Adidas - Kursziel 99,99 Euro ;))

Seite 1 von 108
neuester Beitrag: 04.02.23 12:32
eröffnet am: 20.09.12 21:00 von: 2141andreas Anzahl Beiträge: 2700
neuester Beitrag: 04.02.23 12:32 von: insidesh Leser gesamt: 867481
davon Heute: 251
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 | 108  Weiter  

20.09.12 21:00
11

3884 Postings, 4548 Tage 2141andreasAdidas - Kursziel 99,99 Euro ;))

Um mein Invest in der Adidas Aktie zu begleiten, Gründe ich diesen Thread

Das von mir veranschlagte Kursziel erscheint zwar derzeit etwas hoch aber es gibt Gründe die es auf mittelfristige Sicht rechtfertigen werden.

- Adidas ist derzeit im Sportartikelsegment das am stärksten wachsende Unternehmen

- gleichzeit wird neben den Umsatzwachstum auch auf die Gewinnentwicklung geschaut

- man muss nur mal umher gehen und schauen wer alles Adidas trägt, ... auch im Breitensport ist vielfach zu beobachten das gerne auf Adidas zurückgegriffen wird // Also Augen auf: Die Marke ist Omnipräsent!!

- Adidas entwickelt sich hin zu einer Lifestyle Marke (wer Adidas trägt oder hat ist "Cool")

Sollte ich hier etwas vergessen haben gerne hinzufügen :) für evtl. rechtschr.fehler möchte ich mich gleich im vorab entschuldigen ;D

Freue mich über sinnvolle Beträge zur ADIDAS-Aktie (Wkn: A1EWWW) .. auf dem Weg nach 99,99 Euro :)

Andreas

 

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 | 108  Weiter  
2674 Postings ausgeblendet.

08.12.22 09:57

106 Postings, 5283 Tage HallohalloLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 08.12.22 11:38
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

12.12.22 10:40

106 Postings, 5283 Tage HallohalloLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 12.12.22 13:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

12.12.22 10:49

106 Postings, 5283 Tage HallohalloFußball WM, Wintersport, Weihnachtsmarkt und

Aktienrückkäufe . . . müsste Normalerweise die Adidas Aktie in die Höhe schnellen!
Hoffe auf Jahreshoch mit Kursziel über 150 €  

12.12.22 14:12

297 Postings, 3433 Tage florida0723@2678

Du meinst die Fußball WM, bei der in weiten Teilen Europas niemand draußen schauen und kurzärmelige Trikots tragen konnte und in deren beiden Halbfinals 3 Nike-Teams stehen? Was Wintersport und Weihnachtsmärkte konkret damit zutun haben, erklärst du vielleicht noch. Aber was lässt dich glauben, dass wir dieses Jahr noch die 150 sehen? Die Euphorie über den neuen CEO ist abgeebbt und neue Impulse sehe ich derzeit nicht.  

12.12.22 20:15

251 Postings, 1506 Tage Prof.RichPrognose

Das Zahlenwerk lässt einen Unternehmenswert von max. 10 Mrd als angemessen erscheinen. Das bedeutet, der Aktienkurs dürfte bei 65-70€ liegen!  

13.12.22 10:09

106 Postings, 5283 Tage Hallohallo@2679, Die Unternehmern nutzen die Inflation zur

Gewinnmaximierung aus!
Adidas kann die ist Situation schneller umändern als gedacht!
Ich denke Adidas ist unterbewertet.  

13.12.22 10:36

297 Postings, 3433 Tage florida0723@2681

Da wäre ich vorsichtig. Ca. 10% Inflation bedeutet nicht automatisch, dass jetzt jeder Verbraucher für alles im Schnitt einiges mehr zahlt, sondern das bereits für den Grundbedarf deutlich mehr zu zahlen ist und die meisten Verbraucher folglich auch irgendwo sparen müssen. Das ist auch nicht nur in D so, sondern jedenfalls in den meisten westlichen Ländern der Fall. Es gab hier, ich glaube es war sogar dieser Thread, vor einigen Seiten ein Foto einer US-Studie, bei der Verbraucher gefragt wurden, bei welchen Gütern sie zuerst sparen würden. Und Sportartikel waren leider unter den am meisten gegebenen Antworten. Ob Casual Wear in Home Office Zeiten ebenfalls darunter fällt, kann man denke ich hintanstehen lassen. Aber nur weil einige Anbieter (Lebensmittel, andere Dinge des täglichen Bedarfs) von der enormen Inflation profitieren, bedeutet dies nicht gleichzeitig, dass die auch auf adidas zutrifft. Im Zusammenspiel mit möglicherweise nachlassender Nachfrage (ja, zuletzt gab es auch anderslautende Meldungen, aber ich denke, dass dies mittelfristig der Fall sein wird) kann der hohe Lagerbestand zum Problem werden, der nur über hohe Preisnachlässe gekontert werden kann. Dann sind wir wieder bei dem Problem, dass man die eigene Marke verwässert und falsche Preiserwartungen für die Zukunft setzt, wenn man Artikel mit hohen Rabatten abverkauft.

Langfristig bin ich von adidas überzeugt und bin auch von den Produkten begeistert. Aber kurz- bis mittelfristig sehe ich aufgrund der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in vielen Märkten (Europa, USA ist immer noch der wichtigste Sportartikelmarkt, China auch ungewiss) sehe ich viele Unsicherheiten. Wenn ich entscheiden könnte, würde ich die nächsten 1-2 Jahre auf die Aktienkursperformance keinen Blick werfen, sondern besser Investitionen in die Zukunft, gerade in die Pipeline und die Markenentwicklung stecken. Ich hoffe, dass Björn Gulden dies auch in etwa so umsetzt.  

17.12.22 12:33

1365 Postings, 627 Tage insideshFairer Wert 155€

"DZ Bank belässt Adidas auf 'Kaufen' - Fairer Wert 155 Euro"  

18.12.22 19:46
1

2 Postings, 1448 Tage AdgorArgentinien ist Adidas Team

Na Adidas kann sich ja jetzt immerhin freuen mit Argentinien doch noch auf das richtige Team gesetzt zu haben...





----------------------------------------
Meine Geographie-Lernspiele: geographie-quiz.de

 

19.12.22 09:34

297 Postings, 3433 Tage florida0723Argentinien/WM

Im deutschen Strore waren die Trikots, inkl. der Authentic-Version (habe ich nur für Auswärts gefunden) ausverkauft. Kurzfristig könnte es ein bisschen was bringen, sollten nun noch einige Argentinier ein originales Trikot kaufen. Perspektivisch aber denke ich eher weniger von Relevanz. Denn ebenso wird Messi's Zeit bald vorüber sein und dann muss ein neues Zugpferd gefunden werden. Derzeit sehe ich da noch niemanden, der in der Vermarktbarkeit nur annährend herankommt und entweder noch nicht bei der Konkurrenz unter Vertrag ist oder bereits bei adidas ist. Ich hoffe, man hat sich hier in den letzten Jahren bereits entsprechend positioniert, schließlich ist Messi's Alter bekannt.  

19.12.22 11:10

928 Postings, 7877 Tage TrendlinerAuf jeden Fall

ist Adidas WELTMEISTER und das ist sehr gut!  Keine Sorge, in einem Jahr steht der Kurs bei 250 €.
 

21.12.22 13:58

1365 Postings, 627 Tage insideshKonkurrenz mit guten Zahlen

Erwartungen übertroffen: Nike-Aktie vorbörslich zweistellig im Plus: Nike steigert Umsatz kräftig - adidas- und PUMA-Aktien profitieren

https://finanzen.net/nachricht/...nd-puma-aktien-profitieren-12011816  

04.01.23 18:20

1455 Postings, 2012 Tage larrywilcoxDanke

Ich möchte mich nochmals persönlich bei denjenigen bedanken, die mir ihre Aktien für 98€ verkauft haben. In manchen anderen Foren muss ich mich auch noch bedanken!  

19.01.23 21:33

1455 Postings, 2012 Tage larrywilcoxSo

hab mal einen SL bei 135€ gesetzt. Sollte aber wirklich alles zusammenkommen wenn es da nochmal hingeht.  

20.01.23 12:17

413 Postings, 6237 Tage BrotkorbInteressant heutzutage in ADIDAS

Aktien zu investieren. Wer Geldverdienen möchte, wird sich derzeit eher was anderes suchen (ich bin -30%).  

20.01.23 13:01

4351 Postings, 5753 Tage Shenandoahwie fiel denn dein Kommentar zu Adidas dann aus

als Adidas bei 93€ stand vor 3 Monaten?  

20.01.23 13:24

413 Postings, 6237 Tage BrotkorbDie Frage ist bestimmt berechtigt,

aber ich rede von derzeit - und nicht von vor 3 Monaten.
Ich glaube nicht das die Aktie in den nächsten 18 Monaten zu alten Höchstständen zurückkehren kann und zurückkehrt. Derzeit würde ich vermutlich eher in Nike oder Sketchers investieren.  

20.01.23 15:43

297 Postings, 3433 Tage florida0723Das ist aber dein Problem

20.01.23 18:23

413 Postings, 6237 Tage BrotkorbIch habe keine Probleme. Ich stelle

in einem Forum rhetorische Fragen und ziehe Schlüsse. Aber scheinbar kann oder möchte niemand widerlegen.  

20.01.23 18:50
1

297 Postings, 3433 Tage florida0723Widerlegen kann ich.

22.01.23 11:11
1

145 Postings, 50 Tage Red WoodAufruf zur Unterstützung

Hilfeaufruf zur Unterstützung der Steinhoff-Aktionäre.
Hallo Aktionäre,

wir privaten Kleinanleger sind zum Großteil hart arbeitende Menschen, die mit ihrem sauer verdienten Geld, versuchen durch ein Investment an der Börse in unterschiedlichste Unternehmen eine bessere Zukunftsperspektive für uns zu schaffen. Wir alle wissen, dass es nicht immer nur Gewinne gibt, sondern auch Verluste. Dies ist nun einmal so an der Börse.

Aber:
Es ist erschreckend und beängstigend, wenn nicht der Markt diese Verluste verursacht, sondern gierige Gläubiger bzw. Hedgefonds die mit ihren Aktionen nicht nur ganze Unternehmen in die Knechtschaft zwingen um sich übermäßig an ihnen zu bereichern bis nichts mehr übrig bleibt, sondern auch mutwillig und unnachgiebig die Aktionäre dieser Unternehmen auf hinterhältigste Art und Weise um ihr schwer verdientes Geld bringen, die Hoffnung auf eine bessere Zukunftsperspektive zerstören und so manche Existenz vernichten.

Zur Sache Steinhoff:
Nach dem wir Steinhoff-Aktionäre 2017 schon einmal durch die betrügerischen Machenschaften des damaligen CEO herbe Verluste hinnehmen mussten, hatte sich ein neues Management der Aufgabe verschrieben, die Firma Steinhoff zu retten, umzustrukturieren, zu entschulden und wieder auf feste finanzielle Füße zu stellen.

Dies sollte in 3 Schritten geschehen in denen man sich mit den Gläubigern und Aktionären einigen wollte, die Klagen zur Zufriedenheit aller beenden wollte und am Ende in der Lage sein wollte, die Verschuldung abzutragen.

Alle schlechten Assets wurden über die Zeit abgestoßen und am Ende blieben nur die wirklich sehr gut wachsenden Assets übrig, man hat sich mit allen Klägern geeinigt, dass Risiko wurde auf ein Minimum reduziert und im letzten Schritt, wollte man sich mit den Gläubigern bzw. Hedgefonds über eine geringere Zinslast und eine Zukunft für die Firma Steinhoff einigen.
Nach dem die Gläubiger bzw. Hedgefonds seit 2017 für die Schuldenlast von 10 Milliarden Euro bereits pro Jahr etwa 10% Zinsen, also 1 Milliarde Euro kassiert haben und auch weiterhin kassieren, sollen wir Aktionäre Enteignet und Stimmrechtslos werden.
Unser eigenes Management, will 80% des Unternehmens + 100% der Stimmrechte an die Gläubiger bzw. Hedgefonds verschenken ohne, dass die Verschuldung oder die Zinslast reduziert wird und wir werden gezwungen dem ganzen auf der HV im März 2023 zuzustimmen. Bei einer Ablehnung unsererseits sollen wir laut dem Management alles verlieren.
Für uns soll eine Beteiligung von 20% bleiben von der wir weder wissen, was sie wert ist oder wert werden könnte. Da die neue Muttergesellschaft nicht Börsennotiert sein soll und auch keinerlei Angebote über eventuelle Dividenden als Ausgleich vorgelegt wurden, stehen wir nun der Wahl gegenüber, alles zu verlieren oder in einer 20% Blackbox zu verschwinden über die wir keinerlei Informationen erhalten.

Dies ist aus unserer Sicht eine Erpressung die ihres Gleichen sucht und absolut nicht Hinnehmbar ist!
Die Gläubiger bzw. Hedgefonds von Steinhoff, hätten auch mit einer Verzinsung der Verschuldung von 5% einen guten Gewinn gemacht und damit wäre auch genug übrig, damit sich Steinhoff Stück für Stück entschulden könnte, aber dies ist seitens der Gläubiger nicht gewollt. Sie halten das Unternehmen in Knechtschaft, lassen es ausbluten, nehmen ihm jede Möglichkeit sich zu entschulden und damit aus dem Würgegriff der Gläubiger bzw. Hedgefonds zu lösen und am Ende werden die Profitablen Assets über die Zeit zu Geld gemacht. Wir Aktionäre von Steinhoff, die dem Unternehmen nach dem Finanzskandal und durch die letzten Jahre immer die Treue gehalten haben und daran glaubten, dass sich durch das enorme Wachstum der Assets irgendwann unser Investment auszahlt, werden um unser sauer verdientes Geld und unsere Rechte gebracht, weil die Heuschrecken nicht genug bekommen können.

Aber wir wollen das nicht Tatenlos hinnehmen! Wir haben zu schwer für unser Geld gearbeitet, als dass wir es diesen Heuschrecken kampflos überlassen wollen!
Irgendwo muss diesem grenzenloser Raubtierkapitalismus ein Ende gesetzt werden und den Hedgefonds Einhalt geboten werden!
Dies schaffen wir aber nicht alleine und ohne Eure Hilfe werden wir von der Gier der Hedgefonds verschlungen.

Wir wollen die Angelegenheit massiv in den Fokus der Öffentlichkeit rücken und hoffen damit viele kleine und eventuell auch große Helfer und Unterstützer für unsere Sache zu gewinnen.

Wir bitten jeden von Euch der Willens und in der Lage ist uns zu Helfen und/oder zu unterstützen, dies durch folgende Möglichkeiten zu tun:

1. Kopiert diesen Text und verbreitet ihn in allen Börsenforen weltweit um Aufmerksamkeit zu generieren.

2. Wer kann und möchte, soll mit einer kleinen zu verschmerzenden Summe in Steinhoff einsteigen.
Damit wollen wir den Kurs stabilisieren und wenn möglich auf ein höheres Niveau heben, das es dem Management und den Gläubigern erschweren soll uns weit unter Wert abzufinden und für lau aus dem Unternehmen zu drängen. Das Wichtigste hierbei ist aber, dass jeder der sich daran beteiligt, die Stimmrechte an die SdK (Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. | SdK) überträgt mit deren Hilfe wir unsere Stimmrechte bündeln und gegen das Vorhaben des Managements vorgehen. Dafür benötigen wir so viele Stimmrechte wie möglich!
Achtung! Wer unserem Aufruf folgen möchte, sollte sich bewusst sein, dass seine Investition in Steinhoff verloren gehen kann sollten wir diesen Kampf verlieren!

Bitte helft uns dabei die Aufmerksamkeit so vieler Menschen wie möglich auf dieses unmoralische und verwerfliche Vorgehen seitens Steinhoff und seinen Gläubigern zu lenken. Gemeinsam ist vieles möglich!
Wir danken Euch allen für Eure Aufmerksamkeit, Hilfe und Unterstützung und entschuldigen uns dafür, dass wir uns mit unserem Anliegen in Eurem Forum off Topic eingebracht haben.

Mit freundlichen Grüßen von den Steinhoff-Aktionären.  

31.01.23 14:58

7750 Postings, 549 Tage Highländer49Adidas

Die neuen Kursziele der Analysten:
Baader Bank 133,00€
Warburg Research 180,00€
JP Morgan Chase & Co. 105,00€
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA 78,00€
RBC Capital Markets 130,00€
Goldman Sachs Group Inc. 137,00€
Credit Suisse Group 103,00€
Was sagt Ihr zu den Kurszielen?  

31.01.23 16:18
1

297 Postings, 3433 Tage florida0723Man sieht,

wer bereits investiert ist und wer nicht. Kursziele sind doch ohnehin Schwachsinn. Entweder davon getrieben, was man selbst derzeit verkaufen will, oder sie folgen nur dem allgemeinen Trend. Hat man bei Teladoc gut gesehen. Als es stieg, überboten sich die Häuser mit Kurszielen, von erst 120 auf 150, 180, 250 und 300. Als der Kurs bereits eingebrochen war, folgten die Ziele nur langsam. Aber als bereits -70% vom Höchstkurs gefallen war, empfahl man immer noch, nur eben mit gesenkten Zielen. Ich vertraue/höre da nicht mehr drauf und freue mich lediglich, wenn so ein Mist zu einer Bewegung in die von mir favorisierte Richtung beiträgt.  

02.02.23 11:46

1365 Postings, 627 Tage insideshWeiter bergauf

Adidas hat gerade ein super Momentum.

Es gibt kaum einen Grund zu verkaufen. Vom Hoch ist man noch weit entfernt.

So entwickelt sich adidas: adidas Aktie News: adidas am Vormittag im Aufwind

https://finanzen.net/nachricht/...ie-kursbewegung-02-02-2023-11210152  

04.02.23 12:32

1365 Postings, 627 Tage insideshWo sind die ganzen Kritiker hin?

Es wurden doch schon Kurse weiter unter 100€ ausgerufen und das dauerhaft!!!!

Bei knapp unter 100€ zum Glück zugegriffen, ist zwar kein Können aber fundamental war (vielleicht sogar noch ist) die Aktie einfach unterbewertet.

Bei manchen Unternehmen korrigiert sich die Unterbewertung schneller, bei manchen dauert es halt...

Adidas hat einen super Lauf....liegt wahrscheinlich an den guten Sportschuhen....

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
106 | 107 | 108 | 108  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben