SMI 11?808 0.2%  SPI 15?330 0.2%  Dow 33?920 -0.2%  DAX 15?442 0.6%  Euro 1.0817 -0.2%  EStoxx50 4?130 0.8%  Gold 1?775 0.0%  Bitcoin 38?704 3.2%  Dollar 0.9220 -0.2%  Öl 75.4 1.0% 

Euronext übernimmt Borsa Milano

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.06.21 09:49
eröffnet am: 08.04.21 10:27 von: Juglans Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 05.06.21 09:49 von: Juglans Leser gesamt: 1811
davon Heute: 4
bewertet mit 0 Sternen

08.04.21 10:27

479 Postings, 4207 Tage JuglansEuronext übernimmt Borsa Milano

Da es bisher noch keinen Thread zu Euronext bei ariva gibt mach ich mal den Anfang.

Letztes Jahr wurde  bekannt das die LondonSE Refinitiv übernehmen will und im Zuge dessen mußte die LSE ihre Beteiligung an der Börse Mailand abgeben.

Euronext hat hier den Zuschlag bekommen. Für etwas mehr als 4 Mrd? soll die Börse Mailand nun Teil der Merhländerbörse Euronext werden. Der Deal ist noch nicht ganz durch, zuletzt wurden aus Italien kritische Stimmen laut. Man fühlt sich im zukünftigen Unternehmen unterrepräsentiert und fordert mehr Einfluß.

Gut zusammengefasst in diesem Artikel der NZZ:
https://www.nzz.ch/wirtschaft/...ehrlaenderboerse-euronext-ld.1610515

 

08.04.21 10:32

479 Postings, 4207 Tage JuglansAnzahl der IPOs 2020


Euronext: 90            :)

Deutsche Börse: 9     :(






 

14.05.21 10:53

16 Postings, 4767 Tage pasa06Euronext

hat jemand nähere Informationen über Barkapitalerhöhung bei EURONEXT N.V.
NL0006294274 ich könnte nicht mit machen  

14.05.21 22:26

479 Postings, 4207 Tage JuglansBarkapitalerhöhung

war extrem eng befristet. Man hatte kaum Reaktionszeit, Weisungsfrist war bei mir 8.00uhr 6.5. Informiert wurde ich darüber am 5.5. nachmittags. Zeichnungsfrist endete am 10.5.
Die Konditionen waren aber sehr attraktiv, Ausgabepreis 59,65; ich hab genommen was ich zugeteilt bekommen habe.
Die neuen Stücke sollten dann spätestens am Montag eingebucht werden.  

19.05.21 15:15

16 Postings, 4767 Tage pasa06Euronext

mein Brief ist am 10.05 angekommen, danach habe ich (am selben Tag) die Bank angerufen, die haben gesagt, es ist schon zu spät, ich konnte nicht mehr reagieren. Die Bank hat am 17.05 Bezugsrechte abgebucht, ich kriege keine neue Aktien mehr. Hast du eine Idee, was ich machen kann? Die Bank meinte nur, es sei zu kurzfristig, sie könnten da auch nichts mehr machen.  

19.05.21 19:35

479 Postings, 4207 Tage JuglansDie Bezugsrechte

waren pro Stück um die 8,50? wert. Zumindest den Gegenwert müßten sie dir eigentlich gutschreiben. Die hätten sie eigentlich verkaufen müßen, wenigstens das....

 

21.05.21 12:25

16 Postings, 4767 Tage pasa06Bezugsrecht

Nein konnte ich nicht verkaufen. bis jetzt habe ich nichts bekommen.  

21.05.21 18:43

479 Postings, 4207 Tage JuglansIch würde mich beschweren

und eine Erklärung einfordern. Die können doch nicht einfach die Bezugsrechte wertlos verfallen lassen. Dein Broker ist verpflichtet in deinem Interesse zu handeln, fordere das ein und dringe auf eine Regulierung des entstandenen Schadens. Wenn keine Reaktion erfolgt:  neuer Broker. Es ist heutzutage so einfach ein neues Depot zu eröffnen und Wertpapiere zu übertragen.  

25.05.21 15:54

16 Postings, 4767 Tage pasa06Euronext

Ok Danke  

28.05.21 11:28
1

7 Postings, 149 Tage MarktamtEuronext KE

Bei mir wars ähnlich. Hab am vorletzten Tag bei meinem Broker Flatex interveniert. Sie waren wirklich sehr bemüht und haben bei der Lagerstelle die Bezugsrechte angefordert. Es lag anscheinend an der Lagerstelle, dass es so lange gedauert hat. Jedenfalls wäre ich sonst auch leer ausgegangen, hätte in diesem Fall aber rechtliche Schritte gesetzt und Schadenersatz gefordert.  

28.05.21 11:30
1

7 Postings, 149 Tage MarktamtDividende für neue Aktien

Hab bisher die Dividende nur auf meinen Altbestand bekommen.
Meiner Meinung nach sind aber auch die neuen Aktien Dividendenberechtigt.
Ich hab die Dividende jedenfalls mal bei der Lagerstelle angefordert?
Wie ist das bei euch?  

28.05.21 14:02

479 Postings, 4207 Tage JuglansDividende

wurde bei mir für alle Aktien bereits gezahlt. Also für alte & neue Aktien. Die neuen Aktien sind voll Dividendenberechtigt, das kann man notfalls einfordern.
Die KE war definitiv zu eng gestrickt. Hab noch ein paar Stücke ENX in einem alten Postbank Depot. Von denen habe ich gar nichts gehört, dann hab ich da angerufen weil ich unbedingt zeichnen wollte. Call-Center hatte keine Ahnung, wurde durchgestellt zur Abteilung Kapitalmassnahmen: " Wenn die KE so kurzfristig und mit so eng gesetzten Fristen kommt informieren wir unsere Halter gar nicht erst. Wir können die Postzustellung innerhalb der Weisungsfrist nicht garantieren also schicken wir vorsichtshalber gar nichts raus..."
Da war ich sprachlos.  Internet, email, Digitalisierung, war da nicht was? Die schicken immer noch Brieftauben rum. Wie im Mittelalter....  

04.06.21 12:36

16 Postings, 4767 Tage pasa06rechtliche Schritte

Welche rechtlichen Schritte kann ich unternehmen? Hab von meiner Bank die Bezugsrechte bekommen, die Bank hat aber nicht verkauft, sondern wertlos gelassen, hab mich deshalb beschwert, die Bank hat gesagt, war zu kurzfristig, können nichts mehr machen? Wie kann ich das rechtlich angehen, an wen muss ich mich wenden?  

05.06.21 09:49

479 Postings, 4207 Tage JuglansKommt drauf an...

wie groß der Schaden ist. Bei 2-3 Hundert ? würde ich mir den RA und den Hustle sparen, die Kohle abschreiben und mir fix ne andere Bank suchen.
Gehts um größere Beträge, dann mal eine Erstberatung bei ner passenden Kanzlei die sich da auskennen. ETL hat für fast alle Probleme einen Experten in ihrem Netzwerk, ich würde auch mal Börse-online anschreiben, die haben eine Rubrik "Leserfragen" oder Leserinvestments.
Vielleicht wissen die wie man damit umgehen kann?leserfragen@boerse-online.de

Schreib nochmal eine Mail an deine Bank, der Bezugsrechthandel in Amsterdam lief immerhin mehrere Werktage(4?) das wäre schon üppig Zeit gewesen, um deine Scheine abzuladen.

Die Postbank hat mir dargelegt, das sie genau das gemacht hätten wenn ich mich nicht von mir aus gemeldet hätte. Wahrung der Kundeninteressen.

Trade Republic hat es rechtzeitig geschafft ihre Kunden zu informieren. In einer überaus süßen mail  wie ich finde. Für Kinder halt ;)

Smartbroker hat es ebenfalls hinbekommen. Per mail und recht kurzfristig, aber sogar meine Weisungsänderung nach Ablauf der Weisungsfrist haben sie noch aktzeptiert. Überaus kulant und für einen Finanzdienstleister geradezu agil.

Bei anderen Häusern hat das also funktioniert. Hoffe geholfen zu haben.

 

   Antwort einfügen - nach oben