Vonovia Aktie

Seite 1 von 336
neuester Beitrag: 25.06.24 00:54
eröffnet am: 05.01.16 13:56 von: Nibiru Anzahl Beiträge: 8386
neuester Beitrag: 25.06.24 00:54 von: seeblitz1 Leser gesamt: 2691657
davon Heute: 745
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
334 | 335 | 336 | 336  Weiter  

05.01.16 13:56
18

317 Postings, 3094 Tage NibiruVonovia Aktie

Vonovia Aktie
mein TOP im 2016 mal sehen was daraus wird....
mein Tipp beste Aktie in 2016, na die mit den wenigsten Verluste doch ?!


VONOVIA SE
                    §
27,705 Euro +0,10
+0,36 %
WKN: A1ML7J ISIN: DE000A1ML7J1 Ticker-Symbol: VNA


 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
334 | 335 | 336 | 336  Weiter  
8360 Postings ausgeblendet.

19.06.24 09:04
3

236 Postings, 3798 Tage allesodernichts1Gekauft

Habe heute erstmals seit 2 Wochen wieder eine kleine Position dazu gekauft.  Bin zwar immer noch enttäuscht über die Lethargie oder Arroganz Vonovias wegen dieser grundlosen Korrektur,  aber trotzdem entwickelt sich ja alles zum Vorteil für Vonovia.

Die Entwicklung des Kurses hängt ja scheinbar nur am Zins. Deshalb habe ich stets einen Blick die Entwicklung am Anleihemarkt.

Auch die Chinesen wollen fallende Zinsen sehen.  Denke das den meisten die Probleme der chinesischen Real Estate
Industrie bekannt sind.
https://finance.yahoo.com/quote/%5ETNX/





https://www.finanzen.net/...EG%2520(HK)%252021/26:16:112333545:16:333

Bund Future
https://www.finanzen.net/futures/euro-bund-future

Und das wichtigste,  die Amis . Schätze zu 90% das die die Zinsentwicklung der Asiaten und Europas bestätigen.
Dannn wird Vonovia steigen

https://finance.yahoo.com/quote/%5ETNX/
 

19.06.24 11:01
1

1751 Postings, 2604 Tage xy0889im tieferen 26 er Bereich kaufen

oder auf die 24 hoffen ? ...  

19.06.24 15:39
2
Heute ist Feiertag in den USA. Habe das nicht auf dem Schirm gehabt.  Keiner da der sagt wo es lang geht  

19.06.24 18:47
Hier mal eine interessante Diskussion zum Tema EZB Anleihekauf (Schuldenunion).  Was würde passieren wen die EZB keine Anleihen mehr aufkauft, alte Bestände verkauft und die Zinsen nicht sinken?

https://www.finanztip.de/community/forum/thema/...rogramme-pepp-2024/  

19.06.24 20:39
2

1030 Postings, 3804 Tage buzzlerSpam

@allesodernichts1:

Geh doch mal an die frische Luft und entspann Dich. Dann musst du hier auch nicht so viel Spam los werden.

Dein Geschriebe hat wirklich keinen besonderen Mehrwert und ist oft auch einfach nicht richtig.

Die D-Mark war beispielsweise alles andere als eine harte Währung, sondern es war eher die Regel eine Inflation von über 2% zu haben.

https://www.bundesbank.de/resource/blob/657244/...cherpreise-data.jpg

"Günstige" Baumzinsen waren unter 10%.

 

19.06.24 21:59

236 Postings, 3798 Tage allesodernichts1Sachlichkeit

Ich habe nun mal die Erfahrung gemacht das der Besitz von Immobilien vorteilhaft ist in Zeiten von Inflation.
Meine Theorie ist das wir die angestrebten 2% mit dem Euro und Südeuropa nicht mehr erreichen werden.
Das wir damals ebenfalls eine hohe Inflation hatten ist unbestritten. In den 90igern zum Beispiel konntest Du als Arbeitnehmer mit dicker Abfindung gehen, 2 Jahre Arbeitslosengeld,1,5 Jahre Arbeitslosenhilfe und dann mit 58 in Rente. Wir haben dann aber diverse harte Sparmaßnahmen durchgemacht und die Mastrichtkriterien erfüllt. Kann man das von Südeuropa ebenfalls sagen?
Wie soll das funktionieren wenn die EZB massiv ihre südeuropäischen Anleihen verkauft?
Das sind Argumente die für ein Investment in Sachwerte sprechen.  Wie wäre es wenn Du meine Sichtweise mit echten Argumenten widerlegst, statt mit Beleidigungen?
 

20.06.24 10:06
1

1908 Postings, 3276 Tage lordslowhand@allesodernix: weniger ist eben manchmal mehr!

20.06.24 13:43

268 Postings, 2298 Tage brauerovImmobilien ETF?

Kennt einer einen ETF auf Immos aus dem Euro Raum?

https://www.justetf.com/de/...Class=class-realEstate&region=World

Diese sind alle ziemlich USA lastig (<50%).

Würde aber gerne einen aus dem Euroraum bevorzugen.
Danke  

20.06.24 14:11
1

277 Postings, 3944 Tage AkatienguruDividende

50 Prozent vom EBT- logisch!
plus überschüssige Liquidität aus dem Operating Free Cash Flow nach Abzug des EK-Anteils für das rentierliche Investitionsprogramm als Dividende vorzuschlagen.- sehr schwammig!

"Die ebenfalls neue, führende Kennzahl der Innenfinanzierung und damit der Steuerung der Liquidität, der Operating Free Cash-Flow (OFCF), entwickelte sich hingegen deutlich positiv. Er stieg im ersten Quartal 2024 auf 501,0 Mio. € (+24,0 %)."
Und wie viel der 501 Mio aktuell könnte jetzt "überschüssig" sein??  

20.06.24 15:23
2

307 Postings, 501 Tage mexelAlles oder....@

Aufgepasst , was du da schreibst!
In den 80 Jahren gab es NICHT !! Arbeitslosenhilfe i.d. Höhe von 80 %  1,5 Jahre lang , sondern so lange bis du Arbeit fandest oder in Rente gehen konntest.
Ganz besonders schlaue haben daher :
a. Ihr Haus verkauft und das Geld davon zu 8% Zinsen in Kleinwalsertal angelegt
b. weiterhin Arbeitslosenhilfe abkassiert und wenn das Geld zum Kneipenleben mal nicht gereicht hat einen Ausflug dorthin gemacht  um Geld abzuheben.
c. alle Arbeitende müde belächelt ( Motto : Nur Deppen gehen arbeiten ).
Dem Ganzen Sozialbetrug wurde erst durch Kanzler Schröder mit der Einführung von Hartz 4 ein Ende bereitet.  

20.06.24 17:49

236 Postings, 3798 Tage allesodernichts1Mexel

" In den 90igern zum Beispiel konntest Du als Arbeitnehmer mit dicker Abfindung gehen, 2 Jahre Arbeitslosengeld,1,5 Jahre Arbeitslosenhilfe und dann mit 58 in Rente. "

Was soll das? Ich habe 90iger geschrieben. Die Regierungen haben das ständig geändert. ICh habe diverse Kollegen die damals zwischen 300.000 und 500.000 DM Abfindung bekommen haben und dann 2 JAhre ALG1. Haus konnten die behalten. Danach gab es Arbeitslosenhilfe. Aus der Erinnerung weiß ich das dann das Einkommen des Ehepartners relevant wurde. Dann sind die Leute mit 58 in Rente gegangen. Richtig verschlechtert wurden viele Dinge dann unter Schröder. Beispiel Direktversicherung, Betriebsrente, rückwirkend wurde dann die Ersparnisse der vollen KV Pflicht unterzogen. Also 2 mal vollen Satz bezahlt.

Dann hat Schröder noch die Rente mit 67 eingeführt und die tolle Riester. Jeder sollte mittlerweile wissen wie schlecht Riester ist.  

20.06.24 18:01

236 Postings, 3798 Tage allesodernichts1Lords

@Lordslowhand,
es interessiert mich nicht wenn es Anleger gibt, die den Zusammenhang von Zinsentwicklung in Asien,USA und Europa uninteressant finden. Ich habe schon bemerkt das beim Thema Anleihen enorme Defizite bei uns ALLEN bestehen. Auch bei mir.
Ausseer Seeblitz scheinen wohl alle kein Problem damit zu haben, das wir wie kleine Hündchen immer auf Vorgabe aus USA warten.
Ich bin mit meinen Vonovia jedensfall gut im Plus.
Für alle die sich in Bezug auf Anleihen, vor allem Staatsanleihen und den Druck untem dem die EZB steht,
erleuchten lassen wollen. Empfehle ich nochmals den User "Sovereign"- Soviel Kompetenz findet man selten. Wer das Thema Anleihen ignoriert sollte bei Vonovia, oder generell Aktien vorsichtig sein.
https://www.finanztip.de/community/forum/thema/...pepp-2024/?pageNo=2  

20.06.24 18:41
2

4706 Postings, 3830 Tage centsucher@brauerov -- echt jetzt, hat dein pc kein google

DBX0F1
A0Q4R4
A2ACQZ
 

20.06.24 22:10

21.06.24 15:00

236 Postings, 3798 Tage allesodernichts1Erlaubnis

Erlaubnis für einen positiven Wochenabschluss wurde gerade von den Amis erteilt

https://finance.yahoo.com/quote/%5ETNX/  

22.06.24 01:53

2031 Postings, 2337 Tage seeblitz1SNB

sinkt Zinsen um 25 Basispkte... :D
Na wenn das nicht ein Signal war um schnel Paar k Sheres auf den Markt
zu schmeissen ?  wie zum schlus bei TG und auch 1k bei L&S...
Der Start in Neie Woche sieht also sehr düster aus.
Heute der WO Abschlus lässt es Merken...
Ich guck mal erst in die Kieler Woche rein!!
Schönes WE
seeblitz1  

22.06.24 16:50

236 Postings, 3798 Tage allesodernichts1Merkwürdig

Merkwürdige Logik. Die SNB senkt und Du konzentrierst was negatives? Die EZB beobachtet logischerweise die Aktionen der anderen Notenbanken. Das gleiche gilt für die FED. Die haben nicht nur die Inflation und Zinsen auf dem Radar.  Auch die Wechselkurse spielen eine Rolle.
Das Thema Frankreich haben unsere Medien kaum auf dem Schirm.  Man will ja schließlich keine Argumente für die AFD liefern.  Hier braut sich was zusammen

https://www.nzz.ch/pro-global/...t-die-naechste-euro-krise-ld.1836106  

23.06.24 14:56
1

2031 Postings, 2337 Tage seeblitz1Moin allesoder

da ich in Elmschenhagen-Süd wohne (50 Jahre älteres Teil von Kiel!),
klar habe ich in KieWo reingeschaut.
Als ich aber fürs Bier 7,50+2,50€ Pfand bezahlen musste für eine "Bierspülle"
fand ich schnell den Weg nach Hause, wo ich mein Grävensteiner (von Dr.Oetker)
das nachspüllen konnte.
Was soll ich dir dazu noch mehr sagen, als alter Seebär?.
Ich habe selber in meiner letzten Seereise vor Sicilien noch fast 50 Mann aus dem
frisch gehobelten Boot an Bord geholt! (Syrian refugees, May Day MayDay)
4 Stunden Rückfahrt, die Gangway runter, an Bord kamen NUR KÄMPFER aus Lybien,
Algerien, Marokko. KEIN SYRIER!! Das war unsere "Seerettung".
NAch 1 Tagen in abgeriegelten Cagliari haben die Karabinieries die Invasoren abgeholt.
DIe flogen bestimmt gen GERMONEY..
Ich persönlich freue mich auf DT im Weißen Haus. Was in Italien und Frankreich
passierte, hat schon immer Dr. Weidel vorausgesagt.
Schätze persönlich, dass die Hälfte abgewanderte Industrie zurückkehrt, falls die
Union mit dem Nasenbär, die fiktive Mauer abreißt und endlich keine CumEX-Spezies
auf die Bank holen.
Argumente dazu sind seit 2015 geliefert worden.
Ich kenne die Welt anders. Wie der Orban gerade sagte: ich kann Deutschland nicht
mehr erkennen. Das sagen auch Japaner, Aussies, Kiwis u.v.a.
Lassen wir mal die Breitmäule an Steuer. Mal sehen auf welches Wasser SIE uns
Rudern werden. Denn ... Es ist Genug wie sogar ein Türke (der bei uns seit 1970
lebt und arbeitet). Die Tragödie in Mangeim hat gezeigt aus welchen Weg uns
die "Selfie-Mama" gesteuert hatte. Dass es noch fast 10 Jahre braucht dazu um zu
verstehen, was die Möchtegern "Politiker" uns gebaracht haben, oder was zu uns
gebracht haben??? Es ist wirklich GENUG!!! ENDE der HEUCHELEIEN !!
Drücke dem türkischen Kapitän ( So etwas gibt nirgendwo in der Welt),heute
abend die Daumen, dass ihm wieder einer den Ball direkt unter die Füsse zukickt.
UND Guten Start in die neue (Kieler)Woche!! (Halte meine Shares fest drin!!)
seeblitz1  

23.06.24 19:28
3

236 Postings, 3798 Tage allesodernichts1Nicht aufregen

Über die aktuelle Politik, Asyl oder auch Euro, da möchte ich mich nicht aufregen. Ich kann es eh nicht ändern. Ich versuche nur meine Investitionen entsprechen zu steuern. Ich weiß das sehr viele Asylanten in Massenunterkünfte leben. Da Du was mit Schiffen zu tun hast, da kennst Du vermutlich noch den Bremer Vulkan. In dem ehemaligen Verwaltungsgebäude leben mittlerweile rund 1000 Asylanten auf engsten Verhältnissen. Ich persönlich wünsche mir eine echte Integration und bei Verweigerern und Menschen mit dicker Akte (Clans) da würde ich eine zügige Rückführung bevorzugen.
Wir als Aktionäre können von einer vernünftigen Einwanderung ordentlich profitieren. Vonovia bietet vergleichsweise günstigen Wohnraum.
Was mich ein wenig verärgert ist die Ignoranz vieler Aktionäre gegenüber der EZB Politik. Stichwort gemeinsame Anleihen. Die zahlreichen Kaufprogramme haben uns mittlerweile einen Berg von rund 5 Billionen gemeinsamer Schulden eingebracht. Ende 2022 wurde hier die Furcht geschürt das die EZB weit über 5% anhebt und das Vonovia dann ein erhebliches Problem bekommt.
Ist den Aktionären nicht bewusst was das für die Anleihen Südeuropäischer Staaten bedeutet?  
Was die EZB die letzten Jahren gemacht hat ist vergleichbar mit einer Droge. Allerdings können wir die nicht einfach absetzen. Das würde bedeuten das Südeuropa eine stramme Rosskur hinlegt, die Renteneintrittsalter drastisch anhebt, Renten und Sozialabgaben drastisch kürzt und gleichzeitig Steuern anhebt(Googelt mal Medianvermögen Europa). Ich bin mir sicher das die Notenbänker das den Südländern nicht zumuten werden. Dann würde die EU auseinanderfliegen.
Deshalb werden die das einzige machen was möglich ist um den Knall möglichst lange rauszuschieben.
Die werden trotz inflation die Zinsen nicht anheben, sondern ganz langsam senken. Könnte mir vorstellen das wir in Europa dieses Jahr noch eine Senkung sehen.
Für mich ist das ein Top Szenario für Vonovia. Weiterhin nur schleppender Neubau, hohe Nachfrage weiter stark steigende Mieten.  

24.06.24 09:13
2

1908 Postings, 3276 Tage lordslowhand#8372,8373

Ihr könnt die alten Zeiten toll finden oder eben nicht - es ändert nichts, sie sind vorbei! Was soll also die ganze Rechthaberei? Blaupausen für die Zukunft finden sich nicht in der Vergangenheit.
Denn so oder so:  die "soziale Schere" geht seit zig Jahren immer weiter auf. Sowohl unter CDU- als auch unter SPD-Kanzlerschaft. Und nicht nur in Deutschland.
Die Folgen sind soziale Unruhen (Gelbwesten u.ä.) und durch Populismus geschürter Rechtsruck.

Auch aus der Sicht eines Aktionärs ist diese Entwicklung ungut.

 

24.06.24 11:15
1

236 Postings, 3798 Tage allesodernichts1Rechtsruck

Interessant "Populismus geschürter Rechtsruck"

Hört man oft. Diese Art Sprüche kann man schnell widerlegen. Einfach mal Google bemühen und "Merkel Multikulti ist Gescheitert" suchen. Bis 2015 war das die MITTE, heute aber gilt das bereits als "rechtsradikal". Aber es gibt noch etwas was eigentlich jedem Aktionär sofort in den Kopf schießen sollte. In Berlin haben die Rotgrünen eine Initiative "Vonovia enteignen" ins Leben gerufen. Sicher ein zahnloser Tiger, aber purer nutzloser linker Populismus. Ohne Entschädigung zum Buchwert (Gut für uns Aktionäre) , wird da nichts laufen. Aber der Schaden ist da. Dieser Linksruck wurde kaum verurteilt, und hat international weitere Investoren verschreckt.
Auch das Thema Deutschland größter Nettozahler, war vor einigen Jahren noch in der Mitte unserer Gesellschaft diskutiert. Fällt Euch nicht auf das dieses Thema in den Medien nicht mehr angesprochen wird? Wer sich in das Thema Euro,EZB Anleihekauf einarbeitet kann nur zu dem Schluss kommen das das Problem Euro/Anleihebestand der EZB nicht zu lösen ist. Daher ist ein Fokus auf Sachwerte die einen Crash überstehen wichtig. Papiergeldbesitzer werden die Verlierer sein.
Wir Deutschen müssen anfangen uns in finanziellen Angelegenheiten nicht auf die Medien, oder Erfolgsrezepte der Vergangenheit (Lebensversicherungen,Riester,Sparbuch) zu verlassen.


 

25.06.24 00:54

2031 Postings, 2337 Tage seeblitz1Moin allesoder

Da ich es schon mehr als 7 Mal Dich (zu gut?) bewertet hatte kriege ich die rote Notitz:
7 von 20 Bewertungen!... NA UND ?? Wenn der gute allesodernix es verdient als "GUT" zu
bewerten, dann wo ist das Problem  es weiter zu tun.. Herren MODs?
Habe unzählige Fotos von der Seefahrt.. Auch von den "Rettungen" (da ich nicht lache!).
Schade nur, dass man hier sie nicht anbrigen kann.. aber was Soll's manche würden noch
ihre meinungen "korrigieren"..
Dir "allesoder.." für #8385, kann ich nur sagen: SONO TORI gozai-masu!!
L.Gr.
All in!!
seeblitz1  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
334 | 335 | 336 | 336  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben