Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 5511
neuester Beitrag: 23.09.21 23:31
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 137761
neuester Beitrag: 23.09.21 23:31 von: fws Leser gesamt: 17550527
davon Heute: 5466
bewertet mit 105 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5509 | 5510 | 5511 | 5511  Weiter  

04.11.12 14:16
105

20752 Postings, 6514 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5509 | 5510 | 5511 | 5511  Weiter  
137735 Postings ausgeblendet.

23.09.21 10:31
4

20576 Postings, 5546 Tage Malko07von einer immunkrankheit war da noch keine kenntni

Eventuell in Leerdenkerkreisen aber nicht in der Wissenschaft.  Recht früh wurde schon in China beobachtet dass alle möglichen Organe und nicht nur die Lunge angegriffen wurden, auch zu einem Zeitpunkt an dem das Virus nicht mehr feststellbar war. In Europa wurde das spätestens dem letzten Spätzünder  mit Bergamo klar. Deshalb wurden bei den im Westen erfolgreich entwickelten Impfstoffen sorgfältig darauf geachtet dass nicht der Impfstoff das Immunsystem ans durchdrehen bringt. Man hatte Schiss davor klassische Verfahren wie Impfstoffe mit geschwächten respektive inaktivierten Viren einzusetzen bei denen nicht klar definierbar ist was übrig bleibt. Mit den mRNA- und Vektorimpfstoffen hatte man am besten im Griff was man dem Immunsystem präsentierte und legte schon am Beginn einen Schwerpunkt auf diese Problematik. Dazu gibt es etliche Studien aus dem Spätfrühjahr 2020. Die staatlichen Gelder waren auch nicht notwendig für die Entwicklung. So flossen z.B. erst staatliche Gelder zu BionTech als der Impfstoff fertig war. In der Entwicklungsphase wurden die staatlichen Gelder größtenteils in gescheiterten Firmen, die teilweise nach alten Konzepten arbeiteten, verbrannt. BionTech erhielt z.B. erst massive Unterstützung nachdem sie mit der Entwicklung fertig waren und in der Phase 1 und 2 sehr erfolgreich waren primär um die sehr teure Phase 3 zu stemmen und Fertigungskapazitäten  aufzubauen. Denn von den alten großen Pharmafirmen war keine erfolgreich gewesen. Die Erfolgreichen waren alles Klitschen. BionTech und Moderna waren schon über einem Jahrzehnt auf dem Gebiet der Krebstherapie mit mRNA tätig und die Großen wussten anscheinend nicht was das war. Es ging ja um individuelle Medikamente und nicht um Massenproduktion. So hatte die EU und Deutschland z.B. anfänglich BionTech und Moderna nicht als Lieferanten im Visier. Da waren ganz andere Firmen in Diskussion die bis heute noch nichts Verwertbares geliefert haben.  Aber Letztendlich war die Politik flexibel genug umzuschalten im Gegensatz zu den Leerdenkern bei denen bis heute der Groschen noch nicht gefallen ist. Von den Großen gesteuert gab es dann noch die Diskussion für die Patentfreigabe. Ein Schelm der Böses dabei denkt. An Afrika haben die nicht gedacht. Die hätten mit den Patenten nichts anfangen können aber die Großkonzerne schon.  

Ohne Durchblick entwickelt man weder einen guten Impfstoff noch ein gutes Medikament. Ein Großteil der bis jetzt staatlich zur Verfügung gestellten Gelder wurden dazu genutzt vorhandene Chemikalien aus allen mögliche medizinischen Bereichen auszuprobieren - Medizin wie vor hundert Jahren. Es braucht ja nicht das Medikament für den Patienten bei dem die Infektion sich wie eine leichte Erkältung manifestiert. Es brauch die Medikamente gegen die längerfristigen Schäden und zur Steuerung des Immunsystems. Dazu fehlt allerdings noch der Durchblick und Geld schafft keinen Durchblick. Erst wenn es einen erfolgversprechenden Durchblick gibt mach Geld Sinn.

Ich finde die Entwicklungsgeschichte des Impfstoffes ist diesbezüglich ein guter Beleg. Und gut für die Menschheit dass nicht das Geschwurbel der Leerdenker bestimmend ist  

23.09.21 10:33

69659 Postings, 6349 Tage Anti Lemming# 728 "kognitive suffizienz"

Interessante Formulierung, könnte als "besoffen an sich selbst" interpretiert werden.

Ich räume ein, dass "kognitive insuffizienz" eine Negation zuviel enthält, um als Schelte zu taugen.
 

23.09.21 10:36
1

69659 Postings, 6349 Tage Anti LemmingWill meinen

"insuffizienz" klingt einfach zu nüchtern.  

23.09.21 10:44
2

20576 Postings, 5546 Tage Malko07Der Druck der gegen die Ungeimpften aufgebaut wird

hat nicht mit der klassischen Bekämpfung der Pandemie zu tun. Klar geht es darum viele Unwillige zum Impfen zu "bewegen". Denn wie will man sonst verhindern dass erneut die Kliniken im Winter an ihre Grenzen kommen und diese erneut einen erklecklichen Anteil an Personal verlieren. Diejenigen die dort arbeiten sind auch nur Menschen und sollen nicht ihre Freizeit und Gesundheit den Idioten der Leerdenker opfern. Und normale Kranken sollten nicht auf ihre Behandlung warten müssen.

Die Maßnahmen müssen nicht perfekt sein. Sie müssen ausreichend Infektionen zulassen um eine ausreichende Durchseuchung zu erreichen und durch Motivation die Quote der Geimpften zu steigern. Und wenn notwendig dann verlieren sogar Ungeimpfte ihre Arbeitsplatz. Wieso nicht, sollte es notwendig werden? Und unserem unheimlich schlauen Poster der die Maßnahmen laufend mit Betrug ins Leere laufen lassen will sei gesagt: Nur zu, ist notwendig um die notwendige Durchseuchung aufrecht zu halten und die Maßnahmen gegen die Ungeimpften noch strenger zu machen. Nach den Wahlen wird man auch nicht mehr so "Rücksichtsvoll" sein müssen.  

23.09.21 10:50

69659 Postings, 6349 Tage Anti LemmingDruck ist kein Zwang

Weil ja auch ein Drucker keine Zwangsjacke ist.  

23.09.21 11:06

6947 Postings, 3078 Tage gnomon18-Jähriger an CoV gestorben

23.09.21 11:07
2

20576 Postings, 5546 Tage Malko07Es geht also nicht um Schutz vor Infektion oder vo

Klar kann es nicht darum gehen. Jeder, ob geimpft oder nicht, wird die nächsten Jahre mehrmals infiziert werden. Und wenn man es jetzt verhindert, verhindert man es eventuell in 2 Monaten nicht. Gefährdete wird man aufwendig die nächsten Monate schützen müssen aber nicht die ungeimpften Leerdenker und die Durchseuchung kontrollieren müssen. Wenn die Ungeimpften eine Infektion hinter sich haben helfen sie auch dass das Virus endemisch wird und dann in ca. einem Jahr die stark Gefährdeten wieder freier atmen können. Spahn hofft dass es schon im Frühjahr so weit ist. Fände ich schön, kann es momentan aber immer noch nicht glauben. Zu viele Politiker reagieren noch irrational und blicken nicht durch. Auch sie wollen prinzipiell noch Infektionen verhindern und Ketten bekämpfen. Sie sollten Nachhilfe in Anspruch nehmen.  

23.09.21 11:13

6947 Postings, 3078 Tage gnomonUSA lassen ersten Impfstoff für Auffrischungen zu

23.09.21 11:34

69659 Postings, 6349 Tage Anti LemmingModeration erforderlich


Moderation erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

23.09.21 11:46
4

69659 Postings, 6349 Tage Anti LemmingEmpfehlung an die mods von ariva

Es gibt Leute, die offenbar den lieben langen Tag nichts besseres zu tun haben, als Beiträge, die ihnen nicht passen, oft unberechtigt mit Begründungen wie "Unterstellung", "Provokation" etc. löschen zu lassen. Wer sich die letzten zwei Seiten in diesem Thread ansieht, wird feststellen, dass die bei ca. zehn Postings der Fall war.

Hier wird ganz klar die Meldefunktion missbraucht. Ich schlage vor, dass Ariva die Zahl der "Meldungen", die ein User pro Tag abgeben kann, auf drei beschränkt wird, und dass außerdem User, die die Meldefunktion häufig in obigem Sinne missbrauchen, zur Disziplinierung befristet für die Abgabe von Meldungen gesperrt werden.

Eine Diskussion-Thread wie dieser ist dazu da, dass gegensätzliche Meinungen "aufeinanderprallen" und idealerweise ausdiskutiert werden. Dieser teils praktizierte Meldewahnsinn ist zutiefst undemokratisch und mit den sonstigen Richtlinienempfehlungen im Ariva-Regelwerk schwerlich vereinbar.  

23.09.21 11:52
4

69659 Postings, 6349 Tage Anti LemmingBeweis für heutigen Meldemissbrauch

Vier Posting von mir, die ich innerhalb von 30 Minuten geschrieben habe, gemeldet.

Anmerkung: Es betrifft nicht nur meine Postings.

 
Angehängte Grafik:
2021-09-....jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
2021-09-....jpg

23.09.21 12:57
3

55220 Postings, 4856 Tage FillorkillMeldemissbrauch

Ich halte es für selbstverständlich, dass man Leute, mit denen man tagtäglich diskutiert, NICHT meldet.  
-----------
a la primera línea en pandemia

23.09.21 13:01
1

69659 Postings, 6349 Tage Anti Lemmingkognitive Dissonanz

ist leider oft auch eine Begleiterscheinung von cerebraler InSUFFizienz.  

23.09.21 13:13

52423 Postings, 3975 Tage boersalinomit denen man tagtäglich diskutiert

Sofern eine tagtägliche Diskussion den Prinzipien der Sachbezogenheit & denen des Respekts vor dem jeweiligen Diskussionspartner unterworfen bleibt, herzlich gern, Fillorkill. (Ich darf dich doch "Fillorkill" nennen)

In deinem Thread "Off topic" habe ich nichts über das Klima hinzugelernt ... aber eine Menge Dünnschiss über mich.
Muss nu ma duschen!  

23.09.21 13:39

55220 Postings, 4856 Tage FillorkillIch darf dich doch "Fillorkill" nennen

Ja, es ist ok, mich Fillorkill zu nennnen
-----------
a la primera línea en pandemia

23.09.21 14:13

6947 Postings, 3078 Tage gnomonRespekt vor dem jeweiligen Diskussionspartner

ist keine bedingungslose bringschuld!  

23.09.21 14:38

5645 Postings, 6464 Tage sue.vi..

-Aktuell gibt es leider technische Schwierigkeiten.

In den zugrundeliegenden Daten des Johns Hopkins University Center for Systems Science and Engineering COVID-19 Dataset werden seit ein paar Tagen die Zahlen für "genesene" und "positive Fälle" für Deutschland nicht mehr erfasst.
Wir arbeiten mit Hochdruck daran, eine Lösung zu finden.-
https://absolute-zahlen.com/  

23.09.21 15:26

5645 Postings, 6464 Tage sue.vi"it is only a matter of time "

09-23-2021   "Israels Impfkampagne ist Modell für die ganze Welt".
.....................................
Die neu auferlegte Beschränkung der Coronavirus-Auffrischungsimpfung durch die US Food and Drug Administration hat viele überrascht, darunter auch Dr. Tal Zaks, der israelische Forscher, der für die Entwicklung des Impfstoffs von Moderna verantwortlich war.

"Ich war sehr überrascht", sagte er gegenüber Israel Hayom.
?Aber das Urteil, Menschen über 65 Jahren und solchen mit hohem Risiko die Auffrischungsimpfung zu verabreichen, wurde einstimmig getroffen, und meiner Meinung nach ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Empfehlung erweitert wird."
............................
'Israel's vaccination campaign is model for entire world'
https://www.israelhayom.com/2021/09/23/...-is-model-for-entire-world/
 

23.09.21 16:43
1

15707 Postings, 3135 Tage NikeJoeAsymptomatische C-Fälle

https://rupress.org/jem/article/218/5/e20202617/...ic-cellular-immune
Personen, die keine Symptome entwickeln haben eine wesentlich stärkere und hochfunktionellere T-Zellen-Abwehr als Personen, die Symptome entwickeln. Verglichen wurden 85 asymptomatische Personen mit 75 an Covid-19 Erkrankten in Singapur. Antikörper spielen bei Asymptomatischen keine Rolle. Das Virus wird über die zelluläre Immunantwort in den Schleimhäuten rasch beseitigt. Infektiosität ist daher nicht gegeben, Maskenpflicht sinnwidrig. Eine Quarantäne bei hohen (PCR-Test) ct-Werten, falls keine Symptome auftauchen, ist sehr fragwürdig. Die hohen wirtschaftlichen Kosten der Quarantäne sind hier zu berücksichtigen. Wie hoch ist wirklich die Gefahr, dass solche Personen andere anstecken? Wird hier nicht vieles aus ??? Gründen überdramatisiert?


 

23.09.21 16:52

15707 Postings, 3135 Tage NikeJoeImpfstrategie?

Da die Impfstrategie nicht ganz den erwünschten Erfolg zeigt - WO bleibt die versprochene Immunität durch die Impfung, in Österreich sprechen die Medien permanent von Vollimmunisierung durch diese Impfung , hat man sichtlich jetzt ein neues Framing aus dem Hut gezaubert. Alle weltweit sprechen jetzt wie im Chor (mimetische Isomorphie), es ist die "Pandemie der Ungeimpften", "The pandemic of the unvaccinated." Da fragt man sich doch, wer ist der Dirigent, der sich diese Wortkreationen einfallen lässt und sie weltweit streut?

"Pandemie der Ungeimpften" klingt ein wenig als würde man einen Schuldigen, einen Sündenbock, suchen, dem man all die Unzulänglichkeiten des harten Lebens in der selbst erklärten schrecklichsten Pandemie jetzt in die Schuhe schieben kann. "Ungeimpfter" vermittelt in diesem Kontext, dass es sich um einen irgendwie Kranken handelt, fast so etwas wie ein aussätziger Lepra-Kranker, der erst behandelt werden muss. Und dann ist es gleich eine Pandemie, dieser kranken Leute, die jetzt bevorzugt vom C-Virus befallen werden, so als seien Geimpfte fast unsterblich geworden. Wenn man ins Restaurant geht, bemerkt man, dass es da keinerlei Hemmungen mehr gibt. Da gibt es die Pandemie (in den Köpfen) tatsächlich nicht mehr. Also da hat die Psycho-Impfung durchaus den Leuten recht erfolgreich die Angst genommen. Bekanntlich gilt: "Aus Angst gestorben ist auch gestorben."

Interessant ist auch, dass die C-Fallzahlen vor allem in den westlichen Ländern steigen, wo besonders viel gegen C. geimpft worden ist. Ist das nur eine zufällige Korrelation?

Unser Nachbar die Slowakei hat eine relativ niedrige impfquote (ca. 40%) und praktisch fast keine neuen C-Fälle. Ägypten, Indien, Indonesien oder Nigeria, alles dicht besiedelte Länder, nur einen geringen Anteil doppelt Geimpfter in der Bevölkerung, aber dennoch nichts, was auch nur entfernt an eine C-Pandemie erinnert. Wo ist da die "Pandemie der Ungeimpften"? Irgendetwas machen die dort richtiger als bei uns. Wahrscheinlich testen sie keine nicht-geimpften Leute ohne Symptome. Sofort verschwindet sie, die Pandemie.

Jetzt muss man also den Noch-Nicht-Behandelten viel mehr Angst machen ("zu Tode testen", ihrer Existenz mit Arbeitsverboten berauben), um sie dann von der Angst zu "heilen". Es geht nach 1,5 Jahren eigentlich immer weniger um das C-Virus.

Disclosure: Ich besitze Pfizer Aktien. Je mehr geimpft wird, desto besser für Pfizer. Vor allem werden auch andere herkömmliche Impfstoffe (Novavax, Valneva, etc.) gar nicht zugelassen, damit Pfizer noch mehr Geschäft machen kann. Zumindest diese Aktie sollte mir noch einige Zeit Freude bereiten.

 

23.09.21 17:35
2

55220 Postings, 4856 Tage FillorkillSlowakei, Ägypten, Indien, Indonesien oder Nigeri

Sicher nur Zufall, dass die Referenzländer, die so 'erfolgreich' mit Haushaltsreinigern und Wurmkuren arbeiten, weder in der Lage sind, ihre Bevölkerungen in einem fundamentalen Sinn zu schützen noch diesen Mangel auch nur ansatzweise statistisch abbilden zu können.  
-----------
a la primera línea en pandemia

23.09.21 18:23

15707 Postings, 3135 Tage NikeJoe@Fill

... aber Deutschland kann das ... hmmm???

 

23.09.21 23:04

3108 Postings, 7910 Tage fwsBei Maybritt Illner wurden gerade ...

... im Hintergrund als Spielkarten Baerbock (grüne Pik-Dame), Laschet (schwarzer Kreuz-Bube) und Scholz (roter Karo-Bube) gezeigt. Ob sie sich beim ZDF dabei Gedanken über die Wertigkeit dieser Karten gemacht haben? Denn die Dame (Baerbock) schlägt alle Buben und der Pik-Bube (Laschet) schlägt den Karo-Buben (Scholz). Da kann man auf das Ergebnis der Bundestagswahl am Sonntag mal gespannt sein.

 

23.09.21 23:31

3108 Postings, 7910 Tage fws@gnonom #754: Falls du dieses meinsst: ...

... "Totschweigen dieser Tat hier im Thread bei Ariva". Zumindest von mir  wurde darüber schon vor drei Tagen mal ein Artikel des Spiegel mit einem kleinen Kommentar dazu gepostet:  https://www.ariva.de/forum/...ngsfrage-472111?page=5506#jumppos137659

Daß die Querdenker und "Schwurbler" von dem Mord am besten nichts wissen wollen, kann man sich denken.  So wie auch AfD-Chef Jörg Meuthen laut deinem Link jetzt nur von dem Täter als einem "durchgeknallten Irren" spricht und kein Wort von einer Verantwortung der AfD und der Querdenker, die erst durch ihre jahrelange Hasssprache und völlig wirrer Behauptungen solch durchgeknallte Irren aus der Versenkung hochkommen lässt.



 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5509 | 5510 | 5511 | 5511  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben