Frage zu Anleihe

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.04.10 12:55
eröffnet am: 11.03.10 15:06 von: odis Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 09.04.10 12:55 von: odis Leser gesamt: 2473
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

11.03.10 15:06
4

55 Postings, 5396 Tage odisFrage zu Anleihe

Eine Anleihe, z.B. A0EKA7, läuft eine bestimmte Zeit mit, in diesem Fall 7%, Verzinsung. Jetzt gegen Ende der Laufzeit schreibt die Bank mich im Namen der Edel Ag an , die 2 Optionen vorschlägt.
1) Umtausch Nom. 1000 €: 1000€ in A0SL9X zzgl 70€ barabfindung. Im Falle ihrer weisung erfolgt zunächste eine Umbuchung in die WKN A1DAHL(zum Umtausch angemeldete teilschuldverschreibung). In dieser WKN findet kein handel statt.
2) Rückkauf zu 100% des Nennwertes unter verzicht auf die Stückzinsen für die laufende Zinsperiode. Schlusskurs der WKN A0EKA7: 99,50% ( 3.3.2010)

Frist bis 26.3.2010

Die Anleihe läuft am 28.4.2010 aus.

Nun zu den Fragen.

Muss ich auf das schreiben überhaupt eingehen? Ist es nicht so, dass man zum Ende der Anleihe 100% + Zinsen zurückbekommt? kann ich nicht die Anleihe am ende der laufzeit selbstständig verkaufen und wenn ja bekommt man dann auch 100%? Was ist wenn ich überhaupt nicht auf das schreiben eingehe ? Denn Umwandeln in eine andere Anleihe will ich nicht und auf die Zinsen verzichten auf das letzte jahr auch nicht.
Was macht man in so einem Fall am besten ?

Danke im Vorraus  

11.03.10 19:25
1

25148 Postings, 5406 Tage boobiebirdIch würde nicht darauf eingehen

und das Schreiben nur archivieren.

Datschi kennt sich mit Anleihen gut aus, vielleicht hat er einen Rat für dich.  

11.03.10 19:59
2

29411 Postings, 6213 Tage 14051948KibbuzimKorrekt

nicht drauf eingehen,warum auch auf Rendite verzichten.
Die Bank handelt i.A. - ich würde mal einfach kurz da anrufen,
und ansonsten auf weiteres wohl eher Finger weg von weiteren Anleihen der Edel AG...
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !
ONE BIG UNION

11.03.10 20:02
2

7765 Postings, 6617 Tage polo10warum muss eine Anleihe verzinst werden?

Die haben einfach keine Kohle mehr und bieten dir eben diesen Deal an.

Entweder Geld ohne Zinsen oder Zinsen und kein Geld (sondern eine andere Anleihe).  

11.03.10 20:04
4

7765 Postings, 6617 Tage polo10du kannst noch versuchen

die Anleihe vor dem Laufzeitende zu verkaufen ... WENN du die denn loswirst ... dann sollten Zinsen auch noch drin sein.  

11.03.10 20:09
4

15018 Postings, 5624 Tage Karlchen_VIst doch ganz einfach...

Alternative 2 wählen - es gibt die 100% und die erlassen sogar die Stückzinsen.  

11.03.10 20:18

55 Postings, 5396 Tage odisDanke erstmal für die Antworten.

Bleibt mir also keine andere Wahl als mich für eine Option zu entscheiden die mir von der Edel Ag vorgegeben wird? Der nennwert ist doch der Wert den ich zu Beginn gezahlt habe, warum scheiben die mir aber dann noch den Schlusskurs mit dazu?  

11.03.10 20:24
1

15018 Postings, 5624 Tage Karlchen_Vodis

Derzeit sind das 99,8. Das ist nur eine Information - hat mit dem Angebot nichts zu tun.  

11.03.10 20:24
3

71208 Postings, 7889 Tage datschiAlternative 2 ist Mist

Entweder wie schon geschrieben, Verkauf über die Börse, da sollten die Stückzinsen noch mit abgerechnet werden. Oder der Tausch da gibts die Zinsen aus der alten Anleihe mit dazu. Es kommt drauf an, was du dem
Unternehmen für die Zukunft zutraust. Die hohe Rendite der 2013er Anleihe spiegelt das hohe Risiko wider.
Inweit Edel die Zahlung der Zinsen verweigern kann, ist in den Anleihebedingungen nachzulesen.  

11.03.10 21:17

55 Postings, 5396 Tage odisdanke datschi

Verkauf über die Börse, daran habe ich auch gedacht. Nur wann? am 28.4.2010 an dem Tag an dem die Anleihe ausläuft? Wer kauft dann überhaupt noch und bekomme ich dann meine 100%? Was ich der Edel Ag zutraue ? dass sie am 28.4. sagt ätsch Geld gibts keins, denn wir sind pleite. Ich will eigentlich nur meine Einlage zurück, am besten natürlich mit den Zinsen.  

11.03.10 21:24

55 Postings, 5396 Tage odisOK habe verstanden =)

möglichst schnell noch über die Börse verkaufen wenn es geht. nur ob ich die los werde? macht man das dann selbt per online banking oder sagt man zum bank menschen schau mal ob du die verkaufen kannst und die zinsen will ich auch noch im preis drinne haben, denn ich habe keine ahnung wie man das selbst per onlinebanking verticken kann. Anleihe verkaufen, läuft das so wie Aktien verkaufen?  

11.03.10 21:33

55 Postings, 5396 Tage odiswas soll dass denn jetzt. Schaue

in mein Depot und da Steht bei der Drecks Anleihe. Markwert 0.00%, kann es sein, dass die gar nciht mehr gehandelt wird?  

09.04.10 12:55
1

55 Postings, 5396 Tage odisZur Info.

Habe 3 Schreiben des Anleihegebers mit Fristsetzung erhalten, aber keine Option angenommen. Denn es ist wie oben beschreiben. Läuft die Anleihe zum x.x.xxxx aus dann gibts das Geld zurück plus letzten Coupon (Zinsen).
Der Anleihegeber versucht lediglich das geliehene Geld noch länger zu behalten indem er die Option bietet die auslaufende in eine neue Anleihe zu überführen. 2. Option die immer gegeben wird, dass man sein geld zurück bekommt aber keinen Coupon. Auf gut deutsch, es wird versucht einen zu verarschen. Das sind Schreiben mit Fristsetzung um die Leute unter "Druck" zu setzten. 1.Schreiben, 1 Frist mit 2 Optionen. Nachdem Frist agelaufen ist 2 Schreiben mit neuer Frist und 2 "besseren" optionen. Beim dritten Schreiben wieder neue Frist und wieder bessere Optionen. Habe bei dem Anleihegeber nachgrafragt was passiert wenn ich auf keine Option eingehe und die Anleihe auslaufen lasse. Antwort. Sie bekommen ihr geld zurück plus Coupon. Also solange der Anleihenwert um die 99.irgandwas pendelt zum Ende, dann kann man die Anleihe getrost auslaufen lassen und die Schreiben muss man nicht beachten. Die Anleihe im Depot war nur deswegen auf 0% weil es zufälliger weise ein Computer Problem gab. Ein Schelm wer böses denkt, denn eines ist sicher wenn da auf einm al 0 steht geht einem der Arsch auf Grundeis.  

   Antwort einfügen - nach oben