Forsys - Produktionsbeginn

Seite 1 von 380
neuester Beitrag: 29.01.24 10:20
eröffnet am: 13.02.08 14:20 von: No_Cash Anzahl Beiträge: 9498
neuester Beitrag: 29.01.24 10:20 von: sternivo Leser gesamt: 1869962
davon Heute: 62
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
378 | 379 | 380 | 380  Weiter  

13.02.08 14:20
42

350 Postings, 5927 Tage No_CashForsys - Produktionsbeginn



Ende 2009 wird Forsys voraussichtlich anfangen zu produzieren.
Doch bis dahin müssen noch einige Hürden genommen werden u.a. Minenlizenz, Finanzierung, garantierte Wasserversorgung und Energieversorgung usw.
In diesem Thread soll über eventuelle Risiken sachlich argumentiert werden.

Folgende Regeln zusätzlich zu den Allgemeinen Forumsregeln sind zu beachten:

- jegliches Einbinden von Informationen müssen mit Quellenangaben versehen werden.
- das massive Pushen oder auch das massive Bashen ist nicht erlaubt.
- sporadische Vergleiche mit anderen Produzenten/Explorer sind erwünscht, mehr aber nicht.

No-Cash

Moderation
Zeitpunkt: 15.02.08 14:47
Aktion: -
Kommentar: Auf Wunsch des Autors "Ende 2008" durch "Ende 2009" ersetzt

 

-----------
Pecunia non olet
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
378 | 379 | 380 | 380  Weiter  
9472 Postings ausgeblendet.

26.07.22 08:58

2098 Postings, 4574 Tage alocasiairren ist menschlich

gut Ding will Weile haben ;-)  

11.09.22 18:13

246 Postings, 4483 Tage TheNextRevolutiones geht weiter

Forsys Metals Corp. (TSX: FSY) (FWB: F2T) (NSX: FSY) („Forsys“ oder das „Unternehmen“) freut sich, ein Update zur Strategie bereitzustellen Entwicklungen beim unternehmenseigenen Norasa-Uranprojekt ("Norasa-Projekt" oder "Norasa") in Namibia, Afrika.

Das Unternehmen hat kürzlich Herrn Pine van Wyk zum Leiter der Weiterentwicklung des Norasa-Projekts ernannt und er hat ein äußerst erfahrenes lokales Projektteam aus Geologen, Verfahrenstechnikern und Bergbauexperten zusammengestellt.

Pine ist ein qualifizierter Metallurgie-Ingenieur mit über 25 Jahren Projekterfahrung in der afrikanischen Bergbauindustrie in leitenden Positionen im operativen Bereich, in der Geschäftsleitung und in Direktorenpositionen. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung im Uranbergbau, nachdem er sowohl bei Rossing Uranium (8 Jahre) als auch bei Langer Heinrich Uranium (PTY) Ltd. (4 Jahre) gearbeitet hat, zusätzlich zur Beratung von Extract Resources Limited während der Entwicklungsphase der Husab Uranium Mine als Lead Review Consultant . In den letzten 18 Monaten hat Pine die Erweiterungsstudie zum Rossing Uranium Life of Mine geleitet.

Unter der Leitung von Pine bewertet das technische Team Optimierungsprozesse und -strategien, um das Minendesign, die Verfahrenstechnik, die Versorgungseinrichtungen, die Infrastruktur und die Gesamtwirtschaftlichkeit der zuvor veröffentlichten definitiven Machbarkeitsstudie 2015 von Norasa zu verbessern. Das Team von Pine wird alle geologischen Daten und Neigungsparameter überprüfen und aktualisieren und untersuchen, wie neuere, alternative Bergbauausrüstung und -technologien das Grubendesign, die Gewinnung und den Neigungswinkel verbessern können, um die Abbau- und Prozesskosten zu senken.

Das Unternehmen wird weitere Updates zu diesen laufenden Studien bereitstellen, sobald diese verfügbar sind.

Mark Frewin, CEO von Forsys, sagte: „Die derzeit in Namibia laufenden Studien und Überprüfungen sind entscheidend für die Aktualisierung der Schlüsselaspekte der definitiven Machbarkeitsstudie 2015. Wir hoffen, dass diese Möglichkeiten zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit des Norasa-Projekts aufzeigen werden.

Wir begrüßen Pine in unserem Team. Seine Ernennung ist eine unschätzbare Bereicherung für das Unternehmen und stärkt unser Engagement für die Entwicklung des Norasa-Projekts.“

https://www.globenewswire.com/news-release/2022/...oject-Namibia.html  

01.12.22 11:59

1367 Postings, 5104 Tage rusi1produziert

forsys schon uran, oder ist noch ein explorer?
bitte um info.  

24.01.23 21:25

246 Postings, 4483 Tage TheNextRevolutiones geht bald wieder los....

02.06.23 12:16

2098 Postings, 4574 Tage alocasiaHat der Kurssprung vielleicht

mit der Aussprache für die unbegrenzten Laufzeit der Japanischen Atomreaktoren zu tun? Gerne weiter so, hoffe es war der Startschuss!!  

09.06.23 12:21

246 Postings, 4483 Tage TheNextRevolutionin einigen Monaten...

... haben wir wieder einen Uranpreis über 100$ , das zu völlig neuen Bewertungen führen wird.  

09.06.23 19:13

1367 Postings, 5104 Tage rusi1ich wiederhole meine frage,

produzier forsys schon uran, oder ist noch explorer?  

09.06.23 19:58
1

6330 Postings, 5519 Tage Buntspecht53Auf der Homepage findest du Infos dazu

Forsys ist immer noch ein Explorer  

27.07.23 18:13

2098 Postings, 4574 Tage alocasia#9480

TheNextRevolution, Dein Wort in Gottes Ohr!!

Im Moment sieht es eher düster aus :-(  

26.09.23 21:45

2098 Postings, 4574 Tage alocasia70% in einem Monat

hatte leider nicht den Mut nachzulegen!  

07.01.24 19:04

246 Postings, 4483 Tage TheNextRevolutionim Sommer

soll die neue DFS kommen, es geht Schritt für Schritt nach vorne.  

09.01.24 17:25

6330 Postings, 5519 Tage Buntspecht53Gutes Neues 2024

Nachrichtenfokus
Zitat  |  Bullboard  |  Nachrichten  |  Meinung  |  Profil  |  Kollegen  |  Einreichungen  |  Finanzen  |  Optionen  |  Preisentwicklung  |  Verhältnisse  |  Eigentum  |  Insider  |  Bewertung
Forsys Metals Corp T.FSY
Alternative(s) Symbol(e):   FOSYF
Energie
Forsys Metals Corp. ist ein in Kanada ansässiges Unternehmen, das sich mit dem Erwerb, der Exploration und der Erschließung von Mineralgrundstücken beschäftigt. Das Unternehmen konzentriert sich hauptsächlich auf die Weiterentwicklung des Norasa-Uranprojekts, das sich zu 100 % im Besitz seiner 100 %igen operativen Tochtergesellschaft Valencia Uranium (Pty) Ltd befindet und die Uranlagerstätte Valencia (ML149) und die nahegelegene Uranlagerstätte Namibplaas (EPL3638) im politischen Bereich umfasst freundliche Gerichtsbarkeit Namibias. Das Uranprojekt Valencia befindet sich auf der Farm Valencia 122, die etwa 75 Kilometer (km) nordöstlich der Stadt Swakopmund im zentralen Westen Namibias liegt und eine Fläche von 735,6 Hektar (ha) umfasst. Das Uranprojekt Namibplaas liegt 7,5 km
Beitrag von Betteryear2am 13.11.2023 20:20 Uhr
151 Aufrufe Beitragsnummer 35733290
Richard Parkhouse und Pine van Wyk von Forsys Metals TSX:FSY
69 Aufrufe 13. November 2023


The Assay TV trifft sich mit Richard Parkhouse, Direktor für Investor Relations, und Pine van Wyk, Landesdirektor von Forsys Metals (TSX: FSY | FSE: F2T | NSX: FSY), einem auf Uran spezialisierten Entwicklungsunternehmen mit 100 % Eigentümerschaft am Norasa-Projekt mit Sitz in Namibia, einer politisch stabilen und bergbaufreundlichen Gerichtsbarkeit im südlichen Afrika. Für das Norasa-Projekt wurde ursprünglich im Jahr 2015 eine positive, endgültige Machbarkeitsstudie abgeschlossen und anschließend wurden verschiedene metallurgische Testprogramme und Desktop-Studien durchgeführt. Derzeit werden technische Kompromissstudien durchgeführt, um die Optionen für praktischen und wirtschaftlichen Nutzen im Vergleich zum DFS 2015 zu bewerten. DRA Mineral Projects Pty Ltd wurde als technisches Beratungsunternehmen mit der Durchführung der Kompromissstudien beauftragt. Darüber hinaus geht Forsys davon aus, dass die Kompromissstudien in den kommenden Monaten abgeschlossen werden und anschließend ein aktualisiertes DFS bekannt gegeben wird.

Website: www.forsysmetals.com
Primäre Ticker: TSX:FSY, FSE:F2T, NSX:FSY
Entwicklungsstadium: Exploration, Entwicklung
Rohstoff:
Uranprojekt, das gefördert werden soll: NORASA Uranprojektstandort:
Namibia

The Assay TV – Richard Parkhouse & Pine van Wyk von Forsys Metals (TSX:FSY | FWB:F2T | NSX:FSY) – YouTube

https://stockhouse.com/companies/bullboard/t.fsy/...p?postid=35733290

Anmerkung von mir: Das Norasa Uranprojekt soll verkauft werden, könnte nach Ansicht vieler Forumsteilnehmer ein 10Bagger werden, hängt aber entscheidend von der Studie ab die derzeit läuft.  

10.01.24 09:17
1

246 Postings, 4483 Tage TheNextRevolutionNun zieht...

.. auch endlich mal der Kurs an  

10.01.24 10:47

550 Postings, 4903 Tage sternivoSeit 15 Jahren bin ich in Forsys Metals investiert

Ich kann keine Unternehmenszahlen deuten und verfolge die Aktivitäten auch nicht akribisch, aber ich habe alle Kurse der letzten 15 Jahre gespeichert. Ich kann daran erinnern, daß der Kurs am 16.9. 2021 bei 0, 842 € war.  Sollte er jetzt wieder in diesen Bereich stoßen, wäre das ein Doppeltop, was bei mir generell ein gewisses Mißtrauen auslöst. Ich deute Kursverläufe lieber pessimistisch als optimistisch, weil ich der Börse generell nicht traue.
Ich beobachte also diesen Bereich, und wenn es danach wieder zurück geht, werde ich wohl verkaufen, denn dieses Doppeltop würde ich dann so interpretieren, daß es nun für lange Zeit nichts erfreuliches mehr zu sehen gibt.  

12.01.24 20:05

2098 Postings, 4574 Tage alocasiaUnd ich kann mich daran erinnern,

dass der Kurs im Mai 2007 bei 10 Kanadischen Dollar war! Bin jetzt wieder grün und hoffe es bleibt so :-)  

14.01.24 18:02

246 Postings, 4483 Tage TheNextRevolution@sternivo

dann braucht die Welt keine Atomkraft mehr und wir gehen zurück zu weltweiter Kohle etc.
wenn du das glaubst, bitte sehr  

15.01.24 17:51

15 Postings, 396 Tage adkw20@sternivo

seinerzeit wurde Forsys durch einen Börsenbrief  gepusht. Schau mal bei Suchmaschine.
Habe damit einige € Verlust gefahren und seitdem bis letztes Jahr nicht mehr mit Aktien gehandelt.  

25.01.24 08:43

6330 Postings, 5519 Tage Buntspecht53Neuer Forsys Bericht

https://stockhouse.com/companies/bullboard/t.fsy/...p?postid=35843352
Forsys Metals Corp T.FSY
Alternative(s) Symbol(e):   FOSYF
Energie
Forsys Metals Corp. ist ein in Kanada ansässiges Unternehmen, das sich mit dem Erwerb, der Exploration und der Erschließung von Mineralgrundstücken beschäftigt. Das Unternehmen konzentriert sich hauptsächlich auf die Weiterentwicklung des Uranprojekts Norasa, das sich zu 100 % im Besitz seiner 100 %igen operativen Tochtergesellschaft Valencia Uranium (Pty) Ltd befindet und die Uranlagerstätte Valencia (ML149) und die nahegelegene Uranlagerstätte Namibplaas (EPL3638) im politischen Bereich umfasst freundliche Gerichtsbarkeit Namibias. Das Uranprojekt Valencia befindet sich auf der Farm Valencia 122, die etwa 75 Kilometer (km) nordöstlich der Stadt Swakopmund im zentralen Westen Namibias liegt und eine Fläche von 735,6 Hektar (ha) umfasst. Das Uranprojekt Namibplaas liegt 7,5 km nordöstlich der Valencia-Lagerstätte auf der Farm Namibplaas 93 mit einer Gesamtfläche von 1.269

November-Bericht über Forsys im Mining Journal
Forsys Metals Corp. konzentriert sich über sein hundertprozentiges Norasa-Projekt auf die Uranexploration und -entwicklung in Namibia, Südwestafrika. Dazu gehören die Lagerstätten Valencia und Namibplaas, die in der Erongo-Region des Landes liegen.

Das Unternehmen kann auf eine kombinierte Erfahrung von 250 Jahren in den Bereichen Bergbau und Kapitalmärkte zurückblicken. Unter der Leitung von CEO Mark Frewin aktualisiert das Unternehmen derzeit seine endgültige Machbarkeitsstudie (DFS) aus dem Jahr 2015. Schon damals wies die Studie auf starke Finanzdaten hin, die Norasa gemessen an der Größe direkt zu den zehn größten Uranminen der Welt zählen würden.

Es wird erwartet, dass die Neubewertung nach Abschluss das Argument untermauern wird, dass die Wirtschaftlichkeit von Norasa bei keinem vergleichbaren Projekt auf der Welt einzigartig ist und eine neue Primärquelle für die Uranproduktion bietet.

Forsys Metals gehört zu den Unternehmen, die nur dann Aufsehen erregen, wenn es etwas gibt, worüber man sprechen kann. Wie so viele in der Uranbranche wurde es in ein von Fukushima geprägtes Jahrzehnt der Pflege und Wartung gezwungen. Doch dank des raschen Wiederauflebens der Kernenergie ist das Land gut aufgestellt, um auf den plötzlichen und immer größer werdenden Hunger nach Uran zu reagieren, das auf einem soliden Fundament steht.

Es gibt starke Anzeichen dafür, dass sich Uran dieses Mal wirklich von seinen Marktfesseln befreit hat und dass es nur eine Frage der Zeit sein wird, bis die Aktienwerte von Forsys Metals den Anstieg des Spotpreises widerspiegeln. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass sich der Markt aufheizt und noch heißer werden wird.

Die bevölkerungsreichsten Nationen der Welt sind nicht länger in der Lage, die Augen vor den offensichtlichen Problemlösungsfähigkeiten der Kernenergie zu verschließen. Es wird nicht nur zur Pflicht, sondern zu einem wesentlichen Bestandteil des sauberen Energiemixes, der für den Übergang zu Netto-Null erforderlich ist. Darüber hinaus bieten mehr Kernreaktoren, die auf heimischem Boden gebaut werden, Spielraum für eine verbesserte Energiesicherheit für westliche Länder wie die Vereinigten Staaten, die zu Recht über solche Fragen schwitzen.

Ein dynamischer Kernenergiesektor in den USA und Europa ist auf eine zuverlässige Uranversorgung angewiesen. Daher gilt ein Projekt wie das von Forsys Metals in einem stabilen, demokratischen und ausländischen Investment-freundlichen Land wie Namibia als Manna vom Himmel. Dies gilt insbesondere dann, wenn es um Alternativen aus Jurisdiktionen geht, die mit erheblichem geopolitischem Ballast behaftet sind.

Ende 2021 wurde Pine van Wyck als Landesdirektorin eingestellt, um das Norasa-Projekt voranzutreiben. Seitdem sind alle Systeme außer Betrieb.

Mit einer unübertroffenen Erfahrung in der Entwicklung von Uranprojekten und einem umfangreichen Kontaktbuch, das sich über ein Vierteljahrhundert aufgebaut hat, gilt der gebürtige Namibier als große Bereicherung für das Team. Seine zufällige Ankunft hat dem Unternehmen geholfen, sich schnell anzupassen, zu schwenken und zu vergrößern, um genau dann auf einen sich schnell entwickelnden Uranmarkt zu reagieren, als es nötig war. Ein voller Kalender mit Pressemitteilungen in den kommenden Monaten wird dies bezeugen und eine Reihe von Katalysatoren ankündigen, die den Markt mit Sicherheit begeistern werden.

Van Wyck hat bei Norasa ein Expertenteam für die Ewigkeit zusammengestellt: Metallurgen; Geologen; Genehmigungs-, Infrastruktur- und Prozessspezialisten usw. arbeiten gemeinsam an der Optimierung auf Schritt und Tritt.

Norasa umfasst Valencia und Namibplaas in der Erongo-Region in Namibia
Ein Teil der von ihm bisher betreuten Arbeiten hat ergeben, dass die Geologie von Norasa eine Haufenlaugung statt einer Tanklaugung zulässt. Dies führt zu geringeren Kapitalinvestitionen und Betriebskosten sowie einem geringeren Energie- und Wasserbedarf, wie in einer folgenden Pressemitteilung bestätigt wird. Und da Norasa bei der letzten Zählung insgesamt eine nachgewiesene und wahrscheinliche Reserve von 206 Mio. t bei einem  Gehalt  von  200 ppm aufwies , was 91 Mio. Pfund U3O8 entspricht, verwandelt es das Narrativ der Neinsager über den niedrigen Gehalt in eine überzeugende Wirtschaftsgeschichte. Darüber hinaus bringt die Haufenlaugung einen großen Vorteil für die Umwelt mit sich, da viel weniger Schwefelsäure verbraucht wird.

Spezifische CapEx- und OpEx-Prognosen stehen vor der Tür, sobald das multidisziplinäre Team von Forsys Metals seine Kompromissstudie abgeschlossen und den optimalen technischen Weg für die Zukunft gefunden hat. Sobald die Ergebnisse von den externen Beratern SGS und DRA überprüft wurden, werden sie in einer weiteren Pressemitteilung veröffentlicht.

Das Unternehmen kann nicht nur auf hohe Rückgewinnungsraten und eine vollständig genehmigte Lizenz in Bezug auf Valencia verweisen, sondern ist auch der Ansicht, dass die neue DFS der Auffassung, dass sie deutlich unterbewertet ist, Nachdruck verleihen sollte. Vom Vorstandsvorsitzenden Mark Frewin an herrscht die Zuversicht, dass die aktualisierten Daten eine so gute Lektüre darstellen werden, dass sie als Anreiz für Investoren wirken und sie von der Logik des Forsys Metals-Vorschlags verzaubern werden.

Richard Parkhouse, Direktor für Investor Relations, dessen Verbindung zum Unternehmen weit über ein Jahrzehnt zurückreicht, erlebt bereits aus erster Hand den starken Anstieg des Interesses von Finanziers und Investoren, während sie zusehen, wie sich die Geschichte von Forsys Metals „in etwas Dynamischeres verwandelt"

Das Unternehmen möchte auch die hervorragenden Beziehungen zu den namibischen Behörden hervorheben. Laut der Rangliste der World Nuclear Association war das Land im Jahr 2022 der drittgrößte Uranproduzent der Welt. Und da der Bergbau ein entscheidender Faktor für die Geschicke des Landes ist, sind seine führenden Politiker und Entscheidungsträger eher darauf bedacht, „zu machen“, nicht „Pause“-Projekte. Sie sind leicht zugänglich, verzichten nach Möglichkeit auf Bürokratie und verfügen über einen „Can-do“-Ansatz. Dies ist eine deutlich andere Angelegenheit als einige andere Gerichtsbarkeiten der obersten Ebene, die für ihre übereifrige Verwaltung bekannt sind.

Forsys Metals ist sich darüber im Klaren, dass neue Quellen der Primärproduktion – wie sie bei Norasa vorgesehen sind – die einzige Möglichkeit darstellen, die immer größer werdende Kluft zwischen Angebot und Nachfrage bei Uran zu überbrücken.  

29.01.24 10:20

550 Postings, 4903 Tage sternivoAlles nur Gelaber.

Solange die noch kein einziges Gramm Uran an ein Kernkraftwerk verkauft haben, ist und bleibt die Aktie völlig uninteressant. Ein typischer kanadischer Pennystock halt.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
378 | 379 | 380 | 380  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben