SMI 10'283 0.2%  SPI 13'186 0.2%  Dow 29'491 2.7%  DAX 12'209 0.8%  Euro 0.9760 1.0%  EStoxx50 3'342 0.7%  Gold 1'700 2.4%  Bitcoin 19'395 3.3%  Dollar 0.9932 0.6%  Öl 88.7 0.9% 

Evotec - es kann los gehen! - Teil2

Seite 1 von 302
neuester Beitrag: 03.10.22 17:52
eröffnet am: 29.05.19 10:51 von: VicTim Anzahl Beiträge: 7536
neuester Beitrag: 03.10.22 17:52 von: philipo Leser gesamt: 2197507
davon Heute: 2027
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
300 | 301 | 302 | 302  Weiter  

29.05.19 10:51
17

2387 Postings, 1525 Tage VicTimEvotec - es kann los gehen! - Teil2

" es kann los gehen! " ist tot lang lebe " es kann los gehen! " !

Hallo zusammen, hier ist nun die Fortsetzung des Threads "es kann los gehen!". Wer Interesse hat, den ersten Teil weiterleben zu lassen, der schreibe bitte hier.

Vielen Dank!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
300 | 301 | 302 | 302  Weiter  
7510 Postings ausgeblendet.

23.09.22 18:12
1

2387 Postings, 1525 Tage VicTimLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.09.22 11:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

23.09.22 18:17
4

1668 Postings, 6300 Tage Nebelland2005Wir müssen die Grünen mit

der Harke  und  dem  Spaten  aus  dem Land  jagen  sonst  ist  da  wenig  Hoffnung.  (das  ist  kein  Gewaltaufruf  sondern  ein sybmolischer Vergleich)  

26.09.22 14:57
1

6628 Postings, 3168 Tage eintracht67Charttechnische Unterstützungen und Wiederstände

26.09.22 15:20

1447 Postings, 5323 Tage S2RS2#7515

"Für eine Trendumkehr müsste derzeit die 25,00-EUR-Marke überwunden werden. So weit liegt das rettende Ufer aktuell entfernt. Aber für eine erste deutliche Erholung könnte aktuell schon ein Anstieg über 18,80 EUR ausreichen."

Durchaus möglich, dass auch noch die verbleibenden Widerstandsmarken aus dem Weg geräumt werden um maximalen Schaden in Sachen CT anzurichten.
Zum einen wären die 17,17 EUR und die 16,21 EUR auf SK Basis zu unterbieten.

Von 45 EUR auf Zwischenstopp 35, Abrutscher auf 20-25 um dann bei 15 oder 12 mal den Turnaround einzuleiten.
Aus meiner "Long Position" in Evotec wurde daher ein Loooooooooooooong Hooooooooold Position.  

27.09.22 13:21

3451 Postings, 3266 Tage kostolaninimmer noch ein Kurs

im "Tal der Tränen".

Meine Vorratspackung Tempotaschentücher neigt sich dem Ende zu. Bei den inflationären Preisen, die auch die Taschentücher Sparte erreicht hat, :-), muss der Kurs jetzt in Schwung kommen.

Ansonsten drohen in Bayern Tränen bedingte Überflutungen.

Kleiner Galgenhumor am Rande der bitteren Tatsache derzeit, dass "man" Evotec nicht über die 18 lässt  

28.09.22 11:30
3

3451 Postings, 3266 Tage kostolaninMorphosys

haussieren, ebenso Roche, wegen Biogens positiver Alzheimer Studie.

Tja, schön wer in den "richtigen" Werten derzeit investiert ist. Hat man mal eine kleine Freude im sonst so trüben Börsenalltag.

Evotec scheint es zumindest ein wenig zu helfen, um die immens wichtige 17€ zu halten-

Hoffentlich  

28.09.22 19:26
1

4867 Postings, 4337 Tage philipocall

habe einen call von morphy und hatte glück,bei 17€ wäre ich ko gewesen.
aber nur zockgeld bzw. unscheinbarer betrag,also reich werde ich nicht.

muß leider weiter arbeiten gehen.undecidedyellsurprise

 

28.09.22 22:30

2387 Postings, 1525 Tage VicTimÜber 20% 'drüben' ...

... bei Morphosys?! Nicht schlecht! Hoffentlich holt Evotec das schnell ein ... :)  

28.09.22 23:21

1668 Postings, 6300 Tage Nebelland2005Investiert in Morphosys

Denke die 50€ kommen schnell. Wünsche euch auch viel Erfolg mit evotec  

29.09.22 07:25
Freut mich für Biogen. Die hatten letztes Jahr arge Prügel kassiert wegen dem ersten Alzheimer-Medikament. Nun offenbar ein echter Durchbruch.

Das ist gut für die ganze Branche.  

29.09.22 07:55
1

6628 Postings, 3168 Tage eintracht67Auszug aus Nebenwerte Magazin:

Evotec Aktie – natürlich weit entfernt von den Kursen „nach Gamestop“-Short Squeeze,- schien sich gefangen zu haben. Aber bei 29,70 EUR drehte sie wieder nach unten – ohne grosse News, unauffällig. Aktuell steht die Aktie bei 17,80 EUR (Handelsschluss Mittwoch auf XETRA). Fallendes Messer? Hände weg? Vielleicht die richtige Entscheidung. Oder man schaut sich das breitangelegte Geschäftsmodell der Hamburger an. Die Zahl der Kooperationspartner („alle Top-20 Pharma- und mehr als 800 Biotechnologieunternehmen, akademische Institutionen und andere Akteure des Gesundheitswesens“ ), die Zahl der co-owned Wirkstoffe („mehr als 200 proprietären und co-owned F+E-Projekten„) und die daraus resultierenden potentiellen Milestonezahlungen und Umsatzbeteiligungen. Dazu kommt ein Netzwerk von 16 Standorten mit Produktionsstätten und Forschungsstätten, das kontinuierlich erweitert wird – zuletzt die Übernahme einer EU-cGMP-zertifizierten Herstellungskapazitäten auf mehr als 5.000 Quadratmetern inclusive 60 hochspezialisierten Mitarbeitern in Deutschland; kostensensibel als Carve-Out zu einem „Preis“ von 1,00 EUR.
https://www.nebenwerte-magazin.com/...il3-biotech-zu-sehr-abgestraft/

 

29.09.22 11:37

2123 Postings, 6753 Tage reliablyEs ist dringend an der Zeit,

denke ich,
das EVOTEC mal so eine News wie BIOGEN bringt .

Der KURS von EVOTEC fällt ja nur noch,
so meine Feststellung !

Der Grund dafür,
liegt für mich aber  klar auf der Hand !

Bin mal gespannt ,
wie man da raus kommen will,
seitens EVOTEC ?

Diese Frage wird man ja stellen dürfen und müssen,
oder ?



 

29.09.22 12:29
3

3451 Postings, 3266 Tage kostolanin@reliably

in einem anderen Forum zu Evotec hat jemand die IR  Abteilung Evotecs angeschrieben und auch Antwort erhalten.

Eckpfeiler waren  u.a darin, dass der aktuelle Kurs der allgemeinen Marktlage geschuldet sei

Hier die Nachricht:

aus
https://www.boersennews.de/community/diskussion/evotec/220/





."bislang haben wir keine weiteren Informationen, die wir zu EVT201 teilen könne. Nur vielleicht an dieser Stelle der Hinweis, dass 3 Monate in einem Zulassungsverfahren keine lange Zeit sind.   Wie Sie unserem Halbjahresbericht entnehmen konnten, sind wir in den ersten sechs Monaten um über 20% gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Für den weiteren Verlauf des Jahres rechnen wir ebenfalls mit zweistelligem Wachstum. Die operative Entwicklung und der Aktienkurs klaffen daher deutlich auseinander. Das ist ein Phänomen, dass derzeit auf einen Großteil der Unternehmen in
unserer Branche zutrifft. Die Gründe hierfür liegen im Wesentlichen nicht in unserem Einflussbereich. Inflation, gestiegene Zinsen, Rezessionsängste treffen Aktien in Wachstumsbranchen häufig überproportional. Wir sind weiterhin darauf aus, unser operatives Geschäft voran zu bringen. Um Ihre Frage dahingehend zu beantworten, sind wir der Meinung, dass unsere Zukunft trotz unsicherer "Großwetterlage" gut aussieht. Mit freundlichen Grüßen Anika Meier"  

29.09.22 14:08
1

2123 Postings, 6753 Tage reliably@kostolanin

Der Bericht ist interessant,
aber auch ziemlich allgemein gehalten !
Das Evotec nichts an der börsentäglichen Kursgestaltung machen kann,
ist auch klar.

Ich bin ja nun auch schon so lange in EVOTEC investiert ( seit 2011  ) .
Der aktuelle Kursstand bei EVOTEC ist kein  Problem für mich, (  EK 3,17€ )
nur wie das seit SEPTEMBER 2021 bis heute bei EVOTEC gelaufen ist,
kann ich so nicht nachvollziehen.

Ich werde natürlich keine einzige Evotec Aktie verkaufen,
das steht für mich  fest !

Es ist halt Börse,
entweder man spielt mit,
oder lässt die Finger davon,
so einfach ist das.

Ich habe den „ Neue Markt Crash“ miterlebt,
mir muß Keiner mehr erzählen,
was Börse ist.

Ähnlich wie Casino,
50 / 50 Chance.

Fazit:
EVOTEC HALTEN !!

 

29.09.22 18:30
2

4867 Postings, 4337 Tage philipobefürchtung

die befürchtung das der kurs bei 18€ weiter fallen könnte,ist nun eingetroffen.
das momentum ist nicht auf unserer seite,die märkte sind einfach zu verunsichert und wissen nicht so recht wo die reise hingeht.

aber was bedeutet das nun schon?
evotec wird neu von markt bewertet und die annahme von uns,das der wert bei 45€ nicht bleiben könnte und weiter steigen wird,hat sich als trugschluß heraus gestellt,wir haben hier eine unternehmens analyse für evotec, zu euphorisch bewertet.

damit müssen wir leben und klar kommen.
wo ist nun die neubewertung?
sicher nicht bei 10€,aber irgendwo bei 28-35€ nach meiner gefühlten einschätzung und da gehört der wert auch ersteinmal wieder hin,nmpm.
ob eine bessere bewertung in der zukunft gerechtfertigt sein wird,wird sich an den news bzw. an den fakten messen lassen müssen.

klar werden wieder einige sagen,warum denn die bewertung jetzt nicht mehr bei 45 und höher liegt,es hätte sich ja nicht allzuviel schlechtes ergeben.
das ist nach mein dafür halten falsch,die lv haben den kurs auf 45 getrieben und später kam der ausstieg von bayer hinzu und dann kamen alle anderen nicht durch evotec verschuldete negativ zenarien dazu.

nmpm.



 

29.09.22 20:17
2

2387 Postings, 1525 Tage VicTimHeute geht wieder ALLES ...

... den Bach runter. Tlw. zweistellig! Es liegt nicht an Evotec, sondern vermutlich an den Pipelines?! Solange in der Ukraine keine Ruhe einkehrt ist alles höchst volatil.  Vielleicht beruhigt das ein wenig (?). Es wäre besser, für ein oder zwei Jahre nicht auf den Kurs schauen :) Ansonsten besteht ja Gefahr der Depression! Oder man kauft kräftig nach. Jede Kise geht (hoffentlich) vorüber.  

30.09.22 11:09
4

3451 Postings, 3266 Tage kostolanindieses Lied

https://www.google.com/...5.4298j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8

kenn ich seit Jahren, aber mir fiel n i e auf, dass es hier um tatsächlich die/ diese Wall Street geht.

Wie alt ist das Lied? Von 1974! Damals haben die alle auch schon ziemlich sicher diese Schwankungen oder besser noch Kellerkurse ausgehalten, aushalten müssen!

Und apropos "Keller"

Was ist das Schlimmste, was passieren kann? Dass es noch einmal einen Börsen Crash gibt, den ich selbst nicht, aber meine Großeltern erlebt und vor allem "überlebt" haben.

So weit ist es noch nicht, und was bei Evotec passieren muss, damit die Aktie gegen den Trend steigt, haben eine Morphosys, Biogen und Pfizer diese Woche gezeigt: wobei die Reihenfolge falsch ist und man Biogen an erste Stelle packen muss, da die beiden anderen im Fahrwasser mitgeschwommen sind, da sie an einem ähnlichen Ansatz forschen.

Ich habe auch ein paar andere Aktien ( E Commerce ) im Depot, um die ich mir zumindest kurzfristig mehr Sorgen mache als um Evotec.

Wenn man wüsste, dass es noch sehr viel weiter nach unten geht, dann könnte man verkaufen, auch mit bitterem Minus, denn ich habe zum Beispiel bei Evo keine Einstiegskurse von 3 oder 4 Euro. Was mich auch nicht sonderlich tröstet, ist  die Tatsache, dass ich die E Commercler erst in letzter Zeit gekauft habe, auch nicht zu Tiefstständen, aber immerhin nicht in der Blütezeit.

Aber was weit schlimmer wiegt ist für mich, dass es jetzt nicht einmal mehr großartigen "Nutzen" hätte, verschwände ein Putin von heute auf morgen, denn Inflation oder gar Rezession werden damit sicher nicht verschwinden.

Allen gute Nerven, wie Tim sagte, keine Depressionen und an vergangene Krisen denken, die alle irgendwann auch wieder ihr Ende fanden.  

03.10.22 11:48

1447 Postings, 5323 Tage S2RS2Abwärtstrend

Gerade mal den Chart auf Marketscreener angeschaut. Wenn der EVT Kurs weiter in dieser Geschwindigkeit fällt dann stehen wir Mitte 2024 erneut bei 4 Euro.
Na wenn das keine rosigen Aussichten sind. ;)
Mein Sparplan läuft trotzdem weiter. Mittlerweile erhalte ich eben doppelt so viele Aktien wie zum Zeitpunkt des Einrichtens.
Qualität wird letztendlich überzeugen. Ein profitables Biotech Unternehmen mit planbaren Umsätzen und eigener Forschungspipeline, das findet man doch eher selten.
Aber: Nach dem Top Ergebnis in 2021 mit 216 Mio Ergebnis, den aktuellen eher durchwachsenen Zahlen bedingt durch die Investitionen sowie dem aktuellen Umfeld geschuldet ist derzeit kein Blumentopf zu gewinnen. 2024 und 2025 werden zeigen ob die Wachstumsstrategie aufgeht.
Bleibt zu hoffen dass auf dem Kursniveau keine Kapitalerhöhung kommt. Das würde nicht nur eine weitere Verwässerung bedeuten, sondern wäre auch absolut ungünstiges Timing.  

03.10.22 14:45

2214 Postings, 1639 Tage crossoverone@S2RS2

Es ist zur Zeit absolut bescheiden, was an den Märkten abgeht
und wir wissen doch alle. Evotec, ist nicht nur ein gut geführtes
Unternehmen und bietet eine beeindruckende Pipeline, mit auf
der ganzen Welt agierenden Firmen-Verknüpfungen...

Zurzeit, sind große Verwerfungen, an allen Märkten und durch das
Tal der Tränen sollte, wer weiter von evotec überzeugt ist, auch
hindurchgehen.

Ich finde, man sollte das auch nicht ständig in Frage stellen und
womöglich noch negativ werten. M. M.  

03.10.22 15:58
1

4867 Postings, 4337 Tage philipomarktreife

soweit wie ich weiß,hat evotec noch nie ein produkt auf den markt zulassen können.
wir alle wissen,das evotec sehr breit aufgestellt ist und das begrüßen wir, aber.

vielleicht ist das das problemchen bei evotec,wenn man in alle richtungen vorscht bzw. allianzen hat, ist das sicherlich gut,aber eben doch vielleicht teil des problems.

eventl. sind die kräfte zu bundeln und nur aussichtsreiche produkte(klinische phasen) zu finanzieren,besser und bringt ein medikament schneller zur marktreife bzw. auf den markt??

klar,evotec hat genug ressourcen an wissenschaftler und infrastruktur die eine breite aufstellung rechtfertigt,aber erst bei einen blockbuster sollte oder könnte man doch sich dann breiter aufstellen.??

es sind nur gedanken meinerseits, um das problem evotec,wenn es denn ein broblem ist, zu erklären und gleichzeitig verstehe ich nicht allzu viel von forschung und deren details, um hier eine kompetente analyse abzugeben.

evotec machte oder macht ja gewinne wo andere in diesem segment verluste schreiben und daher sollte man meine gedanken als subtanziell nicht schlüssig abtun??


nmpm.  

03.10.22 16:11

43 Postings, 1624 Tage Night777"da ist das Ding!"

4% im Plus... was will man mehr?:)  

03.10.22 16:19
1

2214 Postings, 1639 Tage crossoverone@philipo

Das ist korrekt, dass evotec noch kein Produkt am markt hat
und sicherlich auch ein Teil des niedrigeren Kursniveaus - was
ohne Zweifel sein Berechtigung hat, man aber auch die Verhältnisse,
dazu beachten sollte.

Wie gesagt: das Tal, ist wissentlich zu durchschreiten, als das die
nächsten Steine sind, die noch vor evotec liegen und aus dem Weg
geräumt werden müssen. Deshalb, ist evotec, auch kein Kurzfristinvestment.

Bezüglich dessen, sind die Voraussetzungen der vielen Verknüpfungen
ja ein Teil des Weges, den evotec, weiter gehen wird, bereits gemacht.  

03.10.22 17:15
1

260 Postings, 6311 Tage bergfex58@philipo

E. beantragt auch keine Zulassungen , das machen die Auftraggeber, die selbst keine Pharmafoschung betreiben.  

03.10.22 17:52

4867 Postings, 4337 Tage philipo@bergfex

ja richtig,aber soweit wie ich informiert bin,forscht evotec auch auf eigene rechnung.

gruß  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
300 | 301 | 302 | 302  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Gottfriedhelm, zero505, Fishi, geierwalli, Kornblume, serg28, potti