Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1063 von 1099
neuester Beitrag: 30.01.23 22:33
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 27473
neuester Beitrag: 30.01.23 22:33 von: Aschenbörse. Leser gesamt: 6790604
davon Heute: 925
bewertet mit 73 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1061 | 1062 |
| 1064 | 1065 | ... | 1099  Weiter  

18.10.22 09:52

8978 Postings, 5993 Tage Vermeer"angekündigt" nicht -- es sei "möglich"...

18.10.22 10:17

1332 Postings, 767 Tage Denker1979bitte richtig zitieren

@26550 und 51

..."„Wir können Krebsimpfstoffe für viele Patienten auf der ganzen Welt vor 2030 zur Verfügung stellen“....  

18.10.22 10:54

8978 Postings, 5993 Tage Vermeerrichtig zitieren = im englischen Original

might, could:
"Asked when cancer vaccines based on mRNA might be ready to use in patients, Prof Sahin said they could be available “before 2030”. (...)
...But Türeci remained cautious about the work. “As scientists we are always hesitant to say we will have a cure for cancer,” she said. “We have a number of breakthroughs and we will continue to work on them.”"

https://www.theguardian.com/society/2022/oct/16/...-biontech-founders  

18.10.22 11:00
1

8978 Postings, 5993 Tage Vermeerdeutsch: "wir könnten" (nicht "können")

18.10.22 12:48
3

35 Postings, 373 Tage Armin61und ich jetzt auch noch mal:

LAURA KUENSSBERG (BBC):
When do you believe this might be ... cancer vaccines might be something that many patients around the world be able to access?

UGUR SAHIN:
We believe that this will happen definitively even in bolder scale before 2030.

Übersetzt mit DEEPL:

LAURA KUENSSBERG (BBC):
Wann glauben Sie, dass dies etwas sein könnte ... dass Krebsimpfstoffe etwas sein könnten, zu dem viele Patienten auf der ganzen Welt Zugang haben könnten?

UGUR SAHIN:
Wir glauben, dass dies definitiv und in größerem Umfang vor 2030 geschehen wird.

https://www.youtube.com/watch?v=R83JCXSjvJoca.
ca. 41:56 min  

18.10.22 13:15

8978 Postings, 5993 Tage VermeerDas ist natürlich noch originaler :)

besten Dank
wobei ich "even in bolder scale" eher übersetzen würde als "auch in einer ambitionierteren Zeitskala", (aber bin nicht sicher)  

18.10.22 14:13

230 Postings, 350 Tage DBCooperVerwirrend

Ich konnte die genaue Aussage bei der BBC nicht evaluieren, da ich da nur auf eine Paywall gestoßen bin, daher danke für die Aufklärung an alle hier ;)
Aber die Aussage im Original an sich ist irgendwie auch "ungewöhnlich", weil sie beinhaltet "wir denken" und "definitiv" in einem Satz...was auch immer das jetzt bedeuten mag.

Insgesamt kann man aber den positiven Trend erkennen und sofern man den beiden Glauben schenken darf (sie haben sich bislang nie weit aus dem Fenster gelehnt), scheinen sie sehr zuversichtlich zu sein, dass man in dem genannten Zeitraum wohl diverse Produkte auf dem Markt haben möchte.
So eine Aussage trifft man mMn nur, wenn die bisherigen internen Ergebnisse das auch zulassen.

So oder so ist diese Aussage mMn positiv zu bewerten und es geht in die richtige Richtung  

18.10.22 15:07

35 Postings, 373 Tage Armin61Meine Meinung ist folgende:

Wir werden deutlich vor 2030 Zulassungen für Krebs-Vakzine sehen. Ich denke, allerspätestens 2025. Vermutlich früher. Wer weiß. Schon nächstes Jahr oder übernächstes? BNTX hat zwei Fast-Track-Kandidaten. Und die Zulassungsbehörden haben inzwischen Erfahrungen mit den mRNA-Impfstoffen. (Hat Sahin im Interview, meine ich, auch gesagt.)
Der Grippeimpfstoff mit Pfizer kommt 2023.
Siehe aktuelles Bourla-Interview:
https://finance.yahoo.com/video/...albert-bourla-talks-190907100.html

Was Sahin mit "bolder scale" nach meinem Dafürhalten meint: Bis 2030 können sie die Produktion der individualisierten Krebs-Vakzine schon richtig hochskalieren.
 

18.10.22 21:24

1277 Postings, 2765 Tage lordslowhand"deutlich vor 2030" ist jedenfalls nicht

besonders attraktiv für die meisten Aktioinäre. Möchte ich wirklich so lange warten? Nein, da ziehe ich lieber mein Geld ab und investiere woanders, warte bis sich die NAchrichten für "cancer vaccines" verdichten.

Oder ich warte noch ein wenig ab, bleibe investiert, weil mein Hausarzt mir heute erzählt hat, dass überraschend viele seiner Paitenten sich jetzt impfen lassen. Setze auf die nächsten Covid-Umsätze, die kommende Welle. Und die kommt sicher noch vor 2023!  

18.10.22 23:14
1

225 Postings, 404 Tage ZweiaugeImpfstoffe für viele Patienten

„Wir können Krebsimpfstoffe für viele Patienten auf der ganzen Welt vor 2030 zur Verfügung stellen“
Aus dem Bericht "Der Aktionär".
https://www.deraktionaer.de/artikel/...ch-in-reichweite-20319290.html

Das wichtige scheint m ir das Ugur Sahin im Plural redet, von mehreren Impfstoffen. d.H. bis 2030 wird es nicht einen Impfstoffgeben den man weltweit vertreibt, sondern er spricht davon das rMNA-Impfstoffe zur Verfügung stehen, mehrere, für mehrere Anwendungen. Sie sind allgemein, weltweit verfügbar. Viele Patienten bezieht sich ebenfalls nicht auf eine große Anzahl, sondern eher auf eine große Vielfalt von unteschiedlichen Krankheiten.  

18.10.22 23:19
1

225 Postings, 404 Tage ZweiaugeGrippeimpfstoff

#Armin61
Der Grippeimpfstoff ist eine Auftragsentwicklung für Pfizer. Biontech bekommt da Meilensteinzahlungen für die Entwicklung. Allerdings ist nach Abschluss der Entwicklung, nach meinem Wissen, keine Teilung des Gewinns vorgesehen, sondern nur Lizenzgebühren.  

18.10.22 23:48
2

35 Postings, 373 Tage Armin61@ Zweiauge

das stimmt. Aber
1. kommt da trotzdem einiges bei rum.
2. hätten wir einen weiteren Proof of Concept. Kein One-Trick-Pony.
Dann sollte man doch meinen, dass dem Unternehmen auch ein deutlich höheres KGV zugebilligt wird -selbst wenn die Erträge aus Comirnaty stagnieren. Was aber noch keineswegs klar ist.
Naja, und dann steht Gürtelrose (mit Pfizer, aber 50:50)  und Malaria (100%BNTX) auf der To-Do-Liste.  


 

18.10.22 23:55
1

339 Postings, 816 Tage Ramto@26543 Eidolon

Ich bleibe dabei, dass unser Leben nach wie vor sehr normal funktioniert. Was du beschreibst, sind allenfalls kleine Widrigkeiten. Handwerkertermine wurden mir schon vor Jahren abgesagt, es sind mehr Leute krank, man muss mal einen Umweg machen, etwas länger warten...na und? Und die Vermutung mit dem Oktoberfest ist nur deine Theorie.

Ich war am letzten Wochenende im größten Einkaufszentrum unserer Region, es war proppenvoll, sicher tausende von Menschen, und ich have vielleicht 10 Personen mit Maske gesehen. Jeder hätte eine aufsetzen können, aber die Menschen wollen das nicht mehr. Sie müssen mit dem Virus leben und sie wollen selbst bestimmen, wie sie damit umgehen, und ich finde das bei der derzeitigen Viruslage auch richtig. Anders wäre dies bei einer neuen, bedrohlichen Variante, aber die haben wir nicht.  

19.10.22 14:27
1

1306 Postings, 1087 Tage Nachdenker 2030Wissenschaftler entwickeln n tödlichen Covid-Stamm

(Passend zur obigen Diskussion)
(Quelle, Ausschnitt übersetzt. Im Original: Ein recht langer, detaillierter Artikel.)

EXKLUSIV: "Das ist ein Spiel mit dem Feuer - es könnte eine im Labor erzeugte Pandemie auslösen": Experten kritisieren Bostoner Labor, in dem Wissenschaftler einen neuen tödlichen Covid-Stamm mit einer Tötungsrate von 80 % entwickelt haben

Forscher fügten dem ursprünglichen Covid-Stamm aus Wuhan das Spike-Protein von Omicron hinzu
   Omicrons Spike ist stark mutiert, was es zur infektiösesten Variante aller Zeiten macht
   Acht von 10 Mäusen, die mit dem im Labor hergestellten Stamm infiziert wurden, starben im Labor der Boston University

Von Caitlin Tilley, Gesundheitsreporterin für Dailymail.Com und Mansur Shaheen, stellvertretender Gesundheitsredakteur für Dailymail.Com

Veröffentlicht: 16:02 BST, 17. Oktober 2022 | Aktualisiert: 10:00 BST, 18. Oktober 2022

https://www.dailymail.co.uk/health/...-Covid-strain-80-kill-rate.html

(Meinung: Zeigt, dass gefährliche Varianten kommen könnten (Konjunktiv). Relevant für Biontech.)  

19.10.22 14:36
5

1306 Postings, 1087 Tage Nachdenker 2030Weitere neue COVID-Varianten

(Quelle, Ausschnitt, übersetzt, Im Original: Ein recht langer und detaillierter Artikel)

Gibt es wirklich eine COVID-"Albtraumvariante", die sich ausbreitet? Das sagen die Experten
Aidin Vaziri
18. Oktober 2022

Verbreitet sich die Variante XBB COVID omicron? Das sagen Experten. Impfkoordinatorin Meena Bubakar füllt am 23. September 2022 in der Test- und Impfklinik von Unidos en Salud in San Franciscos Mission District die COVID-19-Impfung auf.
Amy Osborne, freie Mitarbeiterin / Sonderdruck für The Chronicle

Während die Vereinigten Staaten mit den neu entdeckten COVID omicron BQ.1-Subvarianten zu kämpfen haben, wütet ein anderer hoch mutierter Stamm des Coronavirus namens XBB in Südostasien, wo sich in einigen Ländern die Zahl der Fälle innerhalb eines Tages verdoppelt hat.

In einigen sensationslüsternen Berichten wurde XBB als "Albtraumvariante" bezeichnet, da es offenbar in der Lage ist, die Immunität zu umgehen und bestimmte Therapien zu unterdrücken. Experten für Infektionskrankheiten halten es jedoch für verfrüht, so weitreichende Schlussfolgerungen zu ziehen.

"Das ist eine ziemlich unverantwortliche Berichterstattung, denn es ist unmöglich zu wissen, was all diese Varianten bedeuten", sagte der Experte für Infektionskrankheiten der UC Berkeley, John Swartzberg.

"Wir sehen eine ganze Reihe neuer Varianten, die einen ähnlichen Ansatz zum Überleben verwenden - sie finden Wege, die Immunität, die wir durch Impfstoffe und frühere Infektionen erhalten, durch Veränderungen am Spike-Protein zu umgehen", sagte er. "XBB unterscheidet sich nicht von den anderen."

Die Subvariante wurde erstmals im August in Indien entdeckt und ist seitdem in mehr als 17 Ländern sequenziert worden, darunter Bangladesch, Japan und Singapur, wo sie zu einem alarmierenden Anstieg der Fälle geführt hat.

"XBB ist jetzt die vorherrschende Subvariante, die in der Gemeinschaft zirkuliert und 54 % der lokalen Fälle ausmacht", gegenüber 22 % in der Vorwoche, heißt es in einem Bulletin des Gesundheitsministeriums von Singapur…..

Quelle und Fortsetzung: https://www.sfchronicle.com/health/article/...re-variant-17517688.php
 

19.10.22 18:12
2

1274 Postings, 965 Tage FashTheRoadEMA Empfehlung für Kinderimpfstpff

"Pfizer und BioNTech erhalten positive CHMP-Empfehlung für COMIRNATY® für Kinder im Alter von 6 Monaten
bis unter 5 Jahren in der Europäischen Union"

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...paeischen-union-11812225


Ist zwar uninteressant für den Kurs ..... aber zur Information.  

19.10.22 21:03
2

4179 Postings, 3976 Tage 51Mio@Nachdenket

Neue Variante
Wie sagten einige Experten: Wir werden 10 Jahre mit dem Virus kämpfen.  

19.10.22 21:15
5

48 Postings, 734 Tage neptun210Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.10.22 11:46
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

20.10.22 09:34
4

48 Postings, 734 Tage neptun210Shortseller...

Die Leerverkaufsquote in Relation zum Freefloat lag am 30.09.2022 bei 3,2%, so hoch wie seit über einem Jahr nicht mehr...  

20.10.22 09:42
3

1772 Postings, 5443 Tage S2RS2#26568

Sehr informativ, danke! Genau davon gehe ich auch aus, und die Shortis wissen eben auch dass sie nur ein kurzes Zeitfenster haben. Da wird alles rausgeekelt um auf der anderen Seite die Long Seite aufzustocken.
Tja, so läuft das unter "Freunden" (US HF vs. EU). Aber die HFs werden anschließend in USA nochmal angreifen um den S&P auf 3.000 Punkte zu drücken, der Nasdaq könnte allerdings auch noch deutlich abgeben.
Solange Social Media Plattformen wie Snap(chat) (MK 17 Mrd USD), oder Pinterest (15 Mrd USD) bewertet sind, aber leider beide nicht profitabel sind, droht eher dort Ungemach als bei einem neuen Player mit voraussichtlich 16 Mrd USD Cash in der Tasche...  

20.10.22 10:37

790 Postings, 2768 Tage bugs11. Nov. bereits vormerken

… dann kommen die Pfizer Zahlen - bis dahin unruhiges Fahrwasser voraus… Ich hab noch was übrig aus der aufgelösten Tradingposition …  

20.10.22 12:33
5

48 Postings, 734 Tage neptun210APR

Ich bringe meinen gelöschten Beitrag wieder rein.
Die Quelle kann hier jeder nachlesen: https://investors.biontech.de/static-files/...-4566-8ad6-45d26459be6f
Ist schon witzig und aufschlussreich, welche Dödel hier Löschungen beantragen...

__________________________________________________


Die 1. Tranche des Aktienrückkaufprgramms hat Biontech mit einem Betrag von 1 Mrd. $ bereits am 10. Oktober voll ausgeschöpft.
Erst ab dem 03. November beginnt die Phase der 2. Tranche und Biontech kann ab dann die Aktienrückkäufe wieder aufnehmen.

Ich bin mir sicher: die scharren jetzt schon mit den Hufen.

Bis dahin können die Shorties die Kurse aber weiter nach unten treiben. Die Leerverkäufe sind in den letzten Wochen deutlich angestiegen.

Bei den derzeitigen Aktienkursen ist auch damit zu rechnen, daß das Aktienrückkaufprogramm ausgeweitet wird.
Die Hauptversammlung hat die Ermächtigung zum Rückkauf eigener Aktien in einem Umfang von 20,8 Mio. Stück bis August 2024 erteilt.  

20.10.22 19:32
6

96 Postings, 516 Tage BruzeDrückt Biontech den Kurs für Aktienrückkauf?

Ich frage mich manchmal, ob Biontech den Kurs bewusst drückt, um für das ARP günstig rückkaufen zu können. Die Interviewhinweise, "vor 2030" Krebsmedikamente liefern zu können, beißen sich doch ansonsten mit dem Ausbau der Produktions-Kapazitäten schon für 2023. Und dass die damit verbundene 8-Jahresperspektive keine heutigen Anleger begeistert, ist doch ansonsten völlig klar.  

Ich bleibe bei long, bin aber nur mäßig begeistert von dieser Strategie.  

21.10.22 08:46
2

81 Postings, 845 Tage dstierAufschwung durch Preiserhöhung

Ab 2023 sollen die Preise per Dosis merklich erhöht werden. Ich bin gespannt wie der Markt diese Nachricht einpreist und vor allem wie sich die Planrechnungen der nächsten Jahre unserer Forums Mitglieder dadurch verändern!

https://www.msn.com/de-at/nachrichten/other/...h%C3%B6hen/ar-AA13cD05
 

21.10.22 08:46
2

300 Postings, 4305 Tage windhopeDas glaube ich nicht...

dass Biontech den Kurs bewusst drückt.
Vor 2030 kann auch 2026 bedeuten.

Ich denke eher dass es das kurze Zeitfenster ist bis zu den Quartalszahlen und dem Anlaufen des ARP Teil2.

Auch sehr klar zu sehen der absolute gleichlauf im Kurs bei MODERNA und BIONTECH die letzten Tage.
D.h. es geht nicht ums einzelne Unternehmen sondern um Sektorrotation, im Sinne von 10 Tage raus aus mrna unternehmen, rein in Wasserstoff und dann wieder zurück mit dem Geld.

Preisfrage:
Wann würden Sie ihre leerverkauften Aktien Positionen wieder eindecken, wenn die Pfizerzahlen am 1.11. kommen und das ARP am 3.11. wieder startet?  

Seite: Zurück 1 | ... | 1061 | 1062 |
| 1064 | 1065 | ... | 1099  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben