SMI 10'283 0.2%  SPI 13'186 0.2%  Dow 29'491 2.7%  DAX 12'209 0.8%  Euro 0.9760 1.0%  EStoxx50 3'342 0.7%  Gold 1'700 2.4%  Bitcoin 19'395 3.3%  Dollar 0.9932 0.6%  Öl 88.7 0.9% 

Gazprom ADR 2022 - Wie geht's weiter?

Seite 1 von 191
neuester Beitrag: 03.10.22 23:36
eröffnet am: 08.04.22 21:10 von: EarlMobileh Anzahl Beiträge: 4755
neuester Beitrag: 03.10.22 23:36 von: winnner1 Leser gesamt: 2400438
davon Heute: 543
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
189 | 190 | 191 | 191  Weiter  

08.04.22 21:10
12

9 Postings, 424 Tage EarlMobilehGazprom ADR 2022 - Wie geht's weiter?

Liebe Mitinvestoren,

da der "normale" Gazprom-Thread mittlerweile fast unleserlich geworden ist, hier neuer Vesuch, um sich zu der Gazprom-ADR-Sanktions-Problematik auszutauschen.

Mein bisheriger Wissensstand zum Thema (OHNE GEWÄHR!):

1.: Jeder/s ADR verbrieft das Recht auf 2 Original-Gazprom-Aktien. Die ADR werden von der Bank of New York Mellon (BNY, nicht gerade eine kleine "Zockerbude"...) herausgegeben.

2.: Das Recht auf Übertrag der jeweils 2 "Original-Aktien" pro ADR kann bei BNY beantragt werden, ist mit einer gewissen (eher sehr geringen) Gebühr verbunden und kann aber offenbar aktuell wegen Sanktionen nicht ausgeübt werden.

3.a): Bewohnern eines von RUS so benannten "unfreundlichen Staates" (womit u. a. die gesamte EU + CH + USA gemeint sind), sind Aktienverkäufe (+käufe?) russischer Aktien derzeit untersagt.

3.b)...auf der anderen Seite wickeln die Clearing-Stellen in der EU (Clearstream in LUX) gerade wegen EU-Sanktionen keinen Umtausch von ADR in russische Aktien ab.

4.: BNY hat das ADR-Programm Ende März 2022 gecancelt

5.: Die Depotbanken (z. B. Consors, DiBa, Sparkasse...) haben keinen Durchblick oder/und wenig Interesse, ihre Kunden mit sachdienlichen Informationen zu dem Thema zu versorgen.

6. Der "rein mathematische" Kurs eines Gazprom-ADRs liegt aktuell bei knapp 5,50 € pro ADR. (2 x MOEX-Rubelkurs in Euro).

7.: Manche Forenteilnehmer berichten neuerdings von "Horrorabfindungen" im Gegenzug für ausgebuchte Anteile an Gazprom-ADRs, obwohl dies niemals von ihnen autorisiert wurde.


Jetzt stellt sich die Frage - was tun?
Diverse Szenarien wurden schon vorgeschlagen:


A: Gar nichts tun und warten, bis sich die Depotbank meldet oder irgendwas macht.

B: Nichts machen außer der Depotbank mitzuteilen, dass man in der Sache "Gazprom ADR" nichts ohne eine/n klare Einwilligung/Auftrag/Weisung akzeptieren wird.

C: Einen Broker nutzen (oder dort ein neues Depot-Konto eröffnen), der den Handel an der MOEX für Nicht-Russen "in Friedenszeiten" ermöglicht und versuchen, die ADR dorthin zu transferieren (was offenbar gerade auch nicht möglich ist). Als Beispiel kursiert immer wieder "InteractiveBrokers",  wobei auch dieser Broker angeblich gerade keine ADR in russ. Aktien tauscht bzw.  tauschen kann.

D: Ausübungsantrag an die BNY stellen und sich die "Originalaktien" auf sein eigenes russisches Depotkonto (wenn man (auch) russischer Staatsbürger ist) oder die eines russischen Freundes buchen lassen. Hielte ich für eine interessante Option, geht aber wschl. auch nicht.

Also, was tun? Ich schwanke zwischen den von mir genannten Optionen A + B.  Ich glaube, bis jetzt, hat niemand einen Plan, was gerade vor sich gilt in dieser Sache und vielleicht ist "Abwarten" wirklich die beste Option. Einen Vorteil durch einen Broker, "der auch MOEX kann", sehe ich nicht. Denn augenscheinlich sind die ADR gerade "nirgendwohin wandelbar" und (aus russischer Sicht) "Ausländer bleibt Ausländer" - egal bei welchem Broker.

Ich selber werde mich jetzt weiter informieren über die Rolle der Clearing-Stellen bei der ganzen Thematik, denn hier scheint mir der bisher juristisch fragwürdigste Punkt bei der ganzen Geschichte zu liegen.

Würde mich freuen, wenn die nächsten paar Beiträge zum Thema beitrügen.

Danke und viel Glück allen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
189 | 190 | 191 | 191  Weiter  
4729 Postings ausgeblendet.

03.10.22 18:20

1557 Postings, 210 Tage immo2022Fischfang: haste protokol

beim rus Notar gemacht?  

03.10.22 19:02

1557 Postings, 210 Tage immo2022bei gAzprom am Schalten in Moskau

wollen die immer das Protokol von einem russischen Notar

bezüglich des Kontoauszuges  

03.10.22 20:08

265 Postings, 170 Tage ADRbesitzer@immo

Was für protocol? Screenshots, übersetzung und notar?

Bei der Bank nehmen die auch mitgeommene beweis aus deutschland an, es soll doch apostilliert sein.  

03.10.22 20:19

1557 Postings, 210 Tage immo2022ADRbesitzer: genau

Was für protocol? Screenshots, übersetzung und notar? beim russischen Notar

mitgeommene beweis aus deutschland an, es soll doch apostilliert
ist ja leider nichts wert der Notar prüft ja nicht den Inhalt vom KOntoauszug  

03.10.22 20:30

2206 Postings, 1323 Tage Fredo75ADR Umtausch

03.10.22 20:52

1557 Postings, 210 Tage immo2022habe nun von BNY die Bestätigung

The transmittal letter is not a required document from BNY. We do not have a template for it.



Many thanks



Ernest Pillati

Snr Associate, Depositary Receipts
 

03.10.22 20:55

27 Postings, 31 Tage FischfangImmo - klar

zuvor alle Unterlagen in D legalisiert und mit Apostille Versehen.  

03.10.22 20:55

106 Postings, 154 Tage GuntherKHier ist der verdammte

03.10.22 21:00

1557 Postings, 210 Tage immo2022Fischfang wie

hat dein Notar den Inhalt des Kontoauszuges geprüft?
ich kenne keinen Weg der funktioniert  

03.10.22 21:01

1557 Postings, 210 Tage immo2022GuntherK danke für die Info

aber laut BNY haben die keinen transmittal letter und brauchen auch keinen

komisch


The transmittal letter is not a required document from BNY. We do not have a template for it.



Many thanks



Ernest Pillati

Snr Associate, Depositary Receipts

BNY Mellon

240 Greenwich St | New York, NY  10286
 

03.10.22 21:04

1557 Postings, 210 Tage immo2022Notar Problem

Sagen wir mal auf dem Kontoauszug stehen 10K ADR

man geht zum Notar in Berlin  und wie soll der Notar überprüfen ob man wirklich 10K ADR hat oder nicht?

deswegen wollen die Gazprom Jungs vor Ort in Moskau immer ein Protocol beim russichen Notar

abgeben kann man natürlich alles wird aber dann sicher abgelehnt
 

03.10.22 21:08
1

2206 Postings, 1323 Tage Fredo75Gazprom



MOSKAU (dpa-AFX) - Die russische Regierung hat Sanktionen gegen die deutsche Erdgasspeicher Peissen GmbH erlassen. Einen entsprechenden Erlass habe Regierungschef Michail Mischustin bereits am 30. September unterzeichnet, berichtete die Nachrichtenagentur Interfax am Montag. Das Unternehmen gehörte bis kurz nach Ausbruch des Kriegs zur Hälfte dem russischen Energieversorger Gazprom , deren Anteile wurden dann aber treuhänderisch von der Bundesnetzagentur übernommen.

Die Erdgasspeicher Peissen GmbH managt den Gasspeicher "Katharina" in Sachsen-Anhalt. Das nach der russischen Zarin Katharina der Großen benannte Lager soll in seiner Endausbaustufe - geplant 2025 - 600 Millionen Kubikmeter Gas beherbergen können. Damit ist er Medienberichten zufolge der viertgrößte Erdgasspeicher Europas. Doch weil Gazprom nach Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine die Befüllung des Speichers nicht mehr voran trieb, griff die Bundesregierung ein, um einer Gasmangellage vorzubeugen.

Moskau sprach nach der treuhänderischen Übernahme der deutschen Gazprom-Tochtergesellschaften von einer Enteignung. Russland hat mit Gegensanktionen reagiert. Vor der Erdgasspeicher Peissen GmbH setzte die Regierung schon Gazprom Germania auf die Schwarze Liste./bal/DP/he  

03.10.22 21:46

265 Postings, 170 Tage ADRbesitzer@immo

Man muss in deutschland nach Notar gehen, deine dokumente (von broker dass du sag mal 10k adrs hast)  notarizieren, dann apostillieren, dan in russland übersetzen und bei russische notar wieder notarizieren.
Das ist das Prozess!  

03.10.22 21:49

295 Postings, 17 Tage dummgelaufenFredi

"Die russische Regierung hat Sanktionen­ gegen die deutsche Erdgasspei­cher Peissen GmbH erlassen."
Ups, liefern die jetzt kein Gas mehr?

Hahahaha  

03.10.22 21:58

76 Postings, 174 Tage gbgmonteverdiNachricht von GPB über Dividende

Übersetzung:
Genehmigung der Höhe, des Zeitpunkts und der Form der Zahlung von Zwischendividenden auf die Aktien der Gesellschaft sowie des Datums für die Bestimmung der zum Erhalt von Dividenden berechtigten Personen,
wie vom Vorstand der PJSC Gazprom vorgeschlagen:
Zahlung von Zwischendividenden auf der Grundlage der Unternehmensleistung im ersten Halbjahr 2022 in Höhe von 51,03 Rubel je Stammaktie mit einem Nennwert von 5 Rubel;
Festlegung des Datums für die Bestimmung der zum Erhalt von Zwischendividenden berechtigten Personen - 11. Oktober 2022;
Festlegung des Datums für die vollständige Zahlung von Dividenden auf die Aktien der Gazprom.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

03.10.22 22:03

1557 Postings, 210 Tage immo2022ADRbesitzer du kapierst es nicht

dein Notar kann und wird nicht bestätigen was auf deinem Kontoauszug gedruckt ist



damit wird das ganze im Prinzip wertlos

deswegen werden die dich dann zum russsichen Notar senden der eine Protocol macht  

03.10.22 22:06

1557 Postings, 210 Tage immo2022also in einer Woche gibt es fette Dividende aber

wir alle mit dem ADR Umtausch sind zu spät dran und bekommen nichts soll aber nachgezahlt werden irgendwie

Selbst die keine ADR haben frage ich mich ob die Rubelkonten haben zu erlauben Dividenden zu bekommen

Selbst wenn die Rubel Dividende auf dem Konto ist wird man kaum an die Kohle kommen

da wird sicher alles gesperrt  

03.10.22 22:33

76 Postings, 174 Tage gbgmonteverdiIMMO2022

nun FISCHFANG kann ja mal für mich in Moskau bei der Bank vorbeigehen und nachfragen... ;-))
Es reicht wenn er den Kontoauszug abfotografiert... (Humor -aus-)  

03.10.22 22:40

1557 Postings, 210 Tage immo2022Kollege war vor Ort in Moskau mit dem Kontoauszug

wurde natürlich zum Protokol geschickt

kosten ca. €1000 und macht einiges Arbeit
die Beglaubigten Kontoauszüge welche alle beibringen sind leider wertlos weil nicht beglaubigt wird ob die auch inhaltlich stimmen
 

03.10.22 23:08

265 Postings, 170 Tage ADRbesitzer@immo

Nicht jedermann dort mach das Russisches Protocol. Die fragen nur Documenten.

Mandatory documents to be provided by individuals:

2. Confirming the rights to Depositary Receipts (as of the date) according to clause 3 of the
Application;
3. Confirming the inability to receive the Shares (according to clause 6.1 of the
Application);

The documents attached to the Application must be apostilled/legalized, translated into Russian, the translation must be certified by a notary of the Russian Federation.  

03.10.22 23:22

964 Postings, 152 Tage winnner1Da jeder von uns der Gazpromdepobank

seine Privatdaten seiner Bank mitgeteilt hat im Detail  "Depositary Formular"   dürfte das schon genügen jedem seine Orginal Aktien auf ein Typ C Depot zu setzen.

https://www.adrbnymellon.com/files/al996947.pdf

In diesem Formular sind alle Kontonummern usw notiert mit deiner Unterschrift und das kann  KEINER Fälschen.

Darüber hinaus besitzt die Depotbank alle Listen mit Namen + Daten von jedem.

Und dass da jeder auf gutdüngen versucht sein Geld zu Retten ist schlicht unmöglich deshalb es zu einem Zwangaumtausch kommen musste.

Denn alles andere ist unmöglich denn die meisten würden das nicht mal im Ansatz schaffen.

Ein Mausklick und jeder wird seine Orginalen besitzen.

Und danach kommt das Apostillen.

So in etwa dürfte es ablaufen,, Apostillen per EMail.  

03.10.22 23:23

1557 Postings, 210 Tage immo2022ADRbesitzer

Confirming the rights to Depositary Receipts (as of the date) according to clause 3 of the
Application;

wird halt nicht erfüllt durch deinen Kontoauszug
es  wird ja nur bestätigt das du einen KOntoauszug hast aber nicht ob er stimmt

er vermute mal bei allen mit solchen fällen wird noch das Protocol nachgefordert
 

03.10.22 23:28

1557 Postings, 210 Tage immo2022winnner1 das formular ist nicht mehr aktuell

03.10.22 23:30

1557 Postings, 210 Tage immo2022winnner1 ich glaube nicht das es nun

für alle autoamtisch geht

auf der anderen Seite hat BNY wieder aufgemacht zum tauschen

ich werde auf jeden Fall mit BNY tauschen falls das IB auf die Reihe bkommt  

03.10.22 23:36

964 Postings, 152 Tage winnner1Da kamen ja schon Meldungen zum Typ C Konto.

Moskau. 16. September. Mehrere hundert Milliarden Rubel wurden auf Konten des Typs "C" angesammelt, die Erträge aus ihrer Investition könnten verwendet werden, um Investoren mit "eingefrorenen" Vermögenswerten zu entschädigen, sagte Elvira Nabiullina, Leiterin der Bank of Russia.

Meiner meinung nach werden die Müll ADRs gar nicht mehr gebraucht weil NULL Wert.
Deshalb diese auf ewig auf unseren Konto bleiben bis man sie weg macht.
Alleine unsere hinterlegten Orginal Aktien spielen noch eine Rolle.
Und die lagen schon immer NUR in Russland.
Nicht eine einzige Orginale ist hier im Westen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
189 | 190 | 191 | 191  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben