Von nun an ging´s wieder bergauf...

Seite 1 von 97
neuester Beitrag: 02.07.20 08:34
eröffnet am: 30.03.12 22:20 von: proxima Anzahl Beiträge: 2402
neuester Beitrag: 02.07.20 08:34 von: JesseL Leser gesamt: 492335
davon Heute: 74
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
95 | 96 | 97 | 97  Weiter  

30.03.12 22:20
11

4758 Postings, 5211 Tage proximaVon nun an ging´s wieder bergauf...

Aktuell dürften wir dann das Tief hoffentlich verlassen:

  • am 24.  Mai 2012 Hauptversammlung
  • Vorschlag bei HV Jahresdividende in Höhe von  1,75 Euro je Aktie, die am ersten Bankarbeitstag nach der  HV ausgezahlt werden soll
  • Geschäftsbericht für 2011 veröffentlicht
  • Guter Jahresstart in 2012
  • EBIT-Marge von über 20% für 2012 erwartet
  • Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2011: 26,6 Mio. Euro (i. Vj. 22,1 Mio. Euro)
  • EBIT-Marge 17,5% (i. Vj. 20,9%) - Rückgang resultiert im Wesentlichen aus Umsatzverschiebungen, Verzögerungen bei Verkaufsabschlüssen sowie einmaligen Sondereffekten
  • Konzernjahresüberschuss 3,1 Mio. Euro (i. Vj. 3,2 Mio Euro)
  • Ergebnis je Aktie somit 2,64 Euro (verwässert und unverwässert)  entspricht (i. Vj. 2,81 Euro)
  • Für Gesamtjahr 2012 hält der Vorstand an seiner  Prognose einer Umsatzerhöhung von mehr als 20% zum Vorjahr fest
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
95 | 96 | 97 | 97  Weiter  
2376 Postings ausgeblendet.

28.06.20 22:18

331 Postings, 1133 Tage Holzfeldhellshefe: @Holzfeld

Hallo Hellshefe,
..vielen Dank für Deine Info. Hört sich gut an. Bin leider zum Höchstkurs um die 70,-- Euro eingestiegen und hoffe dass ich diesen Kurs in 1-2 Jahren wieder sehe.  

28.06.20 23:05
5

3058 Postings, 5058 Tage allavista@skipper

Das war keine Prognose, sondern einfach mal ein Unternehmen analysiert, daß das Potenzial hat dies zu erreichen.

100bagger, was braucht es eigentlich.

Zum einen reden wir ja von der Marketcap. Da spielt schon mal einiges mit rein. Höhere Multiples als heute oder auch die Fähigkeit mit künftigen hohen Cashflows, dein Geschäftsmodell durch Aquisen, invest in die Entwicklung oder auch ARPs wertvoller zu machen. Siehe auch Hypoport, die das ja vorbildlich durchziehen.

Alleinstellungsmerkmal, Standard am Markt setzen sind natürlich ideale Voraussetzungen. Einen großen Markt. Der ist mit SAP Kunden ja schon vorhanden ist und Nutzen stiften für alle. Die Kunden sparen Zeit und Geld und werden effizienter. Beraterfirmen können dem Kunden höhere Wertschöpfung bieten, zum eine durch senken eigener Kosten (Rationalisierung der Prozesse) , durch schnellere Projektumsetzungen und weniger Einsatz von MA und niedrigere Kosten in der Cloud etc.
SAP gewinnt mehr Kundenzufriedenheit und Akzeptanz HANA etc.
SNP mehr Geschäft und selbst die Aktionäre gewinnen ... eigentlich ein ideal

Die großen Invests haben wir weitesgehend schon gewuppt. Interessantes Knowhow, regionale Expansion aquiriert. Partnerschulungsmodell steht weitesgehend und wird jetzt mit Partnerplattform weiter professionalisiert unterstützt vom MA Aufbau für das Partnergeschäft.

Viele Länder und Einzelprojekte für Große hat man schon gewuppt (VW, Vodafone,Bosch, Siemens etc.)

Jetzt der Schritt verstärkt wiederkehrende Umsätze im HANA Umfeld (siehe  All for One) und Cloud zu generieren.

Corona müsste ein Riesentreiber werden, für SNPs Remote Ansatz..

Die nächsten 2 Jahre, werden geprägt sein, möglichst viele Partner zu gewinnen und zu schulen und in die Projektphasen zu gehen incl. natürlich M&A, Carveouts, Cloud etc..

Ab 2022 müsst es dann richtig krachen...

Die Strategie mehr laufende Einnahmen zu generieren wird den Umsatz und Gewinnanstieg kurz- mittelfristig abschwächen (d a Einmallizenzen upfrond schnellere Erträge bringen), das wird aber einen starken Anstieg im Umsatz und Gewinn nicht aufhalten..
Das Geschäftsmodel wird es noch viel robuster machen mit planbaren Umsätzen und auch der MArkt bewertet solche Unternehmen mit höheren multiplen. Das kann am Anfang ein wenig dauern, wird sich aber zuksessive durchsetzen..

Wie die Dynamik ausfallen wird und wann der Markt welche Multiplen SNP zustehen wird... wären wir in USA ....

Das Management macht aktuell sehr viel richtig...

We will see. Für mich ein Investment für die nächsten 10 Jahre und hoffentlich darüber hinaus. Corona hat uns jetzt kurzfristig in die Suppe gespuckt... daran ändern wird es nix...  

29.06.20 09:17

279 Postings, 1709 Tage skipper2004@allavista

Ich wiederhole mein Dankeschön von vorhin. Sehr interessant dein Posting !!!

mfg
skipper  

29.06.20 13:54

500 Postings, 2368 Tage WesHardin10.000% Kursgewinn....

...das erscheint völlig surreal. Aber vielleicht ist das wirklich "nur" eine Frage des Zeithorizonts :-)

https://www.boerse.de/langfristchart/SAP/DE0007164600

Aber ACHTUNG: "Ich kann Ihnen nicht sagen, wie man an der Börse schnell reich wird. Aber ich kann Ihnen sagen, wie man schnell arm wird: indem man versucht, schnell reich zu werden."
(Andre Kostolany)  

29.06.20 14:26
1

3730 Postings, 4052 Tage AngelaF.Kostolany

hat sich da weniger auf die Investoren bezogen, die sich dafür 10-15 Jahren Zeit nehmen, sondern auf die "Investoren", die das in 10-15 Wochen, oder noch besser, in 10-15 Tagen erreichen wollen.

Stellt sich die Frage, ab wann eigentlich jemand reich ist.

Meine Sicht dazu ...

Reich ist jemand in dem Moment, in dem er einen Euro mehr besitzt, als er braucht.

Von daher gesehen, gibt es viele scheinbar Nichtreiche, die aber sehr reich sind. Und viele scheinbar Reiche, die es (aufgrund überzogener Ansprüche) nie(!) werden können.

Jeder so wie er kann oder muss.  :)  

29.06.20 14:32

203 Postings, 831 Tage JesseL@AngelaF

man könnte deinen "Industriestandard" noch um Themen wie  Gesundheit...... erweitern-)

Aber das weißt du ja-)

Morgen auf der HV dabei?

SNP liefert, auch wenn es durch Corona zu Verzögerungen kommt. Man sehen was sie morgen erzählen-)

 

30.06.20 10:17
1

10107 Postings, 6395 Tage big lebowskyHV startet ja mit technischen

Pannen. Für ein IT Unternehmen nicht gerade gut...

Jetzt besser. SN spricht....
-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

30.06.20 10:45

3058 Postings, 5058 Tage allavistaGehört, siehe SAP zum guten Ton :-)

30.06.20 11:15

10107 Postings, 6395 Tage big lebowskyVerstehe bislang,

dass 2020 coronabedingt stabil, aber nicht wachstumsstark ausfallen wird.

Aber: Unsätze sollen von Beratung auf Software umgeleitet werden. Das ist margenstark....

Wachstum im Umfeld SAP/ Hana Umstellung kaum zu bewältigen  
-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

30.06.20 11:17

10107 Postings, 6395 Tage big lebowskyUmsatzprognose

zum dritten Mal bestätigt: 145-170 Mio.

Software etwa ein Drittel.

-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

30.06.20 11:34

7158 Postings, 6834 Tage bullybaerSoll heissen

die kommen mit der Arbeit gar nicht mehr hinterher?

"Wachstum im Umfeld SAP/ Hana Umstellung kaum zu bewältigen"  

30.06.20 13:59

331 Postings, 1133 Tage HolzfeldHV

..konnte die HV leider nicht verfolgen, wie ist die allgemeine Tendenz. Läuft unsere SNP schön weiter ? Bitte um kurze Info. DANKE  

30.06.20 14:42
1

3084 Postings, 1055 Tage CoshaBin raus

brauch das Geld für anderes,allen noch viel Erfolg.  

30.06.20 14:53

10107 Postings, 6395 Tage big lebowsky@bullybaer

hatte ich mehr im Gesamtmarkt verstanden. Wenn ich mich recht erinnere, müssen -wohl- 50.000 Unternehmen bis 2028 auf SAP/HANA umstellen. Nach Aussage vom CFO gibt es so viele Beraterkapazitäten gar nicht im Markt...
-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

30.06.20 15:34

7158 Postings, 6834 Tage bullybaerdanke für die Info

langfristig hört sich das doch sehr gut an... da drüften die Margen sicher nicht daruter leiden

Habe mir erst kürzlich eine kleine Trading Position zu 43 ins Depot gelegt mit Ziel um den Breich 55.  

30.06.20 20:00
12

3058 Postings, 5058 Tage allavistaHV hier mal meine kurzen Highlights Teil 1

Vorab, ich wünsch mir die HV in altem Stil zurück und Antworten vom Vorstand und daß man wieder nachbohren kann ;-)

Man sieht die Entwicklung immer mehr zum Softwareunternehmen und weiter steigenden Softwareanteilen.
Q2 deutlich von Corona getroffen, aber attraktive Pipeline und lukrative Vertriebserfolge auch in der Coronazeit mit verbesserten Rahmenbedingungen rechnet man im lfd. Q3 u. darüber hinaus.
Cash über 25 Mio und erhöhte Kreditrichtlinien sowie umgesetzten liquiditätsschonenden Maßnahmen, sichern ab.
Im lfd. Jahr bisher knapp 450 Projekte erfolgreich und planmäßig beendet. Mehr als Zwei Drittel komplett remote beendet. Einige ebenso mit Tel. u. Online aquiriert.
Gewinnung Mehrjahresvertrag USA (hatte Eberhardt im CC Q1 ja schon erwähnt)
Neue Lösungen für Cloud und Provisioning und für M&A mit sehr großen Mehrwert für Kunden.
Schulung Partner akt. zu 80% online.
Projekte mit Partner in diesem Jahr wohl zu 50% eigene MA u. 50% Partner geliefert, nächstes Jahr erwartet man 30/70 wobei die Serviceses von den neu aufgebauten Digital Transformationscentern geliefert werden soll.
 

30.06.20 20:12
12

3058 Postings, 5058 Tage allavistaHV Teil 2

Geschäft mit Partnern, sieht man im Plan. Mit bestehenden hinkt man leicht hinterher , macht aber schon einzelne Projekte mit neuen Partnern wo man noch Partnerschaften aushandelt. IBM ist ne große Company dauert ein wenig länger..dafür Phase 2 ein wenig stärker erwartet.

Highlight für mich

Neue Partnerschaften sollen nach strategischen Gesichtspunkten aufgebaut werden. Geplant sind 3-5 große globale Systemintegratoren im Bereich SAP. Neben Google und Microsoft auch regionale Hyperscaler und zahlreiche kleinere regionale Systemintegratoren. Streben zusätzlich ausgewählte Partnerschaften mit den big four an. AfO stärkt Mittelstandsbereich in der DACHregion, ähnliche Partnerschaften will man auch in anderen Regionen aufbauen. Partnerschaft mit SAP auf allen Ebenen intensivieren

Bei Apple steht akt. ne Vergabe eines Pilotprojektes an, mal schaun..
Man will mehr im Bereich SaaS entwickeln und im Cloudbereich zu lizensieren.
Wichtiger Aspekt des Wachstumsplans, erweitern der Cristalbridge mit Partnermodulen, in vergangen Monaten begonnen Partnerlösungen in CristalBridge zu integrieren
Interesse an Partnerschaften mit SNP ungebrochen. In allen Regionen werden Partnerschaftsverträge verhandelt, sowohl mit großen Systemintegratoren als auch mit regionalen, teils spezialisierten Partnern. Zudem mit weiteren Hyperscalern neue Partnerschaften abzuschließen bzw. bestehende Partnerschaften auszubauen. Neue Partnerschaften neben AfO, in Südamerika, UK und Spanien. Covid bedingt, Mindestabnahmen schwierig.
Man ist mit zahlreichen, global agierenden Partnerunternehmen in intensiven Gesprächen mit dem Ziel in eine umfassende Partnerschaft einzusteigen. Zusammenarbeit mit bestehenden Partnern in Projekten klappt sehr gut, erste gemeisame Referenzprojekte und in zahlreichen gemeinsamen Vertriebsprojekten engagiert.  

30.06.20 20:25
12

3058 Postings, 5058 Tage allavistaHV T. 3

Sieht man die Möglichkeit das SNP Software für sämtliche Anwendungsfälle bei Partnern zum Einsatz kommt?. Man sieht diese Möglichkeit, AfO hat dies getan und man erwartet das weitere Partner folgen. CristalBridge unterstützt jedes Szenario und Problemstellung.
Entwicklung Bluefield. Deutliche Veränderung. Man geht von aus, daß Bluefield die Methodik der Zukunft sein wird

akt. Pipeline ca. 450 Mio. davon 180 Mio. Software

Beratermarkt sthet am Anfang einer weitreichenden Veränderung, in der softwarebasierte Datentransformation der Standard wird, Prozesse schneller, günstiger und zuverlässiger. So wird der Ansatz in einigen Jahren aus dem Markt nicht mehr wegzudenken sein.

Morgen geht das Partnerportal live und wird direkt in der Cristalbridge mit verbunden.

Höhere Skalierung der Umsatz und Ergebnisentwicklung u. über kontinuierliche Wartungs- und Maintananceumsätze , wiederkehrende Einnahmen erzielen
Bedingtes Kapital hat nicht erforderl. Mehrheit bek.. ca. 50% Kapital anwesend (online o.  Brief)
Übrigens  HV wurde aufgezeichnet und soll demnächst auf der HP verfügbar sein..

Das sollte es weitesgehend gewesen sein  

30.06.20 21:19

2159 Postings, 7517 Tage Netfox@Allavista

Vielen Dank für die Zusammenfassung.
Mir schleierhaft,  warum der Großinvestor auf diesem Niveau seinen Anteil so stark reduziert hat.  

30.06.20 21:38
2

3058 Postings, 5058 Tage allavista@Netfox, ist ja immer so

jedem Käufer steht ein Verkäufer gegenüber, immer.

Jeder hat seine Gründe und wenns manchmal nur der Glaube ist ein besseres Invest fürs Geld zu haben. Die Zukunft bleibt nunmal ungewiss. Sind ja nur Wahrscheinlichkeiten..

Wir sind bei SNP grad in einer Riesen eigenen Transformation, in zwei Jahren sehen wir hier ein anderes Unternehmen und die Möglichkeiten sind außergewöhnlich.

So was sieht man selten... wer ähnliches auf dem Schirm hat, bitte raus damit...  

30.06.20 22:04

1965 Postings, 1718 Tage unratgeberMein kürzlich erfolgter Einstieg hier

fühlt sich ein bisschen an wie Anfang 2015 bei Hypoport, wo ich nach wie vor unverändert hoch investiert bin und das auch bleibe. SNP ist jetzt meine 2. Position und ich bin sehr zuversichtlich. Buy and hold ist ganz klar auch hier meine Devise.

Ein toll gestreutes Depot mit 3 Werten würde ich mal sagen :-)

Danke an die Schreiber dieses Forum, das mir einen sehr guten Einstieg ins Thema gegeben hat.  

02.07.20 08:04

3730 Postings, 4052 Tage AngelaF.@Netfox

Der Fond hat (s)einen Grund, zu verkaufen.

Ähnlich wie damals bei Hypoport, als der Spartafond beim Stand von 13 Euro seinen Bestand verkauft hat.

Irgendeinen Grund gibt's doch immer ...  

02.07.20 08:34

203 Postings, 831 Tage JesseLauf der andere Seite

hab andere stark gekauft, man muss beide Seiten sehen.

Solche Vorgänge sind nicht ungewöhnlich, man darf nicht versuchen sie zu verstehen. Man kennt die Hintergründe nicht, einzig die Unternehmensentwicklung kann man einschätzen, nicht wie ein Fondmanager tickt.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
95 | 96 | 97 | 97  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben