SMI 11?809 0.2%  SPI 15?331 0.2%  Dow 33?920 -0.2%  DAX 15?438 0.6%  Euro 1.0818 -0.2%  EStoxx50 4?130 0.8%  Gold 1?775 0.0%  Bitcoin 38?853 3.6%  Dollar 0.9220 -0.2%  Öl 75.4 1.0% 

Gazprom 903276

Seite 2555 von 2663
neuester Beitrag: 22.09.21 12:42
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 66554
neuester Beitrag: 22.09.21 12:42 von: moonbeam Leser gesamt: 14682597
davon Heute: 6262
bewertet mit 122 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2553 | 2554 |
| 2556 | 2557 | ... | 2663  Weiter  

22.07.21 12:34

16192 Postings, 3182 Tage börsianer1@ Glaskugellady

Interessant, der Mann scheint ja ein Hans-Dampf-in-allen-Gassen zu sein.  :-)

Hoffentlich bringt er auch den FC Schalke wieder auf Vordermann. :-)

Ansonsten, was das Thema Politik angeht, sollte man sich immer vor Augen halten, dass hier vor allem Interessen eine Rolle spielen. Internationales Recht wird nach Belieben gebrochen, wenn es dem Oberboss so gefällt. Nennt sich "Machtrecht".

Ist nichts Neues, leider sind die kleinen Nummern im Polit-Gefüge oft nur Spielbälle und lassen sich auch noch von den Tricks der Spindoktoren einlullen und verkaufen ihre eigenen Interessen für lau oder Dollars.

Beispiel Ukraine: Anstatt sich mit Russland zusammenzusetzen und eine Form der Kooperation zu finden, die beiden Seiten Vorteile bringt, macht sich die Nomenklatura der Ukraine zum Vasallen und Günstling der USA. Peinlich... aber einige profitieren und halten die russophobe Propaganda der Ukraine am Laufen..

Etc pp...
 



 

22.07.21 13:00
4

242 Postings, 1254 Tage GlaskugelladyDouble Check, 25000 Ostmark war viel Geld...

ein Facharbeiter in 3 Schichten hatte ca 10.000 DDR Mark Jahresgehalt, da waren die 25680 bei der Stasi von Warnig schon ganz ordentlich, das war aber nur das Grundgehalt, denn als Spion in der Vertretung in Düsseldorf hat er ja auch noch 3.000 DM zusätzlich bekommen und so ganz nebenbei die Herrschaften der Dresdner Bank ausgekundschaftet und fleißig Dossiers angelegt mit deren Hilfe er ja dann auch gleich nach der Wende einen Posten bei der Dresdner Bank bekommen hat... Der Sohn des ehemaligen Vorstandes der Dresdner Bank Röller arbeitet heute als Wirtschaftsberater für Angela Merkel, so vernetzt man sich eben und hat guten Einblick...
Politik ist verlogen aber solange die Stasi-Seilschaften dafür sorgen, dass Gazprom gute Geschäfte auch in Europa machen kann, ist es mir nur recht.  

22.07.21 13:28

7791 Postings, 7753 Tage ByblosWas lose?Sagt der zahnlose aus Penkefitz immer.

Der Kurs kommt nicht vom Fleck.
Alle haben heute die dicken Kursgewinne erwartet, oder mit gerechnet.
Müssen dazu erdt wieder die US Boys kommen?
 

22.07.21 13:35

252 Postings, 880 Tage SchnorchelhorcherByblos

Wahrscheinlich hat die Prahlerei von lmmo2019 den Kurs gedrückt. Nun sitzt der "Raketenmann" wieder heulend vor seinen Traummillionen. Lol    

22.07.21 13:36

333 Postings, 1379 Tage Double-Check@Glaskugellady

Respekt, du bist wirklich gut informiert.  

22.07.21 13:39
3

5784 Postings, 845 Tage immo2019Ja lol Fehlstart der Rakete

immerhin noch ?19500 im Plus mit meiner GAZ Posi

Hoffe nun auf die US Boys damit die den Kurs auf die 10 pushen

eventuell poste ich was auf WSB  

22.07.21 13:46
3

333 Postings, 1379 Tage Double-Check@Börsianer; #851

Für die Amis stellt die Ukraine die große Chance dar, den Cordon Sanitaire der Russen aufzubrechen. Zunächst sollte die EU sich der Ukraine wirtschaftlich nähern, aber unter der Bedingung, dass die Verbindungen zu den Russen unterbrochen wurden. Nachdem der damalige Diktator nicht darauf einging, kam es zur Majdan Revolution und es wurde eine neue Führung installiert. Es ist also genau die Aufgabe der aktuell installierten Führung Russland ablehnend zu begegnen und idealerweise ein Nato Land zu werden. Ich glaube nicht das Russland dies zulassen wird. Das kann alles noch sehr spannend werden.  

22.07.21 13:46
1

163 Postings, 135 Tage moonbeam@Glaskugel

Also vertraut man hier jetzt auf ehemalige KGB-Agenten und Stasi-Spitzel. Interessant, aber die packen das bestimmt.
Zu bedenken ist, sobald Russland spirenzien macht, gibt es seitens der BRD Sanktionen (oTon Merkel!) und dann geht's noch weiter runter. Gp hätte die Chance für die nächsten ca zehn Jahre gute Geschäfte zu machen und könnte sukzessive an der Entwicklung der westlichen Energiepolitik teilhaben. Ich hoffe, dass das auch passieren wird, wäre zum Vorteil beider Seiten, leider aber sehr unspektakulär und da Herr Putin wohl noch die ein oder andere Schlagzeile braucht um weiter regieren zu können, wohl nur ein frommer Wunsch?  

22.07.21 13:53
2

14 Postings, 609 Tage Trasher0815Immo2019

Buchgeldprahlerei  

22.07.21 13:58
3

1136 Postings, 467 Tage Micha01können wir diese politischen

Theorien einfach weglassen? Kann dann gerne CNN oder RT in Dauerschleife hören oder macht nen eigenen Politik/Verschwörungsthreat auf.

Viele Grüße nach St. Petersburg und Langley...

@Double wer wurde installiert? Freie Wahlen und entsprechend kontrolliert
https://de.wikipedia.org/wiki/...identschaftswahl_in_der_Ukraine_2019

https://www.osce.org/files/f/documents/8/3/439631_0.pdf

kannst dich gerne an die OSZE wenden, bei weiteren Fragen und steilen Behauptungen



 

22.07.21 16:04

333 Postings, 1379 Tage Double-Check@Micha der 1. , #860

Da du mich direkt angesprochen hast ist es wohl legitim, wenn ich darauf direkt antworte.
Merkel und Hollande haben der Ukraine ein Assoziierungsabkommen angeboten. Allerdings unter der Voraussetzung, dass die Wirtschaftsbeziehungen zu Russland abgebrochen werden müssen.
Warum könnte eine nur dem Wahren und Guten verpflichtete EU das wollen?
Jedenfalls hat Janukowitsch das abgelehnt. Da er als klassischer Diktator beim Volk nicht besonders beliebt war, war es nicht schwer einen Aufstand gegen ihn anzuzetteln und statt seiner den
Oligarchen Poroschenko zum Präsidenten zu wählen. Putin nutzte die Übergangsphase, um sich die Krim einzuverleiben. Ob per Annexion oder Sezession, darüber soll an anderer Stelle gestritten werden.

Man hat eben einfach den russlandfreundlichen Diktator gegen einen US- freundlichen Diktator ersetzt.
Die Rivalität USA/ Russland wird auch weiterhin den Kurs von Gazprom tangieren und ist daher relevant.
 

22.07.21 16:33
3

16192 Postings, 3182 Tage börsianer1@Double-Check

Die Ostukraine war immer schon eher Richtung Russland orientiert und es gab lange vorm Maidan Unabhängigkeitsbestrebungen à la Kosovo, Katalonien oder Schottland..

Eine richtige Grenze zu Russland gab es nicht, manche Ortschaften waren zur Hälfte in Russland ...

Die EU hat das alles scheinbar nicht interessiert, das Ergebnis sehen wir heute: Separatisten vs. Staat Ukraine.  

Man sollte einfach die Bürger der Ostukraine oder der Krim einfach demokratisch wählen lassen. . Aber der Westen will das nicht, und es ist klar, warum..  

22.07.21 16:35

163 Postings, 135 Tage moonbeam@Doublecheck

Wer ist man?
Hier ist alles voll auf Verschwörung, mache recherchiert die unglaublichsten Dinge.
Die Sache ist wohl nicht ganz so simpel wie Du sie verkürzt dargestellt hast.
Allein Wikipedia lässt sich darüber Seitenlang aus und im Zweifelsfall sollte man wohl schon der EU trauen

https://de.m.wikipedia.org/wiki/...%C3%A4ischen_Union_und_der_Ukraine  

22.07.21 16:47
4

16192 Postings, 3182 Tage börsianer1@moonbeam

Die EU hat nicht realisiert, dass ein Beitritt der Ukraine in die EU ja gleichzeitig eine echte Grenze zwischen der Ukraine und Russland nötig machen wird.

Die EU hat nicht realisiert, das viele Bewohner der Ostukraine nichts mit Kiew zu tun haben wollen.

Die EU hat nicht realisiert, dass Russland, genauso wie die USA handeln wird: Finger weg von unseren Grenzen.

Die EU hat nicht realisiert, dass Russland sich wie eine Großmacht verhalten wird und sich zur Wehr setzen wird. Scheinbar hält man in der EU Russland für eine Gebilde à la Holland oder so... :-)  


 

22.07.21 17:04
1

16192 Postings, 3182 Tage börsianer1Zum Thema Gazprom Aktie :-)

Ich gehen mal davon aus, dass die Politik ja nicht über die Köpfe der internationalen Wirschaftswelt und deren Verträge hinwegregieren kann.

Wenn 2024 neue Verträge über die Durchleitung fällig werden, kann die Ukraine keine Phantasiepreise verlangen, die Gazprom dann gefälligst abzudrücken hat. Es gibt einen Markt und Preise werden nicht erpresst, sondern ausgehandelt.  

22.07.21 17:38

6 Postings, 585 Tage floppo91Chart

Kann mir jemand den heutigen Chartverlauf erklären?  

22.07.21 17:45
2

163 Postings, 135 Tage moonbeam@börsianer

@börsianer1
Ich stimme Dir zu, das Preise fair ausgehandelt werden finde ich selbstverständlich. Eine Rückkehr zur Vernunft ist zu wünschen. Und ich hoffe mit Dir, dass 2024 eine gute Gelegenheit dafür werden wird.

Und die Situation in der Ukraine ist sicher verfahren.
Es mag vieles stimmen, der Westen ganz sicher hat Fehler gemacht, ist arrogant und heuchlerisch?, das ist mir auch klar.
Ivan Krastev hat dies sehr schlüssig in seinem Buch ?Das Licht das erlosch? dargestellt und zwar ohne die Fehler des Westen auszulassen.
Auch Minderheitenrechte sind sicher zu beachten, aber das eine ?relativ unbedeutende Regionalmacht?, wie sie Russland nun mal ist,  Grossmacht simulieren möchte, wäre peinlich, wären die Folgen nicht so entsetzlich.
Und dass die Herren Putin oder Lukaschenko sich quasi wie Diktatoren aufspielen, ist widerlich . Insofern verstehe ich hier einige Beiträge überhaupt nicht.

 

22.07.21 18:07
1

21 Postings, 154 Tage fbo|229331432Bewertung

Ich vermute mal, dass North Stream 2 gar nicht so einen hohen Stellenwert hat, wie viele glauben.
Es ist noch nicht gesagt, dass Gazprom dadurch so viel Geld spart. Falls Geld gespart wird: wie viel Prozent?

Dann das Problem mit der Ukraine; Da schwingt ein Damoklesschwert (wobei es für mich schleierhaft ist, weshalb ein Staatsunternehmen verpflichtet sein soll, einen anderen finanziell zu stützen)

 

Interessanter ist wahrscheinlich eher, wie viel Gazprom in EURO oder DOLLAR im kommenden Jahr verdienen wird.
Was machen die Chinageschäfte?

 

Nicht zuletzt: Was kommt bei er Bundestagswahl raus?

 

 

 

 

22.07.21 18:08
2

9143 Postings, 1664 Tage USBDriver2024 ist Ende mit der Ukraine über Großvertrag

Dann braucht man die Ukraine nur noch kleine Einheiten und spontane Zusatzbuchungen.  

22.07.21 18:20
2

2331 Postings, 695 Tage Michael_1980Gedanken

Mit NS2 löst sich GAZPROM aus der Erpressung von Polen & Ukraine.

Auch sollte Gas weiterhin eine wichtige Rolle in der Energie Wende spielen.

Ganz zu schweigen was mit Thema Grünes Gas & Wasserstoff alles möglich wird  

22.07.21 18:50
2

5784 Postings, 845 Tage immo2019Alles passt

NS2 OK
Gas Soeicher 53% voll OK
Gas Future OK
EUR/RUB OK

ich glaube wir müssen nur noch abwarten  

22.07.21 18:57

163 Postings, 135 Tage moonbeam@Michael_1980

Stimme Dir Wege Polen und  Ukraine zu.
Die Entwicklung nachhaltiger Energieträger im Einklang mit der EU wäre auch nach meiner Ansicht eine lukrative Option für Gp.  

22.07.21 20:15
1

1056 Postings, 1120 Tage DocMaxiFritzLNG grünt so grün

20. JULI, 17:37 UHR
Projekt Sachalin-2 verhandelt grüne LNG-Lieferungen für asiatisch-pazifische Märkte — CEO
Die LNG-Produktion ist mit hohen Energiekosten und CO2-Emissionen verbunden

PORT PRIGORODNOE /Region Sachalin/, 20. Juli. /TASS/. Das Projekt Sachalin-2 verhandelt über die Lieferung von Pilotchargen von umweltfreundlichem LNG für die asiatisch-pazifischen Märkte, aber die Käufer sind noch nicht bereit, für ein kohlenstofffreies Produkt extra zu zahlen, sagte Roman Dashkov, CEO von Sachalin Energy, gegenüber Reportern.

„Diese Branche ist im Allgemeinen neu. Wir wollen die grüne Agenda einhalten, daher beteiligen wir uns aktiv an diesem Prozess. Wir implementieren bereits heute mehrere Pilotlieferungen von grünem LNG, wir haben Vereinbarungen“, sagte Dashkov und fügte hinzu, dass alle sind für Märkte im asiatisch-pazifischen Raum bestimmt.

Gleichzeitig stellte er fest, dass das Unternehmen den Mehrwert solcher Lieferungen berücksichtigen sollte.

„Bisher sehen wir den gegenteiligen Trend – eine Art Rabatt ist erforderlich, Käufer sind nicht bereit, für diese Produkte extra zu zahlen“, sagte er.

Die LNG-Produktion ist mit hohen Energiekosten und CO2-Emissionen verbunden. In Bezug auf die spezifischen Treibhausgasemissionen gilt das Werk von Sachalin Energy als eines der umweltfreundlichsten der Welt und steht nach norwegischen Projekten an zweiter Stelle, sagte Alexander Singurov, stellvertretender Produktionsleiter und Leiter des Produktionskomplexes Prigorodnoye.

„Seit zehn Jahren haben wir die Emissionen in Bezug auf spezifische Indikatoren um 18 % gesenkt und die LNG-Produktion um 20 % erhöht“, sagte er.

Singurov erklärte, dass in westlichen Ländern mit staatlicher Unterstützung die Produktion von umweltfreundlichem LNG im industriellen Maßstab möglich sei. Im Allgemeinen schätzte er die CO2-Emissionen von Sachalin Energy auf 3,7 bis 3,8 Millionen Tonnen pro Jahr.

Laut Singurov wurden in Pilotchargen des „grünen“ LNG von Sachalin Energy die Treibhausgasemissionen durch den Kauf von CO2-Einheiten ausgeglichen. Die Kosten für eine solche CO2-Einheit auf dem Weltmarkt liegen zwischen 5 und 15 US-Dollar. Diese Kohlenstoffeinheiten hängen hauptsächlich mit dem natürlichen Potenzial von Aufforstungsprojekten zusammen, sagt er. Dieses Potenzial wird durch Zertifikate festgelegt, die von speziellen internationalen Agenturen bestätigt und verifiziert werden, erklärte er. Ein Unternehmen kann die entstehenden CO2-Einheiten verkaufen oder selbst verwenden.

Sachalin-2 ist die erste Flüssigerdgasanlage in Russland. Es wurde 2009 in Betrieb genommen und erreichte ein Jahr später seine volle Kapazität – 9,6 Millionen Tonnen LNG pro Jahr. In Zukunft konnte das Unternehmen durch Optimierung der Arbeiten die Leistung weiter steigern, wodurch im Jahr 2020 11,6 Mio. Tonnen LNG produziert werden konnten.

Betreiber des Projekts ist Sachalin Energy, an dem Gazprom 50 % plus eine Aktie besitzt, Shell — 27,5 % minus eine Aktie, Mitsui & Co. Ltd. — 12,5 %, Mitsubishi Corporation — 10 %.

 

22.07.21 20:36
1

1056 Postings, 1120 Tage DocMaxiFritzAusschließen kann man vieles NICHT, ha, ha

22. JULI, 19:05
Gazprom schließt steigende Gastransitmengen über die Ukraine nicht aus — CEO
Am 21. Juli haben die USA und Deutschland eine Einigung über das Nord Stream 2-Projekt erzielt

MOSKAU, 22. Juli /TASS/. Der CEO von Gazprom, Alexey Miller, schließt nicht aus, dass das Volumen des Gastransits durch das Territorium der Ukraine nach Ablauf des Vertrages über die Förderung von Gas im Jahr 2024 über seine derzeitigen Verpflichtungen hinaus erhöht werden kann Marktpreise, sagte Miller Reportern.

"Die Fragen bezüglich der Neubeschaffung von Gas aus Russland für den Transit durch das Territorium der Ukraine sollten zu Marktbedingungen und zu Marktpreisen gelöst werden. Falls das Volumen der Neubeschaffungen von russischem Gas entlang der ukrainischen Route insgesamt höher ist als die derzeitige Transitverpflichtungen ist Gazprom sogar bereit, das Transitvolumen durch die Ukraine zu erhöhen", sagte er.

Miller betonte, dass die Beteiligung deutscher Partner am Verhandlungsprozess angesichts der skizzierten EU-Pläne zur Dekarbonisierung der Wirtschaft durchaus gerechtfertigt sei.

Am 21. Juli haben die USA und Deutschland eine Einigung über das Nord Stream 2-Projekt erzielt. Washington räumte insbesondere ein, dass die Sanktionen ihre Umsetzung nicht stoppen würden, während Berlin versprach, eine Verlängerung des Transits von russischem Gas durch die Ukraine anzustreben.

US-Präsident Joe Biden sagte, dass Nord Stream 2 zu 99% fertig sei und es unmöglich sei, den Bau zu stoppen.

„Sollte Russland versuchen, Energie als Waffe einzusetzen oder weitere aggressive Handlungen gegen die Ukraine begehen, wird Deutschland auf nationaler Ebene Maßnahmen ergreifen und auf europäischer Ebene auf wirksame Maßnahmen drängen, einschließlich Sanktionen, um die russischen Exportkapazitäten nach Europa im Energiesektor zu begrenzen “, sagte das US-Außenministerium in einer Erklärung nach der Einigung.

Die russische Seite hat wiederholt erklärt, dass sie Energieressourcen nie als Druckmittel eingesetzt hat.

 

22.07.21 20:39
1

1056 Postings, 1120 Tage DocMaxiFritzDurch NS2 wird es billiger für Europa

22. JULI, 19:06 UHR
Nord Stream 2 versorgt europäische Verbraucher mit billigerem Gas — CEO von Gazprom
Zuvor wurde festgestellt, dass Nord Stream 2 für Europa wichtig ist, um die Klimaziele zu erreichen

MOSKAU, 22. Juli /TASS/. Die Gaspipeline Nord Stream 2 wird europäische Verbraucher über eine kürzere Lieferroute mit billigerem Gas versorgen, sagte Gazprom-Chef Alexey Miller am Donnerstag.

„Gazprom hat Nord Stream 2 immer als wirtschaftliches Projekt betrachtet. Sein Ziel ist es, die Zuverlässigkeit, Stabilität und Diversifizierung der Gasversorgung des EU-Marktes zu gewährleisten sowie die Gaskosten für Endverbraucher durch einen kürzeren Transportweg zu senken — fast 2.000 Kilometer weniger ins Hoheitsgebiet Deutschlands als über das Gastransportsystem der Ukraine", sagte Miller.

Er fügte hinzu, dass Nord Stream 2 auch die Einhaltung moderner Umweltanforderungen garantiert. Insbesondere die Kohlendioxidemissionen durch die Gaspipeline sind aufgrund der geringeren Anzahl von Kompressor-Stationen 5,6-mal geringer als auf der Transitroute durch die Ukraine.

Das Projekt Nord Stream 2 sieht den Bau von zwei Pipelinesträngen mit einer Gesamtkapazität von 55 Mrd. Kubikmetern pro Jahr von der russischen Küste durch die Ostsee nach Deutschland vor. Die Arbeiten wurden im Dezember 2019 eingestellt, nachdem die Schweizer Allseas wegen möglicher US-Sanktionen die Rohrverlegung eingestellt hatte. Seit Dezember 2020 wird die Verlegung der Pipeline wieder aufgenommen, nun werden die Arbeiten von zwei russischen Rohrlegern – Akademik Chersky und Fortuna – ausgeführt.

Zuvor wurde darauf hingewiesen, dass Nord Stream 2 für Europa wichtig ist, um die Klimaziele zu erreichen. Vor allem der Chef der österreichischen OMV Rainer Seele erklärte, dass Gas eine sehr gute Lösung sei, um kurzfristig CO2-Emissionen zu reduzieren, und empfahl Europa, Kohle durch Gas zu ersetzen.

 

Seite: Zurück 1 | ... | 2553 | 2554 |
| 2556 | 2557 | ... | 2663  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Eugleno