Syrien Info Thread

Seite 16 von 18
neuester Beitrag: 21.05.15 00:53
eröffnet am: 23.08.13 16:43 von: Walkürchen2 Anzahl Beiträge: 440
neuester Beitrag: 21.05.15 00:53 von: Walkürchen2 Leser gesamt: 30827
davon Heute: 3
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 12 | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 Weiter  

06.09.13 16:12
1

4990 Postings, 3644 Tage GibichEndlich...

nimmt der Antiamerikanismus der deutschen Sozialdemokraten Konturen an.
Schröders Freudschaft zu Putin flackert auf -  nur noch eine Frage der Zeit, wann Steinbrück so richtig entflammt.

http://www.welt.de/politik/deutschland/...-Syrien-Militaerschlag.html

#371. pb. Das Video ist (halb)amtliche Propaganda und damit zu griffig zum Aufgreifen -  das musst du verstehen. Ich hatte das auch schon gepostet, und zwar am 26. ! - Im Hinblick auf den Datumsvergleich bin ich der Wahrheit schon einmal näher, und was den Rest angeht, auch ganz zuversichtlich.*gg*  

06.09.13 16:44
1

25951 Postings, 7891 Tage PichelObama gegen alle

06.09.13 16:25     dpa-AFX: G20/POLITIK/Putin sichert Syrien weitere Hilfe zu
   ST. PETERSBURG (dpa-AFX) - Kremlchef Wladimir Putin hat dem engen Partner
Syrien weitere Unterstützung zugesichert. 'Werden wir Syrien helfen? Wir
werden', kündigte Putin am Freitag zum Abschluss des G20-Gipfels in St.
Petersburg vor Journalisten an. 'Auch jetzt helfen wir bereits: Wir liefern
Waffen, arbeiten wirtschaftlich zusammen. Ich hoffe, wir werden auch im
humanitären Bereich zusammenarbeiten, etwa indem wir denjenigen Menschen
humanitäre Hilfe zukommen lassen, die in einer schwierigen Lage stecken, der
Zivilbevölkerung', sagte Putin. Außenminister Sergej Lawrow hatte ein russisches
militärisches Engagement im Syrienkonflikt ausgeschlossen./bvi/DP/hbr







16:37:30     dpa-AFX: G20: Xi Jinping warnt Obama vor Militärschlag gegen Syrien
   ST. PETERSBURG (dpa-AFX) - Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat
US-Präsident Barack Obama vor einem Militärschlag gegen Syrien gewarnt. Bei
ihrem Treffen auf dem Gipfel der Industrie- und Schwellenländer (G20) in St.
Petersburg sagte Xi Jingping am Freitag nach chinesischen Angaben: 'Eine
politische Lösung ist der einzig richtige Ausweg aus der Syrienkrise - ein
Militärschlag kann die Probleme nicht an der Wurzel packen.'

   China hoffe, dass 'bestimmte Länder' noch einmal überlegten, bevor sie
handelten, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua den neuen
chinesischen Präsidenten. Die Weltgemeinschaft solle sich an die Grundsätze für
internationale Beziehungen, insbesondere das Völkerrecht, halten und auch den
Einsatz von Chemiewaffen ablehnen. Xi Jinping plädierte dafür, eine neue
Friedenskonferenz für Syrien in Genf zu eröffnen, um einen politischen Prozess
anzustoßen.

   Nach Abschluss des Gipfels reiste Xi Jinping zu einem Treffen der Shanghaier
Kooperationsorganisation (SCO) nach Kasachstan ab. Außer China und Russland
gehören Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan und Usbekistan zu der 2001
gegründeten Gemeinschaft, die nach der Sicherheitspolitik jetzt auch den Ausbau
der Wirtschaftskooperation in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen rücken
will./lw/DP/zb




-----------
Das Marionettentheater ist heutzutage durch die Parlamente
ersetzt worden. (W. Rathenau)

06.09.13 18:00
3

4990 Postings, 3644 Tage GibichAuch wer Putin eher skeptisch gegenübersteht...

wird nicht umhinkommen, ihm zuallererst die Waffenhilfe für den syrischen Präsidenten - sowohl im Rahmen der wirtschaftlichen Hilfe, als auch separat betrachtet - hoch anzurechnen.

Auf keinen Fall darf freilich die mit besonderem Nachdruck von Putin erwähnte humanitäre Hilfe als Folgeleistung der vorgenannten Hilfen übersehen werden.

Kurz und gut - auch seine Gegner müssen die schier grenzenlose Hilfsbereitschaft des Oberhaupts der Russischen Föderation anerkennen. Der Gegenspieler auf der Weltbühne Obama wird sich daran messen lassen müssen.

Dieses wird dem Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika  nicht leicht fallen.  

08.09.13 10:18
6

21410 Postings, 3469 Tage potzzzblitzDamals spielte der BND mit Curveball die

entscheidende Rolle. Der BND informierte angeblich die US-Regierung über diesen Informanten namens Rafid Ahmed Alwan, der überhaupt keine Kenntnisse über Massenvernichtungswaffen der Irak-Regierung hatte.

Obwohl man anscheinend wusste, dass er ein Lügner war, bezahlte man ihm mindestens sieben Jahre lang monatlich 3000 Euro und sprach ihm die deutsche Staatsbürgerschaft zu.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rafid_Ahmed_Alwan

Soweit diese Geschichte damals.

Und nun hat zufällig wieder der BND die heißen Beweise für die Syrien-Geschichte. Ein deutsches Spionageschiff namens Oker hat kriegswichtige Erkenntnisse für die Schuld des syrischen Militärs an dem Einsatz von Chemiewaffen, weil man Funksprüche abgefangen haben will. Aaaaha. Und zwar forderten die Kommandeure seit mehreren Monaten immer wieder Chemiewaffeneinsätze "am Präsidentenpalast". Natürlich, das macht Sinn. Sowas funkt man auch durch die Luft, damit es jeder abfangen kann. Immer wieder. Und das ist auch kein Beleg, den man fälschen kann. Die Beweise sind mit Sicherheit dieses Mal gesicherter als Curveballs Phantasien. Trust us!  

http://www.welt.de/politik/ausland/...n-lange-auf-Giftgaseinsatz.html  

08.09.13 10:45

4990 Postings, 3644 Tage GibichTüren offen, Einrennen unnötig, potzzzblitz.. .

vgl. #330, #340  

08.09.13 15:33
2

129861 Postings, 7019 Tage kiiwiiGiftgaseinsatz: Assad von Kommandeuren übergangen?

Giftgas: Assad von eigenen Kommandeuren übergangen? | tagesschau.de
Syrische Kommandeure haben von Präsident Assad laut einem Bericht monatelang grünes Licht für eine Giftgasattacke gefordert. Sie hätten dann im August wohl ohne ihn gehandelt. Die Bundeswehr geht laut "BamS" davon aus, dass Al Kaida inzwischen die Rebellen dominiert.
 

08.09.13 16:02
2

1862 Postings, 4908 Tage niniveAbgekürzt, und

meinetwegen auch über die Gebühr simplifizierend, hat sich doch in Syrien (Agypten) Folgendes abgespielt:
Es herrscht ein korruptes und in Teilen despotisches Regime, welches allerdings nicht muslimisch extremistisch unterwandert ist. Religiöse Minderheiten genießen Schutz gegen muslimische Dogmatiker.
Gegen dieses Regime lehnt sich der anständige Teil der muslimischen Bevölkerung auf. Das Regime schlägt zurück. Die Minderheiten halten sich bedeckt. Die Federführung des Aufstandes übernehmen muslimische Fundamentalisten, vom Ausland unterstützt, deren Gedankengut in der Gesamtbevölkerung vermutlich mehrheitsfähig, aber doch zumindest sehr weit verbreitet ist.

Und der Westen steht konzeptionslos daneben, an der Spitze einer der schwächsten Präsidenten, die die USA je gehabt haben.

Wie von mir an vielen Stellen schon angemerkt: Wir sollten in einen viel tieferen Dialog mit Rußland treten - mit Putin oder auch einem seiner Nachfolger.  

08.09.13 16:47
1

129861 Postings, 7019 Tage kiiwiiwas gehts den Westen eigentlich an ?

Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen,
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluss hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried’ und Friedenszeiten.

J.W.v.G., Faust I  

08.09.13 17:22

129861 Postings, 7019 Tage kiiwiiHerr Nachbar, ja! So lass ich's auch geschehn

Sie mögen sich die Köpfe spalten,
Mag alles durcheinander gehn;
Doch nur zu Hause bleib"s beim alten!

 

09.09.13 22:31
2

5640 Postings, 3550 Tage K.RamelDienstag 21:50 ARTE Sondersendung aus Strasburg

09.09.13 22:31
1

4990 Postings, 3644 Tage GibichVolte folgt auf Volte,...

und Assad muss(Gas)geben, bzw. sein Giftgas abgeben. - Wird auch allmählich Zeit!

http://www.sueddeutsche.de/politik/...a-in-zugzwang-bringen-1.1766620

Die OPCW wird hoffentlich bald die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdient und eindrucksvoll unter Beweis stellen können, warum ihr Ruf weltweit nicht nur kein schlechter, sondern sogar ein guter ist.

Sie sollte entscheidend dazu beitragen, dass Assad und seine Syrer in die UN-Chemiewaffenkonvention hineingezwungen werden - vielleicht sogar ohne dass man ihnen vorher auf die schmutzigen Finger klopfen muss. (vgl.#215)
Wieviel damit gewonnen ist, bleibt so oder so eine offene Frage.  

09.09.13 22:35
6

4895 Postings, 6165 Tage ManagerDer Militärschlag fällt aus!

Die Gebete des Papstes waren erfolgreich.  

09.09.13 22:57
1

4990 Postings, 3644 Tage GibichWers glaubt. Aber wenns denn so kommt,

kann man schlecht was dagegen sagen. Vorschusslorbeeren hat sich der Papst jedenfalls erst einmal verdient, wenn er schon nichts mehr zu diktieren hat in solchen Fällen.

Gebete werden erhört oder auch nicht, aber Anordnungen von allerhöchster Stelle sind unwiderlegbar.  

09.09.13 23:12
1

129861 Postings, 7019 Tage kiiwii387- wie gut und hilfreich,daß die Existenz Gottes

grade jetzt wissenschaftlich bewiesen werden konnte...  

09.09.13 23:17

129861 Postings, 7019 Tage kiiwiiwas allerdings die aramäischen Christen in Maalula

auch nicht mehr retten kann...  

09.09.13 23:26
1

4990 Postings, 3644 Tage GibichDie Christen sind schon raus, aber

die Islamisten sind noch drin, für die die Christen wohl eher nicht beten werden.
Die müssen sich selbst was einfallen lassen.
http://de.ria.ru/politics/20130908/266834907.html  

10.09.13 18:49
1

12120 Postings, 4686 Tage sleepless13für die die Christen wohl eher nicht beten werden.

Da wäre ich mir bei unserer Kirche nicht so sicher.  

12.09.13 12:12
1

4990 Postings, 3644 Tage GibichIst der Krieg schon aus?

12.09.13 13:01

4971 Postings, 8222 Tage Apfelbaumpflanzerwie kann der Typ eigentlich

die Waffen unter internationale Kontrolle stellen lassen, wenn er noch vor einem Monat behauptet hat, dass er gar keine hat.
Ist der schizophren?
-----------
Grüße
Apfelbaumpflanzer

12.09.13 14:22
1

4990 Postings, 3644 Tage Gibich#394. Andere Behauptung.

Natürlich lässt sich die Zustimmung der syrischen Regierung zu internationaler Kontrolle als Eingeständnis lesen, dass das Regime über ein Chemiewaffenarsenal verfügt. Daraus kann man man jedoch nicht schließen, dass der eingeräumte Waffenbesitz zuvor - offiziell oder nicht - geleugnet worden ist.
Gegen eine solche Schlussfolgerung spricht schon, dass vor mehr als einem Jahr ein Sprecher des syrischen Außenministeriums versprochen hatte, dass die syrische Armee  Chemiewaffen niemals gegen die eigene Bevölkerung einsetzen würde.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-07/...emiewaffen-buergerkrieg

Alles eine Sache der Sprachregelung. Ich entnehme daraus, dass namentlich Assad bisher den Chemiewaffenbesitz  weder zugegeben noch dementiert hat.
Jetzt, mit diversen Pistolen auf der Brust, wird er nicht darum herumkommen, der syrischen Zustimmung (1968) zum Genfer Protokoll zum Verbot des Einsatzes chemischer und biologischer Kampfstoffe aus den 1920-er Jahren (!) eine Ratifizierung der UN-Konvention gegen Chemiewaffen von 1992 folgen zu lassen, vorausgesetzt er kann sich überhaupt an der Macht halten, was nicht zuletzt vom Verhalten seiner Gefolgschaft im engeren und weiteren Sinn abhängen dürfte.  

12.09.13 22:59
2

1966 Postings, 4497 Tage CalibanSyrien wird noch brennen

CIA - Einige Einsätze der CIA im letzten Jahrhundert:
1959 Haiti
1973 Chile
1975 Angola
1980 El Salvador
usw.
2013 Syrien

Was sagt AIPAC (American Israel Public Affairs Committee) zum geplanten Angriff auf Syrien? (gegoogelt)
"US Congress unter Druck von AIPAC zum Angriff auf Syrien"
"AIPAC will den US-Kongress in das Syrien-Abenteuer stürzen"
"Israel und AIPAC als treibende Kraft hinter Angriff auf Syrien"
"AIPAC to lobby Congress for Syria-Strike"
"AIPAC to deploy hundreds of lobbyists to push for Syria action"
"Israel lobby silent on Syria"

 

14.09.13 17:27
1

1966 Postings, 4497 Tage CalibanSo freundlich sind Al-Kaida und As-Nursa-Kämpfer

die vom Westen unterstützt werden: http://www.liveleak.com/view?i=ead_1372329728
Einmal ansehen reicht, um die freundlichen Unterstützer dieser Grausamkeiten: Kerry, Obama, Cameron, Hollande etc. als das zu sehen, was sie sind  gewissenlose Marionetten und Handlanger eines unmenschlichen Systems.  

Seite: Zurück 1 | ... | 12 | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben