Die spinnen die Gallier... McPhy Energie

Seite 1 von 55
neuester Beitrag: 19.09.20 14:23
eröffnet am: 03.05.19 18:56 von: Tender24 Anzahl Beiträge: 1368
neuester Beitrag: 19.09.20 14:23 von: clown Leser gesamt: 219507
davon Heute: 526
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55  Weiter  

03.05.19 18:56
6

466 Postings, 759 Tage Tender24Die spinnen die Gallier... McPhy Energie

Habe bei Youtube dieses Video vom April 2019 gefunden. Es spricht der CEO des börsennotierten Unternehmens McPhy Energie aus Frankreich. Die Vision, die das Unternehmen hat finde ich zwar etwas verwegen, aber der Mann macht mir einen überzeugten Eindruck von der Machbarkeit dieser Komplettstationen in Sachen Wasserstoff.

https://www.youtube.com/watch?v=dkWRnHxgjhw

Es gibt noch ein weiteres Video von dieser Messe in Hannover, in dem der Salesmanager diese angesprochenen "Augmented McFilling" - Stationen erklärt.

Bin seit gestern zu 4,81? in dem Wert investiert. Verwegene Visionen soll man unterstützen!!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55  Weiter  
1342 Postings ausgeblendet.

04.09.20 14:27
1

438 Postings, 3302 Tage raluneck@ StockCar:

Blasen sind mit Luft gefüllt, die steigen ständig bis sie Platzen ( Neuer Markt Ende Der 90.)
Hier geht es rauf und runter, ganz andere Situation.  

04.09.20 16:40

34014 Postings, 7379 Tage Robindie

einzige , die NOCH im plus ist.  

08.09.20 15:51

216 Postings, 169 Tage NotanExpertJemand ne Ahnung

Was hier gerade passiert? Mit Hinblick auf Freitag sollte es sich doch eigentlich eher in die andere Richtung bewegen, oder?  

08.09.20 17:33

27 Postings, 3838 Tage Nachtjägerdas sollte

dem heutigen Gasamtmarkt geschuldet sein. Ich erwarte bis Freitag steigende Kurse und habe dementsprechend heute gehandelt. Negatives wurde ja nicht berichtet.  

10.09.20 10:54

216 Postings, 169 Tage NotanExpertDie 26

Ist und bleibt ne harte Nuss...  

10.09.20 13:21
2

581 Postings, 1024 Tage DekeRiversWasserstoff in Deutschlandd

An diesem Projekt ist die Französische EDF beteiligt die ja auch knapp 25 % an Mc Phy halten.

www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...-beteiligt-sind-1029577134

und die 26 haben wir ja nun ertsmal gecknackt  

10.09.20 14:40

9 Postings, 442 Tage DD3001da gehts bald ab

A0RPQ3  

10.09.20 15:20

216 Postings, 169 Tage NotanExpertWieso sollte es?

11.09.20 10:29

216 Postings, 169 Tage NotanExpertweiß jemand

wann sich heute die ABgesandten aus Frankreich und Deutschland treffen, um eventuell eine gemeinsame Wasserstoffstrategie zu beschließen?
Gibt es dazu schon news, ich habe leider nichts gefunden, danke im Voraus.  

11.09.20 10:47

784 Postings, 6926 Tage vettiBei einem Abendessen

Gehe also von heute Abend aus ;-)  

11.09.20 10:53

86 Postings, 291 Tage Green_DealGut für Mc Phy "Alles Made in Europe"

Frankreich möchte vor allem darauf achten, sich beim Wasserstoff nicht von ausländischen Unternehmen abhängig zu machen. Die benötigte Technologie soll vollständig in Frankreich hergestellt werden. Man werde nicht denselben Fehler wie mit Photovoltaikmodulen machen und chinesische Produzenten subventionieren, so Le Maire. ?Das steht außer Frage.?

Erste Erfahrungen bei gemeinsamen Projekten dieser Größenordnung haben Deutschland und Frankreich bereits. Anfang des Jahres verkündeten sie eine gemeinsame Gigafactory für Batterien, die in Nersac und Kaiserslautern ansässig sein wird und von beiden Ländern mit rund 1,3 Milliarden Euro unterstützt wird. Ab Mitte 2021 soll die Produktion anrollen und bis 2030 eine Million Batterien für Elektrofahrzeuge erreichen.

https://www.euractiv.de/section/...sserstoff-produktion-vorantreiben/  

11.09.20 10:58

86 Postings, 291 Tage Green_DealGigafactory für Wasserstoff

Konkret soll es um eine ?Gigafactory? für Wasserstoff gehen, für die beide Länder 1,5 Milliarden Euro bereitstellen könnten und das sich um das Prädikat ?Projekt von gemeinsamem europäischem Interesse? (IPCEI) bei der EU bewerben soll, um staatliche Subventionen erhalten zu dürfen.

https://www.euractiv.de/section/...sserstoff-produktion-vorantreiben/

Am Rande des informellen Treffens der EU-Finanzminister am heutigen Freitag in Berlin könnte die deutsch-französische Vision zur gemeinsamen Produktion von Wasserstoff ein gutes Stück vorankommen. Er werde zusammen mit seinem deutschen Kollegen Peter Altmaier bei einem Abendessen über weitere Details beraten, hatte Frankreichs Wirtschaftsminister Bruno Le Maire am vergangenen Sonntag verkündet.  

11.09.20 11:27

86 Postings, 291 Tage Green_DealDie Wasserstoffgesellschaft ist unausweichlich

Ohne Wasserstoff ist die Klimakrise nicht zu bewältigen, meint Bosch-Forschungsleiter Thomas Kropf. Die Zeit für das saubere Gas sei gekommen

https://www.heise.de/news/...llschaft-ist-unausweichlich-4888891.html  

12.09.20 10:38

216 Postings, 169 Tage NotanExpertMoin Zusammen

Hat jemand etwas zu den abendlichen Gesprächen bei Kaviar und Champus  gehört oder gelesen, gab es eine Pressemitteilung oder hat man sich es einfach nur schmecken lassen? Danke im Voraus  

12.09.20 14:34

784 Postings, 6926 Tage vettiAuf Steuerzahlerkosten schmecken lassen...

15.09.20 14:10

4325 Postings, 3935 Tage clownFrankreich investiert

Allein 1,5 Milliarden Euro seien eingeplant für für den Bau von Elektrolyseanlagen. Mit den daraus entstandenen Kapazitäten soll der Ersatz von Wasserstoff auf Erdgasbasis durch kohlenstofffreien Wasserstoff in bestimmten Sektoren ermöglicht werden, darunter in Raffinerien und anderen Bereichen des Chemiesektors aber auch in der Nahrungsmittelindustrie und Elektronik.

Frankreichs Wasserstoffstrategie wird einen bereits recht aktiven Sektor an Großunternehmen und Start-ups unterstützen und vorantreiben. Die großen Energieunternehmen des Landes wie Air Liquide, Engie, EDF und Total arbeiten ebenso an Wasserstoffprojekten wie die Automobilindustrie mit den Herstellern PSA und Renault und Zulieferern Michelin, Faurecia und Plastic Omnium. Hinzu kommen eine Reihe innovativer Startups wie McPhy, Lhyfe und HySiLabs.
https://www.elektroauto-news.net/2020/...le-wasserstoff-strategie-vor  

15.09.20 14:25

4325 Postings, 3935 Tage clownjetzt sollten

so langsam mal wieder News kommen........
vom 2.September
?Die Elektrolyse wurde vor 200 Jahren entdeckt, aber wir sind dabei, sie in die industrielle Phase zu bringen. Im Jahr 2019 hatte Frankreich noch 1 MW Elektrolyse, heute sind es 20 MW! ? Für Laurent Carme, den Geschäftsführer von McPhy(100 Mitarbeiter, davon 20 in Grenoble, Umsatz: 11,4 Mio. ?), der Elektrolyseure baut, die die Produktion von sauberem Wasserstoff ohne CO2-Emissionen ermöglichen. ?2030 ist schon morgen!?. Das Unternehmen mit Sitz in Grenoble leitet das Mat-Konsortium, das mit Atawey und TSM den Bau von 14 der 20 Ladestationen für Wasserstofffahrzeuge des Zero Emission Valley-Projekts gewonnen hat. Das Unternehmen wird sich um die McFilling-Stationen mit großer Kapazität für Nutzfahrzeuge kümmern. Dieser Markt wird für McPhy eine Aktivität generieren, die fast dem Umsatz von 2019 entspricht, d. H. 11 Mio. EUR. ?Wir erleben dieses Jahr eine sehr positive Dynamik. Der Sektor ist in Europa weiterhin strukturiert: 90% der Inhalte unserer Elektrolyseure sind europäisch und 5%
französisch. ?
https://www.presences-grenoble.fr/...qWcQAC74ZGBeNKVO6DUAUtTPslCQ6eg0
wenn Frankreich jetzt investiert müssten dicke Aufträge folgen..........  

15.09.20 17:02

216 Postings, 169 Tage NotanExpert@clown

Vielen Dank... Wäre toll, wenn mcphy dazu auch mal etwas verlauten lassen würde... Bis jetzt sind sie ja immer nur indirekt über EDF mit dabei.
Ich hoffe die Aktie holt jetzt nur nochmal Schwung bevor sie sich nach und nach der MK der anderen Großen annähert.  

15.09.20 17:10

44 Postings, 142 Tage ButteroniBezüglich Aufträgen

Ich warte auch gespannt auf neue Aufträge, vllt. haben wir alle Glück und es kommen demnächst große Dinger rein. Wenn nicht, dann wäre ich sehr enttäuscht. Zumal in der nächsten Zeit auch ein Point & Figure (Kauf-)Signal generiert werden könnte, was die Trader (und auch eventuell einige Langfristige Anleger) wieder hier her locken würde. Wenn das Kaufsignal durch einen dicken Auftrag ausgelöst werden sollte, dann startet hier das Shuttle zum Mars :D. Aber nimmt meine Worte nicht zu ernst, denn einerseits bin ich weder ein Insider, noch ein Chart-Prophet.
Ich wünsche allen dennoch eine Positive Woche/Monat ;)

P.S. Danke an Clown für die immer noch anhaltende Recherche- Arbeit. Ich wünsche dir, dass es sich auszahlt :)  

15.09.20 20:08

167 Postings, 547 Tage Aurorahi:-)

Frankreich stellt 7 Milliarden Euro schwere nationale Wasserstoff-Strategie vor

?

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 1481484794

Michael

Di, 15. Sep 2020

3 Kommentare

Die französische Regierung hat als Teil ihres 100 Milliarden Euro schweren Konjunkturpakets ?France Relance? nach Deutschland nun auch eine neue nationale Wasserstoff-Strategie vorgestellt. Die neue Strategie baut auf einem ersten Wasserstoffplan von 2018 auf, womit Frankreichs Regierung zunächst Forschungsprojekte, Start-ups und in kleinem Maßstab auch den Aufbau von einzelnen Tankstellen und den Einsatz von Lkw mit Wasserstoff gefördert hatte. Bei einem Projektaufruf Anfang des Jahres, um Interessenbekundungen einzuholen, wurden 160 Vorhaben eingereicht mit einem Investitionsvolumen von 32,5 Milliarden Euro und einem Bedarf von 7 Milliarden Euro an staatlichen Zuschüssen.

Mit der jetzt vorgestellten Strategie sollen nun entsprechend hohe Fördermittel verteilt werden: Bis 2030 will Frankreich gut 7,2 Milliarden Euro in die Wasserstoffförderung investieren, 3,4 Milliarden davon bereits bis 2023. Dabei verfolgt Frankreich drei große Ziele, die bis 2030 erreicht sein sollen: den Aufbau von Elektrolyseanlagen mit einer Leistung von mindestens 6,5 GW; die Entwicklung der Wasserstoff-Mobilität bei Lieferwagen, Lkw, Müllwagen und Zügen auf nicht elektrifizierten Bahnstrecken; sowie eine vertiefte Forschungsförderung für Wasserstoff und die Schaffung von auf Wasserstoff spezialisierten Hochschulnetzwerken. Durch die Förderung großer Projekte sollen Skaleneffekte erreicht und die Kosten der Technologie gesenkt werden.

Allein 1,5 Milliarden Euro seien eingeplant für für den Bau von Elektrolyseanlagen. Mit den daraus entstandenen Kapazitäten soll der Ersatz von Wasserstoff auf Erdgasbasis durch kohlenstofffreien Wasserstoff in bestimmten Sektoren ermöglicht werden, darunter in Raffinerien und anderen Bereichen des Chemiesektors aber auch in der Nahrungsmittelindustrie und Elektronik. Mit einer Milliarde Euro soll die Entwicklung von Wasserstoff-Nutzfahrzeugen gefördert werden. Auch für die Entwicklung von Wasserstoff-Flugzeugen verteilt Frankreich Fördergelder. In den kommenden zehn Jahren sollen in Frankreich bis zu 150.000 neue Jobs in der Wasserstoff-Industrie geschaffen werden.

Frankreichs Wasserstoffstrategie wird einen bereits recht aktiven Sektor an Großunternehmen und Start-ups unterstützen und vorantreiben. Die großen Energieunternehmen des Landes wie Air Liquide, Engie, EDF und Total arbeiten ebenso an Wasserstoffprojekten wie die Automobilindustrie mit den Herstellern PSA und Renault und Zulieferern Michelin, Faurecia und Plastic Omnium. Hinzu kommen eine Reihe innovativer Startups wie McPhy, Lhyfe und HySiLabs.

 

18.09.20 23:54
1

4325 Postings, 3935 Tage clown9,3 Billionen Euro

China fördert den Energieträger und will in in diesem Jahrzehnt eine Million Brennstoffzellenfahrzeuge auf den Straßen haben.
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...erstoff-1029602016
booaah......  

19.09.20 14:23

4325 Postings, 3935 Tage clownspeku zu #1366

WASSERSTOFFSYSTEME & CLEANTECH
McPhy-Waterfuel Energy
McPhy-Waterfuel Energy ist im Nahen Osten, in Afrika und Indien tätig und ein Joint Venture mit McPhy Energy , einem börsennotierten Unternehmen mit Hauptsitz in Frankreich. McPhy ist Designer und Hersteller von Anlagen zur Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff vor Ort. Zu ihren Produkten gehören Elektrolyseure aller Größen, Wasserstofftankstellen (HRS), Feststoffspeicher und gasintegrierte Lösungen für die Wasserstoffmobilität, Energiespeicherung, Power-to-Gas- und Industriemärkte. Modulare McPhy-Systeme erzeugen Wasserstoff bei niedrigen und hohen Drücken, die weiter in ihren modularen Speicher integriert werden können, um jede Art von Wasserstoffbedarf zu decken, insbesondere bei großen Anlagen, in denen Multi-MW-Lösungen erforderlich sind.

McPhy produziert in drei Produktionsstätten in Frankreich, Deutschland und Italien und betreibt Niederlassungen weltweit. Es verfügt über mehr als 3.000 Wasserstoffanlagen weltweit.
https://groupinternational.ca/...hydrogen-systems-clean-technologies/
von mir aus jetzt mal ne News in Kürze............................egal von wo.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
53 | 54 | 55 | 55  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben