Glaxosmithkline

Seite 13 von 13
neuester Beitrag: 01.11.23 13:52
eröffnet am: 03.06.07 18:29 von: xpfuture Anzahl Beiträge: 315
neuester Beitrag: 01.11.23 13:52 von: Highländer49 Leser gesamt: 222569
davon Heute: 51
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 |
Weiter  

18.07.22 21:04

1035 Postings, 7628 Tage GlücksteinHabe nur GSK und 14 cent Divi

19.07.22 10:29
1

11 Postings, 909 Tage Pablo_EsskuhbarBei Ing sind se da ..

Heute morgen wurden die Haleon Anteile bei der Ing sichtbar. Bin gespannt wie es sich entwickelt, bisher eine eher rötliche Position, dass macht das durchgehend schöne grün kaputt :D

Gruß,  Pablo  

19.07.22 11:39

109 Postings, 1472 Tage WurglerPortfolio Performance

Werde bei GSK den Einstiegskurs in Höhe der Abspaltung reduzieren und dann Haleon zu 7,54 (Einstiegskurs laut Smartbroker) einbuchen. Oder wie macht ihr das?  

19.07.22 12:36

11 Postings, 909 Tage Pablo_EsskuhbarGSK und Haleon

Für jede GSK gab es eine Haleon. Es bleibt bei mir erst einmal alles wie es ist. Dann schauen wa mal , wie die Divi bei Haleon steht und ob viertel oder halbjährlich gezahlt wird. Damit habe ich mich nämlich noch nicht auseinandergesetzt. Bei AT&T bin ich mit dem halten eher schlecht gefahren, Kellogg spaltet sich auch auf, und eigentlich habe ich keine Lust mich damit zu beschäftigen ;)  

19.07.22 18:37
1

1 Posting, 1276 Tage danielsunttING kap steuer spinoff

von ING

"Unbarer Kapitalertrag, nach § 20 EStG zu versteuern.
Die eingebuchten Aktien aus dem Spin-off stellen eine Sachdividende dar.
Der Gegenwert ist als Ertrag zu versteuern.
Jahressteuerbescheinigung folgt.
Die Belastung der KapitalDertragsteuer konnten wir auf Ihrem Depotverrechnungskonto mit der
IBAN xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx nicht vornehmen. Hintergrund ist, dass dort keine ausreichende
Kontodeckung vorhanden ist. Bitte sorgen Sie innerhalb der nächsten 20 Arbeitstage für ausreichend
Deckung auf Ihrem Depotverrechnungskonto, damit wir die Abrechnung wiederholen können.
Weitere steuerliche Informationen entnehmen Sie bitte der Rückseite"

wenn kein freibetrag mehr vorhanden ist wird kommt die voll kap steuer drauf

 

19.07.22 22:03

104 Postings, 1589 Tage Divitante"Dieses Wertpapier ist nicht mehr aktuell."?

Ja was denn nun? Ich denk es bleibt bestehen und Haleon ist "zusätzlich"?

Habe am Montag (18.07.) um 10:00 Uhr per TR ein paar Stücke gekauft, welche nicht handelbar (verkaufbar) sind. Bekomme ich jetzt auch Haleons ins Depot? Denk die sind aber nur in London handelbar und nicht bei Neobrokern wie TR?

Ab morgen kann der Titel dann also wieder ganz normal gehandelt werden, oder wie läuft es ab?  

20.07.22 00:27

1035 Postings, 7628 Tage GlücksteinReverse Split???

Auf einer internationalen Seite ist von einem 4:5 Split die Rede.  

20.07.22 10:18

543 Postings, 6094 Tage Schmidti68nicht handelbar

Weiß jemand wann die GSK und auch die Haleon wieder handelbar sind? Bin bei Smart Broker und kann keinen Verkauf oder Kauf generieren.  

20.07.22 11:00

730 Postings, 1420 Tage Snake74Schmid

Haleon ist handelbar. GSK jedoch nicht und keiner hat nen Plan warum das so ist. In London aber ist GSK anscheinend handelbar?  

20.07.22 17:08
1

595 Postings, 1613 Tage fs0711GSK

bei mir wurden 350/16,90 Altbestand in
280/19,04 umgetauscht  

22.07.22 15:13

4 Postings, 1467 Tage fbo|229271880GSK und Haleon

hatte 200 GSK Aktian,jetzt habe ich 160 GSK und 200 Haleon Aktian.Dachte es sollte 1:1 bleiben

 

30.08.22 13:46

4951 Postings, 2274 Tage neymarGlaxoSmithKline

02.02.23 12:33

11683 Postings, 2561 Tage VassagoGSK 35.49$

GSK erhält die US-Zulassung für Daprodustat (CKD)

  • zwar "nur" bei Dialyse-Patienten, aber immerhin, Fibrogen und Akebia waren dort gescheitert
  • Produktname: Jesduvroq

https://www.bnnbloomberg.ca/...is-patients-gets-fda-backing-1.1878209


 

26.07.23 11:00

21781 Postings, 1048 Tage Highländer49GSK

Hier die Pressemitteilung zu den neuen Zahlen
https://www.gsk.com/media/10423/q2-2023-results-announcement.pdf

Meiner Meinung nach sind das doch positive Zahlen oder wie ist Eure Einschätzung?  

01.11.23 13:52

21781 Postings, 1048 Tage Highländer49GSK

Pharmakonzern GSK hebt erneut Ziele an - Aktie mit Gewinnmitnahmen
Pharmakonzern GSK mit überraschend starkem Quartal
Verkauf der RSV-Impfung besser als erwartet
Management erhöht Jahresziele erneut
Der Pharmakonzern GSK hat seinen guten Lauf mit einem weiteren überraschend starken Quartal fortgesetzt. Das Management um Unternehmenschefin Emma Walmsley setzt nun die Messlatte für das Jahr ein zweites Mal höher, nachdem die Briten im dritten Jahresviertel den rückläufigen Erlösen mit Covid-Medikamenten unerwartet viel neues Geschäft entgegensetzen konnten. Vor allem der Verkauf der noch jungen Impfung gegen das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV) lief weitaus besser als von Analysten im Schnitt gedacht.

Die zunächst stark in den Handelstag gestarteten Aktien drehten bis zum Mittag ins Minus und verloren an der Londoner Börse zuletzt rund 1,2 Prozent. Beobachter führten dies auf Gewinnmitnahmen zurück. Das Papier ist inzwischen nach einem recht turbulenten Kursverlauf wieder in etwa zurück auf dem Niveau vom Jahresbeginn.
Jedoch habe sich die Aktie in den vergangenen drei Monaten deutlich besser geschlagen als der entsprechende europäische Branchenindex, schrieben die Analysten der US-Bank JPMorgan in einer Studie. Dabei sei der Kurs auch durch den starken Anlauf der RSV-Impfung angetrieben worden, deren gutes Abschneiden im Quartal damit weitgehend am Markt schon erwartet gewesen sein dürfte. Auch die neuerliche Anhebung der Ziele überrasche am Markt deshalb nicht sonderlich. Allerdings bewerteten die Analysten auch die neue Prognose noch als wohl eher konservativ.

Jefferies-Fachmann Peter Welford sieht unterdessen im Zuge der neuen Konzernziele auch Luft für Konsensschätzungen. So könnten am Markt die Prognosen zum Jahresumsatz und zum Gewinn je Aktie noch steigen, schrieb er.

GSK rechnet sich jetzt laut einer Mitteilung vom Mittwoch für das Gesamtjahr einen Umsatzanstieg um 12 bis 13 Prozent aus. Als das Management zuletzt im Juli seine Ziele angehoben hatte, stand noch ein Plus von acht bis zehn Prozent im Plan. Seinen bereinigten Betriebsgewinn will der Konzern 2023 noch etwas stärker steigern als den Umsatz. Hier sind jetzt plus 13 bis 15 (zuvor: 11 bis 13) Prozent das Ziel. Sämtliche Ziele sind gerechnet zu konstanten Wechselkursen und klammern das stark rückläufige Covid-Geschäft aus.

Im abgelaufenen Quartal hatte GSK vor allem von einem starken Impfgeschäft profitiert. Die RSV-Impfung Arexvy etwa spülte dem Konzern gut 700 Millionen britische Pfund in die Kassen. Analysten hatten dagegen mit weniger als der Hälfte gerechnet. Auch das Geschäft mit der Impfung Shingrix gegen Herpes Zoster und Gürtelrose zieht weiter stark an.

Insgesamt legte der Konzernumsatz im Jahresvergleich um vier Prozent auf gut 8,1 Milliarden Pfund zu. Währungsbereinigt und ohne die Covid-Einnahmen betrug das Plus 16 Prozent und lag damit noch etwas über dem neuen Jahresziel.

Als bereinigtes Betriebsergebnis wies GSK knapp 2,8 Milliarden Pfund aus, das waren 6 beziehungsweise währungsbereinigt 15 Prozent mehr als vor einem Jahr. Den Unternehmensangaben nach wirkten hier auch positive Bewertungseffekte aus Verbindlichkeiten und dem beibehaltenen Anteil an der im vergangenen Jahr abgespaltenen Konsumentensparte Haleon positiv.

Unter dem Strich entfiel auf die Anteilseigner ein Gewinn von rund eineinhalb Milliarden Pfund, das sei fast das Doppelte des Vorjahreswertes gewesen, hieß es.

Quelle: dpa-AFX

 

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben