnightWeil diejenigen, die darüber Bescheid wissen,

sich in der Regel nicht übermässig wichtig machen.

Wozu soll man einen "ominösen" Autounfall riskieren, nur damit sich ein paar Reporter wichtig machen können?

Ausserdem: der Kunde will es ja so. Alles soll billig sein ... also: gern geschehen.
-----------
Ich fühle mich heute berufen, einem Vollidioten meine Meinung zu sagen! (zombi17)

30.03.11 11:14
2

200 Postings, 6864 Tage ?uroEU Einfuhrverbot

entweder sofortiges Importverbot aller Waren aus Japan oder 100 % Kontrolle  

30.03.11 11:19
1

21160 Postings, 7784 Tage cap blaubärda der japanmist hoffentlich 14tage unterwegs ist

ihr drei wochen überlegt ob man das kaufen soll,ist jod 131 kein thema mehr,viele probleme lösen sich selber,um zum thema zurückzufinden
blaubärgrüsse  

30.03.11 11:29
2

1092 Postings, 4171 Tage tommmmgilt aber nur für jod!

30.03.11 11:33
2

51340 Postings, 7326 Tage eckicaptn, leider zerfällt das Uran

immer in 2 Teile Cäsium und jod. Das eine zerfällt zügig, vom anderen hat man richtig was.....  

30.03.11 11:34
3

21880 Postings, 6701 Tage utscheck...und der Grenzwert galt für Cäsium! Guten Hunger

-----------
Bezüglich NFB2011...03.09.2011 ist SHICE! DA KANN ICH NICHT, nein geht nie nicht, definitiv!

30.03.11 11:42
1

21160 Postings, 7784 Tage cap blaubäraber ich hoffe ecki der reaktor iss keine

landwirtschaftliche nutzfläche,obwohl erdbeeren da sicher 3mal soo schnell wachsen,nö das mit dem cäsium iss mir schon klar und das es von blöden pflanzen für kalium gehalten wird auch, nur hoff ich mal das davon nix ernstes inne landschaft geraten iss 25000jahre auf sojasosse warten iss watt lang
blaubärgrüsse  

30.03.11 11:51
2

21160 Postings, 7784 Tage cap blaubäraber komisch das vom cäsium nie die rede iss

und immer vom jod,da iss doch keine böse absicht bei odaaa will uns wer verscheissern
blaubärgrüsse  

30.03.11 12:33
4

27350 Postings, 3893 Tage potzblitzzzDas ist doch der Hammer :(

Jetzt sollen wir den Dreck gefälligst essen, um die japanische Wirtschaft zu stabilisieren?

Was sind wir, Müllschlucker?

Wir sollten endlich anfangen, dieses Bürokratenmonster abzuschaffen!  

30.03.11 13:07
4

21160 Postings, 7784 Tage cap blaubärnicht müllschlucker nur zwischenlager

aber mal ne variante in den brüssler kantinen,fugufisch abenteuer,becqarellsalat am tunfischsievert oder leuchtender tintenfisch,geiger-müller sushi
blaubärgrüssei  

30.03.11 15:11
1

200 Postings, 6864 Tage ?uroin Japan gelten

nach wie vor die strengen Obergrenzen von 300  aber nun dürfen sie die verstrahlten Lebensmittel in die EU verkaufen.  

30.03.11 15:19
1

378 Postings, 3403 Tage AnachoretMal jemand die Verordnung gelesen?

+++ 13.49 EU erhöht Strahlenwerte nicht +++
Die EU-Kommission weist Berichte zurück, nach denen über eine Eilverordnung Strahlengrenzwerte für Lebensmittel aus Japan erhöht worden seien. Am Wochenende seien nur Regelungen in Kraft getreten, auf die man sich bereits 1987 nach der Atomkatastrophe in Tschernobyl geeinigt habe. Ziel der Verordnung sei es allein, die Kontrollen zu verschärfen.

Da steht nämlich auch nichts von Erhöhung. Es geht darin nur um die Bestätigung, dass Grenzwerte nicht überschritten werden, die allerdings schon seit mehreren Jahren gelten.  

30.03.11 15:28

729 Postings, 3406 Tage Bundeskanzler2050Wissen und Konsumverhalten ändern, sind schon

immer zwei Paar Schuhe.

Wir wissen von so vielen Dingen die falsch, gefährlich, ungesund, moralisch verwerlich, unethisch sind. Und das geben wir auch gerne jedem bekannt.
Doch wenn es darum geht seine Erkenntnisse selbst zu leben, tritt ansatzweise schizophrenes Verhalten auf.

Handeln wider besseren Wissens.
.................

Und explizit auf den Supermarkt bezogen, würde es uns Stunden kosten alle Inhaltsstoffe zu entschlüsseln oder geschweige den Hersteller harauszufinden.

Mit dem Katalog der Konservierungsstoffe und der gesamten Enzylopädie der modernen Chemie bewaffnet, macht man sich dann auf zum einkaufen und plant grob über den Daumen gepeilt 4Stunden für den Wocheneinkauf ein.

Oft kommt es vor, das garnicht mehr, "hergestellt von Hersteller X in Stadt Y", drauf steht.
Anstelle dessen ließt man dann, "hergestellt FÜR Markt X in EU"  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben