Gott verfolgt mich seit über 7 Jahren

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 19.03.23 21:34
eröffnet am: 18.03.23 18:06 von: TonyWonder. Anzahl Beiträge: 34
neuester Beitrag: 19.03.23 21:34 von: börsenfurz1 Leser gesamt: 2339
davon Heute: 3
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

18.03.23 18:06
15

4345 Postings, 1945 Tage TonyWonderful.Gott verfolgt mich seit über 7 Jahren

Ich habe lange überlegt, ob ich was von mir schreiben soll oder nicht. Zu unglaublich ist mein Leben. Aber irgendwie kann ich einfach nicht mehr alles für mich behalten und möchte an die Öffentlichkeit gehen und mache bei Ariva mal einen Anfang.

Vielleicht kennt ja der Ein oder Andere die zwei Filme "Und täglich grüßt das Murmeltier" und "Die Geister, die ich rief" mit Bill Murray? So in etwa könnt ihr euch mein Leben vorstellen! Angefangen hat alles im Oktober 2015. Ich habe zwar Einiges an Geschehnissen aufgeschrieben, werde aber hier nur eine Kurzzusammenfassung bringen.

Für die, die nicht wissen, warum der Mensch existiert, vorab einfach mal schnell das Wesentliche:

Angefangen hat ja alles einmal, als Gott das Universum schuf. Darunter auch die Erde, mit ihrer wunderschönen Natur, ihrer reichhaltigen Tierwelt und den Mensch, dieses kreative Wunderwerk. Dann kam es nach der Schöpfung zum Sündenfall und Adam und Eva wurden aus dem Paradies vertrieben, weil sie vom Baum der Erkenntnis genascht haben. Ab da begann dann der Leidensweg der Menschheit und es gab so unnötigen Quatsch wie Kriege, Krankheiten, Hunger, Hass, Eifersucht, etc. Das Böse kam in unsere Welt. Durch das Leben auf der Erde und wie man sich verhält, ob man sündigt oder nicht, entscheidet sich dann, ob man in den Himmel oder in die Hölle kommt, am Tag des Gerichts. Tja, früher hätte ich sicher geschmunzelt, wenn mir das jemand so erzählt hätte, doch heute weiß ich leider, dass es genau so ist, da ich seit langem Kontakt mit Gott habe.

Wer sich das nun toll vorstellt, liegt komplett falsch. Bei mir war wohl das Sündenfass übergelaufen und der liebe Gott, der nicht nur lieb. sondern auch ziemlich grausam sein kann, kam auf die Idee ein Spiel mit mir zu spielen. Dieses nette kleine Spielchen dauerte ca. fünf Monate. Am Anfang wußte ich nicht genau, was los war. Erst nach drei Monaten wurde mir offenbart, mit wem ich es zu tun hatte. Ich spreche immer lieber davon,  dass ich mit Gott zu tun hatte und habe, obwohl mir viele teuflische Dinge passierten, aber letztendlich muß ja Gott auch das Teuflische absegnen. Letztendlich ist alles, was im Diesseits oder im Jenseits passiert, Gottes Wille. Ohne Gott läuft einfach rein gar nichts. Ich habe bei diesem Spiel, das sich liest wie ein Horrortrip, ich aber noch nicht veröffentlichen möchte, immer knapp verloren. Trotzdem war nach fünf Monaten, voller unglaublicher, übernatürlicher Geschehnisse, wieder Ruhe in meinem Leben eingekehrt.

Doch dann, drei Monate nach den schrecklichen Vorkommnissen, kam ein schicksalsträchtiger Tag. Ich war auswärts tätig und nächtigte in einem zur Pension umgewandelten Kloster. Da gab es weder Fernsehen, noch Internet, nur eine Bibel. Ich begann zu lesen. Meine Sorge, dass sich in meinem Leben wieder etwas Schreckliches ereignet, war nach wie vor recht groß. Zu frisch und grauenhaft waren meine Erlebnisse. Ich kam beim Lesen zu einer Bibelstelle, die da lautete, dass dem Menschen eine jede Sünde vergeben werde, nur eine Lästerung gegen den Heiligen Geist werde ihm nicht vergeben. Ich bekam schlagartig Angst und konnte es vor lauter Angst einfach nicht unterdrücken und dachte etwas Lästerliches über den Heiligen Geist. Es war nur ein ängstlicher Gedanke, doch für Gott war es der Anlass wieder massiven Psychoterror auf mich auszuüben. Noch in der selben Nacht bekam ich schreckliche Albträume. Fünf, sechs Stück. Wirklich schlimme Träume. Am nächsten Morgen fuhr direkt morgens ein Feuerwehrauto mit Sirenen und Blaulicht vorbei. Mittags ging mein Wecker vom Handy an, obwohl ich keinen eingestellt hatte. Am Wochenende ging der Alarm am Kühlschrank an, obwohl die Tür geschlossen war. Und mir wurden ständig Kennzeichen gezeigt mit der Zahl 666. Die Zahl des Teufels. Ich versuchte diese Kennzeichen zu ignorieren, aber es war unmöglich. Kam ich an ein Stauende, hatte das Fahrzeug vor mir die 666. Oder ich mußte jemanden die Vorfahrt gewähren, der die 666 hatte. Oder es parkte vor mir jemand aus mit der 666 oder ich ging in einen Supermarkt und kam wieder raus und es parkte jemand mit der 666 neben mir. Egal wo ich war, überall war dieses Kennzeichen. Jeden Tag, die ganze Zeit. Ich konnte das auch problemlos meiner Freundin zeigen, die ich über meine Geschehnisse informierte. Wir fuhren Einkaufen und ich sagte zu ihr, nachdem wir 300 m gefahren waren, kuck mal das Fahrzeug hinter mir hat die 666. Dann fuhren wir weiter und gingen in zwei Supermärkte. Wir gingen aus beiden wieder raus und bei jedem hatte das erste Auto, dass wir am Parkplatz sahen, die 666. Das mit den Kennzeichen, die mir ständig gezeigt werden, geht nun seit dem 9. Juni 2016 so. Jeden Tag. Und ich habe keine Hoffnung, dass sich das bis zu meinem Tod noch einmal ändern wird. Insgesamt habe ich nun über sieben Jahre Psychoterror hinter mir. Am meisten Angst habe ich vor dem Einschlafen. Mir werden so oft irgend welche Psychoträume verpaßt. Das trifft mich am Meisten. Ich muß fast jede Nacht träumen.

Kurz zu mir. Ich bin ein Durchschnittstyp. Ich stehe in jedem Fall auf der Seite des Guten. Also ich hab im menschlichen Sinne nichts Schlimmes getan. Bin kein Mörder oder Kinderschänder oder Kriegsverbrecher oder Vergewaltiger oder Ähnliches. Aber für Gott bin ich wohl das Grauen. Meine größten Sünden waren wohl Ungläubigkeit und dass ich Vater und Mutter nicht geehrt habe. Ich habe siebzehn Jahre nicht mit meinen Eltern geredet. Weiterhin hab ich gelogen und als selbständiger Handwerker auch mal zuviel abgerechnet und war auch nicht immer nett zu meinen Mitmenschen. Dazu kommen die Todsünden. Von den sieben Stück kann ich sagen, dass ich bei allen gut vertreten war. "Völlerei" ist sogar eine Leidenschaft von mir. Ich schlemme gerne. Genau wie "Trägheit". Ich mache es mir gerne gemütlich und bin gerne faul. Weiterhin war ich bei Wollust gut vertreten. Ich hatte immer eine große Schwäche für die Frauen. Also im biblischen Sinne hab ich sicherlich einiges angesammelt. Natürlich mußte ich mir das alles erst mal anlesen, was alles schlecht ist für Gott, denn ich bin nicht mit Religion aufgewachsen. Ich war kompletter Atheist und aus der Kirche ausgetreten. Von meinen Eltern hab ich leider rein gar nichts mitbekommen. Keinen Glauben, keine Erziehung, keine Regeln, keine Pflichten, einfach rein gar nichts. Es gibt nicht eine Lebensweisheit, die mir meine Elten mit auf den Weg gegeben haben. Aber wie es scheint, zählt das vor Gott nicht. Scheinbar ist man komplett selber verantwortlich.

Aber zurück zu meinen Erlebnissen. Als ich eigentlich schon mit allem abgeschlossen hatte und mir dachte, "Na super, da hat man nur ein Leben und nur eine Chance, wo sich entscheidet ob man in den Himmel oder in die Hölle kommt und du Rindvieh hast es natürlich vermasselt", ereignete sich etwas, was mich anscheinend wieder zurück in das Spiel brachte. Ich tat etwas sehr Gutes und ab da ging es los, dass man mir vermehrt Kennzeichen mit der 777 zeigte. In genau so eindeutiger Manier wie die Sechser davor. Ich habe dann noch eine ehrenamtliche Tätigkeit angenommen und erhielt immer mehr Kennzeichen mit der 777. Allerdings auch noch welche mit der 666. Ich schwebe seitdem wohl zwischen Himmel und Hölle und weiß nicht, wie es ausgehen wird.

Klar, das ist mehr als unheimlich alles. Ich frage mich immer, was würden die Besitzer der Autos wohl sonst machen, wenn sie nicht von Gott wie ferngesteuert meinen Weg kreuzen würden. Diese siebener Kennzeichen zeigt mir Gott nun seit ca. fünf Jahren. Ich denk immer mal wieder, ich bin übern Berg und dann ereignet sich doch immer wieder etwas, was mich zurückwirft. Es sind zumeist nur Kleinigkeiten. Was ich auch oft zu hören oder sehen bekomme, sind Feuerwehr oder Rettungsfahrzeuge und immer voll mit Signalhorn unterwegs. Die kommen immer sofort wenn ich was falsch gemacht habe. Vor meinem Fenster fährt immer wieder mal einer vorbei. Ich hab in meinem ganzen Leben sicher nicht mal ein Fünfzigstel so oft Sirenen gehört, wie seit dem Tag, an dem ich aus Gottes Sicht, über den Heiligen Geist gelästert habe. Ich sage aus Gottes Sicht, weil aus meiner Sicht war es nur ein flüchtiger, ängstlicher Gedanke.

Am Freitag dem 15.06.18 kam es zu meinen härtesten Erlebnissen was Signale anbelangt. Ich konnte an dem Tag einfach nicht mehr, war fix und fertig und ließ meinem Ärger freien Lauf. Ich schimpfte und schimpfte und hab Gott mehrfach beleidigt. Noch während ich so vor mich hin schimpfte, hörte ich von draußen wieder einmal Sirenen. Als ich an dem Tag einschlief, bekam ich wieder einmal einen Albtraum gesandt, der mir richtig Angst machte. Am nächsten Tag war ich sehr stark verängstigt. Ich hatte Angst raus zu gehen, wollte aber wissen, wie es um mich bestellt ist. Ich fuhr eine kurze Runde und mir begegneten ca. zwölf Autos mit der 666. Aus jeder Ecke kam einer raus. Ich bekam unfassbare Angst und dachte alles wäre vorbei und zog es vor, wieder nach Hause zu fahren. Tags darauf, als ich wieder unterwegs war, sah ich fünf oder sechs Rettungsfahrzeuge, alle mit Blaulicht und teilweise mit Sirenen und natürlich viele 666er Kennzeichen, aber auch ein 777er. Das 777er kam, als ich Gott bat, er solle mir bitte ein Zeichen geben, wenn ich noch im Spiel bin. Und er gab mir das Zeichen.

Ich habe mittlerweile einfach ganz oft keine Kraft mehr. Es nervt unglaublich, der Verfolgte Gottes zu sein. Keiner kann sich vorstellen, welchem Psychoterror ich seit nun sieben Jahren ausgeliefert war und bin. Allein der Gedanke, an die Möglichkeit, ewig in einer Hölle zu landen, läßt einen schier verzweifeln und raubt einem ganz oft die ganze Kraft. Man wünscht sich jeden Tag, dass alles nur ein Scherz ist und vorbei geht. Aber es ist kein Scherz, es ist bittere Realität und todernst und die Dinge geschehen jeden Tag.

Das war jetzt mal in ultra Kurzform dargestellt, worum es bei mir geht. Ich habe vor allem von dem Spiel, daß Gott mit mir über Monate spielte und was die härteste Phase war, hier nichts geschrieben, da es einfach absolut unglaubwürdig ist und auch einfach too much. Man müßte ein Buch schreiben, aber mir fehlt die Kraft. Was existiert, ist ein 17 seitiger Brief mit zahlreichen Geschehnissen, den ich geschrieben habe, als ich dachte, es wäre alles vorbei.

Ich weiß, das klingt alles unglaublich, aber so ist es nun mal. Ihr könnt euch freuen. Ihr habt garantiert ein ewiges Leben nach dem Tod vor euch. Das ist absolut sicher! Was aus mir wird, ist ungewiss. Die aktuelle Situation ist, dass ich mehr positive als negative Signale(Kennzeichen) erhalte. Aber leider auch jede Nacht ein bis zweimal träumen muß. Gott sei Dank keine Albträume. Ich tue Einiges um Gott milde zu stimmen. Ich bete viel, gehe regelmäßig in die Kirche und miste seit fast fünf Jahren Ställe aus, in ehrenamtlicher Tätigkeit, was mir schwer fällt. Ich bitte den Thread nicht falsch zu verstehen. Ich erwarte keine Hilfe von Euch! Ich kann mir nur selber helfen. Vielmehr ist der Thread als Hilfe für euch gedacht, falls ihr euch auf einen Irrweg befindet und soll verdeutlichen, was alles passieren kann. Also, paßt auf euch auf!

In diesem Sinne

LG Tony  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
8 Postings ausgeblendet.

18.03.23 20:09
2

35932 Postings, 6503 Tage JutoAlso als

Ungläubiger
Habe ich sehr viel Respekt vor deinem posting#1.
Ich  würde eben nur das Wort "Gott"
Mit Begriffen wie " leben" oder "Natur" tauschen.
Kommt fast aufs gleiche raus.
Habe auch schon viel auf dem Deckel bekommen.
Bei mir ist jedoch gefühlt das Glas immer halb voll.
Ist oft ansichtssache.
Wenn man auf sein Leben zurück blickt,
Sind doch oft die Phasen die glücklichsten,
In denen man kämpfen musste.
Schönen gruss.
-----------
der dumme merkt nix, der schlaue sagt nix

18.03.23 20:17
1

36657 Postings, 4536 Tage NokturnalMich als Misantroph und Nihilist

Spricht #1 natürliche gar nicht an….ganz im Gegenteil empfinde ich da eher …..öhm hüstel eher …ach egal.
Aber Respekt dem der es vertreten kann……und da ist der springende Punkt….Tony kann ich ehr für voll nehmen als Vögel wie ….ach was soll’s.  

18.03.23 20:23
2

35932 Postings, 6503 Tage JutoDa

Kommt ein Katholik in die Hölle.
Der Teufel macht einen Rundgang mit ihm.
Überall tanzen Leute, sie feiern, fressen, saufen, Vögeln.
Nur hinten in der Ecke steht ein Käfig mit Menschen,
Die im Fegefeuer lichterloh brennen.
Fragt der katholik:
"Ganz schön hier, aber was ist mit den Menschen im Käfig?"
Meint der teufel:
Das sind die Katholiken,
Die wollen das so. "

-----------
der dumme merkt nix, der schlaue sagt nix

18.03.23 20:25
1

2118 Postings, 3472 Tage seitzmannIch bin vor vielen Jahren aus der Kirche

und deren Ansichtweise ausgetreten.
Rückblickend war der Grund dafür nicht der Glaube
sondern wie er mir vermittelt wurde.
Da kamen auch so Worte wie Hölle
ständig vor.  

18.03.23 20:25
3

36657 Postings, 4536 Tage NokturnalJudo ist nen Ketzer

Holt Feuerholz….seine Alte gehört mir !  

18.03.23 20:28
2

36657 Postings, 4536 Tage NokturnalJudo ist das sächsisch für Juto

18.03.23 20:33
3

35932 Postings, 6503 Tage JutoLol

Gibt ne Meldung wegen namensverunglimpfung!
-----------
der dumme merkt nix, der schlaue sagt nix

18.03.23 20:35
2

36657 Postings, 4536 Tage NokturnalElendiger Sack

Ich verfüttere dich an Peterfisch !  

18.03.23 20:38
3

35932 Postings, 6503 Tage JutoUnd

Ich schick dir
Die hiesige sauerländische  dorfjugend
Nach Brandenburg.
Oder wo das da ist.
-----------
der dumme merkt nix, der schlaue sagt nix

18.03.23 20:43
3

36657 Postings, 4536 Tage NokturnalTonyyyy

Diesen hiesigen Westdeutschen Ketzer  wirst du doch nicht mit seiner billigen Polemik davon kommen lassen ?
Ich hole schonmal billiges lauwarmes Kölsch für angebrachtes Waterboarding !  

18.03.23 20:45
3

35932 Postings, 6503 Tage JutoOk

Das ist hart.
Kölsch ist ne fiese Sache.
Ich ergebe mich.
:-(
-----------
der dumme merkt nix, der schlaue sagt nix

18.03.23 21:46
2

4345 Postings, 1945 Tage TonyWonderful.Schön, dass mein Thread euch nicht die

Laune verdorben hat. :)

LG Tony  

18.03.23 21:46
3

3055 Postings, 947 Tage PetersfischGuten Abend

Respekt für #1 und das meine ich nicht als Floskel.
Aber helfen kann ich nicht. Es hat mit Religion nichts zu tun, sich grundsätzlich von Dingen zu trennen, die einem nicht gut tun. Umgang, Partner, Angewohnheiten, Arbeitgeber usw.
Diesbezüglich gibt die Bibel auch genügend Interpretationsspielraum. So sehe ich diese auch im Allgemeinen und zahle tatsächlich noch Kirchensteuer.  

18.03.23 22:16

20351 Postings, 2088 Tage goldikLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.03.23 10:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

18.03.23 23:00

20351 Postings, 2088 Tage goldikLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 21.03.23 10:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

18.03.23 23:25
2

607 Postings, 480 Tage MoSalahIch bin etwas irritiert,

kann mir keinen Reim darauf machen (#1).

Ich persönlich, habe mich nach einer Schimpftirade gegen Gott immer zeitnah bei ihm entschuldigt, es gab dann keine Konsequenzen.

Vielleicht hat sich bei dir der Teufel eingeklinkt, der nutzt jede Schwäche gnadenlos aus.



 

18.03.23 23:30
5

3055 Postings, 947 Tage PetersfischDer größte Teufel

lauert in der eigenen Verwandtschaft. Dies darf ich berichten.
Insofern meine Schlussfolgerung:
Lieber Ratten im Haus, als die eigene Verwandtschaft.

Von Sippentreffen bin ich seit Jahren ausgeschlossen; das tut verdammt gut.  

19.03.23 12:09
1

20351 Postings, 2088 Tage goldikPardon Tony,falls ich #1 falsch verstanden haben

sollte,
normalerweise mache ich mich nicht über den Glauben anderer Menschen lustig.
Ich hielt #1 tatsächlich für einen lustig gemeinten Beitrag.  

19.03.23 12:22
2

4345 Postings, 1945 Tage TonyWonderful.Macht nichts, goldik.

Ich war lange genug Atheist und hab vollstes Verständnis. Ich hab selber Religion als Humbug bezeichnet in Internetforen. Bin halt seit 7 Jahren eines besseren belehrt worden. Ich war tatsächlich auch mal so doof und habe an diesen Käse Evolutionstheorie geglaubt und dass der Mensch vom Einzeller abstammt. Auch wenn ich jetzt keinen Kontakt zu Gott hätte und mich mal hingesetzt hätte und in Ruhe darüber nachgedacht hätte, ob diese Wunder auf unserem Planeten ohne göttliche Kraft möglich wären, hätte ich eigentlich darauf kommen müssen, dass es nie und nimmer eine funktionierende Welt ohne Gott geben kann. Aus meiner Erfahrung heraus, kann ich nur jedem dringendst raten, an Gott zu glauben. Wer das nicht will, dem kann ich auch nicht helfen.

LG Tony
 

19.03.23 15:23
3

18456 Postings, 4543 Tage fliege77#12.09 Uhr

Natürlich lesen sich die ersten 3 Absätze samt Betreff sehr komisch. Aber wenn man einen solch langen Beitrag schreibt ändert sich beim Lesen die Wahrnehmung.  Dazu muß man aber auch bereit sein, den ganzen Beitrag zu lesen. Das ist nicht so einfach bei dieser "Überlänge". Tony hat aber ein Anliegen, was sich nicht einfach so in 3 oder 4 Absätze unterbringen lässt.  

19.03.23 17:39
3

20351 Postings, 2088 Tage goldikIch "glaube" es gibt IMMER zwei Arten von Menschen

Die einen wollen glauben
die anderen wollen wissen.  

19.03.23 18:02
3

11238 Postings, 1765 Tage telev1@goldik

der war gut, man könnte auch sagen die einen glauben zu wissen die anderen hoffen zu wissen. aber im ernst, der glaube sollte jedem selbst überlassen werden.  

19.03.23 18:40
2

37868 Postings, 5771 Tage börsenfurz1Der Glaube versetzt Berge...heißt es hier.....

Wenn der Kauz ruft stirbt jemand....hab ich des öfteren schon erlebt

selbst solcher merkwürdigen Gebenheiten.....es hat an der Tür geklopt.....keiner da.,,,,,,in der Verwandschaft ist jemand verstorben.....aber das krasseste war....eine alte stillstehende Uhr im Haus hat geschlagen...als der Nachbar gestorben ist....er war nicht gerade unser Freund.....

19.03.23 19:56
2

20351 Postings, 2088 Tage goldikMoin Börsie. Wär' ich näher dran, könnte ich

sicher für solche "merkwürdigen Gegebenheiten" eine plausible Erklärung finden.  

19.03.23 21:34
3

37868 Postings, 5771 Tage börsenfurz1goldik

ist wie mit dem Tunnel und dem hellen Licht ....Sinnestäuschung auf der Netzhaut ....lt. Wissenschaftler.....oder kommt ein Zug entgegen....ich weis es nicht auch wenn ich schon in diesem Tunnel war.....

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: SzeneAlternativ, TobiasJ