DIC Asset - TopPick?

Seite 1 von 122
neuester Beitrag: 12.07.24 07:37
eröffnet am: 04.05.11 22:14 von: 2141andreas Anzahl Beiträge: 3031
neuester Beitrag: 12.07.24 07:37 von: lerchengrund Leser gesamt: 1093491
davon Heute: 474
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
120 | 121 | 122 | 122  Weiter  

04.05.11 22:14
9

3884 Postings, 5076 Tage 2141andreasDIC Asset - TopPick?

Um mein Investment in DIC Asset zu begleiten eröffene ich diesen Thread - ich freue mich über interessante Beiträge zu einer Aktie die derzeit eine Buchwert von rund 16 Euro hat und für 9 Euro zu haben ist
Chart
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
120 | 121 | 122 | 122  Weiter  
3005 Postings ausgeblendet.

28.06.24 07:34

6488 Postings, 7991 Tage sard.OristanerNews

EQS-News: Branicks treibt Konsolidierung weiter voran und reduziert Darlehensverbindlichkeiten deutlich - 2024-06-28 07:00:25 - News - ARIVA.DE https://www.ariva.de/news/...konsolidierung-weiter-voran-und-11290643  

28.06.24 08:57

6488 Postings, 7991 Tage sard.OristanerBei VIB geht noch was

Aktuell hat VIB 870 Millionen Eigenkapital und einem Jahresgewinn 2023
von 130 Mill..

Würde mich nicht wundern, wenn man VIB irgendwann komplett übernehmen würde  

28.06.24 09:03

40 Postings, 508 Tage CorviniusVIB Übernahme

Das wird bestimmt noch kommen. ...Der heutige Schachzug von Branicks ist echt gut...die Schulden werden vorübergehend in die VIB Tochter übertragen, durch die erhöhte Schuldenlast und dem Dividendenausfall wird der Kurs von VIB weiter sinken und Branicks kann die
restlichen Anteile nach und nach für gute Kurse einsacken. Dadurch wird die zuerst überteuerte Übernahme doch noch zu einem
vernünftigen Preis gelingen...  

28.06.24 10:43

3414 Postings, 2780 Tage Roggi60Aktuell

kann sich Branicks wirklich bei der wirtschaftlich gesunden VIB bedanken, dass die ihre Immos kauft. 125,8 Mio Euro sind ja kein Pappenstil!

Corvinius: Das mit der günstigen Übernahme dürfte sich aber noch hinziehen. Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob das im laufenden StaruG-Verfahren überhaupt möglich ist. Schließlich wollen die Gläubiger erstmal ihr Geld sehen. Dividende darf ja auch nicht ausgeschüttet werden.

Aber letztendlich ist es relativ unbedeutend, ob Branicks ca. 69% an der VIB hält oder 100%. Sie können eh schon durchregieren.  

28.06.24 12:58

6488 Postings, 7991 Tage sard.OristanerRoggi60

Steh bei VIB nicht so im Stoff, aber falls bei HV genehmigt könnte man ein Aktienrückkauf einläuten  

28.06.24 19:29

3414 Postings, 2780 Tage Roggi60sard.Orist.

Ja, VIB ist irgendwie nur ein Nebenschauplatz, aber für die Branicks schon von Bedeutung.  Sei es durch den kreditfinanzierten und teuren Anteilserwerb bis hin zur aktuellen Rettung der Branicks durch die VIB. Irgendwie ist die Gemengelage schon kurios.

Leider veröffentlicht die VIB nur alle 6 Monate Berichte. Also abwarten bis zum 07.08.

Wer sich näher einlesen möchte hier der Link zur HP der VIB: https://www.google.com/...CAgQAQ&usg=AOvVaw3XYdHgCqKKd7SuZZAt1wd5

Klar kann auf der HV die Möglichkeit eines ARP beschlossen werden. Da Branicks aber jeden Cent für die Schuldentilgung benötigt macht das derzeit wenig Sinn!



 

28.06.24 21:42

6488 Postings, 7991 Tage sard.OristanerRoggi60

Genau...
Meine Überlegung wäre aber, dass VIB eigene Aktien kauft!!! Nicht Branicks, weil Branicks braucht das Eigenkapital und VIB kann das aus der Portokasse
Dafür bräuchte VIB auf der HV einen Beschluss, wenn sie nicht schon einen haben und das meinte ich mit, ich stehe bei VIB nicht so im Stoff ;)  

29.06.24 00:23

3414 Postings, 2780 Tage Roggi60Beschluss ARP

auf der HV 2022 der VIB liegt wohl vor. Ob dem zugestimmt wurde habe ich zu so später stunde nicht mehr gelesen!

Hier der Link: https://www.google.com/...CCUQAQ&usg=AOvVaw3GpLezPqc7aajWyi69FhJf

Steht unter Punkt 7!

 

29.06.24 12:33

6488 Postings, 7991 Tage sard.OristanerVIB hat eine Ermächtigung

Danke für den Link Roggi60

Hier ein Auszug aus deinem Link:

Beschlussfassung über eine Ermächtigung zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien

Zum Erwerb eigener Aktien bedarf die Gesellschaft, soweit nicht gesetzlich ausdrücklich zugelassen, einer besonderen Ermächtigung durch die Hauptversammlung. Die bestehende, durch die Hauptversammlung vom 29. Juni 2017 beschlossene Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien wurde für die zulässige Dauer von fünf Jahren bis zum 28. Juni 2022 befristet. Von dieser Ermächtigung ist kein Gebrauch gemacht worden. Um weiterhin die Möglichkeit zum Aktienrückkauf zu haben, wird der Hauptversammlung vorgeschlagen, den Vorstand erneut für fünf Jahre zum Erwerb eigener Aktien zu ermächtigen.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, zu beschließen:

        a.          §
Erwerb eigener Aktien

       aa)          §
Die Gesellschaft wird gem. § 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG ermächtigt, Aktien der Gesellschaft zu erwerben. Die auf Grund dieser Ermächtigung erworbenen Aktien dürfen zu keinem Zeitpunkt zehn vom Hundert des Grundkapitals der Gesellschaft überschreiten und zwar auch nicht zusammen mit anderen eigenen Aktien, die ihr nach den §§ 71 a ff. AktG zuzurechnen sind. Die Vorgaben in § 71 Abs. 2 Sätze 2 und 3 AktG sind zu beachten.

       bb)          §
Der Erwerb erfolgt unter Wahrung des Gleichbehandlungsgrundsatzes (§ 53a AktG) über die Börse oder mittels eines an alle Aktionäre gerichteten öffentlichen Kaufangebots oder mittels einer öffentlichen Aufforderung zur Abgabe von Kaufangeboten an alle Aktionäre der Gesellschaft oder durch die Einräumung von Andienungsrechten an die Aktionäre.

Im Fall des Erwerbs über die Börse darf der Erwerbspreis (ohne Erwerbsnebenkosten) den durchschnittlichen Börsenpreis der VIB-Aktie an den letzten fünf Börsentagen vor dem Erwerb, ermittelt auf der Basis des Durchschnitts der Schlussauktionspreise der VIB-Aktie im XETRA-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse (oder einem vergleichbaren Nachfolgesystem), um nicht mehr als zehn Prozent überschreiten und um nicht mehr als zehn Prozent unterschreiten (jeweils ohne Erwerbsnebenkosten).

Bei einem öffentlichen Kaufangebot oder einer öffentlichen Aufforderung zur Abgabe von Kaufangeboten an alle Aktionäre der Gesellschaft oder bei der Einräumung von Andienungsrechten an die Aktionäre dürfen der Angebotspreis oder die Grenzwerte der angebotenen Kaufpreisspanne je VIB-Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) den durchschnittlichen Börsenpreis der VIB-Aktie an den letzten fünf Börsentagen vor der öffentlichen Ankündigung des Angebots, ermittelt auf der Basis des Durchschnitts der Schlussauktionspreise der VIB-Aktie im XETRA-Handel (oder einem vergleichbaren Nachfolgesystem) an der Frankfurter Wertpapierbörse, um nicht mehr als zehn Prozent über- oder unterschreiten (jeweils ohne Erwerbsnebenkosten).

Ergeben sich nach der Veröffentlichung eines Kaufangebots oder der öffentlichen Aufforderung zur Abgabe eines solchen Angebots oder der Einräumung von Andienungsrechten erhebliche Abweichungen des maßgeblichen Kurses, so kann das Angebot bzw. die Aufforderung zur Abgabe von Verkaufsangeboten angepasst werden. In diesem Fall wird auf den Durchschnittskurs der drei Börsenhandelstage vor der Veröffentlichung einer etwaigen Anpassung abgestellt; die 10 Prozent Grenze für das Über- und Unterschreiten ist auf diesen Betrag anzuwenden. Das Kaufangebot oder die Aufforderung zur Abgabe von Verkaufsangeboten oder die Einräumung von Andienungsrechten kann weitere Bedingungen vorsehen.

Sofern das Kaufangebot überzeichnet ist bzw. im Fall einer Aufforderung zur Abgabe von Verkaufsangeboten von mehreren gleichwertigen Angeboten nicht sämtliche angenommen werden, kann der Erwerb nach dem Verhältnis der angedienten Aktien („Andienungsquote“) statt nach dem Verhältnis der Beteiligung der andienenden Aktionäre an der Gesellschaft („Beteiligungsquote“) erfolgen. Eine bevorrechtigte Annahme geringer Stückzahlen bis zu 100 Stück zum Erwerb angebotener Aktien je Aktionär sowie eine Rundung nach kaufmännischen Grundsätzen kann vorgesehen werden. Ein etwaiges weitergehendes Andienungsrecht der Aktionäre ist insoweit jeweils ausgeschlossen.

       cc)          §
Die Ermächtigung kann vollständig oder in mehreren Teilbeträgen, einmal oder mehrmals durch die Gesellschaft verteilt auf mehrere Erwerbszeitpunkte ausgenutzt werden, bis das maximale Erwerbsvolumen erreicht ist. Der Erwerb kann auch durch abhängige Konzernunternehmen der Gesellschaft im Sinne von § 17 AktG sowie durch Dritte auf Rechnung der Gesellschaft bzw. für Rechnung von abhängigen Konzernunternehmen der Gesellschaft im Sinne von § 17 AktG erfolgen. Die Ermächtigung darf nicht zum Zwecke des Handels in eigenen Aktien genutzt werden.

        b.          §
Verwendung eigener Aktien

Der Vorstand wird ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats die nach vorstehender Ermächtigung oder einer anderen Ermächtigung erworbenen eigenen Aktien unter Beachtung des Gleichbehandlungsgrundsatzes entweder allen Aktionären zum Erwerb anzubieten oder über die Börse zu veräußern. Der Vorstand wird weiter ermächtigt, die nach vorstehender Ermächtigung oder einer anderen Ermächtigung erworbenen eigenen Aktien mit Zustimmung des Aufsichtsrats

aa) in anderer Weise als über die Börse oder durch ein an alle Aktionäre gerichtetes Veräußerungsangebot zu veräußern, wenn die Aktien gegen Barzahlung zu einem Preis veräußert werden, der den durchschnittlichen Börsenpreis der Aktie der Gesellschaft an den letzten fünf Börsentagen vor der endgültigen Festlegung des Veräußerungspreises durch den Vorstand, ermittelt auf der Basis des Durchschnitts der Schlussauktionspreise der VIB-Aktie im XETRA-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse (oder einem vergleichbaren Nachfolgesystem), nicht wesentlich unterschreitet; diese Ermächtigung beschränkt sich auf insgesamt zehn Prozent des zum Zeitpunkt der Beschlussfassung der Hauptversammlung am 30. August 2022 oder – falls dieser Wert geringer ist – zehn Prozent des zum Zeitpunkt der Veräußerung der Aktien vorhandenen Grundkapitals der Gesellschaft. Das Ermächtigungsvolumen verringert sich um den anteiligen Betrag am Grundkapital, der auf Aktien entfällt, die nach Beginn des 30. August 2022 während der Laufzeit dieser Ermächtigung unter Bezugsrechtsausschluss in unmittelbarer oder entsprechender Anwendung von § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG ausgegeben oder veräußert worden sind; oder

bb) gegen Sacheinlagen im Rahmen des Zusammenschlusses mit anderen Unternehmen oder im Rahmen des Erwerbs von Unternehmen, Teilen von Unternehmen oder Beteiligungen daran anzubieten und zu übertragen; oder

cc) ohne weiteren Hauptversammlungsbeschluss einzuziehen; die Einziehung führt zur Kapitalherabsetzung; der Vorstand kann abweichend hiervon bestimmen, dass das Grundkapital bei der Einziehung unverändert bleibt und sich stattdessen durch die Einziehung der Anteil der übrigen Aktien am Grundkapital gemäß § 8 Abs. 3 AktG jeweils erhöht; der Vorstand ist in diesem Fall ermächtigt, die Fassung der Satzung, d.h. die Angabe der Zahl der Aktien in der Satzung, entsprechend dem Umfang der Kapitalherabsetzung anzupassen; oder

dd) zur Erfüllung von Wandlungs- und/oder Optionsrechten bzw. -pflichten aus Wandel- und/oder Optionsschuldverschreibungen zu verwenden, die die Gesellschaft unmittelbar oder durch ein Konzernunternehmen bereits begeben hat bzw. während der Laufzeit dieser Ermächtigung zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien begibt.

Die vorgenannten Ermächtigungen zur Verwendung zuvor erworbener eigener Aktien können ganz oder in Teilen, einmal oder mehrmals, einzeln oder gemeinsam ausgenutzt werden. Die eigenen Aktien dürfen jeweils für einen oder mehrere der vorgenannten Zwecke verwendet werden.

Das Bezugsrecht der Aktionäre auf die eigenen Aktien wird insoweit ausgeschlossen, als diese Aktien gemäß den vorstehenden Ermächtigungen unter lit. b. aa), bb) bzw. dd) verwendet werden. Soweit eigene Aktien durch ein Angebot an alle Aktionäre veräußert werden, ist das Bezugsrecht der Aktionäre für Spitzenbeträge ausgeschlossen.

        c.          §
Die näheren Einzelheiten der jeweiligen Ermächtigungsausnutzung bestimmt der Vorstand.

        d.          §
Die hiermit erteilte Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien endet, ohne dass es einer ausdrücklichen Aufhebung bedarf, mit Wirksamkeit einer neuen Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG. Unabhängig davon endet die hiermit erteilte Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien spätestens am 29. August 2027.

https://www.eqs-news.com/de/news/hauptversammlung/...s-c2a712/1617213

 

29.06.24 12:39

6488 Postings, 7991 Tage sard.OristanerVIB kann 10% vom GK erwerben

Offiziell besitzt Branicks 69% an VIB.
VIB kann 10% vom Grundkapital erwerben... da fehlt nicht mehr viel und VIB wird mit Branicks verschmolzen so wie BBI mit VIB.

So meine Vision :)  

01.07.24 09:11

40 Postings, 508 Tage CorviniusVIB / Branicks Verschmelzung

Das wird definitiv noch eine paar Jahre dauern...ab 89,90 % wird Grunderwerbssteuer fällig...da muss erst die 10 Jahresfrist abgewartet werden, bevor über eine Vollkonsolidierung gesprochen werden kann  

01.07.24 09:16

6488 Postings, 7991 Tage sard.OristanerNEWS - Branicks Voll auf Kurs mit Verkäufen

EQS-News: Branicks Group AG / Schlagwort(e): Immobilien Branicks Group AG: Voll auf Kurs mit Verkäufen und finanzieller Konsolidierung 01.07.2024 / 08:46 CET/CEST Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

https://www.ariva.de/news/...-voll-auf-kurs-mit-verkufen-und-11292469  

01.07.24 09:29

6488 Postings, 7991 Tage sard.Oristanerweitere 40 Mio. Euro Bridge-Finanzierung getilgt

Einen wesentlichen Beitrag hat der Verkauf eines Pakets von 12 Logistik-Immobilien aus dem Portfolio der VIB Vermögen AG (VIB), an der Branicks rund 69% hält, an den internationalen Logistik-Immobilienentwickler P3 Logistic Parks geleistet. Der Verkauf wurde im Juni beurkundet und heute von der VIB berichtet.

Darüber hinaus sind weitere Verkäufe in der Pipeline.

Die erfolgreiche Transaktions-Performance stützt den plangemäßen Fortschritt bei der finanziellen Konsolidierung von Branicks. So konnten zum Ende des zweiten Quartals weitere 40 Mio. Euro der Bridge-Finanzierung für die VIB-Vermögen zurückgezahlt werden, nachdem bereits im ersten Quartal 40 Mio. Euro getilgt worden waren. Gemäß dem aufgestellten und beschlossenen Restrukturierungsplan auf Basis der von unabhängigen Experten geprüften Unternehmensplanung wird der Restbetrag der Bridge-Finanzierung in Höhe von 120 Mio. Euro spätestens bis Ende 2024 abgelöst werden.

„Bereits zur Mitte des Geschäftsjahres haben wir weit über die Hälfte unseres Verkaufsziels im Commercial Portfolio für 2024 beurkundet, und unsere Verkaufs-Pipeline ist weiterhin gut gefüllt. In dem zunehmend in Gang kommenden Transaktionsmarkt sind wir ausgezeichnet unterwegs. Unsere finanzielle Konsolidierung kommt plangemäß voran. In Verbindung mit unserem bereits um die Asset-Klasse Renewables verbreiterten strategischen Fokus gewinnt die Branicks Group AG Schritt für Schritt neue Konturen und positioniert sich aktiv für die Zukunft“, kommentiert Sonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende von Branicks.  

01.07.24 13:35

6488 Postings, 7991 Tage sard.OristanerSpätestens am 22.07.24

muss die Einladung zur Branicks HV bei den Aktionären sein!!!

Bin gespannt was da so alles beschlossen wird  

03.07.24 15:10

456 Postings, 6544 Tage lerchengrundschon 15 % Plus seit Monatsbeginn

viel Glück weiterhin an alle Investierten!  

03.07.24 15:41

6488 Postings, 7991 Tage sard.OristanerNachgelegt

Gestern war ich zu geizig. Körpchen bei 2,12 nicht bedient worden und bei 2,15 wollte ich nicht.
heute musste ich dann schon 2,21 hinlegen... was willste machen  ;-))) hätte nicht gedacht dass es heute noch läuft  

04.07.24 23:36

456 Postings, 6544 Tage lerchengrundschon 20% plus seit 1.7.2024

Was für ein Rebound!  

05.07.24 15:25

456 Postings, 6544 Tage lerchengrundheute Konsolidierung ...

... es sei denn, am späten Nachmittag ziehen die Kurse nochmal an. Das hatten wir alles schon zu genüge bei BRANICKS!  

06.07.24 07:45

456 Postings, 6544 Tage lerchengrundpositiver Bericht im aktuellen

DER AKTIONÄR Heft 28/2024. Die aktuelle Nachrichtenlage stimme positiv. Branicks dürfte das Schlimmste hinter sich haben. Ende des Jahres soll ferner der Restbetrag der Bridge-Finanziert bezahlt werden.  

06.07.24 15:50

6488 Postings, 7991 Tage sard.OristanerZur HV

werden wir hoffentlich mehr erfahren.
Mal schaun was noch alles in der Pipeline ist  

07.07.24 07:55

456 Postings, 6544 Tage lerchengrundEinladung zur nächsten HV

da hast du recht sard.Oristaner: --> da wird schon einiges aus den TOPs abzulesen sein! Ich bleibe auf jeden Fall langfristig investiert. Ich bin unter einem EUR Einstandskurs ins Investment rein. Stückzahl ist entsprechend hoch. Ist gefühlt wie ein Optionsschein. Habe weiterhin einen Blick auf die Leerverkäufer. Werde aber nicht zu viel darüber berichten, da es bei Äußerungen zu diesem Bereich immer wieder zu Korrekturen oder Löschungen des Moderators führt. Da wird entsprechender Druck von Helion in der Pipeline (gewesen) sein. Wer weiß? Allen Investierten weiterhin viel Erfolg! Die dunklen Wolken am Horizont verschwinden so langsam!  

08.07.24 11:09

3414 Postings, 2780 Tage Roggi60Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.07.24 17:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

09.07.24 14:59

456 Postings, 6544 Tage lerchengrundwo hast du das her?

das habe ich doch schon bei W:O gelesen !  

10.07.24 07:31

456 Postings, 6544 Tage lerchengrundLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.07.24 17:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

12.07.24 07:37

456 Postings, 6544 Tage lerchengrundKonsolidierung hält an

weiterhin hohes Kursniveau  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
120 | 121 | 122 | 122  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben