E-Mobility Pionier Voltabox geht an die Börse

Seite 1 von 51
neuester Beitrag: 03.08.20 21:46
eröffnet am: 26.09.17 10:49 von: Goldguru Anzahl Beiträge: 1266
neuester Beitrag: 03.08.20 21:46 von: Eggse Leser gesamt: 306160
davon Heute: 143
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 | 51  Weiter  

26.09.17 10:49
5

69 Postings, 1085 Tage GoldguruE-Mobility Pionier Voltabox geht an die Börse

Voltabox AG: Bundesanstalt für
Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) billigt
Wertpapierprospekt

? Handelsstart voraussichtlich ab 13. Oktober 2017

? Aktie wird im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notieren

Delbrück, 25. September 2017 ? Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
hat heute den Wertpapierprospekt für den geplanten Börsengang der Voltabox AG gebilligt
und diesen an die Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) notifiziert. Die Aktie
(ISIN DE000A2E4LE9; WKN A2E4LE) des E-Mobility Pioniers soll ab dem 13. Oktober 2017 im
Prime Standard der Frankfurter Börse notieren. Der Prospekt steht ab sofort auf der
Internetseite von Voltabox (www.voltabox.ag) unter dem Menüpunkt ?Investor Relations?
zum Download bereit.
Der Angebotszeitraum, in dem Kaufangebote für die angebotenen Aktien unterbreitet werden
können, wird für institutionelle Investoren am 26. September 2017 beginnen und soll am
10. Oktober 14:00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit enden. Der Zeitraum, in dem
Privatanleger Kaufangebote über die Zeichnungsfunktionalität der Frankfurter
Wertpapierbörse unterbreiten können, wird am 27. September 2017 beginnen und soll am
10. Oktober 2017 um 12:00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit enden. Der endgültige
Platzierungspreis für die angebotenen Aktien wird am Ende der Angebotsfrist festgelegt und
öffentlich bekannt gegeben, voraussichtlich am 10. Oktober 2017.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 | 51  Weiter  
1240 Postings ausgeblendet.

27.07.20 18:59
1

877 Postings, 4820 Tage CullarioAussagen

...so  wie in der AdHoc eben?  

27.07.20 19:21
1

12250 Postings, 3416 Tage crunch timeund weitere Verschiebung der Zahlen und HV

Montag, 27.07.2020 18:10 von DGAP
https://www.ariva.de/news/...-fuer-2019-haben-sich-bestaetigt-8611140
- Veröffentlichung des Geschäftsberichts am 20. August 2020
- Virtuelle Hauptversammlung nunmehr für 16. September 2020 geplant .

Aha, damit also auch morgen nicht die finalen testierten Zahlen. Was für ein peinliches  Bild der Minus-Manager Frers und sein Gefolge damit weiter abgibt :( Also jede Pommesbude ist fähiger. Die vor Frers die letzten Jahre massiv  "frers-ierten" Zahlen bei Voltabox werden somit weitere Wochen nicht vollumfänglich der Öffentlichkeit präsentiert :( Nach  7 Monaten im Jahr 2020 ist die Clown-Truppe um Inso-Frers und seinem altgedienten WP-Buddy,  der schon wegen seiner geschönten/getricksten Zahlen bei Voltabox der Bilanzpolizei im letzten Jahr sehr negativ aufgefallen war, weiter nicht in der Lage die 2019er Zahlen abschließend testiert zu präsentieren zum bereits verschobenen Termin. Von den Q.1 Zahlen ganz zu schweigen. Ein schlechter Witz! Muß da noch weiter erst  "fresiert" werden oder dürfen die Zahlen solange nicht vollständig genannt werden ( besonders bzgl. des Punktes Liquidität)  bis Frers den Notverkauf von seinem  60% Paket an Voltabox abgeschlossen hat. Man hat das Gefühl die Aktionäre werden bewußt hingehalten/belogen mit faulen Ausreden, damit  nicht zuviel unschöne Wahrheit zu früh ans Licht kommt und den Voltabox-Kurs noch weiter drückt wird bevor ein potenzieller Käufer das Paragon-Paket abnimmt.

 
Angehängte Grafik:
fragezeichen.jpg
fragezeichen.jpg

27.07.20 20:18
2

1859 Postings, 3916 Tage GegenAnlegerBetru.na crunchy

was machen deine lv  verschwörungtheorien zu wirecard und deine hetze gegen die FT?  

27.07.20 21:20

877 Postings, 4820 Tage Cullariocrunch

Wobei ein potentieller Käufer ja auch nicht blöd ist, wer kauft denn die Katze im Sack ohne Zahlen?  

28.07.20 09:10

2799 Postings, 2865 Tage schattenquelleDer Frers ist ein abgebrühter

Raffzahn. Übler Umgang mit der Belegschaft (siehe diverse Foren)und Aktionärsabzocke seit Jahren. Und mit der erneuten Verschiebung werden Erinnerungen an Wirecard wach.



Was ist man hier den kritischen Foristen in den letzten 3 Jahren über das Maul gefahren. LOL

 

28.07.20 09:46

159 Postings, 171 Tage Targosehr enttäuschend

Was mich noch hält ist die Aussicht auf einen potenten Käufer mit guten Markt- und Produktideen, der hoffentlich Voltabox endlich in eine dynamische Entwicklungsphase steuert. Keine Rede von der augenblicklichen Situation, nachdem das Jahr nun schon mehr als zur Hälfte rum ist.
Da nun der Verkauf final ansteht - so mindestens die Behauptung - müssen doch alle Zahlen klar auf dem Tisch liegen einschl. Perspektive für 2020 und darüber hinaus.  

28.07.20 10:29

1859 Postings, 3916 Tage GegenAnlegerBetru.dr braun /frehr

voltabox klar meiden !

crunch: wirecard ? deine aussagen alle nachzulesen  

 

29.07.20 10:56

50 Postings, 227 Tage EggseLetzte Chance

Noch mal vor dem Verkauf günstig reinzukommen - da schüttelt jemand die genervten Kleinanleger raus :-)  

29.07.20 11:45

113 Postings, 911 Tage wavetrader1es wird versucht den Preis zu drücken

mit ein paar Stücken runter um den Preis für das gesamte Paket zu drücken ?  

29.07.20 12:20

159 Postings, 171 Tage TargoWirecard läßt grüßen

Träumt weiter
Bei diesen Nachrichten kapiert auch noch der letzte treue Aktionär, dass hier etwas zum Himmel stinkt.
Wir haben nun schon fast August. Dieser Saftladen bringt es nicht hin in dieser langen Zeitspanne seine Zahlen zu ordnen. Kein Abschluß bedeutet kein Testat. Nach Wirecard und aap wäre das die dritte Gesellschaft, die kein Testat erhält. Bei aap war es die unzureichende Finanzkraft, die den Schlußstrich setzte. Da Paragon hier verbindlich dabei ist, kann man das wohl ausschließen. Aber bei Wirecard hätte ich auch niemals gedacht, dass man 1,9 Mrd. an allen Wirtsschaftsprüfern vorbei steuern kann. Fresrs ist ja bekannt dafür, dass er immer stur den gleichen WP hat. Ich denke der weiß zu viel.
Ich verstehe alle Aktionäre, die nun entnervt die Segel streichen und ihre wenigen Kröten, die noch da sind, retten wollen. Am Ende ist auch Frers Behauptung, dass der Verkauf nun final ansteht gelogen.
Der Käufer kauft doch keine Firma ohne Testat.  

29.07.20 12:29

159 Postings, 171 Tage Targohttps://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&arti

dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Offenbar sucht Frers schnell den Ausgang, bevor das steigende Wasser die Tür zudrückt.  

29.07.20 13:14

113 Postings, 911 Tage wavetrader1immer mit der Ruhe

eine zweite Wirecard schliesse ich aus, hier wird jetzt mit der Angst gearbeitet und dann schmeissen die Aktionäre eben. Mit einem neuen Investor kann hier ein grosser Turnaround gelingen, aber man wird Geduld brauchen. Da ich selber einen Schnittkurs von ca. 4 habe sehe ich gewaltiges Potential und Risiko ist halt immer mit dabei.  

29.07.20 16:16

50 Postings, 227 Tage EggseTargo

Solche Anschuldigungen sind unerhört. Du solltest vielleicht aufpassen, wenn du hier solche Aussagen triffst. Das nennt man Verleumdung. So lange nichts bewiesen ist, gilt es sich in Zurückhaltung zu üben.  

29.07.20 18:19

1441 Postings, 2586 Tage levis65@wavtrader

Genau so seh ich das auch. Nicht der Preis der für Voltabox gezahlt wird, sondern wer es kauft ist entscheidend.
Geduld braucht man hier, aber hier kann noch einiges passieren.
@Targo
Ich nehme an du hast deine Shares verkauft hast und bist nun auch zurecht sauer.
Aber hier den Weltuntergang zu schreiben ist auch nicht so toll. Das wird schon noch.  

29.07.20 18:29
1

648 Postings, 1311 Tage Gipfel71In der Tat könnte

der Wirbel um den Wirecard Bilanz Skandal die WP hier etwas genauer hinschauen lassen.

Dass man hier in der Paragon-Gruppe schon immer etwas kreativ bilanziert wurde,wurde ja schon hinlänglich belegt.Vielleicht stehen die Wirtschaftsprüfer nun etwas mehr unter Druck und winken nicht mehr alles ,wie gehabt, durch.

Dass man auf Grund von Recourcenknappheit nicht der Lage ist,bis Anfang August die schon lange bekannten Zahlen abzuhaken,und somit sogar die HV verschieben muss,das stinkt schon gewaltig.

Frers ist ein Meister der Verharmlosung und Selbstdarstellung.

Allein schon,dass er den Laden mit 30 Euro an die Börse brachte und nun den Großteil der Anteile beim Kurswert von  3,x Euro veräussern will ist ein schlechter Witz.
Kann mir niemeand erzählen,dass hier alles nach Plan läuft!

Und das gerade er in der Lage ist,einen ausgebufften Deal bei der Veräusserung zu landen,glauben inzwischen die wenigsten.

Bin schlussendlich echt gespannt,was hierbei rauskommt...  

29.07.20 19:02

484 Postings, 1385 Tage SwityWürde mich nicht wundern das diese Firma

durch Corona in Insolvenz geschickt wird.  

29.07.20 21:17
2

159 Postings, 171 Tage TargoLichtblick

Danke für eure Kommentare
Wir sind hier nicht in China. Der besondere Wert eines Forums ist die Sammlung einzelner Meinungen. Danach kann sich jeder SEINE Meinung bilden. Ich werde auch künftig meine Meinung schreiben.
Ich habe übrigens auch bei Wirecard gewarnt und bin furchtbar verdroschen worden. Das kann hier jeder nachlesen. Da bin ich bei 88,50 raus und war anschließend sauer weil der Kurs wieder gestiegen ist.
Mit meiner Skepsis war ich aber am Ende gut beraten.
Auch bei aap habe ich schon seit einem halben Jahr gewarnt und wurde verdroschen und belächelt.
Auch das kann hier jeder nachlesen. Da ich den Laden nur zu gut kenne war ich nicht investiert.
Hier bei Voltabox bin ich noch immer dabei. Aber bei dem Trauerspiel platzt mir wirklich der Kragen.
Das stinkt doch zum Himmel. Meine Hoffnung war auch der Verkauf - aber - Kein Testat, kein Käufer.
Wenn diese Hängepartie wirklich bis 20. August dauern soll, haben wir 3 Wochen Mißtrauen an der Börse mit den entsprechenden Konsequenzen. Keine Silbe zu den beiden Quartalen in 2020.

Der Lichtblick und mein letzter Strohhalm - Frers sitzt in unserem Boot. Das ist nun auch sein Schaden.

Noch was - die Wahrheit ist manchmal bitter aber es nützt nichts die Augen zu verschließen.  

30.07.20 18:57
2

1441 Postings, 2586 Tage levis65@Targo

Ich verstehe deinen Unmut sehr genau.
Mir geht es in etwa auch so und ich hinterfrage auch meine Invest's.
Voltabox bietet für mich eine Sondersitation, sonst wär ich auch schon draussen. Voltabox wird den Besitzer wechseln, hoffe ich jedenfalls. Dadurch kommen ganz andere Strukturen rein wenn es ein Investor ist der sich mit der Materie auskennt. Hier kann wirklich was entstehen das auf solideren Beinen steht. Egal wie der Kaufpreis ist und wie lange es dauert, aber die Elektroantriebe, jedlicher Art sind auf dem Vormarsch und wenn Voltabox auf Gewinnsteigerung optimiert wird kann das für die Aktionäre nur Gut sein. Die alte Voltabox wird es meiner Meinung nicht mehr geben.
Ich hoffe ich irre mich da nicht. Jedenfalls wie du schon sagtest, seit Wirecard ist es etwas anderst geworden und man schaut genauer hin.  

03.08.20 09:34

1636 Postings, 3587 Tage cordieKann es sein das hier eine Insolvenz droht?

03.08.20 09:39

877 Postings, 4820 Tage CullarioInso

Warum Insolvenz. Halt ich für ausgeschlossen.  

03.08.20 09:50

1636 Postings, 3587 Tage cordieMuß an Wirecard denken, wegen der Verschiebung

03.08.20 17:34

677 Postings, 2629 Tage TaschentuchSaftladen

Was eine Kakaobude. E-Mobilitäts Aktien gehen durch die Decke und die Bude wird mit Vollgas gegen die Wand gefahren.

Insolvenz ist der nächste logische Schritt.  

03.08.20 19:08
1

1441 Postings, 2586 Tage levis65Insolvenz

Paragon müsste dann Kapital zuschiessen. Denn gehn die aber selbst pleite. Paragon Aktie ist jedenfalls einigermassen stabil geblieben. Ist schon merkwürdig was hier abgeht. Vielleicht wollen aber hier Imitenten ihre Scheine killen, bevor es wieder hoch geht. Ich frag mich nur wo die ganzen Shares herkommen. 75000 auf Xetra und auf Tradegate auch reger Handel. Bei diesen Kursen verkauft doch keiner mehr. Voltabox ist doch schon ausgebomt.
Wenn Frers Voltabox nicht verkauft bekommt dann haben beide ein Problem.  

03.08.20 21:19
2

159 Postings, 171 Tage TargoWir fassen zusammen

1. Die Produkte von Voltabox gehören zum Thema E-Mobilität einer Boombranche.
2. Der Aktienkurs kennt seit dem Börsengang nur eine Richtung - nach Süden
3. Selbst 7 Monate reichen nicht um einen testierten Abschluß hinzubekommen
4. Zur wirtschaftlichen Entwicklung im 1. und 2. Quartal gibt es keinerlei Information
5. Zur augenblicklichen Situation, wie Auftragslage, Lieferketten etc. - keine Info

Wo soll da der normale Aktionär noch einen Hauch Vertrauen schöpfen um an dieser Aktie festzuhalten ?
An eine Insolvenz glaube ich nicht. Ich bezweifle aber, dass dieser Laden so einen Käufer findet.
Da das Management den Laden offenbar nicht im Griff hat, bedeutet der Verkauf ganz klar wirtschaftliche Hintergründe und keine Strukturellen - wie behauptet.
Das ist jetzt ein Würfelspiel. Findet sich tatsächlich ein guter Käufer, geht die Aktie wahrscheinlich kräftig nach Norden. findet sich kein Käufer, gerät die Firma zum Problemfall und wird sicherlich zum Pennystock. In diesem Fall droht die Abwicklung, weil Frers sich sicherlich nicht diesen Klotz ans Bein binden will. Nun kann man sich fragen wie ehrlich Frers mit seinen Behauptungen ist. Zahlreiche Interessenten bedeutet noch lange kein Verkauf. Man könnte ihn also nicht zur Rechenschaft ziehen.
Ich verstehe alle Aktionäre die jetzt entnervt das Handtuch werfen. Bis zum 20 August ist das Papier von extremen Mißtrauen begleitet und das wird sich weiterhin auswirken.  

03.08.20 21:46
3

50 Postings, 227 Tage EggseDas Gejammer

Ist schier unerträglich.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 | 51  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben