SMI 11?486 -1.8%  SPI 14?858 -2.0%  Dow 34?300 -1.6%  DAX 15?249 -2.1%  Euro 1.0851 0.0%  EStoxx50 4?059 -2.6%  Gold 1?734 -0.9%  Bitcoin 38?874 -0.7%  Dollar 0.9287 0.0%  Öl 78.2 -1.5% 

RWE/Eon - sell out beendet?

Seite 1 von 939
neuester Beitrag: 25.09.21 18:00
eröffnet am: 11.09.11 12:39 von: Bafo Anzahl Beiträge: 23456
neuester Beitrag: 25.09.21 18:00 von: Alive Leser gesamt: 4241615
davon Heute: 272
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
937 | 938 | 939 | 939  Weiter  

11.09.11 12:39
52

3097 Postings, 4182 Tage BafoRWE/Eon - sell out beendet?

Moinsen!

Möchte hiermit mal ein Thema für beide Versorger zusammen einrichten.

Charttechnisch befinden sich beide immer noch in einem langfristigen Bullenmarkt.
Ein kurzer Blick auf den Gesamtchart genügt, um dies zu erkennen.


Aber zu den letzten Monaten braucht man nicht viel zu sagen, da wurde so manchem Anleger wohl das Nervenkostüm weggesprengt angesichts des massiven sell out.
Dass es an der Börse nicht nur eine Richtung gibt ist nicht nur den Bullen bekannt, denn auch Leerverkäufer kommen in bestimmten Kursregionen ordentlich ins Schwitzen.
Viel Platz sehe ich nach unten nicht mehr, denn dann kommen wir in Bereiche, wo ordentliche Gegenwehr zu erwarten ist - vor allem von Investoren, die nicht nur bis um die nächste Ecke denken.
Immerhin bieten beide Werte zZ eine sehr gute Dividendenrendite sowie ein gewisses Maß an Sicherheit angesichts ihres Geschäftsmodells.
Mein persönlicher Favorit unter den beiden ist z.Z. RWE, sollte die drehen ist erstmal ordentlich Platz für einen zünftigen rebound. Werde nächste Woche mal das Geschehen von der Seitenlinie aus betrachten, vor allem die Vola.
Bei RWE könnte man sogar schon Tiefstkurse gesehen haben.
Eon bin ich noch vorsichtig, vielleicht wird die noch in den Bereich 11,30 geboxt.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
937 | 938 | 939 | 939  Weiter  
23430 Postings ausgeblendet.

22.09.21 18:13

581 Postings, 335 Tage Aliveauch mal wieder ein beweis

...dafür, dass man auf analysten nix geben kann, sonst hätten wor eine 4 vorne...  

22.09.21 23:02
Höhere Strompreise bedeuten nicht zwangsläufige eine höhere Marge für Energieversorger. Erdgas-, Kohle- und CO2-Preise sind signifikant gestiegen und treiben die Strompreise nach oben. Üblicherweise werden Baseload Strommengen auf Termin verkauft und wodurch der Erzeuger nicht unmittelbar von hohen Großhandelspreisen profitiert. Zudem bricht in Spanien derzeit eine irrsinnige Regulierungsdiskussion auf, welche den ganzen Sektor belastet.
Wie so oft bleibt abzuwarten wie sich die Energiehandelssparte von RWE positioniert hat und welche Positionen abgesichert sind. Die damit verbundene Unsicherheit wird am Kapitalmarkt abgestraft und mit Blick auf die Entwicklungen in Spanien nehmen die Unsicherheiten eher zu.

Ich werde bis zum Kapitalmarkttag abwarten und mir anschließend ein Urteil über zukünftiges Aufwärtspotenzial bilden. Immerhin hat Krebber erkannt, dass RWE als Wachstumsunternehmen wahrgenommen werden muss und diversifizierte Energieversorger nur kurzfristig in Krisenzeiten gefragt sind.  

23.09.21 07:29

1031 Postings, 5618 Tage bulls_bWarum RWE sogar an steigenden CO2-Preisen verdient

Milliardengeschäft Kohle: Warum RWE sogar an steigenden CO2-Preisen verdient

Von: Jürgen Flauger, Kathrin Witsch

Quelle: Handelsblatt.de

 

23.09.21 07:40

803 Postings, 349 Tage Oskar2020@Rangnarok

Dazu wird es nicht kommen denke ich. Wenn hier Strom fehlt, wird es teuer aus dem Ausland eingekauft, um das Netz am Laufen zu lassen. Und wie wurde der importierte Strom erzeugt? Günstig durch Atomkraft in der Regel. Von daher ist der Weg in D. zwar richtig, aber wenn Drumherum nicht alle anderen mitmachen, wird das das Klima nicht retten.  

23.09.21 08:10

581 Postings, 335 Tage Aliveschon +0,06%

Ich dreh durch!  

23.09.21 10:29

1293 Postings, 2710 Tage KnightRainer..........

ich habe heute noch Eon und ENGIE gekauft.
Iberdrola gefällt mir trotz Kurssturz nicht mit der vollendeten SKS. Da ist vom Tief wohl auch deshalb immer noch kaum eine Gegenbewegung.  

23.09.21 10:32

1293 Postings, 2710 Tage KnightRainer.........

Regulierungsdiskussion hin oder her. Die Leute brauchen Energie. Und zum Nachteil werden die steigenden Preise sicherlich nicht sein für die Erzeuger/Versorger.
Gut möglich, dass das nach dem rumdümpeln die kommende Boombranche sein wird.
Auch wenn die Versorger jetzt noch an alte Verträge Preise gebunden sind.
Teilweise werden jetzt neue Gasverträge nach Ablauf der Preisbindung mit +80% angeboten! Auch bei Check24 sieht man deutliche Preissteigerungen.
Und egal welche Regierung kommt: Der Ausbau der Eneuerbaren und die Netzinfrastruktur wird ausgebaut/gefördert werden.  

23.09.21 11:12

803 Postings, 349 Tage Oskar2020Alive

reicht immer noch nicht für den Kasten Flens oder? Kurzzeitig habe ich gestern gezockt doch mal wieder reinzugehen. Aber ich warte die Evergrandepleite und die Wahl ab. Wobei politische Börsen haben immer kurze Beine, aber diese Hängepartie in China kann kurzfristig den Markt noch einmal aufmischen. Grundsätzlich wird Energie immer benötigt und immer mehr, von daher wird man in diesemSektor langfristig gut fahren, aber man darf keine riesigen Sprünge kurzzeitig erwarten, auch wenn man sich das natürlich wünscht.  

23.09.21 12:03

581 Postings, 335 Tage AliveOskar2020

Six Pack ist schon drin, ich hoffe noch ;-). Mir ist aber auch klar, wenn ich verkaufe gehts hoch. War am Montag auch wieder so mit Rolls Royce. Ist irgendwie immer so, nie anders ...  

23.09.21 13:41

803 Postings, 349 Tage Oskar2020Alive

das Gefühl kenne ich nur zu gut. Man muss sich aber immer vor Augen führen, dass keiner es genau vorhersagen kann und man mit jedem verdienten Euro glücklich sein muss. Ich wollte Am Montag Shell b kaufen, dachte aber, es geht noch weiter runter, von wegen FED, Evergrande und Co. Und natürlich am Dienstag die Top Nachricht. Auch jetzt geht es ja wieder Up am Markt obwohl ich dachte die sind vorsichtiger wegen der Wahl und immer noch Evergrande. Mal sehen, ob das Bauchgefühl stimmt, sonst muss man auf seine Gekegenheit warten. Wie reich wäre ich, wenn ich immer das richtige Timing und Händchen gehabt hätte. Lach  

23.09.21 14:14

581 Postings, 335 Tage AliveOskar

Ja, ist echt schwer. Demut wäre gut und man sollte sich daran erfreuen, was man gewonnen hat. Ich arbeite dran und der Kasten Flens ist zum greifen nah ;-)  

23.09.21 21:47
1

803 Postings, 349 Tage Oskar2020Hoffentlich wirst

Du die Dinger noch gut los. Heute schön bis 32,50 und dann schnell wieder rückwärts. Ich kämpfe jeden Tag nicht zu zocken, weil mein Bauchgefühl sagt, dass da noch was kommt mit diesem China Immobilienblasending. Hatte im Anfang 2020 auch ein ungutes Gefühl als das mit der Pandemie anfing aber noch nicht rüber geschwappt war. Hab nicht auf mich selbst gehört und bin voll kalt erwischt worden. Diesesmal will ich standhafter bleiben, auch wenn ich was verpasse, weil dann doch nix kommt.  

24.09.21 06:38

581 Postings, 335 Tage AliveAnfang 2020

Hatte ich mein Debüt und ich war gerade ein paar Tage drin und schwupps waren 40% weg. Ich teile deine Meinung, die Sache mit China ist weiterhin ein grosses Risiko und ich bin auch vorsichtig....  

24.09.21 09:50

1293 Postings, 2710 Tage KnightRainerEvergrande

Ich denke auch da rollt noch was ganz Grosses auf die Finanzmärkte zu.  

24.09.21 10:32

727 Postings, 1681 Tage floxi1Evergrande wird nicht so heftig

Es stehen dem Schuldenberg ja Immobilien entgegen, sie sind nicht systemrelevant und die Chinesische Regierung hat die Mittel und den Willen, die Auswirkungen zu begrenzen.
Man sollte die Verunsicherung zum Kaufen nutzen.

RWE stehen goldene Monate und Jahre bevor. Energiewende braucht jede Menge Strom, da steigt der Preis...  

24.09.21 12:21

803 Postings, 349 Tage Oskar2020Ob

die Systemrelevant sind oder nicht, wird sich zeigen. Fakt ist, das 28% des BIP in China auf den Immobiliensektor entfallen. Fakt ist, das eine Pleite erhebliche Auswirkungen auf den heimischen Markt haben wird. Ob es einen Dominoeffekt haben wird oder die Regierung das im Griff hat, wird sich zeigen. Anscheinend glauben sie dies, sonst hätten sie bereits eingegriffen, denn der Imageschaden ist bereits eingetreten. Fakt war es in der Vergangenheit oft, dass schlechte chinesische Wirtschaftsdaten zu fallenden Kursen hier geführt hat, weil nunmal viele Firmen dort viel exportieren und viel Geld damit verdienen (allein schon deutsche Autos). Läßt die Nachfrage dort nach, wird es einen Effekt auf die hiesigen Märkte haben. Klar ist RWE nicht direkt davon betroffen, aber wenn der Markt korrigiert, dann wird meist alles mitgerissen. Dann kann es eine Gelegenheit geben zu investieren. So zumindest mein Gedankengang.

Der große Vorteil zu Lehmann ist zudem noch, dass bereits jetzt darüber gesprochen wird und spekuliert. Also der Überraschungseffekt ist nicht da und die Märkte können realistischer darauf reagieren.  

24.09.21 15:41
1

1293 Postings, 2710 Tage KnightRainerEON

München (ots) - Der Gasanbieter Deutsche Energiepool GmbH hat bekannt gegeben, die bundesweite Belieferung von Erdgas vollständig einzustellen (https://eur01.safelinks.protection.outlook.com/?url=https%3A%2F%2Fwww.deutsche-energiepool.de%2F&data=04%7C01%7Cstefan.morisse%40eon.com%7C5b29 ...
SEHR interessante Info/Aussage von EON zu der Gaspreisexplosion.
Damit ist EON schon mal nicht betroffen wo gerade etliche Mitbewerber pleite gehen.
Je nachdem wie langfristig sie sich abgesichert haben können sie aber (stark) Gewinn bringend sicherlich auch ihre Preise erhöhen:
 

24.09.21 15:43

1293 Postings, 2710 Tage KnightRainerEON

Schnäppchenpreise werden das aktuell sicherlich nicht für die Kunden wo EON jetzt enspringt und der Gewinn somit für EON gigantisch je nachdem wie häufig sie mit ihrer Grundversorgung einspringen müssen.
Derzeit gehen ja viele Anbieter pleite wegen der Gaspreisexplosion.  

24.09.21 21:56

666 Postings, 225 Tage ST2021???

Bei Gazprom einsteigen der Kurs steigt und zahlen eine Wahnsinns Dividende.............  

25.09.21 12:09

581 Postings, 335 Tage Alivegazprom

Nee, danke, menschenverachtende Systeme unterstütze ich nicht...  

25.09.21 14:13

666 Postings, 225 Tage ST2021???

ALIVE wir nehmen aber gerne das Gas aus Russland da fragt keiner wo es herkommt warum sollte man dort nicht investieren? Schröder war mal Kanzler von Deutschland und saß oder sitzt im Aufsitzrat von Gazprom Lauschet hat sich ganz klar zu NST2 bekannt warum sollten wir nicht auch was vom Kuchen abbekommen. Das ist ein Ausgleich zu unsere Energie wende in Deutschland. Schau es dir mal an 12% Dividende.  

25.09.21 16:43

581 Postings, 335 Tage Alivenee, nehm ich nicht

Ich hab Erdwärme und die Pumpe läuft mit Ökostrom. Kann ja jeder sehen wie er will, ich halte mich an meine Grundsätze, die sind mir wichtiger als die Divi.  

25.09.21 17:55

666 Postings, 225 Tage ST2021???

ALIVE find ich gut wenn man seine Überzeugung hat dann noch viel Glück dir und ein glückliches Händchen.  

25.09.21 17:59

581 Postings, 335 Tage AliveST2021

Danke ;-)  

25.09.21 18:00

581 Postings, 335 Tage AliveST2021

Dir auch ein glückliches Händchen!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
937 | 938 | 939 | 939  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben