SMI 10’882 1.0%  SPI 13’994 0.8%  Dow 31’097 1.1%  DAX 12’773 -0.3%  Euro 1.0026 0.1%  EStoxx50 3’452 0.1%  Gold 1’811 0.2%  Bitcoin 19’483 0.2%  Dollar 0.9603 -0.1%  Öl 113.8 0.0% 

Daimler und andere Aktien und Finanz-Produkte

Seite 1 von 599
neuester Beitrag: 05.07.22 15:06
eröffnet am: 06.06.21 21:15 von: pfaelzer777 Anzahl Beiträge: 14961
neuester Beitrag: 05.07.22 15:06 von: ST2021 Leser gesamt: 2072787
davon Heute: 4851
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
597 | 598 | 599 | 599  Weiter  

06.06.21 21:15
14

4544 Postings, 861 Tage pfaelzer777Daimler und andere Aktien und Finanz-Produkte

Ausflüge  in andere Aktien und Finanzmarkt-Produkte
ausdrücklich erlaubt.
Sowie Themen , deie auch indirekt dazu gehören,
Zentralbanken,  Politik , usw

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
597 | 598 | 599 | 599  Weiter  
14935 Postings ausgeblendet.

05.07.22 11:14

216 Postings, 130 Tage RaxelFrage an Euch bzgl. Gas??

Was meint Ihr ist realistisch bis wann unser "Gasproblem" in D gelöst ist?
Das Politiker Geschwaffel ist sowieso viel zu optimistisch.
Von den ganzen schwimmenden LNG etc. halte ich nichts, denn die Kapazität reich sowieso nicht aus.
Man sieht ja auch was passiert wenn in Norwegen nun ein Streik eintritt.
mE ist alles nur "Schönrederei" der Politik um uns die "wirklichen" Konsequenzen vorzuenthalten. denn dann wäre es das mE mit den "ach so tollen" Sanktionen, die die Bevölkerung dann nicht mehr mittragen wird.
mE wird Russland den Krieg gewinnen; bei uns ist nur "Wunschdenken" in der Politik.
https://exxpress.at/...5-gruende-warum-putin-den-krieg-gewinnen-wird/
Ein guter Artikel dazu.
Nun aber zu meinem Punkt: Meint Ihr 2023 ist das "Gasproblem" schon gelöst/lösbar oder erst 2024?
Was meint Ihr?  

05.07.22 11:28
1

1202 Postings, 207 Tage Arme_Divaich halte mich da raus

Auf DE lastet ein intl Druck,  50-60 Mrd pro Jahr an  Ru
nach wegfall von Öl schätzt man immer noch 40 Mrd.
Ich würde dem nichts mehr geben !.
Dann friere ich eben 1 Winter !!!!
Son sprung ins kalte Wasser ist manchmal nicht verkehrt.
Dann werden sofort neue Handelswege geschaffen und Termnals.
In meinen Augen ist das der falsche Weg, damit keiner frieren muss,
seine Seele zu verkaufen,  dem Haupt-Aggressor noch seine Armee
zu finanzieren,  Also  ich gebe meinem Feind Geld,  damit er damit
eine Droh-Kulisse gegen mich aufbaut ?  ich bin doch nicht bescheuert !

https://www.focus.de/finanzen/news/...-bester-kunden_id_90712311.html
Etwa 9,1 Milliarden Euro soll Deutschland in den ersten zwei Monaten bereits an Russland bezahlt haben.  

05.07.22 11:35

3498 Postings, 1167 Tage HurtDie richtigen Fragen stellen

Ich denke Onkel Emu hat gestern schon die richtige Frage gestellt "was wird der Trend bzw. die Konsequenz aus dem Ganzen jetzt sein"

Daher sehe ich keinen Sinn darin sich mit der Vergangeheit aufzuhalten, noch über die Lage jetzt zu jammern. In jeder Krise liegt bekanntlich auch eine Chance.

Und die sehe ich im kompletten Umbau der Energiegewinnung. Jedes Land hat doch spätestens jetzt begriffen das es nicht gut ist von anderen Ländern abhängig zu sein. Daher muss ein Umbau der Energieträger und die Gewnnung von diesen erfolgen.

Und da sehe ich ganz klar den Vorteil von Wasserstoff. Diesen Energieträger kann ich aus allen möglichen Quellen gewinnen. Sei es Wind, Sonne oder Wasserkraft. Und der unschlagbare Vorteil, ich kann es genauso lagern und transportieren wie Öl oder Gas.

Das Länder wie RU in diesen Zeiten um sich schlagen ist fast "normal". Sie sehen ihre Felle wegschwimmen und wollen sich "neu" aufstellen, bzw. ihren Machteinfluss vergrößern, um nicht abgehängt zu werden.

Ich sehe es z.B. bei Enagas. Sie waren fast nur mit Gas und deren Transport beschäftigt. In den letzten Jahren wurde vermehrt darauf geachtet, dass alle Leitungen zukünftig auch Wasserstoff transportieren können. Weiter haben sie sich selbst in die Produktion von Wasserstoff stark engagiert.

Die Kunst wird sein die Firmen herauszufinden, die von diesem Trend wirklich profitieren können. Dies können sogar auch Zulieferer sein, was man beim Ölgeschäft die letzten Jahrzehnte auch gesehen hat.

Und ob RU den Krieg gewinnt? Selbstverständlich. Der Westen tut nur alles um RU so große Verluste wie möglich zuzufügen und sie finanziell bluten zu lassen.
Aber dieser Krieg tobt eigentlich schon immer. Jetzt ist er gerade extrem sichtbar, dies ist der Unterschied.  

05.07.22 12:03
1

2182 Postings, 753 Tage Micha01ich bin zuversichtlich

es gibt nicht zu wenig Gas maximal zu wenig Transportkapazität.
Russland hat kurzfristig gute Einnahmen, mittelfristig wird sich Europa schneller gelösst haben als denen lieb ist. Die Pipelines von RU führen zum Großteil Richtung Westen. Der Gaspreis wird absehbar fallen

NL+B + NOR  haben große LNG Kapazitäten und selbst Fördermöglichkeiten, die ersetzen jetzt viel Russisches GAS und die Verbraucher sparen natürlich
Bundesnetzagentur:
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Fachthemen/...rsorgung/start.html

Pipeline im Oktober fertig von Norwegen
https://de.euronews.com/my-europe/2022/04/13/...en-startet-im-oktober

Italien kriegt mehr von Algerien, Spanien wird das wohl auch noch gelingen
https://www.heise.de/tp/features/...as-in-Europa-7154483.html?seite=2

D hat selbst bald mindestens 2 LNG Terminals und sich bereits 4 Schiffe gesichert
https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-07/...al-erdgas-wilhelmshaven-bau

Im Schlimmsten Fall für Rußland schaffen wir es bis Wechsel Kalenderjahr schon unabhängig zu sein.
Das wäre nen Supergau für Rußland... keine Einnahmen mehr. Daher erwarte ich, das Rußland weiter liefert - und zwar zu den vereinbarten Langzeitverträgen mit Uniper.
Verstromung werden wir aus Braun und Steinkohlekraftwerken sicherstellen können - schön für die Umwelt nein...
https://www.focus.de/finanzen/...nge-an-erdgasstrom_id_107979285.html

OT:
Russland hat den Krieg schon verloren...
Ukraine erhält vom Westen Waffen und Aufklärung ohne Ende - ab Herbst werden die ohne Ende aufgerüstet. Und das größte Problem von Russland sind zu wenig Soldaten. Egal wieviel Material Russland aus den Depots holen kann ohne eine Mobilmachung wirds keinen geben der die bedient.
Im Gegenzug hat die Ukraine (44Mio Einwohner), eine Generalmobilmachung - kein Mann zwischen 18 und 60 darf raus. Da werden gerade zig tausend ausgebildet, tlw. an westlichen Waffen und die kommen alle im Herbst. Da sind bald 1Mio Mann unter Waffen...

 

05.07.22 12:04

2613 Postings, 504 Tage ST2021DWS

was ist mit der DWS GROUP los man hört und list nichts mehr hat da Jemand  infos zu?  

05.07.22 12:08

216 Postings, 130 Tage RaxelVielen Dank für Eure Einschätzungen :-)

05.07.22 12:33
2

3792 Postings, 5548 Tage herrmannbUnd ob RU den Krieg gewinnt? Selbstverständlich.?

das ist gar nicht selbstverständlich. Rußland hat schon in Afghanistan ein Desaster erlebt, und in Tschetschenien ein halbes, genau so wie die USA in Vietnam. Die Chancen für regelrechte Eroberungskriege außerhalb des eigen Territoriums werden überschätzt, Verteidiger mit Material und motivierten Leuten sind immer im Vorteil.

Gas im Winter zum Heizen für Privathaushalte ist mir egal, brauche ich nicht. Strom allerdings schon, der kommt aber nur zum geringen Teil aus Gas ( 12 %), Öl wird es genug geben, allerdings teurer.
Der fröstelnden Allgemeinheit ist Gas zum Heizen aber gar nicht egal. Ich sehe im Winter dann zu, wie durch Heizungsrationierung die Temperaturen in den Wohnungen auf 17 - 18 Grad fallen, was sowieso völlig ausreicht, die Duschen kalt bleiben, und delektiere mich am allgemeinen Gejammer.
Das kann nur gut sein, wenn alle merken, dass es auch so geht, wer hätte das gedacht ? Schreiber im Morgenmantel möchte ich unbedingt sehen :o), ich wußte gar nicht, dass es solche antiquierten Sachen überhaupt noch gibt.  

05.07.22 12:34
1

3643 Postings, 4206 Tage TheodorSRaxel

"Meint Ihr 2023 ist das "Gasproblem" schon gelöst/lösbar oder erst 2024?"....

Probleme werden schon lange nicht mehr gelöst, sondern durch ein neues Problem wandern sie in den Schlagzeilen nach hinten, bis sie vergessen sind. (oder man könnte eben auch sagen, sie waren gar nicht da)
Größere Probleme werden durch die Natur oder durch die Natur des Menschen gelöst, oder zumindest verändert.

 

05.07.22 12:42

3643 Postings, 4206 Tage TheodorSDeutz bei 3,666

und ich trau mich nicht:-)  

05.07.22 13:01

5617 Postings, 1208 Tage GrandlandDeutz

Theo, ich orientiere mich immer so:

Heutiger (niedriger Kurs) war das letzte mal:  Deutz am 20.6.2020
Niedrigester Kurs Deutz bei Pandemie (Feb/ März 2020): Deutz 2,772 - am 17.3.2020

Weitere tiefe Kurse im Bereich Deutz 2,7 bis 3,7: Okt 16 bis Okt 17.

Das sollte helfen bei der Einschätzung ob man jetzt schon was verpasst oder ob man noch warten kann.
Hängt natürlich auch vom Gesamtmarkt ab welcher aber schwach ist. Da kann ich dein 'Trau mich nicht' verstehen.
Ist das ein Ergänzungskauf, oder Neueinstieg? Wenn dann vielleicht kleinen Fisch.

Momentan sind die Amis aber noch am Aufwachen und haben einige Tage Urleub/ Feiern hinter sich.  

05.07.22 13:02

5617 Postings, 1208 Tage GrandlandWas ist mit Rheinmetall und Hensoldt los?

Exportrestriktionen?

Beide über 10% im Minus!  

05.07.22 13:05

216 Postings, 130 Tage RaxelEnagas heute ???

Gab es eine Dividende ?? oder weshalb stürzt ENAGAS so ab?
Nur 20,30 EUR  

05.07.22 13:05

5549 Postings, 1665 Tage Commander1Servus an Alle! ;)

Ich muss ein kleines Missverständnis aufklären:

Wenn ich sage, ich bin "All In", dann bedeutet das: 100 minus mein Lebensalter = 60. Soll heißen, dass ich mit 40 % meines Kapitals spekuliere. Die verbliebenen  60 % Kapitalvermögen werden nicht angetastet. Somit ist eine finanzielle Flexibilität immer gewährleistet.

Die von mir beschriebenen Krisen betreffen uns doch ausnahmslos alle in der Realwirtschaft. Nachrichten mutieren doch mittlerweile zu einer Klaviatur von Schlechtmeldungen und ich ertappe mich dabei mit dem Gedanken, warum ich mir das jeden Tag anhöre.

In diesen Zeiten erscheint mir ein Glas Rotwein auf der Terrasse oft sinnvoller. Sollen die die Probleme doch lösen, die sie verursacht haben...

 

05.07.22 13:14

5617 Postings, 1208 Tage GrandlandCurevac verklagt BioNtech

Curevac verklagt BioNtech. Wollen wohl was vom Kuchen, nachdem sie nur schwer zu Potte kommen.
https://news.guidants.com/#!Artikel?id=11158351  

05.07.22 13:21

5617 Postings, 1208 Tage GrandlandEnagas @Raxel

Raxel, hab ich doch gestern gesagt, dass ich die 1,02 Euros Dividende mitnehme.
Heute EX Tag. Für meinen EK= 18,99 waren das 5,37%.
Sollten die unter meinen EK fallen kommt ein weiterer Fisch in den Teich.

Dezember ist wieder eine Dividende.  

05.07.22 13:37

693 Postings, 707 Tage Snake74Hurt

Und da sehe ich ganz klar den Vorteil von Wasserstoff. Diesen Energieträger kann ich aus allen möglichen Quellen gewinnen. Sei es Wind, Sonne oder Wasserkraft. Und der unschlagbare Vorteil, ich kann es genauso lagern und transportieren wie Öl oder Gas.

Für mich genau das Gegenteil. Wasserstoff wird überschätzt. Wieso sollte ich Wasserstoff herstellen wollen wenn ich nur noch 20% der Energie die ich für Herstellung , Transport, Lagerung eingesetzt habe nutzen kann? Dann lieber Strom und der Transportiert sich von alleine. Das größte Problem ist die Speichermöglichkeit und da muss es Lösungen geben. Wasserstoff kommt nur dann in Frage wenn dieser sich bedeutend günstiger Herstellen und Lagern lässt auch über Umwege. Sicherlich gibt es ein Katalysator der die Aktivierungsenergie so sehr reduziert dass sich H2 wirtschaftlich Herstellen lässt. Den muss man nur finden. Auch die Idee mit Ammoniak ist nicht verkehrt. We will see  

05.07.22 13:48

9 Postings, 1 Tag Onkel_EmuIch sehe gute Chancen,

dass Europa in Sachen Energieversorgung in ein paar Jahren gestärkt aus der Sache rauskommt.
Ein wichtiger Teil der Lösung wird sicher Wasserstoff sein. Nur mit welcher Technologie er gewonnen wird und mit welcher Technologie er verbraucht wird ( Verbrenner oder Brennstoffzelle) , da bin ich mir nicht so sicher. Mit Sicherheit muss der Wasserstoff aber transportiert und gelagert werden.
Das erste und ich glaube bisher einzige existierende Schiff für Wasserstofftransport wurde von Kawasaki Heavy Industries gebaut. Wie schätzt Ihr die ein?

Eine weitere Chance sehe ich in dem Inflationsthema.
Der Euroraum hat ein Energieproblem, verbunden mit einem Wirtschaftsproblem und damit ein Inflationsthema.
Der Dollarraum hat kein Energieproblem und damit sicherlich auch kein so großes Inflationsthema.
Ich gehe daher davon aus, dass der Dollar gegenüber dem Euro deutlich steigen wird.
Nur - welche Konsequenz kann ich daraus ziehen? Calls auf den Dollar möchte ich nicht kaufen, weil ich von Optionsscheinen zu wenig verstehe.
Habt Ihr eine Idee? Es sind ja genug alte Hasen hier, da lässt sich doch bestimmt was finden.  

05.07.22 13:48

9 Postings, 1 Tag Onkel_EmuModeration erforderlich


Moderation erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

05.07.22 14:14

614 Postings, 454 Tage XaddEieiei

Da gehen aber seit 10min riesige Pakete sogar über TG raus. Schaut aus wie ein Ausverkauf. Wird es der schwarze Dienstag 2022? Allein bei Siemens mal schlappe 1,3Mio mit einem Trade. Wer kauft diese Volumina auf TG?  

05.07.22 14:19

5617 Postings, 1208 Tage GrandlandVerkauf große Pakete

Es kaufen eben nur wenige, weil die schwitzigen Hände rausgehen, bzw Stop Losses massenweise gezogen werden auch wenn die Leute im Urlaub sind.
Der Effekt könnte sich noch verstärken.  

05.07.22 14:30
1

248 Postings, 505 Tage G559LLB

Das Geld von Valora re-investiert. Am morgen ja Parisbas aufgestockt (EUR) und nun noch zur Währungsdiversifikation Landesbank Lichtenstein aufgestockt (CHF): EK 52.3 CHF, ohne Gebühren. LLB ist quasi im Staatsbesitz, zahlt gute Dividende und der Kurs ist stabil. Vorsicht: Es werden nur wenige Aktien gehandelt. Und ja, heute stocke ich ungewöhnlich viel auf, das ist voll untypisch für mich.
@Grandland: Ich weiss nicht, ob meine Strategie die richtige ist für dich, also sei vorsichtig! Jedenfalls übernehme ich keine Haftung, aber wie immer die üblichen 10% vom Gewinn (0% vom Verlust) :-) .  

05.07.22 14:44
3

614 Postings, 454 Tage XaddBASF

kämpft und kämpft um die 40€ Marke. Ich denke mal die fällt Heute, dann gehts es nochmal ordentlich runter vielleicht auf 34€ die nächsten Tage und das wars dann. Vielmehr kommt dann da nicht mehr. Verramschen wollen dann auch die Schwitzies nicht mehr.

Das gute ist, alle die jetzt viel Geld aus den Markt holen müssen das auch irgendwie wieder anlegen. Vielen rennen dann die Kurse davon und sie kaufen wieder wie blöde. Blos nicht den Anschluss verpassen.

Ich bin mal zum Bäcker, Erdbeertörtchen holen zum Kaffee. Dann kann´s 15:30Uhr und wir werden sehen, was dann passiert  

05.07.22 14:53

6244 Postings, 5801 Tage brokersteveMercedes solide Verkaufszahlen

Und der Kurs raus hat trotzdem in den Keller…

Das Ganze wird immer irrationaler


Laut den Daten der Flensburger Zulassungsbehörde verbuchten im vergangenen Monat bis auf Mercedes alle großen Automarken ein Verkaufsminus. Bei VW schrumpfte der Absatz um fast ein Viertel, der zum Wolfsburger Konzern gehörende Oberklassehersteller Audi büßte 13 Prozent ein, und bei BMW waren die Neuzulassungen knapp zehn Prozent niedriger als vor einem Jahr.  

05.07.22 14:54

24717 Postings, 3137 Tage Galearistrotzdem ist Crash

05.07.22 15:06

2613 Postings, 504 Tage ST2021minus

was für ein Gemetzel ich bin jetzt mit 1/3 im minus da kann man schon nervös werden. Ich hätte es mir nicht annähern träumen lassen das es so abwärts geht. Da braucht man aber schon Stahl harte nerven.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
597 | 598 | 599 | 599  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben