Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 605 von 607
neuester Beitrag: 06.02.23 20:07
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 15168
neuester Beitrag: 06.02.23 20:07 von: kai100 Leser gesamt: 3880813
davon Heute: 68
bewertet mit 55 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 603 | 604 |
| 606 | 607 Weiter  

23.08.22 13:45
1

991 Postings, 4072 Tage antares0650Kurs uninteressant

Beitze die Freenet schon einige Jahre und freue mich über die stattliche Dividende und das -  steuerfrei, da immer aus dem steuerlichen Rücklagenkonto :)
das obenbeschriebene Kurspotential bis 32 sind rund 4 mal Dividendenzahlung.  

23.08.22 13:51
1

991 Postings, 4072 Tage antares0650@josselin.beau

warum soll man bei dieser Dividendenrendite verkaufen? Gibt es was besseres?
Und bevor ich die Steuern zahle ist mir das behalten über Jahre lieber. Man kann sich ja das ganze leicht ausrechnen, was es heisst die Steuern und den Soli-Beitrag zu bezahlen .  

23.08.22 18:37

1042 Postings, 4550 Tage josselin.beaumontAntares, so ist es!

Halte meine Shares auch schon über Jahre. Bis auf den Diviausfall - wo es nur 0,04 Cent gab - ist die Divi immer geflossen. und da EUR 1,50 das unterste Level sein soll, bin ich merh als zufreiden....jedenfalls fast. Mit einigen shares bin ich bereits unter den EK gerutscht. Dann werden darauf natürlich schon Steuern fällig. aber es ist, wie es ist. 

Und in Schwächephasen habe ich immer schön zugekauft. Das hat sich - bisher jedenfalls - immer gelohnt.

Bleibe also weiterhin vollumfänglich investiert. Da interessiert mich der akt. Kurs nicht ein bisschen....


 

24.08.22 22:16

150 Postings, 5507 Tage woheller@josselin.beau

Steuern werden nicht fällig. Der EK sinkt aber durch die steuerfreie Ausschüttung.
Steuer wird erst beim Verkauf fällig. Durch den gesunkenen EK ist die Steuer beim Verkauf dann höher  

24.08.22 23:34

1042 Postings, 4550 Tage josselin.beaumont@Woheller:

Der EK einger shares wäre bei mir dann aber bereits im negativen Bereich. Insofern wird dann doch die Steuer auf die Divi erhoben, sofern der EK die 0,00 € unterschreitet. Jedenfalls wird es bei meinem Broker so gehandhabt. Da facto wird somit die Steuerfreiheit auf die Dividende nicht ganz korrekt dargestellt ....


 

26.08.22 15:17
2

11748 Postings, 4906 Tage Raymond_Jamesdividende aus kstl. einlagekonto (§ 27 KStG) ...

... gilt als (nicht steuerbare) rückzahlung der einlagen (§ 20 Abs. 1 Nr. 1 Satz 3 EStG), sie mindert daher die steuerlichen anschaffungskosten der aktien

bei veräußerung der aktien sind entsprechend geminderte anschaffungskosten der aktien zu berücksichtigen

übersteigt die o.g. nicht steuerbare dividende die (nach jahrelangen ausschüttungen aus dem körperschaftsteuerlichen einlagekonto verbliebenen) steuerlichen anschaffungskosten der aktien, entsteht bereits bei der dividendenausschüttung ein steuerpflichtiger fiktiver veräußerungsgewinn nach § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 EStG 

 

26.08.22 17:57

1042 Postings, 4550 Tage josselin.beaumont@Raymond:

So ist das!

Gute Zusammenfassung = einen GRÜNEN

Jossy


 

28.08.22 21:34
1

404 Postings, 4382 Tage kuddl43Steuerfreiheit bei Freenet Aktien

Raymund + Jossy
das mag richtig sein, aber nicht wenn die Aktien vor dem 31.12.2008 angeschafft wurden.  

29.08.22 13:44

1042 Postings, 4550 Tage josselin.beaumont@kuddl43:

Das stimmt!

Hatte ich völlig ausgeblendet.......


 

30.08.22 09:53

150 Postings, 5507 Tage woheller@Raymond_Ja

wo steht das genau?

"übersteigt die o.g. nicht steuerbare dividende die (nach jahrelangen ausschüttungen aus dem körperschaftsteuerlichen einlagekonto verbliebenen) steuerlichen anschaffungskosten der aktien, entsteht bereits bei der dividendenausschüttung ein steuerpflichtiger fiktiver veräußerungsgewinn"
 

01.09.22 13:07

2895 Postings, 2255 Tage Roggi60Smart-Home

Lösungen scheinbar en vogue! https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...3D1908&ioContid=1908

Hat Freenet da nicht auch einen Fuß in der Tür?

 

01.09.22 13:21
1

2398 Postings, 3549 Tage Johnny UtahDie gute, alte

Heizungsapp, die hier jahrelang schon beinahe ein liebevoller Running Gag war, müsste in dem Zusammenhang durch die Decke gehen. :-)  

19.09.22 12:34

122 Postings, 306 Tage ed23was meint ihr

was meint ihr - ist das eine nachkaufgelegenheit?  

20.09.22 13:30

2895 Postings, 2255 Tage Roggi60ed23

Diese deine Frage wird dir hier niemand seriös beantworten können und wollen!

Les´ den Fred und die Berichte und treffe dann deine eigene Entscheidung!  

20.09.22 16:48

1042 Postings, 4550 Tage josselin.beaumontGS-Analyse

https://www.finanzen.net/analyse/...y-goldman_sachs_group_inc__839295

Buy: Ziel EUR 30,00 - aber der hat nicht geschrieben, in welchem Jahr das Ziel erreicht werden soll.....

 

26.09.22 12:26
4

12959 Postings, 4331 Tage crunch time@ ed23

ed23: #15113 was meint ihr - ist das eine nachkaufgelegenheit?
=============================
Wenn wir wüßten wie lange und wie tief des Gesamtmarkt weiter fallen wird oder ob es nochmal eine klarerer Ausverkaufwelle gibt, wo keiner mehr schaut wie die Bewertung oder die Divi ist , dann könnten wir dir das besser beantworten und alle würden ohne Risiko reich. Dummerweise ist Börse aber Chance und Risiko. Von daher muß jeder für sich entscheiden welche Risiken man eingehen will.

Ich denke Dinge wie Kaufzurückhaltung (z.B. Zubehör bei Gravis oder in den Freenet-Läden) oder steigende Kosten für den Betrieb der stationären Läden, wird man in gewisser Weise auch bei Freenet nicht vermeiden, können. Wenn man zügig steigende Kosten nicht 1:1 umlegen kann, dann kann es die Margen belasten. Vielleicht ist auch mancher Kunde noch schneller bereit nicht mehr Abos für DVB-T2 zu bezahlen oder noch mehr Abos abzuschließen um TV zu schauen (Waipu). Mit der schwachsinnigen Ceconomy-Beteiligung hat Vilanek inzwischen  fast 1/4 Mrd. Euro versenkt ( Kaufpreis damals 277 Mio., heute  Wert beim aktuellen Ceconomy-Kurs um die 40 Mio. mit fallender Tendenz) . Da könnte auch nochmal eine Wertberichtung des Beteiligungswertes anstehen.

Das Geschäft mit den Mobilfunkverträgen ist natürlich nicht so schnell zu drücken, da viele Verträge längere Laufzeiten haben und man einfach viel mobiles Datenvolumen heutzutage braucht. Entsprechend ist es weiter möglich, daß Freenet innerhalb seiner Prognose landen wird, wenn vielleicht auch eher am unteren Rand. Rein von der Charttechnik ist aus meiner Sicht noch kein Boden zu erkennen. Wichtig wird nun sein, ob es gelingt sich über der horizontalen Unterstützung bei ca. 19€ zu halten. Wenn nicht dann könnte man auch weiter durchpendeln bis in den 17,x Bereich ( falls eben der Gesamtmarkt auch nochmal durchgeschüttelt würde).

Ich kaufe daher gegenwärtig nicht die Aktie ( bin sogar sei 22€ wieder mit einem Short-Zerti hier unterwegs, da Börse für mich auf beiden Seiten stattfindet und ich nicht immer erst auf Tiefs warte um long zu gehen, sondern vorher auch den Weg nach unten begleite), da es zwar fundamental inzwischen wieder günstiger wirkt, aber eben die Gesamt-Börse noch  weiter schwach aussieht und es auch charttechnisch nicht wieder überzeugende Umkehrsignale gibt. Ist aber alles Geschmackssache, je nach dem Ansatz den man beim anlegen verfolgt. Von daher kann natürlich jemand bei Kursen um 20€ schonmal wieder etwas kaufen, sollte sich aber im klaren sein, daß es auch nochmal 10% tiefer gehen könnte. Daher vielleicht eher mit Teilkäufen erstmal agieren und etwas Pulver trocken halten für mögliche echte Übertreibungen. Aber wie gesagt: Treffe Entscheidungen stets aus eigener Überzeugung und nicht  weil XY irgendwas meint.  
Angehängte Grafik:
chart_3years_freenet.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
chart_3years_freenet.png

28.09.22 10:27

381 Postings, 4301 Tage trader2011DAX runter - Freenet Kursziel 15,00 Euro

CARSTEN LINNEMANN
„Diese Rezession wird wie ein Erdrutsch daherkommen“
Interview von Daniel Goffart
27. September 2022 , aktualisiert 27. September 2022, 13:52 Uhr
CDU-Vize und Wirtschaftsexperte Carsten Linnemann Quelle: imago images
CDU-Vize und Wirtschaftsexperte Carsten Linnemann.

Bild:  imago images
Energiepreisexplosion, Inflation, gestörte Lieferketten: Jetzt kommt alles zusammen. CDU-Vize und Wirtschaftsexperte Carsten Linnemann erwartet die „längste und härteste Rezession der deutschen Nachkriegsgeschichte“.

 

28.09.22 11:02

1420 Postings, 2644 Tage Trader1728Und

Wer gibt das Kursziel aus?  

28.09.22 11:31

312 Postings, 3211 Tage Hoyke15 Euro ist jetzt nicht so....

unrealistisch...  Kurs-Gegend des Corana Crash. Ggf. wird die Panik aber jetzt noch größer.

Mehr Gift für Aktien als zur Zeit sind ja kaum denkbar...

Schön ist das nicht-- auch gesellschaftlich nicht.  

28.09.22 11:53
3

1420 Postings, 2644 Tage Trader1728Und

ich sage das Geschäft, vor allem das mit der Telekommunikation wird auch in einer Rezession stabil laufen. Wenn die Leute arbeitslos werden, dann telefonieren sie weiter und verschicken sms. Für das TV haben sie auch mehr Zeit und FNT ist da mit Guten und günstigen Tarifen und Produkten gut aufgestellt. Die tieferen Kurse wird es geben und sie sind ärgerlich. Schön nachkaufen und später über höhere Kurse und in der Zwischenzeit die Dividende kassieren, denn die ist m.M.n relativ sicher.  

28.09.22 16:23

4722 Postings, 5076 Tage DiskussionskulturAusfallrisiken

bei den Kunden seht Ihr nicht?  

28.09.22 16:25

4722 Postings, 5076 Tage DiskussionskulturBzw. / und

noch mehr Preissensibilität bei Tarifverlängerungen? Bei vielen wird es jetzt sehr eng.    

28.09.22 16:27

4722 Postings, 5076 Tage DiskussionskulturAuf jeden Fall:

was kaum zu unterbieten ist: die Aktienrückkäufe mit Teilen des Sunrisegeldes.  

28.09.22 17:26
2

12959 Postings, 4331 Tage crunch timeam langjährigen Aufwärtstrend angekommen?

Heute ist man sowohl in die Unterstützungszone von ca. 18,90/19,20 gelaufen , wie auch sehr nahe an den langjährigen Aufw.trend der letzten 20 Jahre. Das ist erstmal ein doppeltes Brett was da gebrochen werden müßte. Sowas gibt man für gewöhnlich nicht kampflos beim ersten Angriff gleich auf. Könnte aber im Falle einer nochmaligen weiteren klaren Abwärtswelle im Gesamtmarkt passieren. Wirklich klar nach oben  ist der Kurs bislang auch nicht abgeprallt und steht aktuell bei ca. 19,20. Auf der anderen Seite ist der Gesamtmarkt kurzfristig extrem überverkauft und daher käme auch etwas Rebound nicht überraschend. Deswegen habe ich heute schonmal 50% der FNT Shorts glattgestellt und werde mal abwarten, ob es hier in dem brisanten Kursbereich weiter so gut hält. Sollte man die langjährige Trendlinie unschönerweise doch aufgeben, dann könnte sowas u.U. technische Anschlußverkäufe auslösen und sich so vielleicht nochmal ein aufstocken des Shorts wieder anbieten.

Insgesamt wäre mir aber schon lieber es würde langsam mal  das "Schlachtfest" an der Börse  enden, da eben schon sehr viele Werte stark unter die Räder gekommen sind, die eigentlich fundamental  solide durch die  allgemeinen Belastungen durchkommen sollten und der Käuferstreik plus Abflüsse von  instit. Fonds das Ganze im Strom dann etwas undifferenziert zu weit mit nach Süden zieht.  Letztendlich muß man flexibel bleiben und das traden was der Markt wirklich macht, auch wenn es nicht immer dem eigenen Lieblingsszenario entspricht.  
Angehängte Grafik:
chart_free_freenet.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
chart_free_freenet.png

Seite: Zurück 1 | ... | 603 | 604 |
| 606 | 607 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben