SMI 10'268 1.4%  SPI 13'166 1.5%  Dow 28'726 -1.7%  DAX 12'114 1.2%  Euro 0.9672 1.0%  EStoxx50 3'318 1.2%  Gold 1'661 0.0%  Bitcoin 19'178 0.6%  Dollar 0.9886 0.1%  Öl 87.9 -1.1% 

Daimler und andere Aktien und Finanz-Produkte

Seite 649 von 704
neuester Beitrag: 03.10.22 10:25
eröffnet am: 06.06.21 21:15 von: pfaelzer777 Anzahl Beiträge: 17594
neuester Beitrag: 03.10.22 10:25 von: Grandland Leser gesamt: 2682132
davon Heute: 3990
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 647 | 648 |
| 650 | 651 | ... | 704  Weiter  

13.08.22 08:57

591 Postings, 220 Tage RaxelSchreiber Cov. EPS 6,5??

Hallo Schreiber, ich wollte nochmals bei Dir nachfragen wie Du bei Cov. auf ein EPS von 6,5 für 22 kommst.
Im 1. HJ 22 sind laut Bericht 3,20 EPS verdient worden bei 1353 EBITDA und noch lt Ausblick max. 350-850 zus. EBITDA für 22. Dies sind wesentlich weniger sodass ich da keine wesentlichen EPS Steigerungen auf 6,5 sehe.
Auch das ARP läuft noch bis 2024 wobei von den max. 500 Mio. bis dato 2 Tranchen a 75 Mio. zurück gekauft wurden. Akt. Stand Aktien lt Cov. Homepage 193 Mio. Lt Börse Online 189,78 Mio.  

13.08.22 09:14

591 Postings, 220 Tage RaxelErgänzung

Ich denke die Zahlen von Börse online sind die richtigen, da schon die Rückkäufe enthalten. (Habe da einen Fehler: es sind 189,72 Mio Aktien). Das EBIT 1. HJ sind 896 und das Finanzergebnis -72. Dh. im 1. HJ wurden 457 Mio. an Abschreibungen verbucht.
Nehmen wir nun die avisierten EBITDA von 350-850 für das 2. HJ abzgl. der AfA 1. HJ 457 (gleiche AfA angenommen) und ebenso -72 Finanzergebnis aus dem 1. HJ würden im 2. HJ noch -35 (Verlust) - 427 (Gewinn) erzielt werden.
Nimmt man nun den Gewinn 1. HJ von 615 zzgl. möglicher Verlust/Gewinn 2. HJ -35 bis 427, wären das 580-1042 Gewinn 22 bei bis dato 189,72 Mio. Aktien, EPS 3,05 - 5,49 für 22.
Was meinst Du ?
 

13.08.22 09:19

591 Postings, 220 Tage RaxelVergleich Dow/Cov.

Von daher sollte grds. Cov günstiger sein als Dow (aber im Best Case Szenario), aber Cov. ist mE risikoreicher.
Dow EPS 9 bei 54,40 Kurs sind das KGV 6,04
Cov. EPS 5,5 bei 32,5 Kurs sind das KGV 5,91.
Das KGV ist auch nur geringfügig voneinander abweichend.  

13.08.22 09:24
2

3873 Postings, 1257 Tage Hurtherrmann

Dein Problem ist, bei dir ist das Glas immer halb leer.

Du willst wirklich erklären das ein Halten von Aktien über paar Stunden risikovoller ist, als ein Longinvest?
Das musst du mir erklären.

Wenn ich meinen Trade abgeschlossen habe, habe ich meine Euros verdient und im Idealfall das Geld Abends wieder Stall.

Sollten schlechte Nachrichten kommen (meist ja gern über Nacht oder übers WE), muss ich mir keine Sorgen machen wenn der Kurs am nächsten Morgen mit 10% im Minus startet.

Und einen weiteren Punkt vergisst du, den den Buffett als den heiligen Gral bezeichnet, den Zinseszinseffekt. Habe ich bei einem Longinvest max. bei der Div. 1x im Jahr.

Da du ja immer alles so genau wissen willst, lass du doch auch mal Butter bei die Fische.
Wie sieht deine Performance in 2022 bis Stand heute aus?
Welche Aktien hälst du (Menge spielt keine Rolle)?

Mir fällt seit Jahren bei dir auf das du immer Infos willst bei Aktien, selbst aber keine ausspuckst.
Da lässt es sich natürlich trefflich kritisieren.  

13.08.22 09:57

3988 Postings, 5638 Tage herrmannbCap : Sonderdividende VW Porsche

das war mir neu, stimmt aber offenbar trotzdem :o). VW beabsichtigt 50 % des "Ertrags des Börsengangs Porsche" (was ist der Ertrag ?) als Sonderdividende auszuschütten".
Wenn das tatsächlich so kommt, dann ist das ja voraussehbar geschenktes Geld, da sowohl VW derzeit zu billig ist mit ca. 200 VW Stamm, also Potential sowieso schon.
Käme da noch das Potential der neuen Porsche Aktien dazu, wäre das fast zuviel des Guten :o). Aber "50 % des Ertrags aus Porsche IPO" u n d noch dazu Splitaktien an die Alteigner geht wohl kaum. Oder, Cap ? Rechnst Du auch noch mit Gratisaktien Po0rsche, Du alter Focus Money Spekulant und Berufsglückspilz ?

 

13.08.22 10:23
3

3988 Postings, 5638 Tage herrmannbHurt : Probleme

die habe ich nicht, wenigstens nicht, was Aktien angeht. Welche Informationen soll ich denn ausspucken ?
Das, was ich mache bzw. schreibe, das sind Betrachtungsweisen, die sind für jeden von Euch von Interesse. Genau so wie für mich die Sichtweisen einer Reihe von Leuten hier. Das ist Informationsaustausch, mit Gewinn für jeden.

Und Zinseszinseffekt ? Den haben wir bei 0 - 1 % Leitzins nicht, also Reinvest von Dividenden meinst du wahrscheinlich. Und der soll bei Trippelschritten so viel besser sein als bei Long und 1x Reinvest ?

Informationen : ich hab nur noch Mercedes und Trucks, plus Thyssen, davon aber für mich größere Menge. Performance rechne ich üblicherweise nicht auf Nachkommastellen aus, sondern schätze die ab, jetzt seit Jahresanfang irgendwas zwischen minus 10 und 20 %, das genügt mir als Genauigkeit. MBG war mit 75 plus 15 MBG+Trucks im Maximum, also Anfang des Jahres, jetzt haben wir 60 + 14, macht ca. 17 % minus. Reicht das als Info ?
Exakte Performance hatte ich irgendwann auch mal gemacht, und zwar über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren also 2010 etwa - 2021, und Dividenden eingerechnet. DA wollte ich sehen, ob das, was ich mache, kein Verlustgeschäft ist, und man redet sich dei Sache schön. Mehr wollte ich eigentlich kaum dabei.

Im Übrigen macht das jeder so, wie er will, also Day oder long, man darf sich aber doch über die Argumente austauschen, damit man voneinander lernen kann, nicht wahr ?  

13.08.22 10:56
2

1588 Postings, 2635 Tage ZamboStrategie

Dieses Jahr geht es ziemlich volatil zu. Seit Januar erfreute sich mein Depot mindestens 3 bis 4 mal über über ein sattes Plus von 6% und in der Spitze sogar 8%. Aber die Freude hielt nicht lange und jedes mal hieß es zurück-auf-null. Und schlimmer, es gab auch Einbrüche bis minus 6%. Hätte, hätte.... hätte ich blos alles verkauft ... hab ich aber nicht, weil ich dann auch Buchverluste realisiert hätte.

Anfang Juni sagte ich mir, das nächste mal nimmts dir die Börse nicht wieder weg! Schweren Herzens habe ich verkauft, nicht nur im Plus, sondern auch bei minimiertem Verlust. Alles ist relativ, also ist ein kleiner Verlust besser als ein großer, und so habe ich Verluste realisiert. Daraus wurde die Strategie des kurzen Haltens und sofortiger Verkauf bei etwas Gewinn.

Danke auch an Hurt, denn er machte frühzeitig dieses Jahr darauf aufmerksam. Und ja, wir haben keinen steigenden Markt.  Im fallendem oder stagnierendem Markt ist das die beste Strategie.  

13.08.22 11:23

3988 Postings, 5638 Tage herrmannbkein steigender Markt

für Sommermonate ist das, was gerade läuft, ganz gut. Und der Markt wird steigen, wie immer ab September bis vorerst 31.12., und dann ab Januar bis Mai Dividendenanlauf, oder was das immer ist um die Zeit.
Die Märkte haben die ganzen Ukraine / Putins Gas / Zinserhöhungssachen doch erstaunlich ungerührt weg gesteckt. Was will man denn noch mehr ? Also ich hatte mich seit 27. Februar geweigert, mit umwölkter Stimmung auszusteigen, und tue das immer noch. Die, die ohne gewichtigen Grund raus sind, die sollten nicht vergessen, dann auch wieder einzusteigen. Sonst muß man auf eventuell fahrende Züge aufspringen, da sit schon viel passiert dabei.  

13.08.22 11:27
3

1588 Postings, 2635 Tage ZamboStatus

Mein Depot steht seit Anfang des Jahres im Plus mit 8,3%:, davon
Dividenden +3,4%
Realisierte Gewinne/Verluste +10,4%
Buchgwinne/Verluste -5,5%

Cashbestand 39%
Enthaltene Werte 10:

Immobilien Fond
Berkshire Hathaway B
Rio Tinto
Deutz
OHB
Deutsche Bank
Siltronic
Grand City
Hensoldt
Manz

Die Positionen ändern sich laufend. Parallel zu den Aktien im Depot beobachte ich noch einige andere Kandidaten, die ich regelmäßig handle.

 

13.08.22 11:36

3873 Postings, 1257 Tage Hurtherrmann - austauschen

Das finde ich sehr gut und deshalb bin ich hier. Schön wenn alle Beteiligten etwas an Erkenntnisgewinn mitnehmen können.
Bei dir klingt das nur oftmals so, als wenn du die Anlagestrategie der Anderen in Grund und Boden stampfst.

Aber vielleicht bin ich da auch momentan zu feinfühlig und höre die Flöhe husten ;))

Danke das du mal einen Überblick auf dein Invest gewährt hast. Das reicht doch vollkommen aus. Aufs Komma will es doch keiner wissen. Ich habs meist nur, da ich tagesaktuell abrechne bei meinem Depot, wenn ich trade.  

13.08.22 11:57

3988 Postings, 5638 Tage herrmannbin den Boden stampfen

davon bin ich weit entfernt, das sieht nur so aus. Ich würde hier überhaupt keinen kritisieren wegen irgendwelcher Anlagen. Das wäre auch bei dem komplexen und unsicheren Sujet, um das es hier geht, völlig verkehrt. Das kann man sehen, wie man will, und fast jeder hat irgendwo recht.

Übrigens bin ich durch Cap auf die Porsche Geschichte wieder aufmerksam geworden, und das Zahlenwerk dabei ist es sicher wert, mal genau angeschaut zu werden. Ich denke momentan, das riecht nach Geld, wiewohl Wolfgang Porsche und Ferdinand Piech Junior bestimmt keine Wohltäter der Aktionäre sind, aber auch keine Halsabschneider, wie es aussieht.
Der Artikel MM
https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...-459d-bf1a-3e4e33cfc62f
listet offenbar alle Details auf, und das schon seit Februar 2022. Konnte den noch nicht lesen, nur 1 Artikel geht ohne Abo, morgen oder nach Routerneustart noch mal.  

13.08.22 16:17
2

3031 Postings, 594 Tage ST2021Risiko

HERRMANNB und Hurt ihr habt ja beide recht wenn man eure Strategien zusammen nehmt wird es garantiert was. Ich bin ja bei Tag Immobilien. ich hatte die ersten Aktien für 16,35 gekauft habe mich die letzten Wochen richtig mit der Aktie beschäftig. Bin volles Risiko gefahren habe jeden Tag gehandelt ich weis es gar nicht mehr wieviel mal ich die hin und her verkauft habe. Und ich habe noch zum Schluss Aroutadtown die hälfte verkauft um Kapital zu haben. Ich bin jeden Tag mit dem lauf mitgegangen ich habe Jetzt einen einstieg von genau 10 Euro und habe 3200 st im Depot vorher 2500. Ich habe es sogar Geschäft die ganzen gebühren und leichte Gewinne mitzunehmen. Und das habe ich mir geschworen das ich diese 3200 Aktien nicht mehr anpacke und liegen lasse nehme die Dividende und gut. Hätte ich aber nichts gemacht ???. Und wie ich schon mal Schrieb das habe ich bei Covestro so gemacht etwas Verlust zu minimieren und BASF hatte ich bei 52 auch brutal mit minus verkauft und zwischen 43 und 45 wieder eingestiegen. Meine nächstes Aktie wir Aroudtouwn sein wo ich mich mit beschäftige.  

13.08.22 16:26

3031 Postings, 594 Tage ST2021Eutelsat

habe ich auch noch zwischendurch gehandelt und mit Gewinn wieder verkauft. Telefónica Deutschland beobachte ich auch schon wieder. Mein Verlustkonto ist zur zeit voll aber da lebe ich besser mit als wenn ich mir jeden Tag meinen Buchwertverlust anschauen mus. Und ein altes Sprichwort ist doch Geld muss arbeiten. Nur so nebenbei ich habe von meinem Verlusten 10000 Euro wieder wegemacht. Ich hatte aber auch in die Sch.......se gepackt und nicht auf Hurt gehört. Es sind hier im Forum einige deren Meinung ich sehr schätze.  

13.08.22 17:29

1038 Postings, 5050 Tage Leverage1Dai

@ST2021, Aroundtown ist bei mir ein Dauerbrenner.

Erst habe ich schon fast an einen Scherz geglaubt als ich das diese Woche an anderer Stelle gelesen hatte. Alle müssen sparen, Rente mit 70, Heizkosten explodieren, die nächsten Jahre werden schlechter usw., Haushaltausschuss AUFWACHEN!!!

https://www.berliner-zeitung.de/...stag-und-hat-recht-damit-li.255947

Leverage

 

13.08.22 17:59
2

135 Postings, 87 Tage millionenwegGratulation Zambo und Meister Hurt

Ihr seid anscheinend den richtigen Weg eingeschlagen. Also weiter machen. Ich war Anfang des Jahres auch bei +10% und danach auch bei -10%, aktuell -2,3%, das ist nicht schön aber verkradftbar.

Eine Fage habe ich bzg Cashbestandsanteil, ist das den prozentuale Teil der Geldmenge  die Ihr in Werpapieren investieren würde oder bezogen auf das gesamte Geldes was ihr zur Verfügung habt.

Es gibt doch den Regel das man nur 100-Alter in Wertpapieren investieren soll, wie sieht ihr das ?

Für uns habe ich diese Regel nicht eingehalten und habe etwa 80% in Wertpapieren, mit dem restliche 20% können wir das Rentenalter erreichen und dann halt nur kleinere Brötchen backen.

Es gab Heute sehr informative Beiträge, Allen vielen Dank dafür.  

13.08.22 18:29

3031 Postings, 594 Tage ST2021LEVERAGE1

ich habe da aber noch soviel von habe aber unter 3 Euro einige nachgekauft und letzte Woche die hälfte für 3,38 verkauft 3,32 und 3,30    9000 ST die bin ich nicht mal in einem verkauf losgeworden sind in 3 Chargen verkauft worden wollte gar keiner haben war wenig nachfrage auf Tradegate.  

13.08.22 18:40
2

3031 Postings, 594 Tage ST2021@

MILLIONENWEG ich kenne die Zahl 30% vom  Barkapital aber wenn es nicht läuft und wir die hier alle sind ,gehen ab und zu auch mal etwas höher was meines erachten sehr gefährlich ist. Habe auch schon sehr viel mit meiner Frau diskutiert wenn ich zu viel einsetze. Ich habe letztes Jahr 27000 Eur gewinn gemacht und Anfang des Jahres lief es auch noch super die habe ich aber Komplet wieder verloren und etwas mehr. Das geht so schnell das glauben die meisten gar nicht. Darum  so wie Hurt immer sagt Wochenende muss das meiste wieder zuhause sein.  

13.08.22 18:44

591 Postings, 220 Tage RaxelMeine Neo Broker Suche

Bis dato ist ja Smartbroker oder Justtrade als Alternativen.
Smartbroker hat Gettex (Börse München) und JT LS Exchange (Börse Hamburg) als 0 Euro je Trade Option.
Was ist Eurer Meinung nach besser? Gettex ist eine offizielle Börse und LS Ex ein Market Maker.
Wo sollten die "besseren" Kurse / Spreads gewährleistet werden?
Was meint Ihr bzw. was habt Ihr für Erfahrungen?
(Während Xetra 09:30-17:30 sollten doch beide gute Kurse/Spreads bieten können)  

13.08.22 19:01
2

3873 Postings, 1257 Tage Hurtmil.

In unserem Haushalt (meine Frau & ich) haben wir 40% in Aktien bzw. dem Depot als Anteil zugewiesen, wobei meine "Arbeit" die Börse ist und die meiner Frau die Tagesgeldkonten ;))
Meine Frau wollte eigentlich nie etwas von Aktien wissen, aber als sie mitbekommen hatte was ich an der Börse an Rendite erziele und sie mit ihrem Tagesgeldkonto, wollte sie auf einmal alles in meine Verwaltung geben. Aber dieses Risiko gehe ich nicht ein.

Obwohl natürlich Quatsch, denn wenn die Börse von den Kursen bei 0 tendiert, dann nützt dir auch kein Geld mehr etwas, was auf dem Konto liegt.

Wenn ich hier meine Rendite veröffentliche (in %), dann bezieht sich dass immer auf die Gesamtsumme fürs Depot (Cash & Aktien) zum 01.01. des jeweiligen Jahres.

Beispiel: ich hatte am 01.01.22 100.000 Cash & Aktien und spreche jetzt von einem Nettogewinn von 15%, dann wären das Stand heute 115.000 Cash & Aktien.

Wichtig ist immer für mich das Ganze in NETTO auszudrücken, denn um die Steuer kommen wir nicht rum und selbst in die Tasche lügen möchte ich mir nicht.  

13.08.22 19:07
2

311 Postings, 595 Tage G559Wochenrückblick

Wie immer voll investiert und long. Momentan bin ich auf Jahresanfang ohne Divis 4.5% innen Miesen, mit Divis 0.7% im Plus. Dividendenrendite auf Einkaufspreis mit Brookergebühren 5.8%. Auf aktuellen Buchwert 6%. Momentan sind 33 Titel im Depot, bin also gut diversifiziert. Buchverluste sind mir egal, ich kassiere die Dividenden und gut ist. Ende Monat gibt es wieder Kohle, dann wird weiter investiert, hab noch einige Titel im Auge. Eutelsat, Fresenius, Hochtief und Shell muss ich irgendwann verkloppen, diese Aktien passen nicht mehr in meine Dividendenstrategie. Aber mit grossem Verlust verkaufe ich nix.  

13.08.22 19:19
3

1268 Postings, 2460 Tage 2002W211@Raxel Erfahrung Smartbroker

In ariva werden unter "Mehr Kurse.." ziemlich unten die Geld und Briefkurse angezeigt und auch der Spread. Wenn du dann oben unter "letzte Kurse" schaust siehst du auch die gehandelte Stückzahl.
Es kommt auch auf die einzelne Aktie an ob es Sinn macht diese über Gettex ohne Gebühren oder L&S mit 1€ oder z.B. TG für 4€ zu ordern. Bei Xiaomi zahle ich die 4€ weil über Gettex nur wenig Umsatz stattfindet.
Anders bei Covestro da ist der Spread bei fast allen  Börsenplätzen gleich 0,03% oder 1 Cent während der Xetra Zeit.
Da kann man auch bei Gettex billigst kaufen ohne gleich  rasiert zu werden besser aber "Realtime" auswählen, da wird nach Eingabe der Tan zuerst der Ausführungskurs angezeigt und du hast etwa 2 Sekunden Zeit den Kaufbutton zu drücken oder nach Ablauf den neuen Kurs anzufordern.
Die Abrechnungen sind normalerweise am nächsten Tag unter ungelesene Nachrichten abrufbar.
Ich finde sehr übersichtlich mit altem und neuem steuerlichen Gewinn oder Verlust.  

13.08.22 19:33
2

1268 Postings, 2460 Tage 2002W211Kapitaleinsatz Börse

Die schuldenfreie Wohnung bleibt aussen vor. Wohnen muss man schließlich immer deshalb wird dieser Vermögenswert beim Kapitaleinsatz nicht mit einbezogen. Auch die monatlich Rente reicht locker zum Leben.
Bei mir sind derzeit etwa 35% der frei verfügbaren Mittel investiert. Max. Aber 50%  

13.08.22 20:49
1

5641 Postings, 1755 Tage Commander1Hallo @herrmannb...

entschuldige, dass ich erst jetzt antworte, aber wir waren unterwegs....

Ja, VW und Porsche finde ich eine unheimlich spannende Geschichte.

Sonderdividende, Gratisaktien,
Vorkaufsrechte für Porsche Aktien...wer weiß...Phantasie ist jedenfalls genügend vorhanden.

Fakt ist: VW incl. Porsche wird gegenwärtig mit ca. 115 Milliarden bewertet. Porsche allein wird mit ca. 90 Milliarden angegeben.
Das bedeutet, hier werden unglaubliche "Stille Reserven" aktiviert, die VW in Zukunftspläne reinvestieren kann.

Eigentlich eine 'Win Win Win Situation'. Für die Porsche Familie, VW selbst und deren Aktionäre.  

13.08.22 21:24

135 Postings, 87 Tage millionenwegWin Win Win

Ein Loss muss es geben, wo diese ist, ist die spannende Frage. Fakt ist das VW ein Umsatzrückgang haben wird nach den Börsengang. Wie die Marktirren das bewerten weiss ja kein Normalo  

13.08.22 21:29
1

1588 Postings, 2635 Tage Zambo@Millionenweg

Am Anfang jeden Jahres lege ich die Summe für Aktienspekulationen fest. Das ist in der Regel der Buchwert der Aktien im Depot plus Cash, wobei der Cash angepasst wird durch Gewinne/Verluste des Vorjahres oder durch Kapitalentnahme wegen Anschaffungen.

Auf diese Summe rechne ich den Prozentsatz für Gewinn oder Verlust. Den Prozentsatz für Cash rechne ich auf den aktuellen Buchwert der Aktien plus Cash.

Ich bin oft zu 100% investiert. Neben dem Aktiendepot sind sonstige Spargelder minimal, weil die monatlichen Rente ausreichend ist, und das Haus ist abgezahlt und hat ja auch einen gewissen Wert.  

Seite: Zurück 1 | ... | 647 | 648 |
| 650 | 651 | ... | 704  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben